Braune Kurven

#
Ist natürlich absoluter Unsinn, was hier gepostet wird. Selbst der MDR ist zurückgerudert, weil es solche Aussagen in München nicht gegeben hat. Möglich, dass da einzelne Leute was gerufen haben,  die allerdings nur der Herr Wunderlich gehört hat.

Im übrigen finde ich die Aussage von Brodowin ziemlich grenzwertig, einen ganzen Verein als Drecks-Nazi-Verein darzustellen.

Durch die letzten, wahrlich nicht gerade ruhmreichen Wochen, ist es natürlich auch einfach, den schwarzen Peter allen CFC Fans zu zuschieben.

Allerdings sind wir uns wohl einig, gut dass der Sobo weg ist! Entlastet die klamme Kasse doch erheblich!
#
ich bin kein FC Chemnitz Insider, aber dass es ein rechtes Problem in deren Fanlager gibt, ist doch unbestritten oder sind alle Zeugenberichte erstunken und erlogen
#
ich bin kein FC Chemnitz Insider, aber dass es ein rechtes Problem in deren Fanlager gibt, ist doch unbestritten oder sind alle Zeugenberichte erstunken und erlogen
#
Das ist ja auch unbestritten. Dennoch habe auch ich keine Videos o.ä. zu den angeblichen Vorfällen gesehen. Ja, die Schilderungen klingen so, als könnten sie wahr sein, auch kann ich mir lebhaft vorstellen, dass andere Fans Angst haben, sich zu Wort zu melden. Aber das sind dann halt auch nur Erklärungen und Mutmaßungen.

Auch in Chemnitz wird es normale Fans geben. Sie unterm Strich unter "braune Kurve" zu packen, geht im Zweifel völlig in Ordnung. Da ist zuviel vorgefallen und fällt immer noch vor. Aber ich verstehe Nischel. Vielleicht helfen die Vereinsoberen nicht genug, vielleicht ist es schon zu spät, weil die Macht längst andere inne haben. Aber der Verein ist älter und man sollte bicht diejenigen, die mit Herzblut dran hängen und mit den Entwicklungen der letzten Jahre nicht konform gehen, in diese Ecke stellen und vor allem besser auf bewiesene Umstände setzen, wenn man seine Argumentation aufzieht.
#
Nischel schrieb:

Im übrigen finde ich die Aussage von Brodowin ziemlich grenzwertig, einen ganzen Verein als Drecks-Nazi-Verein darzustellen.

Durch die letzten, wahrlich nicht gerade ruhmreichen Wochen, ist es natürlich auch einfach, den schwarzen Peter allen CFC Fans zu zuschieben.



Die CFC Fans könnten ja auch mal Flagge zeigen und sagen "Nö, wir sind gar nicht alle rechts". Wäre in den jetzigen Zeiten ratsam aber ist bisher nicht passiert. Oder wählen die auch alle Pro-Chemnitz und Brodowins verdacht liegt gar nicht so weit weg? Weg ducken ist nichts anderes als sich leise anpassen...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Nischel schrieb:

Im übrigen finde ich die Aussage von Brodowin ziemlich grenzwertig, einen ganzen Verein als Drecks-Nazi-Verein darzustellen.

Durch die letzten, wahrlich nicht gerade ruhmreichen Wochen, ist es natürlich auch einfach, den schwarzen Peter allen CFC Fans zu zuschieben.



Die CFC Fans könnten ja auch mal Flagge zeigen und sagen "Nö, wir sind gar nicht alle rechts". Wäre in den jetzigen Zeiten ratsam aber ist bisher nicht passiert. Oder wählen die auch alle Pro-Chemnitz und Brodowins verdacht liegt gar nicht so weit weg? Weg ducken ist nichts anderes als sich leise anpassen...


Wurde probiert, kam scheinbar nicht so gut an: https://www.spiegel.de/sport/fussball/chemnitzer-fc-die-fangruppe-sektion-vielfalt-wird-bedroht-der-verein-tut-wenig-a-1283232.html
#
Ist natürlich absoluter Unsinn, was hier gepostet wird. Selbst der MDR ist zurückgerudert, weil es solche Aussagen in München nicht gegeben hat. Möglich, dass da einzelne Leute was gerufen haben,  die allerdings nur der Herr Wunderlich gehört hat.

Im übrigen finde ich die Aussage von Brodowin ziemlich grenzwertig, einen ganzen Verein als Drecks-Nazi-Verein darzustellen.

Durch die letzten, wahrlich nicht gerade ruhmreichen Wochen, ist es natürlich auch einfach, den schwarzen Peter allen CFC Fans zu zuschieben.

Allerdings sind wir uns wohl einig, gut dass der Sobo weg ist! Entlastet die klamme Kasse doch erheblich!
#
Nischel schrieb:

Im übrigen finde ich die Aussage von Brodowin ziemlich grenzwertig, einen ganzen Verein als Drecks-Nazi-Verein darzustellen.


Stimmt. Wer einer toten Nazi-S** im eigenen Stadion mit einer Choreo huldigt, der ist bestimmt ein antirassitischer Vorreiter der sich für eine weltoffene, gleichberechtigte  Gesellschaft stark macht. Schuldigung, dass ich da nicht von selber drauf kam. Weiß auch nicht, wie ich da was von Nazi-Verein schreiben konnte, ich Depp.
#
Nischel schrieb:

Im übrigen finde ich die Aussage von Brodowin ziemlich grenzwertig, einen ganzen Verein als Drecks-Nazi-Verein darzustellen.


Stimmt. Wer einer toten Nazi-S** im eigenen Stadion mit einer Choreo huldigt, der ist bestimmt ein antirassitischer Vorreiter der sich für eine weltoffene, gleichberechtigte  Gesellschaft stark macht. Schuldigung, dass ich da nicht von selber drauf kam. Weiß auch nicht, wie ich da was von Nazi-Verein schreiben konnte, ich Depp.
#
Ich kann diese Relativierungen auch nicht mehr hören... Wer schweigt, bei Nazi-Choreos und Frahn-Solidarisierungen mitmacht, mit den Leuten im Block steht und nicht versucht aus der Chemnitzer Filterblase auszusteigen, macht sich mitschuldig. Der Verein hat fast jahrzehntelang Nazis als Ordner beschäftigt und die Szene toleriert. Gäbe es dort ein paar mehr mutige, aufrichtige Leute (als die 12 von den Fanclub), hätten die Faschos auch nicht so viel Macht.
#
Ich gehe einfach mal davon aus, dass noch keiner von euch überhaupt mal in Chemnitz war,,geschweige denn beim Chemnitzer FC

Mein Vorschlag;  dass mein ich ernst...

Kommt mal vorbei, ich lade euch ein.

Drei Schlafplätze hab ich frei...
#
Ich gehe einfach mal davon aus, dass noch keiner von euch überhaupt mal in Chemnitz war,,geschweige denn beim Chemnitzer FC

Mein Vorschlag;  dass mein ich ernst...

Kommt mal vorbei, ich lade euch ein.

Drei Schlafplätze hab ich frei...
#
Nischel schrieb:

Ich gehe einfach mal davon aus, dass noch keiner von euch überhaupt mal in Chemnitz war,,geschweige denn beim Chemnitzer FC

Mein Vorschlag;  dass mein ich ernst...

Kommt mal vorbei, ich lade euch ein.

Drei Schlafplätze hab ich frei...


Ich selber nicht, aber ein Kollege ist CFC Fan. Herkunftsbedingt. Der bedauert das eher, gerade diesem Verein anzuhängen und geht selber übrigens nicht mehr ins Stadion, weil es ihm zuviel geworden ist.
#
Das ist ja auch unbestritten. Dennoch habe auch ich keine Videos o.ä. zu den angeblichen Vorfällen gesehen. Ja, die Schilderungen klingen so, als könnten sie wahr sein, auch kann ich mir lebhaft vorstellen, dass andere Fans Angst haben, sich zu Wort zu melden. Aber das sind dann halt auch nur Erklärungen und Mutmaßungen.

Auch in Chemnitz wird es normale Fans geben. Sie unterm Strich unter "braune Kurve" zu packen, geht im Zweifel völlig in Ordnung. Da ist zuviel vorgefallen und fällt immer noch vor. Aber ich verstehe Nischel. Vielleicht helfen die Vereinsoberen nicht genug, vielleicht ist es schon zu spät, weil die Macht längst andere inne haben. Aber der Verein ist älter und man sollte bicht diejenigen, die mit Herzblut dran hängen und mit den Entwicklungen der letzten Jahre nicht konform gehen, in diese Ecke stellen und vor allem besser auf bewiesene Umstände setzen, wenn man seine Argumentation aufzieht.
#
Haliaeetus schrieb:

Auch in Chemnitz wird es normale Fans geben


da habe ich keine Zweifel bzw. kann es gesamthaft nicht beurteilen.
Schade um so einen Traditionsverein, dass er dermaßen tief in der "brauen Sch…" reingeritten ist, warum, weshalb ist sicher ein weites Thema.
#
Nischel schrieb:

Ich gehe einfach mal davon aus, dass noch keiner von euch überhaupt mal in Chemnitz war,,geschweige denn beim Chemnitzer FC

Mein Vorschlag;  dass mein ich ernst...

Kommt mal vorbei, ich lade euch ein.

Drei Schlafplätze hab ich frei...


Ich selber nicht, aber ein Kollege ist CFC Fan. Herkunftsbedingt. Der bedauert das eher, gerade diesem Verein anzuhängen und geht selber übrigens nicht mehr ins Stadion, weil es ihm zuviel geworden ist.
#
Korn schrieb:

Nischel schrieb:

Ich gehe einfach mal davon aus, dass noch keiner von euch überhaupt mal in Chemnitz war,,geschweige denn beim Chemnitzer FC

Mein Vorschlag;  dass mein ich ernst...

Kommt mal vorbei, ich lade euch ein.

Drei Schlafplätze hab ich frei...


Ich selber nicht, aber ein Kollege ist CFC Fan. Herkunftsbedingt. Der bedauert das eher, gerade diesem Verein anzuhängen und geht selber übrigens nicht mehr ins Stadion, weil es ihm zuviel geworden ist.


Moin, wie jetzt zuviel? Weil jetzt auf einmal nur noch Nazis beim CFC sind? Ich gehe auch nicht mehr ins Stadion , allerdings wegen der Siemon GmbH.
Ich bestreite ja gar nicht, dass es rechte Fangruppierungen gibt, bestimmt auch mehr, als anderswo.
Wenn damals um den 9.März nicht so ein Bohei gemacht worden wäre, würde sich keine Sau dafür interessieren. Ihr (ich mein jetzt dich nicht persönlich) habt das aufgeschnappt und nun sind wir am *****, Chemnitz Nazihauptstadt, schon wegen der Vorfälle vorigen August.

#
Muss sich der Brodowin auch erklären? Er wohnt doch in Brandenburg, wo soviele Leute den Kalbitz gewählt haben.
#
Korn schrieb:

Nischel schrieb:

Ich gehe einfach mal davon aus, dass noch keiner von euch überhaupt mal in Chemnitz war,,geschweige denn beim Chemnitzer FC

Mein Vorschlag;  dass mein ich ernst...

Kommt mal vorbei, ich lade euch ein.

Drei Schlafplätze hab ich frei...


Ich selber nicht, aber ein Kollege ist CFC Fan. Herkunftsbedingt. Der bedauert das eher, gerade diesem Verein anzuhängen und geht selber übrigens nicht mehr ins Stadion, weil es ihm zuviel geworden ist.


Moin, wie jetzt zuviel? Weil jetzt auf einmal nur noch Nazis beim CFC sind? Ich gehe auch nicht mehr ins Stadion , allerdings wegen der Siemon GmbH.
Ich bestreite ja gar nicht, dass es rechte Fangruppierungen gibt, bestimmt auch mehr, als anderswo.
Wenn damals um den 9.März nicht so ein Bohei gemacht worden wäre, würde sich keine Sau dafür interessieren. Ihr (ich mein jetzt dich nicht persönlich) habt das aufgeschnappt und nun sind wir am *****, Chemnitz Nazihauptstadt, schon wegen der Vorfälle vorigen August.

#
Nischel schrieb:

Moin, wie jetzt zuviel? Weil jetzt auf einmal nur noch Nazis beim CFC sind? Ich gehe auch nicht mehr ins Stadion , allerdings wegen der Siemon GmbH.
Ich bestreite ja gar nicht, dass es rechte Fangruppierungen gibt, bestimmt auch mehr, als anderswo.
Wenn damals um den 9.März nicht so ein Bohei gemacht worden wäre, würde sich keine Sau dafür interessieren. Ihr (ich mein jetzt dich nicht persönlich) habt das aufgeschnappt und nun sind wir am *****, Chemnitz Nazihauptstadt, schon wegen der Vorfälle vorigen August.

Nischel, du musst dich nicht aufregen. Ich verstehe dich sehr gut. Und auch wenn es im Osten ein paar ganz spezielle Probleme mit Rechtsradikalismus gibt, so gehen mir die diesbezüglichen Pauschalierungen auch auf den Zeiger. Es ist weder so, dass es im Osten keine Menschen gibt, die sich mutig dagegenstellen, sondern auch so, dass wir hier in Bayern und Hessen recht wenig Grund dazu haben, auf den Osten herabzuschauen.
#
Muss sich der Brodowin auch erklären? Er wohnt doch in Brandenburg, wo soviele Leute den Kalbitz gewählt haben.
#
deswegen kann er doch Vorkommnisse in Chemnitz trotzdem kritisieren!
#
deswegen kann er doch Vorkommnisse in Chemnitz trotzdem kritisieren!
#
Tafelberg schrieb:

deswegen kann er doch Vorkommnisse in Chemnitz trotzdem kritisieren!


Zwischen einer Kritik und einem pauschalen Drecks-Nazi-Verein sehe ich schon noch einen gewaltigen Unterschied.

Ich finde ja, dass WA zu diesem Thema die passenden Zeilen  geschrieben hat
#
Korn schrieb:

Nischel schrieb:

Ich gehe einfach mal davon aus, dass noch keiner von euch überhaupt mal in Chemnitz war,,geschweige denn beim Chemnitzer FC

Mein Vorschlag;  dass mein ich ernst...

Kommt mal vorbei, ich lade euch ein.

Drei Schlafplätze hab ich frei...


Ich selber nicht, aber ein Kollege ist CFC Fan. Herkunftsbedingt. Der bedauert das eher, gerade diesem Verein anzuhängen und geht selber übrigens nicht mehr ins Stadion, weil es ihm zuviel geworden ist.


Moin, wie jetzt zuviel? Weil jetzt auf einmal nur noch Nazis beim CFC sind? Ich gehe auch nicht mehr ins Stadion , allerdings wegen der Siemon GmbH.
Ich bestreite ja gar nicht, dass es rechte Fangruppierungen gibt, bestimmt auch mehr, als anderswo.
Wenn damals um den 9.März nicht so ein Bohei gemacht worden wäre, würde sich keine Sau dafür interessieren. Ihr (ich mein jetzt dich nicht persönlich) habt das aufgeschnappt und nun sind wir am *****, Chemnitz Nazihauptstadt, schon wegen der Vorfälle vorigen August.

#
Nischel schrieb:

Ich bestreite ja gar nicht, dass es rechte Fangruppierungen gibt, bestimmt auch mehr, als anderswo.
Wenn damals um den 9.März nicht so ein Bohei gemacht worden wäre, würde sich keine Sau dafür interessieren. Ihr (ich mein jetzt dich nicht persönlich) habt das aufgeschnappt und nun sind wir am *****, Chemnitz Nazihauptstadt, schon wegen der Vorfälle vorigen August.


Du kannst ja gerne aufführen, was der CFC aktiv gegen die rechten Fangruppierungen unternimmt und wo er seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird. Ich wäre jederzeit bereit, mein Urteil über diesen Verein zu überdenken und ggf. anzupassen. Und sei mir nicht böse, aber ich erkenne schon wieder eine gewisse Opfer-Tendenz in der Argumentation. Nicht etwa der Aufmarsch des braunen Mobs in Chemnitz im August 2018 war Schuld, am Nazi-Ruf der Stadt, sondern dass bundesweit darüber berichtet wurde? Nicht etwa die Choreo für ein verstorbenes Nazi-Schwein war schuld am Ruf des CFC als Nazi-Verein, sondern weil "wir" da was "aufgeschnappt" haben und so ein Bohai darum gemacht wurde? Meinst du das ernst? Totschweigen, unter den Teppich kehren und alles ist fein?

Eintracht Frankfurt hat gerade gezeigt, wie man es auch machen kann: Antisemitische Vorfälle nicht leugnen, sie so gut es geht aufklären und die Täter zur Rechenschaft ziehen. Und dabei immer wieder betonen, dass solche Einstellungen nicht geduldet werden da sie mit den Werten des Vereins nicht vereinbar sind. Auch andere Vereine, wie z.B. Union Berlin, haben in diesem Zusammenhang in der Vergangenheit gezeigt, wie man Haltung lebt und zu seinen Überzeugungen steht.

Aber es ist ja vielleicht wirklich untergegangen, in wie weit der CFC konsequent und mit Nachdruck gegen rechtsextreme Auswüchse in der eigenen Kurve vorgeht. Ich freue mich auf deine Ausführungen dazu. Ohne Quatsch.
#
Nischel schrieb:

Ich bestreite ja gar nicht, dass es rechte Fangruppierungen gibt, bestimmt auch mehr, als anderswo.
Wenn damals um den 9.März nicht so ein Bohei gemacht worden wäre, würde sich keine Sau dafür interessieren. Ihr (ich mein jetzt dich nicht persönlich) habt das aufgeschnappt und nun sind wir am *****, Chemnitz Nazihauptstadt, schon wegen der Vorfälle vorigen August.


Du kannst ja gerne aufführen, was der CFC aktiv gegen die rechten Fangruppierungen unternimmt und wo er seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird. Ich wäre jederzeit bereit, mein Urteil über diesen Verein zu überdenken und ggf. anzupassen. Und sei mir nicht böse, aber ich erkenne schon wieder eine gewisse Opfer-Tendenz in der Argumentation. Nicht etwa der Aufmarsch des braunen Mobs in Chemnitz im August 2018 war Schuld, am Nazi-Ruf der Stadt, sondern dass bundesweit darüber berichtet wurde? Nicht etwa die Choreo für ein verstorbenes Nazi-Schwein war schuld am Ruf des CFC als Nazi-Verein, sondern weil "wir" da was "aufgeschnappt" haben und so ein Bohai darum gemacht wurde? Meinst du das ernst? Totschweigen, unter den Teppich kehren und alles ist fein?

Eintracht Frankfurt hat gerade gezeigt, wie man es auch machen kann: Antisemitische Vorfälle nicht leugnen, sie so gut es geht aufklären und die Täter zur Rechenschaft ziehen. Und dabei immer wieder betonen, dass solche Einstellungen nicht geduldet werden da sie mit den Werten des Vereins nicht vereinbar sind. Auch andere Vereine, wie z.B. Union Berlin, haben in diesem Zusammenhang in der Vergangenheit gezeigt, wie man Haltung lebt und zu seinen Überzeugungen steht.

Aber es ist ja vielleicht wirklich untergegangen, in wie weit der CFC konsequent und mit Nachdruck gegen rechtsextreme Auswüchse in der eigenen Kurve vorgeht. Ich freue mich auf deine Ausführungen dazu. Ohne Quatsch.
#
Brodowin schrieb:

Du kannst ja gerne aufführen, was der CFC aktiv gegen die rechten Fangruppierungen unternimmt und wo er seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird.


Die Frage ist ja: Wer oder was ist der CFC. Ich glaub, die Führung hat in den letzten Monaten schon durchaus sich positioniert, siehe die klare Stellungnahme gegenüber Frahn bei seinem Rauswurf oder dem sofortigen Verzicht auf einen Einspruch wegen Jatta (HSV gegen Chemnitz im Pokal).

Das Problem ist nur, dass die Führung jetzt ja zum Teil wieder weg ist und Nischel, ich weiß ja nicht, ob Du gelegentlich im CFC-Forum schaust, aber wenn man da so liest, muss man den Eindruck schon haben, dass ein erheblicher Teil der Fans keine größeren Probleme mit den rechten Umtrieben hat. Natürlich ist der CFC nicht per se rechts oder Chemnitz per se rechts, aber die rechten Umtriebe sind so groß, dass ein Kampf gegen diese wohl fast aussichtslos wirkt , sprich die Rechten mittlerweile zu stark sind.

#
Nischel schrieb:

Ich bestreite ja gar nicht, dass es rechte Fangruppierungen gibt, bestimmt auch mehr, als anderswo.
Wenn damals um den 9.März nicht so ein Bohei gemacht worden wäre, würde sich keine Sau dafür interessieren. Ihr (ich mein jetzt dich nicht persönlich) habt das aufgeschnappt und nun sind wir am *****, Chemnitz Nazihauptstadt, schon wegen der Vorfälle vorigen August.


Du kannst ja gerne aufführen, was der CFC aktiv gegen die rechten Fangruppierungen unternimmt und wo er seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird. Ich wäre jederzeit bereit, mein Urteil über diesen Verein zu überdenken und ggf. anzupassen. Und sei mir nicht böse, aber ich erkenne schon wieder eine gewisse Opfer-Tendenz in der Argumentation. Nicht etwa der Aufmarsch des braunen Mobs in Chemnitz im August 2018 war Schuld, am Nazi-Ruf der Stadt, sondern dass bundesweit darüber berichtet wurde? Nicht etwa die Choreo für ein verstorbenes Nazi-Schwein war schuld am Ruf des CFC als Nazi-Verein, sondern weil "wir" da was "aufgeschnappt" haben und so ein Bohai darum gemacht wurde? Meinst du das ernst? Totschweigen, unter den Teppich kehren und alles ist fein?

Eintracht Frankfurt hat gerade gezeigt, wie man es auch machen kann: Antisemitische Vorfälle nicht leugnen, sie so gut es geht aufklären und die Täter zur Rechenschaft ziehen. Und dabei immer wieder betonen, dass solche Einstellungen nicht geduldet werden da sie mit den Werten des Vereins nicht vereinbar sind. Auch andere Vereine, wie z.B. Union Berlin, haben in diesem Zusammenhang in der Vergangenheit gezeigt, wie man Haltung lebt und zu seinen Überzeugungen steht.

Aber es ist ja vielleicht wirklich untergegangen, in wie weit der CFC konsequent und mit Nachdruck gegen rechtsextreme Auswüchse in der eigenen Kurve vorgeht. Ich freue mich auf deine Ausführungen dazu. Ohne Quatsch.
#
Ich fürchte, solange mal wieder nicht der Nazi das Problem ist, sondern der, der auf ihn hinweist, wird da nicht viel Überzeugendes kommen.
#
Natürlich ist nicht jeder Sachse oder jeder Ost-Deutsche an sich rechts. Ich persönlich kenne z.B. linke BM Bands aus Leipzig die sich klar links positionieren. Auch die Fans von der BSG Chemie scheinen nicht wirklich rechts zu sein. Von daher ist ein Pauschalurteil natürlich falsch. Der Verweis auf "In Hessen gibt es ja auch rechte, da braucht man gar nicht nach Sachsen zu schauen" ist für mich schon fast rabulistische Argumentation. Man geht auch net her das es in Deutschland genug Umweltverschmutzung gibt und wir net wo anders hin schauen dürfen. Diese Art der Argumentationsführung bringt nichts.

In Chemnitz und beim CFC scheint was im Argen zu hängen. Das darf man sagen und anmerken weil die Beweise dafür vorhanden sind. Und das Argument dass das alles ja nur vom Westen aufgebauscht wird mit einem großen Bohei und sonst würde niemand drüber reden... da bleibt einem echt die Spucke weg. Also ist das doch ganz okay so wie es ist in Chemnitz? Oder sind die anderen dran Schuld das der Osten immer der Böse ist? Da scheinen die Onkelz ja 1993 schon recht gehabt zu haben. Sorry aber wenn man das dann ernsthaft so sieht da scheint meiner Meinung nach die Diskussion auch nicht mehr zu fruchten da der Grundsatz für Einsicht fehlt.

Und danke für das Angebot nach Chemnitz zu kommen... aber ich lehne dankend ab weil ich weder durch mein Auftreten noch durch meine Haarlänge zusammen geschlagen werden möchte.
#
Brodowin schrieb:

Du kannst ja gerne aufführen, was der CFC aktiv gegen die rechten Fangruppierungen unternimmt und wo er seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird.


Die Frage ist ja: Wer oder was ist der CFC. Ich glaub, die Führung hat in den letzten Monaten schon durchaus sich positioniert, siehe die klare Stellungnahme gegenüber Frahn bei seinem Rauswurf oder dem sofortigen Verzicht auf einen Einspruch wegen Jatta (HSV gegen Chemnitz im Pokal).

Das Problem ist nur, dass die Führung jetzt ja zum Teil wieder weg ist und Nischel, ich weiß ja nicht, ob Du gelegentlich im CFC-Forum schaust, aber wenn man da so liest, muss man den Eindruck schon haben, dass ein erheblicher Teil der Fans keine größeren Probleme mit den rechten Umtrieben hat. Natürlich ist der CFC nicht per se rechts oder Chemnitz per se rechts, aber die rechten Umtriebe sind so groß, dass ein Kampf gegen diese wohl fast aussichtslos wirkt , sprich die Rechten mittlerweile zu stark sind.

#
SGE_Werner schrieb:

Die Frage ist ja: Wer oder was ist der CFC. Ich glaub, die Führung hat in den letzten Monaten schon durchaus sich positioniert, siehe die klare Stellungnahme gegenüber Frahn bei seinem Rauswurf oder dem sofortigen Verzicht auf einen Einspruch wegen Jatta (HSV gegen Chemnitz im Pokal).


Das ist sicher richtig. Aber letztlich kann uns das nur ein CFC-Kenner erklären, ob da nun wirklich anti-rassistische Überzeugung und plötzlich erwachtes  Engagement gegen Rechts dahinter steht oder ob es sich um Kalkül in anderen Bereichen handelt.
#
SGE_Werner schrieb:

Die Frage ist ja: Wer oder was ist der CFC. Ich glaub, die Führung hat in den letzten Monaten schon durchaus sich positioniert, siehe die klare Stellungnahme gegenüber Frahn bei seinem Rauswurf oder dem sofortigen Verzicht auf einen Einspruch wegen Jatta (HSV gegen Chemnitz im Pokal).


Das ist sicher richtig. Aber letztlich kann uns das nur ein CFC-Kenner erklären, ob da nun wirklich anti-rassistische Überzeugung und plötzlich erwachtes  Engagement gegen Rechts dahinter steht oder ob es sich um Kalkül in anderen Bereichen handelt.
#
Brodowin schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Die Frage ist ja: Wer oder was ist der CFC. Ich glaub, die Führung hat in den letzten Monaten schon durchaus sich positioniert, siehe die klare Stellungnahme gegenüber Frahn bei seinem Rauswurf oder dem sofortigen Verzicht auf einen Einspruch wegen Jatta (HSV gegen Chemnitz im Pokal).


Das ist sicher richtig. Aber letztlich kann uns das nur ein CFC-Kenner erklären, ob da nun wirklich anti-rassistische Überzeugung und plötzlich erwachtes  Engagement gegen Rechts dahinter steht oder ob es sich um Kalkül in anderen Bereichen handelt.


Es distanzieren isch doch alle Vereine gegen rechte Gesinnung. Der eine mehr, der andere weniger. Ein Kalkül zu unterstellen finde ich nicht angebracht. Der Verein hat sich mit diesem Weg schon mutig gegen eine Vielzahl (Hoffentlich kein zu großer Teil) der Fans gestellt und sich deutlich distanziert. Diese Entscheidung hat nicht nur positive Reaktionen hervorgerufen, gerade in Chemnitz selbst. Wenn man dazu die prekäre finanzielle Situation hinzuzieht, kann es auch schnell mit der Führungsebene vorbei sein.  
#
hier Sobotziks Rücktrittsgründe

https://www.tagesspiegel.de/sport/mir-kam-blanker-hass-entgegen-sportdirektor-des-chemnitzer-fc-spricht-ueber-seinen-ruecktritt/25002844.html

Direkt nach dem Rauswurf von Frahn bekam Sobotzik Drohungen per WhatsApp. Beim Heimspiel gegen Magdeburg Mitte August gab es eine weitere Attacke auf Sobotzik. „TS + KS töten“, hatte jemand bei den Herrentoiletten in der Nähe des Fanblocks gesprayt, die Initialen gehören zu Thomas Sobotzik und dem Insolvenzverwalter Klaus Siemon.
etc.

es ist schon erschütternd was sich da alles abspielt.
Es fällt mir wirklich schwer denen in der 3. Liga die Daumen zu drücken.
Ja ich weiss, dass es dort auch anständige Fans gibt


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!