VfB Stuttgart

#
Soweit ich das verfolgen konnte war es wohl eine unfassbare Verdichtung Freiburger Fehler und Stuttgarter Glücks. Von Harniks Abseits-1:0 angefangen bis hin zu persönlichen und schriftlichen Einladungen der Freiburger zum Tore schießen - mit Goldrand und Zucker obendrauf.
Bis zu jenem 1:0 (wie gesagt aus Abseits-Position) war Freiburg hoch überlegen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Bis zu jenem 1:0 (wie gesagt aus Abseits-Position) war Freiburg hoch überlegen.


Hab das Tor mittlerweile fünf Mal gesehen und bin mir immer noch nicht sicher, obs Abseits ist. Die bei wahretabelle übrigens auch nicht. Das war verflucht knapp. Im Zweifel für den Angreifer... So is das eben.
#
SGE_Werner schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:

Bis zu jenem 1:0 (wie gesagt aus Abseits-Position) war Freiburg hoch überlegen.


Hab das Tor mittlerweile fünf Mal gesehen und bin mir immer noch nicht sicher, obs Abseits ist. Die bei wahretabelle übrigens auch nicht. Das war verflucht knapp. Im Zweifel für den Angreifer... So is das eben.


Muss hier aber definitiv zustimmen. Sollte es bei der ersten Wiederholung schon nicht eindeutig sein, ist es für mich persönlich ein reguläres Tor - und wenn er mit der Haarspitze im Abseits ist.
Es wird gesagt, im Zweifel für den Angreifer. Dies wurde hier so durchgeführt und sich dran gehalten. Finde ich gut, auch wenn Stuttgart dadurch gewonnen hat.

Man stelle sich vor, das wäre bei unserem Spiel passiert.

P.S. Habe die Situation noch nicht gesehen.
#
Wie ist denn die Stimmung in der Landeshauptstadt?
#
edmund schrieb:
Wie ist denn die Stimmung in der Landeshauptstadt?
 


Als inoffizieller Stutgartkorrespondent kann ich freudig mitteilen:
So.
#
Wir sind todgeweiht
Der Verein krebst seinem Ende entgegen.

Um das Ruder herumzureißen, müsste der Verein 70-80% seines gehobenen Personals feuern. Damit meine ich nicht nur die Spieler, sondern auch den Präsidenten, den Finanzvorstand, den Interimsmanager, die Scouts, Aufsichtsräte und weitere Vorstände und Bereichsleiter.

So einen Umbruch schafft kein Unternehmen. Zu hoch sind die finanziellen Belastungen, zu groß die Inkompetenz über alle Abteilungen hinweg.
Selbst wenn ein Wahler oder wer auch immer die Intention hätte, die alle zu feuern, könnte er es nicht weil die Abfindungen im mittleren zweistelligen Mio-Bereich liegen würden.

Die Konkurrenz schläft nicht, besetzt seine Posten nach Kompetenz und nicht nach Vetterleswirtschaft.

Diese Mannschaft ist kein Team. Zu unterschiedlich die Charaktere, in ihrem Wesen haben sie alle nur eines gemeinsam: Das sind allesamt Mitläufer.

Erfreut euch an der Abschiedstournee.



Ein Personalchef mit ausgeprägter Rechenschwäche stellt selten ein Mathematikgenie ein. Nicht hauptsächlich, weil er um sein bisschen Glanz fürchtet - das könnte auch mal sein, ja. Meist wird es daran liegen, dass er das Genie des Anderen schlicht nicht erkennt.

Wir nähern uns hier im Forum so langsam dem unangenehmen Konsens, dass die Mannschaft vermutlich spielt, wie sie eben so spielt, weil sie es nicht anders kann.

Was, wenn es in der Führung des Vereins schlicht auch so wäre?
Vielleicht dilettieren die Herren so unangenehm konstant vor sich hin, weil sie es schlicht nicht besser können!
Vielleicht werden mittel- bis unterklassige Spieler verpflichtet, weil man sie seitens des Scoutings und der sportlichen Leitung gar nicht als bestenfalls begrenzt begabt erkennt!
Vielleicht werden Führungspositionen des Vereins mit mediokren, nur teilweise sachkundigen Figuren besetzt, weil man seitens der Entscheider im Verein deren letztlich vereinsschädigende Inkompetenz gar nicht als solche wahrnimmt!

Für uns wäre das alles aus einem Grund schlimm, den man sich eher selten vor Augen hält: Wir können hier schimpfen, polemisieren, argumentieren, konstruktiv vorschlagen... spielt alles keine Rolle. Weil es im Grunde keine Sau interessiert, kein Hahn danach kräht und kein Hund sich die Mühe machen würde, der Meinung der Fans auch nur hinterher zu bellen.

*wuffwuff*



Ich habe schon vor langer Zeit aufgehört, konstruktiv zu sein.
Weil es ja sowieso nichts bringt.
Man kann 100 Spieler, 10 Manager und 5 Präsidenten vorschlagen, am Ende wird doch wieder dilettiert.

Ich habe keine Hoffnung mehr. Dafür gibt es zu viele im Verein, die nix können, und zu wenige, die als Hoffnungsträger durchgehen.



#
Von allen *Traditionsklubs*, die momentan unten rumkrebsen, sehe ich für den VfB auch am ehesten schwarz. Der Kurs ging in den letzten Jahren wirklich nur noch nach unten, die Mannschaft hat keinerlei Identifikation und an den Führungspositionen scheinen nach wie vor nur Amateure und Notlösungen das Heft in der Hand zu haben.

Irgendwo ist das ja witzig da ich die Schwaben wirklich nicht mag. Aber wenn man daran denkt, dass Ingolstadt und Leipzig schon an der Tür zur 1. Liga klopfen...
#
Naja 13 Spieltag... noch ist niemand abgestiegen trotz alles Häme und Vorfreude. Es ist noch genügend Zeit um da unten heraus zu kommen und es haben schon andere Mannschaften geschafft mit 11 Punkten nach der HR sich noch da unten heraus zu wurschteln.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Naja 13 Spieltag... noch ist niemand abgestiegen trotz alles Häme und Vorfreude. Es ist noch genügend Zeit um da unten heraus zu kommen und es haben schon andere Mannschaften geschafft mit 11 Punkten nach der HR sich noch da unten heraus zu wurschteln.  


sehe ich auch so. Der Abstiegskampf 2014/2015 wird wieder sehr spannend und eng. Dass es den VfB erwischt: Ich hätte nichts dagegen
aber ich könnte mir vorstellen, dass Berlin, Köln und Paderborn in der Rückrunde absacken.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Naja 13 Spieltag... noch ist niemand abgestiegen trotz alles Häme und Vorfreude. Es ist noch genügend Zeit um da unten heraus zu kommen und es haben schon andere Mannschaften geschafft mit 11 Punkten nach der HR sich noch da unten heraus zu wurschteln.  


Ja, die Krise kommt vermutlich zu früh. Es ist Stevens absolut zuzutrauen, in der Winterpause aus den bestehenden Spielern + einigen Neuzugängen eine solide Mannschaft zu formen, die die nötigen Punkte holt. Im Moment steht die Mannschft dort, wo Veh sie hingefahren hat. Das lässt sich nicht über Nacht reparieren.

Sollten meine Prophezeiungen falsch sein, würde es mich auch freuen. Sollte ein Traditionsverein für schlimmes Mismanagement mit dem Abstieg bestraft werden, würde ich es dann aber eher dem HSV gönnen.
#
ExilhesseBaWue schrieb:
Wir sind todgeweiht
Der Verein krebst seinem Ende entgegen.




Ich hoffe er behält recht. Die und Mainz dürfen gerne direkte runter und der HSV verliert diesmal die Relegeation.
#
Feigling schrieb:
Im Moment steht die Mannschft dort, wo Veh sie hingefahren hat. Das lässt sich nicht über Nacht reparieren.


Das war nicht Veh, sondern  Bobic und andere Entscheidungsträger über einen Zeitraum der letzten 3-5 Jahre!
#
...auch noch, Antonio R. hat Knie, sicher einer der jungen LeistungsTräger.
#
Skyliner1899 schrieb:
ExilhesseBaWue schrieb:
Wir sind todgeweiht
Der Verein krebst seinem Ende entgegen.




Ich hoffe er behält recht. Die und Mainz dürfen gerne direkte runter und der HSV verliert diesmal die Relegeation.  


Lieber der HSV direkt runter und Hopp verliert die Relegation.  
#
Ffm60ziger schrieb:
...auch noch, Antonio R. hat Knie, sicher einer der jungen LeistungsTräger.


Ganz unabhängig von allem weiteren, scheiß Knieverletzungen.  
#
Müssen am Wochenende nach Mainz. Hab heute nen Kollegen (wohnt in MZ und ist VFB-Fan) schon drüber geschnackelt. Das wird ein elementar wichtiges Spiel. Mainz aufm absteigenden Ast, Stuttgart schon unten angekommen. Am besten vllt. ein Remis.
#
Wer ist dieser mickblond?

http://forum.vfb.de/viewtopic.php?f=26&t=6152&start=880

Stuttgarter:
Wie gerne würde ich mal über einen Bruchhagen lästern - das sind doch die reinsten Luxusprobleme...
#
SGE_Werner schrieb:
Wer ist dieser mickblond?


Einer..... der zu viele Punkte..... auf der..... Tastatur hat.....


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!