Nachbetrachtung zum Pokalfinale

#
Bin erst vor wenigen Stunden aus Berlin zurückgekommen (da meine Reisegruppe leider fast direkt nach dem Spiel zurückfahren wollte...smile:  und würde mir gerne das Spiel nochmal anschauen. Weiß jemand, ob man das irgendwo in einer Mediathek oder so finden kann?

Ansonsten: Stimmmung etc war der Hammer, wobei ich fand, dass die Stimmung bei uns in der ersten Halbzeit besser war, als in der zweiten Halbzeit. Bei mir stellte sich dann - wie so oft - die Frage, was  dafür verantwortlich war: Hat sich das Spiel der Eintracht in der zweiten Halbzeit der Stimmung angepasst oder die Stimmung dem Spiel?

Wie auch immer: Obwohl ich gerne gewonnen hätte, fand ich es insgesamt super (bis auf meine Reisegruppe).
#
Was hat bloß der Alex kurz nach dem Schlusspfiff zu Niko Kovac gesagt?

Er sagt ein paar Worte, NK guckt kurz komisch und von den Lippen kann man lesen, dass er leicht verwundert “Echt?“ sagt.
Hat Alex seinen Abschied angedeutet?
#
Exil-Fan schrieb:

Was hat bloß der Alex kurz nach dem Schlusspfiff zu Niko Kovac gesagt?

Er sagt ein paar Worte, NK guckt kurz komisch und von den Lippen kann man lesen, dass er leicht verwundert “Echt?“ sagt.
Hat Alex seinen Abschied angedeutet?

Habe das aus dem Block heraus nicht gesehen, war mir aber sicher, dass das sein letztes Spiel für uns war.
Glaube aber nicht, dass der Alex diese Entscheidung in so einem Moment Kund tun würde.
#
Bin erst vor wenigen Stunden aus Berlin zurückgekommen (da meine Reisegruppe leider fast direkt nach dem Spiel zurückfahren wollte...smile:  und würde mir gerne das Spiel nochmal anschauen. Weiß jemand, ob man das irgendwo in einer Mediathek oder so finden kann?

Ansonsten: Stimmmung etc war der Hammer, wobei ich fand, dass die Stimmung bei uns in der ersten Halbzeit besser war, als in der zweiten Halbzeit. Bei mir stellte sich dann - wie so oft - die Frage, was  dafür verantwortlich war: Hat sich das Spiel der Eintracht in der zweiten Halbzeit der Stimmung angepasst oder die Stimmung dem Spiel?

Wie auch immer: Obwohl ich gerne gewonnen hätte, fand ich es insgesamt super (bis auf meine Reisegruppe).
#
Ich könnte jetzt Mutmaßungen anstellen, warum die Stimmung in der zweiten HZ schlechter war, aber da habe ich heute keine Lust drauf.
#
Was hat bloß der Alex kurz nach dem Schlusspfiff zu Niko Kovac gesagt?

Er sagt ein paar Worte, NK guckt kurz komisch und von den Lippen kann man lesen, dass er leicht verwundert “Echt?“ sagt.
Hat Alex seinen Abschied angedeutet?
#
Vielleicht hat er ja folgendes gesagt:
"Hättest Du mich nicht schon zur Halbzeit bringen können? Stattdessen setzt Du auf jemanden, der uns sowieso verläßt."
#
Theesi schrieb:

Bin noch in Berlin! Mann es tut so weh. Seit fast 30 Jahren warten wir auf diesen einen Tag, dieser eine Tag. Ich war 88 10 Jahre, dass war noch nicht "mein Titel" seit 89 jedes Spiel dabei gewesen, im H-Block für 5 Mark der Stehplatz Jugend. Und immer noch kein Titel. Das kann einfach nicht wahr sein. 92, 2006, 2017 - wann sag mir wann????


Hallo,

na dann gibt es für mich doch einen positiven Effekt, dass ich schon etwas älter bin und das Uefa Cup Finale und das Pokalfinale 1981 Live erleben durfte.
Aber es stimmt es ist verdammt lang her, das wir am Römer unsere SGE als Sieger feiern durften. Ich glaube nachdem letzten Aufstieg sollte die 11 auch auf den Balkon, hat man aber abgesagt weil ein Aufstieg nach einem dämlichen Abstieg keinen Grund zu feiern ist, sehe ich auch so..........und das heute am Römer muss nicht sein.

Auch wenn man immer wieder sagt, wie super das alles gelaufen ist, nach der Relegation und mehr kann man nicht erwarten, alles perfekt, nicht abgestiegen blabla.
Da halte ich es eher mit dem Grabi, der vor nicht langer Zeit mal sagte, "Jetzt muss man mal Geld in die Hand nehmen einige gute Spieler holen, es kann nicht der Anspruch der Eintracht sein, immer um den Abstieg zu spielen, oder glücklich zu sein im Mittelfeld zu landen""" ( Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, aber im Kern stimmt es)

Klar ist es wichtig mit der Kohle vernünftig umzugehen, aber wenn man nach der Vorrunde wie jetzt 4. war, oder vor dem letzten Abstieg 7. , dann sollte man mal kalkulieren, was muss ich investieren um am Ende evt CL oder EL zu spielen und damit dann ordentlich Geld zu verdienen, macht jeder Geschäftsmann, schauen was muss ich reinbuttern um am Ende meine Kohle plus Gewinn wieder neu zu investieren. Aber nach der Vorrunde Spieler abgeben und nichts Vernünftiges nachzuholen geht nicht, oder aber wir freuen uns über den Nichtabstieg wie über einen Titel und feiern am Römer.

Nicht falsch verstehen, ich liebe und leide mit unserer SGE schon ziemlich lange und mit den gegebenen Mitteln war es ein super Spiel unsere Mannschaft gestern. Aber die Mittel die wir in die Hand nehmen reichen auch nur für Mittel…….und das in einer so Finanzstarken Region wie dem Rhein Main Gebiet (da kann man mehr Sponsoren auftun).
Gruß
#
guckedu31 schrieb:

Theesi schrieb:

Bin noch in Berlin! Mann es tut so weh. Seit fast 30 Jahren warten wir auf diesen einen Tag, dieser eine Tag. Ich war 88 10 Jahre, dass war noch nicht "mein Titel" seit 89 jedes Spiel dabei gewesen, im H-Block für 5 Mark der Stehplatz Jugend. Und immer noch kein Titel. Das kann einfach nicht wahr sein. 92, 2006, 2017 - wann sag mir wann????


Hallo,

na dann gibt es für mich doch einen positiven Effekt, dass ich schon etwas älter bin und das Uefa Cup Finale und das Pokalfinale 1981 Live erleben durfte.
Aber es stimmt es ist verdammt lang her, das wir am Römer unsere SGE als Sieger feiern durften. Ich glaube nachdem letzten Aufstieg sollte die 11 auch auf den Balkon, hat man aber abgesagt weil ein Aufstieg nach einem dämlichen Abstieg keinen Grund zu feiern ist, sehe ich auch so..........und das heute am Römer muss nicht sein.
[...]


https://www.op-online.de/sport/eintracht-frankfurt/eintracht-feiert-aufstieg-roemer-frankfurt-fotostrecke-2307137.html
Beim Aufstieg 2012 gab es auch eine Feier auf dem Römer nach dem letzten Spieltag (müsste gegen 1860 gewesen sein). Gab damals wenn ich mich richtig erinnere auch Kritik an der Veranstaltung.  
#
Ich hab nen Kater. Körperlich und seelisch.
#
ExilhesseBaWue schrieb:

Ich hab nen Kater. Körperlich und seelisch.

Danke. Das bringt es exakt auf den Punkt. Der Mannschaft wird es ähnlich gehen...
#
Ein Wort noch zu Oczipka:

Schade, dass die Saison rum ist. In den letzten Spielen glaubte ich mich oft an den Oczipka seiner ersten Saison hier erinnert. So auch gestern.
#
Mainhattener schrieb:

grabi71 schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie durchaus Potenzial hat. Dass sie das gerne gegen die Großen zeigt und gegen die Kleinen vergisst, ist so neu in Frankfurt ja nicht.

Mein Eindruck: bis auf wenige Phasen hat man das Dortmunder Spiel sehr gut kontrollieren können. Das muss man auch erst mal schaffen.

Starkes Spiel vom Medo, schade, dass er dann raus musste. Abraham und Vallejo gewohnt sicher. Gacinovic überragend. Er hat in dieser Saison einen außerordentlichen Reifeprozess erlebt. Respekt.

Schwach: Fabian und Seferovic, obwohl er eine gute Szene hatte. Ansonsten ohne Durchsetzungskraft, Fabian mit vielen Ballverlusten.

Von Danny Blum erwarte ich in der kommenden Saison einiges. Alex Meier wird uns wohl verlassen, Hradi vermutlich auch. Bei Rebic bin ich unentschieden - seine Leistungen sind stark schwankend, auch innerhalb eines Spieles.

Eine Saison mit vielen Höhen und einigen Tiefen. Wenn man sich nicht beirren lässt und ehrgeizig weiter den eingeschlagenen Weg geht, bin ich ganz guten Mutes.

Wie so von Dir ein tolles Statement - so sehe ich das auch, konnte das nur nicht so schön ausdrücken! Ich stimme Dir auch in der Bewertung der von Dir genannten Spieler zu - einzig Medo: wenn er heute so gut, dann könnte man doch mit ihm verlängern?!


Ein Leistungsbezogenen ein Jahresvertrag kann man ihm ja anbieten wenn das was er heute zeigte dem entspricht was er im Training zeigte.

Ich fand Medo heute eigentlich auch erstaunlich stark. Zunächst - als ich die Aufstellung sah - dachte ich: "Medojevic, hä? Hat noch keine Sekunde gespielt diese Saison!" Aber dann hat er mich überrascht. Als Backup für einen noch zu holenden starken Sechser oder für Mascarell wäre Medo auf jeden Fall gut. Und sicher billiger als ein neuer Mann für diesen Posten. Aber das ist eine der vielen Personalien, die sich in den nächsten Wochen klären muss und wird.

Es wird ein spannender Sommer für uns. Wie im letzten Jahr. Nur hoffe ich, dass die wichtigen Leute diesmal früher an Bord sind. Bis jetzt sieht es ja gut aus.
#
clakir schrieb:

Mainhattener schrieb:

grabi71 schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie durchaus Potenzial hat. Dass sie das gerne gegen die Großen zeigt und gegen die Kleinen vergisst, ist so neu in Frankfurt ja nicht.

Mein Eindruck: bis auf wenige Phasen hat man das Dortmunder Spiel sehr gut kontrollieren können. Das muss man auch erst mal schaffen.

Starkes Spiel vom Medo, schade, dass er dann raus musste. Abraham und Vallejo gewohnt sicher. Gacinovic überragend. Er hat in dieser Saison einen außerordentlichen Reifeprozess erlebt. Respekt.

Schwach: Fabian und Seferovic, obwohl er eine gute Szene hatte. Ansonsten ohne Durchsetzungskraft, Fabian mit vielen Ballverlusten.

Von Danny Blum erwarte ich in der kommenden Saison einiges. Alex Meier wird uns wohl verlassen, Hradi vermutlich auch. Bei Rebic bin ich unentschieden - seine Leistungen sind stark schwankend, auch innerhalb eines Spieles.

Eine Saison mit vielen Höhen und einigen Tiefen. Wenn man sich nicht beirren lässt und ehrgeizig weiter den eingeschlagenen Weg geht, bin ich ganz guten Mutes.

Wie so von Dir ein tolles Statement - so sehe ich das auch, konnte das nur nicht so schön ausdrücken! Ich stimme Dir auch in der Bewertung der von Dir genannten Spieler zu - einzig Medo: wenn er heute so gut, dann könnte man doch mit ihm verlängern?!


Ein Leistungsbezogenen ein Jahresvertrag kann man ihm ja anbieten wenn das was er heute zeigte dem entspricht was er im Training zeigte.

Ich fand Medo heute eigentlich auch erstaunlich stark. Zunächst - als ich die Aufstellung sah - dachte ich: "Medojevic, hä? Hat noch keine Sekunde gespielt diese Saison!" Aber dann hat er mich überrascht. Als Backup für einen noch zu holenden starken Sechser oder für Mascarell wäre Medo auf jeden Fall gut. Und sicher billiger als ein neuer Mann für diesen Posten. Aber das ist eine der vielen Personalien, die sich in den nächsten Wochen klären muss und wird.

Es wird ein spannender Sommer für uns. Wie im letzten Jahr. Nur hoffe ich, dass die wichtigen Leute diesmal früher an Bord sind. Bis jetzt sieht es ja gut aus.

Sehe ich auch so. Medo wäre eine günstige Ergänzung für eine Position, auf der wir ansonsten zwei Neue bräuchten. Ich frage mich aber, ob man davon überzeugt ist, dass er fit genug ist, um mal längere Zeit durchzuhalten. Daran habe ich die größten Zweifel. Und einen weiteren Dauerverletzten im Kader zu haben, ist auch nicht das Wahre.
#
clakir schrieb:

Mainhattener schrieb:

grabi71 schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie durchaus Potenzial hat. Dass sie das gerne gegen die Großen zeigt und gegen die Kleinen vergisst, ist so neu in Frankfurt ja nicht.

Mein Eindruck: bis auf wenige Phasen hat man das Dortmunder Spiel sehr gut kontrollieren können. Das muss man auch erst mal schaffen.

Starkes Spiel vom Medo, schade, dass er dann raus musste. Abraham und Vallejo gewohnt sicher. Gacinovic überragend. Er hat in dieser Saison einen außerordentlichen Reifeprozess erlebt. Respekt.

Schwach: Fabian und Seferovic, obwohl er eine gute Szene hatte. Ansonsten ohne Durchsetzungskraft, Fabian mit vielen Ballverlusten.

Von Danny Blum erwarte ich in der kommenden Saison einiges. Alex Meier wird uns wohl verlassen, Hradi vermutlich auch. Bei Rebic bin ich unentschieden - seine Leistungen sind stark schwankend, auch innerhalb eines Spieles.

Eine Saison mit vielen Höhen und einigen Tiefen. Wenn man sich nicht beirren lässt und ehrgeizig weiter den eingeschlagenen Weg geht, bin ich ganz guten Mutes.

Wie so von Dir ein tolles Statement - so sehe ich das auch, konnte das nur nicht so schön ausdrücken! Ich stimme Dir auch in der Bewertung der von Dir genannten Spieler zu - einzig Medo: wenn er heute so gut, dann könnte man doch mit ihm verlängern?!


Ein Leistungsbezogenen ein Jahresvertrag kann man ihm ja anbieten wenn das was er heute zeigte dem entspricht was er im Training zeigte.

Ich fand Medo heute eigentlich auch erstaunlich stark. Zunächst - als ich die Aufstellung sah - dachte ich: "Medojevic, hä? Hat noch keine Sekunde gespielt diese Saison!" Aber dann hat er mich überrascht. Als Backup für einen noch zu holenden starken Sechser oder für Mascarell wäre Medo auf jeden Fall gut. Und sicher billiger als ein neuer Mann für diesen Posten. Aber das ist eine der vielen Personalien, die sich in den nächsten Wochen klären muss und wird.

Es wird ein spannender Sommer für uns. Wie im letzten Jahr. Nur hoffe ich, dass die wichtigen Leute diesmal früher an Bord sind. Bis jetzt sieht es ja gut aus.

Sehe ich auch so. Medo wäre eine günstige Ergänzung für eine Position, auf der wir ansonsten zwei Neue bräuchten. Ich frage mich aber, ob man davon überzeugt ist, dass er fit genug ist, um mal längere Zeit durchzuhalten. Daran habe ich die größten Zweifel. Und einen weiteren Dauerverletzten im Kader zu haben, ist auch nicht das Wahre.
#
Tobitor schrieb:

clakir schrieb:

Mainhattener schrieb:

grabi71 schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie durchaus Potenzial hat. Dass sie das gerne gegen die Großen zeigt und gegen die Kleinen vergisst, ist so neu in Frankfurt ja nicht.

Mein Eindruck: bis auf wenige Phasen hat man das Dortmunder Spiel sehr gut kontrollieren können. Das muss man auch erst mal schaffen.

Starkes Spiel vom Medo, schade, dass er dann raus musste. Abraham und Vallejo gewohnt sicher. Gacinovic überragend. Er hat in dieser Saison einen außerordentlichen Reifeprozess erlebt. Respekt.

Schwach: Fabian und Seferovic, obwohl er eine gute Szene hatte. Ansonsten ohne Durchsetzungskraft, Fabian mit vielen Ballverlusten.

Von Danny Blum erwarte ich in der kommenden Saison einiges. Alex Meier wird uns wohl verlassen, Hradi vermutlich auch. Bei Rebic bin ich unentschieden - seine Leistungen sind stark schwankend, auch innerhalb eines Spieles.

Eine Saison mit vielen Höhen und einigen Tiefen. Wenn man sich nicht beirren lässt und ehrgeizig weiter den eingeschlagenen Weg geht, bin ich ganz guten Mutes.

Wie so von Dir ein tolles Statement - so sehe ich das auch, konnte das nur nicht so schön ausdrücken! Ich stimme Dir auch in der Bewertung der von Dir genannten Spieler zu - einzig Medo: wenn er heute so gut, dann könnte man doch mit ihm verlängern?!


Ein Leistungsbezogenen ein Jahresvertrag kann man ihm ja anbieten wenn das was er heute zeigte dem entspricht was er im Training zeigte.

Ich fand Medo heute eigentlich auch erstaunlich stark. Zunächst - als ich die Aufstellung sah - dachte ich: "Medojevic, hä? Hat noch keine Sekunde gespielt diese Saison!" Aber dann hat er mich überrascht. Als Backup für einen noch zu holenden starken Sechser oder für Mascarell wäre Medo auf jeden Fall gut. Und sicher billiger als ein neuer Mann für diesen Posten. Aber das ist eine der vielen Personalien, die sich in den nächsten Wochen klären muss und wird.

Es wird ein spannender Sommer für uns. Wie im letzten Jahr. Nur hoffe ich, dass die wichtigen Leute diesmal früher an Bord sind. Bis jetzt sieht es ja gut aus.

Sehe ich auch so. Medo wäre eine günstige Ergänzung für eine Position, auf der wir ansonsten zwei Neue bräuchten. Ich frage mich aber, ob man davon überzeugt ist, dass er fit genug ist, um mal längere Zeit durchzuhalten. Daran habe ich die größten Zweifel. Und einen weiteren Dauerverletzten im Kader zu haben, ist auch nicht das Wahre.

Ist klar. Kovac hat ja bereits gesagt, dass er wohl vor allem auf den Rat der Ärzte hören wird, bezüglich eventueller Verlängerung mit Medo. Einen Dauerverletzten brauchen wir natürlich nicht.
#
Ich sitze gerade im ICE gen Frankfurt, "körperlich und emotional verkatert", wie es hier ein User treffend ausgedrückt hat. Meine Gefühle schwanken hin und her zwischen Stolz auf Team und Fans und der Enttäuschung, gestern eine historische Chance liegen gelassen zu haben. Dortmund war schlagbar, aber uns fehlte es an Glück und dem allerletzten Wille.
Eben diese Gefühlslage bilde ich mir ein in den vielen alten und jungen Frankfurter Gesichtern gesehen zu haben, die sich vor den Blöcken vor der Siegerehrung versteckten... Kaum einer hat gesprochen, alle waren traurig, aber die Köpfe waren oben! Gefühlsmäßig gab es gestern nur Verlierer: uns, Helene, DFB, "die besten Fans der Welt" (© N.Dickel), der BVB der es nicht schafft einen Pokalsieg würdevoll zu begehen... Aber wenigstens sind wir der heimliche Gewinner!

Der Tag in der Stadt gestern war genial. Seelige Frankfurter überall. Viele bekannte Gesichter, teilweise ewig nicht gesehen... Häufig netter Kontakt mit Kirchentaglern, by the way. Dortmunder überall. Wir sind gegen 17.30 im Bahnhof Zoo eingefahren, das ganze Gleis eine gelbe Wand. Die Dortmunder in der Bahn lachen uns aus, "viel Spaß beim Aussteigen". Böse Blicke, Gepöbel - "Hurra, Hurra, die Frankfurter sind da". Überall im Bahnhof poppen auf einmal akustische Frankfurter Nester auf, der Bahnhof bebt: gelbes Schweigen, Mäuler gestopft, der nächste Bitte.

Am Stadion angekommen, empfand ich die Rahmenbedingungen als extrem unangenehm: "Fanfest" auf dem Olympiaplatz mit Werbeständen und astronomischen Preisen, auf dem Gelände waren die Preise nicht besser... Bei der Hitze 0,5l Wasser für 3,50€ zu verkaufen empfinde ich als grob fahrlässig... Im Stadion eine unsägliche Eventshow, auf die die Fangruppen entsprechend geantwortet haben. Ob man diese Zeichen beim DFB richtig interpretieren kann, daran habe ich erhebliche Zweifel.

Abends dann orientierungslos in Berlin unterwegs, die gleichen emotionslosen gelben Fratzen wie bei Bayern vor 11 Jahren - oder pöbelnde Assis im Vollsuff, die von unserer guten Erziehung profitierten. Schlussendlich haben wir unseren Frust dann in Berliner Luft und KöPi ertränkt. Am Nebentisch feierte die versammelte ARD Crew ihren Feierabend. Ralf Scholdt, der Bommes, ein Haufen Medienfutzies und Praktikanten sowie Steffen Simon Superstar, Mittelpunkt des ARD Universums. Der Typ kommt im Fernsehen mit seinem Gelaber nicht annähernd so unsympathisch rüber wie im Reallife.

Es war ein schönes und intensives Wochenende in Berlin, bin froh irgendwann zu Hause zu sein - der Gedanke heute am Römer in irgendeiner Art zu feiern ist für mich unvorstellbar! Das Hören eines Fangesangs würde ich heute nicht verkraften... Ich denke der Mannschaft geht's ähnlich, man sollte das lassen.

Allen Adlern eine gute Heimfahrt!
#
Noch was zu Hradecky.
Auch wenn seine Leistungen in der Rückrunde eher Durchschnitt waren und er heute einen dämlichen Elfmeter verursacht hat, in den letzten 2 Jahren und auch in der Rückrunde hat er uns mehr Punkte gerettet als er uns gekostet hat.
Das hat sich für mich heute auch eher nach Abschied zu einem Bundesligaverein angehört aber dann geht er eben, bringt uns mehr Geld als er gekostet hat und wir kaufen einen neuen Torhüter der entweder bis zu seinem Karriereende hier gute Leistungen bringt oder uns auch wieder mit Gewinn verlässt.
Lukas hat sich öffentlich immer einwandfrei verhalten und versucht jetzt wohl sich sportlich und finanziell zu verbessern. Das ist absolut kein Grund ihm böse zu sein sondern eher vielen Dank für die guten Leistungen und das viele Geld.

Wenn das bei uns in der Zukunft bei mehr Spielern klappt als es schief geht spielen wir auch mal regelmäßiger um die europäischen Startplätze und evtl den DFB-Pokal.
#
Maddux schrieb:

Noch was zu Hradecky.
Auch wenn seine Leistungen in der Rückrunde eher Durchschnitt waren und er heute einen dämlichen Elfmeter verursacht hat, in den letzten 2 Jahren und auch in der Rückrunde hat er uns mehr Punkte gerettet als er uns gekostet hat.
Das hat sich für mich heute auch eher nach Abschied zu einem Bundesligaverein angehört aber dann geht er eben, bringt uns mehr Geld als er gekostet hat und wir kaufen einen neuen Torhüter der entweder bis zu seinem Karriereende hier gute Leistungen bringt oder uns auch wieder mit Gewinn verlässt.
Lukas hat sich öffentlich immer einwandfrei verhalten und versucht jetzt wohl sich sportlich und finanziell zu verbessern. Das ist absolut kein Grund ihm böse zu sein sondern eher vielen Dank für die guten Leistungen und das viele Geld.

Wenn das bei uns in der Zukunft bei mehr Spielern klappt als es schief geht spielen wir auch mal regelmäßiger um die europäischen Startplätze und evtl den DFB-Pokal.

Hradecky hat uns letzte Saison in der BL gehalten, diese Saison ins Pokalfinale gebracht. Einen Wechsel nach zB Leipzig fände ich zwar unschön, trotzdem war der Typ hier einfach eine Lebensversicherung für die SGE.
#
Ohne Hradecky hätte es dieses Pokalfinale nicht gegeben.
Von daher kein Vorwurf an ihn.

Ich bin ehrlich gesagt gar nicht sehr enttäuscht,denn ich hatte unter den Voraussetzungen vor diesem Pokalfinale(Rückrundenverlauf,verletzte Leistungsträger,drei Spieler im Kader,die lange verletzt waren und einigen Trainingsrückstand und fehlende Spielpraxis hatten) keine großen Hoffnungen,daß wir dieses Pokalfinale gewinnen können.
Von daher war es über 60 Minuten,wenn ich jeweils die ersten 15 Minuten beider Halbzeiten ausklammere,ein imponierender Auftritt unseres Teams,auf den mal stolz sein darf.
Für mich war Medojevic überragend,da sieht man halt,was ein richtiger 6er für eine Bedeutung hat.
Dieser erste Einsatz nach einer Ewigkeit,dann solch eine Leistung,bis die Kraft ausging,grosser Respekt.
Wobei Gacinovic dort gerade in Teilen der ersten Hälfte sein mit Abstand bestes Spiel auf dieser Position gemacht hat.
Letztlich fehlten uns dann für Medojevic die Alternativen,gerade auch in fussballerischer Hinsicht.
Ich würde dieses Finale gerne nochmal in Bestbesetzung und fittem Kader ,also mit Hasebe,Mascarell,den fitten Vallejo und Meier und einem Fabian in Bestform,von der er gestern meilenweit entfernt war,spielen.
Ich bin mir sicher,daß der Sieger einen anderen Namen gehabt hätte.

Von daher,die Adler haben sich in dieser Saison Respekt und Anerkennung verschafft und auch vollkommen verdient.

Das macht mich stolz.
Danke.
#
Tobitor schrieb:

clakir schrieb:

Mainhattener schrieb:

grabi71 schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie durchaus Potenzial hat. Dass sie das gerne gegen die Großen zeigt und gegen die Kleinen vergisst, ist so neu in Frankfurt ja nicht.

Mein Eindruck: bis auf wenige Phasen hat man das Dortmunder Spiel sehr gut kontrollieren können. Das muss man auch erst mal schaffen.

Starkes Spiel vom Medo, schade, dass er dann raus musste. Abraham und Vallejo gewohnt sicher. Gacinovic überragend. Er hat in dieser Saison einen außerordentlichen Reifeprozess erlebt. Respekt.

Schwach: Fabian und Seferovic, obwohl er eine gute Szene hatte. Ansonsten ohne Durchsetzungskraft, Fabian mit vielen Ballverlusten.

Von Danny Blum erwarte ich in der kommenden Saison einiges. Alex Meier wird uns wohl verlassen, Hradi vermutlich auch. Bei Rebic bin ich unentschieden - seine Leistungen sind stark schwankend, auch innerhalb eines Spieles.

Eine Saison mit vielen Höhen und einigen Tiefen. Wenn man sich nicht beirren lässt und ehrgeizig weiter den eingeschlagenen Weg geht, bin ich ganz guten Mutes.

Wie so von Dir ein tolles Statement - so sehe ich das auch, konnte das nur nicht so schön ausdrücken! Ich stimme Dir auch in der Bewertung der von Dir genannten Spieler zu - einzig Medo: wenn er heute so gut, dann könnte man doch mit ihm verlängern?!


Ein Leistungsbezogenen ein Jahresvertrag kann man ihm ja anbieten wenn das was er heute zeigte dem entspricht was er im Training zeigte.

Ich fand Medo heute eigentlich auch erstaunlich stark. Zunächst - als ich die Aufstellung sah - dachte ich: "Medojevic, hä? Hat noch keine Sekunde gespielt diese Saison!" Aber dann hat er mich überrascht. Als Backup für einen noch zu holenden starken Sechser oder für Mascarell wäre Medo auf jeden Fall gut. Und sicher billiger als ein neuer Mann für diesen Posten. Aber das ist eine der vielen Personalien, die sich in den nächsten Wochen klären muss und wird.

Es wird ein spannender Sommer für uns. Wie im letzten Jahr. Nur hoffe ich, dass die wichtigen Leute diesmal früher an Bord sind. Bis jetzt sieht es ja gut aus.

Sehe ich auch so. Medo wäre eine günstige Ergänzung für eine Position, auf der wir ansonsten zwei Neue bräuchten. Ich frage mich aber, ob man davon überzeugt ist, dass er fit genug ist, um mal längere Zeit durchzuhalten. Daran habe ich die größten Zweifel. Und einen weiteren Dauerverletzten im Kader zu haben, ist auch nicht das Wahre.

Ist klar. Kovac hat ja bereits gesagt, dass er wohl vor allem auf den Rat der Ärzte hören wird, bezüglich eventueller Verlängerung mit Medo. Einen Dauerverletzten brauchen wir natürlich nicht.
#
clakir schrieb:

Tobitor schrieb:

clakir schrieb:

Mainhattener schrieb:

grabi71 schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie durchaus Potenzial hat. Dass sie das gerne gegen die Großen zeigt und gegen die Kleinen vergisst, ist so neu in Frankfurt ja nicht.

Mein Eindruck: bis auf wenige Phasen hat man das Dortmunder Spiel sehr gut kontrollieren können. Das muss man auch erst mal schaffen.

Starkes Spiel vom Medo, schade, dass er dann raus musste. Abraham und Vallejo gewohnt sicher. Gacinovic überragend. Er hat in dieser Saison einen außerordentlichen Reifeprozess erlebt. Respekt.

Schwach: Fabian und Seferovic, obwohl er eine gute Szene hatte. Ansonsten ohne Durchsetzungskraft, Fabian mit vielen Ballverlusten.

Von Danny Blum erwarte ich in der kommenden Saison einiges. Alex Meier wird uns wohl verlassen, Hradi vermutlich auch. Bei Rebic bin ich unentschieden - seine Leistungen sind stark schwankend, auch innerhalb eines Spieles.

Eine Saison mit vielen Höhen und einigen Tiefen. Wenn man sich nicht beirren lässt und ehrgeizig weiter den eingeschlagenen Weg geht, bin ich ganz guten Mutes.

Wie so von Dir ein tolles Statement - so sehe ich das auch, konnte das nur nicht so schön ausdrücken! Ich stimme Dir auch in der Bewertung der von Dir genannten Spieler zu - einzig Medo: wenn er heute so gut, dann könnte man doch mit ihm verlängern?!


Ein Leistungsbezogenen ein Jahresvertrag kann man ihm ja anbieten wenn das was er heute zeigte dem entspricht was er im Training zeigte.

Ich fand Medo heute eigentlich auch erstaunlich stark. Zunächst - als ich die Aufstellung sah - dachte ich: "Medojevic, hä? Hat noch keine Sekunde gespielt diese Saison!" Aber dann hat er mich überrascht. Als Backup für einen noch zu holenden starken Sechser oder für Mascarell wäre Medo auf jeden Fall gut. Und sicher billiger als ein neuer Mann für diesen Posten. Aber das ist eine der vielen Personalien, die sich in den nächsten Wochen klären muss und wird.

Es wird ein spannender Sommer für uns. Wie im letzten Jahr. Nur hoffe ich, dass die wichtigen Leute diesmal früher an Bord sind. Bis jetzt sieht es ja gut aus.

Sehe ich auch so. Medo wäre eine günstige Ergänzung für eine Position, auf der wir ansonsten zwei Neue bräuchten. Ich frage mich aber, ob man davon überzeugt ist, dass er fit genug ist, um mal längere Zeit durchzuhalten. Daran habe ich die größten Zweifel. Und einen weiteren Dauerverletzten im Kader zu haben, ist auch nicht das Wahre.

Ist klar. Kovac hat ja bereits gesagt, dass er wohl vor allem auf den Rat der Ärzte hören wird, bezüglich eventueller Verlängerung mit Medo. Einen Dauerverletzten brauchen wir natürlich nicht.

Also ist das mit Medo noch nicht durch? Ich hab gedacht, dass der Vertrag nicht verlängert wird. Ich würde es aber begrüßen, wenn man die Situation nochmal neu bewertet.
#
Ohne Hradecky hätte es dieses Pokalfinale nicht gegeben.
Von daher kein Vorwurf an ihn.

Ich bin ehrlich gesagt gar nicht sehr enttäuscht,denn ich hatte unter den Voraussetzungen vor diesem Pokalfinale(Rückrundenverlauf,verletzte Leistungsträger,drei Spieler im Kader,die lange verletzt waren und einigen Trainingsrückstand und fehlende Spielpraxis hatten) keine großen Hoffnungen,daß wir dieses Pokalfinale gewinnen können.
Von daher war es über 60 Minuten,wenn ich jeweils die ersten 15 Minuten beider Halbzeiten ausklammere,ein imponierender Auftritt unseres Teams,auf den mal stolz sein darf.
Für mich war Medojevic überragend,da sieht man halt,was ein richtiger 6er für eine Bedeutung hat.
Dieser erste Einsatz nach einer Ewigkeit,dann solch eine Leistung,bis die Kraft ausging,grosser Respekt.
Wobei Gacinovic dort gerade in Teilen der ersten Hälfte sein mit Abstand bestes Spiel auf dieser Position gemacht hat.
Letztlich fehlten uns dann für Medojevic die Alternativen,gerade auch in fussballerischer Hinsicht.
Ich würde dieses Finale gerne nochmal in Bestbesetzung und fittem Kader ,also mit Hasebe,Mascarell,den fitten Vallejo und Meier und einem Fabian in Bestform,von der er gestern meilenweit entfernt war,spielen.
Ich bin mir sicher,daß der Sieger einen anderen Namen gehabt hätte.

Von daher,die Adler haben sich in dieser Saison Respekt und Anerkennung verschafft und auch vollkommen verdient.

Das macht mich stolz.
Danke.
#
Für mich war Medojevic überragend,da sieht man halt,was ein richtiger 6er für eine Bedeutung hat.
Dieser erste Einsatz nach einer Ewigkeit,dann solch eine Leistung,bis die Kraft ausging,grosser Respekt.
Wobei Gacinovic dort gerade in Teilen der ersten Hälfte sein mit Abstand bestes Spiel auf dieser Position gemacht hat.

Ich glaube auch, Gacinovic hat so ein gutes Spiel gemacht, weil Medojevic da war. Ein erfahrener 6er an seiner Seite, der ihm hilft, ihm den Rücken freihält und ihn vielleicht auch ein Stück weit anleitet.
Das macht mir Mut. Wenn Mascarell zurückkommt und wir noch einen guten 6er dazuholen, dann ist unser Spiel wieder sicherer und kompakter.



#
Maddux schrieb:

Noch was zu Hradecky.
Auch wenn seine Leistungen in der Rückrunde eher Durchschnitt waren und er heute einen dämlichen Elfmeter verursacht hat, in den letzten 2 Jahren und auch in der Rückrunde hat er uns mehr Punkte gerettet als er uns gekostet hat.
Das hat sich für mich heute auch eher nach Abschied zu einem Bundesligaverein angehört aber dann geht er eben, bringt uns mehr Geld als er gekostet hat und wir kaufen einen neuen Torhüter der entweder bis zu seinem Karriereende hier gute Leistungen bringt oder uns auch wieder mit Gewinn verlässt.
Lukas hat sich öffentlich immer einwandfrei verhalten und versucht jetzt wohl sich sportlich und finanziell zu verbessern. Das ist absolut kein Grund ihm böse zu sein sondern eher vielen Dank für die guten Leistungen und das viele Geld.

Wenn das bei uns in der Zukunft bei mehr Spielern klappt als es schief geht spielen wir auch mal regelmäßiger um die europäischen Startplätze und evtl den DFB-Pokal.

Hradecky hat uns letzte Saison in der BL gehalten, diese Saison ins Pokalfinale gebracht. Einen Wechsel nach zB Leipzig fände ich zwar unschön, trotzdem war der Typ hier einfach eine Lebensversicherung für die SGE.
#
Grundsätzlich habt ihr beide Recht. Ich finde aber, dass er vorallem von seiner ersten Saison profitiert hat hier. Bei mir jedenfalls hat er sich einige Sympathien verspielt. Zum einen ist er fußballerisch schwach. Er bringt mit seinen Abschlägen und Abwürfen die eigene Mannschaft teilweise sehr in Verlegenheit, welche extra Meter und extra Kraft kosten. Zum anderen ist es einfach die Art. Er ist (und war auch mal bei mir) großer Sympathieträger und teilweise trotz seiner kurzen Zeit hier ein Gesicht des Vereins. Wenn hier ja alles so toll und so klasse ist, wie er immer sagt, dann verhalte ich mich anders.

Zum Glück gibt es in Deutschland (oder auch generell) eine Menge gute Torhüter und eben nur weniger Plätze auf dem Platz. Deswegen bin ich optimistisch, relativ preiswert guten Ersatz zu bekommen. Wenn man überlegt, was allein in den letztes Jahren in der Bundesliga an Torhütern hochgekommen ist, die man vorher nicht auf dem Zettel hatte, ist schon wahnsinn.
#
Ich könnte jetzt Mutmaßungen anstellen, warum die Stimmung in der zweiten HZ schlechter war, aber da habe ich heute keine Lust drauf.
#
HessiP schrieb:

Ich könnte jetzt Mutmaßungen anstellen, warum die Stimmung in der zweiten HZ schlechter war, aber da habe ich heute keine Lust drauf.


Ich hatte im Stadion zum einen das Gefühl, dass man sich beim Helene Konzert was verausgabt hat. Dann hatten die Ultras länger was angestimmt, was wohl viele nicht kannten und nicht mitgemacht wurde. Ich habe im Oberrabg auch leider daher nicht verstanden, was genau. Nur einen langen Trommelrhytmus gehört, der mich an nen Einmarsch beim Karneval erinnerte.
#
Ich sitze gerade im ICE gen Frankfurt, "körperlich und emotional verkatert", wie es hier ein User treffend ausgedrückt hat. Meine Gefühle schwanken hin und her zwischen Stolz auf Team und Fans und der Enttäuschung, gestern eine historische Chance liegen gelassen zu haben. Dortmund war schlagbar, aber uns fehlte es an Glück und dem allerletzten Wille.
Eben diese Gefühlslage bilde ich mir ein in den vielen alten und jungen Frankfurter Gesichtern gesehen zu haben, die sich vor den Blöcken vor der Siegerehrung versteckten... Kaum einer hat gesprochen, alle waren traurig, aber die Köpfe waren oben! Gefühlsmäßig gab es gestern nur Verlierer: uns, Helene, DFB, "die besten Fans der Welt" (© N.Dickel), der BVB der es nicht schafft einen Pokalsieg würdevoll zu begehen... Aber wenigstens sind wir der heimliche Gewinner!

Der Tag in der Stadt gestern war genial. Seelige Frankfurter überall. Viele bekannte Gesichter, teilweise ewig nicht gesehen... Häufig netter Kontakt mit Kirchentaglern, by the way. Dortmunder überall. Wir sind gegen 17.30 im Bahnhof Zoo eingefahren, das ganze Gleis eine gelbe Wand. Die Dortmunder in der Bahn lachen uns aus, "viel Spaß beim Aussteigen". Böse Blicke, Gepöbel - "Hurra, Hurra, die Frankfurter sind da". Überall im Bahnhof poppen auf einmal akustische Frankfurter Nester auf, der Bahnhof bebt: gelbes Schweigen, Mäuler gestopft, der nächste Bitte.

Am Stadion angekommen, empfand ich die Rahmenbedingungen als extrem unangenehm: "Fanfest" auf dem Olympiaplatz mit Werbeständen und astronomischen Preisen, auf dem Gelände waren die Preise nicht besser... Bei der Hitze 0,5l Wasser für 3,50€ zu verkaufen empfinde ich als grob fahrlässig... Im Stadion eine unsägliche Eventshow, auf die die Fangruppen entsprechend geantwortet haben. Ob man diese Zeichen beim DFB richtig interpretieren kann, daran habe ich erhebliche Zweifel.

Abends dann orientierungslos in Berlin unterwegs, die gleichen emotionslosen gelben Fratzen wie bei Bayern vor 11 Jahren - oder pöbelnde Assis im Vollsuff, die von unserer guten Erziehung profitierten. Schlussendlich haben wir unseren Frust dann in Berliner Luft und KöPi ertränkt. Am Nebentisch feierte die versammelte ARD Crew ihren Feierabend. Ralf Scholdt, der Bommes, ein Haufen Medienfutzies und Praktikanten sowie Steffen Simon Superstar, Mittelpunkt des ARD Universums. Der Typ kommt im Fernsehen mit seinem Gelaber nicht annähernd so unsympathisch rüber wie im Reallife.

Es war ein schönes und intensives Wochenende in Berlin, bin froh irgendwann zu Hause zu sein - der Gedanke heute am Römer in irgendeiner Art zu feiern ist für mich unvorstellbar! Das Hören eines Fangesangs würde ich heute nicht verkraften... Ich denke der Mannschaft geht's ähnlich, man sollte das lassen.

Allen Adlern eine gute Heimfahrt!
#
HessiP schrieb:

Ich sitze gerade im ICE gen Frankfurt, "körperlich und emotional verkatert", wie es hier ein User treffend ausgedrückt hat. Meine Gefühle schwanken hin und her zwischen Stolz auf Team und Fans und der Enttäuschung, gestern eine historische Chance liegen gelassen zu haben. Dortmund war schlagbar, aber uns fehlte es an Glück und dem allerletzten Wille.
Eben diese Gefühlslage bilde ich mir ein in den vielen alten und jungen Frankfurter Gesichtern gesehen zu haben, die sich vor den Blöcken vor der Siegerehrung versteckten... Kaum einer hat gesprochen, alle waren traurig, aber die Köpfe waren oben! Gefühlsmäßig gab es gestern nur Verlierer: uns, Helene, DFB, "die besten Fans der Welt" (© N.Dickel), der BVB der es nicht schafft einen Pokalsieg würdevoll zu begehen... Aber wenigstens sind wir der heimliche Gewinner!

Der Tag in der Stadt gestern war genial. Seelige Frankfurter überall. Viele bekannte Gesichter, teilweise ewig nicht gesehen... Häufig netter Kontakt mit Kirchentaglern, by the way. Dortmunder überall. Wir sind gegen 17.30 im Bahnhof Zoo eingefahren, das ganze Gleis eine gelbe Wand. Die Dortmunder in der Bahn lachen uns aus, "viel Spaß beim Aussteigen". Böse Blicke, Gepöbel - "Hurra, Hurra, die Frankfurter sind da". Überall im Bahnhof poppen auf einmal akustische Frankfurter Nester auf, der Bahnhof bebt: gelbes Schweigen, Mäuler gestopft, der nächste Bitte.

Am Stadion angekommen, empfand ich die Rahmenbedingungen als extrem unangenehm: "Fanfest" auf dem Olympiaplatz mit Werbeständen und astronomischen Preisen, auf dem Gelände waren die Preise nicht besser... Bei der Hitze 0,5l Wasser für 3,50€ zu verkaufen empfinde ich als grob fahrlässig... Im Stadion eine unsägliche Eventshow, auf die die Fangruppen entsprechend geantwortet haben. Ob man diese Zeichen beim DFB richtig interpretieren kann, daran habe ich erhebliche Zweifel.

Abends dann orientierungslos in Berlin unterwegs, die gleichen emotionslosen gelben Fratzen wie bei Bayern vor 11 Jahren - oder pöbelnde Assis im Vollsuff, die von unserer guten Erziehung profitierten. Schlussendlich haben wir unseren Frust dann in Berliner Luft und KöPi ertränkt. Am Nebentisch feierte die versammelte ARD Crew ihren Feierabend. Ralf Scholdt, der Bommes, ein Haufen Medienfutzies und Praktikanten sowie Steffen Simon Superstar, Mittelpunkt des ARD Universums. Der Typ kommt im Fernsehen mit seinem Gelaber nicht annähernd so unsympathisch rüber wie im Reallife.

Es war ein schönes und intensives Wochenende in Berlin, bin froh irgendwann zu Hause zu sein - der Gedanke heute am Römer in irgendeiner Art zu feiern ist für mich unvorstellbar! Das Hören eines Fangesangs würde ich heute nicht verkraften... Ich denke der Mannschaft geht's ähnlich, man sollte das lassen.

Allen Adlern eine gute Heimfahrt!


Ich kann deine Eindrücke voll umfänglich bestätigen. Habe es in vielen Punkten genau so erlebt. Nur hatte ich  glücklicherweise nicht den Steffen Simon am Nebentisch.
#
Bin gerade im Flixbus...n paar Hummeln auch an Bord.
Machen gerade seit über ner Stunde Brandenburg-Rundfahrt. Busfahrer hatte schon vor Abfahrt durchgesagt, dass er sich aufs Navi verlassen muss.
Tja...und jetzt gurken wir hier seit 1 Stunde durch die Steppe. Zuelichendorf, Treuenbrietzen, auf dem letzten Schild stand Niemegk 10 km.
Aber die Landschaft und Dörfer sind echt schön.
Hoff trotzdem, dass wir bald die Autobahn wiederfinden.  Will heim!
#
Übrigens für alle Heulsusen.

Nächstes Jahr holen wir uns den Pokal !!
Da brauchen wir dann kein Losglück.
Und dann haben wir im Finale das Glück auf unserer Seite.
#
In der Situation vorm Elfmeter sah es verdächtig nach abseits aus oder hab ich noch ein Spieler übersehen?


Teilen