Avatar profile square

J.J.

2007

#
grossaadla schrieb:

Wenn Freiburg Gladbach noch überholen kann und denen dadurch Platz 7 vermasselt, dann sollen sie nächste Woche auch noch bei uns gewinnen.

Warum gönnst du den Gladbacher das Tingeln bis nach Hamudistan während der Vorbereitungszeit nicht?
Ich tu es.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

grossaadla schrieb:

Wenn Freiburg Gladbach noch überholen kann und denen dadurch Platz 7 vermasselt, dann sollen sie nächste Woche auch noch bei uns gewinnen.

Warum gönnst du den Gladbacher das Tingeln bis nach Hamudistan während der Vorbereitungszeit nicht?
Ich tu es.


😂😂
#
Bin ganz froh, dass wir Kovac noch das Pokalfinale haben coachen lassen.
Denn das hat er Weltklasse gemacht ...

Diese Gelegenheit - und andere - hat Hütter leider verpasst - Stand jetzt
#
Erstens ist die Mannschaft von Hütter nominell stärker, außerdem war Kovac ein Kämpfer vor dem Herrn
#
Würde gerne eine Erklärung von Hellmann hören, warum man so an Hütter festgehalten hat. Hat er eine "Unkündbar-Klausel"?
Hellmann und Frankenbach darf man auch nicht aus der Verantwortung für diesen Saisonausgang nehmen. Die haben alles so dahinplätschern lassen.
In ein paar Wochen freuen wir uns über die Europaleague!
#
sgewoelfel schrieb:

Würde gerne eine Erklärung von Hellmann hören, warum man so an Hütter festgehalten hat. Hat er eine "Unkündbar-Klausel"?
Hellmann und Frankenbach darf man auch nicht aus der Verantwortung für diesen Saisonausgang nehmen. Die haben alles so dahinplätschern lassen.
In ein paar Wochen freuen wir uns über die Europaleague!

Die haben die Brisanz der Situation unterschätzt😡
Das nennt sich Lehrgeld zahlen, passiert unter Garantie nie mehr.
Spätestens mit Verkündigung des Abschieds wäre Hütter fällig gewesen, alleine damit die Spieler sein Gesicht nicht mehr ertragen müssen.
Es wäre auch vollkommen egal wer die letzten Spiele gecoacht hätte, Hauptsache nicht Hütter, der vermutlich eh schon die Gladbacher Zukunft plant und in Gedanken nicht auf dem Platz gewesen zu sein scheint.
#
[quote=Ozzy]
Dieses mit keinem Fälkalausdruck der Welt passend bezeichnete Trainersubjekt hat mir Schmerzen bereitet, die schlimmer sind als jeder abstieg und sogar 92 gegen Rostock.
Was der Typ bei uns kaputtgemacht hat, kann man jetzt noch gar nicht beziffern. Und da sind die aus dem verpassten CL Einzug resultierenden, voraussehbaren Abgänge von "Leistungs"trägern noch gar nicht mit einkalkuliert.

Bei allem Ärger, aber Rostock hängt mir noch knapp 30 Jahre später im Magen, wenn ich daran denke. Auch wenn heute viele der Meinung sind, CL wäre wie in Meistertitel, ein Trauma ist dieses Spiel heute und erst recht diese Saison nicht. Eine große Enttäuschung aufgrund der hervorragenden Ausgangslage aber natürlich schon.
#
Nicht nur dir🤢
War live dabei damals und bin heute noch angepisst😡
#
Basaltkopp schrieb:

In welcher Währung haben die Hamburger denn bezahlt?


Na 750000 DM umgerechnet - das sind 1,5 Millionen Euro oder 3 Millionen in Mark!
#
Backsteine haben wir nicht genommen da zu schwer😉
Deutsche Mark😃
750000 DM entsprechen grob 375000€
#
Die BILD war damals meines Wissens nicht daran schuld. Hrubesch hatte hier alles klar gemacht und um Stillschweigen gebeten, weil er den Essenern selbst mitteilen wollte, dass er zu uns kommt.
Auf dem Rückweg hat er dann im Radio gehört, dass er zu uns wechselt, hat alles gecancelt und ist zum HSV.

So kenne ich die Geschichte.
#
Basaltkopp schrieb:

Die BILD war damals meines Wissens nicht daran schuld. Hrubesch hatte hier alles klar gemacht und um Stillschweigen gebeten, weil er den Essenern selbst mitteilen wollte, dass er zu uns kommt.
Auf dem Rückweg hat er dann im Radio gehört, dass er zu uns wechselt, hat alles gecancelt und ist zum HSV.

So kenne ich die Geschichte.

Ja das ist die offizielle Geschichte die Hrubesch erzählt.
Wahrscheinlicher ist, dass der HSV zu spät gemerkt hat das ihnen Hrubesch durch die Lappen geht und haben ihm auch deutlich mehr Gehalt geboten und ihn dann für umgerechnet 750000 DM aus dem Vertrag mit der Eintracht gekauft.
#
Eintracht wird als Interessent genannt, neben den Pillen.
Gar nicht so abwegig😉
#
Auf den Punkt gebracht 👍👍
Las sich gestern in der FAZ als wäre es ein Gefälligkeitsartikel.
#
J.J. schrieb:

Normal würde es torlos stehen aber Trapp hat auch nun in jedem Spiel einen Aussetzer.
Den muss ein Torwart seiner Klasse halten ohne wenn und aber 😡

Du hörst das Spiel auch nur, oder?
#
Ich sehe es auf Sky
#
Normal würde es torlos stehen aber Trapp hat auch nun in jedem Spiel einen Aussetzer.
Den muss ein Torwart seiner Klasse halten ohne wenn und aber 😡
#
Ganz mieser Stil.
Hört sich nach Kompetenzgerangel mit Mintzlaff an und der  geht dabei gerne mal unter die Gürtellinie.
Offensichtlich duldet Mintzlaff niemanden neben sich, höchstens Jasager und Kopfnicker.
Einfach mal Hellmann fragen.
#
Mexikoadler schrieb:

Naja wenn ich mir aussagen von Spielern wie serdar anhöre der nach dem Spiel erzählt sein Anspruch sei es Champions League zu spielen kann ich einen gewissen Frust schon verstehen.


Fasst halt das gesamte Dilemma der Schalker zusammen. Man hat sich für viel Geld überschätzte Spieler geholt, Spieler großteil zur Spitze Ihres Marktwertes eingekauft.

Alle Spieler die hin sind (außer vielleicht den letzten Winterneuzugängen) sind da hin im Glauben, zu ne Topmannschaft zu gehen. Wahrscheinlich nahm Paciencia bei seinem Wechsel noch an, sich durch den Wechsel verbessert zu haben (was sich dann wohl durch das 0:8 erledigt hat). Gut für ihn, dass er bei diesem Desaster einer Saison die meiste Zeit entschuldigt fehlte.

Traurigerweise fand ich eigentlich, dass Schalke sogar bemüht war, wenn ich sie hab Spielen sehen. Aber es wirkte immer wie ein tapfer kämpfender mittelmäßiger Zweitligist. Höhepunkt für mich das 0:0 gegen Mainz, wo allen klar war, dass hier ein Sieg die letzte mini Chance zum Klassenerhalt wäre, aber beim Schlusspfiff dann fast nur noch fehlte, dass die Spieler über das tapfer ermauerte 0:0 jubeln. So schlecht habe ich selbst die desolatesten Hamburger nie gesehen.

Bin echt gespannt, wie sich die Schalker aufstellen. Gefühlt würde es nicht mal reichen, die aktuelle Mannschaft zusammenzuhalten, um um den Aufstieg mitzuspielen.

Vielleicht die Chance sich komplett neu aufzustellen. Ne Truppe aus guten Zweitligaspielern zusammenzustellen, die einfach Bock haben bei einem Traditionsverein wie Schalke zu spielen. Ambitionen wie Meisterschale oder dauerhaft Champions League zur Seite schieben und wieder zu einem Arbeiterclub zu werden, der feiert wenn er auf Platz 6 landet und in den Europacup kommt, statt den Trainer rauszuwerfen, weil das nicht gut genug ist.
#



Exil-Adler-NRW schrieb:

[quote=Mexikoadler]


Vielleicht die Chance sich komplett neu aufzustellen. Ne Truppe aus guten Zweitligaspielern zusammenzustellen, die einfach Bock haben bei einem Traditionsverein wie Schalke zu spielen. Ambitionen wie Meisterschale oder dauerhaft Champions League zur Seite schieben und wieder zu einem Arbeiterclub zu werden, der feiert wenn er auf Platz 6 landet und in den Europacup kommt, statt den Trainer rauszuwerfen, weil das nicht gut genug ist.



Nichts Anderes hat Grammozis und Knäbel bereits begonnen umzusetzen.
Dursun, Pallson, Latza und einige Andere.
#
Ich habe genauso Mitleid mit den Schalkern wie die mit uns bei unseren Abstiegen.
Denen schadet ein wenig Demut bestimmt nicht.
Gasprom, Tönnies, Heidel, alles meine speziellen Freunde.
Anstatt auf ihre tolle Jugend zu setzen kaufen Sie nur Söldner.
Die werden schon wieder aufsteigen.
#
Das wird ein sehr langer Weg zurück, können ja mal beim HSV anfragen 😉
Da ist auch wenig Geld da
#
Basaltkopp schrieb:

Schönesge schrieb:

Gerade Ilses Leistungseinbruch kann ich mir sehr gut durch diese Thematik erklären,

So viel Leistungseinbruch war da gar nicht. Ilse hatte gegen die Radkappen auch schon seine Unsicherheiten, eine davon führte zum 2:2. War am Ende aber egal, weil man trotzdem gewonnen hat.
Auch in Dortmund und in Leipzig hatte er hier und da seiner Wackler, die wurden aber jeweils nicht bestraft und dadurch stand in den Spielen unter dem Strich eine tolle Leistung. Ilse hat seine Stärken und seine Schwächen.


Natürlich hat jeder Spieler in einem Spiel auch mal nicht so gute Aktionen drin, vollkommen normal. Trotzdem war Ilse gegen Dortmund und Wolfsburg insgesamt bärenstark.

Am Samstag war er die Unsicherheit in Person, sein Selbstbewusstsein wie weggeblasen, ging sogar gerne mal im eigenen 16er mit den Händen zum Ball. Ein Medium schrieb sogar, dass er mehr Bälle gehalten habe als Sippel.

Und er war das nicht alleine. Er schien das nicht so gut verkraftet zu haben, dass sein Trainer geht. Klar kann man sagen, ja aber der ist doch Profi. Stimmt, er ist aber trotzdem gleichzeitig auch ein Mensch.
#
Hütter hätte spätestens zur Pause Younes, Barkok eventuell Hrustic bringen müssen um Lazaro und Elvedi auch mal defensiv zu beschäftigen und hätte auch Kostic/Durm entlastet.
Die konnten doch schalten und walten nach Belieben, konnten eine Standardsituation nach der Anderen herausholen.
Rode und auch Sow waren doch ständig damit beschäftigt das Mittelfeld zu verdichten, Kamada war gegen die bei Frankfurter Ballbesitz tief stehenden Gladbacher auf sich alleine gestellt, Silva und Jovic hingen in der Luft.
Es wäre dringend geboten gewesen Standardsituationen zu vermeiden, aber so🙄
#
Wie soll denn Champions League und Super League nebeneinander gehen. Eine Mannschaft kann nur bei einer davon mitspielen, außer sie hat einen Kader von 50 Spielern. Wenn die Pläne ernst gemeint sind und nicht nur ein Druckmittel für die CL-Reform, führen sie also direkt zum Ausstieg aus der CL.

Aber ehrlich gesagt ist mir die Super League relativ egal. weder habe ich Interesse, die Spiele zu sehen, noch finde ich die Pläne besonders verwerflich. Sie ist eben logische Konsequenz des Investorenfussballs.
#
Nicht nur zum Ausstieg aus der Champions League, sondern zwingend zum Ausschluss aus den nationalen Wettbewerben, da diese UEFA sanktioniert sind.
#
Jesses, das habe ich ja erst jetzt gesehen. Ich bin ja wahrlich kein Hardliner, aber Hütter scheint (wie schon befürchtet) aktuell echt kein Fettnäpfchen auszulassen. Da ist ja echt eine Aussage schlimmer als die nächste. Vielleicht sollte er sich mal mit den Interviews wieder etwas zurücknehmen und sich auf seinen Job konzentrieren.

"Jetzt bin ich natürlich sehr enttäuscht, dass wir heute als 0:4 Sie.. ähh Verlierer vom Platz gehen" ist natürlich mindestens mal sehr unglücklich. Und es zeigt auch, dass er in Gedanken teilweise schon in Gladbach ist. Was vollkommen logisch ist. Er wird da aktuell auch mit Eberl über bestimmte Dinge Kontakt halten. Etwas anderes zu glauben, wäre einfach nur naiv. Hier sind auch wieder die Parallelen zu Marco Rose auffällig, der in seinem ersten Statement bei der PK zu seiner offiziellen Wechselverkündung erst mal Borussia Dortmund gesagt, obwohl er Borussia Mönchengladbach gemeint hat.

Dann erzählt Hütter vor wenigen Tagen noch einen vom Pferd, dass er die Eintracht im Herzen trägt (so klar und emotional hatte er sich in seinen drei Jahren Amtszeit vorher übrigens noch nie geäußert) und jetzt plaudert er locker über Gladbach und es kommt eine lapidare Aussage wie "die Farben verändern sich, der Verein verändert sich". Das mag ja rein sachlich so sein, aber solche Aussagen haben jetzt aktuell nicht die beste Wirkung.

Als sich Hütter vor ein paar Wochen nicht mehr zur Eintracht bekennen wollte, hat er doch auch alle Fragen abgeblockt und immer wieder betont, dass er sich voll auf das große Ziel Champions League fokussiere. Daran sollte er sich vielleicht auch mal wieder halten und jetzt nicht ständig öffentlich zu seinen persönlichen Befindlichkeiten und zu Gladbach Stellung nehmen. Der Verein ist wichtiger als Einzelpersonen und so.

Zur Diskussion um einen möglichen Trainerwechsel muss man jetzt erst mal das Spiel gegen Augsburg abwarten. Wenn das katastrophal läuft und Dortmund und/oder Leverkusen wieder den Abstand verkürzen, könnte die Zeit zum Handeln schon gekommen sein. Sollten wir anschließend auch in Leverkusen verlieren, müsste man eigentlich auf jeden Fall reagieren.

Da in der kommenden Woche lediglich die Halbfinals im DFB-Pokal gespielt werden, hätte ein neuer Trainer dann auch noch einmal zwei Wochen Zeit. Das wäre nach einem Worst Case in der englischen Woche zumindest noch einmal sinnvoll, um nach einem Trainerwechsel mit neuem Schwung in die letzten und machbaren Spiele gegen Mainz, Schalke und Freiburg zu gehen. Ich hoffe natürlich, dass es nicht so kommt und wir in der englischen Woche noch Punkte holen.
#
Zumal er in Gladbach null Engagement an der Seitenlinie gezeigt hat im Gegensatz zu den vorherigen Spielen.
Ist halt schwer sein aktuelles Team zu coachen und das Neue zu casten.
In der 65. Minute ist ihm dann plötzlich eingefallen, dass man auch wechseln darf.
So wie Gladbach gespielt hat, ganz tief hinten drin und auf Konter gelauert hätten ein Barkok, Hrustic und Younes viel früher kommen müssen um die Gladbacher unter Druck zu setzen, hat man ja in der letzten Viertelstunde gesehen als die auf einmal zu schwimmen anfingen.
Mal sehen wie er sich gegen Augsburg verhält.
#
Nochmals es war baum mit Schröder
#
Nein, das war weder Baum noch Schröder.
#
Der Letsch sieht nach demjenigen aus welcher im Squaire am Flughafen mit Frankenbach gesehen wurde.
#
Auch ein strauchelndes Team kann sich mal in einen Rausch spielen. Bei denen hat gestern alles funktioniert bei uns nichts.
Das zweite Tor hat uns das Genick gebrochen. Ansonsten hätten wir immer mal noch die Chance gehabt, irgendwie noch (glücklich) den Ausgleich zu machen.
#
Für die Gladbacher war es auch gewissermaßen ein Casting vor dem neuen Coach, dass lässt den ein oder anderen schon mal ein wenig engagierter auftreten.
#
ThePaSch schrieb:

adlerjunge23FFM schrieb:

Dass ein scheidender Trainer anscheinend motivieren kann, hat ja Rose wohl heute gezeigt, oder?


Kann auch überhaupt nicht damit zusammenhängen, dass der Gegner weiß, wer nächste Saison auf der Bank sitzt, und wir nicht.

Ich weiß ehrlich nicht, wie man einen Zufall darin sehen kann, dass wir heute - nach der Niederlage gegen die Bazen in der Hinrunde - unser zweites Spiel der Saison gespielt haben, in der wir nicht wenigstens einen Ball reindrücken konnten.

Die Spieler können doch auch nix anderes sagen als "nee, hat nix damit zu tun". Was denn sonst? Den Finger auf den Trainer zeigen? Noch mehr Unruhe in den Verein bringen?


Und was war der Grund für die eher weniger gute Phase in der Hinrunde? Da wollten einige Hütter schon vom Hof jagen, da war weit und breit kein Wechsel bekannt. Mag sein, dass es nicht ausbleibt, dass die Spieler sich Gedanken machen, aber meint ihr nicht die wollen nicht auch von sich aus CL spielen? Die hören doch net auf Fussball zu spielen, nur weil am Ende ein anderer an der Seitenlinie steht, als ob da irgendeine Flachpfeife kommt
#
Dienstag sieht es anders aus👍