Profile square

Adlerhenne

1645

#
Alles Gute Lucas, ich hoffe sehr, dass Du zur Rückrunde wieder an Bord bist, wir brauchen Dich! Gruß Adlerhenne
#
Ach Ingo, der Konkurrent für Müller ist Kostic! Denn sobald Ante fit ist, wird nur noch entweder Müller oder Kostic auf dem Platz stehen. Was Deji Beyreuther angeht, gebe ich ihm allerdings. Wann, wenn nicht jetzt, sollte man den jungen Mann ins kalte Wasser werfen? In der Euro League haben wir ja Jetro. Ich denke auch, dass die SGE gerne den einen oder anderen abgegeben und dafür noch ein, zwei andere geholt hätte. Aber das Leben ist kein Wunschkonzert und es gibt ja auch noch nen Wintertransfermarkt. Ein paar Gute haben wir trotzdem noch im Kader, auch wenn uns der gute Ingo Woche für Woche das Gegenteil weiß machen will. Wahrscheinlich werden im Keller der FR in Erwartung zweier Klatschen in Dortmund und bei OM schon wieder die Messer gewetzt, aber vielleicht ist genau das unsere Chance. Forza SGE
#
Adlerhenne schrieb:

Haben diese Verantwortlichen nicht etwas Vertrauen und überdies nicht auch jeder Spieler in unserem Kader zumindest einen gewissen Respekt verdient?

Wo ist denn der Respekt unserer Verantwortlichen gegenüber den Spielern, die nur gesondert in einer zweiten Trainingsgruppe trainieren dürfen?
#
Wuschelblubb schrieb:

Adlerhenne schrieb:

Haben diese Verantwortlichen nicht etwas Vertrauen und überdies nicht auch jeder Spieler in unserem Kader zumindest einen gewissen Respekt verdient?

Wo ist denn der Respekt unserer Verantwortlichen gegenüber den Spielern, die nur gesondert in einer zweiten Trainingsgruppe trainieren dürfen?


Da hast Du Recht, das gefällt mir in der Tat auch überhaupt nicht!
#
Ehrlich gesagt finde ich den FR Artikel eine bodenlose Unverschämtheit. Er trieft nur so von Beleidigungen und Herabwürdigungen unserer Spieler und Verantwortlichen.

Fredi Bobic, Bruno Hübner und Ben Manga haben in den letzten beiden Jahren jeweils einen Kader zusammen gestellt, der in der Liga absolut konkurrenzfähig war und zweimal das DFB Pokalfinale erreicht hat. Es wurde der fucking erste Titel seit 30 Jahren gewonnen. Haben diese Verantwortlichen nicht etwas Vertrauen und überdies nicht auch jeder Spieler in unserem Kader zumindest einen gewissen Respekt verdient?

Ja, wir haben tatsächlich noch nicht die Hochkaräter geholt, die wir teilweise verloren haben. Aber bei Mascarell, Wolf, Hradecky und sogar Rebic hätten doch die wenigsten (ganz sicher nicht Kilche und Co.) gedacht, dass sie sich so klasse entwickeln würden. Boateng galt bei vielen als problematisch und abgehalftert. Warten wir doch einfach mal ab, wie sich die Neuzugänge im Laufe der Saison schlagen. Ein paar nicht ganz so schlechte Spieler stehen ja auch noch aus der letzten Saison im Kader. Und ich denke 1-2 Last-Minute-Transfers könnten tatsächlich noch dazu kommen, wenn es passt und finanziell darstellbar ist.

Liebe FR: Wir starten morgen als Titelverteidiger in den DFB Pokal und in zwei Wochen ist Euroleague Auslosung mit Eintracht Frankfurt! Forza SGE!
#
Lieber Alex Meier Fußballgott,

auch wenn ich schon ein paar Jahre länger ins Waldstadion gehe, meine erste Dauerkarte hatte ich in der Saison 2015/2016. Und in der Saison davor, damals in Cottbus, habe ich Deine drei Tore - naja mehr oder weniger - gesehen! Du hast mich also quasi mein gesamtes aktives Eintrachtfanleben lang begleitet. Dafür möchte ich Dir Danke sagen, denn so etwas wird zum Beispiel mein Neffe (13), der großer Eintracht Fan ist, nicht mehr erleben. 14 Jahre bei einem Verein, das ist einzigartig und deshalb darf man wohl ohne Übertreibung sagen, Du bist Eintracht Frankfurt!

Dass Du nun nach 14 Jahren keinen Vertrag mehr bekommen hast, tut mir persönlich sehr leid. Ich hätte mich, wenn ich Fredi Bobic wäre, auch anders entschieden. Aber Du hattest eine Megakarriere bei Eintracht Frankfurt, Du hast Geschichte geschrieben, bist eine Legende geworden. Man wird Dich später in einem Atemzug nennen mit Alfred Pfaff, Charly Körbel, Bernd Hölzenbein, Jürgen Grabowski, Oka Nikolov, Uwe Bindewald und Alex Schur. Darauf solltest Du stolz sein und nicht traurig darüber, dass Deine Karriere bei der SGE nicht nach 15, sondern bereits nach 14 Jahren endete. Ich glaube und hoffe, wenn die erste Enttäuschung vorbei ist, Du aus dem Urlaub zurückkommst und Du Dich entschieden hast, ob Du noch 1-2 Jahre kickst (beim FSV wäre doch geil!) oder die Schuhe an den Nagel hängst, dann wirst Du das auch können!

Ich hoffe auf jeden Fall, dass Du nach Deiner aktiven Karriere eine zweite hier bei Eintracht Frankfurt startest und mindestens genauso erfolgreich seien wirst wie als Spieler. In Frankfurt wirst Du ohnehin leben, denn das ist DEINE Stadt!

Ich verneige mich vor Dir und sage bis bald,

Adlerhenne
#
Einfach das Finaltrikot zum neuen Heimtrikot für die Saison 2018/2019 machen! Erstens finde ich es schön, zweitens könnte es einen emotionalen Push für die neue Saison geben und drittens würde es wohl auch ein Verkaufsschlager sein!
#
Es wäre schon etwas enttäuschend, wenn Wolfi nach seiner ersten guten Saison für uns und diesem historischen Erfolg, zu dem er auch seinen Teil beigetragen hat, direkt nach Dortmund weiter zöge! Wenn der Mannschaftsgeist bei uns wirklich so toll ist, dann sollte es seinen Freunden wie dem Prince etc. doch möglich sein, ihn zu überzeugen, sich zumindest das Konzept des neuen Trainers und ggfs auch ein verbessertes Angebot der Eintracht anzuhören, bevor er den Biene Majas den Zuschlag gibt und in diese hässliche Stadt zieht!

Vielleicht sollte er noch einmal kurz bei Charly Körbel, Alex Schur oder Oka Nikolov nachfragen, was echte Vereinstreue bedeutet und wie geil es sein kann, hier bei uns eine Legende zu werden. Sportlich sieht die Perspektive mit Euroleague und einigen Millionen, um die Mannschaft zu verstärken, ja jetzt auch nicht soooo schlecht aus.

Marius, nimm Dir ein Beispiel an Jonas Hector, pfeif auf den BVB und bleib deinem Verein treu. Hier kannst Du kommende Saison mit dem Prince, Ante und den anderen Jungs durch Europa marschieren und zum echten Führungsspieler aufsteigen!
#
Meins war leider auch weg und auf die Idee, nochmal rumzusuchen bin ich in der ganzen Extase und dem Gefühlschaos nach dem Spiel nicht mehr gekommen. Ein kleiner Wermutstropfen, auch wenn der Pokalsieg natürlich das Entscheidende ist, den uns niemand mehr im Leben nehmen kann! Und auch nicht die Erinnerung an diesen wahnsinnigen Tag und die Nacht! Falls trotzdem jemand eins der übrig gebliebenen T-Shirts mitgenommen hat und jemand noch glücklicher machen will, gerne PM an mich

Deutscher Pokalsieger SGE!
#
Hradecky
Wolf - Abraham - Hasebe - Salcedo - Willems
Mascarell - Boateng
De Guzman - Fabian
Rebic

1:0!
Erster Titel seit 1988!
Eurobbabokal!
Tschüss Kovac!
#
Die Aussage von Hradi ("Dominoeffekt") heißt doch im Klartext, dass das Hinhalte-Spiel von Babba Vlado weitergeht und er sich die Option Eintracht bis zum Schluss offen halten will. Ich hoffe sehr, dass Bobic diesen Zirkus demnächst beendet und Fakten schafft. Welche auch immer.

Lukas ist ganz sicher ein überdurchschnittlicher Torwart, für Eintracht-Verhältnisse sogar ein Spitzen-Mann. Und ein sehr sympathischer Kerl ist er obendrein. Aber er ist nicht unersetzlich und muss zudem aufpassen, dass er sich seine Sympathien durch das Procedere seines Abgangs nicht noch komplett verspielt. Dass er in den letzten Spielen sportlich sein Bestes geben wird, davon bin ich allerdings überzeugt.
#
Ich denke, dass Lukas den Ausgang der Saison abwarten wird. Spielen wir CL wird er bleiben. Spielt Leverkusen CL und wir EL oder gar nichts, wird er dort hin wechseln. An Dortmund glaube ich persönlich nicht und an die Premier League auch nicht, weil er dort keinen Platz bei nem Spitzenclub bekommt.

Wenn er sich jetzt leistungsmäßig fängt und in den letzten Spielen wieder der gewohnte Rückhalt wird, ist das aus meiner Sicht auch vollkommen in Ordnung. Die Medien und wir können - im Übrigen wie bei Kovac - dazu beitragen, indem wir ihm und der Mannschaft jetzt einfach den Rücken stärken und uns aufs Sportliche konzentrieren!

Ich bin mir sicher, dass wir in der nächsten Saison eine starke Nr. 1 haben werden, wie auch immer sie heißt. Hoffentlich in Europa!!! Forza SGE
#
Basaltkopp schrieb:

Und die Frage ist schon lange nicht mehr, ob 50+1 wegfällt, sondern nur wann.

Ist das so?
Ich weiß es nicht, aber ich kann mir schon vorstellen, dass Verbände im Rahmen ihrer Autonomie entsprechende Regelungen aufstellen könnten. Nicht umsonst wird ja auch immer wieder angeführt, dass man Gehaltsobergrenzen einführen könnte (wenn man denn wollte).
Schwierig wird halt, was man aus den Ausnahmen macht. Aber ich denke schon, dass man 50+1 aufrecht erhalten könnte, wenn man denn wollte. Ich fürchte nur, dass die Entscheidunsträger nicht wollen, weil sie bei einer Öffnung kräftig mitverdienen. Um die Interessen der Fans oder Amateure geht es dabei allerdings nicht. Insofern ist der Artikel im Spiegel nicht blöd: es wäre schön, einfach mal offen zu diskutieren und offen zu legen, was überhaupt zur Debatte steht.
Am Ende wirds wieder irgendwo im Hinterzimmer abgenickt und keiner macht sich dafür gerade.
#
Das Zulassen der Ausnahmen (VW, Bayer, Hopp) und des Konstrukts RB war einfach ein riesiger Fehler. Jetzt wollen andere, die ihre Felle davon schwimmen sehen oder einfach nur den Abstand verringern möchten, natürlich nachziehen.

M.E. soll die Diskussion ruhig offen geführt werden. Ich favorisiere noch immer eine Art salary cap oder luxury tax nach amerikanischem Vorbild, um für mehr Chancengleichheit zu sorgen. Die "großen" Clubs können nicht ohne die "kleinen", also sollten sie auch bereit sein, Zugeständnisse zu machen.

Investoren, von mir aus, aber nicht als Clubeigentümer, die dann ein ungebremstes Wettbieten um Spieler und Titel veranstalten. Nicht umsonst herrscht in England mehr oder weniger die einhellige Meinung, dass die stärkste und attraktivste Liga der Welt ihre Seele verkauft hat. Und wenn die Investoren irgendwann keine Lust mehr haben, die Touristen wegbleiben, das Fernsehen ein anderes liebstes Kind entdeckt, dann platzt die schöne Blase...
#
Es gibt ja genügend Beispiele, bei denen ein Investorenmodell gut funktioniert hat. Für den Investor und für den Verein.
Doch selbst bei diesen Beispielen blieb einer immer auf der Strecke: der Fan.
Also der Fan, wie wir ihn kennen. Auf dem eher preisgünstigen Stehplatz, bei Auswärtsfahrten, in Fangruppen (z.B. Ultras) engagiert. Der hat selbst bei den gelungenen Investorenmodellen immer verloren.
Gewonnen haben gutsituierte Familien und Einzelpersonen, die den Fußball als Unterhaltung für sich entdeckt haben.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Es gibt ja genügend Beispiele, bei denen ein Investorenmodell gut funktioniert hat. Für den Investor und für den Verein.
Doch selbst bei diesen Beispielen blieb einer immer auf der Strecke: der Fan.
Also der Fan, wie wir ihn kennen. Auf dem eher preisgünstigen Stehplatz, bei Auswärtsfahrten, in Fangruppen (z.B. Ultras) engagiert. Der hat selbst bei den gelungenen Investorenmodellen immer verloren.
Gewonnen haben gutsituierte Familien und Einzelpersonen, die den Fußball als Unterhaltung für sich entdeckt haben.


Gebe Dir grundsätzlich Recht, aber auch die gut situierten Familien und Einzelpersonen werden sich wundern, wenn ihre Sitzplatzkarte statt 50 plötzlich 100 Euro kostet! Ich denke es lohnt sich für alle, die den Fußball liebem gegen dessen Ausverkauf an Investoren zu kämpfen!
#
Ist doch klasse, dass Kovac nahezu allen Spielern in unserem riesigen Kader immer mal wieder Einsatzmöglichkeiten gibt. Damit hält er die Spannung im Training hoch und die Spieler bei Laune. Und vor allen Dingen reagiert er auf Spiel- und Trainingsleistungen sowie den jeweiligen Gegner, was man von einem Toptrainer auch erwarten muss. Wir haben in diesem Jahr die große Chance die Euro- oder gar die Championsleague zu erreichen, darüber hinaus könnten wir zum zweiten Mal in Folge ins Pokalfinale einziehen. Dem müssen sich alle Spieler - auch im eigenen Interesse - unterordnen, hart trainieren und wenn sie die Chance bekommen, alles geben. Ich denke, dass auch die Barkoks, Stenderas, Willems und Fabians noch wichtig werden und ihren Beitrag zum Erreichen der großen Ziele leisten können. Und am letzten Spieltag trifft dann der Fußballgott...
#
Ich finde, man darf das Ganze ruhig etwas differenziert sehen:

Wen treffen Montagsspiele (wie im Übrigen auch Freitags- und Sonntagabendspiele) besonders hart? Zum einen die regelmäßigen Auswärtsfahrer, zum anderen die Besucher von Heimspielen, die von weiter weg anreisen. Dies sind aber ehrlich gesagt zusammen vielleicht 10-15% der Leute, die regelmäßig zu den Heimspielen gehen.

Es gibt allerdings auch Stadiongänger, denen solche Spiele durchaus entgegen kommen, z.B. jungen Familienvätern, Menschen mit fußballhassenden Partner(innen) oder auch Fans, die überwiegend oder ausschließlich Heimspiele besuchen und aus der jeweiligen Stadt oder dem direkten Umland kommen.

Deshalb finde ich persönlich es völlig legitim, sich dem Stimmungsboykott am Montag entweder anzuschließen oder auch nicht. Selbst wenn die Nordwestkurve (aus ihrer Sicht völlig zurecht) schweigt, spricht doch nichts dagegen, dass Haupt- und Gegentribüne Wechselgesänge anstimmen (ich weiß, das ist in der Tat etwas illusorisch) und die Ratten mit voller Inbrunst auspfeifen.

Zu guter Letzt noch folgendes: Ginge es nach mir, würde jedes Spiel gegen die Ratten entweder komplett boykottiert oder die Brausemillionarios 90 Minuten lang mit Pfiffen bedacht werden. Denn genauso zweifelhaft wie die kommerziell getriebene Entscheidung für Montagsspiele war und ist die Lizenzerteilung an das Brauseprojekt aus Fuschl.

Kein Fußball mit RB, Forza SGE!
#
PS: Ich denke, man könnte jetzt den Titel des threads ändern...
#
Ich hab da ne ganz klare Meinung: Ich respektiere Lukas wie jeden anderen Spieler, der unser Trikot trägt. Überschwängliche Zuneigung wird er von mir nicht mehr erhalten, wohl aber Applaus für jede gute Leistung und für jeden starken Einsatz. Nur zu Erinnerung: Wir hatten letzte Saison Leihspieler ohne Kaufoption, bei denen auch relativ klar war, dass sie nur eine Saison bei uns bleiben. Von daher, Haken dran und nach vorne schauen...
#
wenn es so käme, dass er ohne Verlängerung bleibt, hat er sich meiner Meinung nach am meisten selbst ins Knie geschossen..
#
municadler schrieb:

wenn es so käme, dass er ohne Verlängerung bleibt, hat er sich meiner Meinung nach am meisten selbst ins Knie geschossen..


Naja, anscheinend ist er sich ziemlich sicher, dass er nächste Saison einen Vertrag plus Handgeld bei einem anderen Verein bekommt, der seine Gehaltseinbußen in dieser Saison aufwiegt. Was den Unmut der Fans angeht, wird er wohl darauf vertrauen, dass dieser bei guten Leistungen nicht allzu groß ausfallen wird. Oder es ist ihm schlicht schnuppe.

Ich denke wir Fans sollten da jetzt einfach nen Strich drunter machen und uns auf die Saison, mit Hradecky im Tor, freuen! Ich schätze ihn so ein, dass seine Leistung genauso konstant bleiben wird wie in den vergangenen zwei Spielzeiten. Wir haben genug Zeit, einen Nachfolger zu suchen. Und ja, er geht ablösefrei. Aber seien wir doch mal ehrlich, eine Ablösesumme a la Trapp oder höher war doch für Hradecky überhaupt nicht zu erwarten und anscheinend hat sie auch niemand auch nur annähernd geboten.

Für mich ist das Thema beendet, Lukas ist in dieser Saison ein Spieler wie jeder andere, nicht mehr aber auch nicht weniger. Zu den so genannten Identifikationsfiguren kann man ihn allerdings nicht mehr zählen, gibt schlimmeres. Spieler kommen, Spieler gehen, was bleibt ist nur die SGE!
#
clakir schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Schade das er das so spät gelernt hat. Das hatte mich früher immer an Ihm gestört, das er so lässig mit seinem Talent umging.

Wieder mal so ein kleiner Seitenhieb, den ich nicht verstehe.
Was bitte macht Russ denn derzeit besser als früher? Vorangehen? Russ? Der Russ, der schon in der Abstiegssaison einer der Wenigen war, die sich gewehrt haben? Der als IV auch mal den Ball energisch nach vorne schleppte, wenn das Mittelfeld nur noch mit Querpässen beschäftigt war? Der mehr Tore machte als 5 andere unserer IVs zusammen? Und der macht es jetzt besser?

Aber Hauptsache, Russ nochmal schnell eine mitgegeben.



Sehr gut geschrieben. Das stört mich auch ständig, diese permanente Hintenrum-Kritisiererei von Russ. ”Eigentlich ist es ja schon gut, dass wir ihn haben, aber ganz eigentlich ist er zu langsam . . . zu anfällig . . . am Ende gar zu alt . . ." Ihn klar und deutlich kritsieren traut sich kaum jemand, aber ihm im Nebensatz eine mitgeben, das muss schon sein.

Marco ist ein Gesicht der Eintracht. Solange AM nicht dabei ist, ist er DAS Gesicht der Eintracht. Für mich zumindest. Dies wiegt unter Umständen einige Fehlpässe und einige verlorene Sprints auf. Nebenbei - ich bin zwar nicht der große Fußballtechnik-Experte, wie ich schon häufiger zugegeben habe - aber ich habe gerade in den letzten Spielen von Marco einige Pässe, Sprints mit dem Ball, sogar Dribblings gesehen, die waren nicht von schlechten Eltern. Und seine Kopfballstärke ist sowohl hinten wie vorn eine Bank. Und so fit, wie er derzeit daher kommt, habe ich ihn seit Jahren nicht mehr in Erinnerung. Als IV-Partner von Abraham hätte und habe ich bei Marco keinerlei Bauchweh.


Genauso zu 1000% empfinde ich es auch...
Danke für diese ehrlichen und wahren Worte ....

#
adleraner schrieb:

clakir schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Schade das er das so spät gelernt hat. Das hatte mich früher immer an Ihm gestört, das er so lässig mit seinem Talent umging.

Wieder mal so ein kleiner Seitenhieb, den ich nicht verstehe.
Was bitte macht Russ denn derzeit besser als früher? Vorangehen? Russ? Der Russ, der schon in der Abstiegssaison einer der Wenigen war, die sich gewehrt haben? Der als IV auch mal den Ball energisch nach vorne schleppte, wenn das Mittelfeld nur noch mit Querpässen beschäftigt war? Der mehr Tore machte als 5 andere unserer IVs zusammen? Und der macht es jetzt besser?

Aber Hauptsache, Russ nochmal schnell eine mitgegeben.



Sehr gut geschrieben. Das stört mich auch ständig, diese permanente Hintenrum-Kritisiererei von Russ. ”Eigentlich ist es ja schon gut, dass wir ihn haben, aber ganz eigentlich ist er zu langsam . . . zu anfällig . . . am Ende gar zu alt . . ." Ihn klar und deutlich kritsieren traut sich kaum jemand, aber ihm im Nebensatz eine mitgeben, das muss schon sein.

Marco ist ein Gesicht der Eintracht. Solange AM nicht dabei ist, ist er DAS Gesicht der Eintracht. Für mich zumindest. Dies wiegt unter Umständen einige Fehlpässe und einige verlorene Sprints auf. Nebenbei - ich bin zwar nicht der große Fußballtechnik-Experte, wie ich schon häufiger zugegeben habe - aber ich habe gerade in den letzten Spielen von Marco einige Pässe, Sprints mit dem Ball, sogar Dribblings gesehen, die waren nicht von schlechten Eltern. Und seine Kopfballstärke ist sowohl hinten wie vorn eine Bank. Und so fit, wie er derzeit daher kommt, habe ich ihn seit Jahren nicht mehr in Erinnerung. Als IV-Partner von Abraham hätte und habe ich bei Marco keinerlei Bauchweh.


Genauso zu 1000% empfinde ich es auch...
Danke für diese ehrlichen und wahren Worte ....


Genauso sehe ich es auch! Ich hätte keinerlei Bauschmerzen mit der Dreierkette Abraham - Hasebe - Russ in Freiburg. Ich glaube allerdings, dass Kovac einerseits extrem auf schnelle Innenverteidiger steht und das bei Marco nicht mehr so sieht. Anderseits sind wir natürlich mit Abraham, Russ und Salcedo immer noch zu dünn besetzt, wenn Kovac Knothe und Ordonez den Sprung (noch) nicht zutraut bzw. Ordonez leider immer wieder verletzt ist. Sieht man ja bei Abraham, wie schnell ein Verteidiger auch mal gesperrt sein kann und bei Salcedo muss man auch erstmal schauen, wie schnell er wirklich bei 100% ist. Von daher macht im Endeffekt ein weiterer IV Sinn. Ob der sich dann gegen Russ, Abraham oder Salcedo durchsetzt, wird man dann sehen. Aber man hätte eine weitere Alternative, nächste Saison brauchen wir eh einen breiteren Kader...
#
Das gilt aber für beide Seiten...
#
Basaltkopp schrieb:

Das gilt aber für beide Seiten...

Nö, ich habe mit keinem Wort gesagt, dass ich Bengalos befürworte oder Bestrafungen der Täter ablehne. Ich habe lediglich gesagt, dass dafür keiner in den Knast gehen wird, solange er damit niemand ernsthaft verletzt. Einige scheinen bei dem Thema aber regelrecht Schaum vor dem Mund zu haben...
Bei dem Schläger, der den Fan lebensgefährlich verletzt hat, könnte das mit dem Knast allerdings tatsächlich anders aussehen.
Dann habe ich zu guter letzt noch gesagt, dass mir dieses Schicksal jetzt wichtiger erscheint als zwei Bengalos. Dies würde ich auch immer wieder so unterschreiben.
Aber die Diskussionskultur einiger Leute in diesem Forum ist einfach so dermaßen unterirrdisch und niveaulos, dass ich es hauptsächlich als Informationsmedium über die Eintracht nutze und nicht allzu häufig in Diskussionen einsteige...
#
LeBrone schrieb:

Knast fir diese Typen.

Na, also jetzt sollten wir mal die Kirche im Dorf lassen. Wenn man das und Vergleichbares mit Knast bestrafen würde, dann wären die Straßen ziemlich leer.
#
AdlerBonn schrieb:

LeBrone schrieb:

Knast fir diese Typen.

Na, also jetzt sollten wir mal die Kirche im Dorf lassen. Wenn man das und Vergleichbares mit Knast bestrafen würde, dann wären die Straßen ziemlich leer.

Doch auf jeden Fall alle einsperren, Knast, Knast, Knast! Manche haben hier schon ein sehr seltsames Rechtsverständnis...