Avatar profile square

sonofanarchy

1538

#
Mittlerweile ist genug passiert und jeder Fan hatte genug Zeit, um sich von den radikalen Gruppen zu distanzieren.
Da sollte es jetzt für die kompletten Gruppierungen entsprechende Stadionverbote hageln.

Ganz im Ernst: Wer tritt einer Gruppe bei, die sich "Brigade Nassau" nennt?!
Da schreit doch alles nach Rechtsextremismus und Reichsbürgertum. Der Verein um Präsident Peter Fischer macht sich hier total unglaubwürdig.
#
derkral schrieb:

Mittlerweile ist genug passiert und jeder Fan hatte genug Zeit, um sich von den radikalen Gruppen zu distanzieren.
Da sollte es jetzt für die kompletten Gruppierungen entsprechende Stadionverbote hageln.

Ganz im Ernst: Wer tritt einer Gruppe bei, die sich "Brigade Nassau" nennt?!
Da schreit doch alles nach Rechtsextremismus und Reichsbürgertum. Der Verein um Präsident Peter Fischer macht sich hier total unglaubwürdig.


Google mal nach "Peter Nassau".
#
sonofanarchy schrieb:

Aber anstatt nun die Maßnahme zu verurteilen wird dem auch noch Verständnis entgegengebracht. Aber ihr seid ja auch nicht betroffen und könnt euch vorm Wohnzimmer-TV frei bewegen.
       


Wer hat denn Verständnis für die Maßnahme geäußert? Ich habe hier keinen einzigen Beitrag gesehen, der Verständnis zeigt.

Samuel ärgert sich mehr über das Verhalten der Fans als über die Entscheidung der Stadt, richtig. Wo ist da aber das Verständnis herauszulesen?

Ich habe festgestellt, dass es durchaus Anlässe geben könnte, warum Marseille das macht, habe aber auch gleichzeitig betont, dass ich die Maßnahme falsch war.

Du interpretierst hier gerade mächtig in Beiträge rein und polterst dann gegen die User.

Noch mal für Dich meine Meinung: Ich verstehe, dass die Stadt Marseille nervös ist nach den Vorfällen von Nizza und dem Verhalten mancher unserer Anhänger, halte die Maßnahme aber für absolut falsch.
#
Wenn ich die Schuld den Vorfällen in Nizza gebe bedeutet das für mich Verständnis für die Maßnahmen. Im Sinne von „ich kann verstehen, warum die das machen, weil da war ja was“. Gleichzeitig kann ich das natürlich nicht gut finden. Habe auch niemandem unterstellt, dass es jemand anders sieht. Allein vor dem Hintergrund aus 2018 kann ich das für mich aber so überhaupt nicht bewerten. Wobei ich zugeben muss, ohne den Hintergrund hätte ich wahrscheinlich tatsächlich Verständnis dafür. So bleibt für mich der Eindruck einer verzweifelten Behörde, die lieber Unrecht verhängt als rechtsstaatliche Mittel einzusetzen. Und an dem Punkt bin ich in erster Linie sauer auf die Behörde.
#
Entweder begreifst Du die Zusammenhänge wirklich nicht oder Du willst mit den dummen Fragen provozieren.
Wie auch immer - mein Trollfutter ist jetzt leer.
#
😂 so kennt man dich.
Halten wir doch mal fest: in Nizza geb es diverse Scharmützel in der Stadt, das alleine wäre wahrscheinlich keine Schlagzeile wert gewesen. Im stadion selbst war viel zu wenig Ordnungspersonal und Polizei anwesend und die Lage ist dort völlig eskaliert.

Ich würde mal behaupten, dass bei einem ähnlichen Fall in Deutschland die Einsatzkräfte für unser Spiel massiv erhöht werden würden. Aber anstatt nun die Maßnahme zu verurteilen wird dem auch noch Verständnis entgegengebracht. Aber ihr seid ja auch nicht betroffen und könnt euch vorm Wohnzimmer-TV frei bewegen.
#
Es wurde Dir doch erklärt was gemeint ist.

Dass das alles nicht rechtens ist hat zudem niemand angezweifelt.
#
Basaltkopp schrieb:

Es wurde Dir doch erklärt was gemeint ist.

Dass das alles nicht rechtens ist hat zudem niemand angezweifelt.

Also weil drei Fanszenen, die überhaupt nichts mit uns zu tun haben Mist gebaut haben, sollte ich auf die böse sein und nicht auf den, der erneut eine unrechtmäßige Entscheidung zur Beschränkung der persönlichen Freiheit trifft?
#
Um 2018 geht es doch jetzt nicht.
#
Basaltkopp schrieb:

Um 2018 geht es doch jetzt nicht.

Er schreibt: „[…] sondern vielmehr gegen diejenigen, deren Verhalten in der Vergangenheit Menschen zu solchen Maßnahmen "verleitet"

Natürlich geht es da genauso um 2018 und die nachgewiesene Unrechtmäßigkeit.
#
Zudem darf man folgende Meldung in dieser Angelegenheit nicht außer Acht lassen: https://fans.eintracht.de/news/detail/?id=record-144357-de

War aber bestimmt nicht „wegen“ sondern „trotz“ 🙂
#
sonofanarchy schrieb:

SamuelMumm schrieb:

Rechtslage hin oder her. Wäre ich vor Ort dabei, so wäre mein Unmut weniger gegen diese Maßnahmen gerichtet sondern vielmehr gegen diejenigen, deren Verhalten in der Vergangenheit Menschen zu solchen Maßnahmen "verleitet".

Wer wäre das denn? Ich wüsste spontan nicht, auf wen das zurückzuführen wäre.


Stimmt, da war ja die Woche gar nix in Nizza. Und wir haben zB ja auch noch nie in irgendeiner Stadt uns zB mit englischen Fans geprügelt dieses Jahr...
#
SGE_Werner schrieb:

sonofanarchy schrieb:

SamuelMumm schrieb:

Rechtslage hin oder her. Wäre ich vor Ort dabei, so wäre mein Unmut weniger gegen diese Maßnahmen gerichtet sondern vielmehr gegen diejenigen, deren Verhalten in der Vergangenheit Menschen zu solchen Maßnahmen "verleitet".

Wer wäre das denn? Ich wüsste spontan nicht, auf wen das zurückzuführen wäre.


Stimmt, da war ja die Woche gar nix in Nizza. Und wir haben zB ja auch noch nie in irgendeiner Stadt uns zB mit englischen Fans geprügelt dieses Jahr...

Wie du hier gelesen haben wirst gab es die Situation 2018 bereits. Da war noch nix in Nizza und auch nix mit englischen Fans. Daher finde ich meine Frage durchaus berechtigt.
#
Rechtslage hin oder her. Wäre ich vor Ort dabei, so wäre mein Unmut weniger gegen diese Maßnahmen gerichtet sondern vielmehr gegen diejenigen, deren Verhalten in der Vergangenheit Menschen zu solchen Maßnahmen "verleitet".
#
SamuelMumm schrieb:

Rechtslage hin oder her. Wäre ich vor Ort dabei, so wäre mein Unmut weniger gegen diese Maßnahmen gerichtet sondern vielmehr gegen diejenigen, deren Verhalten in der Vergangenheit Menschen zu solchen Maßnahmen "verleitet".

Wer wäre das denn? Ich wüsste spontan nicht, auf wen das zurückzuführen wäre.
#
Ohne jede Wertung, aber passt ganz gut hierrein zur Einordnung :

Nach der massiven Kritik an den französischen Behörden nach den Taten unter der Woche in Nizza (und zuvor ja auch schon zumindenst kurzfristigen Kritik nach dem CL-Finale) scheint man in Frankreich aktuell generell härtere Maßnahmen zu ergreifen. So wird unter anderem auch sämtlichen Nizza-Fangruppen die Anreise zum Auswärtsspiel auf Korsika untersagt.
#
Korsika ist eh so ne Sache für sich:
https://youtu.be/lV9fHOAqG-k
#
Von mir auch Sorry.

Du willst in ein anderes Land und eine andere Stadt.
Die Regeln gibt nun mal der Gastgeber vor. Das ist in Deutschland nicht anders.
Der Gastgeber hat entschieden 3.300 Karten an Besucher zu vergeben, mit einem entsprechenden
Konzept. Das ist nun mal so.
Nun kannst du dich entscheiden ob du das akzeptierst oder nicht. Du wirst es aber nicht ändern.

Marseille ist eine weltoffene Stadt. Hier sind Touristen gern willkommen. Allerdings gibt es manchmal
Ausnahmen, wie am 13.09.2022, aus den bekannten Gründen.

Ich würde mir das am Dienstag jedenfalls nicht antun und mit Freunden zuhause feiern.
#
Das es trotz der gleichen unrechtmäßigen Maßnahme 2018 ruhig geblieben ist weißt du sicher noch. Verhält sich der Gastgeber wie ein Gastgeber passiert in der Regel auch nichts. Dafür waren wir nun oft genug in den letzten Jahren unterwegs.
#
Kenne mich in der Stadt null aus, aber was ist, wenn man im Zentrum sein Hotel hat? 🤔
#
Ganz falsch. Ich hoffe, dass diese Vögel keinerlei Akrionen starten und auch nicht drauf warten, dass die anderen welche starten, um eifrig zurückzuschlagen.
Dann wird es ein schönes Fußballfest und wir haben alle Spaß.
Meine Zweifel daran sind jedoch leider nicht unbegründet.
#
Und ohne Abwertung scheint es auch nicht zu gehen?
Das ist genau die abgehobene Diskussionskultur, die sich hier immer wieder breit macht. Es ist noch gar nichts passiert, aber schon wird wieder von Vögeln (großes V, kein Kleines ) gesprochen.
Bringt doch nichts jetzt Tage vorher wieder den Teufel an die Wand zu malen, nur damit man hinterher entweder aus der eigenen Überlegenheit wieder schimpfen kann oder man zig mal schreibt „zum Glück ist nichts passiert“.
#
propain schrieb:

Über was für ein Quatsch hier geredet wird
Wie ich weiter oben bereits erwähnte, ist das vielleicht nur zur Überbrückung, bis am Dienstag vielleicht wieder über andere Verhaltensweisen diskutiert werden kann.
#
SamuelMumm schrieb:

propain schrieb:

Über was für ein Quatsch hier geredet wird
Wie ich weiter oben bereits erwähnte, ist das vielleicht nur zur Überbrückung, bis am Dienstag vielleicht wieder über andere Verhaltensweisen diskutiert werden kann.

Du scheinst ja nur drauf zu warten bei deiner Schlagzahl hier und den Inhalten.
#
Hallo Liebe Eintracht-fans,
als deutscher OM-Fan mit Wohnung in der Provence und in Deutschland möchte ich mal kurz etwas Licht ins Dunkel bringen. Die Fans von OM sind gegen Rassismus und daher auch überwiegend nicht gewalttätig. Sie sind aber sehr enthusiastisch und zwar derart, wie man es in Deutschland nicht kennt.
Als auswärtiger Fan hat man in der Regel nichts zu befürchten, es sei denn man kommt in die Stadt um zu provozieren. (Mit einem Fanmarsch zum Beispiel oder sonstigem martialischen Verhalten). Im Velodrome und herum geben die Marseillais den Ton an. Das werdet auch ihr nicht ändern. Auch gibt es immer wieder Probleme mit Fangruppen, die mit Rechtsradikalen durchsetzt sind, wie z.B. PSG, OL, ASSE oder Nice. Hier sind die Behörden dazu übergegen, erst gar keine Begegnungen zuzulassen, in dem es zum Beispiel Aufenthaltsverbote für beteiligte Fangruppen an den jeweiligen Spieltagen gibt. Fankleidung und die Präsentation als Fan ist dann verboten und ihr solltet Muks-Mäuschen still sein. Dies wird von der Polizei oder der Präfektur kurzfristig, (2-4 Tage vorher), entschieden. Es kann euch daher passieren, dass ihr euch am Spieltag, ohne Karten für den Gästebereich, erst gar nicht in der Stadt aufhalten dürft (Was eine Strafe nach sich zieht, wenn doch.) Dies dürfte  auch daran liegen, dass ihr viele Leute habt die mit Pyrotechnik umgehen können und dies immer wieder unter Beweis stellen müssen. Das ist den Behörden hier nicht entgangen. Dass die Anreise beschränkt ist, habt ihr ja schon mitbekommen. Ihr seid dann schneller wieder draußen (aus der Stadt) als euch lieb ist. (OM steht aufgrund von Ausschreitungen von türkischen, römischen und griechischen Fans unter Beaufsichtigung und Bewährung seitens der UEFA) Ein weiterer Grund für die strengen Massnahmen.
Selbst wenn ihr bis zum Stadion kommt, kennen die Veranstalter auffällige IP’s mit denen Karten gekauft wurden. Dort muss euer Name und die Ausweisnummer draufstehen. Schlecht ist es dann, wenn z. B im Ausweis der Wohnort Frankfurt oder Umgebung, oder generell Deutschland vermerkt ist. Auch dann geht es per Polizeieskorte heraus aus der Stadt. Die CRS, Compagnies Républicaines de Sécurité, ist nicht zimperlich und nicht mit der deutschen Bereitschaftpolizei zu vergleichen.
Ich an eurer Stelle würde mir schon überlegen ob ich mir das antue und dafür hunderte von Euros ausgebe, zumal ihr ja den Einheimischen die Karten wegnehmt, was dem Ein- oder Anderen vielleicht doch negativ aufstößt und entsprechende Reaktionen hervorruft.
Solltet ihr es bis zum Sitzplatz schaffen, ruhig verhalten! und viel Vergnügen bei der einmaligen Stimmung, die es so nur im Stade Velodrome gibt und in Europa seinesgleichen sucht.
Fragt mal in Leipzig nach. Die erstarren immer noch vor Erfurcht wenn sie an das Stade Velodrome denken.


#
ziggy schrieb:

(OM steht aufgrund von Ausschreitungen von türkischen, römischen und griechischen Fans unter Beaufsichtigung und Bewährung seitens der UEFA)


Die Aussage ist Quatsch. Eure Bewährung gab es zuletzt wegen Pyro und Provokationen gegen Rotterdam. Von euch und niemand anderem. Bei unserem letzten Spiel bei euch durfte ja auch schon keiner rein. Auch was man von euch aus der Stadt sieht wenn’s da rund geht sieht etwas anders aus als du es darstellst. Aber das muss natürlich nur an den Gästen liegen 😄
#
Mich hat das ganze Gelaber vor und besonders während der Schweigeminute im 40er (zumindest dort) komplett genervt.
Fällt es manchen so schwer einfach mal für die paar Sekunden die Fresse zu halten?
#
Adler_im_Exil schrieb:

Mich hat das ganze Gelaber vor und besonders während der Schweigeminute im 40er (zumindest dort) komplett genervt.
Fällt es manchen so schwer einfach mal für die paar Sekunden die Fresse zu halten?

Komisch, ich habe gar nichts gehört.
#
Was für ein gelungener Abend!

Viele Gänsehautmomente, tolle Spieler auch aus dunkleren Eintrachtzeiten mit Herzblut und viel Spaß dabei.
Yeboah, Bein und Jay Jay auf dem Platz, das war mehr als nur Gänsehaut.

Aber über allem schwebte natürlich der Fußballgott. Wunderbarer Abschied für ihn.

Danke auch an das Orgateam, das diesen tollen Rahmen geschaffen hat.
Auch nach Schlusspfiff keine Bierduschen, Konfettiregen oder ähnlicher Firlefanz.

Dafür hat der Eintracht-Nachwuchs unter tosendem Beifall noch ein paar Tore beigesteuert
Passend dazu noch die Tormusik, da weiß man, was man an der Eintracht hat.

Danke Alex, Danke Eintracht!
#
mittelbucher schrieb:

Danke auch an das Orgateam, das diesen tollen Rahmen geschaffen hat.


An dem Punkt muss ich leider einhaken. Die Orga rund ums Spiel war eine absolute Katastrophe. Das Einzige, was relativ reibungslos klappte war der Einlass um ca. 16:20.
Danach konnte man die Zeit mit seinen Kindern hauptsächlich damit verbringen zu warten. Oftmals sogar erfolglos. Auch die Getränkestände im Stadionrund liefen in Zeitlupe. Um einen herum waren überwiegend genervte Leute und mir wurde gesagt, das hätte man wohl auch am TV gesehen wenn die Zuschauer mal eingeblendet wurden.

Das Spiel war herrlich, leider ohne Ama und Zambrano. Dennoch war es wunderbar die alten Weggefährten wieder zu sehen und bei der Mannschaftsaufstellung bekam ich Gänsehaut vor Nostalgie. Das war wirklich wunderbar und bei sehr vielen Namen kamen direkt einige Erinnerungen hoch.
#
Gude !

Weiß wer ob das wo übertragen wird ? Also Free-TV gehe ich mal nicht von aus finde aber auch keinen Hinweis bei Eintracht-TV
#
Daniel-San schrieb:

Gude !

Weiß wer ob das wo übertragen wird ? Also Free-TV gehe ich mal nicht von aus finde aber auch keinen Hinweis bei Eintracht-TV

Wird auf Sport1 übertragen ab 19 Uhr.
#
derjens schrieb:

Das sind - Tendenz zunehmend radikale -Extremisten


Jessas...

Extremisten... was waren dann jene, die mit Schlauchbooten Walfänger abgedrängt haben oder auf AKWs geklettert sind um riesige Banner zu hissen?

Sorry, das ist armselig. Mit dem E-Scooter zum Widerstand, wo man unterbezahlte Museumswächter austanzt um sich festzukleben... na bravo, wenn das das "Extremste" ist, was diese Generation zu bieten hat.

Durchs Festkleben auf der Autobahn konnten sich wenigstens einige LWK-Fahrer mal richtig ausschlafen.
#
SemperFi schrieb:

derjens schrieb:

Das sind - Tendenz zunehmend radikale -Extremisten


Jessas...

Extremisten... was waren dann jene, die mit Schlauchbooten Walfänger abgedrängt haben oder auf AKWs geklettert sind um riesige Banner zu hissen?

Die waren im Gegensatz zu den Klebeheinis so schlau da anzusetzen wo das jeweilige Problem liegt.
#
Wäre die Eintracht ein normales Unternehmen, welches nicht den Vorteil extremer Verbundenheit seiner „Kunden“ genießen würde, sie wäre schon sehr lange insolvent und kein Schwein würde ihr hinterher trauern.
#
Bei den Vloggern gebe ich Dir Recht. Die sind die Pest. Aber so viele sind das nicht, weil dafür auch der Markt nicht da ist, bzw gedeckt sein dürfte.
Die allermeisten wollen ein paar Erinnerungsbilder/-filme für sich haben oder um ihren Freuden zu zeigen, wie geil es im Stadion war.

Trotzdem bleibe ich dabei:
sonofanarchy schrieb:

Die interessieren sich einen shice für die Eintracht und wollen der Welt zeigen wie cool sie sind.


Diese Aussage trifft mehr auf die Zündler zu als auf die Filmer (Vlogger ausgenommen). Die interessieren sich nämlich nur für ihre Show und dafür, damit angeben zu können. Die Eintracht bietet ihnen nur die Bühne, sie selbst interessieren sich nämlich genau den Scheiß für die Eintracht, den Du erwähntest.
#
Basaltkopp schrieb:

Trotzdem bleibe ich dabei:
sonofanarchy schrieb:

Die interessieren sich einen shice für die Eintracht und wollen der Welt zeigen wie cool sie sind.


Diese Aussage trifft mehr auf die Zündler zu als auf die Filmer (Vlogger ausgenommen). Die interessieren sich nämlich nur für ihre Show und dafür, damit angeben zu können. Die Eintracht bietet ihnen nur die Bühne, sie selbst interessieren sich nämlich genau den Scheiß für die Eintracht, den Du erwähntest.


Ich sehe ja immer wieder Leute im NWK-Unterrang (seltsamer Weise habe ich die vorher noch nie gesehen), die ständig am Handy sind und nicht ein Lied mitsingen (können). Ich behaupte jetzt einfach mal, die siehst du auch nicht im Auswärtsblock. Oder auf irgendeiner Veranstaltung abseits der 90 Minuten Fußball. Ich denke du wirst zugeben, dass dies bei denen, die es im Stadion mal brennen lassen etwas anders aussieht. Daher kann ich deine Meinung nicht teilen.

Ich will hier aber auch keinen Vergleich zwischen filmen und zündeln aufzeigen. Mich persönlich stört das eine jedoch deutlich mehr als das andere, wo wir bei dem von Max beschriebenen persönlichen Grenzen sind.

Wir reden hier ja allgemein über das Verhalten der Fans. Da gibt es wie schon erwähnt den Böllerwerfer gegen Antwerpen. Da gibt es die Macker, die in Barcelona Leute nicht aus "deren" Marsch gelassen haben (unter Androhung von Gewalt) oder meinten während dem Sonderspielbetrieb sich im Block den dicken Platzhirsch machen zu müssen. Alles Dinge, die direkt und unmittelbar gegen die eigenen Leute gerichtet war. Da hat mir der Aufschrei komplett gefehlt. Lag aber wohl daran, dass es keine definierte Gruppe war auf die man mit dem Finger zeigen kann.

Was ich damit nur ausdrücken möchte ist, dass wir gerade während Corona den Fußball bestimmt hat sehen konnten, dass alles, was zu dieser Diskussion führt kein Thema einer bestimmten Gruppe ist.

Ich finde auch einiges total daneben. Alles, was den Block verlässt. Böller sind scheiße. Und ich fand den Rauch gegen Bayern auch nicht toll. Das ich nix gesehen hab ist nicht so schlimm, hätte ich bei ner Blockfahne auch nicht. Aber gehustet hab ich wie sonstwas.

Dennoch habe ich durch den Vergleich zum Sonderspielbetrieb den Eindruck, dass es in "normalen" Zeiten geordneter und gesitteter im Block zugeht.