Avatar profile square

zappzerrapp

8042

#
Auch wenn die Latte in dieser Saison nicht allzu hoch liegt: Das war sicher eines der besseren Spiele in dieser Spielzeit. Sowohl die Einstellung als auch der teilweise zu erkennende Spielwitz lassen mich eigentlich recht zuversichtlich in die kommenden Wochen schauen - Mainz und Paderborn sind so auf jeden Fall zu schlagen, vor Köln und Bremen ist mir auch nicht bange.
#
warten wir ab wie Hessen aus der Corona Krise kommt.
Die Bewertung der neuen hess SPD Chefin Faeser kommt mir zu früh

Dass die AfD fällt, ist gut, aber immer noch erstaunlich viel Zustimmung
#
Tafelberg schrieb:

Die Bewertung der neuen hess SPD Chefin Faeser kommt mir zu früh



Auch als einer der wenigen SPD-Wähler des Jahres 2018 muss ich ganz ehrlich sagen: Den Namen hätte ich dir jetzt nicht nennen können.
#
drlove29 schrieb:

Sie hätte auch antworten können, dass sie die Existenz von Finnen zwar nicht grundsätzlich in Frage stellt, sie aber einfach deshalb noch keinen kennengelernt hat, weil die Wahrscheinlichkeit einen zu treffen im unteren Promille Bereich liegt 😉


Bei allen, die Du kennen lernst und die behaupten Deutscher zu sein, heißt das nicht, dass es Deutschland gibt, denn was wenn jeder, der westlich von Polen und östliche von Frankreich lebt gar kein Deutscher ist und jeder nur Teil der Verschwörung Dir glauben zu machen, dass es Deutsche wären.

Deutschland existiert aber gar nicht, sondern ist nur eine polnisch-französische Verschwörung um alle Verfehlung der Vergangenheit auf einen imaginären Staat zu übertragen um so die dort erwirtschafteten Devisen unter sich aufzuteilen und damit im Geheimen die chinesische Regierung steuern.

Klingt verrückt? Wer hat denn nach dem Fall der Sowjetunion Polen übernommen?
Solidarnosz, geführt von Lech Walesa, Walesa -> Wales, Wales war unabhängig von England bis Unterstützung von Frankreich kam (Alfreds Sohn hat eine Tochter dahin verheiratet) -> Wales hat als Zeichen einen Drachen, obwohl es dort niemals Drachen gab und dieser Drache sieht auffallend einem chinesischen Drachen ähnlich! (Und da gab es auch keine Drachen) -> BUM!
Frankreich hat als Zeichen einen Gockel und was ist ein weiteres chinesisches Sternzeichen? Richtig! Hahn! Nicht Hunh! Hahn!
Alles viel zu offensichtlich.

Zu diesem Schmarn könnte ich (wenn ich nicht arbeiten müsste und Baby hätte) in 48 Stunden 5 YT Videos erstellen mit genau rausgesuchten Zitaten, die aus dem Kontext gerissen sind und dann ein perfektes Bild abgeben. Und bis vor 3 Minuten hatte ich diese Idee noch nie..

Als Single wäre der Lockdown echt entspannter.
Aber nicht meiner Frau erzählen, ich bin immer noch sicher sie war das mit Corona, weil Lockdown genau 2 Wochen nach meiner Elternzeit, genau so viel, dass meine Firma und ich uns perfekt darauf vorbereiten können?
Und ich sitze jetzt zuhause, arbeite, kümmere mich um das Baby und sie ruht sich aus?

Zufall? Das glaube ich nicht...

#
SemperFi schrieb:

Klingt verrückt? Wer hat denn nach dem Fall der Sowjetunion Polen übernommen?
Solidarnosz, geführt von Lech Walesa, Walesa -> Wales, Wales war unabhängig von England bis Unterstützung von Frankreich kam (Alfreds Sohn hat eine Tochter dahin verheiratet) -> Wales hat als Zeichen einen Drachen, obwohl es dort niemals Drachen gab und dieser Drache sieht auffallend einem chinesischen Drachen ähnlich! (Und da gab es auch keine Drachen) -> BUM!
Frankreich hat als Zeichen einen Gockel und was ist ein weiteres chinesisches Sternzeichen? Richtig! Hahn! Nicht Hunh! Hahn!
Alles viel zu offensichtlich.


Einfaltspinsel!

Wales? Prince of Wales? Prinz Charles? Und wer traf sich zufällig im letzten Jahr!? Seht selbst die irre Wendung! Wem bei diesen Bildern kein kalter Schauer den Rücken herunter läuft...

Am Rande der Suche nach dem Bild bin ich tatsächlich auf Seiten gestoßen, die diabolische Verbindungen zwischen den beiden hergestellt haben.
#
Ein guter Beitrag hierzu ist beim SPIEGEL zu lesen:

Wenn jemand die eigentlich ja am Ende doch immer gleiche Basis-Verschwörungserzählung von der globalen Elite, die uns alle heimlich kontrolliert, erst mal glaubt, lässt sich jedes beliebige Nachrichtenereignis in dieses erzählerische Gerüst einhängen. Auch, mit etwas Logik-Gymnastik, eine globale(!) Pandemie.

Ist man dem Klub der Erleuchteten erst einmal beigetreten, findet man sich auf Demos dann plötzlich neben Nazis und Reichsbürgern wieder. Aber egal! Gelegentlich muss man halt noch ein paar zusätzliche Berufsgruppen zum Kreis der Verschwörer hinzufügen. Zuerst waren es Journalisten, dann Klimaforscher und jetzt eben Mediziner. Die Verschwörung muss mittlerweile gigantische Ausmaße haben.



PS: Eine sehr interessante Querfront gibt es aktuell in den Kommentarspalten zum Tod von (Siegfried und) Roy zu beobachten: Vom radikalen Tierschützer bis hin zum Naidoo-Jünger ist alles dabei.
#
Ich bin sehr gespannt auf den morgigen Tag in der Schule. War am Freitag kurz da, um Abiprüfungen abzugeben und es kam gerade die große Lieferung Plexiglas fürs Sekretariat, in den Gängen wurden Einbahnstraßenschilder angebracht, Abstandshalter aufgeklebt, die Maskenausgabe vorbereitet. Der Server für Videokonferenzen war derweil in der letzten Woche dauerhaft überlastet. Verrückte Zeiten, in denen wir da leben...

Mein persönliches Highlight für morgen: Wir dürfen den Schülern keine Kopien geben. Wir könnten sie ja vollgehustet haben...
#
Gerichtshof hebt Schulpflicht für Viertklässler in Hessen auf
Die Schulpflicht für Viertklässler in Hessen wird in der Corona-Pandemie vorläufig außer Kraft gesetzt. Das geht aus einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshof in Kassel vom Freitag hervor.

Schüler der vierten Klassen würden im Vergleich zur überwiegenden Zahl der Schüler, denen aus Gründen des Infektionsschutzes der Schulbesuch bis zum 3. Mai 2020 gänzlich untersagt ist, ohne hinreichenden Grund ungleich behandelt und dadurch in ihrem Grundrecht auf Gleichbehandlung verletzt, urteilte der Hessische Verwaltungsgerichtshof am Freitag in Kassel.
https://www.hessenschau.de/politik/gerichtshof-hebt-schulpflicht-fuer-viertklaessler-in-hessen-auf,schulstart-viertklaessler-aufgehoben-100.html

Oha. Im HKM fällt den Herren wohl gerade alles aus dem Gesicht.
#
Und die Q2-Schüler dürfen ungleich behandelt werden?
#
Jojo1994 schrieb:

Ich könnte mir vorstellen, das noch mehr Menschen auf Immobilien als "sichere Geldanlage" setzen.
Korrekt, insbesondere institutionelle Anleger.

Jojo1994 schrieb:

Andererseits kanns auch sein, das die Preise aufgrund gesunkener Kaufkraft fallen.
Warum sollte die Kaufkraft fallen? Derzeit wird die Welt mit unglaubliche Mengen frischen Geldes geflutet. Und das durch die zunehmende Staatsverschuldung enstehende Kapital landet ja bei irgendwem und der wird es in sichere Anlagen verschieben wollen. Ich sehe daher bis auf weiteres steigende Immobilienpreise insbesondere in den Ballungsräumen.

#
LDKler_ schrieb:

Ich sehe daher bis auf weiteres steigende Immobilienpreise insbesondere in den Ballungsräumen.



Wobei ich es mir hier vorstellen kann, dass es eher in der Wetterau, MTK, MKK... zu Preisanstiegen kommen wird, da die Menschen den nächsten Lockdown lieber im Häuschen mit Garten verbringen möchten.
#
Das HKM hat kurzfristig beschlossen, die Schüler*innen der Q2 nur den Leistungskursfächer sowie in den Grundkursen Deutsch und Mathe zu beschulen. Das heißt für unsere Kids: 4 Tage Woche bei drei Stunden Unterricht am Tag. Man rudert also schon etwas zurück.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Das HKM hat kurzfristig beschlossen, die Schüler*innen der Q2 nur den Leistungskursfächer sowie in den Grundkursen Deutsch und Mathe zu beschulen. Das heißt für unsere Kids: 4 Tage Woche bei drei Stunden Unterricht am Tag. Man rudert also schon etwas zurück.



Unsere Schulleitung musste daraufhin den ausgearbeiteten Plan komplett umschmeißen. Am Montag werden die Schüler in den ersten beiden Stunden von den Tutoren mit den Hygienemaßnahmen vertraut gemacht, danach beginnt dann der "normale Unterricht" in den genannten Fächern. Da ich einen LK und einen Deutsch-Kurs habe, darf ich jeden Tag für zwei Stunden anrücken. Da kommt Freude auf...

Die Kurse werden halbiert, aber (zum Glück) nicht auf zwei Kollegen aufgeteilt, sondern in nebeneinander liegenden Räumen unterrichtet. So springe ich zwar hin und her, muss aber nicht noch einem Kollegen im Vorfeld meinen Unterricht erklären.
#
Hi FA,

danke erstmal.

Wieviel Mehl brauche ich denn für ein handelsübliches Backblech bitte?

Und wieviel ist ein Würfel?
Ich hab von einem befreundeten Bäcker 250 g lebende Hefe am Stück bekommen...

Gruß und Danke

Wedge
#
Wedge schrieb:

Und wieviel ist ein Würfel?


42. Es ist scheinbar echt die Antwort auf alles...
#
Weil es den in den letzten fünf Tagen dreimal gab...

Orientalisch angehauchter Karotten-Salat

Zunächst werden 5 mittelgroße Karotten mit dem Sparschäler in Streifen gehobelt. Anschließend in einer Pfanne 2 EL Olivenöl erwärmen und einen TL Koriandersamen (ggf. leicht anmörsern) zufügen und etwas bruzzeln lassen. Nach einer Minute einen EL Honig und das Mark einer Vanilleschote einrühren. Wenn sich alles vermischt hat die Karotten zufügen und etwa fünf Minuten mitdünsten - sie sollten jedoch noch etwas al dente sein.

Währenddessen in einer Salatschüssel aus 3 EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer ein Sößchen anrühren. Je nach Geschmack Salat (wir hatten zweimal Feldsalat und einmal eine Mischung aus Blattspinat und Rucola) mit der Soße vermengen. Den Salat auf einem Teller anrichten, die Karotten drüber geben und zum Schluss noch etwas Feta drüber bröseln.

Dazu passt unter anderem Fladenbrot mit Hummus, eine Portion Falafel oder wie bei uns am Freitag auch mal ne Portion indisches Curry...
#
Wenn Du Filme suchst, die keine (kaum eine) Frau gut findet, guck lieber Bud Spencer. Wenigstens Du selbst sollst ja Spaß dran haben.
#
Haliaeetus schrieb:

Wenn Du Filme suchst, die keine (kaum eine) Frau gut findet, guck lieber Bud Spencer. Wenigstens Du selbst sollst ja Spaß dran haben.
       


Freude an Bud Spencer sollte zentrales Kriterium jeder Partnerwahl sein.
#
neueste Umfrage
https://twitter.com/dawum_de/status/1251496571855929351?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet

Union bei 39 %, wer hätte das vor Wochen gedacht.
Dass der AfD die Flügel gestutzt wurden, ist einer der ganz, ganz wenigen positiven Begleiterscheinungen der Corona Krise.
Laschet oder Söder tippe ich als KK, Söder hat ja immer abgewunken, könnte mir aber vorstellen, dass irgendwann auch seitens der CDU "Druck" auf ihn aufgebaut wird.
#
Tafelberg schrieb:

Söder hat ja immer abgewunken, könnte mir aber vorstellen, dass irgendwann auch seitens der CDU "Druck" auf ihn aufgebaut wird.



       


Ob sich der gute Markus die Chance entgehen lässt, der erste gesamtdeutsche Herrscher aus Bayern seit Kaiser Sigismund im frühen 15. Jahrhundert zu sein?

Aber irgendwie läuft es wie immer: Die Regierung leistet in den Augen der meisten Bürger gute Arbeit, aber vor allem die Union profitiert...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Die andere Frage die sich mir stellt ist, wieso wurden die wieder entfernt?

Das frag ich mich allerdings auch. Fällt aber vermutlich unter "Wir müssen sparen." und wurden weg gekürzt.

Ein Behälter hängt noch heute in der Lehrertoilette.Und wird ständig aufgefüllt. Es gibt Fachräume in denen seit Jahren die CWS Handtuch-Rollen nicht gewechselt wurden. Das Problem ist, dass für die Ausstattung der Schulen die Kreisverwaltungen zuständig sind. Die Schulleitung steht aber unter der Aufsicht der Schulämter bzw. des Kultusministeriums.
Ein Unsinn der ständig zu Konflikten führt
#
chickenshak schrieb:

Ein Behälter hängt noch heute in der Lehrertoilette.Und wird ständig aufgefüllt.

Und nach der Benutzung muss ich auf dem Weg zurück zum Lehrerzimmer die Klinke von der Toilette und von der Tür zum Lehrerzimmer benutzen..
#
Mal eine positive Nachricht: Remdesivir scheint ganz gut zu wirken, schreibt der SPIEGEL. Von 125 Teilnehmern in Chicago konnten 123 nach einer Woche das Krankenhaus verlassen.
#
Fassen wir zusammen:

- Erstellung eines Hygieneplans durch die KMK? 29. April

- Ende des Kontaktverbots? 03. Mai

- Abschlussklassen kommen zurück in die Schule? 27. April

Klingt...durchdacht...
#
SGE_Werner schrieb:

Brodowin schrieb:

In Bayern sollen die Schulen erst ab 11. Mai schrittweise öffnen.


Am stärksten betroffenes Bundesland und später Sommerferienbeginn.

Ich denke, Bundesländer, die nicht so heftig getroffen wurden bisher und schon im Juni Sommerferienbeginn haben, werden auch früher wieder den Schulbetrieb hochfahren.

Vollkommen korrekt. Bei allem Unmut über einen "Flickenteppich" sollte man bedenken, dass die Bundesländer unterschiedlich stark betroffen sind. Bayern mit seiner Nähe zu Österreich/Italien ganz anders als z. B. Meck-Pomm.
#
Apropos Flickenteppich:

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat am Mittwoch in einer lange erwarteten Pressekonferenz die nächsten Schritte zur Eindämmung der Coronakrise dargelegt. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Kontaktsperre wird bis mindestens 3. Mai verlängert

Schulen sollen frühestens am 27. April schrittweise wieder öffnen, zunächst mit den Abschlussklassen

Quelle: Hessenschau.
#
sgevolker schrieb:

Alle die in der Oberstufe sind und somit kurz vorm Abi, sollten nicht nur Online unterrichtet werden. Also auch die Klassen 11 und 12. Die Noten spielen ja auch schon eine Rolle für's Abi und der Unterrichtsstoff ist Prüfungsrelevant. Und schon bist Du bei 4-5 Jahrgängen die zumindest zeitweise Unterricht haben müssten.        


Die E-Phase (11. Klasse in G9) ist – zumindest von den Noten her – nicht abirelevant. Hier müsste in erster Linie klar gemacht werden, wie es mit der Zulassung zur Qualifikationsphase aussieht.

Die Q4 (13. Klasse in G9) ist – zumindest in Hessen – eh nur noch bis Mitte Mai in der Schule. Im Wesentlichen wird hier das mündliche Abi vorbereitet. Das heißt, diejenigen, die sich im Fach prüfen lassen, sind noch einigermaßen dabei, die anderen sind in erster Linie körperlich anwesend. Hier könnte man gut digitale Tutorien für die Interessierten anbieten.

Bleibt noch die Q2. Hier sind die Inhalte für das Abitur im kommenden Jahr relevant. So kommt dann die Reife ins Spiel, die durch diese Allgemeine Hochschulreife ja  nachgewiesen werden soll. Der Appell an die Eigenverantwortung und die Möglichkeit zur digitalen Sprechstunde sollten hier in meinen Augen in den meisten Fällen ausreichen. Eine Leistungsüberprüfung könnte auch produktorientiert erfolgen – Hausarbeiten, Essays, Concept Maps…meine Q2 soll in PoWi etwa im Rahmen einer Hausarbeit abwägen, ob ihrer Ansicht nach die kommende Rezession eher angebots- oder nachfrageorientiert gelöst werden sollte.


Brodowin schrieb:

Ja, sie hören sich ganz okay an, sind aber - und das merkt man sehr deutlich - von Theoretikern entworfen, die von der Praxis ganz weit weg sind.


Mehr als einen Handlungsrahmen kann so eine Akademie ja gar nicht vorgeben. Dieser Rahmen muss dann eben je nach Schule (eher je nach Klasse) an die jeweiligen sozialen, räumlichen… Gegebenheiten angepasst werden. Dass hier die Zeit bis zum nächsten Montag zu knapp ist, ist klar. Daher halte ich einen Beginn nach dem Maiwochenende für realistischer.

#
Motoguzzi999 schrieb:

Im Ernst, ich bin deinem Beispiel gefolgt und hab’s mir auch eben durchgelesen. Es ist ein Rahmen abgesteckt, jetzt müssen halt Politiker abwägen und entscheiden. Bis zu einem Plan, der dann von einem Schulamt oder Ordnungsamt umgesetzt werden kann, ist es aber noch weit.

Genau so ist es. Und da ausdrücklich von einem regulären Kita-Betrieb abgeraten wird, dürfte das weitreichende Folgen haben, auch  für die Schulen. Wie du ja schon richtig erwähntest: Die Lehrkräfte in den Schulen, die  nicht zur Risikogruppe zählen, habe oft Kinder im Kita-Alter. Es wird ein holpriger Weg in den nächsten Wochen. Patentrezepte und einfache Lösungen werden eher die Ausnahme bleiben.
#
Ansonsten sind die vorgestellten Ansätze in meinen Augen jedoch richtig: Die jüngeren Klassen werden zunächst in den Hauptfächern unterrichtet - wie man das konkret löst, muss dann die Schulverwaltung vorgeben. Hier könnte ich es mir vorstellen, dass ich mit einem Drittel der Klasse 90 Minuten Deutsch mache, während das zweite Drittel Mathe macht und das dritte Drittel Englisch hat. Danach wird dann eben gewechselt.

Der Oberstufe muss es gleichzeitig zuzutrauen sein, eigenverantwortlich die gestellten Aufgaben zu erledigen. Bei meinem Leistungskurs etwa habe ich  auch vor den Ferien inhaltlich so weitergemacht, als wäre normaler Unterricht (by the way: Wer Erdkunde-LK hat, kann vulnerabel nachts um halb 4 erklären ). Wer hier dann nix macht, hat in der Endabrechnung Pech gehabt und ggf. eh nichts in der Oberstufe zu suchen.

Stellt sich eben nur die Frage wie Pausen, An- und Abreise sowie der Einsatz der (reinen) Nebenfachlehrer in Unter- und Mittelstufe geregelt wird. Auch zur Versetzung muss es eine klare Regelung geben - hier sehe ich schon eine Klagewelle auf uns zu rollen. Und die mehrfach angesprochene Frage: Was macht meine Tochter in der Zeit?
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Ja, gerade beim Thema Kita ist es spannend. Auf der einen Seite sind davon einfach unzählige Familien von der Kita Betreuung abhängig. Gleichzeitig ist es der Bereich, wo einfach so ein Virus mal ruckzuck 50 Kinder und deren Familien ansteckt und man das auch nicht wirklich durch Maßnahmen verhindern kann. Ich glaube 90 % meiner Krankheiten in den letzten 3 Jahren, hat mir mein Sohn aus der Kita mitgebracht.        

Da bin ich auch mal gespannt. Wie du schreibst, sind die Kitas ja schon zu normalen Zeiten die Virenschleudern schlecht hin. Ich kann mir kein realistisches Szenario ausmalen, wie man Kitas wieder eröffnen will, ohne dass es nicht komplett verantwortungslos wäre, zum jetzigen Zeitpunkt. Wirksamer  Infektionsschutz ist schlicht ausgeschlossen in Kitas und vermutlich auch in Grundschulen.
#
Ohne komplette Öffnung der Kitas und Grundschulen keine Öffnung der Sekundarstufe. Bei uns im Kollegium dürfte ein Drittel Kinder unter 10 Jahren haben, in anderen Schulen sieht es sicher ähnlich aus. Oder Lehrer gelten auch als systemrelevant und können ihre Kinder in die Notbetreuung schicken...
#
Irgendwie verstehe ich dieses Virus nicht: Der vorgeschädigte Großvater meiner Ehefreundin bekam scheinbar 1,5 Wochen lang von seinem (symptomfrei) infizierten Tagespfleger die Thrombosesocken angezogen, das Gesicht gewaschen und den Schnauzbart frisiert. Als das raus kam, wurde alles aufgefahren: Quarantäne für die Großeltern, DRK im Schutzanzug, dreifache Testung. Und? Nix. Dem Guten geht es auch 14 Tage nach dem letzten Kontakt mit dem Pfleger - zum Glück - blendend.

Umso mehr frage ich mich nun: Was haben die da in Heinsberg auf der Sitzung getrieben!?

Du befindest Dich im Netzadler Modus!