SaW 03.-08.09.19 - Gebabbel

#
Maxfanatic schrieb:

Das ändert 0,0 daran, dass selbstverständlich die UEFA zuvorderst etwas für die Sperre kann, weil sie sich den ganzen Dünnpfiff auch schenken könnte. Tut sie aber nicht, damit Leute wie du sich weiter über andere Fans aufregen, anstatt sich mal damit zu befassen, was da eigentlich für ein korrupter Haufen sich als Hüter unseres Sports aufspielt.

Abgesehen davon würde ich aus dem Bauch heraus vermuten, dass jüngst vor allem die massiven Würfe von Gegenständen von verschiedensten Tribünen der UEFA sauer aufgestoßen ist. Das ist nämlich ein tatsächlicher Eingriff ins Spiel (und hat m.M.n. auch im Zusammenspiel mit für unseren Sieg gesorgt).

Kann man sich nicht über die UEFA als korrupter Haufen aufregen und gleichzeitig einen zumindest versuchten Angriff auf Gästefans verurteilen? Ich denke, das geht.
Und das Werfen von Gegenständen aufs Spielfeld gleich mit. Egal, wer da geworfen hat und egal, ob dies "mit für unseren Sieg" gesorgt hat. Was soll das überhaupt sein - eine Rechtfertigung?
#
WuerzburgerAdler schrieb:


Kann man sich nicht über die UEFA als korrupter Haufen aufregen und gleichzeitig einen zumindest versuchten Angriff auf Gästefans verurteilen? Ich denke, das geht.



Klar kann man das. Ist hier aber nicht geschehen.


Und das Werfen von Gegenständen aufs Spielfeld gleich mit. Egal, wer da geworfen hat und egal, ob dies "mit für unseren Sieg" gesorgt hat. Was soll das überhaupt sein - eine Rechtfertigung?


Naja. Ohne Weiterkommen brauchen wir uns nicht über eine Sperre in der Gruppenphase unterhalten. Dementsprechend komme ich tatsächlich lieber weiter und habe dann eine Sperre, als auszuscheiden. Und wieso soll hier immer alles eine "Rechtfertigung" sein? Ich hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.
#
Diegito schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Was für ein Schwachsinn. Da sind hier wirklich so einige schon den Verbänden völlig auf den Leim gegangen und reproduzieren den Unfug. Niemand zwingt die armen Kerle da, sich für Vorfälle, bei denen überhaupt niemand zu Schaden kommt, willkürlich irgendwelche Strafen zusammenzudenken.



Ich finde deine Beiträge oft sehr fundiert und differenziert. Bin da fast immer auf einer Wellenlänge.
Hier liegst du aber falsch. In Mailand wie auch gegen Straßburg sind sehr wohl Personen zu Schaden gekommen, ob es jetzt besonders dramatisch ist oder nur halb so schlimm sollen andere beurteilen. Aber deine Aussage suggeriert das ja nix passiert sei und die Strafen völlig willkürlich seien. Das ist leider nicht der Fall.
Gerade Mailand hätte ein Schuß vor den Bug sein sollen, als es während und nach dem Spiel massive Anfeindungen untereinander und innerhalb unserer Fanszene gab...

Das niemals mehr irgendwas passieren wird ist utopisch, das fordert ja auch niemand. Aber das die Leute allergisch und verschnupft reagieren wenn es zu gewissen Vorkommnissen kommt die unsere Bewährung betreffen ist doch völlig normal.


Bin da vollkommen bei dir aber man muss leider auch differenzieren. Die Aktion im Hinspiel mit der Pyro Technik kam wohl aus den Reihen der Ultras. Die Gegenstände im Rückspiel sahen aber so aus als kämen sie von den normalen Plätzen auf der Gegentribüne und eventuell aus den Außenbereichen von Block 36. Da kann man die Ultras nicht für verantwortlich machen. Das man aus der Bewährung und den Chancen nichts gelernt hat gebe ich dir aber vollkommen recht.
#
Eintracht23 schrieb:

Die Gegenstände im Rückspiel sahen aber so aus als kämen sie von den normalen Plätzen auf der Gegentribüne

Diversen Beiträgen war zu entnehmen,  dass diese Aktion von Personen gestartet wurde, welche womöglich nicht dort beheimatet waren/sind.
#
WuerzburgerAdler schrieb:


Kann man sich nicht über die UEFA als korrupter Haufen aufregen und gleichzeitig einen zumindest versuchten Angriff auf Gästefans verurteilen? Ich denke, das geht.



Klar kann man das. Ist hier aber nicht geschehen.


Und das Werfen von Gegenständen aufs Spielfeld gleich mit. Egal, wer da geworfen hat und egal, ob dies "mit für unseren Sieg" gesorgt hat. Was soll das überhaupt sein - eine Rechtfertigung?


Naja. Ohne Weiterkommen brauchen wir uns nicht über eine Sperre in der Gruppenphase unterhalten. Dementsprechend komme ich tatsächlich lieber weiter und habe dann eine Sperre, als auszuscheiden. Und wieso soll hier immer alles eine "Rechtfertigung" sein? Ich hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.
#
Maxfanatic schrieb:

ch hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.



richtig, aber vor der Strafe kommt eigentlich das Vergehen!
#
Maxfanatic schrieb:

ch hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.



richtig, aber vor der Strafe kommt eigentlich das Vergehen!
#
Tafelberg schrieb:

richtig, aber vor der Strafe kommt eigentlich das Vergehen!

Womit wir wieder beim Thema Rechtsverständnis wären. Was zwangsläufig dazu führt, dass wir uns weiter im Kreis drehen.
#
Eintracht23 schrieb:

Die Gegenstände im Rückspiel sahen aber so aus als kämen sie von den normalen Plätzen auf der Gegentribüne

Diversen Beiträgen war zu entnehmen,  dass diese Aktion von Personen gestartet wurde, welche womöglich nicht dort beheimatet waren/sind.
#
SamuelMumm schrieb:

Eintracht23 schrieb:

Die Gegenstände im Rückspiel sahen aber so aus als kämen sie von den normalen Plätzen auf der Gegentribüne

Diversen Beiträgen war zu entnehmen,  dass diese Aktion von Personen gestartet wurde, welche womöglich nicht dort beheimatet waren/sind.

Welchen Beiträgen denn?

Zumindest die Plätze auf der Gegentribüne und am unteren Rand der Haupttribüne sind ja nun mit Dauerkarten belegt, und die wurden auch nicht aufgrund der Versitzplatzung im Europapokal neu belegt.
#
Maxfanatic schrieb:

Mit dem Begriff "Rechtsverständnis" brauchst du in Hinblick auf Fußballverbände und ihre Sportsgerichtbarkeit nun wirklich nicht ankommen...

Da bin ich ja vollkommen bei dir. Es macht die Sache aber auch nicht besser, wenn man unsportliches Verhalten (Werfen von Gegenständen auf gegnerische Spieler) in Korrelation mit dem später errungenen Sieg stellt.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Mit dem Begriff "Rechtsverständnis" brauchst du in Hinblick auf Fußballverbände und ihre Sportsgerichtbarkeit nun wirklich nicht ankommen...

Da bin ich ja vollkommen bei dir. Es macht die Sache aber auch nicht besser, wenn man unsportliches Verhalten (Werfen von Gegenständen auf gegnerische Spieler) in Korrelation mit dem später errungenen Sieg stellt.


Naja, ich habe mir das noch einmal angesehen. Liénard war ja der Eckenschütze, der sich massiv über die (durchaus auch massiv) fliegenden Becher und Feuerzeuge beschwert hat und dafür dann von Kostic und Rode ein paar warme Worte zu hören bekommen hat. Direkt nach der Ecke hat er dann noch von Kohr auf die Socken gekriegt und dann ist ihm der Kragen geplatzt. Da lag kaum eine Minute dazwischen. Ohne diese Rote Karte hätte es schwer werden können. Und ja, das kann man unsportlich finden, aber so ist das, wenn man in einem Hexenkessel spielt. Besonders sportlich waren die Straßburger Spieler selbst ja nun auch wirklich nicht, dementsprechend: Pech gehabt und mit den eigenen Waffen geschlagen worden. Wenn die UEFA das nun sanktioniert, nehme ich persönlich das in Kauf.
#
SamuelMumm schrieb:

Eintracht23 schrieb:

Die Gegenstände im Rückspiel sahen aber so aus als kämen sie von den normalen Plätzen auf der Gegentribüne

Diversen Beiträgen war zu entnehmen,  dass diese Aktion von Personen gestartet wurde, welche womöglich nicht dort beheimatet waren/sind.

Welchen Beiträgen denn?

Zumindest die Plätze auf der Gegentribüne und am unteren Rand der Haupttribüne sind ja nun mit Dauerkarten belegt, und die wurden auch nicht aufgrund der Versitzplatzung im Europapokal neu belegt.
#
reggaetyp schrieb:

Welchen Beiträgen denn?
Ich meine mich zu erinnern,  dass irgendwelche Figuren von anderen Regionen kamen, kann auch ein Irrtum in meiner Erinnerung der Beiträge sein.
#
Maxfanatic schrieb:

ch hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.



richtig, aber vor der Strafe kommt eigentlich das Vergehen!
#
Tafelberg schrieb:

Maxfanatic schrieb:

ch hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.



richtig, aber vor der Strafe kommt eigentlich das Vergehen!


Korrekt, und da wäre dann die Frage, was genau ein "Vergehen" ist, wer das definiert, wieso es in einem parallelen (und durchaus undurchsichtigen) Strafensystem eines Verbandes geahndet werden muss und vor allem, warum man damit sogar Menschen bestraft, die für die begangenen Taten überhaupt gar nicht verantwortlich sind. Wo wir beim Thema "Rechtsverständnis" sind: Das beißt sich nämlich in der Tat alles mit meinem.
Für mich sieht das nämlich schlicht so aus: Wird eine Straftat verübt, ist es Aufgabe der Strafverfolgungsbehörden, die Verantwortlichen zu ermitteln und zu sanktionieren. Weder Eintracht Frankfurt noch andere Anhänger dieses Vereins haben da aber irgendwas mit zu tun. Ausnahmen finde ich diskutabel, wenn offensichtlich wird, dass gewisse Vorfälle in bestimmten Ländern überhaupt nicht verfolgt werden und aus Verbandssicht natürlich, wenn der ordnungsgemäße Ablauf des veranstalteten Spiels maßgeblich gefährdet ist.

PS: Es dürfte keinen wundern, dass ich nicht mehr auf Basaltkopps Beiträge reagiere. Das macht ja nun wirklich keinen Sinn, wie die meisten regelmäßigen Leser hier nachvollziehen können. Nur so als Info.
#
SamuelMumm schrieb:

Eintracht23 schrieb:

Die Gegenstände im Rückspiel sahen aber so aus als kämen sie von den normalen Plätzen auf der Gegentribüne

Diversen Beiträgen war zu entnehmen,  dass diese Aktion von Personen gestartet wurde, welche womöglich nicht dort beheimatet waren/sind.

Welchen Beiträgen denn?

Zumindest die Plätze auf der Gegentribüne und am unteren Rand der Haupttribüne sind ja nun mit Dauerkarten belegt, und die wurden auch nicht aufgrund der Versitzplatzung im Europapokal neu belegt.
#
reggaetyp schrieb:

SamuelMumm schrieb:

Eintracht23 schrieb:

Die Gegenstände im Rückspiel sahen aber so aus als kämen sie von den normalen Plätzen auf der Gegentribüne

Diversen Beiträgen war zu entnehmen,  dass diese Aktion von Personen gestartet wurde, welche womöglich nicht dort beheimatet waren/sind.

Welchen Beiträgen denn?

Zumindest die Plätze auf der Gegentribüne und am unteren Rand der Haupttribüne sind ja nun mit Dauerkarten belegt, und die wurden auch nicht aufgrund der Versitzplatzung im Europapokal neu belegt.


Davon bin ich ausgegangen das in den Blöcken auch eher Stammpublikum sitzt. Sorry, ich will hier auch niemanden angreifen oder beschuldigen. Ich kenne auch keine Beiträge auf die sich SamuelMumm bezieht.
#
reggaetyp schrieb:

Welchen Beiträgen denn?
Ich meine mich zu erinnern,  dass irgendwelche Figuren von anderen Regionen kamen, kann auch ein Irrtum in meiner Erinnerung der Beiträge sein.
#
SamuelMumm schrieb:

reggaetyp schrieb:

Welchen Beiträgen denn?
Ich meine mich zu erinnern,  dass irgendwelche Figuren von anderen Regionen kamen, kann auch ein Irrtum in meiner Erinnerung der Beiträge sein.


Genau. Die Menschen sind da laufend rund ums Stadion gerannt, um immer an der jeweiligen Ecke oder am Kabinengang ihr Zeug auf Schiri & Gegenspieler zu werfen.
#
SamuelMumm schrieb:

reggaetyp schrieb:

Welchen Beiträgen denn?
Ich meine mich zu erinnern,  dass irgendwelche Figuren von anderen Regionen kamen, kann auch ein Irrtum in meiner Erinnerung der Beiträge sein.


Genau. Die Menschen sind da laufend rund ums Stadion gerannt, um immer an der jeweiligen Ecke oder am Kabinengang ihr Zeug auf Schiri & Gegenspieler zu werfen.
#
Ich meinte die Aktion neben der Gästekurve, Oberrang. Keine Würfe auf den Schiedsrichter.
#
SamuelMumm schrieb:

reggaetyp schrieb:

Welchen Beiträgen denn?
Ich meine mich zu erinnern,  dass irgendwelche Figuren von anderen Regionen kamen, kann auch ein Irrtum in meiner Erinnerung der Beiträge sein.


Genau. Die Menschen sind da laufend rund ums Stadion gerannt, um immer an der jeweiligen Ecke oder am Kabinengang ihr Zeug auf Schiri & Gegenspieler zu werfen.
#
In meinem Alter ist das ganz schön stressig:
Runter vom Oberrang, dem Typen unten im 32er erklären, dass ich seinen Platz brauche, Bier exen, Becher auf Spieler werfen, dem Typ Bescheid geben, dass er sich wieder setzen kann, hoch auf Oberrang, nächsten Becher oder Feuerzeug besorgen, und dann alles wieder von vorne.

Was e Abbeid.
#
Tafelberg schrieb:

Maxfanatic schrieb:

ch hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.



richtig, aber vor der Strafe kommt eigentlich das Vergehen!


Korrekt, und da wäre dann die Frage, was genau ein "Vergehen" ist, wer das definiert, wieso es in einem parallelen (und durchaus undurchsichtigen) Strafensystem eines Verbandes geahndet werden muss und vor allem, warum man damit sogar Menschen bestraft, die für die begangenen Taten überhaupt gar nicht verantwortlich sind. Wo wir beim Thema "Rechtsverständnis" sind: Das beißt sich nämlich in der Tat alles mit meinem.
Für mich sieht das nämlich schlicht so aus: Wird eine Straftat verübt, ist es Aufgabe der Strafverfolgungsbehörden, die Verantwortlichen zu ermitteln und zu sanktionieren. Weder Eintracht Frankfurt noch andere Anhänger dieses Vereins haben da aber irgendwas mit zu tun. Ausnahmen finde ich diskutabel, wenn offensichtlich wird, dass gewisse Vorfälle in bestimmten Ländern überhaupt nicht verfolgt werden und aus Verbandssicht natürlich, wenn der ordnungsgemäße Ablauf des veranstalteten Spiels maßgeblich gefährdet ist.

PS: Es dürfte keinen wundern, dass ich nicht mehr auf Basaltkopps Beiträge reagiere. Das macht ja nun wirklich keinen Sinn, wie die meisten regelmäßigen Leser hier nachvollziehen können. Nur so als Info.
#
Maxfanatic schrieb:

Weder Eintracht Frankfurt noch andere Anhänger dieses Vereins haben da aber irgendwas mit zu tun
Doch, haben sie. Im Falle von Straftaten verstößt man nicht nur gegen geltende Gesetze sondern auch u.U. gegen die Hausordnung u.ä., welches die Eintracht und die UEFA sehr wohl involviert.
#
WuerzburgerAdler schrieb:


Kann man sich nicht über die UEFA als korrupter Haufen aufregen und gleichzeitig einen zumindest versuchten Angriff auf Gästefans verurteilen? Ich denke, das geht.



Klar kann man das. Ist hier aber nicht geschehen.


Und das Werfen von Gegenständen aufs Spielfeld gleich mit. Egal, wer da geworfen hat und egal, ob dies "mit für unseren Sieg" gesorgt hat. Was soll das überhaupt sein - eine Rechtfertigung?


Naja. Ohne Weiterkommen brauchen wir uns nicht über eine Sperre in der Gruppenphase unterhalten. Dementsprechend komme ich tatsächlich lieber weiter und habe dann eine Sperre, als auszuscheiden. Und wieso soll hier immer alles eine "Rechtfertigung" sein? Ich hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.
#
Maxfanatic schrieb:

Ich hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.


Ich formuliere um. Die UEFA kann nichts für die Vergehen, welche zu den Strafen führen.

Vielleicht lässt die UEFA von Kollektivstrafen ab, wenn die Einzelnen identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden können. Nur werden diese vom Kollektiv gedeckt.
#
Maxfanatic schrieb:

Weder Eintracht Frankfurt noch andere Anhänger dieses Vereins haben da aber irgendwas mit zu tun
Doch, haben sie. Im Falle von Straftaten verstößt man nicht nur gegen geltende Gesetze sondern auch u.U. gegen die Hausordnung u.ä., welches die Eintracht und die UEFA sehr wohl involviert.
#
SamuelMumm schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Weder Eintracht Frankfurt noch andere Anhänger dieses Vereins haben da aber irgendwas mit zu tun
Doch, haben sie. Im Falle von Straftaten verstößt man nicht nur gegen geltende Gesetze sondern auch u.U. gegen die Hausordnung u.ä., welches die Eintracht und die UEFA sehr wohl involviert.


Dann können wir allenfalls noch darüber diskutieren, dass Eintracht Frankfurt diese Verstöße gegen die Hausordnung ebenso zu sanktionieren hat und wenn der Eindruck entsteht, dass dies nicht geschieht oder es gar keine Bemühungen dazu gibt, der Verband möglicherweise den Verein dafür verantwortlich machen könnte. Eine Bestrafung aller Anhänger für Vergehen von anderen halte ich - nach meinem Rechtsverständnis - davon aber immer noch nicht so wirklich gedeckt. Aber du mischst ja scheinbar generell gerne alles irgendwie einfach zusammen...
#
In meinem Alter ist das ganz schön stressig:
Runter vom Oberrang, dem Typen unten im 32er erklären, dass ich seinen Platz brauche, Bier exen, Becher auf Spieler werfen, dem Typ Bescheid geben, dass er sich wieder setzen kann, hoch auf Oberrang, nächsten Becher oder Feuerzeug besorgen, und dann alles wieder von vorne.

Was e Abbeid.
#
Wärst Du so clever wie Du Dich hier präsentierst, würdest Du gleich mehrere Becher und Feuerzeuge mit runter in den 32er nehmen. Dann könntest Du Dir viel Lauferei sparen. Übrigens musst Du auch nicht jedes Bier selbst trinken.
#
Maxfanatic schrieb:

Ich hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.


Ich formuliere um. Die UEFA kann nichts für die Vergehen, welche zu den Strafen führen.

Vielleicht lässt die UEFA von Kollektivstrafen ab, wenn die Einzelnen identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden können. Nur werden diese vom Kollektiv gedeckt.
#
JayJayFan schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Ich hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.


Ich formuliere um. Die UEFA kann nichts für die Vergehen, welche zu den Strafen führen.

Vielleicht lässt die UEFA von Kollektivstrafen ab, wenn die Einzelnen identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden können. Nur werden diese vom Kollektiv gedeckt.


Stimmt, dafür kann sie nichts. Das von dir beschriebene Vorgehen ist m.W.n. aber bei der UEFA nicht vorgesehen und mir stellt sich überdies die Frage, wieso man mir hier eigentlich mit "Rechtsverständnis" kommt, gleichzeitig aber in diesem Forum die Legitimität von Sippenhaft propagiert wird, wenn Täter nicht "vom Kollektiv" denunziert werden. Da haben wir wohl tatsächlich ein sehr unterschiedliches Rechtsverständnis, ja. Wer meine Vorbehalte da nicht versteht: Einfach mal auf andere Dinge in der Gesellschaft, abseits des Fußballs, übertragen.
#
Tafelberg schrieb:

Maxfanatic schrieb:

ch hab meine Meinung zu einer in meinen Augen kurzsichtigen und unsinnigen Aussage, dass die UEFA ja nun nichts für eine Strafe könne, gesagt. Nicht mehr, nicht weniger.



richtig, aber vor der Strafe kommt eigentlich das Vergehen!


Korrekt, und da wäre dann die Frage, was genau ein "Vergehen" ist, wer das definiert, wieso es in einem parallelen (und durchaus undurchsichtigen) Strafensystem eines Verbandes geahndet werden muss und vor allem, warum man damit sogar Menschen bestraft, die für die begangenen Taten überhaupt gar nicht verantwortlich sind. Wo wir beim Thema "Rechtsverständnis" sind: Das beißt sich nämlich in der Tat alles mit meinem.
Für mich sieht das nämlich schlicht so aus: Wird eine Straftat verübt, ist es Aufgabe der Strafverfolgungsbehörden, die Verantwortlichen zu ermitteln und zu sanktionieren. Weder Eintracht Frankfurt noch andere Anhänger dieses Vereins haben da aber irgendwas mit zu tun. Ausnahmen finde ich diskutabel, wenn offensichtlich wird, dass gewisse Vorfälle in bestimmten Ländern überhaupt nicht verfolgt werden und aus Verbandssicht natürlich, wenn der ordnungsgemäße Ablauf des veranstalteten Spiels maßgeblich gefährdet ist.

PS: Es dürfte keinen wundern, dass ich nicht mehr auf Basaltkopps Beiträge reagiere. Das macht ja nun wirklich keinen Sinn, wie die meisten regelmäßigen Leser hier nachvollziehen können. Nur so als Info.
#
Maxfanatic schrieb:

PS: Es dürfte keinen wundern, dass ich nicht mehr auf Basaltkopps Beiträge reagiere. Das macht ja nun wirklich keinen Sinn, wie die meisten regelmäßigen Leser hier nachvollziehen können. Nur so als Info.

Irgendwo war das ja dann doch eine Reaktion. Merkst Du freilich nicht. Genauso wenig wie Du Recht und Unrecht auseinander halten kannst.

Wobei man die Strafen der Verbände durchaus kritisch sehen kann. Aber während man die Frage mit dem Huhn und dem Ei durch aus diskutieren kann, liegt hier klar auf der Hand, dass das Vergehen vor der Strafe kommt.
#
Maxfanatic schrieb:

Weder Eintracht Frankfurt noch andere Anhänger dieses Vereins haben da aber irgendwas mit zu tun
Doch, haben sie. Im Falle von Straftaten verstößt man nicht nur gegen geltende Gesetze sondern auch u.U. gegen die Hausordnung u.ä., welches die Eintracht und die UEFA sehr wohl involviert.
#
SamuelMumm schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Weder Eintracht Frankfurt noch andere Anhänger dieses Vereins haben da aber irgendwas mit zu tun
Doch, haben sie. Im Falle von Straftaten verstößt man nicht nur gegen geltende Gesetze sondern auch u.U. gegen die Hausordnung u.ä., welches die Eintracht und die UEFA sehr wohl involviert.

na hoffentlich erinnerst du dich diesmal richtig!
#
Maxfanatic schrieb:

PS: Es dürfte keinen wundern, dass ich nicht mehr auf Basaltkopps Beiträge reagiere. Das macht ja nun wirklich keinen Sinn, wie die meisten regelmäßigen Leser hier nachvollziehen können. Nur so als Info.

Irgendwo war das ja dann doch eine Reaktion. Merkst Du freilich nicht. Genauso wenig wie Du Recht und Unrecht auseinander halten kannst.

Wobei man die Strafen der Verbände durchaus kritisch sehen kann. Aber während man die Frage mit dem Huhn und dem Ei durch aus diskutieren kann, liegt hier klar auf der Hand, dass das Vergehen vor der Strafe kommt.
#
Basaltkopp schrieb:

Maxfanatic schrieb:

PS: Es dürfte keinen wundern, dass ich nicht mehr auf Basaltkopps Beiträge reagiere. Das macht ja nun wirklich keinen Sinn, wie die meisten regelmäßigen Leser hier nachvollziehen können. Nur so als Info.

Irgendwo war das ja dann doch eine Reaktion. Merkst Du freilich nicht. Genauso wenig wie Du Recht und Unrecht auseinander halten kannst.

Wobei man die Strafen der Verbände durchaus kritisch sehen kann. Aber während man die Frage mit dem Huhn und dem Ei durch aus diskutieren kann, liegt hier klar auf der Hand, dass das Vergehen vor der Strafe kommt.


Ok, du kriegst mich immer wieder soweit, weil ich Arroganz gepaart mit Dummheit so schwer ertrage: Zuerst kommt in diesem Fall einmal jemand, der ein Vergehen zu einem Vergehen macht. Und da ganz offenkundig weder jede Straftat, noch jede Ordnungswidrigkeit, noch jede Gefährdung von Personen im Umfeld eines Europapokalspiels von der UEFA sanktioniert wird, sondern nur ganz gezielt einzelne davon herausgepickt werden, die in den Augen des Verbandes sportgerichtlich bestraft gehören, unterscheidet sich das ganz erheblich.

Weil du das bestimmt auch nicht raffst, noch mal anhand von ein paar Beispielen:
- Wenn jemand sich das Bein bricht, weil er auf dem Oberrang ausrutscht (mögliche Gründe: vereist / Bier ausgeschüttet / generell zu steil / geschubst worden), wird Eintracht Frankfurt von der UEFA nicht bestraft.
- Wenn jemand in Großbritannien gegen das Rauchverbot in Stadien verstößt, wird weder der gastgebende Verein bestraft, noch der Verein, dessen Anhänger der Täter ist. Gleiches gilt für die bspw bei Chelsea sanktionierten Dinge wie Aufstehen, Singen oder gar für das Tor der Gastmannschaft jubeln.
- etwas weiter hergeholt: Wenn es in einem Stadion zu einem Fall von schwerwiegenden sexuellen Übergriffen kommen sollte, wird das auch keine UEFA-Strafe nach sich ziehen, obwohl das strafrechtlich weit schwerer wiegt, als andere Vorfälle.

Bestraft werden hingegen Dinge wie Pyrotechnik, Gewalt zwischen den gegnerischen Fanlagern (nicht aber Gewalt innerhalb eines Fanlagers selbst, wie es immer mal wieder vorkommt, z.B. diese Saison im Auswärtsblock des FC Torino), Rassismus (oder ähnliches, die Glasgow Rangers haben wenn ich mich nicht täusche eine Strafe bekommen, weil man sich gegen Legia in Religionsangelegenheiten nicht so ganz einig war), andere Formen von Beleidigungen (zB gegen den Verband) oder auch schwammige Dinge wie bspw. ein Spruchband, das die Eigenständigkeit des Kosovos nicht anerkennt (dafür wurde soweit ich weiß Slovan Bratislava bestraft, interessanterweise hat aber die Slowakei selbst das Kosovo gar nicht anerkannt, innerhalb des dortigen Rechtssystems dürfte diese Äußerung also völlig akzeptiert sein).

Offensichtlich ist also: Die UEFA pickt sich aus dem geltenden Recht einzelne Dinge heraus, die sie gesonders verfolgt. Nun mag man darüber diskutieren können, ob man das in dem einen oder anderen Fall (oder meinetwegen auch in allen) für persönlich richtig hält. Aber was man definitiv nicht einfach behaupten kann, ist, dass ja "zuerst das Vergehen" war. Denn es ist klar wie Kloßbrühe: Zuerst kommt jemand, der einen Katalog ausarbeitet, was alles in der eigenen parallelen Verbandsjustiz als Vergehen gilt. Und das auch noch nicht besonders transparent, in diesem Fall.


Teilen