Avatar profile square

Gabor1

960

#
M.E. muss man hier etwas differenzieren:

Dass die UF sich in der Mitte des Oberrangs positioniert und von dort aus die Mannschaft und das restliche Stadion nach vorne gepeitscht hat, fand ich grundsätzlich gut. Dass man damit dem DFB und seiner Kollektivstrafe (erneut) eine lange Nase dreht, hat mich auch sehr gefreut! Ebenfalls begrüße ich ein Zusammenrücken der Fanszene (im wahrsten Sinne des Wortes) und einmal 10 Reihen weiter oben, links oder rechts zu sitzen/stehen wäre für mich als DK Inhaber (bin selbst auf der GG) überhaupt kein Problem, ist auswärts ja auch nicht anders!

ABER: Natürlich wäre es schöner gewesen, wenn die UF das irgendwie anders kommuniziert hätte, nämlich als BITTE, etwas enger zusammenzurücken bzw. die Plätze zur Verfügung zu stellen. Da herrscht auf Seiten der UF schon ein gewisses Selbstverständnis, über den anderen Fans und über gewissen Regeln zu stehen. M.E. hilft da aber kein Jammern hier, sondern vielmehr am UF Container oder über die Fanclubs, FSG, Nordwestkurverrat etc. gezielt das Gespräch zu suchen und Kritik zu äußern.

Denn eines ist klar: Nicht nur die Mannschaft, der Verein und die anderen Fans brauchen die UF. Auch umgekehrt ist die UF bei Ihren großen Aktionen, Spenden für Choreos und was die Stimmung im Stadion angeht von ALLEN Eintrachtfans anhängig. Ohne die große Masse ist auch die UF nichts! Das sollte man den Jungs einfach mal klar machen, aber nicht durch Jammern hier im Forum oder auf blog-g, sondern in persönlichen Gesprächen...

PS: apropos blog-g: Sorry, aber die Unterstellung von Stefan Krieger, die Eintracht hätte Fans ohne Karte ins Stadion gelassen, war selten d... Hallo, es wurden am Samstag 2.500 Karten gar nicht verkauft und auch im Oberrang der NWK gehen an jedem Spieltag Karten in den freien Verkauf... Stimmungsmache olé?
#
Adlerhenne schrieb:

Denn eines ist klar: Nicht nur die Mannschaft, der Verein und die anderen Fans brauchen die UF.

Nein, ich brauche diese Gruppe nicht. Ich bin Fußballfan und zwar Fan der SGE seit Jahrzehnten. Die Ultras benutzen den Fußball lediglich, um einem Gruppenerlebnis zu frönen und sich mit gleichgesinnten anderer Clubs zu messen. Das Spiel als solches, ist wohl eher sekundär. Im Vordergrund stehen Choreos und wie toll die eigene Szene sich wieder in den Vordergrund gespielt hat.

Schaut nur mal auf die Homepage der Ultras. Von Fußball ist da nicht die Rede.

Andere Interessen stehen im Vordergrund. Wer hat die tollste Choreo und die besten Fangesänge?, Sind andere Fangruppen Freund oder Feind? Auch der Kampf gegen Stadionverbote
nimmt weiten Raum ein.
Man will sich als Elite abgrenzen gegen den „normalen“ Fan.
Wie schaffe ich es zu dieser „Elite“ zu gehören?
Will ich zu diesem halb konspirativen, selbsternannten  "Elitekreis" zählen?

Diese“Fanelite“ überhöht sich, um der Bedeutungslosigkeit zu entkommen.
Interessant ist hier auch der entsprechende Passus zur Mitgliedschaft auf der Ultrahomepage.

Die soziologische Forschung hat zu solchen Gruppierungen schon entsprechende Erkenntnisse gesammelt. Es ist zumindest ein weites Forschungsfeld.

Mit dem vermeintlich gesellschaftskritischem Anspruch soll der "wahre / reine" Fußball gerettet werden.

Wenn ich mir es zum Lebenszweck mache, naiv der Illusion nachzurennen, der Fußball könne vom
Kommerz befreit werden und dies zum Anlass nehme, gegen DFB, FIFA und schließlich auch
gegen den eigenen Verein zu randalieren, ist gerade dieses vereinsschädigende Verhalten in höchstem Masse verwerflich und kann nicht toleriert werden.

Also insgesamt ist diese Gruppe eigentlich nicht am Fußball als solchem interessiert.

Es stellt sich die Frage, ist eine solche Gruppierung tatsächlich ein Gewinn für einen Verein oder überwiegt der Schaden?
Nur eines weiß ich. Zum Anschauen eines Fußballspieles ist diese Gruppe nicht unbedingt notwendig.

Zum Schluss: Support etc. gut und schön, aber das gibt niemandem das Recht zu vereinsschädigendem Verhalten. Und schon gar nicht wird man dadurch zum „Besserfan“.
#
Achja und @Ultras: I am done with you!
Bleibt mir weg mit Choreos. Ich mach auch bei keiner mehr mit.
Ihr seid die dreckigste Seite der Eintracht!
#
Warum hat sich der Gesangs- und Bastelverein mit ausgeprägtem Hang zum Gruppenerlebnis - der sich selbst  auch ultras nennt - gerade den Fußball und speziell unsere Eintracht ausgesucht, um der eigenen armseligkeit eine vermeintliche Bedeutung zu geben.
Nichts gegen das singen und basteln, aber dabei sollten sie es doch belassen!
Der Spass hört dann auf, wenn eine kleine Gruppe meint, wichtiger zu sein als der Sport, um den es eigentlich geht. Ich sage, das ist die falsche Plattform, zur Erringung des Heldenstatus.
Es ist nun mal kriminell, auf andere mit Knallkörpern zu schiessen. Und ebenso ist die Verdeckung dieser Straftaten einzuordnen.
Also, ich habe genug von dieser Art der Selbstdarstellung.
Es ist nun mal zu auch akzeptieren, dass Bundesligafußball ein Profisport ist. Die kommerziellen Auswüchse sind zwar unschön, geben aber niemandem das Recht, sich permanent und  teilweise sogar kriminell  randalierend  dagegenzustellen.
Dies auch, wenn Protest in einigen Bereichen angebracht erscheint.
Die Zeit lässt sich mit Sicherheit nicht zurückdrehen.
Was wohl auch keiner möchte sind Verhältnisse, wie in der englischen oder italienischen Liga.
Scheiss Randalemeister!!!
#
babbel net. Wenn die Ultras weg sind machst du dann choreos, organisierst motto fahrten? Das will ich sehen.
#
biebricheer schrieb:

babbel net. Wenn die Ultras weg sind machst du dann choreos, organisierst motto fahrten? Das will ich sehen.

Das Problem ist nur, dass die Ultras sich wichtiger nehmen, als den Fussball.

Die Ultras sollten für den Verein da sein, nicht umgekehrt:
#
Gabor1 schrieb:

Ohne jetzt wirklich in der Materie drin zu sein, halte ich die Alternative "Stadionkauf" für die vernünftigste. Dies auch zudem unser Stadion eine der erfolgreichsten Veranstaltungsarenen ist.


Wie aus dem Protokoll hervorgeht, wurde dies bisher nicht ernsthaft in erwägung gezogen.
Die Spekulation über den Buchwert oder die bisherigen Abschreibungen der Stadt sind hier nicht zielführend.


Zuerst ist doch mal abzuklären, ob ein Stadionkauf  generell möglich ist. Ein Preisrahmen lässt sich mit Sicherheit auch ermitteln.
Dann muss man, so wie jeder Häuslebauer, erst einmal klären, welche Finanzierungsbelastung man tragen kann und auch hierzu bereit ist.
Eine günstigere Zinssituation wie heute, werden wir nicht mehr haben.
Es ist auch zu überlegen, was kostet der Betrieb des Stadions und welche Beträge kann man hier generieren?


Auf jeden Fall muss eine richtige Kalkulation her, um mit andern Alternativen vergleichen zukönnen.


Im übrigen endet jede Finanzierung auch einmal und ein bezahltes eigenes Stadion ist ja wohl die Ideallösung.


Also hier würde ich mir ein tieferes einsteigen wünschen.

Leicht vernachlässigt ist hier der Punkt "Will der Eigentümer verkaufen - und wenn ja zu welchem Preis?". Wie bei den Spielern auch - ich biete mal 5 Millionen für Messi, aber Barca hätte gerne 100Mio mehr. Wie weit bin ich bereit zu gehen, und wie weit kommt Barca uns entgegen?

Sagen wir mal, Verkehrswert Stadion ~80 Mio, die wäre die Eintracht bereit zu zahlen. Stadt sagt, nix da - wir sanieren den Haushalt damit komplett (hihi) 120Mio - drunter bekommt ihr es nicht. Was dann? Natürlich wäre es für EF und die Fans fantastisch, das Stadion zu besitzen, aber halt auch nicht  "um jeden Preis"
#
Weilbacher_Bub schrieb:

Leicht vernachlässigt ist hier der Punkt "Will der Eigentümer verkaufen - und wenn ja zu welchem Preis?". Wie bei den Spielern auch - ich biete mal 5 Millionen für Messi, aber Barca hätte gerne 100Mio mehr. Wie weit bin ich bereit zu gehen, und wie weit kommt Barca uns entgegen?


Sagen wir mal, Verkehrswert Stadion ~80 Mio, die wäre die Eintracht bereit zu zahlen. Stadt sagt, nix da - wir sanieren den Haushalt damit komplett (hihi) 120Mio - drunter bekommt ihr es nicht. Was dann? Natürlich wäre es für EF und die Fans fantastisch, das Stadion zu besitzen, aber halt auch nicht  "um jeden Preis"

Man muss den Beitrag auch richtig lesen.
1) Es steht ausdrucklich man muss abklären , ob der Kauf generell möglich ist!
2) Im übrigen steht nicht, dass man jeden Preis akzeptieren muss, sondern:
Es muss eine kaufmännische Kalkulation angestellt werden!
Danach erst kann mann die verschiedenen Alternativen vergleichen.
Ein Kauf kann durchaus auch sinnvoll sein, wenn der zu zahlende Preis, über dem Buchwert, bzw "Marktwert" liegt, nämlich dann, wenn die Finanzierungskosten günstiger sind, als weiterhin Mieter zu sein. Nicht zu unterschätzen ist natürlich auch der Aspekt, dass man dann auch für die Zukunft Sicherheit bzg. der Stadionkosten hat.
Gruß nach Weilbach
#
Ohne jetzt wirklich in der Materie drin zu sein, halte ich die Alternative "Stadionkauf" für die vernünftigste. Dies auch zudem unser Stadion eine der erfolgreichsten Veranstaltungsarenen ist.

Wie aus dem Protokoll hervorgeht, wurde dies bisher nicht ernsthaft in erwägung gezogen.
Die Spekulation über den Buchwert oder die bisherigen Abschreibungen der Stadt sind hier nicht zielführend.

Zuerst ist doch mal abzuklären, ob ein Stadionkauf  generell möglich ist. Ein Preisrahmen lässt sich mit Sicherheit auch ermitteln.
Dann muss man, so wie jeder Häuslebauer, erst einmal klären, welche Finanzierungsbelastung man tragen kann und auch hierzu bereit ist.
Eine günstigere Zinssituation wie heute, werden wir nicht mehr haben.
Es ist auch zu überlegen, was kostet der Betrieb des Stadions und welche Beträge kann man hier generieren?

Auf jeden Fall muss eine richtige Kalkulation her, um mit andern Alternativen vergleichen zukönnen.

Im übrigen endet jede Finanzierung auch einmal und ein bezahltes eigenes Stadion ist ja wohl die Ideallösung.

Also hier würde ich mir ein tieferes einsteigen wünschen.
#
Check PN
#
Hab Nr. geschickt
#
Hat jemand ein Platz frei im Auto?)
#
Hi, ich fahre von Frankfurt Sachsenhausen
#
Hallo an alle,
ich habe lange genug nur mitgelesen und verspüre nun das unbedingte Bedürfnis, meine Meinung zu den Vorgängen hier ebenfalls kundzutun. Übrigens, ich war Teilnehmer des Treffens und bin einer der Protokollanten.
Das Fazit vorneweg: Was hier einige von euch abziehen ist an Peinlichkeit nicht mehr zu toppen. Ich schäme mich wirklich, dass wir –so hoffe ich doch- die gleiche Leidenschaft pflegen, nämlich die Liebe zu Eintracht Frankfurt.
Soso, ihr verlangt also völlig Transparenz von Eintracht Frankfurt und möchtet an allen Vorgängen beteiligt werden. In welcher Welt lebt ihr eigentlich? Wir reden hier von einer Aktiengesellschaft mit einem jährlichen Umsatz in dreistelliger Millionenhöhe. Abgesehen von der Komplexibilität der Geschäftsprozesse gibt es auch gesetzliche Vorschriften, die gegen eure Anliegen sprechen. Aber vielleicht wollt ihr ja mit gutem Beispiel vorangehen. Sicher gibt es unter den kritischen Schreibern unter euch auch einige, die selbständig erwerbstätig sind. Dann veröffentlicht ihr doch mal eure Bilanzen und eure strategische Ausrichtung. Dann können wir gern auch mal darüber diskutieren.
Scheinbar habt ihr noch gar nicht begriffen, welche weitreichenden Prozesse hier gerade ablaufen, insbesondere auch durch dieses hier diskutierte Treffen. Wenn ihr in den REWE-Markt einkaufen geht oder eurer Bank einen Besuch abstattet, benehmt ihr euch dann auch wie ein Fan von Eintracht Frankfurt? Würdet ihr euch auch im Winter den Allerwertesten abfrieren  bzw. im Sommer euch zu „Tode“ schwitzen wie im Stadion? Würdet ihr auch so lange singend supporten bis ihr heiser seid? So lange aufstehen, bis euch die Knie schmerzen? Nein, das würdet ihr nicht und wisst ihr auch warum? Im REWE oder in der Bank sind wir Kunden, emotionslose Kunden. Von Eintracht Frankfurt sind wir aber Fans und das besondere daran ist, dass wir hier mit dem Herzen dabei sind. Und genau das hat die Führung von Eintracht Frankfurt auch erkannt und unter anderem dieses Treffen initiiert. Übrigens ein in der Bundesliga bisher einmaliger Vorgang…!!!
Alle Zugeständnisse, Informationen und Diskussionsinhalte geschahen seitens Herrn Hellmann ausnahmslos auf freiwilliger Basis. Wir haben keinerlei Recht, Informationen über Hintergründe der Geschäftsprozesse der Eintracht Frankfurt AG zu erhalten geschweige denn, diese zu diskutieren. Wir sind weder der Vorstand, noch der Aufsichtsrat noch Mitarbeiter. Wir sind Fans… nicht mehr aber auch nicht weniger. Und ich bin der Meinung, dass wir uns dessen auch bewusst sein und uns dementsprechend auch benehmen sollten. Die Wichtigkeit des Dialogs mit uns Fans hat Axel Hellmann nicht zuletzt auch mit diesem Treffen seitens Eintracht Frankfurt bestätigt. Dies ging schon weit über das erwartbare Maß hinaus.
Was die Protokolle angeht, so verbürge ich mich für mich selbst und meine Mit-Protokollanten dafür, dass wir das Treffen ausnahmslos im Sinne der Interessen der Fragestellungen hier aus dem Forum schriftlich fixiert haben. Aber wollen wir jetzt ernsthaft einem Vorstandsmitglied vorschreiben, wann er welche Informationen mittels Protokoll an die Öffentlichkeit gibt? Und nichts anderes sind wir… Die Öffentlichkeit. Also in meinem mir arbeitgebendem Unternehmen gehört es zum guten Ton und ist eine Frage der gegenseitigen Wertschätzung, dass Protokolle im Sinne ALLER Teilnehmer verfasst und kommuniziert werden. Warum sollte das nicht auch für uns und unser Verhältnis zur Führung von Eintracht Frankfurt gelten? Einige Posts von euch zu dieser Thematik verstehe ich wirklich nicht….
Einige von euch scheinen irgendwie vergessen zu haben, dass unsere „Gegner“ nicht unter den Verantwortlichen unseres Lieblingsvereins zu suchen sind, sondern ganz woanders.
Deswegen sollten wir uns mal wieder zurück auf unsere Grundtugenden besinnen.  Was z.B. der Name Schalke 0:4 für die Anhängerschaft von EF bedeutet, muss euch doch nun wirklich ein Newbie unter den Fans erklären oder?
Nun noch etwas OT: Ich bin der Meinung, dass es seitens der Teilnehmer des Treffens versäumt wurde, nicht nur Axel Hellmann für seine Bereitschaft, uns die halbe Nacht zu widmen, zu danken sondern auch seinem Team. So wie ich das überblicken konnte, haben sich mindestens zwei MitarbeiterInnen dazu bereit erklärt, uns –insbesondere in kulinarischer Hinsicht- an nichts fehlen zu lassen und ebenfalls bis spät in die Nacht anwesend zu sein. Ich hoffe, dass die tangierten KollegInnen von Axel Hellmann hier mitlesen bzw. unser Dank an sie in entsprechender Form weitergegeben wird. Die Betreuung war wirklich TOP, vielen Dank dafür…!!!
#
Danke, ich denke hier wurde die Situation sehr gut beschrieben.
Ich wundere mich eh schon lange, mit welcher Naivität mancher an das Thema herangeht.
#
Warum ist die App so beschissen ?

Wenn man einen Artikel lesen will, muss man diverse mal klicken,  bevor man zum "Originalartikel " kommt.

Ich habe auch schon direkt beim Verein
angefragt, aber keine Antwort ethalten.

Wer ärgert sich auch darüber?
#
Habe eben den Beitrag des hr-Sportchefs gesehen. Da fehlen einem die Worte.

Das Spiel gegen Ingolstadt war gut, nur Pech hat einen Sieg verhindert, die bösen Fans ließen dem Führungsgremium keine andere Wahl. Der Trainer erreichte die Mannschaft, diese stand geschlossen hinter ihm.

Habt ihr die 25 Spiele diese Saison nicht verfolgt? Der beste Kader den AV je bei der SGE trainiert hatte, identiscsh mit dem Kader 2014/2015, der in der Winterpause erneut verstärkt wurde,spielt einen Rumpelfussball ohne Konzept. Steht nach 25 Spieltagen auf Platz 16 nach 7 sieglosen Spielen. Und es lag an den Fans?

Wir sind auf dem besten Wege zu einer weiteren Legende. Dass die Erwartungen der Fans zu hoch waren. Das nur Pech bei Schiedrichterentscheidungen, Verletzungen von Stammspielern, rote Karten etc. einen nachhaltigen Erfolg verhindert haben. Dass die Fans AV die Äußerungen 2014 nicht verziehen haben und deshalb kritisierten. Die Unruhe im Umfeld den Erfolg verhinderten.

NEIN!
Es waren

  • die Erwartungen der Funktionäre vor Saisonbeginn,
  • es waren fehlendes Spielkonzept und Taktik,
  • Festhalten an immer den gleichen Spielern egal mit wecher Nichtleistung,
  • Lob für Nachwuchsspieler die danach auf der Bank oder Tribüne saßen,
  • arrogante Äußerungen von Trainern und Führungsgremium,
  • Aufstellung von Spielern auf unmöglichen Positionen,
  • Nullreflektion eines Meistertrainers,die von den Fans kritisiert werden und wurden. Schreibt und sagt endlich mal die Wahrheit und keinen solchen Scheiß. Wenn ihr schon aus dem Forum abschreiben müsst .
#
Es gab nur einen Fehler: Armin Veh
#
steps82 schrieb:

Hätten sie Keller schon im Sommer geholt, stünden wir in der Scheiße.

In der Scheiße stehen wir doch auch so.
#
Warum?
#
Bruchhagen gibt auch auf,er sagt es war nicht mehr drinn gegen Hamburg.Es ist aus.
#
Tja, wenn er Recht hat, hat er Recht !!!!
#
Wir kommen ja doch nicht drum rum. In 1 Woche sehen wir, was die Vorbereitung gebracht hat.

Hradecky

Ignjovski - Russ - Abraham - Oczipka

Stendera - Huszti

Aigner - Fabian - Gacinovic

Seferovic

Ich tue mich recht schwer damit, den FG draussen zu lassen. Aber Seferovic kann da vorne einfach das bessere Pressing spielen. Und Fabian fand ich in der Mitte um einiges besser als auf der linken Seite.
#
Ich hätt's gerne so: Ist wohl nicht realistisch.

     HradeckiIgnovski (Chandler)   -   Ayhan   -   Abraham   -   Djakpa

    Stendera - HusztiAignar   -   Meier   -   Gacinovic

         Fabian
#
Danke für deinen Beitrag. Du hast es volkommen richtig dargestellt.
Um es auf den Punkt zu bringen: Veh ist ein [Edit bils - 12/12/15 - Beleidigung entfernt]!
Wie er es immer wieder schafft Presse, Vorstand und soger die sportliche Leitung hinter sich zu bringen ist mir ein Rätsel.
Weiter so, dem Abstieg entgegen! Freu mich schon auf Liga 2.
#
Danke, sehr guter Beitrag!

Ich kann nur sagen: NOCH IST ES NICHT ZU SPÄT!

Ich erinnere nur an den Wechsel von Skibbe zu Daum. Die Zeit war einfach zu knapp, das Ruder
herumzureißen.
#
Ich kann es nicht mehr hören: Wir wollen ja, nur der Kopf macht nicht mit.

Fakt ist: Der Trainer hat keine Antworten und keine Lösungen für das Problem.

Seit Anfang der Saison wird nur herumexperimentiert. Sowohl im Spielsystem - welch Gedankenblitz, wir spielen Raute, flach war nur das Ergebnis - als auch bei den Aufstellungen nur Experimente.
Der Erfolg ist, dass kein Spielsystem zu erkennen ist, die Spieler sind verunsichert, haben kein Selbstvertrauen.  

Warum sind so viele Spieler außer Form? Das kann ja nicht am Trainer liegen, oder?

Hauptsache, alle haben sich lieb.

Kein Biss, keine Handlungsschnelligkeit, keine Passsicherheit, keine gelungenen Spielzüge, schwache Standards, keine Torgefahr.

WIR HABEN KEIN TRAINERPROBLEM - ICH BIN ERSTAUNT
#
1. Welchen Tabellenplatz belegt die Eintracht am Ende der Hinrunde? 7
2. Wie viele Punkte holt die Eintracht in der Hinrunde? 24
3. Überwintert die SGE im DFB Pokal? Ja
4. Wie oft bleibt die Eintracht ohne Gegentor in der Hinrunde? 5 x
5. Wie wird die Tordifferenz der SGE am Ende der Hinserie lauten? + 3

6. Wer schießt die meisten Tore für die Eintracht? Luc Castaignos
7, Wer gibt die meisten Assists für die SGE? Aigner
8. Wer wird die meisten Einsätze als Rechtsverteidiger bei der SGE haben ("neuer Spieler" als Antwort auch erlaubt)? NeuerSpieler / Falls kein n. Sp. Hasebe
9. Welches Innenverteidiger-Duo wird die meisten Startelf-Einsätze bei der Eintracht haben? Abraham/ Zambrano - falls Zambrano wechselt Abraham/ Russ
10. Welcher FELDspieler, der mindestens 8 benotete Liga-Einsätze hat, wird beim Kicker den besten Notenschnitt haben? Reinartz

11. Wie wird die Bundesliga-Tabelle am Ende der Hinrunde aussehen?
 1) Bayern
 2) Wolfsburg
 3) Leverkusen
 4) Dortmund
 5) Gladbach
 6) Schalke
 7) Eintracht
 8) Mainz
 9) Augsburg
10) Hoffenheim
11) Stuttgart
12) Bremen
13) Köln
14) Darmstadt
15) Herta
16) HSV
17) Ingostadt
18) Hannover


12. Wie viele deutsche Vereine überwintern international? 5
13. Wer ist 1. , 2. und 3. (genaue Platzierung) in der zweiten Liga zum Hinrundenende?
1) Freiburg
2) Kaiserslautern
3) Leipzig

14. Welcher Spieler führt nach Ende der Hinrunde die Bundesliga-Torschützenliste an? Aubamajang
15. Welcher Trainer wird als erster von einem neuen in der 1. Bundesliga abgelöst?
Frontzek
#
1. Welchen Tabellenplatz belegt die Eintracht am Ende der Hinrunde? 7
2. Wie viele Punkte holt die Eintracht in der Hinrunde? 24
3. Überwintert die SGE im DFB Pokal? Ja
4. Wie oft bleibt die Eintracht ohne Gegentor in der Hinrunde? 5
5. Wie wird die Tordifferenz der SGE am Ende der Hinserie lauten? +3

6. Wer schießt die meisten Tore für die Eintracht? Luc C.
7, Wer gibt die meisten Assists für die SGE? Aigner
8. Wer wird die meisten Einsätze als Rechtsverteidiger bei der SGE haben ("neuer Spieler" als Antwort auch erlaubt)? Neuer Spieler / falls kein n. Sp. Hasebe
9. Welches Innenverteidiger-Duo wird die meisten Startelf-Einsätze bei der Eintracht haben? Abraham/Zambrano - falls Z. Zambrano wechselt Abraham/Russ
10. Welcher FELDspieler, der mindestens 8 benotete Liga-Einsätze hat, wird beim Kicker den besten Notenschnitt haben? Reinartz

11. Wie wird die Bundesliga-Tabelle am Ende der Hinrunde aussehen?
 1)  Bayern
 2)  Wolfsburg
 3)  Leverkusen
 4)  Dortmund
 5)  Gladbach
 6)  Schalke
 7)  Eintracht
 8)  Mainz
 9)  Augsburg
10)  Hoffenheim
11)  Stuttgart
12)  Bremen
13)  Köin
14)  Darmstadt
15)  Herta
16)  HSV
17)  Ingolstadt
18) Hannover
12. Wie viele deutsche Vereine überwintern international? 5
13. Wer ist 1. , 2. und 3. (genaue Platzierung) in der zweiten Liga zum Hinrundenende?

1) Freiburg
2) Kaiserslautern
3) Leipzig
14. Welcher Spieler führt nach Ende der Hinrunde die Bundesliga-Torschützenliste an? Aubamajang
15. Welcher Trainer wird als erster von einem neuen in der 1. Bundesliga abgelöst?
Frontzek


Fragen - Hinweise


> Bei Frage 13 bitte beachten, dass ich nicht das Winterpausen-Ergebnis will (da hat die 2. Liga schon 19 Spiele), sondern das Ergebnis nach 17 Spielen.


Punkte


Punkte gibt es für die Fragen wie folgt

In Klammern der Wert, der pro Abweichungseinheit abgezogen wird.

1. 240 ( 80)
2. 200 ( 40 )
3. 120
4. 120 (60)
5. 120 (20 - Minuspunkte möglich)

6. 120
7. 120
8. 120
9. 120
10. 120

11. 270 (je 15 bei richtigem Tipp, bei Abweichung von einem Platz gibt es noch 5 Pkt.)
12. 100( 50 )
13. 75 (je 25 bei richtigem Tipp, bei Abweichung von einem Platz gibt es noch 10 Pkt. , hierbei gilt auch der 4. Platz als relevant)
14. 85
15. 85

Macht zusammen maximal : 2015


Siegerehrung:

Unter normalen Umständen am Abend des 21. Dezember.
#
Frage:
Wie sind die Vorgaben für die nächste Saison?
und was ist, wenn wir wieder nur an den Europaplätzen kratzen?
#
Falls es stimmt, dass Hellmann "hinten rum" mit Lewandowski verhandelt hat, kann dem Verein hieraus großer Schaden enstehen. In welcher Firma duldet man so ein Verhalten?
Vielleicht sind die Ambitionen des Herrn H. (Bruchhagennachfolge?!?) zu groß?
Es wäre sehr bedauerlich, wenn der Verein wieder unnötig in Turbulenzen gebracht wird.
Ich hoff, dass Steubing  - als neuer starker Mann -und Fischer den Karrierebestrebungen des Herrn H. Grenzen setzen.
Wir werden uns nach der Ära Bruchhagen an die Zeiten zurücksehnen, in denen der Verein mit ruhiger Hand geführt wurde.