Nachbetrachtung zum Pokalfinale

#
Bei unserem Edeka sind die Mutter mit Kind Parkplätze und die Behindertenparkplätze direkt nebeneinander. Ich komme zu meinem Auto und sehe auf dem MmK Platz ein älteres Ehepaar, von dem ich weiß, dass sie im Wanderverein (!!!) sind. Ich fahre zu ihnen hin und frage, ob sie ihr Kind im Geschäft vergessen haben. Besonders er ist aber eh eine selbstherrlich Gesäßöffnung vor dem Herren und sie fahren ein Auto mit Stern, da darf man sich ohnehin über alle geltenden Regeln und Vorshcriften hinwegsetzen.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich fahre zu ihnen hin und frage, ob sie ihr Kind im Geschäft vergessen haben.


in their face!
#
Nachdem ich mich halbwegs von der 34 Stunden Fahrt erholt habe, komme ich auch mal dazu was zu schreiben.

Ja, im ersten Moment war da eine große Leere. Aber mittlerweile ist diese dann doch einem gewissen Stolz auf das erreichte gewichen. Stolz ein Teil dieses Finals mit allem drumherum gewesen zu sein. Darauf Teil dieser Fangemeinschaft zu sein. Das war wirklich grandios, was ich an diesem Tag erleben durfte. Auf der Hinfahrt mit Umwegen  in einem mit Biene Majas gefüllten Zug ab Braunschweig zu dritt die Eintrachtfahne hochgehalten.
Die tollen Momente in Berlin. Diese einmalige Choreo, eine kämpfende und nie aufgebende Mannschaft. Der Wechselgesang vor dem Spiel mit den Dortmundern. Vor der Pause das abwechselnde Singen mit Fahnen in Ober- und Unterrang war einer der tollsten Stadionmomente meines Lebens. Nach dem Spiel konnte ich den Stolz auch bei anderen Eintrachtfans in der Stadt sehen, während es den BVBeventies alles irgendwie egal zu sein schien.
Der Heimweg, inklusive nächtlichen Schienenersatzverkehrs in der Ostdeutschen Provinz, hat sich gezogen, war jedoch auch durchaus schön.

Alles das halte ich auch Weltmeisterschaftsparty"fans" vor Augen,  die meinen einen nun mit blöden Sprüchen ärgern zu können. Die werden nie wissen, was es bedeutet Fan zu sein. Für die zählt nur Party um Abwechslung in ihrem stinklangweiligen Leben ohne wirklichen Inhalt, für den es sich lohnt zu leben, zu haben.

An dieser Stelle nochmal Danke an die Mannschaft, danke an die Ultras für die geile Choreo und danke an alle anderen Eintrachtfans die diesen Tag zu erwas außergewöhnlichem und einmaligem gemacht haben!!!
#
Theesi schrieb:

Danke Ultras! Für diese Choreo und die ganze Arbeit!! Wahnsinn!!!

Für mich die Highlights:
1. Wechselgesang über 15 Minuten, dann noch die Fahnen - selbst der Pfosten von Seferovic hat es nicht unterbrochen!! Sowas gab es mW noch nie in keinem Stadion der Welt!!

2. der Stolz und die richtige Sensibilität nach dem Spiel - Im Herzen von Europa und der "Eintracht Walzer" genau richtig - aus tiefstem Herzen - und eben auch genau jene Lieder die Melancholie, Stolz und Leidenschaft ausdrücken - wie erbämlich und lächerlich die Antwort der schwarz-gelben Bayern "oh wie ist das schön"...


Absolut Weltklasse, aber eine Kleinigkeit hätte noch besser sein können - sorry auch das sollte erlaubt sein: der Support zwischen der 50-70. min, als unsere SGE wankte, waren wir auch am wanken - wenn wir in dieser Phase jeden Ballkontakt des BVB mit Pfiffen wie bei HF begleitet hätten (sowas gab es mal im Waldstadion gegen die Bayern) und jede Aktion, jeden Ballgewinn von uns wie ein Tor gefeiert hätten.... Dazu der alte G-Block Ruf "Eintracht, Eintracht!!" (richtig laut und einpeitschend) wer weiß, wer weiß, vielleicht .... -
aber da kam dieser Singsang "Forza SGE" der mE die Mannen schläfrig macht. Schade! Egal.

Abschließend nochmal ein Riesen Kompliment an alle die diese Choreo, diese Arbeit auf die Bein gestellt haben!!

Deinem Dank kann ich mich nur voll umfänglich anschließen! Was da auf die Beine gestellt wurde, wie viel Zeit und Geld da geopfert wurde und wie viel Herzblut da rein geflossen ist, das war unglaublich! Großartig, unbeschreiblich! Und es hat sich bewahrheitet, dass die Frankfurter Fußballfamilie trotz allem zusammen steht, wenn es darauf ankommt. Ganz sicher einer der entscheidenden Faktoren, welcher diesen Verein so einzigartig macht.

Ich hoffe, dass viele diese Eindrücke im Hinterkopf behalten, vor allem wenn mal wieder einzelne Leute Scheiße bauen und dann, u.a.  hier in diesem Forum, von irgendwelchen Sesselfurzern pauschal über "die" Ultras gehetzt wird.

Dass man den Support am Samstag nicht über 90 Minuten auf dem krassesten Lautstärkepegel halten konnte, war vielleicht auch ein bisschen den Umständen geschuldet. Man muss sich nur mal vergegenwärtigen, dass es für ganz viele Leute aus der Kurve in aller Herrgottsfrühe am Samstag in FFM los ging, dass dann in den Bussen oder im Sonderzug sicher der ein oder andere Liter an Spaßgetränken durch die Kehlen floss. Dazu der gemeinsame Marsch zum Stadion, der in der prallen Sonne durch Straßen führte, die einem Glutofen glichen, die kräftezehrende Hitze den ganzen Tag über usw. Ich erinnere mich an einen Typen der eine Reihe hinter mir stand und der irgendwann in der zweiten Halbzeit mit heiserer Stimme vor sich hin fluchte: "Scheiße Alder! Ich würde so gerne die Eintracht noch lauter nach vorne brüllen, aber ich kann net mehr lauter, Mann!" Und wie ihm ging es wahrscheinlich vielen. Das war durchaus sportlich, was da auf den Rängen abgeliefert wurde.

Stimmungsmäßig war der Dauer-Wechselgesang mit den Fahnen in der 1. Halbzeit glaube ich das krasseste und eindrucksvollste, was ich mit der Eintracht erlebt habe.
#
Brodowin schrieb:

Stimmungsmäßig war der Dauer-Wechselgesang mit den Fahnen in der 1. Halbzeit glaube ich das krasseste und eindrucksvollste, was ich mit der Eintracht erlebt habe.


Das war ja auch selbst in TV einfach nur unglaublich geil. Hat den Jungs auf dem Platz Fluegel verliehen und sie fast zum 2:1 getragen. Und auch bei der Berichterstattung um die Halbzeit-Farce wurde ja bei einigen Artikeln angedeutet, wie flach der Auftritt im Verhaeltnis zum Support aussah (inklusive Anti-DFB-Wechselgesang). Auch wenn es fuer das DFB-Geschaeft sicher eintraeglicher waer, wenn alles so schoen kommerzialisiert werden koennte, wie in den USA...
#
Brodowin schrieb:

Stimmungsmäßig war der Dauer-Wechselgesang mit den Fahnen in der 1. Halbzeit glaube ich das krasseste und eindrucksvollste, was ich mit der Eintracht erlebt habe.


Das war ja auch selbst in TV einfach nur unglaublich geil. Hat den Jungs auf dem Platz Fluegel verliehen und sie fast zum 2:1 getragen. Und auch bei der Berichterstattung um die Halbzeit-Farce wurde ja bei einigen Artikeln angedeutet, wie flach der Auftritt im Verhaeltnis zum Support aussah (inklusive Anti-DFB-Wechselgesang). Auch wenn es fuer das DFB-Geschaeft sicher eintraeglicher waer, wenn alles so schoen kommerzialisiert werden koennte, wie in den USA...
#
Biotic schrieb:

Das war ja auch selbst in TV einfach nur unglaublich geil.

Es war perfekt. Unglaublich.
Gigantisch wäre es gewesen, wenn man "ihr sollt gewinnen" und die Pyroeinlagen in Halbzeit 2, als die Mannschaft zu schwimmen begann, gegen ein einfaches "Eintracht!!!" getauscht hätte.
So war es halt nur perfekt.
#
Hatte ein wahnsinnig schönes Wochenende ,ein Sieg wäre die Krönung gewesen ,selbst die Staus auf der
Heimfahrt konnten meine Stimmung nicht drüben .
Bin total Stolz ein Teil davon gewesen zu sein ,Pyro und Helene häts nicht gebraucht .
#
Die Enttäuschung über die Finalniederlage weicht so langsam...
Die Eintracht hat sich nach vereinten Kräften gewehrt, am
Ende sollte es halt nicht sein... Trotzdem können wir alle stolz sein.. Es geht weiter und die Vorfreude auf die neue Saison
(mit neuen Spielern) steigt...
#
Ich halte das schmerzliche Gefühl der Niederlage noch ein wenig
Es möge mich noch ein bisschen vor dem Sommerloch bewahren ...

#
Und mit noch ein wenig leiden meine ich:
Ich hab mir das ganze Spiel heute nochmal komplett angeschaut
- trotz dieser amateurhaften Tonspur auf Eintracht TV, die man jetzt nach drei Tagen mal repariert haben könnte -
und ich muss sagen, dafür dass uns mit Mascarell und Hasebe zwei Spieler mit zentraler Bedeutung ersetzen mussten, hat die Mannschaft das wirklich sehr ordentlich gemacht, teilweise sogar großartig.
Zwischen der 15. und 45. Minute waren die Adler eindeutig die bessere Mannschaft

Hervorheben muss man Mijat Gacinovic, der sowohl offensiv wie defensiv seine ungewohnte Position auf der 6 wirklich gut gespielt hat.
Rebic ist in der Form ein absoluter Gewinn und ich hoffe, dass Bobic die 3 Mios für die Ablöse zusammenkratzen kann. Zumal er eine gute Geldanlage sein dürfte. Vom Typ her passt er wie die Faust aufs Auge nach England, wohin man ihn nach zwei weiteren erfolgreichen Saisons für gutes geld weiterreichen könnte. (Orakel )
Medojevoc ist erstaunlich unauffällig - und mit erstaunlich meine ich, dass jemand, der 14 Monate kein Spiel mehr gemacht hat, normalerweise die Fehlerquelle No 1 sein könnte. War er aber nicht.

Die Taktikanalyse auf Spielverlagerung.de, die ich jetzt vor der dritten Ansicht des Spiels gelesen habe und die wie immer den Laien-Blick verändert, zeigt aber auch auf, dass wir auf Tuchels Umstellungen nach der Pause mit Castro und Pulisic nicht mehr die richtige Antwort gefunden haben. Bzw. im Gegensatz zum BVB haben wir da nichts vergleichbares mehr auf der Bank, um dann dagegen zu halten.
Ich denke mit Hasebe und Mascarell hätten wir die Umstellung geschafft, aber Mijat und Medo konnten das nicht so auffangen.
Trotzdem ist die Eintracht auch nach dem zweiten Rückstand - ach, was hätte ich gelacht, wenn Hradecky aus irgendeiner Eingebung heraus einfach in der Mitte stehen geblieben wäre - gut zurückgekommen. Natürlich musste man dann aufmachen und Konter der Bienen riskieren, aber da kam nicht soviel.
Nach vorne wurde unser Spiel dann ein bissi komplizierter, unnötig komplizierter, was vielleicht auch mit dem Wegfall von Chandler als rechte Dampfmaschine zu tun hatte. Und damit, dass Castro das Mittelfeld mehr blockierte, als es Hinter in der ersten HZ geschafft hatte. Letztlich hätte das Spiel, die Mannschaft und unser weltbestes Publikum verdient gehabt, dass es noch in die Verlängerung geht.
Schade.

Insgesamt hat das aber an die erste Saisonhälfte erinnert und sollte ein Blaupause für nächste Saison sein.
trotz der Schwächung durch die Ausfälle hat Kovac die Mannschaft dazu gecoacht, einer Mannschaft, deren Spieler zehnmal so hoch gehandelt werden wie die unsren, nicht nur Paroli zu bieten, sondern sie auch über zwei Phasen im Spiel recht deutlich beherrscht zu haben. Mit Willen und Disziplin, mit Mannschaftsgeist und Spielfreude!
Weiter so, dann muss uns vor der nächsten Saison nicht bange sein.

Danke Kovac, Kovac, Reutershahn, Petz und wie sie alle heißen
Danke an alle Spieler, die sich für die Eintracht zerrissen haben
Einen lieben Abschiedsgruß und viel Glück an alle, die uns im Sommer verlassen werden
Danke an die besten Fans der Welt
Ich denke, in 185 Ländern fragt man sich jetzt drei Tage später noch, was das denn war?
Das war Weltklasse!

Und einen letzten Gruß auch an die glücklichen Sieger:
Bloß weil Ihr jetzt alle plötzlich auch Taschentuchel total scheiße findet, macht euch trotzdem nicht sympathischer
aber bis auf Sokratis wart Ihr ein fairer Gegner!
P.S: Gute Besserung für Marco Reus. Soviel Pech hat kein Sportler verdient.
#
Grindel: Eintracht- und Dortmund-Fans wollten Finale massiv stören

In der Bild...
Die DFB-Spitze ist der Überzeugung, dass die Ultras beider Klubs das Pokal-Finale sabotieren wollten

Nein, ich kommentiere das nicht.
#
Grindel: Eintracht- und Dortmund-Fans wollten Finale massiv stören

In der Bild...
Die DFB-Spitze ist der Überzeugung, dass die Ultras beider Klubs das Pokal-Finale sabotieren wollten

Nein, ich kommentiere das nicht.
#
Ffm60ziger schrieb:

Grindel: Eintracht- und Dortmund-Fans wollten Finale massiv stören


der soll einfach mal die Klappe halten
#
Grindel: Eintracht- und Dortmund-Fans wollten Finale massiv stören

In der Bild...
Die DFB-Spitze ist der Überzeugung, dass die Ultras beider Klubs das Pokal-Finale sabotieren wollten

Nein, ich kommentiere das nicht.
#
Ffm60ziger schrieb:

Grindel: Eintracht- und Dortmund-Fans wollten Finale massiv stören


Da hat er ja auch Recht, diese Fans sind das Letzte. Immer stören sie die Spiele. Vielleicht sollte Grindel mit seiner Truppe die Stadien zumachen und Fussball ausschließlich über Fernsehen verbreiten. Dann können die Pausen sogar alle 20 Minuten gemacht werden, Helene oder Tony singen und die Spieler bei Sponsorwasser noch Interviews in Sponsorkappen geben. Es wird Zeit, dass das Endspiel nicht mehr in Deutschland ausgetragen wird sondern in dem wesentlich lukrativeren Shanghai, da hat man auch die Fans im Griff.

Gruß
tobago
#
Ffm60ziger schrieb:

Grindel: Eintracht- und Dortmund-Fans wollten Finale massiv stören


Da hat er ja auch Recht, diese Fans sind das Letzte. Immer stören sie die Spiele. Vielleicht sollte Grindel mit seiner Truppe die Stadien zumachen und Fussball ausschließlich über Fernsehen verbreiten. Dann können die Pausen sogar alle 20 Minuten gemacht werden, Helene oder Tony singen und die Spieler bei Sponsorwasser noch Interviews in Sponsorkappen geben. Es wird Zeit, dass das Endspiel nicht mehr in Deutschland ausgetragen wird sondern in dem wesentlich lukrativeren Shanghai, da hat man auch die Fans im Griff.

Gruß
tobago
#
Läuft  DFB mit größerem Weinangebot

"Erstmals kommen die neuen Weine am 27. Mai bei den DFB-Pokalendspielen der Männer in Berlin und der Frauen in Köln zum Einsatz. In Berlin werden sie in den Logen des Olympiastadions sowie dem „Football-Village“ von Sommelier Arno Steguweit und seinem Team an zwei Weinbars angeboten. In den kommenden beiden Jahren können die VIP-Gäste sie zudem bei allen Heimspielen der DFB-Frauen­nationalmannschaft und der Herren-U21-Elf verkosten. "

Das kann man ja dann kommendes Jahr im Waldstadion umsetzen

@  DFB will Pokalfinale 2018 in Pause von Helene-Fischer-Konzert austragen

#
Er beschreibt ja ausführliche Kontrollen. Hier war anderes zu lesen. Wie war es denn nun wirklich?

Dass er mit Pyro und Co. nicht einverstanden ist, sollte klar sein. Was ich nicht verstehen kann: Warum lobt er nicht mal die tolle und fast ausnahmslos friedliche Stimmung der Eintracht-Fans und das auch nach der Niederlage! Nein, da wird wieder nur das Negative gesehen. Solange beide "Lager" in keinster Weise aufeinander zugehen, nicht mal das kleinste Verständnis aufbringen möchten, wird es unweigerlich zu noch größeren Problemen kommen. Ausbaden werden es die "normalen" Fans und der Fußball im allgemeinen. Gab es denn keinen Kandidaten beim DFB, der zumindest ein bisschen mehr Fußball-Fan ist und nicht nur Funktionär? Einfach traurig. Das wird in Zukunft noch ganz übel, fürchte ich.
#
Er beschreibt ja ausführliche Kontrollen. Hier war anderes zu lesen. Wie war es denn nun wirklich?

Dass er mit Pyro und Co. nicht einverstanden ist, sollte klar sein. Was ich nicht verstehen kann: Warum lobt er nicht mal die tolle und fast ausnahmslos friedliche Stimmung der Eintracht-Fans und das auch nach der Niederlage! Nein, da wird wieder nur das Negative gesehen. Solange beide "Lager" in keinster Weise aufeinander zugehen, nicht mal das kleinste Verständnis aufbringen möchten, wird es unweigerlich zu noch größeren Problemen kommen. Ausbaden werden es die "normalen" Fans und der Fußball im allgemeinen. Gab es denn keinen Kandidaten beim DFB, der zumindest ein bisschen mehr Fußball-Fan ist und nicht nur Funktionär? Einfach traurig. Das wird in Zukunft noch ganz übel, fürchte ich.
#
Grindel verallgemeinert halt lieber, passt besser in sein Weltbild
#
Er beschreibt ja ausführliche Kontrollen. Hier war anderes zu lesen. Wie war es denn nun wirklich?

Dass er mit Pyro und Co. nicht einverstanden ist, sollte klar sein. Was ich nicht verstehen kann: Warum lobt er nicht mal die tolle und fast ausnahmslos friedliche Stimmung der Eintracht-Fans und das auch nach der Niederlage! Nein, da wird wieder nur das Negative gesehen. Solange beide "Lager" in keinster Weise aufeinander zugehen, nicht mal das kleinste Verständnis aufbringen möchten, wird es unweigerlich zu noch größeren Problemen kommen. Ausbaden werden es die "normalen" Fans und der Fußball im allgemeinen. Gab es denn keinen Kandidaten beim DFB, der zumindest ein bisschen mehr Fußball-Fan ist und nicht nur Funktionär? Einfach traurig. Das wird in Zukunft noch ganz übel, fürchte ich.
#
Uwes Bein schrieb:

Warum lobt er nicht mal die tolle und fast ausnahmslos friedliche Stimmung



Das passt nicht , will man nicht hören...

@Grindel  "Und bei der Diskussion um Helene Fischer wird übersehen, dass schon die Nationalhymne vor dem Spiel in einer unanständigen Art und Weise gestört wurde, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. "
#
Uwes Bein schrieb:

Warum lobt er nicht mal die tolle und fast ausnahmslos friedliche Stimmung



Das passt nicht , will man nicht hören...

@Grindel  "Und bei der Diskussion um Helene Fischer wird übersehen, dass schon die Nationalhymne vor dem Spiel in einer unanständigen Art und Weise gestört wurde, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. "
#
Ffm60ziger schrieb:

@Grindel  "Und bei der Diskussion um Helene Fischer wird übersehen, dass schon die Nationalhymne vor dem Spiel in einer unanständigen Art und Weise gestört wurde, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. "


Echt? Kann ich mich nicht daran erinnern. Aber ok, auch nicht wirklich darauf geachtet.

Erschreckend, dass da ein komplett weltfremder Funktionär an der Spitze des Verbandes steht, der das vermutlich auch noch glaubt, was er da loslässt. Keine Selbstreflexion, kein bisschen Kritikfähigkeit, sondern lieber pure Spinnerei als Wahrheit verkauft. Dieser Mann ist schlichtweg untragbar!
#
Wäre auch zu viel verlangt gewesen, dass diese weltfremden Funktionäre mal sich selbst hinterfragen. Wieso sollte man auch, wenn man sich ja für unfehlbar hält...
#
Ffm60ziger schrieb:

@Grindel  "Und bei der Diskussion um Helene Fischer wird übersehen, dass schon die Nationalhymne vor dem Spiel in einer unanständigen Art und Weise gestört wurde, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. "


Echt? Kann ich mich nicht daran erinnern. Aber ok, auch nicht wirklich darauf geachtet.

Erschreckend, dass da ein komplett weltfremder Funktionär an der Spitze des Verbandes steht, der das vermutlich auch noch glaubt, was er da loslässt. Keine Selbstreflexion, kein bisschen Kritikfähigkeit, sondern lieber pure Spinnerei als Wahrheit verkauft. Dieser Mann ist schlichtweg untragbar!
#
Grindel ist ja auch nur die Spitze des ........  
#
Ffm60ziger schrieb:

@Grindel  "Und bei der Diskussion um Helene Fischer wird übersehen, dass schon die Nationalhymne vor dem Spiel in einer unanständigen Art und Weise gestört wurde, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. "


Echt? Kann ich mich nicht daran erinnern. Aber ok, auch nicht wirklich darauf geachtet.

Erschreckend, dass da ein komplett weltfremder Funktionär an der Spitze des Verbandes steht, der das vermutlich auch noch glaubt, was er da loslässt. Keine Selbstreflexion, kein bisschen Kritikfähigkeit, sondern lieber pure Spinnerei als Wahrheit verkauft. Dieser Mann ist schlichtweg untragbar!
#
Andy schrieb:

Dieser Mann ist schlichtweg untragbar!


... und steht damit in der guten alten tradition seit neuberger...
#
Puh, das ist ja echt starker Tobak.
Will nicht glauben, dass man da als Basis total machtlos ist - finde sowas untragbar. Wie Zecken an der Kuh, hauptsache selbst fett werden, aber nix vernuenftiges beisteuern...


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!