Avatar profile square

Janzer

1192

#
Kolo Muani
Kamada/Götze   Lindstrøm
Lenz  Sow  Rode  Ebimbe
x (Ndicka, Jakic, Smolcic)*
Trapp


Personell stellt sich die Mannschaft fast von Alleine auf, nur die Frage ob Götze oder Kamada starten bleibt offen. Daichi schien mir am Samstag etwas neben der Spur, wenn sich das bis Mittwoch nicht gegeben hat würde ich Götze, der sich ja als richtiger Ackergaul erwiesen hat, den Vortritt lassen.
Die Große Frage ist, wie sich die 3er Kette formieren wird. Ich habe bin mir da wirklich unsicher wie es am Besten wäre, dafür hat man Smolcic bislang zu wenig gesehen.
Smolcic Ndicka Jakic damit man Smolcic seine bevorzugte Rolle gibt?
Ndicka Jakic Smolcic 2 von 3 ihre bislang angestammte Rolle geben und aufs Beste hoffen?
Smolcic Jakic Ndickic da Ndicka der in der IV erfahrendste der Drei ist?

In jedem Fall kann man nur hoffen, dass wir während des Spiels weder in der IV noch im zentralen/defensiven Mittelfeld wechseln müssen, da gehen wir aktuell ziemlich auf Zahnfleisch. Ich frage mich ob Mehdi Loune oder Fynn Otto am Mittwoch auf der Bank sitzen...

In jedem Fall gewinnen die Jungs das! 4:1 Heimsieg!
#
H3nning schrieb:

Kolo Muani
Kamada/Götze   Lindstrøm
Lenz  Sow  Rode  Ebimbe
x ∈ (Ndicka, Jakic, Smolcic)*
Trapp


Personell stellt sich die Mannschaft fast von Alleine auf, nur die Frage ob Götze oder Kamada starten bleibt offen. Daichi schien mir am Samstag etwas neben der Spur, wenn sich das bis Mittwoch nicht gegeben hat würde ich Götze, der sich ja als richtiger Ackergaul erwiesen hat, den Vortritt lassen.
Die Große Frage ist, wie sich die 3er Kette formieren wird. Ich habe bin mir da wirklich unsicher wie es am Besten wäre, dafür hat man Smolcic bislang zu wenig gesehen.
Smolcic Ndicka Jakic damit man Smolcic seine bevorzugte Rolle gibt?
Ndicka Jakic Smolcic 2 von 3 ihre bislang angestammte Rolle geben und aufs Beste hoffen?
Smolcic Jakic Ndickic da Ndicka der in der IV erfahrendste der Drei ist?

In jedem Fall kann man nur hoffen, dass wir während des Spiels weder in der IV noch im zentralen/defensiven Mittelfeld wechseln müssen, da gehen wir aktuell ziemlich auf Zahnfleisch. Ich frage mich ob Mehdi Loune oder Fynn Otto am Mittwoch auf der Bank sitzen...

In jedem Fall gewinnen die Jungs das! 4:1 Heimsieg!

X enthält Elemente von Ndicka,Jakic,Smolcic, schön formuliert. Ich würde mit Kamada und Götze starten und Rode einwechseln, aber kann mir auch gut vorstellen, dass die Gegneranalyse ergeben könnte das Rode besser passt.
#
Für mich war das Hauptproblem, dass wir uns auf das Spiel der Bochumer eingelassen haben. Die SGE ist eine Kontermannschaft, aber eine die mit vielen flachen Pässen spielt.

Wir schafften es zu selten uns von den Gegenspielern zu lösen und flach heraus zu kombinieren. Hier zeigte sich für mich wie sehr Kamada gefehlt hat. Er ist bisher einfach unser bester Spieler in dieser Saison und bewies es am Samstag wieder mit seinem haarscharfen Abseitstor.

Ich hatte beim Zuschauen auch das Gefühl, dass der Platz nicht der Beste war. Viel Ausrutschen und hoppelnde Bälle, das spielte uns nicht in die Karten.

Am Ende hatten beide Mannschaften viele Standardsituationen und dass eine solche das Spiel entscheidet war abzusehen. Unser bester Standardspezialist Kamada war auf der Bank und der einzige wirklich gefährliche Kopfballspieler ist Ndicka. Da fehlt uns Hinti wirklich schmerzlich.
#
In ihrem Forum "the fighting cock" (ok?) wird uns größtenteils viel Respekt entgegengebracht:


Wir können mit diesen drei im Mittelfeld nicht falsch liegen.
Frankfurt ist ein gutes Team.

Unsere letzten Leistungen waren so schwach, wir wurden in jedem Spiel ausgespielt. Selbst (Nottingham) Forest hat uns dominiert.
Conte muss uns beibringen mit Selbstbewusstsein aufzutreten, bitte im 3-5-2. Diese Jungs haben die Europaleague gewonnen, wir müssen ihnen auswärts Respekt zollen. Selbst Alex Ferguson hat einen Stürmer geopfert um mit 3 Mittelfeldspielern zu spielen.

Nach dem gestrigen Spiel könnte uns kein schwereres Spiel erwarten. Ein europäisches Auswärtsspiel in einem Stadion, das berühmt ist für seine lauten Fans. Wenn wir das erste Tor schießen wird es ordentlich werden. Ansonsten wird es eine schwere Nacht.

Das sind W******.

Ich würde ein Unentschieden nehmen. Wir gewinnen unsere Heimspiele und für diese Gruppe sollte es reichen.

[...] Für die Gruppe wäre ein Unentschieden hier kein Desaster. Für unsere Form und Entwicklung wäre eine ordentliche Performance und ein Sieg sehr willkommen.

Ich habe gestern Andy Brassel auf einem trans-europäischen Zug zugehört und er war besorgt. Sie sind ein gutes Team mit einem guten Coach.
Möglicherweise ist die Verletzung von Götze ein Segen. [...]

Eintracht Frankfurt ist 6. in der Bundesliga mit nur 3 Punkten hinter dem Ersten. Ich habe sie schon ein paar mal diese Saison geschaut. Es ist ein gutes Team. Eine wackelige Defensive, aber ein guter Angriff.
Die Fans kreieren auch eine gute Atmosphäre in diesem Stadion, also wird es nicht einfach.

Das wird unsere Durchsetzungsfähigkeit testen. Sie sind in einer guten Form nach einem schweren Start, dorthin zu Reisen wird, insbesondere bei unserer Auswärtsform, nicht einfach. Wir brauchen einen Erfolg, aber es wird ein harter Weg.

Ich glaube nicht, dass es früh entschieden wird. Frankfurt ist ein guter Gegner.

Sporting hat sie in Frankfurt mit einem 3-4-3 an die Wand gespielt. Wenn wir ernst spielen wird das nicht weniger als ein Sieg.  

Deutschland ist ein schöner Auswärtstrip. Ich war in Kaiserslauter 99 und wir hatten viel Spaß trotz des Ergebnis. Wir hatten unglaublichen Support an dem Abend.


Ansonsten viel Diskussion darüber, ob man 3-4-3 oder 3-5-2 spielen sollte. Letzteres wird von den meisten präferiert. Zudem hat Tottenham in Europa wohl eine unglaublich schlechte Auswärtsbilanz und ihr letztes Auswärtsspiel 2020/21 gewonnen.

Insgesamt doch sehr befriedigend, dass ein top-6-Premier League Team so einen Respekt vor uns hat, insbesondere da diese gerne mal auf andere Teams aus anderen Ligen herablächeln.
#
Wie interessant sind eigentlich die Statistiken für jeden einzelnen Fußballer?

Gibt es welche, die so spielen, um in der Statistiktabelle ganz oben zu stehen?

Also welche, die gezielt leichte Pässe spielen, um in der Tabelle der höchsten Passquote hochzurutschen? So wie es in der reichen Elite in einigen Fällen nur darum geht, in der Tabelle der Reichen nach oben zu rutschen?

Ich frage mich das, da mir aufgefallen ist, dass unsere Spieler z.B. bei der Passquote im Vergleich meist ganz unten stehen. Ergibt Sinn, wenn man viele risikoreiche Pässe (Sow!) spielt.

Allerdings bin ich der Meinung, dass man genau so weiterspielen sollte, auch wenn solche Pässe immer wieder beim Gegner hängenbleiben. Ab und zu rutscht eben doch einer durch und die Fähigkeit, gefährliche Pässe erfolgreich spielen zu können, entwickelt sich nicht durch den Verzicht auf solche Pässe.
#
Wie interessant sind eigentlich die Statistiken für jeden einzelnen Fußballer?

Gibt es welche, die so spielen, um in der Statistiktabelle ganz oben zu stehen?

Also welche, die gezielt leichte Pässe spielen, um in der Tabelle der höchsten Passquote hochzurutschen? So wie es in der reichen Elite in einigen Fällen nur darum geht, in der Tabelle der Reichen nach oben zu rutschen?

Ich frage mich das, da mir aufgefallen ist, dass unsere Spieler z.B. bei der Passquote im Vergleich meist ganz unten stehen. Ergibt Sinn, wenn man viele risikoreiche Pässe (Sow!) spielt.

Allerdings bin ich der Meinung, dass man genau so weiterspielen sollte, auch wenn solche Pässe immer wieder beim Gegner hängenbleiben. Ab und zu rutscht eben doch einer durch und die Fähigkeit, gefährliche Pässe erfolgreich spielen zu können, entwickelt sich nicht durch den Verzicht auf solche Pässe.

Professionelle Vereine arbeiten mit "advanced stats". Da werden z.B. progressive passes gemessen, welche Pässe mit Raumgewinn darstellen. Schönes Beispiel hierfür ist Kevin de Bruyne, der für einen Mittelfeldspieler keine gute Passquote hat, dafür aber in allen anderen Statistiken überragend ist. FBRef kann ich sehr empfehlen, wenn man mal reinschauen will, hat alle top 5 Ligen und ist kostenlos.

Übrigens ist Zweikampfquote als Statistik oft großer Schwachsinn. Habe mal gelesen, dass es keine Korrelation gibt zwischen einer guten Mannschaftszweikampfquote und einem positiven Spielergebnis. In anderen Ländern wird diese Statistik auch nicht dermaßen prominent wie in Deutschland platziert.
#
Bisher absolut geiles Spiel in allen Aspekten:
Ballbesitz
Pressing
Defensive Abstimmung
...
Bisher das fast perfekte Spiel
#
Ich ordne unseren Auftritt gestern nicht so schlecht ein, wie einige andere hier im Forum.
Wir haben bei einem euphorisierten Aufsteiger gewonnen, der letzte Woche spektakulär das Westfalenstaion eingenommen hat. Das dies nicht mehr das Werder Bremen aus der Abstiegssaison ist (wo wir übrigens 2:1 verloren haben), hat man auch gesehen. Die haben jetzt einen richtig guten Trainer, der dieser Truppe einen klaren Spielplan vermittelt hat.

Dennoch ist unsere Abwehr erschreckend unsouverän.
Das erste Gegentor kann passieren, da hatte N'dicka eine Zeit zu reagieren.
Das zweite gegentor geht mal gar nicht. So ein billiger Freistoßtrick und dann darf da ein 1,71m Zwerg völlig ungedeckt köpfen, weil wir noch nicht sortiert waren.
Das dritte Ding war mega ungeschickt von N'dicka.
Stark fand ich die Rettungsaktion von Tuta, die viele als Glück verbuchen. In meinen Augen war das komplett Absicht und techisch hochwertig das Ding per Oberschenkel über den Kasten zu lenken.

Auch ansonsten hatte Werder zu viele gute Chancen, die sie zum Glück vergeben haben.
Ungewöhnlich ist auch der kondititionelle Zustand von Pelligrini. Der hat doch die Vorbereitung bei Juve mitgemacht. Die trainieren doch sicher auf einem ähnlichen Niveau wie die Bundesligisten.

Vorne sind wir dafür richtig gut ausgestattet, sowohl spielersich als auch Geschwindigkeitstechnisch. Mit Kolo Muani haben wir jetzt auch entsprechende Körperlichkeit vorne drin.
Nicht auszumahlen, wenn Kolo Muani damals schon zu Büffelzeiten da gewesen wäre...
Dazu ist auch die Qualität auf der Bank brutal.

Wenn wir jetzt noch einen erfahrenen IV und einen RV verpflichten, kann das eine richtig geile Saison werden.
#
Schmidti1982 schrieb:

Ich ordne unseren Auftritt gestern nicht so schlecht ein, wie einige andere hier im Forum.
Wir haben bei einem euphorisierten Aufsteiger gewonnen, der letzte Woche spektakulär das Westfalenstaion eingenommen hat. Das dies nicht mehr das Werder Bremen aus der Abstiegssaison ist (wo wir übrigens 2:1 verloren haben), hat man auch gesehen. Die haben jetzt einen richtig guten Trainer, der dieser Truppe einen klaren Spielplan vermittelt hat.

Dennoch ist unsere Abwehr erschreckend unsouverän.
Das erste Gegentor kann passieren, da hatte N'dicka eine Zeit zu reagieren.
Das zweite gegentor geht mal gar nicht. So ein billiger Freistoßtrick und dann darf da ein 1,71m Zwerg völlig ungedeckt köpfen, weil wir noch nicht sortiert waren.
Das dritte Ding war mega ungeschickt von N'dicka.
Stark fand ich die Rettungsaktion von Tuta, die viele als Glück verbuchen. In meinen Augen war das komplett Absicht und techisch hochwertig das Ding per Oberschenkel über den Kasten zu lenken.

Auch ansonsten hatte Werder zu viele gute Chancen, die sie zum Glück vergeben haben.
Ungewöhnlich ist auch der kondititionelle Zustand von Pelligrini. Der hat doch die Vorbereitung bei Juve mitgemacht. Die trainieren doch sicher auf einem ähnlichen Niveau wie die Bundesligisten.

Vorne sind wir dafür richtig gut ausgestattet, sowohl spielersich als auch Geschwindigkeitstechnisch. Mit Kolo Muani haben wir jetzt auch entsprechende Körperlichkeit vorne drin.
Nicht auszumahlen, wenn Kolo Muani damals schon zu Büffelzeiten da gewesen wäre...
Dazu ist auch die Qualität auf der Bank brutal.

Wenn wir jetzt noch einen erfahrenen IV und einen RV verpflichten, kann das eine richtig geile Saison werden.

Der RV ist vielleicht mit Buta schon da, würde dem Jungen wünschen, dass er mal endlich fit wird. Glasner muss jetzt die vollen Trainingswochen nutzen, um Struktur und Prinzipien zu trainieren, denn in den englischen Wochen wird das fast unmöglich.

Die Standardschwäche wird bestimmt in den englischen Wochen angegangen, denn das Training dazu ist physisch wenig belastend und oft gegnerspezifisch. Je nach Zählart haben wir bis zu 5 von 11 Gegentoren nach Standards bekommen. Ein stärkerer Fokus darauf wird uns auf einfache Weise mehr Punkte garantieren, ohne dass wir "besseren Fußball" spielen.
#
Wir haben erschreckenderweise weder für 5er (Problem links) noch für 4er (Problem rechts)-Kette das notwendige Personal, klassischer Fall von Fehlplanung. Dafür haben wir vorne Optionen im Übermaß, deshalb folgende Aufstellung:

-------------Borree--------
----Muani-------Lindstrøm---
-------------Kamada------------
-------Sow----Rode--
Lenz-Ndicka-Tuta-Knauff
---------------Trapp--------------
#
Brig95 schrieb:

Wir haben erschreckenderweise weder für 5er (Problem links) noch für 4er (Problem rechts)-Kette das notwendige Personal, klassischer Fall von Fehlplanung. Dafür haben wir vorne Optionen im Übermaß, deshalb folgende Aufstellung:

-------------Borre--------
----Muani-------Lindstrøm---
-------------Kamada------------
-------Sow----Rode--
Lenz-Ndicka-Tuta-Knauff
---------------Trapp--------------


Würde ich auch so aufstellen. Ich sehe jedoch auf der RV-Position eigentlich keine Fehlplanung, mit Buta, Knauff, Chandler und Toure hat man sogar 4 Möglichkeiten. Ich rate Knauff sowieso dazu auf Rechtsverteidiger umzuschulen, sozusagen die Piszcek-Transformation hinzulegen.
Denn gute Außenbahnspieler gibt es viele, aber gute Rechtsverteidiger nur wenige und er bringt wenn er sein Zweikampfverhalten verbessert alle Anlagen mit. Auch in der Nationalmannschaft und beim BVB werden gute Rechtsverteidiger dringend benötigt.

Tipp: 1:2
#
Eigentlich gibt es schon alles von dem was du forderst. Ich denke bei jeder Verletzung wünscht man dem Spieler gute Besserung egal, ob er wichtig oder die Verletzung schlimm oder harmlos ist.

Interessant wäre vielleicht noch, wenn ein Mediziner bei einer bekannten Verletzung eine Einschätzung geben könnte, solange die Verletzung vom Verein ausreichend kommuniziert wurde. Das Ferndiagnosen allgemein schwierig sind verstehe ich natürlich.
#
Ich finde schon, dass es gestattet sein muss, kritisch zu hinterfragen, inwieweit tatsächlich für einen Kostic-Abgang entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen getroffen wurden. Ich halte es für äußerst unwahrscheinlich, dass man da im ominösen Schattenkader auf Pellegrini gesetzt hat. Ich bekomme da ganz leichte André Silva Vibes auf dessen Abgang man ja angeblich auch vorbereitet war, um dann am letzten Tag der Transferperiode aus der Not heraus Sam Lammers zu präsentieren. Der hatte aber wenigstens zumindest auf dem Papier noch die gleiche Position…

Sollte der Ausgang der Saison 22/23 jedoch ähnlich überraschend gut sein, will ich nichts gesagt haben 😅
#
cartermaxim schrieb:

Ich finde schon, dass es gestattet sein muss, kritisch zu hinterfragen, inwieweit tatsächlich für einen Kostic-Abgang entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen getroffen wurden. Ich halte es für äußerst unwahrscheinlich, dass man da im ominösen Schattenkader auf Pellegrini gesetzt hat. Ich bekomme da ganz leichte André Silva Vibes auf dessen Abgang man ja angeblich auch vorbereitet war, um dann am letzten Tag der Transferperiode aus der Not heraus Sam Lammers zu präsentieren. Der hatte aber wenigstens zumindest auf dem Papier noch die gleiche Position…

Sollte der Ausgang der Saison 22/23 jedoch ähnlich überraschend gut sein, will ich nichts gesagt haben 😅


Bei Andre Silva war wahrscheinlich Kolo Muani der Ersatz im Schattenkader. Da sich Nantes aber letzten Sommer so quergestellt hat, mussten wir Lammers leihen, Nantes hat kein Geld mehr bekommen und Muani ist erst dieses Jahr da. So richtig hat sich der Deal auch für keinen gelohnt.

Vielleicht war auch der Systemwechsels teils ein Wunsch von Glasner im Falle eines Kostic Abgangs.



#
Natürlich ein sehr bitterer Abgang, aber für Kostic wurden nie hohe Angebote gerüchtet. Unabhängig davon hat Kostic mMn mehr für die Eintracht geleistet als jeder Spieler, den wir die letzten Jahre teuer verkauft haben.
Zudem ist Kostic anscheinend mehrfach geblieben, obwohl er vom Gehalt bessere Angebote hatte.
Gefühlt passt Kostic zu Juve auch, wünsche ihm alles Gute.

Das große Problem ist, dass wir eigentlich jetzt sofort einen Ersatz verpflichten müssen, ansonsten wird es unfassbar schwierig für jeden Neuzugang bis zum Winter. Denn bis zur Championsleagueauslosung haben wir noch ein paar normale Trainingswochen. Hier können taktische Elemente ausreichend trainiert werden.
Anschließend nur noch englische Wochen, in denen wahrscheinlich Standards und andere wenig belastende Dinge trainiert werden.
Einen Neuzugang erst in 1-2 Wochen anfangen spielerisch zu integrieren, wäre sehr schwierig, insbesondere bei einer taktisch anspruchsvollen Rolle wie einem Linksverteidiger.

Ich bin überzeugt von Lenz und denke eine Umstellung auf 4er Kette würde gut zum Kader passen. Nur die Rechtsverteidigerposition würde mir etwas Sorgen machen. Entweder Knauff wird zum echten Verteidiger oder Toure spielt ähnlich stark wie als RIV, damit das System funktioniert.
#
Lenz sehe ich nicht so kritisch. Die klare Ansage an beide Schienen war, erstmal nach hinten zu sichern. Das haben sie auch gut gemacht, Knauff vielleicht zu gut, da kam sehr wenig nach vorne. Lenz fehlt natürlich Kostics extreme Dynamik, aber er ist nicht abgefallen gegenüber dem Rest der Mannschaft.
#
J_Boettcher schrieb:

Lenz sehe ich nicht so kritisch. Die klare Ansage an beide Schienen war, erstmal nach hinten zu sichern. Das haben sie auch gut gemacht, Knauff vielleicht zu gut, da kam sehr wenig nach vorne. Lenz fehlt natürlich Kostics extreme Dynamik, aber er ist nicht abgefallen gegenüber dem Rest der Mannschaft.


Sehe ich ähnlich. Nur weil wir es gewohnt sind, dass die Schienenspieler derart hoch stehen und aggressiv pressen heißt das nicht, dass es die einzig richtige Art ist. Das 2-0 von Real, mehrere Bayern Chancen/Tore und auch Magdeburg-Chancen entstanden durch Lücken hinter den Außenspielern, die Lenz tendenziell weniger hinterlässt. Unsere vorletzte Saison haben wir auch mit Durm sehr erfolgreich gestaltet, der vom Spielertyp Lenz ähnelt.

Kamada hat mir ausgesprochen gut gefallen. wie er immer wieder durch kurze Dribblings, Laufwege oder gute Pässe Tempo in Angriffe gebracht hat war hervorragend.

Größere Sorgen macht mir Tuta und ob die zentrale Verteidigerposition das richtige für ihn ist. Beim 1:0 verlässt er übermotiviert seinen Gegenspieler, der anschließend unbedrängt das Tor macht und ist auch beim 2:0 sehr weit vom einzigen Gegenspieler im Strafraum entfernt.
Zudem waren die vorangegangenen Spiele defensiv bei ihm auch nicht gut.
#
Broich und Glasner in der Analyse ist sehr amüsant.

Am Ende bleibt ein wahnsinnig guter und souveräner Auftritt. Dann kommt noch Qualität von der Bank.

Ich freue mich auf die Saison. Ollis Handschrift wird sichtbar.
#
Ibanez schrieb:

Broich und Glasner in der Analyse ist sehr amüsant.

Am Ende bleibt ein wahnsinnig guter und souveräner Auftritt. Dann kommt noch Qualität von der Bank.

Ich freue mich auf die Saison. Ollis Handschrift wird sichtbar.

Ja, das war auch mal fachlich eine etwas anspruchsvollere und interessantere Analyse.
OG ist einfach super, wie er im Erfolg so viel kritisiert, sich aber bei Niederlagen auch vor die Mannschaft stellt.
So garantiert man eine Fortlaufende Entwicklung.
#
Sport 1

https://www.sport1.de/news/transfermarkt/2022/07/eintracht-frankfurt-lockt-filip-kostic-mit-mega-angebot
Mega-Angebot für Filip Kostic
Zuletzt berichtete SPORT1 von einer möglichen Wende im Poker um Filip Kostic, nun steht Eintracht Frankfurt offenbar vorm großen Durchbruch. Der Superstar denkt an eine Vertragsverlängerung.

von Christopher Michel, Patrick Berger
#
In einer Hinsicht muss ich dennoch eine kleine Lanze für Hinti brechen. Ich kann verstehen, dass er nicht sonderlich gut auf den Journalisten zu sprechen ist, auch wenn er ihm direkt keine rechte Gesinnung unterstellt, ist die Überschrift seines Artikels mit "Die rechten Verbindungen des Martin Hintereggers" und vor allem sein letzter Satz mit "Hinteregger selbst sagt zum Hinti-Cup auf der Werbeseite: “Ich bringe einfach zusammen, was in mir schon immer zusammengehört.”" sehr provokant.

Genauso gut hätte er den Artikel auch "Die Geschäftsbeteiligungen des Heinrich Sickl" nennen können. Also dass er da ein Stück weit auf Reichweite setzt und in Kauf nimmt, Hinteregger in ein rechtes Licht zu rücken, ist schon klar.
#
Tuess schrieb:

In einer Hinsicht muss ich dennoch eine kleine Lanze für Hinti brechen. Ich kann verstehen, dass er nicht sonderlich gut auf den Journalisten zu sprechen ist, auch wenn er ihm direkt keine rechte Gesinnung unterstellt, ist die Überschrift seines Artikels mit "Die rechten Verbindungen des Martin Hintereggers" und vor allem sein letzter Satz mit "Hinteregger selbst sagt zum Hinti-Cup auf der Werbeseite: “Ich bringe einfach zusammen, was in mir schon immer zusammengehört.”" sehr provokant.

Genauso gut hätte er den Artikel auch "Die Geschäftsbeteiligungen des Heinrich Sickl" nennen können. Also dass er da ein Stück weit auf Reichweite setzt und in Kauf nimmt, Hinteregger in ein rechtes Licht zu rücken, ist schon klar.


Ich kann auch eigentlich mit allem, was rund um diesen "Skandal" geschehen ist ganz gut leben, nur Hintereggers persönliche Fehde gegen den Journalisten ist wirklich vollkommen daneben.

Er muss verstehen, dass solche Leute eben auch ihre Brötchen verdienen müssen. Daher kann er ihm nicht vorwerfen erst angefangen haben zu Recherchieren als der Hinti Cup in Planung war.

Würde er sich noch etwas mehr auskennen, könnte er auch Einschätzen, dass Clickbait zum modernen Journalismus teilweise auch dazu gehört und vielleicht auch schon immer Teil des Journalismus war.
Zudem steht es um den investigativen Journalismus sowieso eher schlecht, wenn man bedenkt dass die eigentlichen Profiteure Sky etc. sind, die durch Abschreiben eine Story verkaufen.

Zusätzlich problematisch ist, dass gegen Journalisten schießen eine gepflegte Praxis der Rechten ist. Hoffentlich schafft er es bald Frieden mit der Sache zu schließen.
#
Is mir allemal lieber als Götze! Diva, lass diesen Kelch an uns vorüber gehen! Ich sach schonmal Danke im Voraus!
#
Knickerbocker schrieb:

Is mir allemal lieber als Götze! Diva, lass diesen Kelch an uns vorüber gehen! Ich sach schonmal Danke im Voraus!


Ja, wäre mir auch lieber. Auf den beiden Positionen hinter der Spitze sehe ich uns mit Lindström, (Kamada), Hauge, Borre gut besetzt. Zudem scheint Kolo Muani das auch spielen zu können. Alario ist wahrscheinlich insgesamt etwas günstiger, hat in der Bundesliga noch etwas zu beweisen und dieser Spielertyp fehlt uns noch in dieser Qualität im Kader.

Zudem sind ca. 100 min pro Scorer, die Alario in den letzten Jahren geliefert hat wirklich sehr ordentlich.
#
Ich bin ein Freund der xG, aber man muss immer beachten inwieweit sie eine Aussagekraft besitzen. Ich würde auch den Werten von understat mehr vertrauen, auch wenn es ehrbar ist, dass du dir die Mühe gemacht hast. Außerdem haben die Amazon-Werte der Bundesliga schon ein paar Mal überhaupt nicht meinem Eindruck entsprochen, das machen andere Statistikseiten mMn besser. Außerdem werden Kontermannschaften tendenziell unterschätzt, da die Dynamik einer Situation nicht in die Statistik einfließt. Dinge wie fehlender letzter Pass oder knappe Abseitstore gleichen sich i.d.R. über den Verlauf einer Saison aus.

xG ist meiner Meinung nach darin gut den weiteren Saisonverlauf einer Mannschaft in solch einer Phase vorherzusagen. Es erklärt z.B., warum Dortmund zwar Punktetechnisch nah an den Bayern dran war, aber man nie wirklich an eine Meisterschaft geglaubt hat oder Stuttgart trotz niedriger Punktzahl klar am besten im Abstiegskampf aussieht.
Für das Scouting sind noch xA und xG interessant, um die Qualitäten eines Spielers einzuschätzen. Letztendlich kann man damit aber nicht Voraussagen, wie eine Mannschaft in der nächsten Saison im Vergleich zum Vorjahr abschneidet. Da sind kurzfristige Entscheidungen (Transfermarkt, Trainer, Saisonstart etc.) und langfristige Trends einfach wichtiger.
#
                        Trapp

          Tuta         Hinti          N'Dicka

Toure          Sow        Rode           Kostic

               Kamada      Hauge

                        Paciencia

Es ist eigentlich das wichtigste Spiel aus den Verbleibenden in der Bundesliga und ein Sieg Pflicht, wenn man nächstes Jahr europäisch spielen will.

Eine Rotation ist meiner Meinung nach auch Pflicht. Auch um genug Spieler auf den Platz zu bekommen, die vom Mindset ihre Chance nutzen wollen. Auch wenn Knauff momentan wahrscheinlich auf Wolke 7 schwebt, würde ich ihn rausrotieren. Denn Toure wird am nächsten Donnerstag spielen müssen, da Hasebe wahrscheinlich keine 90 bzw. 120 Minuten mit dieser Intensität packt. Da möchte ich Toure noch etwas Spielpraxis geben.

Kostic und die IVs müssen durchbeißen, der Rest kann irgendwann ein/ausgewechselt werden.

Tipp: 0-1
Hoffnung: 1-0 (irgendwie)


#
Concordia Cordalis schrieb:

Die neue Politik spricht mehr für eine mittelfristige Entwicklung, auch wenn die finanziellen Mittel leider nicht üppig sind.

Es könnte auch sein, dass es ganz einfach weniger möglich ist "ins Schaufenster zu stellen", weil die meisten Vereine genauso den Gürtel nach gut zwei Jahren Pandemie enger schnallen müssen wie wir.
Da könnten entsprechende Vertragsverlängerungen auch eine Absicherung sein, damit wir nicht im Sommer 2023 zu viele ablösefreie Abgänge haben.
Schaut euch mal die Kader der Bundesliga so an, was da 2023 (und teils schon 2022!) alles an Verträgen ausläuft:

Bei uns: Kostic, Kamada, Tuta, N'Dicka.
Gladbach: Ginter, Sommer, Bensebaini, Plea, Embolo, Thuram, Hofman, Embolo, Kramer, Stindl.
Stuttgart: Kalajdzic, Massimo, Karazor, Förster, Coulibaly.
Mainz: Zentner, Bell, Martín, Niakhaté, St. Juste, Boëtius.
Hoffenheim: Kramaric, Grillitsch, Richards, Geiger,
Hertha: Stark, Mittelstädt, Darida, Plattenhardt, Jovetic.
Augsburg: Caligiuri, Gregoritsch, Niederlechner, Maier, Hahn.
Köln: Kainz, Modeste, Hector, Uth, Özcan, Skhiri, Andersson.
Union: Knoche, Baumgartl, Prömel, Khedira, Gießelmann, Becker, Oczipka.
...
(ich habe bewusst mal eher Stammspieler bzw. erweiterten Stamm betrachtet und den Rest weggelassen)

Natürlich sind da auch Leihspieler dabei, aber für die sehen die Vereine ja ebenfalls kein Geld, wenn sie zu den Stammvereinen zurückgehen.
Selbst Vereine wie Bayern müssen im Sommer bei Spielern in die Röhre schauen (siehe Süle und evtl. Tolisso).
Im Sommer werden Spieler wie Mbappé, Pogba, Dybala usw ablösefrei auf dem Markt sein.

Wir profitieren natürlich auch von dieser Entwicklung, da wir so u.a. einen Kolo Muani bekommen. Trotzdem ist das für die Vereine eine anspruchsvolle Situation. Keiner will im Sommer (zumindest in der Bundesliga) so richtig Ablöse ausgeben nach den zwei Jahren und der Frage, ob es im nächsten Herbst nicht doch wieder Einschränkungen gibt. Dazu haben fast alle Vereine Kredite aufnehmen gemusst und die wollen auch wieder zurückgezahlt werden. Da möchte natürlich kein Verein zu viele gute Spieler ablösefrei ziehen lassen, denn jede signifikante Ablösesumme, die ein Verein einstreichen kann, ist aktuell Gold wert.

Von daher finde ich nicht, dass man wirklich Krösche und Bobic aktuell vergleichen kann. Im einzigen Pandemie-Transferfenster (und da ging die Pandemie erst wenige Monate und viele Vereine haben wohl nicht damit gerechnet, dass es so lange gehen würde), in dem Bobic hier gearbeitet hat (Sommer 202) war es nämlich bei uns recht ruhig im Transferfenster. Im Prinzip ging nicht ein Leistungsträger und es gab auch keine großen Transfers auf den letzten Metern.
#
Wow, hatte ich so gar nicht auf dem Zettel. Da ist natürlich auch viel Bundesligadurchschnitt(Mitläufer) mit dabei, aber ich denke neben den Gladbachern könnten insbesondere Niakhaté, St. Juste und Skhiri für uns interessant sein.  Wie wir mit unseren Leistungsträgern umgehen wird sehr entscheidend sein.
Aber vielleicht ist solch eine  Diskussion eher in der Kaderplanung angebracht.
#
                          Trapp

        Tuta            Hinti             N'Dicka

Knauff        Sow         Jakic            Kostic

        Lindström             Kamada

                           Borre

Würde im Vergleich zum Hertha-Spiel, wenig bis gar nichts ändern. Evtl. Lenz für Kamada rein und Kostic auf Kamadas Position. Um vielleicht einen Tick defensiver zu agieren. Kann Betis nicht einschätzen, weiß nur, dass sie in der Liga diese Saison wohl eine ziemlich gute Rolle spielen. Ihre Auftritte in der EL habe ich aber genauso wenig verfolgt. Mit einem Unentschieden ins Rückspiel zu gehen, wäre aber vermutlich ein akzeptabels Ergebnis.

Tipp, Wunsch & Hoffnung: 2-2

FORZA SGE 🦅🦅🦅
#
larsmalgutsein schrieb:

                          Trapp

        Tuta            Hinti             N'Dicka

Knauff        Sow         Jakic            Kostic

        Lindström             Kamada

                           Borre

Würde im Vergleich zum Hertha-Spiel, wenig bis gar nichts ändern. Evtl. Lenz für Kamada rein und Kostic auf Kamadas Position. Um vielleicht einen Tick defensiver zu agieren. Kann Betis nicht einschätzen, weiß nur, dass sie in der Liga diese Saison wohl eine ziemlich gute Rolle spielen. Ihre Auftritte in der EL habe ich aber genauso wenig verfolgt. Mit einem Unentschieden ins Rückspiel zu gehen, wäre aber vermutlich ein akzeptabels Ergebnis.

Tipp, Wunsch & Hoffnung: 2-2

FORZA SGE 🦅🦅🦅


Genau der richtige Ansatz: Sevilla hatte auch gegen Athletico 66% Ballbesitz, d.h. wir werden wahrscheinlich auch weniger den Ball haben. Da kann man Lenz für Kamada bevorzugen, ich würde aber auch alles so lassen um mal etwas Konstanz und Vertrauen entstehen zu lassen.

Tipp: 1:1 Hoffnung: 1:2
#
Aufstellung:
Trapp
Tuta - Hinteregger - NDicka
Knauff - Sow - Kamada - Jakic - Kostic
Borré - Lindström

Gefällt mir sehr gut.