Ciao Caio!

#
concordia-eagle schrieb:
2cvrs schrieb:
concordia-eagle schrieb:
2cvrs schrieb:
Sehr schade, daß  kein Trainer dabei war, der Willen und Fähigkeit hatte, zu unserer Freude und unserem Nutzen diesen Rohdiamanten zu schleifen. So schnell werden wir wohl keinen Spieler mit diesen technischen Anlagen mehr bei der Eintracht sehen.




Technisch war Toski eine Klasse über Caio anzusiedeln.

Wie man sieht heißt das halt nicht viel.

Caio wird in Europa niemals in einer ersten Liga spielen. Es fehlt ihm schlicht -und das verstehe ich sehr gut- an dem für einen Profifußballer erforderlichen Ehrgeiz und Lebenswandel. Da ist er mit Tausenden anderen in guter Gesellschaft.

Alles Gute Caio, mir bleibst Du als schussgewaltiger, nie Stunk machender "Knuddelbär" in Erinnerung.

"Hinbekommen" hat und hätte ihn kein Trainer.


Unser beider Einschätzungen sind spekulativ, aber bei einer Gesamtinvestitionssumme von 7 - 8 Mio € hätte man unter Umständen auch mal einen ernsthaften Versuch unternehmen können, den Bub in die Spur zu bringen, findest Du nicht?

 


Hälst Du sämtliche Eintrachttrainer und alle anderen in der Welt für Volltrottel?

Keiner hat ihn hinbekommen und Keiner will ihn.

Da kann man nix machen. Es fehlen die letzten aber für Profisport unerlässlichen 5-10%

Da kannst Du Dich mühen, wie Du willst.

Ich habe aber schon wesentlich unsympathischere Spieler bei der Eintracht gesehen und wünsche ihm alles Gute.


Zumindest halte ich die Arbeitsweise der beiden prägenden Trainer während der "Ära Caio" für- laß es mich vorsichtig ausdrücken- etwas schematisch. Aber egal, jetzt isses durch.

Unser Kittelchen hat ja auch keine so schlechten Anlagen mit auf den Weg bekommen. Und er erweckt den Eindruck, seinen Weg aus eigener Kraft gehen zu können...
#
Afrigaaner schrieb:
Ich verstehe den Thread ned.

Ist Caio verkauft worden?


#
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:


Undiszipliniert? Ich würde es eher naiv nennen. In der Sommerpause nicht zu trainieren oder Chips zu kaufen. Undiszipliniert nenne ich was anderes.


Hast Recht, undiszipliniert ist hierfür das falsche Wort. Für einen Fußballprofi, dessen Körper sein Kapital ist, passt hier wohl besser das Wort "dumm" - in Bezug auf sein Verhalten.

Und Oka ist phlegmatisch? Er mag von Natur aus ruhig sein, aber er ist ein Musterprofi der sich fit hält, die richtige Einstellung zu seinem Beruf hat und somit auch im mittlerweile biblischen Alter noch zwischen den Pfosten steht. Wo er phlegmatisch sein soll erschließt sich mir nicht.


Methusalem soll 969 Jahre alt geworden sein.
Da steht uns ja nach was bevor.
#
Diego_adler schrieb:
Afrigaaner schrieb:
Ich verstehe den Thread ned.

Ist Caio verkauft worden?


 


Habe ich irgendwas verpasst?
#
concordia-eagle schrieb:
Du darfst den einfachen, zur Bequemlichkeit neigenden und generell jedes Talent übersehenden Proficoach (es betrifft ja weiß Gott nicht nur Eintrachttrainer) nicht mit einem Talent, wie Dir gleichsetzen.

Das funzt einfach net. ,-)  


Mich hätten die vier Trainer auch nicht "hinbekommen".  

Für mich als Coach allerdings wäre Caio ein gefundenes Fressen gewesen. Das Talent und die Fähigkeit, einer doch eher betulichen Truppe Fußballgeist einzuhauchen war genauso groß wie seine Defizite und also auch die Herausforderung. Viel Feind, viel Ehr.

Ich mache den Trainern wie gesagt auch nicht den großen persönlichen Vorwurf. Wir alle kennen das Geschäft. Große Herausforderungen gilt es zu umschiffen, um auch noch den nächsten und den übernächsten Spieltag in Ruhe auf der Bank zu erleben. Da spielt halt dann doch der zwar limitierte, aber emsige und daher mit mitleidigem Wohlwollen betrachtete Renner, der scheinbar immer alles gibt.

Das ist sicher auch ein Stück weit das, was 2cvrs mit "schematisch" meint. Mut- oder phantasielos könnte man es auch nennen. Vorsichtig. Sicherheitspräferierend. Schematisch halt.

Klar. So kann ich niemanden "hinbekommen".
#
Mir blutet noch immer das Herz. Ehrlich.
Kein anderer Spieler stand in den letzten Jahren so sehr für eine gemeinschaftliche Fanszene und respektvollen Umgang miteinander. Niemand anderes vermochte es, dass alle in vergleichbarer Weise zusammenrücken. Und das ist nun einfach alles vorbei.
Wie sollen wir das nur überstehen?

Mögest du anderen Vereinen nun Gleiches ermöglichen!

Trotzdem ein geiles Tor gegen LEV.  
Viel Erfolg!
#
Nochmals meine Frage:

Ist Caio gegangen?
#
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:


Undiszipliniert? Ich würde es eher naiv nennen. In der Sommerpause nicht zu trainieren oder Chips zu kaufen. Undiszipliniert nenne ich was anderes.


Hast Recht, undiszipliniert ist hierfür das falsche Wort. Für einen Fußballprofi, dessen Körper sein Kapital ist, passt hier wohl besser das Wort "dumm" - in Bezug auf sein Verhalten.

Und Oka ist phlegmatisch? Er mag von Natur aus ruhig sein, aber er ist ein Musterprofi der sich fit hält, die richtige Einstellung zu seinem Beruf hat und somit auch im mittlerweile biblischen Alter noch zwischen den Pfosten steht. Wo er phlegmatisch sein soll erschließt sich mir nicht.


Dann nenne es dumm. Es ist eines der Privilegien von Fußballprofis, dumm zu sein. Die Spielfelder der Bundesliga sind voll davon.

Einem Dummen ein paar Lebensweisheiten mitzugeben sollte allerdings etwas leichter sein als einem Grobmotoriker das Fußballspielen beizubringen.

Ich habe auch nicht behauptet, dass Oka undiszipliniert wäre. Nur dass er phlegmatisch ist. Und das nicht zu knapp.  
#
Afrigaaner schrieb:
Nochmals meine Frage:

Ist Caio gegangen?


Ich fürchte, mein lieber Ralf, du wirst dumm sterben müssen.  
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Afrigaaner schrieb:
Nochmals meine Frage:

Ist Caio gegangen?


Ich fürchte, mein lieber Ralf, du wirst dumm sterben müssen.    


Und das mit 53 -heul
#
Afrigaaner schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
Afrigaaner schrieb:
Nochmals meine Frage:

Ist Caio gegangen?


Ich fürchte, mein lieber Ralf, du wirst dumm sterben müssen.    


Und das mit 53 -heul


Bitter.  
#
Ein Glück ist diese Episode mit den hochnotpeinlichen Auswirkungen auf Stadion und Forum nun endlich endlich vorüber. Aber die Lederhüte und jene die es in einigen Jahren sein werden, werden schon einen passenden Ersatz finden, schließlich spielen die größten Feindbilder eben jener in Person von Meier und Köhler immer noch regelmäßig...

Was bleibt von Caio? Ein verdammt schönes Tor gegen Leverkusen, ein sehr schönes gegen Karlsruhe, aber auch ein sehr wichtiger verschossener Elfer und verdammt oft taktisches Harakiri inklusive verdienter Auswechslung in der paarundzwanzigsten Minute... Und natürlich Fanboys, Unmengen von Fanboys...

Machs gut Bifi, wo auch immer es dich hinverschlägt...
#
Was machen wir, wenn Caio die letzten 5 Spiele spielt und 10 Tore schiesst?


Baer - Fell - verteilen
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:


Undiszipliniert? Ich würde es eher naiv nennen. In der Sommerpause nicht zu trainieren oder Chips zu kaufen. Undiszipliniert nenne ich was anderes.


Hast Recht, undiszipliniert ist hierfür das falsche Wort. Für einen Fußballprofi, dessen Körper sein Kapital ist, passt hier wohl besser das Wort "dumm" - in Bezug auf sein Verhalten.

Und Oka ist phlegmatisch? Er mag von Natur aus ruhig sein, aber er ist ein Musterprofi der sich fit hält, die richtige Einstellung zu seinem Beruf hat und somit auch im mittlerweile biblischen Alter noch zwischen den Pfosten steht. Wo er phlegmatisch sein soll erschließt sich mir nicht.


Dann nenne es dumm. Es ist eines der Privilegien von Fußballprofis, dumm zu sein. Die Spielfelder der Bundesliga sind voll davon.

Einem Dummen ein paar Lebensweisheiten mitzugeben sollte allerdings etwas leichter sein als einem Grobmotoriker das Fußballspielen beizubringen.

Ich habe auch nicht behauptet, dass Oka undiszipliniert wäre. Nur dass er phlegmatisch ist. Und das nicht zu knapp.    


Dann beschreibe doch mal bitte, was genau du an Oka phlegmatisch empfindest. Vielleicht stehe ich einfach nur auf dem Schlauch, gebe Dir aber am Ende Recht. Für mich ist er "ruhig", und nicht "phlegmatisch".

Und ich habe nicht den Spieler als dumm bezeichnet, so wie du es nun hinstellst. Ich empfinde es als dumm, wenn jemand dessen Kapital sein Körper ist, diesen nicht fit hält, sondern (wie du es schreibst) Chips dem freiwilligen Training vorzieht. Dumm, undiszipliniert und unprofessionell - fernab vom IQ, der durchaus hoch sein kann.

Und letzten Endes kann auch ein Trainer nur auf einen Spieler einwirken, sein Verhalten zu ändern, aber am Ende liegt es am Spieler selbst, dies auch zu tun. Glaubst du im ernst, dass alle Trainer währen Caio´s Zeit bei der Eintracht nur tatenlos zugesehen haben, nicht versucht haben aus dem vermeintlichen Rohdiamanten etwas zu machen, mit Egalität und Lustlosigkeit an das "Projekt Caio" herangingen? Ich erinnere mich da an Aussagen verschiedener Trainer, direkt nach deren Amtsantritt, die ganz anders lauteten. Aber nein, es lag bestimmt nicht an Caio selbst, dass besagte Trainer irgendwann die Hoffnung verloren und lieber Spielern ihre Einsätze gaben, die zwar nicht über ein ähnliches ausgeprägtes Grundtalent verfügten, aber durch Einsatz und Ehrgeiz überzeugten.
#
Afrigaaner schrieb:
Was machen wir, wenn Caio die letzten 5 Spiele spielt und 10 Tore schiesst?


Baer - Fell - verteilen



Dieser Beitrag wurde meinem Bruder im Geiste - WUe Adler gewidmet.
#
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:


Undiszipliniert? Ich würde es eher naiv nennen. In der Sommerpause nicht zu trainieren oder Chips zu kaufen. Undiszipliniert nenne ich was anderes.


Hast Recht, undiszipliniert ist hierfür das falsche Wort. Für einen Fußballprofi, dessen Körper sein Kapital ist, passt hier wohl besser das Wort "dumm" - in Bezug auf sein Verhalten.

Und Oka ist phlegmatisch? Er mag von Natur aus ruhig sein, aber er ist ein Musterprofi der sich fit hält, die richtige Einstellung zu seinem Beruf hat und somit auch im mittlerweile biblischen Alter noch zwischen den Pfosten steht. Wo er phlegmatisch sein soll erschließt sich mir nicht.


Dann nenne es dumm. Es ist eines der Privilegien von Fußballprofis, dumm zu sein. Die Spielfelder der Bundesliga sind voll davon.

Einem Dummen ein paar Lebensweisheiten mitzugeben sollte allerdings etwas leichter sein als einem Grobmotoriker das Fußballspielen beizubringen.

Ich habe auch nicht behauptet, dass Oka undiszipliniert wäre. Nur dass er phlegmatisch ist. Und das nicht zu knapp.    


Dann beschreibe doch mal bitte, was genau du an Oka phlegmatisch empfindest. Vielleicht stehe ich einfach nur auf dem Schlauch, gebe Dir aber am Ende Recht. Für mich ist er "ruhig", und nicht "phlegmatisch".

Und ich habe nicht den Spieler als dumm bezeichnet, so wie du es nun hinstellst. Ich empfinde es als dumm, wenn jemand dessen Kapital sein Körper ist, diesen nicht fit hält, sondern (wie du es schreibst) Chips dem freiwilligen Training vorzieht. Dumm, undiszipliniert und unprofessionell - fernab vom IQ, der durchaus hoch sein kann.

Und letzten Endes kann auch ein Trainer nur auf einen Spieler einwirken, sein Verhalten zu ändern, aber am Ende liegt es am Spieler selbst, dies auch zu tun. Glaubst du im ernst, dass alle Trainer währen Caio´s Zeit bei der Eintracht nur tatenlos zugesehen haben, nicht versucht haben aus dem vermeintlichen Rohdiamanten etwas zu machen, mit Egalität und Lustlosigkeit an das "Projekt Caio" herangingen? Ich erinnere mich da an Aussagen verschiedener Trainer, direkt nach deren Amtsantritt, die ganz anders lauteten. Aber nein, es lag bestimmt nicht an Caio selbst, dass besagte Trainer irgendwann die Hoffnung verloren und lieber Spielern ihre Einsätze gaben, die zwar nicht über ein ähnliches ausgeprägtes Grundtalent verfügten, aber durch Einsatz und Ehrgeiz überzeugten.


Interessante Punkte. Der Reihe nach.

Okas Phlegma offenbart sich bei jedem Ballbesitz. Er hat keinerlei Interesse daran, das Spiel schnell nach vorne zu tragen, zu reagieren, einen Konter einzuleiten. Dass der Gegner gerade mit zehn Mann an seinem Strafraum steht, dass da ein weites, offenes Mittelfeld liegt, dass da vorne ein Eintrachtspieler lauern könnte, das kommt in seiner Gedankenwelt scheinbar gar nicht vor. Ebensowenig wie - was andere Torhüter machen - die Spieler anzutreiben, sie nach vorne zu winken, in den Konter zu schicken.
Viele legen ihm das als "Ruhe" aus. Kann jeder sehen, wie er mag. Für mich ist es unzeitgemäße Schlafmützigkeit, oder eben Phlegma.

Dumm. Das habe ich dir gar nicht zum Vorwurf gemacht. Ich wollte nur sagen, dass man statt naiv auch dumm sagen kann und dir somit beipflichten.

Den lezten Punkt sehe ich gänzlich anders. Es ist schlichtweg falsch, dass Caio sich nicht verändert hat. Es ist schlichtweg falsch, dass er - spätestens ab saison 09/10 - nicht lief, nicht nach hinten arbeitete usw. Es ist schlichtweg falsch, dass er der Rohdiamant blieb.
Das Gegenteil ist richtig. Gegen Bochum 09/10 sahen ihn viele hier schon als den endlich angekommenen Spielmacher. Dann kam eine Verletzung. In der Vorbereitung auf 11/12 überzeugte er sogar Armin Veh derart, dass dieser mit ihm in der Anfangself plante und startete. In den wenigen Einsätzen, die er nach seiner - für mich leider vollkommen unverständlichen Suspendierung nach nicht mal 1,5 Spielen - bekam, konnte er immer überzeugen. Spielerisch, läuferisch, kämpferisch.

Da war der Zug aber schon weg. Warum auch immer.
#
Der kommt bestimmt noch einmal zurück und zeigt es allen!  
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:


Undiszipliniert? Ich würde es eher naiv nennen. In der Sommerpause nicht zu trainieren oder Chips zu kaufen. Undiszipliniert nenne ich was anderes.


Hast Recht, undiszipliniert ist hierfür das falsche Wort. Für einen Fußballprofi, dessen Körper sein Kapital ist, passt hier wohl besser das Wort "dumm" - in Bezug auf sein Verhalten.

Und Oka ist phlegmatisch? Er mag von Natur aus ruhig sein, aber er ist ein Musterprofi der sich fit hält, die richtige Einstellung zu seinem Beruf hat und somit auch im mittlerweile biblischen Alter noch zwischen den Pfosten steht. Wo er phlegmatisch sein soll erschließt sich mir nicht.


Dann nenne es dumm. Es ist eines der Privilegien von Fußballprofis, dumm zu sein. Die Spielfelder der Bundesliga sind voll davon.

Einem Dummen ein paar Lebensweisheiten mitzugeben sollte allerdings etwas leichter sein als einem Grobmotoriker das Fußballspielen beizubringen.

Ich habe auch nicht behauptet, dass Oka undiszipliniert wäre. Nur dass er phlegmatisch ist. Und das nicht zu knapp.    


Dann beschreibe doch mal bitte, was genau du an Oka phlegmatisch empfindest. Vielleicht stehe ich einfach nur auf dem Schlauch, gebe Dir aber am Ende Recht. Für mich ist er "ruhig", und nicht "phlegmatisch".

Und ich habe nicht den Spieler als dumm bezeichnet, so wie du es nun hinstellst. Ich empfinde es als dumm, wenn jemand dessen Kapital sein Körper ist, diesen nicht fit hält, sondern (wie du es schreibst) Chips dem freiwilligen Training vorzieht. Dumm, undiszipliniert und unprofessionell - fernab vom IQ, der durchaus hoch sein kann.

Und letzten Endes kann auch ein Trainer nur auf einen Spieler einwirken, sein Verhalten zu ändern, aber am Ende liegt es am Spieler selbst, dies auch zu tun. Glaubst du im ernst, dass alle Trainer währen Caio´s Zeit bei der Eintracht nur tatenlos zugesehen haben, nicht versucht haben aus dem vermeintlichen Rohdiamanten etwas zu machen, mit Egalität und Lustlosigkeit an das "Projekt Caio" herangingen? Ich erinnere mich da an Aussagen verschiedener Trainer, direkt nach deren Amtsantritt, die ganz anders lauteten. Aber nein, es lag bestimmt nicht an Caio selbst, dass besagte Trainer irgendwann die Hoffnung verloren und lieber Spielern ihre Einsätze gaben, die zwar nicht über ein ähnliches ausgeprägtes Grundtalent verfügten, aber durch Einsatz und Ehrgeiz überzeugten.


Interessante Punkte. Der Reihe nach.

Okas Phlegma offenbart sich bei jedem Ballbesitz. Er hat keinerlei Interesse daran, das Spiel schnell nach vorne zu tragen, zu reagieren, einen Konter einzuleiten. Dass der Gegner gerade mit zehn Mann an seinem Strafraum steht, dass da ein weites, offenes Mittelfeld liegt, dass da vorne ein Eintrachtspieler lauern könnte, das kommt in seiner Gedankenwelt scheinbar gar nicht vor. Ebensowenig wie - was andere Torhüter machen - die Spieler anzutreiben, sie nach vorne zu winken, in den Konter zu schicken.
Viele legen ihm das als "Ruhe" aus. Kann jeder sehen, wie er mag. Für mich ist es unzeitgemäße Schlafmützigkeit, oder eben Phlegma.

Dumm. Das habe ich dir gar nicht zum Vorwurf gemacht. Ich wollte nur sagen, dass man statt naiv auch dumm sagen kann und dir somit beipflichten.

Den lezten Punkt sehe ich gänzlich anders. Es ist schlichtweg falsch, dass Caio sich nicht verändert hat. Es ist schlichtweg falsch, dass er - spätestens ab saison 09/10 - nicht lief, nicht nach hinten arbeitete usw. Es ist schlichtweg falsch, dass er der Rohdiamant blieb.
Das Gegenteil ist richtig. Gegen Bochum 09/10 sahen ihn viele hier schon als den endlich angekommenen Spielmacher. Dann kam eine Verletzung. In der Vorbereitung auf 11/12 überzeugte er sogar Armin Veh derart, dass dieser mit ihm in der Anfangself plante und startete. In den wenigen Einsätzen, die er nach seiner - für mich leider vollkommen unverständlichen Suspendierung nach nicht mal 1,5 Spielen - bekam, konnte er immer überzeugen. Spielerisch, läuferisch, kämpferisch.

Da war der Zug aber schon weg. Warum auch immer.


Ich glaube, auch wenn hier der Eindruck durch die letzten Beiträge vielleicht ein anderer sein mag, dass wir in vielen Dingen gar nicht weit auseinander liegen.

Deine Beschreibung von Oka´s Spielweise deckt sich mit meiner Meinung. Du bezeichnest es als "phlegmatisch", ich würde eher andere Beschreibungen dazu finden. Aber in der Sache sind wir uns da einig.

Und um nochmal (und nun meinerseits letztmalig) auf den Spieler zurück, um den es ja in diesem Thread ging: Eine Entwicklung war durchaus verspürbar, auch da pflichte ich Dir bei. Und auch ich war verwundert, dass dieser Aufwärtstrend scheinbar mit einem Schlag ein Ende nahm - oder wie du es siehst, ihm ein ende genommen wurde. Meine Beurteilung Caio´s bezieht sich auch eher auf seine gesamte Zeit in Frankfurt, und da sehe ich im Resümee halt eher Schatten als Licht.

Trainer haben fehler gemacht, der Verein hat Fehler gemacht, doch letzen Endes war es der Spieler selbst der nicht in der Lage war sich dauerhaft in der ersten Elf zu positionieren.

Gute, sachliche Diskussion mit Dir.
Wünsche noch ´nen schönen Abend und ein frohes Osterfest!  
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
Tackleberry schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:


Undiszipliniert? Ich würde es eher naiv nennen. In der Sommerpause nicht zu trainieren oder Chips zu kaufen. Undiszipliniert nenne ich was anderes.


Hast Recht, undiszipliniert ist hierfür das falsche Wort. Für einen Fußballprofi, dessen Körper sein Kapital ist, passt hier wohl besser das Wort "dumm" - in Bezug auf sein Verhalten.

Und Oka ist phlegmatisch? Er mag von Natur aus ruhig sein, aber er ist ein Musterprofi der sich fit hält, die richtige Einstellung zu seinem Beruf hat und somit auch im mittlerweile biblischen Alter noch zwischen den Pfosten steht. Wo er phlegmatisch sein soll erschließt sich mir nicht.


Dann nenne es dumm. Es ist eines der Privilegien von Fußballprofis, dumm zu sein. Die Spielfelder der Bundesliga sind voll davon.

Einem Dummen ein paar Lebensweisheiten mitzugeben sollte allerdings etwas leichter sein als einem Grobmotoriker das Fußballspielen beizubringen.

Ich habe auch nicht behauptet, dass Oka undiszipliniert wäre. Nur dass er phlegmatisch ist. Und das nicht zu knapp.    


Dann beschreibe doch mal bitte, was genau du an Oka phlegmatisch empfindest. Vielleicht stehe ich einfach nur auf dem Schlauch, gebe Dir aber am Ende Recht. Für mich ist er "ruhig", und nicht "phlegmatisch".

Und ich habe nicht den Spieler als dumm bezeichnet, so wie du es nun hinstellst. Ich empfinde es als dumm, wenn jemand dessen Kapital sein Körper ist, diesen nicht fit hält, sondern (wie du es schreibst) Chips dem freiwilligen Training vorzieht. Dumm, undiszipliniert und unprofessionell - fernab vom IQ, der durchaus hoch sein kann.

Und letzten Endes kann auch ein Trainer nur auf einen Spieler einwirken, sein Verhalten zu ändern, aber am Ende liegt es am Spieler selbst, dies auch zu tun. Glaubst du im ernst, dass alle Trainer währen Caio´s Zeit bei der Eintracht nur tatenlos zugesehen haben, nicht versucht haben aus dem vermeintlichen Rohdiamanten etwas zu machen, mit Egalität und Lustlosigkeit an das "Projekt Caio" herangingen? Ich erinnere mich da an Aussagen verschiedener Trainer, direkt nach deren Amtsantritt, die ganz anders lauteten. Aber nein, es lag bestimmt nicht an Caio selbst, dass besagte Trainer irgendwann die Hoffnung verloren und lieber Spielern ihre Einsätze gaben, die zwar nicht über ein ähnliches ausgeprägtes Grundtalent verfügten, aber durch Einsatz und Ehrgeiz überzeugten.


Interessante Punkte. Der Reihe nach.

Okas Phlegma offenbart sich bei jedem Ballbesitz. Er hat keinerlei Interesse daran, das Spiel schnell nach vorne zu tragen, zu reagieren, einen Konter einzuleiten. Dass der Gegner gerade mit zehn Mann an seinem Strafraum steht, dass da ein weites, offenes Mittelfeld liegt, dass da vorne ein Eintrachtspieler lauern könnte, das kommt in seiner Gedankenwelt scheinbar gar nicht vor. Ebensowenig wie - was andere Torhüter machen - die Spieler anzutreiben, sie nach vorne zu winken, in den Konter zu schicken.
Viele legen ihm das als "Ruhe" aus. Kann jeder sehen, wie er mag. Für mich ist es unzeitgemäße Schlafmützigkeit, oder eben Phlegma.

Dumm. Das habe ich dir gar nicht zum Vorwurf gemacht. Ich wollte nur sagen, dass man statt naiv auch dumm sagen kann und dir somit beipflichten.

Den lezten Punkt sehe ich gänzlich anders. Es ist schlichtweg falsch, dass Caio sich nicht verändert hat. Es ist schlichtweg falsch, dass er - spätestens ab saison 09/10 - nicht lief, nicht nach hinten arbeitete usw. Es ist schlichtweg falsch, dass er der Rohdiamant blieb.
Das Gegenteil ist richtig. Gegen Bochum 09/10 sahen ihn viele hier schon als den endlich angekommenen Spielmacher. Dann kam eine Verletzung. In der Vorbereitung auf 11/12 überzeugte er sogar Armin Veh derart, dass dieser mit ihm in der Anfangself plante und startete. In den wenigen Einsätzen, die er nach seiner - für mich leider vollkommen unverständlichen Suspendierung nach nicht mal 1,5 Spielen - bekam, konnte er immer überzeugen. Spielerisch, läuferisch, kämpferisch.

Da war der Zug aber schon weg. Warum auch immer.


Und wer hier behauptet, caio hätte hier das nötige vertrauen von irgend einem Trainer bekommen geschweige denn jemals die nötige spielpraxis gehabt, der hat die letzten Jahre wohl geschlafen. Nachdem caio als auch korkmaz von skibbe nach einer guten Rückrunde, in der sich beide zurecht in die erste 11 gespielt haben, das vertrauen entzogen bekamen, weil dieser zur neuen Saison lieber mit drei Stürmern spielen musste, war für beide Spieler hier der Zug endgültig abgefahren. Wobei veh das ganze nach 1,5 Spielen und "starker" Vorbereitung noch toppte.

Bleibt abzuwarten, wo es ihn hinzieht, ich denke, dass er unter anderen Rahmenbedingungen eine gute Rolle spielen wird. Mangelnden Ehrgeiz konnte ich die letzten Jahre auf dem Feld nicht erkennen. Und auch aus trainingsberichten gab es schon lange keine negativen Stimmen mehr, eher gegenteilige und das, obwohl er unter veh keine chance bekommt. Das ehrt ihn.
#
Schade. Auch ich hatte lange die Hoffnung gehegt, dass Caio irgendwann zündet.
Selten hat ein Spieler so viel Projektionsfläche für die Illusionen und Wünsche der Fans geboten. Warum eigentlich? Ich glaube, da müssen wir uns selbst an der Nase packen und fragen, was und warum wir so vieles  in Caio hineingedichtet haben.
Denn nüchtern betrachtet, war Caio am Anfang so wie er jetzt am Ende ist, nicht mehr und nicht weniger. Caio ist sich gleich geblieben. Ein talentierter Spieler, dem es jedoch an entscheidenden Eigenschaften wie Durchsetzungsfähigkeit, Power, Ehrgeiz, Flexibilität und Klugheit fehlt.
Ich wünsche ihm trotzdem alles Gute für sein weiteres Fußballerleben. Vielleicht, vielleicht schafft er irgendwann doch den Durchbruch.    


Teilen