Avatar profile square

hcaf

483

#
Gude Hinti,
du warst und bist (es auch immer noch) einer meiner Lieblingsspieler, die ich in den mehr als 50 Jahren als Eintracht-Fan erleben durfte. Dein unermüdlicher Einsatz in den Spielen und Dein Kämpferherz waren geanu das, was ich als Fan und Zuschauer sehen wollte und deshalb auch so geliebt habe.

Ich wünsche Dir für deinen weiteren Lebensweg alles Gute. Es war mir eine Ehre Dich als Mensch und Spieler erleben zu dürfen.

Mein Eintracht-Trikot, dass ich seinerzeit mit deinem Namen beflocken ließ, werde ich weiterhin voller Stolz tragen.

In diesem Sinne - Hinti: Ich sag Servus und machs gut
#
Teilt doch bitte ein paar Bilder oder Videos. Fuer uns in der Ferne lebenden ist das Adrenalin pur zu sehen wie ganz Frankfurt hinter der Eintracht steht.
#
Hier ein Beitrag aus der Hessenschau-App von gestern:

+++ Endspiel-Euphorie in der Stadt wächst +++

11.20 Uhr: Die Euphorie um das Europa-League-Finale am Mittwoch wächst zusehends. An immer mehr Gebäuden in Frankfurt werden Fahnen oder Banner aufgehängt, die ihre Unterstützung für die Eintracht ausdrücken. "Holt uns den Pokal!", steht etwa an einem Gebäude an der Oskar-von-Miller-Straße geschrieben.
An einem Haus in der Oska-von-Miller-Straße hängt ein Banner mit der Aufschrift: "Holt uns den Pokal"

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/hr-pokal-fans-100~_t-1652689370693_v-16to9.jpg
#
Mit das größte Problem unseres derzeitigen Spiels, sind die zahlreichen, oftmals vollkommen unnötigen Ballverluste. Diese bremsen immer wieder unseren Angriffsschwung und kosten außerdem unnötig Kraft, wenn wir den verlorenen Bällen hinterher hetzen müssen.

Wer mir dabei in den letzten Spielen immer wieder negativ auffällt, ist (leider) Dany da Costa. Hier besteht akuter Handlungsbedarf.Ein ballsicherer Spieler würde unserem oft zu hektischem Spiel hier sicher gut tun.

Als Lösungsansatz bringe ich hier mal Makoto Hasebe ins Spiel. Der hat in seiner früheren Wolfsburger Zeit  meines Wissens nach rechter Verteidiger gespielt (ich weiß, es ist schon sehr lange her:)

Vielleicht könnte das Trainerteam mal darüber nachdenken. Aber auch Hasebes Einsatz im Mittelfeld wäre denkbar.

Eine Rückkehr zur 3-er-Kette mit Hasebe als zentralem Verteidiger würde ich persönlich aber nicht favorisieren. Trotz aller Fehler sind wir mit der zuletzt praktizierten 4er-Kette im reinen Defensiv-Verhalten besser aufgestellt.
#
Fände ihn als Neuzugang sehr gut! Ich glaube, dass er von seiner Mentalität und seinem Charakter sehr gut zur Mannschaft / Eintracht passen würde. Ich glaube, dass er einen Trainer braucht, der viel mit ihm spricht und ihm so Selbstvertrauen gibt. Adi Hütter ist mE genau dieser Typ Trainer, der ihn zu vollen Leistungsstärke bringen kann. Als MP noch bei Freiburg spielte, hatte er seine beste Zeit. Das war (auch) eine Mentalitätsmannschaft, wie sie die SGE in der vergangenen Saison war und (hoffentlich) auch  in der kommenden Saison sein wird.
#
Hallo ihr Schwarzseher und Pessimisten,

auch mich hat die Tatsache, dass die Eintracht gleich zwei "Lange" verpflichtet hat, zunächst verblüfft.
Doch wenn ich länger darüber nachdenke, machen die beiden Verpflichtungen durchaus Sinn, weil:

1.

Mo Idrissou kann nicht nur "Mittelstürmer", sondern auch auf der linken Außenbahn spielen (da hat er in Gladbach auch gespielt), was ihn zu einer offensiven Alternative von Köhler macht! Im schnellen Konterspiel ist er dabei durchaus stärker als Benni einzuschätzen!
2.

Rob Friend dürfte ein reiner Mittelstürmer sein, den man nur wegen seiner Kopfballstärke geholt hat. Ich glaube, dass er der Eintracht gerade in einem Spiel wie gg. Paderborn gut getan hätte. Es kann/wird auch mal ein Spiel geben, wo man Mo und Friend als Doppelspitze in der Schlußphase eines Spiels einsetzten kann, um einen Rückstand aufzuholen oder noch den Sieg zu erringen. Wenn zwei solche "Schränke" gleichzeitig vorne im Strafraum werkeln und mit hohen Bällen "gefüttert" werden, kann das eine Abwehrreihe doch in ziemliche Verlegenheit bringen. Wir müssen uns einfach von dem Gedanken verabschieden, dass wir jedes Spiel "spielerisch" (wie in Braunschweig) gwinnen. Der Alltag wird oftmals anders aussehehen (s. Düsseldorf und Paderborn).

Bedenkt auch, dass durchaus mal einer von beiden verletzt oder gesperrt ist, dann haben wir aber immer noch eine Alternative.

3.
Für alle die skeptisch wegen Rob Frien sind: Ich kann mich an einen Spieler namens Arie van Lent erinnern. Auch seine Verpflichtung war meiner Erinnerung nach teilweise skeptisch beurteilt worden, weil er zu langsam, zu alt oder sonst was sei!
Am Ende hatte er maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Eintracht, oder nicht!?

Deshalb: Lasst die Jungs doch erstmal machen, wenn es nicht klappt, können wir alle noch meckern.
#
Liebe(r) Korn,
Glückwunsch zu Deinem gelungenen Beitrag. Ich würde mir wünschen, dass noch mehr Fans eine solch vernünftige Denkweise an den Tag legen. FF ist auch zwar auch für mich nicht gerade der Symphatieträger schlechthin, gleichwohl glaube ich, dass er für diese, unsere Mannschaft genau der richtige Trainer ist. Ich behaupte, dass es keinem anderen Trainer gelungen wäre mit diesem Kader und dem gleichzeitigen, unglaublichem Verletzungspech auch nur annähernd so viele Punkte zu holen wie FF.
Zu den Stadionbesuchern, ich nenne sie bewusst nicht Fans, die schon vor dem Spiel und auch während des Spiels bei einem Spielstand von 0:0 "FF raus" rufen, fehlen mir eigentlich die Worte. Diesen Menschen liegt entweder nichts an der Eintracht oder es fehlt ihnen jeglicher Sachverstand. Mensch sollte sich doch mal hinterfragen, ob er nun weiter Bundesligafussball sehen oder aber einen neuen Trainer in der 2. Liga sehen will. In unserer Situation, ich kann an dieser Stelle nämlich nur davor warnen, dass das Abstiegsgespenst schon aus dem Frankfurter Waldstadion verschwunden ist, können/dürfen wir es uns einfach nicht erlauben die Mannschaft, und spielt sie auch noch so schlecht, im Stich zu lassen. Es kann nur etwas erreicht werden, wenn wir unsere Mannschaft bedingungslos unterstützen. Dabei müssen persönliche Antipathien gegen Trainer und/oder Spieler zumindest während des Spiels zurückgestellt werden. Ein Recht auf freie Meinungsäußerung will ich hier aber niemand absprechen.  
Auch ein FF hat wie jeder anderer Mensch  Respekt verdient!! Ich würde mich freuen, wenn man ihm diesen Respekt auch mal mit Sprechchören, Transparenten oder persönlichen Zuschriften zum Ausdruck bringt.

An dieser Stelle eine Bitte an die Mods:

Vielleicht könntet Ihr auch mal die pro Funkel-Beiträge  an unseren Trainer weiterleiten, damit er sieht, dass nicht alle gegen ihn sind! Danke

In diesem Sinne: Eintracht mit allen

hcaf
#
...das hätte der mit dem Streit schon viel früher machen sollen! ... nachher ist man immer schlauer! ... der Trainer ist das schwächste Glied! (ich weiß, beim DSF kosten diese Phrasen Geld, aber sie treffen doch fast immer den Punkt!)

Eine dieser Aussagen wird wohl am Samstag gg. 17.20 Uhr zutreffen. Ich hoffe, es wird die Aussage bzgl. Streit sein, denn dann hat die Eintracht gewonnen oder zumindest nicht verloren und die von Funkel aufgebotene Truppe hat sich auf dem Platz gut verkauft.
Geht es schief, ist man wie immer nachher schlauer, der Trainer steht dann aber voll in der Schusslinie. Was dann (vor allem in der Presse) passiert, könnt Ihr Euch  ausmalen.

Für uns "Experten" ist es leicht , die eine oder andere Entscheidung von aussen und als Nichtverantwortlicher zu treffen. Ich muss sagen, dass ich froh bin, nicht in FF's Haut zu stecken!

Fakt ist, dass Albert Streit seit Wochen schlechte Leistungen bringt. Vor allem seine Körpersprache zeugt von gewisser Arroganz und Lustlosigkeit. Ich unterstelle ihm zunächst keine Absicht, muss aber sagen, dass ich ihm die Denkpause schon früher verordnet hätte.

Diese Pause hatte Ama schon und es scheint, bei ihm hat sie gefruchtet. Er macht mir (zumindest den akustischen) Eindruck, dass er jetzt Verantwortung übernehmen und die Mannschaft aus der Lethargie reissen will. Ich hoffe, dass er seinen Worten auch Taten folgen lassen wird.

Die Krux an der Geschichte ist, dass der Erfolg  eines Trainers oft von Spielern wie Streit oder Ama abhängt. Beide Spieler haben unbestritten große Qualitäten, wenn sie in Form sin. Beide können mit ihrer individuellen Klasse ein Spiel durch eine einzige Aktion entscheiden. Gerade das macht dann halt oftmals den Unterschied zwischen zwei gleichwertigen Teams, von denen es ja diese Saison sehr viele gibt. Bestes Beispiel sind die Standarts, bei denen Streit trotz aller Formschwäche immer für ein Tor gut ist!

Ich wünsche FF und der Mannschaft alles Gute für das Spiel am Samstag und hoffe, dass Streit die Denkpause nutzt und sich Gedanken über seine Leistung macht. Soltte es schief gehen, warne ich vor blindem Aktionismus. Ein neuer Trainer ist nicht immer der Heilsbringer, zumal ich im Moment keine geeignete Kanditaten auf dem Markt sehe.