Nachbetrachtungsthread zum Heimspiel gegen Mainz

#
MainzA-dler schrieb:

Die letzten Spiele in der Liga waren allesamt nicht gut. Fing für mich schon beim Spiel gegen Schalke an. Berlin habe ich nicht gesehen. Leverkusen war ein Debakel, was ich so nicht mehr erwartet hatte in dieser Saison. Aber gegen Leverkusen kann man prinzipiell verlieren.
Heute war es sicher auch nicht gut. Ich erinnere mich allerdings an Jahre, da hatten wir relativ viele solcher Spiele und haben in den letzten Spieltagen um den Klassenerhalt gespielt.
Das bitte mal nicht vergessen.
Seit Bobic da ist, sind wir definitiv vorangekommen. Wir waren jedes Jahr frühzeitig safe.
Der nächste "logische Schritt" wäre für mich  nicht die CL, sondern das wir über, sagen wir 10 Jahre gesehen, 4 - 6 mal europäisch spielen. Dazu müssen wir insgesamt konstanter spielen, wobei wir Spiele wie heute auch immer wieder mal verlieren werden. Wir sind nicht Bayern. Bobic und Co sehen sicherlich auch das Problem, dass wir am Ende der Saison wegrutschen. Nach dieser Saison haben wir hoffentlich genug Geld um noch Spieler zu holen, die dann auch als " zweite Garnitur" die Qualität haben um die " erste Mannschaft " sehr gut zu ersetzen- Stichwort Rotation.
Auch fürs offensive Mittelfeld bräuchten wir jemanden.  Würde uns sicher auch taktische Möglichkeiten eröffnen, die man in den letzten Spielen vermisst hat- Stichwort Langholz.
Das Geld hatten wir wohl letztes Jahr nicht.
Heute hatte Adi eigentlich schon an den Stellen etwas verändert,  wo man etwas verändern konnte. Vielleicht hätte man noch N'Dicka für Abraham bringen können. Chandler?  War ein Jahr verletzt.  Es wird dauern bis er wieder der Alte ist.
Hoffen wir auf den letzten Spieltag.
UND JA AUCH ICH KÖNNTE K**ZEN DASS WIR SO ABRUTSCHEN.

Wir sind auch schon abgerutscht ohne EL-Belastung...Stichwort austrudeln....das war viel schlimmer...
#
cm47 schrieb:

MainzA-dler schrieb:

Die letzten Spiele in der Liga waren allesamt nicht gut. Fing für mich schon beim Spiel gegen Schalke an. Berlin habe ich nicht gesehen. Leverkusen war ein Debakel, was ich so nicht mehr erwartet hatte in dieser Saison. Aber gegen Leverkusen kann man prinzipiell verlieren.
Heute war es sicher auch nicht gut. Ich erinnere mich allerdings an Jahre, da hatten wir relativ viele solcher Spiele und haben in den letzten Spieltagen um den Klassenerhalt gespielt.
Das bitte mal nicht vergessen.
Seit Bobic da ist, sind wir definitiv vorangekommen. Wir waren jedes Jahr frühzeitig safe.
Der nächste "logische Schritt" wäre für mich  nicht die CL, sondern das wir über, sagen wir 10 Jahre gesehen, 4 - 6 mal europäisch spielen. Dazu müssen wir insgesamt konstanter spielen, wobei wir Spiele wie heute auch immer wieder mal verlieren werden. Wir sind nicht Bayern. Bobic und Co sehen sicherlich auch das Problem, dass wir am Ende der Saison wegrutschen. Nach dieser Saison haben wir hoffentlich genug Geld um noch Spieler zu holen, die dann auch als " zweite Garnitur" die Qualität haben um die " erste Mannschaft " sehr gut zu ersetzen- Stichwort Rotation.
Auch fürs offensive Mittelfeld bräuchten wir jemanden.  Würde uns sicher auch taktische Möglichkeiten eröffnen, die man in den letzten Spielen vermisst hat- Stichwort Langholz.
Das Geld hatten wir wohl letztes Jahr nicht.
Heute hatte Adi eigentlich schon an den Stellen etwas verändert,  wo man etwas verändern konnte. Vielleicht hätte man noch N'Dicka für Abraham bringen können. Chandler?  War ein Jahr verletzt.  Es wird dauern bis er wieder der Alte ist.
Hoffen wir auf den letzten Spieltag.
UND JA AUCH ICH KÖNNTE K**ZEN DASS WIR SO ABRUTSCHEN.

Wir sind auch schon abger
MainzA-dler schrieb:

Die letzten Spiele in der Liga waren allesamt nicht gut. Fing für mich schon beim Spiel gegen Schalke an. Berlin habe ich nicht gesehen. Leverkusen war ein Debakel, was ich so nicht mehr erwartet hatte in dieser Saison. Aber gegen Leverkusen kann man prinzipiell verlieren.
Heute war es sicher auch nicht gut. Ich erinnere mich allerdings an Jahre, da hatten wir relativ viele solcher Spiele und haben in den letzten Spieltagen um den Klassenerhalt gespielt.
Das bitte mal nicht vergessen.
Seit Bobic da ist, sind wir definitiv vorangekommen. Wir waren jedes Jahr frühzeitig safe.
Der nächste "logische Schritt" wäre für mich  nicht die CL, sondern das wir über, sagen wir 10 Jahre gesehen, 4 - 6 mal europäisch spielen. Dazu müssen wir insgesamt konstanter spielen, wobei wir Spiele wie heute auch immer wieder mal verlieren werden. Wir sind nicht Bayern. Bobic und Co sehen sicherlich auch das Problem, dass wir am Ende der Saison wegrutschen. Nach dieser Saison haben wir hoffentlich genug Geld um noch Spieler zu holen, die dann auch als " zweite Garnitur" die Qualität haben um die " erste Mannschaft " sehr gut zu ersetzen- Stichwort Rotation.
Auch fürs offensive Mittelfeld bräuchten wir jemanden.  Würde uns sicher auch taktische Möglichkeiten eröffnen, die man in den letzten Spielen vermisst hat- Stichwort Langholz.
Das Geld hatten wir wohl letztes Jahr nicht.
Heute hatte Adi eigentlich schon an den Stellen etwas verändert,  wo man etwas verändern konnte. Vielleicht hätte man noch N'Dicka für Abraham bringen können. Chandler?  War ein Jahr verletzt.  Es wird dauern bis er wieder der Alte ist.
Hoffen wir auf den letzten Spieltag.
UND JA AUCH ICH KÖNNTE K**ZEN DASS WIR SO ABRUTSCHEN.

Wir sind auch schon abgerutscht ohne EL-Belastung...Stichwort austrudeln....das war viel schlimmer...utscht ohne EL-Belastung...Stichwort austrudeln....das war viel schlimmer...

Richtig, und das war viel schlimmer für mich, weil sich die Jungs aufgegeben haben. Da ist diesmal nicht der Fall.  Ich denke, dass die Jungs jetzt ein Stück weit ausgelaugt sind. Für das ganz besondere , Euroleaque, konnte man sich nochmals motivieren, für die Liga leider nicht. Aber Bayern ist in jedem Fall nochmals etwas besonders: Wenn wir Punkten klappt es mit international. Es wird wutzschwer. Aber noch ist nicht alles verloren
#
Natürlich kann man nach so einer guten Ausgangssituation enttäuscht sein. Ich bin es auch. Ich habe das Spiel aber nicht so schlecht gesehen, wie es jetzt gemacht wird. Hätte Rebic die glasklare Chance genutzt, wäre das Spiel anders verlaufen. Solche Dinger müssen einfach rein. Es ist häufig so, dass man danach verliert.

Allerdings hat mir die Aufstellung nicht gefallen. Hasebe gehört in die Dreierreihe und nicht ins Mittelfeld. Außerdem hätte ich Haller von Anfang an gebracht und ihn ausgewechselt, wenn er nicht mehr kann.

Unabhängig davon, sage ich seit Wochen, zumindest zu den Bayern-Fans, dass die Meisterschaft am letzten Spieltag entschieden wird. Wir schießen den BVB zur Meisterschaft und uns in die CL. Fertig.
#
Siegtaladler schrieb:

Sorry , für meinen negativen post , man sollte direkt nach dem Spiel nix schreiben.ich bin einfach nur leer....irgendwie  zuviel Anspannung in letzter zeit und jetzt einfach enttäuscht.so eine Super Saison und dann mit leeren Händen dastehen ? Das täte mir für die Mannschaft sehr leid. Na ja , morgen sieht es wieder besser aus und dann holen wir den verdammten Punkt....


Wie kann man nach solch einer Saison enttäuscht sein? Ich verstehe es einfach nicht. Bitte erkläre es mir einer.
Man kann sich kurz ärgern nach Niederlagen, völlig ok, mach ich auch.
Aber ich habe manchmal das Gefühl das manche überhaupt nicht in der Lage sind etwas im Gesamtkontext zu sehen.

Wenn ich nicht selbst Eintrachtfan mit Leib und Seele wäre würde ich mir für manche Leute harten und nackten Abstiegskampf wünschen. Das sie sich wieder daran erinnern was wirkliche Enttäuschung ist.

Alter Schwede...
#
Diegito schrieb:

Siegtaladler schrieb:

Sorry , für meinen negativen post , man sollte direkt nach dem Spiel nix schreiben.ich bin einfach nur leer....irgendwie  zuviel Anspannung in letzter zeit und jetzt einfach enttäuscht.so eine Super Saison und dann mit leeren Händen dastehen ? Das täte mir für die Mannschaft sehr leid. Na ja , morgen sieht es wieder besser aus und dann holen wir den verdammten Punkt....


Wie kann man nach solch einer Saison enttäuscht sein? Ich verstehe es einfach nicht. Bitte erkläre es mir einer.
Man kann sich kurz ärgern nach Niederlagen, völlig ok, mach ich auch.
Aber ich habe manchmal das Gefühl das manche überhaupt nicht in der Lage sind etwas im Gesamtkontext zu sehen.

Wenn ich nicht selbst Eintrachtfan mit Leib und Seele wäre würde ich mir für manche Leute harten und nackten Abstiegskampf wünschen. Das sie sich wieder daran erinnern was wirkliche Enttäuschung ist.

Alter Schwede...


Und jetzte kommt der Casus Knaxus. Eine Frage an dich und alle Foristen hier:

Wenn sich ein dauerhafter Erfolg bei der Eintracht einstellen würde... jedes Jahr CL/EL... würde etwas wie diese Saison noch auftreten? Oder würden wir zu einem FCB/BVB mutieren?


#
Ach ja, Abraham gefällt mir seit Wochen nicht mehr. Ist weit von seiner alten Form entfernt.
#
J_Boettcher schrieb:

Trapp, Rebic und Jovic werden gehen. Rode lange verletzt, muss man gut überlegen. bei CL quali hätten wir mE alle außer Jovic halten können.
     


Ob wir Trapp überhaupt bekommen könnten, liegt erstmal an PSG.

Und über Rebic und Jovic entscheiden wir erstmal schön selbst. Glaube kaum, dass die sich rausstreiken.
Gladbach hat selbst mit CL-Einzug Xhaka nicht halten können.

Abgesehen davon muss Rebic erstmal jemand finden. Derzeit spielt er sich nicht gerade in den Vordergrund.

Für mich am wichtigsten ist Haller. Den dürfen wir nicht verkaufen.
#
SGE_Werner schrieb:

J_Boettcher schrieb:

Trapp, Rebic und Jovic werden gehen. Rode lange verletzt, muss man gut überlegen. bei CL quali hätten wir mE alle außer Jovic halten können.
     


Ob wir Trapp überhaupt bekommen könnten, liegt erstmal an PSG.

Und über Rebic und Jovic entscheiden wir erstmal schön selbst. Glaube kaum, dass die sich rausstreiken.
Gladbach hat selbst mit CL-Einzug Xhaka nicht halten können.

Abgesehen davon muss Rebic erstmal jemand finden. Derzeit spielt er sich nicht gerade in den Vordergrund.

Für mich am wichtigsten ist Haller. Den dürfen wir nicht verkaufen.

Warum gehst du davon aus,dass wir über Spieler entscheiden können? Aus der Vergangenheit,egal bei welchem Verein,weiß man doch,dass ein Spieler geht,wenn er gehen will.
Da hat doch der Verein kaum noch ein Mitspracherecht. Am Ende muss die Summe stimmen und man verhandelt das Ding,bis die Ablöse passt. Die Berater haben ja bei unseren Boys die Gehirnwäsche erfolgreich vollzogen - die wirken nicht mehr so unbekümmert.
Nach dem Spiel in München gehe ich davon aus,dass relativ schnell klar sein wird, wer wohin wechselt.
Wir müssen dann halt neue Jovics und Rebics aus dem Hut zaubern und nicht die "Modeste- Millionenverbraterei" à la Köln vollführen.
#
TyTabor schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Findest du deine Schlussfolgerung da nicht etwas... simpel?
Wie wäre es denn damit, eine Mannschaft zu bauen, die einer Doppelbelastung standhalten kann? Was hältst du denn von so einer Idee?        

Finde ich super! Wenn man international spielt, hat man auch die Möglichkeit, diese Leute zu bekommen, die man dafür braucht...

Ja, wenn man keine Phantasie und keine Ideen hat, dann denkt man so. Dann denkt man: Geld = Erfolg. Kein Geld = Abstieg.
So hat Bobic vor zwei Jahren auch gedacht, als er die königliche Summe von 2,5 Mio. für Transfers zur Verfügung hatte.

Ich will das mal mit einem Beispiel untermauern:
Nehmen wir an, du musst EC spielen, sprich Doppelbelastung. Und du hast vor der Saison zwei gleichwertige Spielertypen zur Auswahl:
a) einen leidenschaftlichen Kämpfer und Renner, manchmal mit ein bisschen vielen Fehlpässen
b) einen spiel- und passstarken Spieler, der aber nur halb so viel läuft.
Wen würdest du holen?
#
Du siehst aber schon, wer in den europäischen Ligen vorne steht, oder? Sind das nicht die Vereine mit Geld? Außerdem ist das immer wieder dabei sein fast wichtiger als das Geld, das dabei verdient wird. Den Namen machst du dir nicht in einer Saison, wenn darauf wieder viele Jahre ohne Teilnahme am europäischen Wettbewerb folgen. Dann warst du nur eine Eintagsfliege.

Und zu deinem Beispiel: Natürlich macht's die Mischung, nur Kämpfer haben nicht die Qualität, sich gegen Vereine mit mehr Geld durzusetzten, aber ohne die Kämpfer nutzen dir auch die Schönspieler nix.
#
Siegtaladler schrieb:

Sorry , für meinen negativen post , man sollte direkt nach dem Spiel nix schreiben.ich bin einfach nur leer....irgendwie  zuviel Anspannung in letzter zeit und jetzt einfach enttäuscht.so eine Super Saison und dann mit leeren Händen dastehen ? Das täte mir für die Mannschaft sehr leid. Na ja , morgen sieht es wieder besser aus und dann holen wir den verdammten Punkt....


Wie kann man nach solch einer Saison enttäuscht sein? Ich verstehe es einfach nicht. Bitte erkläre es mir einer.
Man kann sich kurz ärgern nach Niederlagen, völlig ok, mach ich auch.
Aber ich habe manchmal das Gefühl das manche überhaupt nicht in der Lage sind etwas im Gesamtkontext zu sehen.

Wenn ich nicht selbst Eintrachtfan mit Leib und Seele wäre würde ich mir für manche Leute harten und nackten Abstiegskampf wünschen. Das sie sich wieder daran erinnern was wirkliche Enttäuschung ist.

Alter Schwede...
#
Diegito schrieb:

für manche Leute harten und nackten Abstiegskampf

Naja, hart und nackt ist ja nicht immer verkehrt, nur im Abstiegskampf nicht zielführend....
#
Hit-Man schrieb:

Das blöde ist, dass wir ohne EL dieses Jahr fast zu 90% den CL Platz klar gemacht hätten. Zu dominant waren die Auftritte bis zum Augsburg Spiel.

Ja, aber nur, weil man sich in der EL eine breite Brust und Selbstvertrauen geholt hat. Zumindest bis Benfica... ab da war der Substanzverlust einfach zu groß und man hätte die Entscheidung pro BL fällen müssen.
#
TyTabor schrieb:

Hit-Man schrieb:

Das blöde ist, dass wir ohne EL dieses Jahr fast zu 90% den CL Platz klar gemacht hätten. Zu dominant waren die Auftritte bis zum Augsburg Spiel.

Ja, aber nur, weil man sich in der EL eine breite Brust und Selbstvertrauen geholt hat. Zumindest bis Benfica... ab da war der Substanzverlust einfach zu groß und man hätte die Entscheidung pro BL fällen müssen.


Ja aber du konntest den Lauf nicht mehr unterbrechen und gg Chelsea hat ja auch nicht viel gefehlt. Das war wie verhext alles...ich bleib dabei:

Wir müssen einfach die Saison genießen, uns daran zurückerinnern und dann wieder von vorne angreifen. Allerdings gabs letztes Jahr im Mai mit Kovac an der Seitenlinie ein Wunder gegen Bayern. Vielleicht ist da doch noch irgendwo ein Fußballgott außerhalb von St. Pauli...
#
Jetzt hat die Eintracht doch noch ihr Endspiel 2019 und diesmal reicht nur ein Unentschieden, aber leider spielt die Eintracht das Finale bei den Bayern.
#
Diegito schrieb:

Siegtaladler schrieb:

Sorry , für meinen negativen post , man sollte direkt nach dem Spiel nix schreiben.ich bin einfach nur leer....irgendwie  zuviel Anspannung in letzter zeit und jetzt einfach enttäuscht.so eine Super Saison und dann mit leeren Händen dastehen ? Das täte mir für die Mannschaft sehr leid. Na ja , morgen sieht es wieder besser aus und dann holen wir den verdammten Punkt....


Wie kann man nach solch einer Saison enttäuscht sein? Ich verstehe es einfach nicht. Bitte erkläre es mir einer.
Man kann sich kurz ärgern nach Niederlagen, völlig ok, mach ich auch.
Aber ich habe manchmal das Gefühl das manche überhaupt nicht in der Lage sind etwas im Gesamtkontext zu sehen.

Wenn ich nicht selbst Eintrachtfan mit Leib und Seele wäre würde ich mir für manche Leute harten und nackten Abstiegskampf wünschen. Das sie sich wieder daran erinnern was wirkliche Enttäuschung ist.

Alter Schwede...


Und jetzte kommt der Casus Knaxus. Eine Frage an dich und alle Foristen hier:

Wenn sich ein dauerhafter Erfolg bei der Eintracht einstellen würde... jedes Jahr CL/EL... würde etwas wie diese Saison noch auftreten? Oder würden wir zu einem FCB/BVB mutieren?


#
Adler_Steigflug schrieb:

Diegito schrieb:

Siegtaladler schrieb:

Sorry , für meinen negativen post , man sollte direkt nach dem Spiel nix schreiben.ich bin einfach nur leer....irgendwie  zuviel Anspannung in letzter zeit und jetzt einfach enttäuscht.so eine Super Saison und dann mit leeren Händen dastehen ? Das täte mir für die Mannschaft sehr leid. Na ja , morgen sieht es wieder besser aus und dann holen wir den verdammten Punkt....


Wie kann man nach solch einer Saison enttäuscht sein? Ich verstehe es einfach nicht. Bitte erkläre es mir einer.
Man kann sich kurz ärgern nach Niederlagen, völlig ok, mach ich auch.
Aber ich habe manchmal das Gefühl das manche überhaupt nicht in der Lage sind etwas im Gesamtkontext zu sehen.

Wenn ich nicht selbst Eintrachtfan mit Leib und Seele wäre würde ich mir für manche Leute harten und nackten Abstiegskampf wünschen. Das sie sich wieder daran erinnern was wirkliche Enttäuschung ist.

Alter Schwede...


Und jetzte kommt der Casus Knaxus. Eine Frage an dich und alle Foristen hier:

Wenn sich ein dauerhafter Erfolg bei der Eintracht einstellen würde... jedes Jahr CL/EL... würde etwas wie diese Saison noch auftreten? Oder würden wir zu einem FCB/BVB mutieren?


Beides wird, wenn überhaupt, so schnell nicht passieren...im letzteren Fall gottseidank nicht....
#
Flummi schrieb:

In dem Spiel ging es um viel aber nicht um alles!
TyTabor schrieb:

Flummi schrieb:

Die Bayern haben jetzt extrem viel Druck. 1000 mal mehr als wir! Das müssen wir in die Waagschale werfen! Sie dürfen nicht verlieren! Die haben mehr Schiss als wir!

Hat man ja im Spiel gegen Dortmund gesehen...



Oh man wenn die Bayern bisschen ernst machen, dann nehmen die uns auseinander.
#
steffm1 schrieb:

Flummi schrieb:

In dem Spiel ging es um viel aber nicht um alles!
TyTabor schrieb:

Flummi schrieb:

Die Bayern haben jetzt extrem viel Druck. 1000 mal mehr als wir! Das müssen wir in die Waagschale werfen! Sie dürfen nicht verlieren! Die haben mehr Schiss als wir!

Hat man ja im Spiel gegen Dortmund gesehen...



Oh man wenn die Bayern bisschen ernst machen, dann nehmen die uns auseinander.


Oh shit, hast recht, die werden uns auseinander nehmen wie Chelsea im Elfmeterschießen. Ich kann’s immernoch nicht fassen, wie die uns auseinander genommen haben, weil die ja so gut sind und wir nur Jammerlappen (wie du)...
#
Nach dem schwersten Spiel der Saison (Chelsea) sind drei Punkte am wenigsten erwartbar. Wir haben an 18 Spieltagen keine drei Punkte geholt (9U, 9N). Es hat leichtere Spieltage gegeben um drei Punkte zu holen.
#
Du siehst aber schon, wer in den europäischen Ligen vorne steht, oder? Sind das nicht die Vereine mit Geld? Außerdem ist das immer wieder dabei sein fast wichtiger als das Geld, das dabei verdient wird. Den Namen machst du dir nicht in einer Saison, wenn darauf wieder viele Jahre ohne Teilnahme am europäischen Wettbewerb folgen. Dann warst du nur eine Eintagsfliege.

Und zu deinem Beispiel: Natürlich macht's die Mischung, nur Kämpfer haben nicht die Qualität, sich gegen Vereine mit mehr Geld durzusetzten, aber ohne die Kämpfer nutzen dir auch die Schönspieler nix.
#
TyTabor schrieb:

Du siehst aber schon, wer in den europäischen Ligen vorne steht, oder? Sind das nicht die Vereine mit Geld? Außerdem ist das immer wieder dabei sein fast wichtiger als das Geld, das dabei verdient wird. Den Namen machst du dir nicht in einer Saison, wenn darauf wieder viele Jahre ohne Teilnahme am europäischen Wettbewerb folgen. Dann warst du nur eine Eintagsfliege.


Ja und? Es geht doch darum, wie man mit einer Situation umgeht. Man kann jammern, schimpfen, wehklagen, Aufstellungen kritisieren und "Schuldige" suchen. Oder man kann analysieren, Ideen entwickeln, umsetzen. Auf diese Weise hat Bobic mit seinen Mitstreitern aus einem Abstiegskandidaten einen EL-Halbfinalisten gemacht. Und angefangen hat er mit jenen besagten 2,5 Mios. Für die kommende Saison hat er ein Vielfaches davon zur Verfügung.

TyTabor schrieb:

Und zu deinem Beispiel: Natürlich macht's die Mischung, nur Kämpfer haben nicht die Qualität, sich gegen Vereine mit mehr Geld durzusetzten, aber ohne die Kämpfer nutzen dir auch die Schönspieler nix.

Mein Beispiel war bewusst nicht allgemeiner Natur, sondern direkt auf unsere Mannschaft gemünzt. Um zu zeigen, wie man denken muss, wenn man etwas verbessern will. Ob da jetzt dann N´Dicka oder Abraham in der Startelf stehen ist erstmal vollkommen zweitrangig.
#
Ich verstehe auch nicht, was sich manche vom letzten Spieltag in München erhoffen....um sicherzugehen, brauchen die Bayern mindestens ein Unentschieden, respektive einen Sieg, um dem BVB die Tour zu vermasseln...und meine Phantasie reicht nicht aus, um mir vorzustellen, das wir in dieser Konstellation dort was holen...speziell nach heute...hätten wir gewonnen, wäre das möglicherweise was anderes, aber so...?....
#
Ich verstehe auch nicht, was sich manche vom letzten Spieltag in München erhoffen....um sicherzugehen, brauchen die Bayern mindestens ein Unentschieden, respektive einen Sieg, um dem BVB die Tour zu vermasseln...und meine Phantasie reicht nicht aus, um mir vorzustellen, das wir in dieser Konstellation dort was holen...speziell nach heute...hätten wir gewonnen, wäre das möglicherweise was anderes, aber so...?....
#
Weil wir Eintracht Frankfurt sind. Genau deswegen haben wir Samstag eine Chance. Weil wir eben Eintracht Frankfurt sind.
#
Ich verstehe auch nicht, was sich manche vom letzten Spieltag in München erhoffen....um sicherzugehen, brauchen die Bayern mindestens ein Unentschieden, respektive einen Sieg, um dem BVB die Tour zu vermasseln...und meine Phantasie reicht nicht aus, um mir vorzustellen, das wir in dieser Konstellation dort was holen...speziell nach heute...hätten wir gewonnen, wäre das möglicherweise was anderes, aber so...?....
#
cm47 schrieb:

Ich verstehe auch nicht, was sich manche vom letzten Spieltag in München erhoffen....um sicherzugehen, brauchen die Bayern mindestens ein Unentschieden, respektive einen Sieg, um dem BVB die Tour zu vermasseln...und meine Phantasie reicht nicht aus, um mir vorzustellen, das wir in dieser Konstellation dort was holen...speziell nach heute...hätten wir gewonnen, wäre das möglicherweise was anderes, aber so...?....

Hast du in deiner Phantasie gedacht,dass wir den DFB Pokal holen? Wir waren letztes Jahr am 34. Spieltag mausetot, keiner hat noch irgendwas auf uns gesetzt und der VfBlöd hat in der Kabine das Europapokal- Lied angestimmt.
Ich habe schon zuviel Schei$$e im Fussball gesehen,als dass ich nun von einer Niederlage ausgehe.
Und wenn,dann ist es halt so und wir hatten eine tolle Saison mit traurigem Ausgang.
#
Weil wir Eintracht Frankfurt sind. Genau deswegen haben wir Samstag eine Chance. Weil wir eben Eintracht Frankfurt sind.
#
skyeagle schrieb:

Weil wir Eintracht Frankfurt sind. Genau deswegen haben wir Samstag eine Chance. Weil wir eben Eintracht Frankfurt sind.


Vor dem Spiel hatte ich auch zu einem Bekannten in der Kneipe gesagt: Wenn das meine Eintracht ist, dann verliert sie dieses Spiel und gewinnt gegen die Bayern,
#
Weil wir Eintracht Frankfurt sind. Genau deswegen haben wir Samstag eine Chance. Weil wir eben Eintracht Frankfurt sind.
#
skyeagle schrieb:

Weil wir Eintracht Frankfurt sind. Genau deswegen haben wir Samstag eine Chance. Weil wir eben Eintracht Frankfurt sind.

Du willst mir aber jetzt nicht die Eintracht erklären wollen, oder....?
#
skyeagle schrieb:

Weil wir Eintracht Frankfurt sind. Genau deswegen haben wir Samstag eine Chance. Weil wir eben Eintracht Frankfurt sind.

Du willst mir aber jetzt nicht die Eintracht erklären wollen, oder....?
#
Ich wollte Dir ein Argument liefern, mehr nicht.
#
SGE_Werner schrieb:

J_Boettcher schrieb:

Trapp, Rebic und Jovic werden gehen. Rode lange verletzt, muss man gut überlegen. bei CL quali hätten wir mE alle außer Jovic halten können.
     


Ob wir Trapp überhaupt bekommen könnten, liegt erstmal an PSG.

Und über Rebic und Jovic entscheiden wir erstmal schön selbst. Glaube kaum, dass die sich rausstreiken.
Gladbach hat selbst mit CL-Einzug Xhaka nicht halten können.

Abgesehen davon muss Rebic erstmal jemand finden. Derzeit spielt er sich nicht gerade in den Vordergrund.

Für mich am wichtigsten ist Haller. Den dürfen wir nicht verkaufen.

Warum gehst du davon aus,dass wir über Spieler entscheiden können? Aus der Vergangenheit,egal bei welchem Verein,weiß man doch,dass ein Spieler geht,wenn er gehen will.
Da hat doch der Verein kaum noch ein Mitspracherecht. Am Ende muss die Summe stimmen und man verhandelt das Ding,bis die Ablöse passt. Die Berater haben ja bei unseren Boys die Gehirnwäsche erfolgreich vollzogen - die wirken nicht mehr so unbekümmert.
Nach dem Spiel in München gehe ich davon aus,dass relativ schnell klar sein wird, wer wohin wechselt.
Wir müssen dann halt neue Jovics und Rebics aus dem Hut zaubern und nicht die "Modeste- Millionenverbraterei" à la Köln vollführen.
#
SGERafael schrieb:

Warum gehst du davon aus,dass wir über Spieler entscheiden können? Aus der Vergangenheit,egal bei welchem Verein,weiß man doch,dass ein Spieler geht,wenn er gehen will.
Da hat doch der Verein kaum noch ein Mitspracherecht.


Nun ja. Es ging mir um das rein vertragsrechtliche. Wenn wir wollen, dass Jovic bis 2022 bleibt, dann bleibt er auch bis 2022. Da hat Jovic mal rein gar nix zu melden. So gesehen können wir selbstverständlich über diese Spieler und ihren Verbleib entscheiden. Dass ein Spieler auf so einem Niveau, der dann Stunk macht, auf der Tribüne versauert und keine Ablöse einbringt, eher kontraproduktiv ist, stimmt natürlich. Ändert aber ja nix an meiner richtigen Grundaussage.

Mir ist aber klar, wie Du es gemeint hast. Eben, dass wir wohl kaum ein Interesse daran haben können, einen Spieler jahrelang zu halten, der eh weg will.

Rein von der grauen Theorie her könnten wir das aber eben bis Vertragsende verhindern.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!