Diskussionsthread - Ereignisse abseits des Sports beim Auswärtsspiel in Mailand.

#
Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?
#
Ruvik schrieb:

Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?

Im Prinzip irrelevant, denn bei einem neuen Vorfall wären wir Wiederholungstäter, was automatisch härtere Strafen nach sich ziehen würde.
#
Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?
#
Ruvik schrieb:

Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?

Meinst Du, dann könnten wir ja wieder fröhlich die Sau rauslassen?
#
Ruvik schrieb:

Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?

Meinst Du, dann könnten wir ja wieder fröhlich die Sau rauslassen?
#
Basaltkopp schrieb:

Ruvik schrieb:

Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?

Meinst Du, dann könnten wir ja wieder fröhlich die Sau rauslassen?

Du siehst ach hinter jeder Ecke nen Heckenschütze oder?  
#
Ruvik schrieb:

Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?

Meinst Du, dann könnten wir ja wieder fröhlich die Sau rauslassen?
#
Basaltkopp schrieb:

Ruvik schrieb:

Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?

Meinst Du, dann könnten wir ja wieder fröhlich die Sau rauslassen?


So ähnlich
Nein, ich dachte nur da es jetzt so schon passiert ist, könnte man eventuell die Strafe, wie auch immer die ausfällt, hinnehmen gegen einen machbaren Gegner wie Benfica. Statt im Halbfinale, oder nächste Saison in der CL, wenn wir uns dann qualifizieren.
Dass die Handvoll unbelehrbarer Schwachmaten 2 Jahre die Füße stillhalten, habe ich nie geglaubt. Ich trage seit 93 den Adler im Herzen und weiß was so einige wenige „Fans“ immer wieder drauf haben. Ich kann eh nicht verstehen, wie man seinem Verein, den man ja angeblich über alles liebt, so schaden kann. Ob früher oder jetzt in Mailand, wo die Konsequenzen jedem klar sein dürften. Gehört aber nicht unbedingt hier rein.
#
Nur kleine Ergänzung zur Diskussion: Das was da in der 2 HZ in den Sitzplätzen des Unterrangs gelandet ist, war kein Bengalo, sondern eine zu steil abgefeuerte Leuchtspur, die sich im Dach verfangen hat und dann senkrecht nach unten gefallen ist. Ändert nichts, aber wenn hier immer von geworfenen Bengalos gesprochen wird, stimmt das einfach nicht. Auch eine Absicht, in den Unterrang zu treffen, ist zumindest fraglich.
#
RainerZufall121 schrieb:

Nur kleine Ergänzung zur Diskussion: Das was da in der 2 HZ in den Sitzplätzen des Unterrangs gelandet ist, war kein Bengalo, sondern eine zu steil abgefeuerte Leuchtspur, die sich im Dach verfangen hat und dann senkrecht nach unten gefallen ist. Ändert nichts, aber wenn hier immer von geworfenen Bengalos gesprochen wird, stimmt das einfach nicht. Auch eine Absicht, in den Unterrang zu treffen, ist zumindest fraglich.

Man stelle sich vor die Leuchtspur wäre wie geplant auf dem Platz gelandet, hätte vielleicht sogar einen Spieler getroffen...
Neben möglichen Verletzungen hätte ein Spielabbruch mit allen Konsequenzen gedroht.
#
RainerZufall121 schrieb:

Nur kleine Ergänzung zur Diskussion: Das was da in der 2 HZ in den Sitzplätzen des Unterrangs gelandet ist, war kein Bengalo, sondern eine zu steil abgefeuerte Leuchtspur, die sich im Dach verfangen hat und dann senkrecht nach unten gefallen ist. Ändert nichts, aber wenn hier immer von geworfenen Bengalos gesprochen wird, stimmt das einfach nicht. Auch eine Absicht, in den Unterrang zu treffen, ist zumindest fraglich.

Man stelle sich vor die Leuchtspur wäre wie geplant auf dem Platz gelandet, hätte vielleicht sogar einen Spieler getroffen...
Neben möglichen Verletzungen hätte ein Spielabbruch mit allen Konsequenzen gedroht.
#
Es is ja auch total beruhigend, dass das keine Absicht war!
#
Bitte den Thread schließen, es ist ja nicht mehr auszuhalten.
#
Bitte den Thread schließen, es ist ja nicht mehr auszuhalten.
#
dapauw schrieb:

Bitte den Thread schließen, es ist ja nicht mehr auszuhalten.

Wir haben das diskutiert, arbeiten aber an einer größeren Lösung. Wir sind noch uneins, ob wir das Forum oder lieber gleich das ganze Internet schließen.
#
Es is ja auch total beruhigend, dass das keine Absicht war!
#
FrankenAdler schrieb:

Es is ja auch total beruhigend, dass das keine Absicht war!


Ok, es ist unglücklich formuliert.

Ich wollte aufzeigen, dass es nicht hilft, die im Publikum gelandete Leuchtspur als verunglückt zu erklären. Die Alternative bzw. das eigentliche Ziel hätte genauso zu Verletzungen und darüber hinaus zu einem Spielausschluss führen können.
#
dapauw schrieb:

Bitte den Thread schließen, es ist ja nicht mehr auszuhalten.

Wir haben das diskutiert, arbeiten aber an einer größeren Lösung. Wir sind noch uneins, ob wir das Forum oder lieber gleich das ganze Internet schließen.
#
Haliaeetus schrieb:

dapauw schrieb:

Bitte den Thread schließen, es ist ja nicht mehr auszuhalten.

Wir haben das diskutiert, arbeiten aber an einer größeren Lösung. Wir sind noch uneins, ob wir das Forum oder lieber gleich das ganze Internet schließen.

Danke, ich werde den Thread nicht mehr anklicken. Ich bin auch ohne Internet aufgewachsen.
#
FrankenAdler schrieb:

Es is ja auch total beruhigend, dass das keine Absicht war!


Ok, es ist unglücklich formuliert.

Ich wollte aufzeigen, dass es nicht hilft, die im Publikum gelandete Leuchtspur als verunglückt zu erklären. Die Alternative bzw. das eigentliche Ziel hätte genauso zu Verletzungen und darüber hinaus zu einem Spielausschluss führen können.
#
Luzbert schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Es is ja auch total beruhigend, dass das keine Absicht war!


Ok, es ist unglücklich formuliert.

Ich wollte aufzeigen, dass es nicht hilft, die im Publikum gelandete Leuchtspur als verunglückt zu erklären. Die Alternative bzw. das eigentliche Ziel hätte genauso zu Verletzungen und darüber hinaus zu einem Spielausschluss führen können.


Fand ich eigentlich nicht, dass es unglücklich formuliert war. Ich jedenfalls habe es auch so verstanden wie du es gemeint hast. Mit einer gesunden Portion Sarkasmus.
#
Basaltkopp schrieb:

Ruvik schrieb:

Angenommen wir werden in Lissabon mit Zuschauer-Ausschluss bestraft. Heißt das doch die Bewährung ist dann hinfällig, oder anders gesagt wir haben die Strafe verbüßt.
Ist das so, oder irre ich mich?

Meinst Du, dann könnten wir ja wieder fröhlich die Sau rauslassen?

Du siehst ach hinter jeder Ecke nen Heckenschütze oder?  
#
WAWG schrieb:

Du siehst ach hinter jeder Ecke nen Heckenschütze oder?  

Früher als meine Augen noch besser waren war das noch viel einfacher. Dich sehe ich aber noch ohne Brille
#
dapauw schrieb:

Bitte den Thread schließen, es ist ja nicht mehr auszuhalten.

Wir haben das diskutiert, arbeiten aber an einer größeren Lösung. Wir sind noch uneins, ob wir das Forum oder lieber gleich das ganze Internet schließen.
#
Haliaeetus schrieb:

dapauw schrieb:

Bitte den Thread schließen, es ist ja nicht mehr auszuhalten.

Wir haben das diskutiert, arbeiten aber an einer größeren Lösung. Wir sind noch uneins, ob wir das Forum oder lieber gleich das ganze Internet schließen.

Ich würde es versuchsweise erstmal mit der UEFA durchziehen.
#
Haliaeetus schrieb:

dapauw schrieb:

Bitte den Thread schließen, es ist ja nicht mehr auszuhalten.

Wir haben das diskutiert, arbeiten aber an einer größeren Lösung. Wir sind noch uneins, ob wir das Forum oder lieber gleich das ganze Internet schließen.

Danke, ich werde den Thread nicht mehr anklicken. Ich bin auch ohne Internet aufgewachsen.
#
Das Eintracht-Forum hat zum Ziel, die aktive Fanszene besser zu vernetzen sowie die gemeinsame Konsensbildung zu fördern. In den letzten Jahren wurde dabei sehr viel erreicht. Deine Beiträge in diesem Thema waren jedoch ein großer Rückschritt in dieser Arbeit.
Wir werden aktiv dazu beitragen, dass der Zusammenhalt der aktiven Fanszene bestehen bleibt. Dahingehend ist es mehr als ein Signal, dass du nun klar und unmissverständlich Stellung bezogen hast und dich aus diesem Thread verabschiedest.
Wir setzen im Sinne unserer Fanszene alles daran, die Aufarbeitung der Vorfälle zu unterstützen, um die hart erarbeitete Gemeinschaft nicht zu gefährden.
#
Womit hab ich das jetzt verdient?
#
Womit hab ich das jetzt verdient?
#
Wissen wir nicht. Müssen wir auch nicht, denn das ist das Eintracht Form und kein Psychoanalysezentrum.
( wenngleich ich mir da offen gestanden nicht immer so sicher bin )
#
So schlimm finde ich diesen Thread gar nicht. 1276 Beiträge beweisen, dass uns die SGE nicht egal ist.
Ich stimme zu, vermutlich wurden alle Argumente von sechs Seiten beleuchtet.
Und ich hoffe immer noch auf das Wunder der Einsicht der Übeltäter.
Würde ja zu dieser außergewöhnlichen Saison passen. Selbst gegen Deutschland hätten wir fast gewonnen
#
hijackthis schrieb:

Chapeau, Diegito. Ich poste ja hier nicht so regelmäßig, lese aber seit vielen Jahren mit und kann mich an einige Deiner Beiträge, die tendenziell pro Pyro, pro Ultraszene waren, gut erinnern.

Dein post beweist, dass es noch immer Menschen gibt, die reflektieren, eine Meinung, auch eine Meinungsänderung, sachlich und fundiert kommunizieren können.

Unbeschadet der Tatsache, dass Du und ich bei diesem Thema auf einer Linie sind - meinen ehrlich gemeinten Respekt für Deinen Beitrag.


Thanks al lot.

hijackthis schrieb:

Ich wünsche mir die Zeit zurück, in der der Support allein im Vordergrund stand. Ich befürchte, diese Zeit kommt nicht mehr wieder.



Gab es das denn? Ich kann nur zurückblicken bis Anfang der 90er, auch da gab es Bambule und Bengalos, ganz ohne Ultras. Natürlich haben die Ultras das ganze forciert, vor allem die Anwendung von Pyrotechnik. Aber einfach nur Support? Also sitzen, klatschen, ab und zu anfeuern? Ich schau hin und wieder mal englischen Fussball, bis auf wenige Ausnahmen ist die Atmosphäre dort zum einschlafen. Die Engländer lieben es nach Deutschland zum Fussball zu gehen, hier haben sie Folklore, Stehplätze, Alkohol, ein bissl Anarchie... aber gut, das wird jetzt glaub ich zu sehr off topic

#
Diegito schrieb:

hijackthis schrieb:

Chapeau, Diegito. Ich poste ja hier nicht so regelmäßig, lese aber seit vielen Jahren mit und kann mich an einige Deiner Beiträge, die tendenziell pro Pyro, pro Ultraszene waren, gut erinnern.

Dein post beweist, dass es noch immer Menschen gibt, die reflektieren, eine Meinung, auch eine Meinungsänderung, sachlich und fundiert kommunizieren können.

Unbeschadet der Tatsache, dass Du und ich bei diesem Thema auf einer Linie sind - meinen ehrlich gemeinten Respekt für Deinen Beitrag.


Thanks al lot.

hijackthis schrieb:

Ich wünsche mir die Zeit zurück, in der der Support allein im Vordergrund stand. Ich befürchte, diese Zeit kommt nicht mehr wieder.



Gab es das denn? Ich kann nur zurückblicken bis Anfang der 90er, auch da gab es Bambule und Bengalos, ganz ohne Ultras. Natürlich haben die Ultras das ganze forciert, vor allem die Anwendung von Pyrotechnik. Aber einfach nur Support? Also sitzen, klatschen, ab und zu anfeuern? Ich schau hin und wieder mal englischen Fussball, bis auf wenige Ausnahmen ist die Atmosphäre dort zum einschlafen. Die Engländer lieben es nach Deutschland zum Fussball zu gehen, hier haben sie Folklore, Stehplätze, Alkohol, ein bissl Anarchie... aber gut, das wird jetzt glaub ich zu sehr off topic


Lieber Diegito,

mit zeitlicher Verzögerung, aber ich wollte unbedingtnoch auf deinen Post antworten.
Seit 1977 bin ih fast durchgängig dabei, früher mit Trikot und selbstgenähter Kutte im G-Block. Kann mich an die aktiven Zeiten der Hools noch gut erinnern, habe Highlichts im Stadion erlebt wie das UEF-Cup Halb- und Finale 1980, das legendäre 5:1 gegen Lautern, das 6.3 gegen Reutlingen, die am letzten Spieltag verkackte Meisterschaft in Rostock, hab viele Auswärtsspiele gemacht damals. Kleine Auszeit von den Stadionbesuchen in 1996, 1997, ls ich eine Freifallausbildung im Skydive machte und der Kick beim Springen größer war, als ständige BL-Spiele live im Stadin zu erleben. Beim ersten Absreig war ich dabei.

97 gründete sich die UF. Endlich war das Ultrafieber von Italien rübergeschwappt. Meine Erinnerungen an die Anfangszeiten der Ultra-Szene in FFM ist geprägt von fantastischem, kreativen Support für die Mannschaft. Bunt, laut, weitgehend friedlich. So zumindest habe ich es in meinem erinnerungen, entspricht also einen subjektiven Empfinden. Klar gab`s auch damals schon Pyro und hier und da Auseinandersetzungen mit der Obrigkeit oder Ultras anderer Vereine.
Es wurde aber nicht derart gezündelt und geböllert, dass man das als exzessiv bewerten kann.

Heutzutage will mir scheinen, dass ene sehr kleine Minderheit sich entwickelt hat als ein Hybrid zwischen Hools und Ultras. Junge Typen, unbeugsam, keinerlei Regeln hinnehmend, dafür bis in die Haarspitzen radikalisiert. Und die "Alt-Ultras", die Gründer der Szene UF97 scheinen diese Leutchen nicht im Griff zu haben.

Das sind, wie gesagt, meine Erinnerungen und subjektiven Eindrücke. Sicherer ist es in den Stadien allemal geworden. kein Vergelich zu den 80-er Jahren, als der Hooliganismus in Deutschland das Heft in Händen hielt.

Was ich mir wünsche:

Eine geeinte Szene aller Fans und Gruppierungen von EF, lautstarker, ideenreicher, bunter ud friedlicher Support, wobei das eine unbeugsame Haltung gegenüber en Vorstellungen der spießigen Obrigkeit m.E. nicht zwingend entgegensteht.

Tonnenweise Papierschnipsel und Klopapierrollen schmeisen finde ich allemal besser, als Bengalos (auch wenn die Dinger geil aussehen) zu zünden und Polenböller zu werfen.

Ich weiß: Fromme Träume sind das.

Einträchtliche Grüße von
hijackthis
#
Kinners, was hier so von sich gegeben wird bzw „salonfähig“ ist, ist höchst peinlich.

Eintracht: Läuft - Sogar unglaublich...Das ! ist wichtig.

Paar Jako Bengalos im San Siro, beim 1:0, bei einer 1:0 Führung, hätten nicht weh getan, so wahrscheinlich der gemeinsame Konsens.

So, jetzt Akt Zwei, da haste doch echt in einer Gruppe, größeren Gruppe, paar Vollpfosten dabei, die alles vorher besprochene und ausgemachte, nenns wie du willst, zerstören.
UNGLAUBLICH!

Auch wenn das kein Trost ist, diejenigen wissen um ihre Situation,
ob sie möchten oder nicht.

Wie bitte kann man Leuchtspur... mit zu solch einem Spiel nehmen, bzw überhaupt in eine Menschenmenge... ?

Bin mal gespannt wie das aus geht, kann sich die Eintracht nicht gefallen lassen. Wird sie auch nicht.

Ja, es nervt tierisch wegen so Vögeln wahrscheinlich nicht dabei sein zu können.
Das bleibt.















#
Diegito schrieb:

hijackthis schrieb:

Chapeau, Diegito. Ich poste ja hier nicht so regelmäßig, lese aber seit vielen Jahren mit und kann mich an einige Deiner Beiträge, die tendenziell pro Pyro, pro Ultraszene waren, gut erinnern.

Dein post beweist, dass es noch immer Menschen gibt, die reflektieren, eine Meinung, auch eine Meinungsänderung, sachlich und fundiert kommunizieren können.

Unbeschadet der Tatsache, dass Du und ich bei diesem Thema auf einer Linie sind - meinen ehrlich gemeinten Respekt für Deinen Beitrag.


Thanks al lot.

hijackthis schrieb:

Ich wünsche mir die Zeit zurück, in der der Support allein im Vordergrund stand. Ich befürchte, diese Zeit kommt nicht mehr wieder.



Gab es das denn? Ich kann nur zurückblicken bis Anfang der 90er, auch da gab es Bambule und Bengalos, ganz ohne Ultras. Natürlich haben die Ultras das ganze forciert, vor allem die Anwendung von Pyrotechnik. Aber einfach nur Support? Also sitzen, klatschen, ab und zu anfeuern? Ich schau hin und wieder mal englischen Fussball, bis auf wenige Ausnahmen ist die Atmosphäre dort zum einschlafen. Die Engländer lieben es nach Deutschland zum Fussball zu gehen, hier haben sie Folklore, Stehplätze, Alkohol, ein bissl Anarchie... aber gut, das wird jetzt glaub ich zu sehr off topic


Lieber Diegito,

mit zeitlicher Verzögerung, aber ich wollte unbedingtnoch auf deinen Post antworten.
Seit 1977 bin ih fast durchgängig dabei, früher mit Trikot und selbstgenähter Kutte im G-Block. Kann mich an die aktiven Zeiten der Hools noch gut erinnern, habe Highlichts im Stadion erlebt wie das UEF-Cup Halb- und Finale 1980, das legendäre 5:1 gegen Lautern, das 6.3 gegen Reutlingen, die am letzten Spieltag verkackte Meisterschaft in Rostock, hab viele Auswärtsspiele gemacht damals. Kleine Auszeit von den Stadionbesuchen in 1996, 1997, ls ich eine Freifallausbildung im Skydive machte und der Kick beim Springen größer war, als ständige BL-Spiele live im Stadin zu erleben. Beim ersten Absreig war ich dabei.

97 gründete sich die UF. Endlich war das Ultrafieber von Italien rübergeschwappt. Meine Erinnerungen an die Anfangszeiten der Ultra-Szene in FFM ist geprägt von fantastischem, kreativen Support für die Mannschaft. Bunt, laut, weitgehend friedlich. So zumindest habe ich es in meinem erinnerungen, entspricht also einen subjektiven Empfinden. Klar gab`s auch damals schon Pyro und hier und da Auseinandersetzungen mit der Obrigkeit oder Ultras anderer Vereine.
Es wurde aber nicht derart gezündelt und geböllert, dass man das als exzessiv bewerten kann.

Heutzutage will mir scheinen, dass ene sehr kleine Minderheit sich entwickelt hat als ein Hybrid zwischen Hools und Ultras. Junge Typen, unbeugsam, keinerlei Regeln hinnehmend, dafür bis in die Haarspitzen radikalisiert. Und die "Alt-Ultras", die Gründer der Szene UF97 scheinen diese Leutchen nicht im Griff zu haben.

Das sind, wie gesagt, meine Erinnerungen und subjektiven Eindrücke. Sicherer ist es in den Stadien allemal geworden. kein Vergelich zu den 80-er Jahren, als der Hooliganismus in Deutschland das Heft in Händen hielt.

Was ich mir wünsche:

Eine geeinte Szene aller Fans und Gruppierungen von EF, lautstarker, ideenreicher, bunter ud friedlicher Support, wobei das eine unbeugsame Haltung gegenüber en Vorstellungen der spießigen Obrigkeit m.E. nicht zwingend entgegensteht.

Tonnenweise Papierschnipsel und Klopapierrollen schmeisen finde ich allemal besser, als Bengalos (auch wenn die Dinger geil aussehen) zu zünden und Polenböller zu werfen.

Ich weiß: Fromme Träume sind das.

Einträchtliche Grüße von
hijackthis
#
hijackthis schrieb:

Heutzutage will mir scheinen, dass ene sehr kleine Minderheit sich entwickelt hat als ein Hybrid zwischen Hools und Ultras. Junge Typen, unbeugsam, keinerlei Regeln hinnehmend, dafür bis in die Haarspitzen radikalisiert. Und die "Alt-Ultras", die Gründer der Szene UF97 scheinen diese Leutchen nicht im Griff zu haben.


Ich denke, hier ist viel dran. Die "Alt-Ultras" bzw. Leader (die Ausdrücke Anführer und Capo meide ich) scheinen ein paar Irre nicht im Griff zu haben. Das Problem ist, dass dies in Mailand nicht zum ersten Mal passierte, sondern sich mehrmals zeigte, dass ein paar Jungs ohne Rücksicht auf alles agieren. Und hier müssen die Chefs im Ring an den Speck. Ich will nicht Gewalt gut heißen, aber wenn Jungs Raketen abschießen, die unschuldige Zuschauer oder Spieler knapp verfehlen, wobei es nichts zur Sache tut, ob die Raketen vorher ans Dach prallten, verstehen die "Schützen" nur eine Sprache. Sie müssen aus dem Block geprügelt werden, dass sie ihn nie mehr betreten.

Alle anderen Ideen wie rechtliche Verfahren, Bodyscan sind doch Vorschläge, die die Mehrheit nicht möchte. Auch der Verein wird die Thematik nicht bearbeiten kommen, da es komplex ist und die Zusammenarbeit mit den Ultras eigentlich gut läuft und mit der Aktion in Mailand fast alles kaputt gemacht wird. Die können auch Bengalos zünden, wenn nicht mehr als eine Geldstraße droht; aber mit Pyrotechnik zu schießen!? Jungs, die so agieren, verstehen wie gesagt nur eine Sprache und das wichtigste ist, dass die Leader ihren Laden und ihre Jungs in den Griff kriegen bzw. die Unbelehrbarten aussortieren. Anderenfalls steht nichts gutes bevor und am meisten wird der Eintracht geschadet, denn ist es peinlich, dass wir bei diesen sportlichen Erfolgen über solche Nebenschauplätze sprechen, nur damit paar Jungs im Mittelpunkt stehen, die in der Kindheit zu wenig Aufmerksamkeit erhalten haben.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!