Flüchtlingsdrama in Europa - Teil 1


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 17. Juli 2018, 21:47 Uhr um 21:47 Uhr gesperrt weil:
Geht hier weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/130980
#
ZdJ Schuster im Bezug auf unsere neuen Mitbürger.

"Hass auf Juden und Intoleranz fester Bestandteil"
und weiter
"Denken Sie nicht nur an die Juden, denken Sie an die Gleichberechtigung von Frau und Mann oder den Umgang mit Homosexuellen."
#
Faschismus rufen sie hier im Forun gelegentlich ganz gerne

Aber des ist jetzt neu.

Was  ist denn  bitteschön "popkultureller Islamofaschismus"?

Nie gehört.Hört sich etwas speziell an .geht's da um Sprüche ,wie "ScheiX Jude" oder um was ?

Hast du den Titel des Berichtes Aragorn ?

Danke

Sorry. mir wäre in diesem Zusammenhang(nämlich Vorstädte und widerwärtig ) höchstens der "popkulturelle Antisemitismus  der Kackers aus Affebach gegnüber dem Nachbarn "eingefallen

Spaß.

Geb doch bitte mal den Titel des Berichtes .Danke
#
#
Danke sehr
#
Danke sehr
#
Dirty-Harry schrieb:

Danke sehr

Ist ja eigentlich nichts neues, jedenfalls nicht, wenn man bedenkt, dass immer mehr Juden Frankreich verlassen, wegen antisemitischen Übergriffen.

http://m.spiegel.de/panorama/gesellschaft/a-982388.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

Ein Nahost-Experte, ich glaube, der hieß Schirra(?) hat bereits darauf hingewiesen, dass Deutschland ähnliche Verhältnisse bevorstehen könnten, wie in Frankreich, sollte die massenhafte Integration der Flüchtlinge misslingen.

Ist also kaum verwunderlich, wenn die Juden sich hierzulande besorgt äußern.
#
Dirty-Harry schrieb:

Danke sehr

Ist ja eigentlich nichts neues, jedenfalls nicht, wenn man bedenkt, dass immer mehr Juden Frankreich verlassen, wegen antisemitischen Übergriffen.

http://m.spiegel.de/panorama/gesellschaft/a-982388.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

Ein Nahost-Experte, ich glaube, der hieß Schirra(?) hat bereits darauf hingewiesen, dass Deutschland ähnliche Verhältnisse bevorstehen könnten, wie in Frankreich, sollte die massenhafte Integration der Flüchtlinge misslingen.

Ist also kaum verwunderlich, wenn die Juden sich hierzulande besorgt äußern.
#
Ja ist nicht neu(abgesehn vom "popkulturellen" Anstrich ,deswegen wollte ich mal nachlesen )
Erst die letzten Tage haben sie im TV enttsprechend über Frankreich berichtet

Klar.Ist schon so ,wie du aufzeigst.

Da dürfte die Meinungen hier sogar insgesamt nicht auseinander gehen

Aragorn schrieb:

Ist ja eigentlich nichts neues, jedenfalls nicht, wenn man bedenkt, dass immer mehr Juden Frankreich verlassen, wegen antisemitischen Übergriffen.


http://m.spiegel.de/panorama/gesellschaft/a-982388.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=


Ein Nahost-Experte, ich glaube, der hieß Schirra(?) hat bereits darauf hingewiesen, dass Deutschland ähnliche Verhältnisse bevorstehen könnten, wie in Frankreich, sollte die massenhafte Integration der Flüchtlinge misslingen.


Ist also kaum verwunderlich, wenn die Juden sich hierzulande besorgt äußern

#
Dirty-Harry schrieb:

Danke sehr

Ist ja eigentlich nichts neues, jedenfalls nicht, wenn man bedenkt, dass immer mehr Juden Frankreich verlassen, wegen antisemitischen Übergriffen.

http://m.spiegel.de/panorama/gesellschaft/a-982388.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

Ein Nahost-Experte, ich glaube, der hieß Schirra(?) hat bereits darauf hingewiesen, dass Deutschland ähnliche Verhältnisse bevorstehen könnten, wie in Frankreich, sollte die massenhafte Integration der Flüchtlinge misslingen.

Ist also kaum verwunderlich, wenn die Juden sich hierzulande besorgt äußern.
#
es ist in der tat leider nichts neues, genausowenig wie die tatsache, daß das integrationskonzept in frankreich fragwürdig ist, ich habe vor jahrzehnten schüleraustausch nach frankreich gemacht und war damals schon entsetzt über den z.t. ausgeprägten rassismus.

fraglich ist trotzallem ob man für hier panik schieben muß und verhältnisse wie in frankreich wie z.b. in den banlieus an die wand malt oder sich ernsthaft mit dem thema auseinandersetzt und z.b. dafür sorgt, daß nicht mehr der name, so denn er denn ausländisch klingt, ausschlaggebend  bei einer bewerbung sein kann.

wenn man z.b. sowas erreicht hat, hat man schon einen großen schritt gemacht und kann bedingungen wie sie z.t. in frankreich herrschen, vermeiden.

ein großer schritt für gelungene integration
#
es ist in der tat leider nichts neues, genausowenig wie die tatsache, daß das integrationskonzept in frankreich fragwürdig ist, ich habe vor jahrzehnten schüleraustausch nach frankreich gemacht und war damals schon entsetzt über den z.t. ausgeprägten rassismus.

fraglich ist trotzallem ob man für hier panik schieben muß und verhältnisse wie in frankreich wie z.b. in den banlieus an die wand malt oder sich ernsthaft mit dem thema auseinandersetzt und z.b. dafür sorgt, daß nicht mehr der name, so denn er denn ausländisch klingt, ausschlaggebend  bei einer bewerbung sein kann.

wenn man z.b. sowas erreicht hat, hat man schon einen großen schritt gemacht und kann bedingungen wie sie z.t. in frankreich herrschen, vermeiden.

ein großer schritt für gelungene integration
#
Xaver08 schrieb:

ein großer schritt für gelungene integration

Diese gelungene Integration setzt allerdings das unbedingte Wollen der Politik und der Gesellschaft sowie natürlich auch der Flüchtlinge voraus und da habe ich erhebliche Zweifel.
#
Xaver08 schrieb:

ein großer schritt für gelungene integration

Diese gelungene Integration setzt allerdings das unbedingte Wollen der Politik und der Gesellschaft sowie natürlich auch der Flüchtlinge voraus und da habe ich erhebliche Zweifel.
#
Aragorn schrieb:

Diese gelungene Integration setzt allerdings das unbedingte Wollen der Politik und der Gesellschaft sowie natürlich auch der Flüchtlinge voraus und da habe ich erhebliche Zweifel.

unbedingtes wollen... naja. wollen reicht. und selbstverständlich werde nicht alle  wollen, davon auszugehen ist illusorisch.

aber auch da gilt, das klima, in dem diese menschen ankommen unterstützt oder schreckt ab.

wenn du im zielland deiner flucht unter pauschalverdacht gestellt wirst, du könntest einer sein, vor dem du fliehst, wenn die angst geschürt wird, du bist nur gekommen, um im supermarkt, um die ecke deiner unterkunft auf diebeszug zu gehen oder um den deutschen mädels an die wäsche zu gehen, ist das natürlich ungeheuer förderlich für integration...
#
Aragorn schrieb:

Diese gelungene Integration setzt allerdings das unbedingte Wollen der Politik und der Gesellschaft sowie natürlich auch der Flüchtlinge voraus und da habe ich erhebliche Zweifel.

unbedingtes wollen... naja. wollen reicht. und selbstverständlich werde nicht alle  wollen, davon auszugehen ist illusorisch.

aber auch da gilt, das klima, in dem diese menschen ankommen unterstützt oder schreckt ab.

wenn du im zielland deiner flucht unter pauschalverdacht gestellt wirst, du könntest einer sein, vor dem du fliehst, wenn die angst geschürt wird, du bist nur gekommen, um im supermarkt, um die ecke deiner unterkunft auf diebeszug zu gehen oder um den deutschen mädels an die wäsche zu gehen, ist das natürlich ungeheuer förderlich für integration...
#
Warum ich ziemlich entsetzt bin, dass ausgerechnet der Zentralrat der Juden Deutschlands eine Obergrenze von Flüchtlingen fordert, darauf reagiert anscheinend niemand.
#
Warum ich ziemlich entsetzt bin, dass ausgerechnet der Zentralrat der Juden Deutschlands eine Obergrenze von Flüchtlingen fordert, darauf reagiert anscheinend niemand.
#
reggaetyp schrieb:

Warum ich ziemlich entsetzt bin, dass ausgerechnet der Zentralrat der Juden Deutschlands eine Obergrenze von Flüchtlingen fordert, darauf reagiert anscheinend niemand.

Was erwartest Du denn als Reaktion? "Nazis!"?
#
reggaetyp schrieb:

Warum ich ziemlich entsetzt bin, dass ausgerechnet der Zentralrat der Juden Deutschlands eine Obergrenze von Flüchtlingen fordert, darauf reagiert anscheinend niemand.

Was erwartest Du denn als Reaktion? "Nazis!"?
#
Andy schrieb:  


Warum ich ziemlich entsetzt bin, dass ausgerechnet der Zentralrat der Juden Deutschlands eine Obergrenze von Flüchtlingen fordert, darauf reagiert anscheinend niemand.


Was erwartest Du denn als Reaktion? "Nazis!"?

Schon widder Nazis ?

Nö.

Ich vermute, er erwartet jetzt die alsbaldige Obergrenze.

Geschichtsbewußt ist er, Insoweit auch Verantwortungsbewußt.

Und  hier stehen wir tatsächlich in der ewigen Schuld
#
Andy schrieb:  


Warum ich ziemlich entsetzt bin, dass ausgerechnet der Zentralrat der Juden Deutschlands eine Obergrenze von Flüchtlingen fordert, darauf reagiert anscheinend niemand.


Was erwartest Du denn als Reaktion? "Nazis!"?

Schon widder Nazis ?

Nö.

Ich vermute, er erwartet jetzt die alsbaldige Obergrenze.

Geschichtsbewußt ist er, Insoweit auch Verantwortungsbewußt.

Und  hier stehen wir tatsächlich in der ewigen Schuld
#
Dirty-Harry schrieb:

Schon widder Nazis ?


Nö.


Ich vermute, er erwartet jetzt die alsbaldige Obergrenze.


Geschichtsbewußt ist er, Insoweit auch Verantwortungsbewußt.


Und  hier stehen wir tatsächlich in der ewigen Schuld

Dir ist aber auch gar nichts zu billig, oder?
#
Dirty-Harry schrieb:

Schon widder Nazis ?


Nö.


Ich vermute, er erwartet jetzt die alsbaldige Obergrenze.


Geschichtsbewußt ist er, Insoweit auch Verantwortungsbewußt.


Und  hier stehen wir tatsächlich in der ewigen Schuld

Dir ist aber auch gar nichts zu billig, oder?
#
stefank schrieb:

Dir ist aber auch gar nichts zu billig, oder?

Doch .Und du kennst ihn
#
stefank schrieb:

Dir ist aber auch gar nichts zu billig, oder?

Doch .Und du kennst ihn
#
Dirty-Harry schrieb:  


stefank schrieb:
Dir ist aber auch gar nichts zu billig, oder?


Doch .Und du kennst ihn

Also zum einen fährt die Retourkutsche meist nach Nirgendwo.
Und zum anderen finde ich es billig, die Ängste einer Vertretung einer Bevölkerungsgruppe, die übelste Verfolgungserfahrungen hat, mögen diese Ängste berechtigt sein oder nicht, als Argument für das eigene Gequake nach einer verfassungswidrigen festgesetzten Obergrenze bei den Flüchtlingen zu benutzen.
Und was ist dein Grund, das wiederum billig zu finden?
#
ZdJ Schuster im Bezug auf unsere neuen Mitbürger.

"Hass auf Juden und Intoleranz fester Bestandteil"
und weiter
"Denken Sie nicht nur an die Juden, denken Sie an die Gleichberechtigung von Frau und Mann oder den Umgang mit Homosexuellen."
#
Es geht um Sephardische Juden in Paris und drumrum.
Und es geht darum das Israel die Bürger ausgehen. Es geht um eine der vielen "Rückholaktionen" der Israelis.  Das jetzt im Flüchtlingskontex zu sehen ist eine riesengroße Schweinerei. Mehr von meiner Seite nicht mehr, heute.

Besorgte Bürger macht euch doch mal selbst ein Bild.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sephardim
#
Dirty-Harry schrieb:  


stefank schrieb:
Dir ist aber auch gar nichts zu billig, oder?


Doch .Und du kennst ihn

Also zum einen fährt die Retourkutsche meist nach Nirgendwo.
Und zum anderen finde ich es billig, die Ängste einer Vertretung einer Bevölkerungsgruppe, die übelste Verfolgungserfahrungen hat, mögen diese Ängste berechtigt sein oder nicht, als Argument für das eigene Gequake nach einer verfassungswidrigen festgesetzten Obergrenze bei den Flüchtlingen zu benutzen.
Und was ist dein Grund, das wiederum billig zu finden?
#
Ich finde es in der tat billig was du machst.

Nie am Thema beteiligt, Aber immer auf der persönlichen Schiene am Thema vorbei.

Hetze usw.

Ich kenn Teilnehmer, die haben sich wegen dir abgmeldet.

Wie wärs mit inhaltlicher Diskussion statt einseitigem persönlichen Getue ?

Dann darfst du gerne mittun, So ist unterste Schublade

was glaubst du eigentlich wer du bist, daß ich mich weiterhin noch erklären muß.?

versuch s mit anderen.

Oder besprechs mit deinem Friseur, wenn du nur die persönliche Schiene glaubst ohne inhaltliche Beteiligung  rausholen zu dürfen .

nicht mehr mit mir.
#
Es geht um Sephardische Juden in Paris und drumrum.
Und es geht darum das Israel die Bürger ausgehen. Es geht um eine der vielen "Rückholaktionen" der Israelis.  Das jetzt im Flüchtlingskontex zu sehen ist eine riesengroße Schweinerei. Mehr von meiner Seite nicht mehr, heute.

Besorgte Bürger macht euch doch mal selbst ein Bild.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sephardim
#
Ffm60ziger schrieb:

Es geht um Sephardische Juden in Paris und drumrum.
Und es geht darum das Israel die Bürger ausgehen. Es geht um eine der vielen "Rückholaktionen" der Israelis.  Das jetzt im Flüchtlingskontex zu sehen ist eine riesengroße Schweinerei. Mehr von meiner Seite nicht mehr, heute.


Besorgte Bürger macht euch doch mal selbst ein Bild.https://de.wikipedia.org/wiki/Sephardim

Der Zentralrat der Juden in Deutschland sagt seine Meinung und sofort ist hier Israel im Spiel. Klassisch.
Merkste was? Wahrscheinlich nicht.
#
Ich glaube die Leute, die momentan fast täglich Flüchtlingsunterkünfte mit Hakenkreuzen beschmieren oder sonstwie angreifen oder Flüchtlinge attackieren sind auch nicht so super gut auf Juden zu sprechen, oder ?
Gewalt oder Vorurteile gegen Juden kommen unter muslimischen Bürgern nicht mehr vor als unter nicht-muslimischen. Auch wenn das vielleicht nicht in das Bild einiger passt, ich verstehe echt nich wie man bei der derzeitigen Lage nicht sehen kann, von wo momentan die meiste Gefahr ausgeht. Aber alles nur besorgte Bürger.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-03/juden-muslime-zusammenleben-deutschland

"Die Zahlen der Bundespolizei stehen jedem zur Verfügung: Mehr als 95 Prozent aller antisemitischen Gewalt- und Straftaten werden in Deutschland durch nicht-muslimische Deutsche verübt. Antisemitische Gewalt kommt unter Muslimen nicht häufiger vor als unter Nicht-Muslimen."

Obergrenze für Nazis wäre aber auch eine Idee. 1 behalten und im Museum ausstellen, alle anderen auf den Mond schießen.
#
Ich finde es in der tat billig was du machst.

Nie am Thema beteiligt, Aber immer auf der persönlichen Schiene am Thema vorbei.

Hetze usw.

Ich kenn Teilnehmer, die haben sich wegen dir abgmeldet.

Wie wärs mit inhaltlicher Diskussion statt einseitigem persönlichen Getue ?

Dann darfst du gerne mittun, So ist unterste Schublade

was glaubst du eigentlich wer du bist, daß ich mich weiterhin noch erklären muß.?

versuch s mit anderen.

Oder besprechs mit deinem Friseur, wenn du nur die persönliche Schiene glaubst ohne inhaltliche Beteiligung  rausholen zu dürfen .

nicht mehr mit mir.
#
Dirty-Harry schrieb:

Ich finde es in der tat billig was du machst.


Nie am Thema beteiligt, Aber immer auf der persönlichen Schiene am Thema vorbei.


Hetze usw.


Ich kenn Teilnehmer, die haben sich wegen dir abgmeldet.


Wie wärs mit inhaltlicher Diskussion statt einseitigem persönlichen Getue ?


Dann darfst du gerne mittun, So ist unterste Schublade


was glaubst du eigentlich wer du bist, daß ich mich weiterhin noch erklären muß.?


versuch s mit anderen.


Oder besprechs mit deinem Friseur, wenn du nur die persönliche Schiene glaubst ohne inhaltliche Beteiligung  rausholen zu dürfen .


nicht mehr mit mir.

Mann wie mich dieser Postingstil nervt

immer diese komischen Leerzeilen

Satzfragmente

mal Groß mal klein

Satzzeichen mal hier mal da

Schreib doch mal einen normalen Fließtext

kann doch wohl nicht so schwer sein

usw.
#
Ffm60ziger schrieb:

Es geht um Sephardische Juden in Paris und drumrum.
Und es geht darum das Israel die Bürger ausgehen. Es geht um eine der vielen "Rückholaktionen" der Israelis.  Das jetzt im Flüchtlingskontex zu sehen ist eine riesengroße Schweinerei. Mehr von meiner Seite nicht mehr, heute.


Besorgte Bürger macht euch doch mal selbst ein Bild.https://de.wikipedia.org/wiki/Sephardim

Der Zentralrat der Juden in Deutschland sagt seine Meinung und sofort ist hier Israel im Spiel. Klassisch.
Merkste was? Wahrscheinlich nicht.
#
hawischer schrieb:

Merkste was?

D.epp ich schon


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!