Avatar profile square

briann

2075

#
Ich finde es völlig daneben, dass hier 1. so gegen den Artikel in der Jüdischen Allgemeinen angegangen wird und 2. Antisemitismus relativiert wird. Der Artikel greift einen Vorfall auf und zitiert einen Augenzeugen (Ohrenzeugen . Ich finde es richtig, dass auch wenn es nur einzelne Rufe waren,  hier etwas publik gemacht wird, was so einfach nicht mit der Eintracht kompatibel ist.

So wie ich Peter Fischer und die Eintracht bisher kennengelernt habe, wird es zu einer schonungslosen Aufklärung und auch zu entsprechenden juristischen Schritten kommen. Falls es weitere Ohrenzeugen im Stadion (nicht vor dem Fernseher) gab, sollten diese auch der Eintracht Hinweise geben.

Ich möchte mich hier als Eintrachtler auch noch einmal von den antisemitischen und relativierenden Äußerungen distanzieren. Diese gehören ebenso wie die AfD nicht zur Eintracht.

WIR waren die JUDDEBUBE! WIR waren UNITED COLOURS OF BEMBELTOWN!!
WIR sind EINTRACHT!!!
#
Wenn wir nicht zu viele Abgänge im Sommer haben, dann sind wir in der Abwehr und im Sturm gut aufgestellt. Nur im Mittelfeld benötigen wir gerade links im zentralen Mittelfeld neue Spieler. Daher, Stand jetzt, würde ich mir folgende Spieler wünschen:
Mikel Merino (https://www.transfermarkt.de/mikel-merino/profil/spieler/338424)
Teun Koopmeier (https://www.transfermarkt.de/teun-koopmeiners/profil/spieler/360518)
Rolando Mandragora (https://www.transfermarkt.de/rolando-mandragora/profil/spieler/308279)

außerdem für die Zehnerposition:
Mathias Jensen (https://www.transfermarkt.de/mathias-jensen/profil/spieler/319859) leihen mit Kaufoption

und natürlich Sebastian Jung als dritter RV ablösefrei verpflichten sowie Mendyl oder Sosa von Schalke oder Stuttgart als LV-Backup.
#
Eigentlich müsste man Da Costa mal ne Pause gönnen.
Ich habe nur keine Idee, wer ihn vertreten könnte.
#
Was links klappt, könnte auch für die rechte Seite gut sein. Deshalb bin ich für Rebic auf rechts:
Trapp/Rönnow
Russ - Hasebe - Falette
Rebic - de Guzman - Torro - Gacinovic - Kostic/Willems
Jovic - Haller
#
Freut mich sehr! Arigatou, Makoto-san!
#
100 Spiele Eintracht: Als Kapitän zum Sieg und zweiten Platz geführt!
Auf 100 weitere Spiele!
#
bils schrieb:

Tafelberg schrieb:

mal wieder ziemlicher Unsinn, die scheinen mehr als "angep..." zu sein

Die AfD hat im Streit mit der Eintracht nachgelegt. Die Fraktion der rechtspopulistischen Partei im Frankfurter Römer will, dass dem Bundesligisten alle finanziellen Zuwendungen der Stadt gestrichen werden. Einen entsprechenden Antrag hat die AfD nach einem Bericht der Frankfurter Rundschau für die nächste Sitzung der Stadtverordneten-Versammlung vorgelegt. Noch ist demnach unklar, ob sich die schwarz-rot-grüne Koalition in der Plenarsitzung zum Antrag äußert. Chancen auf eine Annahme hat die Vorlage nicht.......(Quelle: HR)


Sind die lächerlich


Dennoch Ziel erreicht
#
Steinat1975 schrieb:

bils schrieb:

Tafelberg schrieb:

mal wieder ziemlicher Unsinn, die scheinen mehr als "angep..." zu sein

Die AfD hat im Streit mit der Eintracht nachgelegt. Die Fraktion der rechtspopulistischen Partei im Frankfurter Römer will, dass dem Bundesligisten alle finanziellen Zuwendungen der Stadt gestrichen werden. Einen entsprechenden Antrag hat die AfD nach einem Bericht der Frankfurter Rundschau für die nächste Sitzung der Stadtverordneten-Versammlung vorgelegt. Noch ist demnach unklar, ob sich die schwarz-rot-grüne Koalition in der Plenarsitzung zum Antrag äußert. Chancen auf eine Annahme hat die Vorlage nicht.......(Quelle: HR)


Sind die lächerlich


Dennoch Ziel erreicht


Mmmh, aber die Eintracht hat so auch Publicity und sogar ziemlich gute, denn in Gegnerschaft zur AfD zu stehen ist doch subba! Den Rassisten-Grölern im Block weine ich keine Träne nach. Die können gerne zum OFC.
Ich finde, das ist als Verein doch mal ein ordentliches antirassistischen Zeichen! Und die AfD ist nun wirklich äußerst lächerlich...
#
An Peter Fischer vielen Dank für die klaren Worte und an alle, die noch hoffen, dass man rechte Gesinnung einfach hinnehmen solle und dann einfach lieber das Thema wechselt:
https://www.youtube.com/watch?v=GLTdMEP2vxI
#
Puuuuh, den Klassenerhalt haben wir geschafft und nun besteht die große Chance, die sogenannte Spielphilosophie von Eintracht Frankfurt zu entwickeln.
Obwohl ich zunächst skeptisch war, habe ich das Gefühl, dass Niko Kovac und Bruno Hübner es gemeinsam schaffen können, eine Strategie zu entwicklen, die dann vom Sportvorstand getragen wird. Die Ansätze waren auch schon in den letzten Spielen zu erkennen: Im Zentrum steht eine disziplinierte Absicherung, die zwischen einer 4er- und 5er-Kette wechselt. Daher ist eines der ersten Anforderungsprofile für die Spieler ganz klar defensive Disziplin. Im Gegensatz zu Mainz setzen wir nicht auf schnelles Umschaltspiel, sondern auf geordneten Spielaufbau, der eher auf Kurzpässe ausgelegt ist und zusätzlich von steilen oder hohen Zuspielen in die Schnittstellen lebt. Ein anderes probates Mittel sind Flügelläufe mit Hereingaben und Flanken. Daher benötigen wir schnelle und dribbelstarke Außenspieler.
Eine ähnliche Spielweise hat eigentlich auch schon Veh angestrebt, aber ihm fehlten zwei entscheidende Punkte: Ein festes Gerüst und eine feste Spielstruktur. Das hat sich unter Kovac ganz eindeutig verändert. Unter ihm haben sich die folgenden Spieler als Gerüst etabliert:
Hradecky
Abraham
Hasebe
Huszti
Seferovic
Mit AMFG14 wird in der neuen Saison bestimmt eine neue tragende Säule dazukommen.
Gespielt wird eigentlich immer in einem 4-2-3-1 oder gegen große Favoriten in einem 5-4-1.
Für die nächste Saison besteht nun die Herausforderung, passende Spieler zum Gerüst, zur Spielstruktur und der sogenannten Philosophie zu finden. Interessant ist außerdem, wie der aktuelle Kader in das Spielsystem integriert wird - da gibt es meiner Meinung nach Probleme bei Spielern wie Fabian oder Reinartz, die entweder nicht der sogenannten Philosophie entsprechen oder nicht in die Spielstruktur passen. Auch die Verankerung der Philosophie in der Jugendarbeit wird eine große Herausforderung.
Peace Out
#
briann schrieb:

Puuuuh, den Klassenerhalt haben wir geschafft und nun besteht die große Chance, die sogenannte Spielphilosophie von Eintracht Frankfurt zu entwickeln.
Obwohl ich zunächst skeptisch war, habe ich das Gefühl, dass Niko Kovac und Bruno Hübner es gemeinsam schaffen können, eine Strategie zu entwicklen, die dann vom Sportvorstand getragen wird. Die Ansätze waren auch schon in den letzten Spielen zu erkennen: Im Zentrum steht eine disziplinierte Absicherung, die zwischen einer 4er- und 5er-Kette wechselt. Daher ist eines der ersten Anforderungsprofile für die Spieler ganz klar defensive Disziplin. Im Gegensatz zu Mainz setzen wir nicht auf schnelles Umschaltspiel, sondern auf geordneten Spielaufbau, der eher auf Kurzpässe ausgelegt ist und zusätzlich von steilen oder hohen Zuspielen in die Schnittstellen lebt. Ein anderes probates Mittel sind Flügelläufe mit Hereingaben und Flanken. Daher benötigen wir schnelle und dribbelstarke Außenspieler.
Eine ähnliche Spielweise hat eigentlich auch schon Veh angestrebt, aber ihm fehlten zwei entscheidende Punkte: Ein festes Gerüst und eine feste Spielstruktur. Das hat sich unter Kovac ganz eindeutig verändert. Unter ihm haben sich die folgenden Spieler als Gerüst etabliert:
Hradecky
Abraham
Hasebe
Huszti
Seferovic
Mit AMFG14 wird in der neuen Saison bestimmt eine neue tragende Säule dazukommen.
Gespielt wird eigentlich immer in einem 4-2-3-1 oder gegen große Favoriten in einem 5-4-1.
Für die nächste Saison besteht nun die Herausforderung, passende Spieler zum Gerüst, zur Spielstruktur und der sogenannten Philosophie zu finden. Interessant ist außerdem, wie der aktuelle Kader in das Spielsystem integriert wird - da gibt es meiner Meinung nach Probleme bei Spielern wie Fabian oder Reinartz, die entweder nicht der sogenannten Philosophie entsprechen oder nicht in die Spielstruktur passen. Auch die Verankerung der Philosophie in der Jugendarbeit wird eine große Herausforderung.
Peace Out

Sooo, die meisten Zugänge und Abgänge sind nun durch und es ist an der Zeit, mal wieder auf die Spielphilosophie zu schauen:
Eigentlich bleibt vieles bei dem, was ich oben geschrieben habe, also ein 4-2-3-1. Nur der Fokus auf die sichere Defensive konnte durch fehlende IVs nicht wirklich in der Vorbereitung geübt werden. Das könnte ein großes Manko in der neuen Saison werden und darauf muss jetzt in den nächsten zwei Wochen der Fokus der Arbeit liegen.

Allerdings hat sich doch einiges verändert, was das etablierte Gerüst angeht. Hradecky, Abraham, Huszti und AMFG14 sollten wohl das Gerüst bilden. Hasebe ist aus dem festen Gerüst herausgefallen und Mascarell hat seinen Platz im defensiven Mittelfeld. Huszti war jetzt ein wenig angeschlagen und so ist auch sein Platz gefährdet. Ein wirkliches Gerüst bilden daher wohl nur Hradecky, Abraham und AMFG14. Mit Mascarell und Hrgota sind nun zwei Spieler verpflichtet worden, die dem gesamten Spiel mehr Tiefe und Geschwindigkeit geben sollen. Seferovic ist daher auch aus der Stammformation rausgefallen.

Durch die Abgänge auf den Außenpositionen wird unser Spiel über die Außen zu Beginn der Saison wahrscheinlich noch schleppend laufen und ich bin mir noch nicht sicher, wie das Flügelspiel gestaltet werden soll. Hier bleibt also ein großes Fragezeichen.

Bei den Abgängen und Zugängen nun von einer großen Spielphilosophie zu sprechen, ist meiner Meinung nach unangemessen. Es wurde die konkrete Schwäche von fehlendem Tempo im Angriffspiel angegangen, aber es wurde auch das Stammgerüst ein wenig durcheinander gebracht. Merkwürdig und chaotisch bleibt die Verpflichtung eines dritten RV.

Zusammengefasst: In der Defensive fehlt die Eingespieltheit und Kompaktheit, was die Stärke in den letzten Spielen der Saison war. In der Offensive wurden die Flügel geschwächt und das schnelle Spiel in die Tiefe gestärkt. Ob das reicht, bleibt fraglich.

Peace out
#
Kittel ist ein Superkicker und bringt eine gewisse Dynamik auf den Platz. Das kann man von Stendera leider nicht behaupten. Aber seis drum. Ich hätte Kittel nie abgegeben. Verbalattacken hin oder her. Das kommt schon mal vor im Eifer des Gefechts. Damit muss man umgehen können als Trainer, sonst hast Du nur noch Weicheier im Kader.
Fakt ist, dass Sonny Kittel richtig Fußball spielen kann und schnell ist und da ist er eher einer der wenigen bei uns. Verstehe die Entscheidung nicht. Zu Kovac: er hat uns gerettet! ja! aber ob wir in dieser Art so weitermachen müssen, das wäre nicht unbedingt wünschenswert. Sicher will Kovac jetzt mit einem längeren Atem Einiges verbessern. Ob ihm das im spielerischen Bereich gelingt, ist eine andere Frage. Gegen Nürnberg hat zumindest Not gegen Elend gespielt und das gleich 2 mal hintereinander. Also auch Kovac muss hier noch abliefern unter "Normalbedingungen".
#
kinimod schrieb:
Fakt ist, dass Sonny Kittel richtig Fußball spielen kann und schnell ist und da ist er eher einer der wenigen bei uns. Verstehe die Entscheidung nicht.

Ich hätte mir für die Zukunft die offensive Dreierreihe Waldschmidt - Stendera - Kittel gewünscht... Das wär einfach nur groß gewesen. ABER: Lebbe is kei Wunschkonzert... Mund abbuzze und der Eintracht und ein wenig auch Sonny die Daumen drücken.
Peace out
#
Puuh, Sonny bekommt keinen neuen Vertrag. Für mich einfach nicht zu verstehen. Er hat sich jetzt so oft zurückgekämpft, wir haben mit ihm gelitten und am ersten Tag von FB werden dann ganz nebensächlich in einem Zeitungsartikel Sonnys 17 Jahre bei der SGE beendet. Das macht mich einfach sehr traurig, grad jetzt, wo er mal gesund ist. Für mich bleibt Sonny immer einer von uns, ein echter Adler!
#
Paqarada wäre ein Talent, genauso wie Hartherz. Beides sind Verpflichtungen, die okay sind.
Eine Verpflichtung die eher in Richtung direkte Konkurrenz für Oczipka geht ist dann einer wie Ludwig Augustinsson An dem soll aber auch schon Liverpool Interesse haben. Wäre aber eine super Verstärkung.
Peace out
#
Fürs LDM wäre eine Leihe vorstellbar: Rolando Mandragora Der gehört Juve und war bisher in die Serie B ausgeliehen. Ist wohl noch verletzt, aber vielleicht bekommen wir den für 2 Jahre mit einer Kaufoption...
#
wegjubler schrieb:

Ich hab Paqarada in Sandhausen spielen sehen. Mein Eindruck: Licht und Schatten. Teilweise wirkt er lethargisch er hat aber auch gute Momente. Für Sandhausen ist er gut genug finde ich. Ob er aber Bundesliganiveau hat wage ich zu bezweifeln.

Ist ja auch ein Talent.
Man kann natürlich noch warten, dann kostet er nicht mehr  maximal 1Mio€, sondern3Mio€ oder mehr.

Ein Beispiel wäre aktuell Wood bei dem es so gelaufen ist.
Dem hätte ich auch noch etwas 2.Liga Praxis angeraten, aber dies ist dann doch am Ende ein Problem für die SGE.
Man muss die Spieler holen wenn sie sich noch nicht endgültig durchgesetzt haben, nicht wenn die sich durchgesetzt haben.
Wood hätte man nach seinem halben Jahr bei Aue holen müssen, so ging er nach Berlin und jetzt für viel Geld zum HSV.
#
Paqarada wäre ein Talent, genauso wie Hartherz. Beides sind Verpflichtungen, die okay sind.
Eine Verpflichtung die eher in Richtung direkte Konkurrenz für Oczipka geht ist dann einer wie Ludwig Augustinsson An dem soll aber auch schon Liverpool Interesse haben. Wäre aber eine super Verstärkung.
Peace out
#
Hat eigentlich jemand Hartherz von Paderborn verfolgt? Macht der noch Sinn - ist ja auch erst 22...
#
Sorry, aber ganz ehrlich,
Medojevic wäre der erste den ich nahelegen würde sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen.
Abgesehen davon das er immer und immer wieder an kleineren bis mittelgroßen Verletzungen und den Folgen davon laboriert (auch schon zu WOB-Zeiten) und mit ihm ein seriöses planen oder gar einspielen schwer möglich ist.
Bin ich der Meinung das Medo auch von seinem Spielstil, den ich mal nett, als "übermotiviert Vogelwild" bezeichnen möchte, nicht zu uns passt.
Schaut mal wann unsere Talfahrt in der abgelaufenen Saison begann!
Just in der Zeit als Veh es für einige Spiele mit Medo im DM  versuchte!!!
Angefangen mit dem Pokalaus in Aue bis zu seiner G/R-Karte in Dortmund (5 Spiele am Stück verloren), als er seine Sperre absaß gab es die Siege gegen Werder und Wolfsburg. Ab da kam er nur noch einmal über 90min. zum Einsatz in Gladbach ( Spielweise und Ergebnis dürften noch bekannt sein).
Medo zeigt zwar immer viel Einsatz, will aber bei allem was er macht zuviel, ihm fehlt die Linie die feste Struktur in seinem Spiel, als Nebenmann kannst du da ganz schnell alt aussehen, weil Du nicht weißt was er macht!
Er geht in unmöglichen Situationen in hoffnungslose Drinblings, spielt unerwartete Pässe in alle Richtungen die die eigenen Mitspieler in arge Bedrängnis bringen, hält selten seine Position, verliert öfter seinen Gegenspieler aus den Augen.
Also Sorry, aber dies wäre mein Streichkandidat Nr.1
#
Hast in einigen Punkten recht, aber der hat noch ein Jahr Vertrag und teilt sich die Backup-Position mit Iggy, wird also maximal zu ungefähr 4 Spielen kommen. Aigner hingegen ist auf Rechts gesetzt und nimmt damit Spielern wir Gacinovic und Kittel den so wichtigen Stammplatz weg. Da kann ich mich viel mehr uffreschen...
#
Als Backup für Medo?????
#
Nun ja, Medo als Backup für Hase und Iggy als Backup für Medo. Entscheidend ist, wie gesagt, ein neuer LDM. Sahin wär subba, aber natürlich nicht machbar.
#
briann schrieb:  


Mainhattener schrieb:
Flum hat wie Kittel noch keinen neuen Vertrag unterschrieben, dazu ist nicht mal sicher wie es mit Flum gesundheitlich aussieht.


Stimmt, ob Flum überhaupt noch eine Rolle bei uns spielt, ist fraglich - das Gleiche gilt für Kittel. Aber: Ein Spieler vom Typ Reinartz oder Flum ist auch für unsere Spielweise nicht notwendig, daher brauchen wir weder einen Ersatz für Flum noch für Reinartz. Medo passt sogar besser zu uns und wir brauchen ihn nicht unbedingt abgeben. Bei Kittel ist die große Aufgabe unserer sportlichen Leitung, ihn zu halten und Aigner dafür zu verkaufen. Selbst Iggy kann dann besser als Backup bleiben.

Stimmt, Medo ist noch da, aber auch schwer mit ihm zu planen, er hat seit er hier ist Probleme mit der Achillessehne.
#
Mainhattener schrieb:
Stimmt, Medo ist noch da, aber auch schwer mit ihm zu planen, er hat seit er hier ist Probleme mit der Achillessehne.

Wir brauchen auf jeden Fall einen starken Backup für Huszti im LDM. Ansonsten haben wir noch den Allrounder Iggy als Backup für Medo. Was ist eigentlich mit Rinderknecht?
#
aigner verkaufen und auf kittel bauen? mutiger ansatz.
#
woschti schrieb:

aigner verkaufen und auf kittel bauen? mutiger ansatz.

Sooo mutig nu auch nich. wir haben ja noch Gacinovic, Fabian, Waldschmidt, Chandler und Iggy für die rechte Seite, falls Sonny ausfällt.
#
briann schrieb:

Ich finde komisch, dass hier einige einen 1zu1-Ersatz für Reinartz haben wollen. Der hat doch sowieso keinen Sinn gemacht und mit Flum haben wir ja einen ähnlichen Spieler.


Außerdem verstehe ich nicht, wie man Aigner alternativlos hier behalten möchte. Kittel hat viel mehr Potenzial und ich würd lieber ihn hier noch länger sehen. Im Sturm würd ich mir auch keinen Stress machen, da wir zwei gute Stürmer haben. Mit Waldschmidt haben wir außerdem einen hochtalentierten Linksaußen. Im Mittelpunkt sollte stehen:
Hasebe halten, neuer LV und neuer LDM. Der Rest ist Kür und daran müssen sich Kovac, Bobic und Hübner messen lassen.


Peace out

Flum hat wie Kittel noch keinen neuen Vertrag unterschrieben, dazu ist nicht mal sicher wie es mit Flum gesundheitlich aussieht.
#
Mainhattener schrieb:
Flum hat wie Kittel noch keinen neuen Vertrag unterschrieben, dazu ist nicht mal sicher wie es mit Flum gesundheitlich aussieht.

Stimmt, ob Flum überhaupt noch eine Rolle bei uns spielt, ist fraglich - das Gleiche gilt für Kittel. Aber: Ein Spieler vom Typ Reinartz oder Flum ist auch für unsere Spielweise nicht notwendig, daher brauchen wir weder einen Ersatz für Flum noch für Reinartz. Medo passt sogar besser zu uns und wir brauchen ihn nicht unbedingt abgeben. Bei Kittel ist die große Aufgabe unserer sportlichen Leitung, ihn zu halten und Aigner dafür zu verkaufen. Selbst Iggy kann dann besser als Backup bleiben.
#
Basaltkopp schrieb:

Wenn ich so sehe, wieviel Spieler wir so brauchen, brauchen wir am nötigsten eine gut funktionierende Gelddruckmaschine.

Wie gesagt, man wird Kompromisse eingehen müssen, da stehen halt nicht nur sofortige Verstärkungen auf der Matte oder Spieler wie Schwaab und Ilicevic.
#
Ich finde komisch, dass hier einige einen 1zu1-Ersatz für Reinartz haben wollen. Der hat doch sowieso keinen Sinn gemacht und mit Flum haben wir ja einen ähnlichen Spieler.

Außerdem verstehe ich nicht, wie man Aigner alternativlos hier behalten möchte. Kittel hat viel mehr Potenzial und ich würd lieber ihn hier noch länger sehen. Im Sturm würd ich mir auch keinen Stress machen, da wir zwei gute Stürmer haben. Mit Waldschmidt haben wir außerdem einen hochtalentierten Linksaußen. Im Mittelpunkt sollte stehen:
Hasebe halten, neuer LV und neuer LDM. Der Rest ist Kür und daran müssen sich Kovac, Bobic und Hübner messen lassen.

Peace out
#
briann schrieb:

Puuuuh, den Klassenerhalt haben wir geschafft und nun besteht die große Chance, die sogenannte Spielphilosophie von Eintracht Frankfurt zu entwickeln.
Obwohl ich zunächst skeptisch war, habe ich das Gefühl, dass Niko Kovac und Bruno Hübner es gemeinsam schaffen können, eine Strategie zu entwicklen, die dann vom Sportvorstand getragen wird. Die Ansätze waren auch schon in den letzten Spielen zu erkennen: Im Zentrum steht eine disziplinierte Absicherung, die zwischen einer 4er- und 5er-Kette wechselt. Daher ist eines der ersten Anforderungsprofile für die Spieler ganz klar defensive Disziplin. Im Gegensatz zu Mainz setzen wir nicht auf schnelles Umschaltspiel, sondern auf geordneten Spielaufbau, der eher auf Kurzpässe ausgelegt ist und zusätzlich von steilen oder hohen Zuspielen in die Schnittstellen lebt. Ein anderes probates Mittel sind Flügelläufe mit Hereingaben und Flanken. Daher benötigen wir schnelle und dribbelstarke Außenspieler.
Eine ähnliche Spielweise hat eigentlich auch schon Veh angestrebt, aber ihm fehlten zwei entscheidende Punkte: Ein festes Gerüst und eine feste Spielstruktur. Das hat sich unter Kovac ganz eindeutig verändert. Unter ihm haben sich die folgenden Spieler als Gerüst etabliert:
Hradecky
Abraham
Hasebe
Huszti
Seferovic
Mit AMFG14 wird in der neuen Saison bestimmt eine neue tragende Säule dazukommen.
Gespielt wird eigentlich immer in einem 4-2-3-1 oder gegen große Favoriten in einem 5-4-1.
Für die nächste Saison besteht nun die Herausforderung, passende Spieler zum Gerüst, zur Spielstruktur und der sogenannten Philosophie zu finden. Interessant ist außerdem, wie der aktuelle Kader in das Spielsystem integriert wird - da gibt es meiner Meinung nach Probleme bei Spielern wie Fabian oder Reinartz, die entweder nicht der sogenannten Philosophie entsprechen oder nicht in die Spielstruktur passen. Auch die Verankerung der Philosophie in der Jugendarbeit wird eine große Herausforderung.
Peace Out

Wie kommst du darauf, dass Kovac so zukünftig spielen will! Er hat in den letzten  Wochen mit dem Spielerpotential das gemacht was er für den Klassenerhalt für richtig gehalten hat! Jetzt wird er mit Sicherheit Spieler haben wollen um seine eigene Spielphilosophie umsetzen zu können! Welche Formation und Taktik das sein wird, werden wir in den nächsten Wochen sehen!!!
#
Wenn es so ist, wie du es beschreibst, dann haben wir wieder das gleiche Chaos wie zuvor. Die Spielausrichtung jetzt auf Umschaltspiel umzustellen und dafür Spieler zu kaufen, wäre genau der Fehler, den die Eintracht bisher immer gemacht hat. Ich hoffe, Kovac fängt jetzt nicht an, 6 Umschaltspieler zu verpflichten und den Kader komplett umzubauen. Dann würde sich alles wieder nur nach dem Trainer richten und das mit der Philosophie wär dann eh im Eimer.