Profile square

Biotic

5150

#
https://www.kicker.de/investmentbank-finanziert-super-league-802619/artikel

Laut Gründungserklärung erhalten die Teilnehmer "einen Betrag von 3,5 Milliarden Euro, der ausschließlich für die Entwicklung ihrer Infrastruktur und zur Abfederung der Auswirkungen der COVID-Pandemie vorgesehen ist".

Kann sich also auch um ein verstecktes Darlehen handeln, sollte das Projekt doch nicht steigen... und JPM die Moeglichkeit geben Milliardensummen zu verschieben und zu sichern. Bin mal gespannt, ob noch mehr Details rauskommen.
#
12 Vereine haben heute bekannt gemacht, dass sie die Superliga vorsichtshalber schon mal gründen wollen
3 aus Spanien, 3 aus Italien und 6 aus England, 4 Städte sind doppelt vertreten ...

Diesen 12 Vereinen geht die eh schon völlige ungerechte und unsportliche Reform der UEFA nicht weit genug im Sinne der angestrebten geschlossenen Gewinngemeinschaft. Franzosen und Bayern sind erstmal nicht dabei.

Immerhin haben die UEFA und FIFA - beide jetzt auch nicht grade als Kämpfer für die Gerechtigkeit bekannt (FFP hahaha) und deswegen eher aus Eigeninteresse denn zur Rettung des sportlichen Wettbewerbs unterwegs - direkt mal angedroht, dass die Vereine, die an diesem Sonderligadings teilnehmen, aus allen anderen Wettbewerben ausgeschlossen werden und auch die Spieler dieser Vereine nicht mehr bei Welt- oder Kontinentalmeisterschaften oder anderen Länderspielen zugelassen werden.

Das ist - wenn auch nicht aus den komplett richtigen Motiven heraus - durchaus ein richtiger Weg, diesen Franchise-Liga-Fanatikern von Klubs, die sich für größer als den fairen Sport halten, mal eins mit dem Zaunpfahl überzubraten.

Viel wesentlicher als den fehlgeleiteten Vereinen zu drohen wäre für die Verbände aber wahrscheinlich, sich mal mit dem möglichen Geldgebern dieser Superliga (JPMorgan ist federführend und hat die Adressen der anderen) zusammenzusetzen und ihnen zu sagen, dass sie mit der Idee nicht sehr weit kommen werden, wenn sie sich für die Interessen der amerikanischen Werbe- und chinesischen Wettwirtschaft und gegen die Prinzipien der Fairness im Sport stellen.

Noch wesentlicher ist allerdings folgender Aspekt:
Mich kriegen sie mit dieser Superliga eh nicht! Die Hälfte der potentiellen Teilnehmer find ich eh jetzt schon Scheiße. Solche Subventionsbetrüger wie Real oder Großschuldner wie Barca, die mehr Schulden haben als ein durchschnittlicher Buli-Verein in 10 Jahren Umsatz macht, können mir gestohlen bleiben. Von Man City oder Chelsea brauch ich gar nicht anfangen. Die dürfen sich alle gerne selber von der Landkarte des Fußballs ausradieren.

Ich werde mir kein einziges Spiel von diesen Superliga-Spacken angucken!
Kein einziger Euro geht in irgendein PayTV-Drecksloch, dass diesen asozialen Unfug zeigt!
Ich werde alle Unternehmen, die damit werben oder sich im Umfeld präsentieren, konsequent boykottieren
Keine coca, kein Burger, kein Auto - ich werde in meinem Leben nichts mehr anfassen, was sich irgendwie im Kunstlicht dieser bescheuerten Plastikliga interessant machen will.
Man muss den Geldgebern hinter diesem Plastikwettbewerb klar machen, dass sie eher Kunden verlieren werden als gewinnen, wenn sie sich so offen für dieses asoziale Projekt engagieren.

Will sagen: wir brauchen da eine Graswurzelbewegung gegen diese Milliardäre. Es ist dasselbe wie auch im richtigen Leben. Man darf sich die Ausräuberung der Welt durch diese ganze kranken Geldwechsler einfach nicht mehr gefallen lassen. Und der Fußball könnte hier - natürlich nicht durch EUFA oder FIFA vertreten (da die ja auch schon länger nicht mehr die Basis vertreten, sondern nur ihre eigenen finanziellen Belange verteidigen wollen) - ... der Fußball als gesellschaftliche Kraft könnte nicht nur den Stinkefinger auspacken, sondern diesen Pleite- und Profitgeiern mal breitflächig Paroli bieten.

Am besten indem die hunderte von Millionen Fans von all den Erst-, Zweit-, Dritt- und Wasweißichsonstfürligisten in Europa zusammenstehen und genau den oben skizzierten Boykott androhen und durchziehen, den die Banker, Ölscheichs und Turbokaputtalisten nicht für möglich halten.
Dass wir nicht nur die Konsumenten sind, egal welchen Scheiß sie sich ausdenken, sondern dass uns der Sportsgeist und die Fairness mehr am Herzen liegen, als die sich überhaupt vorstellen können.

An irgendeinem Punkt muss man dieser von Profitgier zerfressenen Welt und ihren selbsternannten Herrschern auf die Füße treten. Und ich denke, am diesem Punkt sollten wir echten Fußballfans eine sanfte Revolution starten ...

Ich merkt, ich bin sauer, aber ich bin es meiner Meinung nach zurecht. Der Fußball gehört diesen Leuten nicht. Es gibt einfach Bereiche im Leben, die nicht bis zum letzten Erbrechen kommerzialisiert gehören. Ich will ja auch nicht, dass Infrastruktur durch private Unternehmen erstellt wird. Die bauen dann nur dort eine superschicke Mautautobahn, wo sie glauben, viel Geld abgreifen zu können. Und werden in diesem Leben auch nicht mehr begreifen, dass ihre Autobahn ohne all die von der Gesellschaft geleisteten Anbindungen mit Landstraßen einfach gar nichts wert ist. Und so ist das mit dem Fußball auch: ohne die Basis ist diese Spitze sinnlos.
#
https://www.reddit.com/r/Superstonk/comments/mtpge5/a_european_football_soccer_for_the_uneducated

Ich weiss nicht wie viele von euch sich gerade mit Predatory Short Selling, Gamestop, Libor, Hyperinflation und anderen vermeintlichen Konspirationstheorien auseinandersetzen. Es sieht jedoch ganz so aus, als ob sich wirklich etwas zusammenbraut, das 2008 uebertreffen koennte.

Die ganz ploetzliche Verkuendung des Deals (potentielle Milliarden-Investitionen von JPM) in Kombination mit unueblicher Buero-Aktivitaet ueber das Wochenende bei etlichen Grossbanken und Hedgefonds weltweit, haben einige Reddit-User zu dem Schluss kommen lassen, dass der Deal aus wirtschaftlichen Gruenden jetzt abgewickelt werden musste.

Ist nur eine Vermutung, koennte aber wegen der irren Summen ein weiteres Puzzleteil im Geflecht von unglaublichen Aktivitaeten sein, die durch Reddit-User aufgedeckt worden sind. Die verantwortliche Institutionen haben nach Jahrzehnten des Nichtstuns still und heimlich begonnen die Regeln in Rekordzeit zu aendern, was immernoch das beste Indiz ist, dass wirklich etwas faul ist...

Leider waer es komplett Off-Topic die Hintergruende weiter zu beleuchten, daher mein Rat an alle, die sich selbst ein Bild machen wollen: Schaut im Superstonk oder GME subreddit nach "DD" postings - insbesondere vom user atobit in denen es um Rehypothecation geht. Diese beiden Videos sind ein guter Start, wenn ihr euch ueber Predatory Short Selling und Failure to Deliver informieren wollt:

https://www.youtube.com/watch?v=I0WXg5T3cBE
Failure To Deliver (FTD) - Where are the stocks? (10M)

https://www.youtube.com/watch?v=Kpyhnmd-ZbU (90M Doku, unbedigt zu Empfehlen!)
The Wall Street Conspiracy - Full Movie Free Online With Permission of Owner
#
Auch von mir ein frohes Fest an alle.

Bin mal gespannt, wie man Dost ersetzen will. Oft sieht man ja erst hinterher, wie wichtig jemand war.
Und wir haben ja auch nicht viele wirklich grosse Spieler im Kader.

Was die Uber-Diskussion angeht und die DNA der Eintracht, da bin ich fuer "Constant Improvement" und persoenliche Entscheidungsfreiheit. Firmen wie Uber passen eigentlich nicht zum positiven Image, aber der wirtschaftliche Faktor is auch wichtig. Ich denke man koennte die Diskussion mit den Verantwortlichen auch dazu nutzen, dieses Image zu schaerfen. Dennoch muessen wir uns (gerade in der aktuellen Situation) bewusst sein, dass wir uns in einem brutalen Wettbewerb befinden. Es waere wuenschenswert in eine Situation zu gelangen, in der die Eintracht auch im Sponsoring einen Unterschied machen koennte. Indem man eben auf solche Sponsoren verzichten kann. Aber so etwas geht nicht ueber Nacht, daran muessen Verantwortliche und Fans (zB weniger Strafen, mehr positive Publicity) gemeinsam arbeiten. Auf so etwas koennte man echt stolz sein.

Jeder muss fuer sich selbst entscheiden, wo er seine individuelle Grenze zieht. Es ist nicht verboten sich ein Uber zu bestellen und dass einem scheissegal ist, wie mit den Leuten umgegangen wird. Wir leben ja auch momentan in einem System, in dem es oft cool ist andere abzuzocken. Aber das System passt nicht zu dem, was wir wirklich sind. Wir sind biologisch eben eine Spezies, die hunderttausende von Jahren in Kleingruppen gelebt hat, in denen soziale Bande wichtig waren. Deshalb sind Geld und Erfolg allein eben noch kein Garant fuer ein erfuelltes Leben. Die meissten Leute nehmen sich aber nicht die Zeit, um die aktuelle Situation zu hinterfragen und das ist nicht verwerflich sondern ganz normal. Ich persoenlich bewundere aber Leute, die mehr von sich verlangen, die andere Werte leben und sich fuer etwas und andere einsetzen.

Hier in Tschechien gibt es zB Liftago als Alternative - die vermitteln nur an zugelassene Taxifahrer.
Poste zu dem Thema mal einen Test (hoffe google translate hilft) fuer alle, die (irgendwann) mal Prag besuchen wollen, so koennt ihr Abzocke am Flughafen oder Bahnhof vermeiden.
https://www.idnes.cz/zpravy/domaci/test-taxi-uber-liftago-test-ze-smichov-na-letiste.A170925_132037_domaci_hell
#
Henk schrieb:

Schaut eigentlich jemand St. Pauli? Die verlieren ja alles und von Zalazar hört man entsprechend wenig.


Auf den ersten Seiten hier wird noch relativ positiv über ihn berichtet. Klar, wenn ein Team nur noch verliert, macht der 10er meist nicht so stark von sich reden. Dennoch, klarer Stammplatz in Liga 2 ist schon mal ein großes Upgrade zur letzten Saison.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Henk schrieb:

Schaut eigentlich jemand St. Pauli? Die verlieren ja alles und von Zalazar hört man entsprechend wenig.


Auf den ersten Seiten hier wird noch relativ positiv über ihn berichtet. Klar, wenn ein Team nur noch verliert, macht der 10er meist nicht so stark von sich reden. Dennoch, klarer Stammplatz in Liga 2 ist schon mal ein großes Upgrade zur letzten Saison.

Ich hab am Sonntag mal reingeschaut, Zalazar ist nur schwer vom Ball zu trennen und spielt richtig gute Paesse. Aber er muss noch an seinen Laufwegen arbeiten, zu oft stand ein Gegenspieler so vor ihm, dass er nicht anspielbar war. Deshalb lief bei Pauli auch wenig nach vorne. Wenn er sich denn mal hat fallen lassen und den Ball selbst abgeholt hat, dann sah es schon viel besser aus, gute und punktgenaue Zuspiele in die Tiefe.

Ich bin gespannt, ob er sich in der Bundesliga wird durchsetzen koennen. Technisch ist er fast zu gut fuer die 2. Liga, aber er muss noch mehr Einsatz zeigen.
#
Das was er vermutlich vorhat, braucht ein richtig eingespieltes Team, in dem jeder die Laufwege des anderen im Schlaf kennt. Das Problem ist nur, dass es viel einfacher war den Ball reinzubueffeln, als jetzt reinzuzaubern, weil immernoch zu viele Abspielfehler drin sind.

Und dann zeigen uns dann gerade die eher limitierten Teams, dass es noch viel einfacher und effektiver ist aus ner soliden Abwehr Konter zu fahren. Dafuer haben wir aber nicht unbedingt das Personal.

Bin gespannt wie es weiter geht, das Potential ist unbestreitbar da, aber wir bekommen die PS nicht auf den Platz...

#
Ich bin auch echt genervt, weil ich natuerlich mehr erwartet habe.
Auf der anderen Seite haben wir bisher allerdings auch nur eines von neun BL-Spielen verloren - und das gegen die Bayern.
#
Jetzt raus, zweite Halbzeit einige male gefoult worden und nicht mehr so auffaellig...
#
Schau auch grade das Spiel, nach Ansicht der Kommentatoren und auch laut kicker Zalazar auffaelligster Spieler auf dem Platz...
Kann das nur bestaetigen, schiesst auch alle Standards und treibt von der 6 aus das Spiel an inklusive geilem Sololauf durch das komplette Mittelfeld der Nuernberger...

#
Zum Thema Kamada/Freistoss:

Bas Dost: Es war ein überragender Ball. Bei solchen Bällen weißt du schon zwei, drei Meter vorher, dass du das Tor machen musst – dann habe ich es gemacht. Das war ein geiles Gefühl. Jeder weiß, dass Daichi (Kamada, Anm. d. Red.) einen super Fuß und richtig viel Qualität hat. Das hat er gezeigt. Das kann er öfter zeigen und damit für uns brutal wichtig sein. Auch André Silva macht das überragend – auch neben dem Platz. Da kann man nur Respekt haben und ich hoffe, er macht so weiter.

Ist vielleicht etwas überhöht von ihm, aber man kann sicher sagen, dass eben nicht jeder Freistoß so gut kommt.
Hatte mir auch noch ein bisschen mehr von Kamada erwartet, aber ich find bei zwei Assists und dem gezeigten Einsatz kann man eigentlich nur schwer schlechter als ne 2- gehen...
#
https://understat.com/team/Eintracht_Frankfurt/2020

Fuehlte sich auch genau wie ein 2.47:0.62 an...
Das ist eben Fussball, mal springt ein Ball hinter die Linie, mal kommt ein Trapp im 1:1 noch ran...
Gleicht sich im Laufe einer Saison sicher noch aus, aber natuerlich sind das erst mal zwei verlorene Punkte. Man muss jetzt nicht gleich wieder den Abstieg prophezeien, aber ein gewisser Frust ist nachvollziehbar...
#
Dass der Kweuke nochmal grenzübergreifendes Thema wird, hätte ich auch nicht für möglich gehalten.

Und Hyundai, nix für ungut, aber bei Zuber hat keiner so gejammert wie du. Und du hast in det Tat verkündet, dass du deine Saisonerwartung nach unten korrigierst, wenn wir Spieler wie Zuber holen.
#
Adlerdenis schrieb:

Dass der Kweuke nochmal grenzübergreifendes Thema wird, hätte ich auch nicht für möglich gehalten.

Wieso? Der ist gerade Abloesefrei zu haben und hat in den 4 Spielen als RA immerhin  3 Tore und 1 Vorlage in seiner Vita - sofort verpflichten, den Mann!

https://www.transfermarkt.com/leonard-kweuke/leistungsdaten/spieler/80697
Kam bisher auf 117 Tore und 35 Vorlagen in den 281 Spielen in seiner Karriere, davon 43/15 in den 109 Spielen fuer Sparta Prag, das im 5y-Club-rating knapp hinter uns liegt.... Jaja, nicht die Granate, die damals versprochen wurde, aber auch kein Grund ihn immer zu bashen...
#
Was mich ein wenig besorgt ist, dass naechste Saison wieder ein starker Aderlass stattfinden wird. Eigentlich wuerde es Sinn machen jetzt schon weitere hochkaraetige Talente zu verpflichten, um sie in dem Jahr heranzufuehren. Aufgrund der finanziellen Einschnitte werden sich solche Verpflichtungen wohl extrem schwer realisieren lassen, moeglichwerweise werden wir also einige Leihen mit KO sehen....
#
Ich hab von Dost ein paar saustarke Defensivaktionen gesehen. Da ist er teilweise ueber das gesamte Feld gesprintet, um Hinten in hoechster Not noch mit auszuhelfen. Nur ist das eben auch Teil des Problems, wenn wir aufgrund von leichten Ballverlusten unsere Spitzen nicht so einsetzen, wie es Sinn macht.

Es wird jetzt darauf ankommen endlich die Laufwege und das Zusammenspiel besser abzustimmen. Die Qualitaet im Kader und auch im Sturm ist da, wir bekommen sie nur nicht auf den Platz. Es ist eben auch einfacher auf Konter zu spielen. Was Huetter spielen lassen will braucht einen hohen Grad an Eingespieltheit. Anstatt also jemanden zu bashen, sollten wir lieber erstmal abwarten, wie sich das Team praesentiert, wenn genug Zeit da ist, diese Eingespieltheit zu erlangen.

Erst dann kann man sich meiner Meinung nach ein wirklich qualifiziertes Urteil ueber Huetter und die Spieler bilden....
#
.... wollte noch anfügen, dass es ja auch wieder Hellman ist, der sich mit RB anlegt und die anderen Vereine eher schweigen. Und auch "Team Mittelstand" nervt Rummenigge ganz gewaltig...
#
Gerade weil der Profifussball an sich immer mehr ausartet, möchte ich die Eintracht nicht missen.
Denn letzten endes ist die Eintracht eine der wenigen Bastionen gegen diese Entwicklung. Auch wenn wir vom System benachteiligt werden, schafft die Eintracht es ab und an echte Glanzlichter zu setzen. Durch harte, ehrliche Arbeit. Und auch wenn wir uns hier oft mal verbal auf die Mütze geben und es im Verhältnis zur UF auch mal kracht sind die sozialen Aktivitäten von Fans und Verein beispielhaft.  

Auch wenn ich die Meinung des TE verstehen kann, sehe ich die Situation deshalb persönlich komplett anders.
#
Rebic wieder mit guter Leistung und Tor gegen Juve - kein Wunder dass sie ihn unbedingt wollen... freut mich fuer Ante, auch wenn es natürlich irgendwie schade ist. Aber es gibt uns ja trotz Abschlag eher die Möglichkeit doch wieder gute Transfers einzutüten...

Btw netter Service, dass man sich die Highlights der Serie A offiziell und ohne Location-Beschränkung auf youtube ansehen kann...
#
wegjubler schrieb:

Tafelberg schrieb:

Basaltkopp schrieb:

mmerhin muss man Hecking nicht entlassen



da hat SV Boldt mitgedacht.

ob es eine Statistik gibt von Trainern, die noch nicht beim HSV waren, würde die Arbeit erleichtern bei der Nachfolgesuche


Vielleicht sollte man seitens des DFB helfen und jedem Trainer Novizen , der gerade seinen Schein gemacht hat die Handynummer des zuständigen HSV-Mitarbeiters zusammen mit dem Abschlusszeugnis geben, damit man die Suche etwas erleichtert. So spart man Zeit und Suche.


und jeder Trainer kann dann in seine Vita schreiben "war beim HSV; jetzt kanns  nur noch besser werden - selbst beim TSV Havelse"
#
FredSchaub schrieb:

und jeder Trainer kann dann in seine Vita schreiben "war beim HSV; jetzt kanns  nur noch besser werden - selbst beim TSV Havelse"
A la: Ich bin psychisch extrem belastbar, war schliesslich beim HSV?

#
Biotic schrieb:

Dir ist echt nicht zu helfen.


Ich glaube das war Sarkasmus mit einer Prise Ironie
#
Vael schrieb:

Ich glaube das war Sarkasmus mit einer Prise Ironie
Das ist mir schon klar. Aber ich hab es satt, dass man nicht mehrunaufgeregt diskutieren kann, weil es nur noch darum geht, wer denn der moralisch Ueberlegene ist.

„Tatsächlich gab es weitere Ermittlungen, die den Verdacht gestützt haben, dass er falsche Personalien benutzt hat“, so Staatsanwältin Liddy Oechtering gegenüber deutschen Medien. „Im Wesentlichen haben die Ermittlungen gezeigt, dass er Kontakt zu Personen hat, die wir eher in Verbindung mit Herrn Daffeh gebracht haben. Und die sich nicht in Einklang bringen lassen, wenn es sich bei Herrn Jatta nicht um Herrn Daffeh handelt“, fügte Oechtering an.


Die Behoerden ermitteln ja nicht grundlos oder aus rassistischen Motiven. Und es kann durchaus gaengige Praxis sein, dass verlorene Papiere von Fluechtlingen eben genau so ausgestellt werden, wie sie von den Deutschen Behoerden angefordert werden. Ob das der Fall war wird sich sicher bald zeigen und so lange gilt die Unschuldsvermutung.

Wohin die "Moralische Ueberlegenheitskultur" fuehren kann sieht man in Schweden. Als meine Bekannten dort anfingen mir zu erzaehlten, dass Leute in Altenheimen bewusst nicht in Kliniken gebracht wurden und Morphin statt Sauerstoff verabreicht wird, konnte ich das auch erstmal nicht glauben. Denn gerade Schweden ist ja stolz auf seine liberalen Werte. Und selbst wenn jeder sterbende Pflegefall eine Menge Geld einspart, ist so eine Denke ja zutiefst unethisch und unvorstellbar. Vielleicht sind wir aber auch einfach zu naiv und manipulierbar...
https://www.youtube.com/watch?v=tkjDz1dAR6M

Seit Gerd Schroeder Putin einen lupenreinen Demokraten genannt hat bin ich desillusioniert. Im Endeffekt wuenschen sich doch fast alle hier das Gleiche. Eine Welt in der der Mensch an sich zaehlt und nicht Herkunft, Hautfarbe oder Geschlecht. Dennoch hauen wir uns gegenseitig oft verbal die Koepfe ein anstatt gemeinsam fuer eine bessere Welt zu kaempfen. Teile und Herrsche scheint gut zu funktionieren.
#
Biotic schrieb:

brockman schrieb:

Neues vom Rassismus eher.
Verstehe so ne Aussage nicht. Sollte man nicht erstmal abwarten, was ermittelt wird oder ist das mittlerweile komplett egal?


Immerhin scheint egal zu sein, dass von Seiten der gambischen Behörden seine Identität bereits vor längerem bestätigt wurde. Aber was wissen die Neger schon, ne?
#
Dir ist echt nicht zu helfen.
#
Viele Reaktionen sind jetzt schon geschmacklos. Man sollte das ganze nüchtern betrachten. Ist Jatta unter falschen Angaben eingereist, ist dies eine Straftat und muss dann auch so geahndet werden. Bis das bewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung. Eben mal Twitter reingelunzt und erschrocken, dass es keinerlei Vernunft gibt. Entweder Nachsicht, weil es sonst rassistisch wäre, was quatsch ist. Oder direkt ausweisen, obwohl nix bewiesen ist, das ist dann rassistisch. Aber die Ermittlung an sich ist einfach nix anderes als eben eine Ermittlung um einen möglichen Straftatbestand.
#
Das ist genau das Problem. Es gibt nur noch Schwarz oder Weiss und Fakten sind nicht mehr wichtig. Dabei ist unsere Welt hochkomplex und gute Absichten reichen nicht. Schlimm ist dabei, dass so die Extremisten gestaerkt werden, gerade Rechts. Und paradox ist, dass das ja genau das Gegenteil von dem ist, was die meissten Leute erreichen wollen, die mit der Keule um sich schlagen. Leider fehlt da die Einsicht, vermutlich weil man sich moralisch ueberlegen fuehlt.
Fuer Jatta wuerd es mir leid tun, fuer mich persoenlich ist Integrationswille wichtiger als Buerokratie. Aber natuerlich gelten Gesetze fuer alle.