Alles rund um die AfD - 2020 + 2021

#
Leute die Antifa verbieten wollen sind Faschisten. Nichts anderes ist die AfD. Eine faschistische Nazi-Partei.
#
Brodowin schrieb:

Nichts anderes ist die AfD. Eine faschistische Nazi-Partei.                                              

Das wissen ja eigentlich alle vernunftbegabten Menschen. Außer die Faschisten die die AfD wählen.
#
Ich finde es nichtsdestotrotz amüsant, die Antifa verbieten zu wollen. Wie bescheuert muss man denn sein.

Ich verbiete demnächst: Unflätige Gedanken, die Geschmacksrichtung "Sauer", die Farbe Braun und den Regen!
#
KKKalbitz ist wieder drin.

Der Parteiausschluß wurde erstmal gerichtlich gestoppt, da ein im Parteiengesetz vorgesehenes Verfahren nicht beachtet wurde.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/andreas-kalbitz-wie-es-im-streit-mit-der-afd-weitergeht-a-824cc8b7-358c-40ea-9d3e-93505a7bfd82
#
KKKalbitz ist wieder drin.

Der Parteiausschluß wurde erstmal gerichtlich gestoppt, da ein im Parteiengesetz vorgesehenes Verfahren nicht beachtet wurde.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/andreas-kalbitz-wie-es-im-streit-mit-der-afd-weitergeht-a-824cc8b7-358c-40ea-9d3e-93505a7bfd82
#
Wird die afd weiter in selbst Beschäftigung bringen
#
KKKalbitz ist wieder drin.

Der Parteiausschluß wurde erstmal gerichtlich gestoppt, da ein im Parteiengesetz vorgesehenes Verfahren nicht beachtet wurde.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/andreas-kalbitz-wie-es-im-streit-mit-der-afd-weitergeht-a-824cc8b7-358c-40ea-9d3e-93505a7bfd82
#
Wer weiß ob das nicht Absicht ist, Tätigkeit vortäuschen um dann die Leute durch Fehler doch in ihren Reihen behalten zu können.
#
KKKalbitz ist wieder drin.

Der Parteiausschluß wurde erstmal gerichtlich gestoppt, da ein im Parteiengesetz vorgesehenes Verfahren nicht beachtet wurde.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/andreas-kalbitz-wie-es-im-streit-mit-der-afd-weitergeht-a-824cc8b7-358c-40ea-9d3e-93505a7bfd82
#
Ich kann mir nicht helfen... Kalbitz erinnert mich vom Aussehen an Himmler. Die Gesinnung dürfte natürlich auch schon in die Richtung gehen.
#
Ich kann mir nicht helfen... Kalbitz erinnert mich vom Aussehen an Himmler. Die Gesinnung dürfte natürlich auch schon in die Richtung gehen.
#
Adler_Steigflug schrieb:

... erinnert mich vom Aussehen an ...


Ein größeres Kompliment kannst Du ihm vermutlich gar nicht machen.
#
und weiter gehts in der munteren Selbstbeschäftigung der AfD rund um Kalbitz

https://www.tagesschau.de/investigativ/hsb/afd-schiedsgericht-kalbitz-101.html
#
AfD Politiker den Mittelfinger zu zeigen und als "widerlichenDrecksack" zu bezeichnen, da kann man eigentlich nichts falsch machen.
Dass es ein MP Ramelow war, ist dabei natürlich besonders interessant.
Liest man aber den Zusammenhang, kann ich es menschlich nachvollziehen

https://www.mdr.de/thueringen/ramelow-moeller-stinkefinger-afd-drecksack-100_zc-1201c59b_zs-4e0ede05.html

#
ist schon recht Herr Meuthen, die AfD duldet keine Rechten

https://www.tagesschau.de/inland/sommerinterview-meuthen-afd-101.html
#
die AfD fühlt sich wieder als Opfer.
Sie schaltet das Bundesverfassungsgericht ein, weil Frau Merkel bei einer Dienstreise in Südafrika die Wahl des Thüringer MP mit Stimmen der AfD kritisiert und das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden.

https://www.n-tv.de/politik/AfD-klagt-in-Karlsruhe-gegen-Merkel-Zitate-article21926270.html

Juristisch kann ich das nicht beurteilen, ob die gemachten Zitate u.a. auch auf der Seite des Bundespresse Amtes haltbar sind. Warum soll Frau Merkel sich dazu nicht äußern dürfen?
Die AfD teilte gerne aus, insbes. oft mit widerwärtigen Aussagen, wenn sie kritisiert wird, ja dann geht die Welt unter.
#
die AfD fühlt sich wieder als Opfer.
Sie schaltet das Bundesverfassungsgericht ein, weil Frau Merkel bei einer Dienstreise in Südafrika die Wahl des Thüringer MP mit Stimmen der AfD kritisiert und das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden.

https://www.n-tv.de/politik/AfD-klagt-in-Karlsruhe-gegen-Merkel-Zitate-article21926270.html

Juristisch kann ich das nicht beurteilen, ob die gemachten Zitate u.a. auch auf der Seite des Bundespresse Amtes haltbar sind. Warum soll Frau Merkel sich dazu nicht äußern dürfen?
Die AfD teilte gerne aus, insbes. oft mit widerwärtigen Aussagen, wenn sie kritisiert wird, ja dann geht die Welt unter.
#
Es kommt darauf an, hat sie sich als Frau Merkel oder als Frau Bundeskanzlerin gemeldet? Bei letzteren könnte die AFD mal wieder grinsend siegen, weil wegen Neutralitätsgebot.
#
Es kommt darauf an, hat sie sich als Frau Merkel oder als Frau Bundeskanzlerin gemeldet? Bei letzteren könnte die AFD mal wieder grinsend siegen, weil wegen Neutralitätsgebot.
#
o.k. Danke Vael, dann werden sie vermutlich recht bekommen.
Hätte Frau Merkel es auf einer CDU Wahlveranstaltung gesagt, wäre es vermutlich was anderes.
Ein wenig bizarr ist das schon
#
o.k. Danke Vael, dann werden sie vermutlich recht bekommen.
Hätte Frau Merkel es auf einer CDU Wahlveranstaltung gesagt, wäre es vermutlich was anderes.
Ein wenig bizarr ist das schon
#
Bizarr ist daran eigentlich nichts.

Seehofers Ministerium hatte blitzdämlich agiert, eine politische Herabsetzung auf der Ministeriumsseite zu veröffentlichen.

Einer der m.E. zentralen Sätze des BVerfG in jenem Verfahren war:
"Es handelt sich insoweit um eine Parteinahme im politischen Meinungskampf, in dem staatliche Organe sich neutral zu verhalten haben und zu dessen Führung staatliche Ressourcen nicht einseitig parteiergreifend eingesetzt werden dürfen."

Ich habe nun Merkels Äußerung und den genauen Kontext nicht in Erinnerung. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass man bei einer spontanen Äußerung der Kanzlerin in einem Presseinterview, bei welchem sie sich mutmaßlich nicht inhaltlich-parteipolitisch geäußert hatte, sondern wohl eher zu den besonderen Umständen beim Abstimmungsverhalten der Fraktionen, gerichtsseitig zu einem anderen Ergebnis gelangen wird.

Schließlich äußern sich auch andere Regierungsmitglieder regelmäßig zwangsläufig zu anderen Parteien, wenn z.B. ein SPD-Minister sagt, die CDU ziehe hier oder dort nicht mit.
#
Bizarr ist daran eigentlich nichts.

Seehofers Ministerium hatte blitzdämlich agiert, eine politische Herabsetzung auf der Ministeriumsseite zu veröffentlichen.

Einer der m.E. zentralen Sätze des BVerfG in jenem Verfahren war:
"Es handelt sich insoweit um eine Parteinahme im politischen Meinungskampf, in dem staatliche Organe sich neutral zu verhalten haben und zu dessen Führung staatliche Ressourcen nicht einseitig parteiergreifend eingesetzt werden dürfen."

Ich habe nun Merkels Äußerung und den genauen Kontext nicht in Erinnerung. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass man bei einer spontanen Äußerung der Kanzlerin in einem Presseinterview, bei welchem sie sich mutmaßlich nicht inhaltlich-parteipolitisch geäußert hatte, sondern wohl eher zu den besonderen Umständen beim Abstimmungsverhalten der Fraktionen, gerichtsseitig zu einem anderen Ergebnis gelangen wird.

Schließlich äußern sich auch andere Regierungsmitglieder regelmäßig zwangsläufig zu anderen Parteien, wenn z.B. ein SPD-Minister sagt, die CDU ziehe hier oder dort nicht mit.
#
Misanthrop schrieb:

Bizarr ist daran eigentlich nichts.

Seehofers Ministerium hatte blitzdämlich agiert, eine politische Herabsetzung auf der Ministeriumsseite zu veröffentlichen.

Einer der m.E. zentralen Sätze des BVerfG in jenem Verfahren war:
"Es handelt sich insoweit um eine Parteinahme im politischen Meinungskampf, in dem staatliche Organe sich neutral zu verhalten haben und zu dessen Führung staatliche Ressourcen nicht einseitig parteiergreifend eingesetzt werden dürfen."

Ich habe nun Merkels Äußerung und den genauen Kontext nicht in Erinnerung. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass man bei einer spontanen Äußerung der Kanzlerin in einem Presseinterview, bei welchem sie sich mutmaßlich nicht inhaltlich-parteipolitisch geäußert hatte, sondern wohl eher zu den besonderen Umständen beim Abstimmungsverhalten der Fraktionen, gerichtsseitig zu einem anderen Ergebnis gelangen wird.

Schließlich äußern sich auch andere Regierungsmitglieder regelmäßig zwangsläufig zu anderen Parteien, wenn z.B. ein SPD-Minister sagt, die CDU ziehe hier oder dort nicht mit.


Wäre schön wenn es so wäre, aber noch hab ich da meine Zweifel, diese Kackbratzen können es wirklich wieder schaffen den Rechtsstaat, den die abschaffen wollen, für sich arbeiten zu lassen.
#
guter Kommentar zum Rausschmiss von Kalbitz

https://www.tagesschau.de/inland/kalbitz-afd-kommentar-101.html

die Probleme sind nicht gelöst, im Gegenteil.
Kalbitz werden in zivilrechtlichen Auseinandersetzungen gute Chancen eingeräumt zurückzukommen
#
Gunnar Lindemann und der Genderwahnsinn.
Er twittert darüber und beschwert sich über „Fahrbahnende“ . hahaha


https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-afd-abgeordneter-sorgt-fuer-viralen-lachkrampf
#
Gunnar Lindemann und der Genderwahnsinn.
Er twittert darüber und beschwert sich über „Fahrbahnende“ . hahaha


https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-afd-abgeordneter-sorgt-fuer-viralen-lachkrampf
#
Conner30 schrieb:

Gunnar Lindemann und der Genderwahnsinn.
Er twittert darüber und beschwert sich über „Fahrbahnende“ . hahaha


https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-afd-abgeordneter-sorgt-fuer-viralen-lachkrampf


Der war gut
#
Gunnar Lindemann und der Genderwahnsinn.
Er twittert darüber und beschwert sich über „Fahrbahnende“ . hahaha


https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-afd-abgeordneter-sorgt-fuer-viralen-lachkrampf
#
Hass macht dumm!


Teilen