Nachbetrachtung zum Hinspiel gegen Chelsea

#
nickel2018 schrieb:

Das wars dann wohl mit Baku, nie und nimmer gewinnt die Eintracht an der Stamford Bridge.

Bist du Behrenbeck?
#

Bruchibert schrieb:

Bist du Behrenbeck?



       


Treffer - versenkt! Das kann gar nicht anders sein.
#
Hatte eben (nach ein paar Bierchen) so ein Gefühl, dass wir es packen...Das wird noch mal richtig spannend und Chelsea wird sich schön umgucken😊
#
solange wir mit 11 Mann spielen, sind wir doch eh nicht mehr zu besiegen. Chelsea muss höllisch aufpassen und wir können es vogelwild werden lassen. je mehr tore, desto besser. wenn chelsea eins macht, egal. wir müssen ja sowieso treffen. wenn wir aber eins machen, werden die unruhig und müssen das zweite um jeden preis verhindern. psychologisch keine schlechte ausgangsposition...
#
Bin auch gerade zurück. Meine Ohren dröhnen noch, es war also entsprechend laut, und die Fangesänge usw. mal wieder überragend.

Zum Spiel:

Die ersten 20 Minuten ca gut mitgehalten. Danach nachgelassen. Als Fernandes dann gegangen ist, ging auch wieder was. Stark sind die definitiv und die haben auch eine echt gute individuelle Klasse (Kante ist echt ne Kante ). Ich denke aber, das dort was drinnen ist. Rebic ist wieder dabei, und die werden sich immernoch weiter auf die Liga konzentrieren. Irgendwo hab ich gelesen das Hütter ne Aussage zu Haller gemacht haben soll. Ist da was bekannt?

Chelsea hat auch wohl bis jetzt immer Zuhause zumindest einen Treffer kassiert. Der würde ja im Endeffekt erstmal reichen, auch wenns dann ins mögliche Elfmeterschießen geht. Ich bin da guter Dinge. Weiter sind die als auch wir noch längst nicht!
#
Jojo1994 schrieb:

Irgendwo hab ich gelesen das Hütter ne Aussage zu Haller gemacht haben soll. Ist da was bekannt?


Er grinste und meinte, in Chelsea stünde dann Rebic wieder zu Verfügung und vielleicht auch Haller. Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, Adis Gesichtsausdruck war halt schelmisch. Das kann man jetzt deuten wie man will - könnte auch ein Bluff gewesen sein.

#
Jojo1994 schrieb:

Irgendwo hab ich gelesen das Hütter ne Aussage zu Haller gemacht haben soll. Ist da was bekannt?


Er grinste und meinte, in Chelsea stünde dann Rebic wieder zu Verfügung und vielleicht auch Haller. Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, Adis Gesichtsausdruck war halt schelmisch. Das kann man jetzt deuten wie man will - könnte auch ein Bluff gewesen sein.

#
Danke!
#
Bärenstarke Eintracht gegen Monsterstarke Londoner. Man, was haben die Blues drauf rund um unseren Strafraum. Dennoch hatten auch wir gegen Ende der Partie noch gute Chancen.

Sehe unsere Chance auf das Finale bei 40:60. Chancenlos sind wir keineswegs und für 1, 2 Auswärtstore immer gut.

Ergebnis geht für mich in Ordnung. Hatten bissl Glück und abartig gekämpft. Ante wird brennen für das Rückspiel.

Choreo: Absolute Weltklasse. So was geiles hat es noch nie, nie gegeben. Chapeau🙂🙂🙂
#
Was ein Abend... was eine Stimmung...lieg jetzt im Hotelbett und bin total on Fire. Nur stört,z. Einfach stolz auf dieses Team. Wir bleiben ungeschlagen gegen ein starkeschelsea. Alles möglich im Rückspiel. Diese Mannschaft lebt Europa. Wir Fans leben Europa. Eintracht Frankfurt ist Europa. Gänsehaut.
#
Das wars dann wohl mit Baku, nie und nimmer gewinnt die Eintracht an der Stamford Bridge.
#
nickel2018 schrieb:

Das wars dann wohl mit Baku, nie und nimmer gewinnt die Eintracht an der Stamford Bridge.

Ich gehe ja schon seit längerem davon aus, dass du nur zum provozieren hier im Forum angemeldest bist. Das eigentlich widerwärtige daran ist aber, dass du dafür den Namen eines Eintracht Idols missbrauchst. Wie armselig und bedauernwert muß man eigentlich sein, um auf solch perfide Art und Weise auf sich aufmerksam zu machen?

Zum Spiel: Klasse Leistung unserer Jungs gegen einen brutal starken Gegner. Auch das Ergebnis lässt noch alles offen für´s Rückspiel. Wird zwar verdammt schwer, aber ich bin absolut davon überzeugt, dass wir Chelsea einen unvergesslichen Kampf liefern werden und am Ende auch weiter kommen.


#
Danke!
#
Wir haben einem europäischen Spitzenclub heute Paroli geboten und eine Menge abverlangt, so dass der bestehende Klassenunterschied phasenweise fast nicht mehr zu erkennen war. Darauf können und sollten wir wirklich stolz sein!
#
Hab noch mal ein paar Sequenzen reblive geschaut
Das Spiel war teilweise unfassbar schnell
Und auch unsere haben sich davon angesteckt zu ein paar schönen one-touch-Ballstafetten hinreißen lassen
Gaconivic im linken Mittelfeld mit Seitfallrückzieher und an dann Kostic Ballannahme mit der hacke. Respekt

Wer heute wirklich über seinem sonstigen Niveau war: Danny da Costa
Gut gerannt ist er ja sonst auch, aber heute hatte er eine echt gute Ballbehandlung, hat ordentliche Hereingaben gespielt und auch mal ein zwei Leute aussteigen lassen, dass es nur so ein Freude war.

Was auch auffällt: nicht dass Abraham jetzt viel langsamer ist als noch vor nem Jahr, aber gerade gegen Willian ist aufgefallen, wenn seine Standardwaffe Geschwindigkeit nicht funktioniert, weil sein Gegenspieler einfach noch schneller ist, dann gerät Abraham in Hektik und seine Ballbehandlung wird dramatisch schlechter. Ich denke, er kann sich heute bei da Costa bedanken, dass über seine Seite nicht mehr und schlimmeres passiert ist.

Kostic war heute ebenfalls wieder deutlich verbessert im Vergleich zu Hertha (ok, wer nicht?)

Gacinovic bleibt ein Naturwunder - im Sinne von: man wundert sich
In einem moment geniale Balleroberung und im nächsten spielt er den dümmsten Pass, den es gibt.
Ich hab das Gefühl, der braucht mal einen Mentaltrainer, der ihm die Hektik austreibt
Dann wäre er ein grandioser Mittelfeldspieler

Hasebe gerät unter Druck, wenn er gegen so schnelle Spieler mittendrin steht. Der hat heute Glück gehabt, dass ein paar seiner Böcke nicht nach hinten losgegangen sind. Bzw. einer ist ja, aber da konnte er nix dafür. Das muss der Schiri sehen und abpfeifen. Stand ja nahe genug dabei ...
Ich kann Hütter aber verstehen, dass er lieber Hinteregger gegen Girod haben wollte. Das Konzept hat soweit gegriffen. Giroud war ganz schön angepisst, dass ihm da einer mit denselben Mitteln bekämpft.

Rode ist wieder krass gelaufen und war an vielen Stellen gleichzeitig. Das Foul gegen ihn von Kristensen hab ich mir jetzt auch noch zweimal angeschaut - also man kann dafür auch Rot zeigen. Er ist so sehr zu spät, dass die Attacke nur noch dem Mann gilt. Dass seine Mannschaftskameraden ihn auf dem Weg zurück an den 16er abgeklatscht haben, zeigt nicht nur deren unsportlichen Charakter, sondern auch, wie notwendig es war, den durchgebrochenen Rode auf jeden Fall abzufangen.

Apropos durchgebrochen - hat Gacinovic schon irgendwas zu seinem abgebrochenen Lauf gesagt?
War er irritiert, dass da noch ein Torwart stand, oder was war da los?
#
Wahnsinn, was Chelsea für ein Team hat. Auch wenn die zum Teil fallen wie Selke und Lewandowski, unglaublich starke Physis und gefühlt 11 Kanten auf dem Platz.

Umso schöner, dass man ordentlich dagegenhalten konnte. Mit ein bisschen Glück hätte man sogar 2:1 gewinnen können.

Im Rückspiel wird alles klar gemacht, dann bitte mit Schiri, der auf beiden Seiten die englische Linie anwendet.

Was mich etwas geärgert hat war die Tatsache, dass die Jungs anstatt weiterzuspielen oft auf den (ausbleibenden) Pfiff gewartet haben. Eventuell habe ich im Stadion was übersehen, aber weshalb läuft Mijat denn nicht einfach alleine weiter aufs Tor?
#
Hab noch mal ein paar Sequenzen reblive geschaut
Das Spiel war teilweise unfassbar schnell
Und auch unsere haben sich davon angesteckt zu ein paar schönen one-touch-Ballstafetten hinreißen lassen
Gaconivic im linken Mittelfeld mit Seitfallrückzieher und an dann Kostic Ballannahme mit der hacke. Respekt

Wer heute wirklich über seinem sonstigen Niveau war: Danny da Costa
Gut gerannt ist er ja sonst auch, aber heute hatte er eine echt gute Ballbehandlung, hat ordentliche Hereingaben gespielt und auch mal ein zwei Leute aussteigen lassen, dass es nur so ein Freude war.

Was auch auffällt: nicht dass Abraham jetzt viel langsamer ist als noch vor nem Jahr, aber gerade gegen Willian ist aufgefallen, wenn seine Standardwaffe Geschwindigkeit nicht funktioniert, weil sein Gegenspieler einfach noch schneller ist, dann gerät Abraham in Hektik und seine Ballbehandlung wird dramatisch schlechter. Ich denke, er kann sich heute bei da Costa bedanken, dass über seine Seite nicht mehr und schlimmeres passiert ist.

Kostic war heute ebenfalls wieder deutlich verbessert im Vergleich zu Hertha (ok, wer nicht?)

Gacinovic bleibt ein Naturwunder - im Sinne von: man wundert sich
In einem moment geniale Balleroberung und im nächsten spielt er den dümmsten Pass, den es gibt.
Ich hab das Gefühl, der braucht mal einen Mentaltrainer, der ihm die Hektik austreibt
Dann wäre er ein grandioser Mittelfeldspieler

Hasebe gerät unter Druck, wenn er gegen so schnelle Spieler mittendrin steht. Der hat heute Glück gehabt, dass ein paar seiner Böcke nicht nach hinten losgegangen sind. Bzw. einer ist ja, aber da konnte er nix dafür. Das muss der Schiri sehen und abpfeifen. Stand ja nahe genug dabei ...
Ich kann Hütter aber verstehen, dass er lieber Hinteregger gegen Girod haben wollte. Das Konzept hat soweit gegriffen. Giroud war ganz schön angepisst, dass ihm da einer mit denselben Mitteln bekämpft.

Rode ist wieder krass gelaufen und war an vielen Stellen gleichzeitig. Das Foul gegen ihn von Kristensen hab ich mir jetzt auch noch zweimal angeschaut - also man kann dafür auch Rot zeigen. Er ist so sehr zu spät, dass die Attacke nur noch dem Mann gilt. Dass seine Mannschaftskameraden ihn auf dem Weg zurück an den 16er abgeklatscht haben, zeigt nicht nur deren unsportlichen Charakter, sondern auch, wie notwendig es war, den durchgebrochenen Rode auf jeden Fall abzufangen.

Apropos durchgebrochen - hat Gacinovic schon irgendwas zu seinem abgebrochenen Lauf gesagt?
War er irritiert, dass da noch ein Torwart stand, oder was war da los?
#
philadlerist schrieb:

Hab noch mal ein paar Sequenzen reblive geschaut
Das Spiel war teilweise unfassbar schnell
Und auch unsere haben sich davon angesteckt zu ein paar schönen one-touch-Ballstafetten hinreißen lassen
Gaconivic im linken Mittelfeld mit Seitfallrückzieher und an dann Kostic Ballannahme mit der hacke. Respekt

Wer heute wirklich über seinem sonstigen Niveau war: Danny da Costa
Gut gerannt ist er ja sonst auch, aber heute hatte er eine echt gute Ballbehandlung, hat ordentliche Hereingaben gespielt und auch mal ein zwei Leute aussteigen lassen, dass es nur so ein Freude war.

Was auch auffällt: nicht dass Abraham jetzt viel langsamer ist als noch vor nem Jahr, aber gerade gegen Willian ist aufgefallen, wenn seine Standardwaffe Geschwindigkeit nicht funktioniert, weil sein Gegenspieler einfach noch schneller ist, dann gerät Abraham in Hektik und seine Ballbehandlung wird dramatisch schlechter. Ich denke, er kann sich heute bei da Costa bedanken, dass über seine Seite nicht mehr und schlimmeres passiert ist.

Kostic war heute ebenfalls wieder deutlich verbessert im Vergleich zu Hertha (ok, wer nicht?)

Gacinovic bleibt ein Naturwunder - im Sinne von: man wundert sich
In einem moment geniale Balleroberung und im nächsten spielt er den dümmsten Pass, den es gibt.
Ich hab das Gefühl, der braucht mal einen Mentaltrainer, der ihm die Hektik austreibt
Dann wäre er ein grandioser Mittelfeldspieler

Hasebe gerät unter Druck, wenn er gegen so schnelle Spieler mittendrin steht. Der hat heute Glück gehabt, dass ein paar seiner Böcke nicht nach hinten losgegangen sind. Bzw. einer ist ja, aber da konnte er nix dafür. Das muss der Schiri sehen und abpfeifen. Stand ja nahe genug dabei ...
Ich kann Hütter aber verstehen, dass er lieber Hinteregger gegen Girod haben wollte. Das Konzept hat soweit gegriffen. Giroud war ganz schön angepisst, dass ihm da einer mit denselben Mitteln bekämpft.

Rode ist wieder krass gelaufen und war an vielen Stellen gleichzeitig. Das Foul gegen ihn von Kristensen hab ich mir jetzt auch noch zweimal angeschaut - also man kann dafür auch Rot zeigen. Er ist so sehr zu spät, dass die Attacke nur noch dem Mann gilt. Dass seine Mannschaftskameraden ihn auf dem Weg zurück an den 16er abgeklatscht haben, zeigt nicht nur deren unsportlichen Charakter, sondern auch, wie notwendig es war, den durchgebrochenen Rode auf jeden Fall abzufangen.

Apropos durchgebrochen - hat Gacinovic schon irgendwas zu seinem abgebrochenen Lauf gesagt?
War er irritiert, dass da noch ein Torwart stand, oder was war da los?

Ja, definitiv: wir hatten heute ein paar Ballstafetten dabei, die selbst für das ausgeschlafenen Chelsea ein, zwei Tic zu schnell waren (Min. 15 - 35).

Abermals Zustimmung: da Costa hat heute großes Kino geboten. Der hat die abgebrühten Blues-Verteidiger stellenweise stehen lassen wie im Kindergarten. Großes Schlenkern

Gacinovic hatte durch das Foul des Verteidigers (Stoß in den Rücken) seine Rhythmus verloren und von daher wahrscheinlich auf den gerechtfertigten Pfiff gehofft. Im Zweifelsfall gilt aber auch hier: durchlaufen und das Beste versuchen. Der Pfiff kann immer noch kommen. Sehr schade in der Situation. Das wäre eine nahe 100% Torchance gewesen.
#
philadlerist schrieb:

Hab noch mal ein paar Sequenzen reblive geschaut
Das Spiel war teilweise unfassbar schnell
Und auch unsere haben sich davon angesteckt zu ein paar schönen one-touch-Ballstafetten hinreißen lassen
Gaconivic im linken Mittelfeld mit Seitfallrückzieher und an dann Kostic Ballannahme mit der hacke. Respekt

Wer heute wirklich über seinem sonstigen Niveau war: Danny da Costa
Gut gerannt ist er ja sonst auch, aber heute hatte er eine echt gute Ballbehandlung, hat ordentliche Hereingaben gespielt und auch mal ein zwei Leute aussteigen lassen, dass es nur so ein Freude war.

Was auch auffällt: nicht dass Abraham jetzt viel langsamer ist als noch vor nem Jahr, aber gerade gegen Willian ist aufgefallen, wenn seine Standardwaffe Geschwindigkeit nicht funktioniert, weil sein Gegenspieler einfach noch schneller ist, dann gerät Abraham in Hektik und seine Ballbehandlung wird dramatisch schlechter. Ich denke, er kann sich heute bei da Costa bedanken, dass über seine Seite nicht mehr und schlimmeres passiert ist.

Kostic war heute ebenfalls wieder deutlich verbessert im Vergleich zu Hertha (ok, wer nicht?)

Gacinovic bleibt ein Naturwunder - im Sinne von: man wundert sich
In einem moment geniale Balleroberung und im nächsten spielt er den dümmsten Pass, den es gibt.
Ich hab das Gefühl, der braucht mal einen Mentaltrainer, der ihm die Hektik austreibt
Dann wäre er ein grandioser Mittelfeldspieler

Hasebe gerät unter Druck, wenn er gegen so schnelle Spieler mittendrin steht. Der hat heute Glück gehabt, dass ein paar seiner Böcke nicht nach hinten losgegangen sind. Bzw. einer ist ja, aber da konnte er nix dafür. Das muss der Schiri sehen und abpfeifen. Stand ja nahe genug dabei ...
Ich kann Hütter aber verstehen, dass er lieber Hinteregger gegen Girod haben wollte. Das Konzept hat soweit gegriffen. Giroud war ganz schön angepisst, dass ihm da einer mit denselben Mitteln bekämpft.

Rode ist wieder krass gelaufen und war an vielen Stellen gleichzeitig. Das Foul gegen ihn von Kristensen hab ich mir jetzt auch noch zweimal angeschaut - also man kann dafür auch Rot zeigen. Er ist so sehr zu spät, dass die Attacke nur noch dem Mann gilt. Dass seine Mannschaftskameraden ihn auf dem Weg zurück an den 16er abgeklatscht haben, zeigt nicht nur deren unsportlichen Charakter, sondern auch, wie notwendig es war, den durchgebrochenen Rode auf jeden Fall abzufangen.

Apropos durchgebrochen - hat Gacinovic schon irgendwas zu seinem abgebrochenen Lauf gesagt?
War er irritiert, dass da noch ein Torwart stand, oder was war da los?

Ja, definitiv: wir hatten heute ein paar Ballstafetten dabei, die selbst für das ausgeschlafenen Chelsea ein, zwei Tic zu schnell waren (Min. 15 - 35).

Abermals Zustimmung: da Costa hat heute großes Kino geboten. Der hat die abgebrühten Blues-Verteidiger stellenweise stehen lassen wie im Kindergarten. Großes Schlenkern

Gacinovic hatte durch das Foul des Verteidigers (Stoß in den Rücken) seine Rhythmus verloren und von daher wahrscheinlich auf den gerechtfertigten Pfiff gehofft. Im Zweifelsfall gilt aber auch hier: durchlaufen und das Beste versuchen. Der Pfiff kann immer noch kommen. Sehr schade in der Situation. Das wäre eine nahe 100% Torchance gewesen.
#
Wir können stolz auf diese Jungs sein.
#
Meiner sehr persönlichen Einschätzung nach hätte München heute gegen Chelsea verloren, evtl. ziemlich deutlich. Aber das ist eine, wie gesagt, sehr subjektive Annahme.
#
Meine Fresse sind wir geil, wenn wir abgehen. Selbstverständlich war Chelsea heute die bisher stärkste Mannschaft und am Ende auch optisch mit etwas Übergewicht unterwegs. Aber mE hatten wir die besseren Chancen. Und, wir waren ohne Rebic und ohne Haller am Start.

Bin sehr stolz, wir haben die geilsten Fans in Europa und für das Finale immer noch eine richtig gute Ausgangslage. Ein 1:0 für uns würde schon reichen
#
Das war heute etwas ganz Besonderes.
Chelsea der erwartet starke Gegner, aber unsere Jungs
haben einfach alles reingehauen. Immer und immer wieder.
Dafür einfach nur Respekt !
Das Tor von Jovic war richtig geil gemacht,
Phasenweise war vielleicht sogar mehr drin aber unter dem
Strich geht das Ergebnis mehr als in Ordnung.

Nun wünsche ich mir im Rückspiel eine frühe Führung
und harre dann einfach mal der Dinge, die da passieren.

HALBFINALE mit unserer Eintracht. Wie geil ist das denn ???
#
Spielerische Exzellenz trifft auf kämpferische Leidenschaft.
Remis ist das Ergebnis, das völlig in Ordnung geht; das ist kein glücklicher Punktgewinn, sondern verdient.

Die erste Phase des Spiels bis zur 25. Minute waren wir drückend überlegen, das 1:0 nur die logische Folge. Jovic machte es, auch wenn man sich in Anbetracht der restlichen Leistung wundert, dass ausgerechnet er es war, der trifft. Er ist leider in vielen Situationen sehr unkonzentriert.

Auch Hasebe hatte leider nicht die Weltklasse wie sonst, sondern zahlreiche Patzer, die man sonst nicht kennt.

Gacinovic hätte nach der 60. Minute spätestens runter gemusst. Zu viel Hektik, zu viele Fehlpässe.

Im Spiel gehalten hat uns mehrfach Trapp, der eines der besten Spiele seiner Karriere wohl gemacht hat.

Am 1:1 konnte er leider nicht viel machen, das hätte unsere Abwehr vorher erledigen müssen; der Gegentreffer war leider folgerichtig, denn er hatte sich angedeutet. Dass er ausgerechnet in der 45. MInute kommt...scheiße gelaufen.

Weltspitze war vor allem auch Danny da Costa. Zu Recht am Schluss gefeiert mit Sprechchören.
Ebenfalls einsame Spitze: Hinteregger. Ihn hat Hütter zu Recht als Bewacher vom eingewechselten Hazard auserkoren und er ließ ihm kaum Raum.

Rode, ein Wahnsinn was der heute geleistet hat. War in Sorge, dass er raus musste.

Generell das ganze Team hat heute eine wunderbare Leistung gezeigt, auf die sie stolz sein kann. Keiner ging sauer nach Hause.
Das Finale ist noch drin, Liverpool wäre froh gewesen, wenn sie das in Barcelona gespielt hätten. Wir müssen mindestens 1 Tor machen, eher 2, es wäre natürlich besser gewesen, wenn uns das heute gelungen wäre.

Die Hereingabe hätte Paciencia auch fast reingegrätscht, auch der Kopfball nach der Ecke war in HZ 2 gefährlich.

Man merkt, dass uns Leute wie Rebic und vor allem Haller sehr fehlen, was die offensive Durchschlagskraft angeht. Die Büffel müssen zusammen auf dem Platz stehen, so wie seinerzeit das Magische Dreieck um Elber, Balakov uuuund... ?

In London ist alles möglich, auch wenn es wahnsinnig schwer wird. Vor allem ist Chelsea jetzt angestachelt, in Baku ein Lokalderrby zu fighten. Das gibt denen zusätzliche Motivation.
Aber unser Team muss hier noch einmal über sich hinauswachsen und mit Rebic und einem zweiten Stürmer von Beginn sollte das möglich sein.

PS: Wenn Martin Stein so weitermacht, soll er abdanken. Eine solche "Institution", die permanent die eigenen Leute beleidigt, braucht niemand. Die Stimmung war fantastisch, aber das war mehr der Eigendynamik der Kurve geschuldet als mehrfach unverschämten Aufforderungen wie "Reißt euer verkacktes Maul auf" oder "Bewegt endlich euer dämliches Maul". Der kommt sich anscheinend eine ganze Spur zu gut vor.
#
Im defensiven Mittelfeld haben wir ordentlich gewankt. Hätte mir da früher eine Umstellung gewünscht.
Hasebe eins nach hinten und Hinteregger und Fallete jeweils eins nach links, Kostic eins nach vorne. Der war ja eh komplett fertig nach 60min und ist gar nicht mehr zurück. Dazu Fernandes (wieso zerschnibbelt der vor jedem Spiel sein Trikot überhaupt?) raus und entweder Paciencia oder de Guzman rein. Mit Ball war Fernandes (vogelwild) noch Hasebe (viele Fehlpässe)  heute im Mittelfeld öfters nicht auf der Höhe.
Da wir immer gut für ein Tor sind sehe ich das Ergebnis gar nicht so negativ. Chelsea wird kaum hinten mauern mit ihrer Verteidigung.
#
Spielerische Exzellenz trifft auf kämpferische Leidenschaft.
Remis ist das Ergebnis, das völlig in Ordnung geht; das ist kein glücklicher Punktgewinn, sondern verdient.

Die erste Phase des Spiels bis zur 25. Minute waren wir drückend überlegen, das 1:0 nur die logische Folge. Jovic machte es, auch wenn man sich in Anbetracht der restlichen Leistung wundert, dass ausgerechnet er es war, der trifft. Er ist leider in vielen Situationen sehr unkonzentriert.

Auch Hasebe hatte leider nicht die Weltklasse wie sonst, sondern zahlreiche Patzer, die man sonst nicht kennt.

Gacinovic hätte nach der 60. Minute spätestens runter gemusst. Zu viel Hektik, zu viele Fehlpässe.

Im Spiel gehalten hat uns mehrfach Trapp, der eines der besten Spiele seiner Karriere wohl gemacht hat.

Am 1:1 konnte er leider nicht viel machen, das hätte unsere Abwehr vorher erledigen müssen; der Gegentreffer war leider folgerichtig, denn er hatte sich angedeutet. Dass er ausgerechnet in der 45. MInute kommt...scheiße gelaufen.

Weltspitze war vor allem auch Danny da Costa. Zu Recht am Schluss gefeiert mit Sprechchören.
Ebenfalls einsame Spitze: Hinteregger. Ihn hat Hütter zu Recht als Bewacher vom eingewechselten Hazard auserkoren und er ließ ihm kaum Raum.

Rode, ein Wahnsinn was der heute geleistet hat. War in Sorge, dass er raus musste.

Generell das ganze Team hat heute eine wunderbare Leistung gezeigt, auf die sie stolz sein kann. Keiner ging sauer nach Hause.
Das Finale ist noch drin, Liverpool wäre froh gewesen, wenn sie das in Barcelona gespielt hätten. Wir müssen mindestens 1 Tor machen, eher 2, es wäre natürlich besser gewesen, wenn uns das heute gelungen wäre.

Die Hereingabe hätte Paciencia auch fast reingegrätscht, auch der Kopfball nach der Ecke war in HZ 2 gefährlich.

Man merkt, dass uns Leute wie Rebic und vor allem Haller sehr fehlen, was die offensive Durchschlagskraft angeht. Die Büffel müssen zusammen auf dem Platz stehen, so wie seinerzeit das Magische Dreieck um Elber, Balakov uuuund... ?

In London ist alles möglich, auch wenn es wahnsinnig schwer wird. Vor allem ist Chelsea jetzt angestachelt, in Baku ein Lokalderrby zu fighten. Das gibt denen zusätzliche Motivation.
Aber unser Team muss hier noch einmal über sich hinauswachsen und mit Rebic und einem zweiten Stürmer von Beginn sollte das möglich sein.

PS: Wenn Martin Stein so weitermacht, soll er abdanken. Eine solche "Institution", die permanent die eigenen Leute beleidigt, braucht niemand. Die Stimmung war fantastisch, aber das war mehr der Eigendynamik der Kurve geschuldet als mehrfach unverschämten Aufforderungen wie "Reißt euer verkacktes Maul auf" oder "Bewegt endlich euer dämliches Maul". Der kommt sich anscheinend eine ganze Spur zu gut vor.
#
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:


PS: Wenn Martin Stein so weitermacht, soll er abdanken. Eine solche "Institution", die permanent die eigenen Leute beleidigt, braucht niemand. Die Stimmung war fantastisch, aber das war mehr der Eigendynamik der Kurve geschuldet als mehrfach unverschämten Aufforderungen wie "Reißt euer verkacktes Maul auf" oder "Bewegt endlich euer dämliches Maul". Der kommt sich anscheinend eine ganze Spur zu gut vor.



Also im Vergleich zu den Heimspielen gegen Lazio und Donezk, fand ich es heute "leise" und die mitmachquote im gesamten Stadion nicht sehr hoch.

Stimmungstechnisch war das für mich der 2. Schlechteste Abend in dieser Europa League Saison.
Lissabon und Marseille kann ich wegen nicht Anwesenheit nicht bewerten.

Ich habe das Gefühl, dass mit dem steigen der schwarzmarktpreise, die Stimmung sinkt.
Unter diesen Gesichtspunkten, kann ich die Motivation von Martin verstehen. Wir sind nicht im Streichelzoo. Der eine drückt sich eher gepflegt aus, der andere halt so. Wenn ich die Wahl zwischen Martin und nem Priester hätte, würde ich mich immer für Martin entscheiden.
#
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:


PS: Wenn Martin Stein so weitermacht, soll er abdanken. Eine solche "Institution", die permanent die eigenen Leute beleidigt, braucht niemand. Die Stimmung war fantastisch, aber das war mehr der Eigendynamik der Kurve geschuldet als mehrfach unverschämten Aufforderungen wie "Reißt euer verkacktes Maul auf" oder "Bewegt endlich euer dämliches Maul". Der kommt sich anscheinend eine ganze Spur zu gut vor.



Also im Vergleich zu den Heimspielen gegen Lazio und Donezk, fand ich es heute "leise" und die mitmachquote im gesamten Stadion nicht sehr hoch.

Stimmungstechnisch war das für mich der 2. Schlechteste Abend in dieser Europa League Saison.
Lissabon und Marseille kann ich wegen nicht Anwesenheit nicht bewerten.

Ich habe das Gefühl, dass mit dem steigen der schwarzmarktpreise, die Stimmung sinkt.
Unter diesen Gesichtspunkten, kann ich die Motivation von Martin verstehen. Wir sind nicht im Streichelzoo. Der eine drückt sich eher gepflegt aus, der andere halt so. Wenn ich die Wahl zwischen Martin und nem Priester hätte, würde ich mich immer für Martin entscheiden.
#
kenny506 schrieb:

eintrachtfrankfurt2005 schrieb:


PS: Wenn Martin Stein so weitermacht, soll er abdanken. Eine solche "Institution", die permanent die eigenen Leute beleidigt, braucht niemand. Die Stimmung war fantastisch, aber das war mehr der Eigendynamik der Kurve geschuldet als mehrfach unverschämten Aufforderungen wie "Reißt euer verkacktes Maul auf" oder "Bewegt endlich euer dämliches Maul". Der kommt sich anscheinend eine ganze Spur zu gut vor.



Also im Vergleich zu den Heimspielen gegen Lazio und Donezk, fand ich es heute "leise" und die mitmachquote im gesamten Stadion nicht sehr hoch.

Stimmungstechnisch war das für mich der 2. Schlechteste Abend in dieser Europa League Saison.
Lissabon und Marseille kann ich wegen nicht Anwesenheit nicht bewerten.

Ich habe das Gefühl, dass mit dem steigen der schwarzmarktpreise, die Stimmung sinkt.
Unter diesen Gesichtspunkten, kann ich die Motivation von Martin verstehen. Wir sind nicht im Streichelzoo. Der eine drückt sich eher gepflegt aus, der andere halt so. Wenn ich die Wahl zwischen Martin und nem Priester hätte, würde ich mich immer für Martin entscheiden.


War auch zum Teil ganz komisches Publikum.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!