Splash
Profile square

tobago

26997

#
Die Bezeichnung als Zementierer und Bremser, und ihm die Schuld an den wenigen damaligen Misserfolgen zuschieben, während die Pluspunkte als reine selbstverständlichkeiten abgekanzelt werden, halte ich jedenfalls auch für ziemlich schäbig und falsch.
Natürlich hat er versucht die öffentliche Erwartungshaltung gering zu halten, und meiner Meinung nach auch völlig zurecht. Was bringt es denn, im Wissen um begrenzte Budgets und unfaire Konkurrenz ÖFFENTLICH kaum erreichbare Ziele auszurufen, außer die fallhöhe unnötig zu erhöhen? Man weiß hier ja auch, wie die nächsten Spiele regelmäßig ausgehen, sobald sich die Spieler in Interviews mit Europacupträumen melden..
Das die Zielsetzungen intern durchaus anders aussahen als öffentlich kommuniziert, hat man meines Erachtens nach, wenn man denn wollte, auch wahrnehmen können. Und ja, die oberlehrerhafte Attitüde hätte er sich beim regelmäßigen erklären der Mechanismen der Bundesliga durchaus verkneifen können, aber lag er hier falsch (außer dass selbst er den Bayern nur 8 von 10 Meisterschaften zugetraut hat..)

Die Tragik Bruchhagens bestand meiner Meinung nach vor allem darin, dass jedes Mal, wenn man den nächsten Schritt machen wollte, es aus verschiedensten Gründen nicht funktioniert hat. Ich denke hier vor allem an fenin, caio, korkmaz - trotz diversifizierung in gleich drei sehr vielversprechende Talente hat leider keiner davon richtig gezündet.

Und klar hätte er skibbe (den er soweit ich weiß garnicht wollte) vorher freistellen können, aber er hat eben eine sehr starke Loyalität gegenüber dem Trainer, und tatsächlich hätte es ja selbst trotz skibbe noch beinahe gut ausgehen können..
#
derUlukai schrieb:

Die Bezeichnung als Zementierer und Bremser, und ihm die Schuld an den wenigen damaligen Misserfolgen zuschieben, während die Pluspunkte als reine selbstverständlichkeiten abgekanzelt werden, halte ich jedenfalls auch für ziemlich schäbig und falsch.



Das mit den Bremsen kann man relativ gut an einem Beispiel festmachen. Selbst als in den letzten zwei Jahren klar war dass er aufhört und Bobic und Hübner neue innovative Ideen umsetzen wollte hat er noch gesagt „das könnt ihr alles machen wenn ich nicht mehr bin“ und beide ausgebremst. Zum Zementierer brauche ich wohl nix schreiben 😊

derUlukai schrieb:


Natürlich hat er versucht die öffentliche Erwartungshaltung gering zu halten, und meiner Meinung nach auch völlig zurecht. Was bringt es denn, im Wissen um begrenzte Budgets und unfaire Konkurrenz ÖFFENTLICH kaum erreichbare Ziele auszurufen, außer die fallhöhe unnötig zu erhöhen? Man weiß hier ja auch, wie die nächsten Spiele regelmäßig ausgehen, sobald sich die Spieler in Interviews mit Europacupträumen melden..
Das die Zielsetzungen intern durchaus anders aussahen als öffentlich kommuniziert, hat man meines Erachtens nach, wenn man denn wollte, auch wahrnehmen können.


Das mit dem ausrufen unerreichbare Ziele ist ja schön und gut. Die Mär der verschiedenen Ziele intern vs. öffentlich beruht allerdings auf einer Aussage von Patrick Ochs nach einem Spiel gegen Cottbus, als dieser Stellung dazu in einem Interview nahm. Allerdings ging es darum die Ziele des Trainers und nicht die Strategie von Bruchhagen. Das wurde nur hier im Forum dazu gemacht.


derUlukai schrieb:

Und ja, die oberlehrerhafte Attitüde hätte er sich beim regelmäßigen erklären der Mechanismen der Bundesliga durchaus verkneifen können, aber lag er hier falsch (außer dass selbst er den Bayern nur 8 von 10 Meisterschaften zugetraut hat..)

Die Tragik Bruchhagens bestand meiner Meinung nach vor allem darin, dass jedes Mal, wenn man den nächsten Schritt machen wollte, es aus verschiedensten Gründen nicht funktioniert hat. Ich denke hier vor allem an fenin, caio, korkmaz - trotz diversifizierung in gleich drei sehr vielversprechende Talente hat leider keiner davon richtig gezündet.


Die Tragik Bruchhagen Schlag daran dass er nicht in der Lage war Spieler zu holen und und die Struktur der Eintracht so einzuführen, dass sie erfolgreich sind. Das lag daran, dass die  gesamte Infrastruktur dafür nicht vorhanden war um den nächsten Schritt überhaupt machen zu können. Und das wieder lag daran dass er darein nichts investierte. Es gab wieder eine Strategie wie man eine Stufe höher kommt noch konnte irgendwer mit den Spielern was anfangen. Am aller wenigsten der damalige Trainer.


derUlukai schrieb:


Und klar hätte er skibbe (den er soweit ich weiß garnicht wollte) vorher freistellen können, aber er hat eben eine sehr starke Loyalität gegenüber dem Trainer, und tatsächlich hätte es ja selbst trotz skibbe noch beinahe gut ausgehen können..





Die Skibbe-Fall mit anschließendem Abstieg, das war seine Meisterleistung. Einen gegen den Trainer rebellieren den Spieler (Amanatidis) bis zum Schluss zu unterstützen und den Trainer damit öffentlich der Lächerlichkeit preiszugeben war schon groß. Die Krönung allerdings dabei war den Trainer dann noch zu behalten anstatt ihn einfach zu feuern und einen Neuanfang zu wagen. Dem Trainer öffentlich das Rückgrat zu brechen haben schon einige vor ihm gemacht. Die frecher diesen Trainer noch zu behalten und ihm zum Graß vorzuwerfen allerdings noch niemand.

Ich werde auch die Diskussion hier nicht ausufern lassen, das wollte ich allerdings zu den Punkten anmerken. Wäre er 2009 abgetreten, wäre er als der Sanierer mit Dankbarkeit bei den meisten Fans in Erinnerung. So teilt er die Meinungen ziemlich deutlich und hat sich durch die letzten Jahre, Interviews und Aktionen sein eigenes Denkmal komplett kaputt gemacht. Der Weg den wir danach eingeschlagen haben zeigt deutlich auf, dass man auch mit Mut und einem echten Plan etwas umzusetzen Erfolg haben kann. Und zwar in Bereichen die vorher von Bruchhagen als nicht erreichbar bezeichnet worden.

Gruß
tobago
#
Und 2009 😊
#
Kovac sollte es heissen
#
FrankenAdler schrieb:

tobago schrieb:

Bitte nicht dem Zementierer und Bremser auch noch die heutigen Erfolge mit zuschreiben, bitte, bitte macht das nicht mal im Spaß.

Gruß
tobago

Das macht doch niemand. Aber das Fundament für diese Erfolge, die wurden durch Bruchhagen, Hübener, usw gelegt. Das anzuerkennen ist einfach nur fair. Und wer sich an die vor-Bruchhagen-Zeit und dann nicht versteht was gemeint ist, dem ist dann eh nicht zu helfen.


Das muss ich dem FA, unserem geschätzten westbayerischen Frranggen, absolut zustimmen!
Ein Bruno Hübner (2011), Oliver Frankenbach und Niko Kovac wurden nämlich noch von Heribert Bruchhagen bei der Eintracht angestellt.
Und auch ein Axel Hellmann kam unter der Ägide von HB bei der Eintracht in verantwortliche Positionen!

Und zur Zeit Bruchhagens war es zwingend notwendig der Eintracht ein fest zementiertes Fundament zu verschaffen.
Wenn ich an HB was kritisiere, war es die zweite Verpflichtung von Armin Veh, aber sonst?
#
PeterT. schrieb:

FrankenAdler schrieb:

tobago schrieb:

Bitte nicht dem Zementierer und Bremser auch noch die heutigen Erfolge mit zuschreiben, bitte, bitte macht das nicht mal im Spaß.

Gruß
tobago

Das macht doch niemand. Aber das Fundament für diese Erfolge, die wurden durch Bruchhagen, Hübener, usw gelegt. Das anzuerkennen ist einfach nur fair. Und wer sich an die vor-Bruchhagen-Zeit und dann nicht versteht was gemeint ist, dem ist dann eh nicht zu helfen.


Das muss ich dem FA, unserem geschätzten westbayerischen Frranggen, absolut zustimmen!
Ein Bruno Hübner (2011), Oliver Frankenbach und Niko Kovac wurden nämlich noch von Heribert Bruchhagen bei der Eintracht angestellt.
Und auch ein Axel Hellmann kam unter der Ägide von HB bei der Eintracht in verantwortliche Positionen!

Und zur Zeit Bruchhagens war es zwingend notwendig der Eintracht ein fest zementiertes Fundament zu verschaffen.
Wenn ich an HB was kritisiere, war es die zweite Verpflichtung von Armin Veh, aber sonst?


Ihm wurde nach der Abstiegskatstrophe 2011 die Pistole auf die Brust gesetzt und vom Aufsichtsrat ein Sportdirektor aufgezwungen, gegen den er sich bis zuletzt gewehrt hatte.

Niko Kovacevic hat dann Hübner, nach eigener Aussage, gegen interne Widerstände durchgesetzt. Zu Hellmanns Einstellung kann ich nix sagen und das Bruchhagen einen nordentlichen Finanzier holt liegt in der Natur der Sache.

Er hatte bei mir am Sonntag nach dem Abstieg im Interview beim Doppelpass jeglichen Kredit verspielt als er von einem Betriebsunfall gesprochen hatte.

Seine Zeit bis 3009, Daumen hoch. Alles was danach kam hätte ich gerne nicht gehabt.

Gruß
tobago
#
Tafelberg schrieb:

Bruchhagen Gedächtnis Gebabbel?


Ist interessant hier zu lesen, Das Händereibevideo ist extrem geil

Ich glaube tatsächlich auch, dass alles zu seiner Zeit kam, und man jetzt viele Früchte ernten und noch viel mehr wachsen sehen darf.
#
Bitte nicht dem Zementierer und Bremser auch noch die heutigen Erfolge mit zuschreiben, bitte, bitte macht das nicht mal im Spaß.

Gruß
tobago
#
Tschock schrieb:

FrankenAdler schrieb:


Hinti hat mit seinem ehrlichen und aufrichtigen Statement meinen Respekt und meine Solidarität, ihm danke ich, zu meiner eigenen Überaschung, auch dafür, dass er mir ein Lernfeld geboten hat.
Und dafür, dass sich in dieser Diskussion "die Spreu vom Weizen getrennt" hat.        


Mit dem Text darüber zeigst Du aber, dass Du bislang noch nichts daraus gelernt hast.
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer ...

Was hätte ich denn deiner Meinung nach lernen müssen, um dir oder der Forengemeinde hier wohlgefällig zu sein?
#
FrankenAdler schrieb:

Was hätte ich denn deiner Meinung nach lernen müssen, um dir oder der Forengemeinde hier wohlgefällig zu sein?


Ich antworte mal, denn Du hast mit mir auch normal weitergemacht als ich mich im Ton vergriffen hatte.

Ich glaube manchmal ist es schwierig andere zu verstehen weil man sie schlicht nicht kennt und man adaptiert seine eigene und (für einen selbst) vollkommen logische und selbstverständliche Sicht in die Diskussion und die Kritik an einer Person. Und das ohne zu merken, dass der Kritisierte so nicht tickt oder gar in der Lage dazu ist. Und das ohne ihm Dummheit zu unterstellen.

Menschen können nicht alle das Gleiche und das anzunehmen ist schlicht falsch.

Gruß
tobago
#
Ich war am Mittwoch bei Alice Cooper und Michael Monroe in der Jahrhunderthalle. Es hat sich gezeigt, dass die negativen Auswirkungen von Covid ziemlich durchschlagen. Schätze die Halle war zu max 60% gefüllt. Überangebot an Konzerten, Covid-Angst und Inflation scheinen hier ziemlich durchzuschlagen. Bei Künstlern wie Cooper mag das ein wenig ans Geld gehen, es bleibt aber immer noch was übrig wenn statt 4.800 Zuschauern nur 2.800 kommen. Bei einem Durchschnittspreis von 75€ bleiben immer noch rund 200K übrig.

Aber ich war ja letzen Monat auch bei Skiltron und ca. 30 zahlenden Zuschauern. Zusammen mit dem Schwund an Mitarbeitern um die Bands und Verantstaltungen herum sehe ich recht schwarz für die Zukunft. Die Branche wird noch um einiges schrumpfen denke ich.

Gruß
tobago
#
ich verstehe nicht warum man Menschen (=Usern) nicht zugestehen kann, dass sie sich getäuscht haben.
#
Tafelberg schrieb:

ich verstehe nicht warum man Menschen (=Usern) nicht zugestehen kann, dass sie sich getäuscht haben.

Oh doch, ich persönlich gestehe jedem ein sich getäuscht zu haben, das ist überhaupt kein Problem und ich finde es OK wenn das dann auch hier öffentlich gemacht wird, dass man sich geirrt hat. Alles gut soweit.

Allerdings finde ich durchaus, dass die Art und Weise bei einigen (explizit einige und nicht alle die Hinteregger und die Sache kritisiert haben) einfach eine grundsätzlich nicht tolerierbare Form angenommen hat. Es geht doch gar nicht darum, dass Menschen Fehler machen und sie einsehen. Es geht um den Teil der User die voller Unnachgiebigkeit und resistent gegen alle Argumente mal innezuhalten immer weiter draufgekloppt haben.

Diese Art und Weise die "Mistgabeln" rauszuholen ist (und zwar egal in welchem thematischen Zusammenhang) aus meiner Sicht zwar leider zeitgemäß, aber für mich nicht tolerierbar. Und erstaunlich ist für mich, dass gerade bei diesen Usern das eine oder andere Mal der Satz kam "jetzt muss aber auch mal Schluss sein". Das ist für mich doch dann sehr erstaunlich, da es im umgekehrten Fall bis zum Erbrechen ausgekostet wurde das Thema immer breiter zu treten.

Gruß
tobago
#
Na ja, so ganz einfach wie es sich einzelne User hier machen ist die Situation nicht. Ich kann doch nicht einfach Dinge über jemanden raushauen die auf Vermutungen basieren, alle Mahnungen in den Wind schiessen, die davon abgeraten haben den Bub durch den Kakao zu ziehen und am Ende mit einen „wow das hätte ich nicht gedacht“ das Ganze abschließen.

Die braune Soße zu bekämpfen ist alternativlos, keine Frage. Aber hier wurde (und da bin ich voll bei Raffael) ein verdienter Spieler, der es ziemlich offensichtlich die Gesamtsituation nicht überblickte und das mit jeder Aktion mehr aufzeigte ziemlich übel auseinandergepflückt. Macht nix, hab mich ja entschuldigt…

Es muss jeder mit sich selbst abmachen ob er oder sie das eigene Verhalten richtig findet. Ich war erschrocken wie schnell und einfach viele User ein Verhalten an den Tag legen, dass genau die gleichen Stilmittel bedient die sie sonst in anderen Diskussionen und Usern kritisieren. Nur ging es hier ja um ein Thema das jegliche Scheu verlieren lässt, da haut es sich doch viel einfacher drauf, man ist ja schließlich im Recht.

Auch ich habe viel gelernt bei der Sache, wenn du einmal in der Scheisse steckst gibt es immer noch ein paar Leute die dich johlend tiefer reindrücken.

Gruß
tobago
#
Vielleicht hilft dieser Fall endlich mal, dass hier im Forum nicht gleich auf jeden Zug aufgesprungen wird und mit Mutmaßungen  Dinge aus dem Ruder geraten.

Es gab genügend Beiträge die versucht hatten erst mal Ruhe reinzubringen und auf Abwarten plädierten. Das hatte aber wenig Erfolg.

Ich war recht negativ überrascht wie schnell   jemand von heute auf morgen in den Sog der Meinungen kommt und wie schnell aus Vermutungen vermeintliche Fakten werden.

Wenn ich jetzt die Entschuldigungen lese bin ich wieder überrascht. Hab mich geirrt und gut ist es. Schade drum, viel Glück und tschüss. Manchmal kann ich nur den Kopf schütteln. 🤢

Gruß
tobago
#
Ich hoffe einige sind jetzt glücklich.
Ich bin stinksauer, weil das negative gewonnen hat.
#
Hyundaii30 schrieb:

Ich hoffe einige sind jetzt glücklich.
Ich bin stinksauer, weil das negative gewonnen hat.


Hat es nicht, Hinteregger hat für sich entschieden ein anderes Leben zu leben. Alles gut.

Gruß
tobago
#
sebbo11 schrieb:

https://youtu.be/FTuw-PWlhHA

Die Begründung


Wow. Leck mich am Ar$ch. DAS war eine völlig angemessene und in der Form sehr große Entschuldigung, die ihn charakterlich absolut rehabilitiert.
Ich bin hart beeindruckt und hätte nach diesem Interview aber mal sowas von gar keinem Problem damit gehabt, wenn er bei uns weiter macht.
So kann ich hinsichtlich meiner Worte nur  meinerseits zurückruden und sagen: ich hab da wohl seine Unbedarftheit echt unterschätzt und ihn zu sehr für seine depperten Interviews verurteilt. Das tut mir leid!

Ansonsten bleibt mir nur der Dank für viele mitreißende Spiele und der Wunsch, er möge sein Glück finden.

Danke Hinti für die Aufrichtigkeit!
#
FrankenAdler schrieb:

sebbo11 schrieb:

https://youtu.be/FTuw-PWlhHA

Die Begründung


Wow. Leck mich am Ar$ch. DAS war eine völlig angemessene und in der Form sehr große Entschuldigung, die ihn charakterlich absolut rehabilitiert.
Ich bin hart beeindruckt und hätte nach diesem Interview aber mal sowas von gar keinem Problem damit gehabt, wenn er bei uns weiter macht.
So kann ich hinsichtlich meiner Worte nur  meinerseits zurückruden und sagen: ich hab da wohl seine Unbedarftheit echt unterschätzt und ihn zu sehr für seine depperten Interviews verurteilt. Das tut mir leid!

Ansonsten bleibt mir nur der Dank für viele mitreißende Spiele und der Wunsch, er möge sein Glück finden.

Danke Hinti für die Aufrichtigkeit!


Ich könnt jetzt … mach’s aber nicht 😊

Gruß
tobago
#
Das wiederum finde ich eine ziemlich coole Nummer von Hinteregger. Er beendet seine Profikarriere auf dem höchsten Punkt und dem größten Triumpf den er (wahrscheinlich) erreichen konnte. Alles andere scheint ja ebenfalls ausgeräumt, so dass ich für diesen Schritt den Hut ziehe.

Gruß
tobago
#
Ich hoffe mal er ist wirklich so gut wie alle sagen. Ich fand ihn nämlich immer vollkommen überbewertet.

Da war er aber auch kein Eintrachtspieler, daher bin ich jetzt sehr gespannt.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Viel Spaß beim Graspop, das ist ein Festival das immer ein ziemlich geiles LineUp hat und mir fehlt das leider noch in meiner Sammlung.

Gerade auf dem Heimweg aus Belgien. Ich kann nur sagen: geil, geil, geil.

Alestorm haben die Bühne zerlegt, noch nie so eine Crowd gesehen. Skillet überragend. Wer braucht Rammstein, wenn er Eisbrecher haben kann. Offspring einfach unglaublich, die Menge hat getobt (sollte jemand meine Smartwatch gefunden haben, gerne melden smile: Und, und, und ...

Ach, tobago, Iron Maiden haben alles gerockt. Nach den ersten drei Songs alles, was Du erhoffst. Und einige Perlen, die die letzten Jahre nicht immer gespielt wurden.

Graspop ist und bleibt für mich das beste Metal Festival für mich!
#
Rheinadler65 schrieb:

Ach, tobago, Iron Maiden haben alles gerockt. Nach den ersten drei Songs alles, was Du erhoffst. Und einige Perlen, die die letzten Jahre nicht immer gespielt wurden.


Perfekt, vielen Dank für die Beschreibung. Aufs Graspop bin ich etwas neidisch, allerdings bin ich in der ersten Augustwoche mit Wacken auch nicht so schlecht bedient

Gruß
Tobago
#
Langsam aber sicher wird es spannend.

Hinteregger gießt immer wieder Öl ins Feuer und agiert maximal unglücklich.

Bonvalot sieht seine Chance maximalen Gewinn aus der Sache zu ziehen und holt sich so viele Klicks wie noch nie, scheiss drauf ob Hinteregger dabei untergeht.

Sickl lacht sich ins Fäustchen über so viel Publicity.

Und das Forum hat endlich wieder ein echtes Thema seit Funkel das echtes Potential zur Spaltung des Forums hat.

Läuft seit dem UEFA Cup ja richtig gut.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Was genau, außer dem ironischen Einwurf mit der Lebenshilfe, ist daran Blödsinn?
Du tust doch hier so, als wäre er unfähig alleine über die Straße zu komnen, stünde aber permanent am Offenbacher Kreuz.

Der war ironisch? Ich fand ihn kacke.

Gruß
tobago

Gut, das hätten wir geklärt, aber da war auch noch die Fragestellung, warum du Hinteregger derart hart beleidigst, indem du ihm jede Kompetenz absprichst unfallfrei durch's Leben zu kommen, obwohl er all diese Unterstützung UND in der Verhangenheit schon mehrmals bewiesen hat, dass er absolut weiß was er will.
Ich bin gespannt!
#
FrankenAdler schrieb:


Gut, das hätten wir geklärt, aber da war auch noch die Fragestellung, warum du Hinteregger derart hart beleidigst, indem du ihm jede Kompetenz absprichst unfallfrei durch's Leben zu kommen, obwohl er all diese Unterstützung UND in der Verhangenheit schon mehrmals bewiesen hat, dass er absolut weiß was er will.
Ich bin gespannt!

Sorry, ich habe mich im Ton vergriffen, wollte nicht wirklich so blöde rüberkommen.

Ich finde es ist offensichtlich, dass er der Situation nicht Herr ist, egal wieviel er verdient oder wieviel Firmen oder Hubschrauberführerscheine er hat.

Ich spreche ihm nicht jede Kompetenz ab, in diesem speziellen Fall allerdings hat er sich komplett verrannt.

Gruß
tobago
#
Was genau, außer dem ironischen Einwurf mit der Lebenshilfe, ist daran Blödsinn?
Du tust doch hier so, als wäre er unfähig alleine über die Straße zu komnen, stünde aber permanent am Offenbacher Kreuz.
#
FrankenAdler schrieb:

Was genau, außer dem ironischen Einwurf mit der Lebenshilfe, ist daran Blödsinn?
Du tust doch hier so, als wäre er unfähig alleine über die Straße zu komnen, stünde aber permanent am Offenbacher Kreuz.

Der war ironisch? Ich fand ihn kacke.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Hinteregger scheint niemanden zu haben der ihm sagt, stopp. Das ist ein Problem und ich glaube auch es ist fast nicht mehr zu lösen. Weil es eben bis hierher eskaliert ist.

Aber seine eigene Kompetenz zu nehmen und zu sagen ich hätte es besser gemacht hilft der ganzen Sache gar nix.

Gruß
tobago

Ich fass das mal zusammen: der Endzwanziger Hinteregger, gut dazu in der Lage, bereits mehrere Firmen gegründet zu haben, ein Buch herauszugeben, Millionenschwer, mit einem eigenen Beraterstaff ausgestattet und dazu noch (zumindest wenn er es abruft), die professionellen Strukturen von Eintracht Frankfurt in der Hinterhand, dieser Hinteregger ist alles in allem weitaus hilfloser als der Punkasaurus wenn es schwierig wird? 😂

Was meinst du tobago, sollen wir mal bei der Lebenshilfe antufen, ob die noch ein Plätzchen für ihn freihaben?
Ganz ehrlich, wesentlich härter als du, kann man Hinteregger gar nicht beleidigen! 😁
#
FrankenAdler schrieb:

tobago schrieb:

Hinteregger scheint niemanden zu haben der ihm sagt, stopp. Das ist ein Problem und ich glaube auch es ist fast nicht mehr zu lösen. Weil es eben bis hierher eskaliert ist.

Aber seine eigene Kompetenz zu nehmen und zu sagen ich hätte es besser gemacht hilft der ganzen Sache gar nix.

Gruß
tobago

Ich fass das mal zusammen: der Endzwanziger Hinteregger, gut dazu in der Lage, bereits mehrere Firmen gegründet zu haben, ein Buch herauszugeben, Millionenschwer, mit einem eigenen Beraterstaff ausgestattet und dazu noch (zumindest wenn er es abruft), die professionellen Strukturen von Eintracht Frankfurt in der Hinterhand, dieser Hinteregger ist alles in allem weitaus hilfloser als der Punkasaurus wenn es schwierig wird? 😂

Was meinst du tobago, sollen wir mal bei der Lebenshilfe antufen, ob die noch ein Plätzchen für ihn freihaben?
Ganz ehrlich, wesentlich härter als du, kann man Hinteregger gar nicht beleidigen! 😁


Du weißt das ist Blödsinn und die Dir ganz eigene Art hier zu diskutieren. 🙌

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Der Typ brauch Hilfe



Ich picke mal diese 4 Wörter heraus, weil man diese, oder so ähnliche, hier regelmäßig liest.
Den ausgeklammerten Berater habe ich bewusst weg gelassen, weil den hat er ja grundsätzlich schon mal und Hinteregger scheint mit diesem ja nicht unzufrieden (jedenfalls ist nichts dergleichen zu lesen)..
Daher, ernst gemeinte Frage, welche Art von Hilfe meinst du an dieser Stelle?
#
cyberboy schrieb:

tobago schrieb:

Der Typ brauch Hilfe



Ich picke mal diese 4 Wörter heraus, weil man diese, oder so ähnliche, hier regelmäßig liest.
Den ausgeklammerten Berater habe ich bewusst weg gelassen, weil den hat er ja grundsätzlich schon mal und Hinteregger scheint mit diesem ja nicht unzufrieden (jedenfalls ist nichts dergleichen zu lesen)..
Daher, ernst gemeinte Frage, welche Art von Hilfe meinst du an dieser Stelle?


Hilfe um öffentlich nicht in jeden beschissenen Napf zu treten und dann auch noch die ganze Kacke weiterzuvertreibende. Im Prinzip braucht er einen guten Berater, sonst nix.

Gruß
tobago