Beste Serien aller Zeiten

#
Auf Amazon Prime waren meine Favoriten neben Game of Thrones, Bosch, Startup und Black Sails bislang:

Turn: Washington's Spies - Spione in der Zeit des Unabhängigkeitskriege mit historischem Hintergrund, mit viel Action und ausbalancierter Handlung, beste Charaktere

The Missing 1 und 2 - Unter die Haut gehendes Verschwinden eines Jungen und eines Mädchens im zweiten Fall mit einem grandiosen Ermittler

Hell on Wheels - Eisenbahnbau in den USA mit all seinen Nebeneffekten - geile Story, geile Schauspieler, viel Action

Auf Netflix neben den bislang erwähnten vor allem eine Serie:

You - du wirst mich lieben - Völlig anders, aber unglaublich gut. Mehr Identifikation mit einem Monster geht nicht.




#
Tuess schrieb:

Turn: Washington's Spies - Spione in der Zeit des Unabhängigkeitskriege mit historischem Hintergrund, mit viel Action und ausbalancierter Handlung, beste Charaktere


Turn habe ich auch sehr genossen. Zu Beginn bekommt man den Eindruck es wäre etwas schwarz/weiß, aber tolle Charaktere auf beiden Seiten mit Fortschreiten der Handlung.
#
Tuess schrieb:

Turn: Washington's Spies - Spione in der Zeit des Unabhängigkeitskriege mit historischem Hintergrund, mit viel Action und ausbalancierter Handlung, beste Charaktere


Turn habe ich auch sehr genossen. Zu Beginn bekommt man den Eindruck es wäre etwas schwarz/weiß, aber tolle Charaktere auf beiden Seiten mit Fortschreiten der Handlung.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Tuess schrieb:

Turn: Washington's Spies - Spione in der Zeit des Unabhängigkeitskriege mit historischem Hintergrund, mit viel Action und ausbalancierter Handlung, beste Charaktere


Turn habe ich auch sehr genossen. Zu Beginn bekommt man den Eindruck es wäre etwas schwarz/weiß, aber tolle Charaktere auf beiden Seiten mit Fortschreiten der Handlung.

Turn fand ich auch sehr gelungen. Auch eine Serie die das Niveau über alle Staffeln hält. Großsrtig!
#
Genial ist auch The Wire. Bei der Serie habe ich exzessives Binge Watching betrieben.

Welche kulturelle Relevanz Serien inzwischen haben können, lässt sich vielleicht daran ermessen, dass Barack Obama während seiner Amtszeit als President of the United States den Autor von The Wire interviewt hat:

https://youtu.be/xWY79JCfhjw
#
Genial ist auch The Wire. Bei der Serie habe ich exzessives Binge Watching betrieben.

Welche kulturelle Relevanz Serien inzwischen haben können, lässt sich vielleicht daran ermessen, dass Barack Obama während seiner Amtszeit als President of the United States den Autor von The Wire interviewt hat:

https://youtu.be/xWY79JCfhjw
#
Wenn ich The Wire höre denke ich, warum auch immer, direkt noch an The Shield. Serie über korrupte Cops in South L.A.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Hab das auch mal gemacht. 1 Monat Netflix. Enttäuschend.
Das ist nicht die Art Unterhaltung, die ich bevorzugen würde. Amerikanischer Plastikquatsch.

Also das erste, was ich mir jetzt auf Netflix angesehen habe, waren alle Folgen von "Salt Fat Acid Heat" von und mit Samin Nosrat. Das war alles andere als Plastikquatsch, sondern sehr inspirierend. Hätte auch seinen Platz im "Grill und BBQ-Thread".

Und obwohl ich wirklich nicht der Spielfilm-Typ bin, haben mich die ersten Folge von "Haus des Geldes" ziemlich geflasht.
#
Brodowin schrieb:

Und obwohl ich wirklich nicht der Spielfilm-Typ bin, haben mich die ersten Folge von "Haus des Geldes" ziemlich geflasht.

Alles andere hätte mich auch gewundert.
Jetzt gib Dir noch Stranger Things und Dark und dann hat sich der Probemonat gelohnt.
#
Brodowin schrieb:

Und obwohl ich wirklich nicht der Spielfilm-Typ bin, haben mich die ersten Folge von "Haus des Geldes" ziemlich geflasht.

Alles andere hätte mich auch gewundert.
Jetzt gib Dir noch Stranger Things und Dark und dann hat sich der Probemonat gelohnt.
#
Haus des Geldes beginnt wirklich furios und entfaltet ne super Geschichte.
Allerdings wird die geschaffene Fallhöhe bereits in der zweiten Staffel gnadenlos genutzt. Dann stürzt die Story in's bodenlose! Selten eine Serie gesehen, die derart stark begann um dann derart schnell komplett zu versanden!
#
Haus des Geldes beginnt wirklich furios und entfaltet ne super Geschichte.
Allerdings wird die geschaffene Fallhöhe bereits in der zweiten Staffel gnadenlos genutzt. Dann stürzt die Story in's bodenlose! Selten eine Serie gesehen, die derart stark begann um dann derart schnell komplett zu versanden!
#
Auch wenn ich die dritte Staffel wieder ok fand, ist das ein typisches Beispiel dafür, dass nach einer Staffel auch mal Schluss sein kann.
#
Haus des Geldes beginnt wirklich furios und entfaltet ne super Geschichte.
Allerdings wird die geschaffene Fallhöhe bereits in der zweiten Staffel gnadenlos genutzt. Dann stürzt die Story in's bodenlose! Selten eine Serie gesehen, die derart stark begann um dann derart schnell komplett zu versanden!
#
FrankenAdler schrieb:

Haus des Geldes beginnt wirklich furios und entfaltet ne super Geschichte.
Allerdings wird die geschaffene Fallhöhe bereits in der zweiten Staffel gnadenlos genutzt. Dann stürzt die Story in's bodenlose! Selten eine Serie gesehen, die derart stark begann um dann derart schnell komplett zu versanden!

Ich fand die ersten beiden Staffeln echt grandios, hat mich leicht an Death Note erinnert (ich denke, auch das man sich da an mancher Stelle etwas bedient hat). Aber dann kam halt genau das Problem, was ich letztens schon angesprochen habe: Aufgrund des Erfolgs wurde eine eigentlich fertig erzählte Geschichte künstlich verlängert. Das ist dann halt schon fast planmäßiger Murks. Aber, zur Ehrenrettung der Serie: Die 4. Staffel ist zumindest wieder besser als die Dritte, fand ich.
#
Wenn ihr alle so (zurecht) auf Tony Soprano steht, habt ihr es mal mit Lilyhammer versucht. Steven van Zandt spielt die Hauptrolle und die Serie funktioniert auf sehr vielen Ebenen, auch als Persiflage auf Tony. Der Gangster Frank Tagliano nimmt ein Zeugenscjutzprogramm in Anspruch und wählt als Ort Lillehammer, das ihm noch von den Olympischen Spielen aus der Glotze bekannt ist. Dort angekommen trifft er auf eine Reihe sympathischer Waldschrate, mit denen seine eigene Gang aufzieht, indem er versucht die New Yorker Methoden auf die norwegische Provinz zu übertragen. Im Laufe der ziemlich komischen Serie erweisen sich die Hinterwäldler als tougher als erwartet und am Ende ist die Truppe sogar bereit für Franks Rachefeldzug in NY. Ich fand’s klasse.
#
Lilyhammer ist fantastisch.
In 2 Folgen ist auch Tony Sirico aus den Sopranos dabei.

Es lohnt sich sowieso mal nach Serien/Filmen mit anderen Schauspielern aus den Sopranos zu suchen, das sind nämlich alles sehr gute Schauspieler. (Obwohl Gandolfini natürlich der beste von Allen ist )
#
Wenn ich The Wire höre denke ich, warum auch immer, direkt noch an The Shield. Serie über korrupte Cops in South L.A.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Wenn ich The Wire höre denke ich, warum auch immer, direkt noch an The Shield. Serie über korrupte Cops in South L.A.

Boah! Das hab ich ja voll vergessen...geile Serie! Miese Bildquali und es dauert auch ne Zeit lang, bis die Handlung in Fahrt kommt, aber dann gehts ab wie ein Zäpfchen. Sehr atmosphärisch und druchaus facettenreich.. Dagegen fand ich "The Wire" zum Einschlafen.
#
Lilyhammer ist fantastisch.
In 2 Folgen ist auch Tony Sirico aus den Sopranos dabei.

Es lohnt sich sowieso mal nach Serien/Filmen mit anderen Schauspielern aus den Sopranos zu suchen, das sind nämlich alles sehr gute Schauspieler. (Obwohl Gandolfini natürlich der beste von Allen ist )
#
Taunusabbel schrieb:

Obwohl Gandolfini natürlich der beste von Allen ist

War. Leider.
#
Lilyhammer ist fantastisch.
In 2 Folgen ist auch Tony Sirico aus den Sopranos dabei.

Es lohnt sich sowieso mal nach Serien/Filmen mit anderen Schauspielern aus den Sopranos zu suchen, das sind nämlich alles sehr gute Schauspieler. (Obwohl Gandolfini natürlich der beste von Allen ist )
#
Taunusabbel schrieb:

Lilyhammer ist fantastisch.
In 2 Folgen ist auch Tony Sirico aus den Sopranos dabei.

Es lohnt sich sowieso mal nach Serien/Filmen mit anderen Schauspielern aus den Sopranos zu suchen, das sind nämlich alles sehr gute Schauspieler. (Obwohl Gandolfini natürlich der beste von Allen ist smile:


Gandolfini?
Sorry, Joe Pesci schlägt ihn um Längen.

Als damals Joe Pesci in der Rolle des Tommy DeVito (Goodfellas) ans Set gekommen ist haben sich die (echten) Mafiatypen fast zu Tode erschreckt, weil sie dachten der echte Tommy wäre wieder da.
#
Taunusabbel schrieb:

Lilyhammer ist fantastisch.
In 2 Folgen ist auch Tony Sirico aus den Sopranos dabei.

Es lohnt sich sowieso mal nach Serien/Filmen mit anderen Schauspielern aus den Sopranos zu suchen, das sind nämlich alles sehr gute Schauspieler. (Obwohl Gandolfini natürlich der beste von Allen ist smile:


Gandolfini?
Sorry, Joe Pesci schlägt ihn um Längen.

Als damals Joe Pesci in der Rolle des Tommy DeVito (Goodfellas) ans Set gekommen ist haben sich die (echten) Mafiatypen fast zu Tode erschreckt, weil sie dachten der echte Tommy wäre wieder da.
#
Ich schätze beide Schauspieler sehr. Vergleichen kann man die beiden nicht. Der jähzornige Dauerbabbler und Wadenbeißer Pesci ist in einer Rolle als Boss gar nicht vorstellbar.
Gandolfini dagegen wirkt sogar in einer Nebenrolle als Schläger dominierend (in True Romance). Außerdem konnte er auch ganz andere Genres spielen, bis hin zur Komödie. Pesci war da sicherlich nicht ganz so vielseitig.
#
Ich schätze beide Schauspieler sehr. Vergleichen kann man die beiden nicht. Der jähzornige Dauerbabbler und Wadenbeißer Pesci ist in einer Rolle als Boss gar nicht vorstellbar.
Gandolfini dagegen wirkt sogar in einer Nebenrolle als Schläger dominierend (in True Romance). Außerdem konnte er auch ganz andere Genres spielen, bis hin zur Komödie. Pesci war da sicherlich nicht ganz so vielseitig.
#
[quotePesci war da sicherlich nicht ganz so vielseitig.
[/quote]
Kevin allein zu hause. Lethal Weapon?
#
[quotePesci war da sicherlich nicht ganz so vielseitig.
[/quote]
Kevin allein zu hause. Lethal Weapon?
#
Ich sag ja: nicht ganz so...
#
Das scheint was Schönes in der ARD-Mediathek zu stehen:
"Warten auf'n Bus"

https://www.ardmediathek.de/rbb/sendung/warten-auf-n-bus/Y3JpZDovL3JiYi1vbmxpbmUuZGUvd2FydGVuLWF1Zm4tYnVz/

Eine Bushaltestelle tief in Brandenburg. Zwei Männer warten auf‘n Bus und reden über ihr Leben. Offen, ehrlich. Die Themen sind vielfältig, die Dialoge direkt aus der brandenburgischen Seele.

Hier noch eine Rezension dazu:
https://www.epd-film.de/tipps/2020/streaming-tipp-warten-aufn-bus

Klingt ein bisschen nach "Coffee and Cigarettes" auf ostdeutsch.
Werd auf jeden Fall mal reinschauen.
#
Hab grad die zweite Folge von Lilyhammer durch.
Unglaublich geil!
#
Hab grad die zweite Folge von Lilyhammer durch.
Unglaublich geil!
#
FrankenAdler schrieb:

Hab grad die zweite Folge von Lilyhammer durch.
Unglaublich geil!


liest sich schon mega
#
Zwar „nur“ eine dreiteilige Doku-Serie, aber dennoch unglaublich fesselnd und nach Abschluss war ich doch aufgewühlt.

Killer Inside: The Mind Of Aaron Hernandez

Ein erfolgreicher NFL-Profi, Aaron Hernandez von den New England Patriots, wird beschuldigt, einen Mann getötet zu haben.

https://www.netflix.com/de/title/81062828
#
Wurde Tchernobyl eigentlich schon genannt`? Das sollte man wirklich mal angeschaut haben. Bedrückend gut.


Teilen