Diskussionsthread - Ereignisse abseits des Sports beim Auswärtsspiel in Mailand.

#
Ich denke der einzig gangbare Weg kann nur sein, von Seiten unserer Vereinsführung, nochmals mit Nachdruck an die Loyalität der Ultras zu appellieren, indem selbige, entgegen ihres "Ehrenkodex", diese Splittergruppen aus ihren Reihen benennt und die Infos dann auch konsequent an den Verein weiterleitet.

Nun mir ist bewusst, dass man bereits in intensivem Austausch mit den Ultras steht, aber offenbar reicht der anhaltende Dialog allein noch nicht aus. Vllt könnte hier auch die Ankündigung einer zukünftig unumgänglichen Ticketvergabe in Form von personalisierten Tickets ein Lösungsansatz sein, sofern kein Entgegenkommen der Ultras in der Sache zu erwarten ist. Sozusagen als letzte Instanz, da dem Verein sonst keine andere Wahl mehr bleibt.

Strafen, in Form von vollständigem Kartenentzug, Choreoverbot, Verfemung oder ähnlichem halte ich hingegen für überhaupt nicht zielführend, da solche Maßnahmen das Vertrauensverhältnis nur nachhaltig beschädigen. Ein solches halte ich aber, nach wie vor, für unabdingbar um den Tätern, zumindest mittelfristig, handhaft zu werden.
#
Möchte ich für mich einfach mal unterschreiben. Danke.
#
und das wäre?
#
Tafelberg schrieb:

und das wäre?

Die ungetrübte Freude über einen grandiosen Sieg?!
#
Ich denke der einzig gangbare Weg kann nur sein, von Seiten unserer Vereinsführung, nochmals mit Nachdruck an die Loyalität der Ultras zu appellieren, indem selbige, entgegen ihres "Ehrenkodex", diese Splittergruppen aus ihren Reihen benennt und die Infos dann auch konsequent an den Verein weiterleitet.

Nun mir ist bewusst, dass man bereits in intensivem Austausch mit den Ultras steht, aber offenbar reicht der anhaltende Dialog allein noch nicht aus. Vllt könnte hier auch die Ankündigung einer zukünftig unumgänglichen Ticketvergabe in Form von personalisierten Tickets ein Lösungsansatz sein, sofern kein Entgegenkommen der Ultras in der Sache zu erwarten ist. Sozusagen als letzte Instanz, da dem Verein sonst keine andere Wahl mehr bleibt.

Strafen, in Form von vollständigem Kartenentzug, Choreoverbot, Verfemung oder ähnlichem halte ich hingegen für überhaupt nicht zielführend, da solche Maßnahmen das Vertrauensverhältnis nur nachhaltig beschädigen. Ein solches halte ich aber, nach wie vor, für unabdingbar um den Tätern, zumindest mittelfristig, handhaft zu werden.
#
Mit Sicherheit kann man noch ein letztes Mal den Dialog suchen, aber was wenn das nicht fruchtet, sind personalisierte Tickets dann alles?

Denn die Eintracht kommt den Ultras ja schon so viel mehr entgegen als die Mmeisten Clubs und trotzdem bekommt sie dafuer immer wieder in den Hintern getreten dafuer. Die Freiheit die die Ultras bekommen, wird halt immer wieder negativ ausgenutzt und nur personalisierte Tickets sind da glaube ich nicht abschreckend genug. Es muss einfach klar sein, dass wenn nicht jetzt was passiert, dass Vertrauen erst einmal gebrochen ist.
#
Es wäre schon ein Zeichen, wenn beim Abbrennen von Pyro sich der restliche Block dadurch von den Tätern distanziert, in dem sie den Block für ein paar Minuten verlassen. Und die Entdeckungsgefahr für die Täter wird ungleich höher.
#
Das ist einfach nur traurig.
Ein Dutzend [edit // skyeagle // Beleidigung] zerstört vermutlich den Traum Tausender.
Denen ist die Eintracht, die Fanszene, Choreos, Fußball an sich, etc völlig egal. Trotzdem werden die sich sicher wieder auf den Korpsgeist der ganzen Ultras verlassen können. Eine "Selbstreinigung" wird es niemals geben. Das "Krähenprinzip" wiegt auch hier wohl wieder schwerer als die Liebe zum Fußball und zur Eintracht der allermeisten Ultras...
#
Das ist einfach nur traurig.
Ein Dutzend [edit // skyeagle // Beleidigung] zerstört vermutlich den Traum Tausender.
Denen ist die Eintracht, die Fanszene, Choreos, Fußball an sich, etc völlig egal. Trotzdem werden die sich sicher wieder auf den Korpsgeist der ganzen Ultras verlassen können. Eine "Selbstreinigung" wird es niemals geben. Das "Krähenprinzip" wiegt auch hier wohl wieder schwerer als die Liebe zum Fußball und zur Eintracht der allermeisten Ultras...
#
tutzt schrieb:

Das "Krähenprinzip"

Ahem.
#
Es wäre schon ein Zeichen, wenn beim Abbrennen von Pyro sich der restliche Block dadurch von den Tätern distanziert, in dem sie den Block für ein paar Minuten verlassen. Und die Entdeckungsgefahr für die Täter wird ungleich höher.
#
U.Bein schrieb:

Es wäre schon ein Zeichen, wenn beim Abbrennen von Pyro sich der restliche Block dadurch von den Tätern distanziert, in dem sie den Block für ein paar Minuten verlassen.


Wie hätte das dann gestern bitte schön funktionieren sollen?
#
tutzt schrieb:

Das "Krähenprinzip"

Ahem.
#
Nix für ungut.
#
U.Bein schrieb:

Es wäre schon ein Zeichen, wenn beim Abbrennen von Pyro sich der restliche Block dadurch von den Tätern distanziert, in dem sie den Block für ein paar Minuten verlassen.


Wie hätte das dann gestern bitte schön funktionieren sollen?
#
Genauso wie man sich auch verabredet in Düsseldorf 1 HZ mal draussen zu bleiben
#
Ffm60ziger schrieb:

ist eine Gemengelage,schwierig!  


Aha. Einmal tritt der Trainer eine Flasche um und auf der anderen Seite zündeln die Fans. Ich hab die Regularien der UEFA nicht gelesen, aber das wird sicherlich irgendwie unterschieden werden, meinst Du nicht auch? Das sind zwei völlig voneinander unabhängige Sachverhalte.
#
ob Sie es bei der UEFA vermischen, weist du ja sicher nicht! Ich übrigens auch nicht. Ob das nicht erscheinen zur PK, von Adi, Einfluß nimmt werden wir auch nicht so genau erfahren!
#
Das ist einfach nur traurig.
Ein Dutzend [edit // skyeagle // Beleidigung] zerstört vermutlich den Traum Tausender.
Denen ist die Eintracht, die Fanszene, Choreos, Fußball an sich, etc völlig egal. Trotzdem werden die sich sicher wieder auf den Korpsgeist der ganzen Ultras verlassen können. Eine "Selbstreinigung" wird es niemals geben. Das "Krähenprinzip" wiegt auch hier wohl wieder schwerer als die Liebe zum Fußball und zur Eintracht der allermeisten Ultras...
#
Nimmst den Mund ganz schön voll
#
Nix für ungut.
#
tutzt schrieb:

Nix für ungut.

*flatter*
#
Nimmst den Mund ganz schön voll
#
warum ? was ist an seiner Aussage falsch ?
#
Wenn ich einer unserer Verantwortlichen wäre,wäre ich mittlerweile ganz schön angepisst.
Versuchen es immer mit Dialog,unterstützen wo sie können,nehmen immer wieder die UF in Schutz,geben eine Plattform wie in keinem anderen Verein (Pokalsieg aufm Römerbalkon,Ansprache im Stadion vor der Relegation u.s.w.
Und was gibts dafür zurück?
Regelmäßig eins in die Fresse.Geldstrafen ohne Ende,Zuschauerausschluss.Etc.
Gibt 2 Möglichkeiten wie man es betrachten kann.
Die Ultras habens nicht mehr im Griff oder tolerieren es und decken diese "Minderheit"noch.
Beides schlecht.
Ich würde mir auch mal eine deutliche öffentliche Aussage dazu vom Präsi Peter wünschen.

#
Nimmst den Mund ganz schön voll
#
Genau das sind die Antworten die halt wieder das Problem gut darstellt
#
Wenn ich einer unserer Verantwortlichen wäre,wäre ich mittlerweile ganz schön angepisst.
Versuchen es immer mit Dialog,unterstützen wo sie können,nehmen immer wieder die UF in Schutz,geben eine Plattform wie in keinem anderen Verein (Pokalsieg aufm Römerbalkon,Ansprache im Stadion vor der Relegation u.s.w.
Und was gibts dafür zurück?
Regelmäßig eins in die Fresse.Geldstrafen ohne Ende,Zuschauerausschluss.Etc.
Gibt 2 Möglichkeiten wie man es betrachten kann.
Die Ultras habens nicht mehr im Griff oder tolerieren es und decken diese "Minderheit"noch.
Beides schlecht.
Ich würde mir auch mal eine deutliche öffentliche Aussage dazu vom Präsi Peter wünschen.

#
grossaadla schrieb:


Ich würde mir auch mal eine deutliche öffentliche Aussage dazu vom Präsi Peter wünschen.



Haha, der war gut...
#
Naja England wird auch ohne Sperre schwierig. Kontigente meist sehr klein und man hat ja gesehen was passiert, wenn man wie die Kölner trotzdem einfach mal versucht reinzukommen.
#
Dottirs schrieb:

Naja England wird auch ohne Sperre schwierig. Kontigente meist sehr klein und man hat ja gesehen was passiert, wenn man wie die Kölner trotzdem einfach mal versucht reinzukommen.


Genau, deshalb wer das Zündeln gestern sogar eine gute Sache oder ? 🙂
#
Basaltkopp schrieb:

Die Auswärtsfahrt zum Viertelfinale! Könnte man drauf kommen!

Ich glaube da geht es um mehr.

Bei mir jedenfalls ist das so.
#
Es ist natürlich in erster Linie mal die verlorene Auswärtsfahrt.
Ich bin 1980 mit 8 Jahren Eintracht Fan geworden, Auslöser war unser letzter Sieg.
Für mich hat Europapokal eine besondere Bedeutung und das haben Sie mir kaputt gemacht.

Dann die Tatsache das die Mannschaft jetzt zum zweiten Mal in diesem Wettbewerb einem Geisterspiel ausgesetzt sein wird. Die Reaktionen der Spieler beim ersten Spiel waren da recht eindeutig. Schöne Unterstützung für die Mannschaft. Wenn wir im Rahmen eines Geisterspiels verlieren, haben diese Spielbesucher eine Mitschuld.

Und weiter ist es natürlich der Egoismus eines kleinen Teils der Besucher unserer Spiele, die sowohl auf den Verein als auch auf die Fans shicen und damit mal wieder verlorene Solidarität in der Kurve.
Pyro als "Stilmittel" hin oder her, ich war da noch nie Freund von, wer mit dem Bewährungsstatus im Rücken Situation zündelt und dann noch Menschen mit Leuchtraketen beschiesst kann mich einfach mal.

Abschliessend hoffe ich, das diese Typen identifiziert und entsprechend bestraft werden und damit meine ich diesmal keine Ordnungswiedrigkeit, sonder für die Raketenfreunde eben auch die versuchte Körperverletzung. Für den Rest, sofern vorhanden, gerne Entzug von Mitgliedschaft und Dauerkarte.
#
Wenn ich einer unserer Verantwortlichen wäre,wäre ich mittlerweile ganz schön angepisst.
Versuchen es immer mit Dialog,unterstützen wo sie können,nehmen immer wieder die UF in Schutz,geben eine Plattform wie in keinem anderen Verein (Pokalsieg aufm Römerbalkon,Ansprache im Stadion vor der Relegation u.s.w.
Und was gibts dafür zurück?
Regelmäßig eins in die Fresse.Geldstrafen ohne Ende,Zuschauerausschluss.Etc.
Gibt 2 Möglichkeiten wie man es betrachten kann.
Die Ultras habens nicht mehr im Griff oder tolerieren es und decken diese "Minderheit"noch.
Beides schlecht.
Ich würde mir auch mal eine deutliche öffentliche Aussage dazu vom Präsi Peter wünschen.

#
Vielleicht ist man auch zu lange zu sehr auf die Ultras zugegangen und im Nachhinein war das ein Fehler. Man hat ja im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen lange den Dialog gesucht und Ausrutscher verziehen, aber man hat halt das Gefuehl, dass diese Gutmuetigkeit mittlerweile ausgenutzt wird.

Und es ist halt schwer einzuschaetzen, ich wuerde immer noch tippen auf innerhalb der Szene werden die Leute geschuetzt anstatt auf Kontrolle verloren, aber die Ultra Gruppierungen muessen jetzt selbst ueberlegen wie es weitergeht, sonst kommt es irgendwann zur Spaltung der Fanszene und das bringt ganz andere Probleme mit sich.
#
Nimmst den Mund ganz schön voll
#
Haste irgendwas substanzielles beizutragen, oder nur diesen inhaltsleeren Spam?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!