Diskussionsthread - Ereignisse abseits des Sports beim Auswärtsspiel in Mailand.

#
Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung
4. Generell nur noch personalisierte Karten

#
Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung
4. Generell nur noch personalisierte Karten

#
nied2001 schrieb:

Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung
4. Generell nur noch personalisierte Karten


Meine Güte, sowas wird es von Seiten Eintracht Frankfurts nicht geben. Die Eintracht würde sich nicht zu solchen überzogenen Maßnahmen hinreißen lassen.
Was personalisierte Tickets bewirken sieht man ja auch aktuell. Nämlich gar nichts.
#
Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung
4. Generell nur noch personalisierte Karten

#
nied2001 schrieb:

3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung

Das ist eine dieser Forderungen die ich niemals verstehen werde.
#
Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung
4. Generell nur noch personalisierte Karten

#
nied2001 schrieb:

Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block


Da die meisten in der NWK eine DK haben, sind diese heute bereits personalisiert. Wie stellst du dir eine Kontrolle beim Zugang in den Block in der Praxis vor? Jedes Mal wenn jemand den Block verlässt, müsste erneut kontrolliert werden. Mal davon abgeshen dass man dadurch einen Haufen Fans schikanieren würde, die vielleicht nicht einmal in Mailand waren. Ich habe meine DK im Oberrang der NWK und wäre nach deiner Idee dadurch auch betroffen obwohl ich gar nicht in Mailand war. Warum soll ich deiner Meinung nach also damit leben sollen? Wenn es das gesamte Stadion betreffen würde, wäre es etwas anderes, obwohl auch dann noch Schwachsinn...

nied2001 schrieb:
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten


Warum? Auch hier trifft man Leute die gar nichts damit zu tun hatten...

nied2001 schrieb:
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung


Wie soll das funktionieren? Wie wird entschieden wer seine Stehplatzdauerkarte behalten darf und wer nicht? Was ist mit denen die nichts gemacht haben und dann nicht mehr ins Stadion können, weil sie sich eine Karte gar nicht mehr leisten können?

nied2001 schrieb:
4. Generell nur noch personalisierte Karten


Siehe erstens. Ausserdem waren die Karten sowohl in Rom, wie auch in Mailand personalisiert...
#
Danke für eure Antworten!
Nein, Kloputzen darf der/die Leuchtspurer natürlich alleine. Ein wenig Buße muss schon sein. Wäre ja passend: Scheiße für Scheiße. Freiwillige kann man natürlich nicht zurückhalten.

Zur Strafe: ja, sie mag hoch sein. Die Solidarität wäre aber auch hoch. An der Kohle wird es nicht scheitern.
Zivilklage: nie im Leben wird sich die Eintracht dazu hinreißen lassen. Was wäre das für ein Signal? Da outet sich ein Übeltäter und wird genau deswegen auch noch zivilrechtlich belangt?

Mildernde Umstände: gibt es auch in Italien. Auch da würde man die Selbstanzeige berücksichtigen.
Im übrigen gibt es im Eintrachtumfeld jede Menge Anwälte auf den Business Seats, welche die rechtliche Betreuung umsonst übernehmen würden. Der Anwalt würde auch vorab die entsprechenden Behörden konsultieren und den Rahmen/Folgen der Selbstanzeige klären. Wäre also kein Sprung ins kalte Wasser.
Um einen Effekt auf die UEFA-Verhandlung zu haben, müsste es schnell gehen. Sinnvoll wäre es aber so oder so.

Und den Punkt Verantwortung/Konsequenzen/Führungsstärke sehe ich genauso.
Jetzt ist die große Stunde der Männer, die nicht davonlaufen. Frei nach Churchill: "THIS was their finest hour!"
Und dann folgt die größte aller Choreos. Weil, hey, wenn Mannschaft, Trainer und Management ihren Job machen, dann kann das die UF auch.
#
Danke für eure Antworten!
Nein, Kloputzen darf der/die Leuchtspurer natürlich alleine. Ein wenig Buße muss schon sein. Wäre ja passend: Scheiße für Scheiße. Freiwillige kann man natürlich nicht zurückhalten.

Zur Strafe: ja, sie mag hoch sein. Die Solidarität wäre aber auch hoch. An der Kohle wird es nicht scheitern.
Zivilklage: nie im Leben wird sich die Eintracht dazu hinreißen lassen. Was wäre das für ein Signal? Da outet sich ein Übeltäter und wird genau deswegen auch noch zivilrechtlich belangt?

Mildernde Umstände: gibt es auch in Italien. Auch da würde man die Selbstanzeige berücksichtigen.
Im übrigen gibt es im Eintrachtumfeld jede Menge Anwälte auf den Business Seats, welche die rechtliche Betreuung umsonst übernehmen würden. Der Anwalt würde auch vorab die entsprechenden Behörden konsultieren und den Rahmen/Folgen der Selbstanzeige klären. Wäre also kein Sprung ins kalte Wasser.
Um einen Effekt auf die UEFA-Verhandlung zu haben, müsste es schnell gehen. Sinnvoll wäre es aber so oder so.

Und den Punkt Verantwortung/Konsequenzen/Führungsstärke sehe ich genauso.
Jetzt ist die große Stunde der Männer, die nicht davonlaufen. Frei nach Churchill: "THIS was their finest hour!"
Und dann folgt die größte aller Choreos. Weil, hey, wenn Mannschaft, Trainer und Management ihren Job machen, dann kann das die UF auch.
#
In guten wie in schlechten Zeiten, sind die Ultras ein Teil der SGE. Daher sollte man auch nicht alles verteufeln was die Ultras machen, denn ich denke der Hype um uns, hat nicht nur was mit unserem tollen Fussbal zu tun, da spielen die Choreos auch schon ne Rolle. Ich denke sogar das sich das finanziel auch sehr stark bemerkbar macht und da Fussball mittlerweile ausschließlich ums Finanzielle geht, wäre ich mir nicht so sicher ob die UEFA sich ins eigene Fleisch schneidet. Das zumindestens die Leuchtspuren scheiße waren, gar keine Frage. Aber ich gehe stark davon aus, das die, die die Leuchtspur geschossen haben, sehr jung waren und sich was beweisen mussten. Die meisten der hier anwesenden Forumsteilnehmer haben sich nie zu Dummheiten in jeglicher Form hnreißen lassen, und das ist auch gut so, ich will das gar nicht gutreden, aber genauso wie man gegen Kollektivstrafen ist, kann man die Ultras nicht über einen Kamm scherren. Jeder bewundert uns für unsere Fanszene und dazu gehören auch ganz klar die Ultras, bevor man sich jetzt hier aufmacht die Sau durchs Dorf zu treiben, sollte man wirklich mal abwarten und die Füße stillhalten. Jeder der mit in Mailand war, hat gesehen das es durchaus kritische Stimmen und Aktionen gegen die Zünder im Block gab. Es ist halt schwerr so eine große Gruppe zu kontrollieren, schaut euch die Behörden an, es gibt gute Cops und böse Cops, alle anspucken oder nur die bösen? In jeder größeren Gruppe gibt es schwarze Schafe, aber ohne die Ultras wäre es zwar auch ein toller Fussballabend geworden, aber der unvergessliche Marsch vom Dom zum Stadion wäre sicherlich anders ausgefallen, es ist halt nicht alles Gold was glänzt, aber wer B sagt muss auch A sagen, in diesem Sinne von nichts kommt nichts....
#
Ihr verwechselt jetzt aber Strafrecht bzw Ordnungswidrigkeit mit Zivilrecht. Der, der sich stellt bzw. als Verursacher verurteilt wird, bekommt sicher von der Eintracht ne Zivilklage über die Höhe der Strafe der UEFA plus dem was der Ausschluss "kostet" ...da musst du dann sicher viel sammeln.
#
Easthome-Adler schrieb:

Ihr verwechselt jetzt aber Strafrecht bzw Ordnungswidrigkeit mit Zivilrecht. Der, der sich stellt bzw. als Verursacher verurteilt wird, bekommt sicher von der Eintracht ne Zivilklage über die Höhe der Strafe der UEFA plus dem was der Ausschluss "kostet" ...da musst du dann sicher viel sammeln.


Ach warum sollte die Eintracht eine Zivilklage anstreben ? Blödsin....Und selbst wenn, greif mal nem nackten Mann in die Tasch....
#
Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung
4. Generell nur noch personalisierte Karten

#
nied2001 schrieb:

Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung
4. Generell nur noch personalisierte Karten


Danke, bin kein Ultra, bin kein Steher und bin doch in der NWK... ich bedanke mich schon mal für diese tolle Kollektivstrafenidee.

Bestrafung, bzw Resozialisierung ja, aber bitte nur den oder die Richtigen.
#
nied2001 schrieb:

Was wären mögliche Konsequenzen von Vereinsseite?
1. Personalisierte Tickets für die Westkurve bei Heimspielen und Kontrolle bei Zugang in den Block
2. Beschränkung der Auswärtsdauerkarten
3. Reduzierung der Stehplätze statt Erweiterung
4. Generell nur noch personalisierte Karten


Danke, bin kein Ultra, bin kein Steher und bin doch in der NWK... ich bedanke mich schon mal für diese tolle Kollektivstrafenidee.

Bestrafung, bzw Resozialisierung ja, aber bitte nur den oder die Richtigen.
#
Erschreckend wie viele merkwürdige Gestalten es gibt die jedesmal Sippenhaft und Kollektivstrafen fordern. Sind vermutlich der Gruppe Beutheltiere einzuordnen.
#
Erschreckend wie viele merkwürdige Gestalten es gibt die jedesmal Sippenhaft und Kollektivstrafen fordern. Sind vermutlich der Gruppe Beutheltiere einzuordnen.
#
propain schrieb:

Erschreckend wie viele merkwürdige Gestalten es gibt die jedesmal Sippenhaft und Kollektivstrafen fordern. Sind vermutlich der Gruppe Beutheltiere einzuordnen.


Bin ja auch stinkig auf die Ultras weil die mehr machen könnten, aber die Ultras kollektiv bestrafen geht auch net. Wie gesacht der oder die auf die Finger klopfen, ein zwei Jahre die Klos im Waldstadion putzen lassen, und dann is gut, dann sollten sie es hoffentlich gelernt haben. Bin ja net mal für Stadionverbot, wie viele andere hier.

Aber der oder die Jungs oder Mädels die das angerichtet haben, das alle anderen drunter leiden zu haben, haben halt einen fiesen Klaps auf den Hintern verdient.
#
Danke für eure Antworten!
Nein, Kloputzen darf der/die Leuchtspurer natürlich alleine. Ein wenig Buße muss schon sein. Wäre ja passend: Scheiße für Scheiße. Freiwillige kann man natürlich nicht zurückhalten.

Zur Strafe: ja, sie mag hoch sein. Die Solidarität wäre aber auch hoch. An der Kohle wird es nicht scheitern.
Zivilklage: nie im Leben wird sich die Eintracht dazu hinreißen lassen. Was wäre das für ein Signal? Da outet sich ein Übeltäter und wird genau deswegen auch noch zivilrechtlich belangt?

Mildernde Umstände: gibt es auch in Italien. Auch da würde man die Selbstanzeige berücksichtigen.
Im übrigen gibt es im Eintrachtumfeld jede Menge Anwälte auf den Business Seats, welche die rechtliche Betreuung umsonst übernehmen würden. Der Anwalt würde auch vorab die entsprechenden Behörden konsultieren und den Rahmen/Folgen der Selbstanzeige klären. Wäre also kein Sprung ins kalte Wasser.
Um einen Effekt auf die UEFA-Verhandlung zu haben, müsste es schnell gehen. Sinnvoll wäre es aber so oder so.

Und den Punkt Verantwortung/Konsequenzen/Führungsstärke sehe ich genauso.
Jetzt ist die große Stunde der Männer, die nicht davonlaufen. Frei nach Churchill: "THIS was their finest hour!"
Und dann folgt die größte aller Choreos. Weil, hey, wenn Mannschaft, Trainer und Management ihren Job machen, dann kann das die UF auch.
#
LajosKoffer schrieb:

Weil, hey, wenn Mannschaft, Trainer und Management ihren Job machen, dann kann das die UF auch.

       

Genau, der Job der UF ist Stimmungsclowns, die BN hat sich gefälligst auf dem Acker zu hauen.
Griesheim trinkt die Kneipen leer, und der Rest hat sich in großer Zahl als Klatschvieh und Touristen zu beweisen.

So hat jeder seinen Job.
#
Es muss doch halt irgendwo Konsequenzen von Seiten des Vereins geben. Das kann so nicht angehen, dass wir uns in Europa wieder und wieder zum außersportlichen Gesprächsthema machen; die Bewährung, die uns aufgesetzt wurde, war schon zu 100% gerechtfertigt und wir können uns glücklich schätzen, dass wir nicht schon vorher eine Sperre erhalten haben; das Ganze dann auch noch zusätzlich zu provozieren und die Strafe quasi "herbeizubeschwören" ist am Ende nur ein Anzeichen, dass manche Gesellen es einfach nie lernen werden.

Ich bin grundsätzlich auch erstmal gegen Kollektivstrafen. Wir haben eben auch unglaublich leidenschaftliche Jungs in den Blöcken, die für den Verein nichts als Liebe übrig haben - wie man an der kinnladenherunterklappenden Choreo zum 120. gesehen hat. Es ist schön, dass (durch die Aushängenachricht) wenigstens mal Verantwortung übernommen wurde, aber irgendwann muss doch mal klar eine Grenze zwischen Ultra und Hooligan gezogen werden... und wenn diese einzelnen Übeltäter fortlaufend "geschützt" werden, dann fällt einem irgendwann nur noch wenig ein, was einen Effekt tragen könnte, außer "mitgehangen, mitgefangen".

Es ist einfach eine Scheißsituation... wenn wir gegen die Benfica auswärts jetzt wirklich ein Geisterspiel haben sollten, wofür die Chancen eigentlich mittlerweile leider nur noch sehr gut stehen, und deswegen dann das wichtige Quäntchen Unterstützung fehlt, das uns den Schubser gegeben hätte, dann doch noch eine Auswärtsbude mehr reinzuschieben, die uns am Ende nach dem Rückspiel fehlt...

So etwas darf einfach nicht passieren. Besonders nicht, wenn wir wirklich CL-Träume träumen wollen. Sollte es dazu kommen - und das ist zu diesem Zeitpunkt natürlich eine immense Hypothese - dann bin ich mir sicher, dass die UEFA gar nicht lange fackeln wird, wenn so etwas erneut vorkommen sollte.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Eine Sperre wäre kontraproduktiv. Die Reaktion der Fans auf diese Idioten hat gezeigt, dass die große Mehrheit sich lautstark von denen distanziert.

Allein die Täter sollten die Strafe tragen. So wie außerhalb von Stadien auch. Bestraft die Arschlöcher, die Zündeln, nicht den Rest.

Gleichzeitig würde die UEFA ohne Sperre zeigen, dass sie ihr eigenes Bewährungssystem nicht ernst nimmt.

Ich habe es längst aufgegeben die Motivation der Zündler zu verstehen. Von deren Seite aus wird sich so oder so nichts ändern.
#
Wuschelblubb schrieb:

Frankfurter-Bob schrieb:

Eine Sperre wäre kontraproduktiv. Die Reaktion der Fans auf diese Idioten hat gezeigt, dass die große Mehrheit sich lautstark von denen distanziert.

Allein die Täter sollten die Strafe tragen. So wie außerhalb von Stadien auch. Bestraft die Arschlöcher, die Zündeln, nicht den Rest.

Gleichzeitig würde die UEFA ohne Sperre zeigen, dass sie ihr eigenes Bewährungssystem nicht ernst nimmt.

Ich habe es längst aufgegeben die Motivation der Zündler zu verstehen. Von deren Seite aus wird sich so oder so nichts ändern.


Ich weiß jetzt nicht ob das schon erwähnt wurde, aber im Prinzip haben wir aktuell die selbe Situation wie der 1.FC Köln vor 2 Jahren. Nach den Vorfällen in London verhängte die UEFA eine Bewährungsstrafe. In Belgrad kam es wieder zu Vorfällen, und die UEFA hob die Bewährung auf.. allerdings legte der FC Berufung ein, und es gab dann "nur" eine Geldstrafe.
Natürlich sollte man davon ausgehen das die UEFA hier konsequent handeln muss, aber es wie im Fall Köln auch nicht immer macht. Also einfach mal abwarten.

https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-muss-zahlen-uefa-bestaetigt-london-strafe-29716428

https://www.ran.de/fussball/news/uefa-strafe-1-fc-koeln-legt-berufung-ein-117904

https://www1.wdr.de/sport/fussball/strafmilderung-fuer-ersten-fc-koeln-100.html
#
Nein, nein. Das wurde noch gar nie und überhaupt nicht erwähnt.
#
„Die Ultras“ sind halt nicht eine Gruppe, sondern mehrere.

Das, was wir als UF97 kennen, sagt klar, dass sie pro Pyro sind, sich aber daran halten, dass nichts die Hand verlässt.

Dann gibt es noch eine bekannte Gruppe, die aus dem Bereich Hooligans/Kampfsport kommt. Ein nicht unbekannntes Mitglied dieser Gruppe stand mit dem Pyro in Rom auf der Laufbahn (mit Klarnamen auch in der Zeitung nachzulesen).

Soweit die Puzzleteile jetzt zusammen passen, war es auch jemand aus dieser Gruppe, der die Leuchtspur abgeschossenen hat. Diese Leute werden von vielen auch mit Drogen in Verbindung gebracht (insbesondere vor Kämpfen).
Wer soll Kampfsportler mit sehr niedriger Hemmschwelle, teils vielleicht auch unter Drogeneinfluss stoppen? Dazu noch in einem vollen Fanblock.
Wenn jemand, dann die Polizei, aber da sind dann Ultras und NWK wieder der Meinung „unsere Kurve, unsere Regeln“.

Wenn Einsicht dieser Gruppe die letzte Hoffnung darstellt, dann steht es nicht so gut.
#
Nein, nein. Das wurde noch gar nie und überhaupt nicht erwähnt.
#
Nasobema schrieb:

Nein, nein. Das wurde noch gar nie und überhaupt nicht erwähnt.


Unabhängig davon ist der Beitrag, selbst wenn es so schon mal gepostet wurde, bei über 1.200 Beiträgen zu verschmerzen. Im Gegenteil, er ist sogar informativ und wer sich nicht vollständig durch den Thread klicken will, der hat sogar was davon.
#
„Die Ultras“ sind halt nicht eine Gruppe, sondern mehrere.

Das, was wir als UF97 kennen, sagt klar, dass sie pro Pyro sind, sich aber daran halten, dass nichts die Hand verlässt.

Dann gibt es noch eine bekannte Gruppe, die aus dem Bereich Hooligans/Kampfsport kommt. Ein nicht unbekannntes Mitglied dieser Gruppe stand mit dem Pyro in Rom auf der Laufbahn (mit Klarnamen auch in der Zeitung nachzulesen).

Soweit die Puzzleteile jetzt zusammen passen, war es auch jemand aus dieser Gruppe, der die Leuchtspur abgeschossenen hat. Diese Leute werden von vielen auch mit Drogen in Verbindung gebracht (insbesondere vor Kämpfen).
Wer soll Kampfsportler mit sehr niedriger Hemmschwelle, teils vielleicht auch unter Drogeneinfluss stoppen? Dazu noch in einem vollen Fanblock.
Wenn jemand, dann die Polizei, aber da sind dann Ultras und NWK wieder der Meinung „unsere Kurve, unsere Regeln“.

Wenn Einsicht dieser Gruppe die letzte Hoffnung darstellt, dann steht es nicht so gut.
#
Sachs_2 schrieb:

Wer soll Kampfsportler mit sehr niedriger Hemmschwelle, teils vielleicht auch unter Drogeneinfluss stoppen? Dazu noch in einem vollen Fanblock


Spannende Frage, die letztlich auch wohl die entscheidende Frage ist. Ich hoffe sehr darauf, dass sich die moderaten Kräfte innerhalb der Szene durchsetzen.
#
Es muss doch halt irgendwo Konsequenzen von Seiten des Vereins geben. Das kann so nicht angehen, dass wir uns in Europa wieder und wieder zum außersportlichen Gesprächsthema machen; die Bewährung, die uns aufgesetzt wurde, war schon zu 100% gerechtfertigt und wir können uns glücklich schätzen, dass wir nicht schon vorher eine Sperre erhalten haben; das Ganze dann auch noch zusätzlich zu provozieren und die Strafe quasi "herbeizubeschwören" ist am Ende nur ein Anzeichen, dass manche Gesellen es einfach nie lernen werden.

Ich bin grundsätzlich auch erstmal gegen Kollektivstrafen. Wir haben eben auch unglaublich leidenschaftliche Jungs in den Blöcken, die für den Verein nichts als Liebe übrig haben - wie man an der kinnladenherunterklappenden Choreo zum 120. gesehen hat. Es ist schön, dass (durch die Aushängenachricht) wenigstens mal Verantwortung übernommen wurde, aber irgendwann muss doch mal klar eine Grenze zwischen Ultra und Hooligan gezogen werden... und wenn diese einzelnen Übeltäter fortlaufend "geschützt" werden, dann fällt einem irgendwann nur noch wenig ein, was einen Effekt tragen könnte, außer "mitgehangen, mitgefangen".

Es ist einfach eine Scheißsituation... wenn wir gegen die Benfica auswärts jetzt wirklich ein Geisterspiel haben sollten, wofür die Chancen eigentlich mittlerweile leider nur noch sehr gut stehen, und deswegen dann das wichtige Quäntchen Unterstützung fehlt, das uns den Schubser gegeben hätte, dann doch noch eine Auswärtsbude mehr reinzuschieben, die uns am Ende nach dem Rückspiel fehlt...

So etwas darf einfach nicht passieren. Besonders nicht, wenn wir wirklich CL-Träume träumen wollen. Sollte es dazu kommen - und das ist zu diesem Zeitpunkt natürlich eine immense Hypothese - dann bin ich mir sicher, dass die UEFA gar nicht lange fackeln wird, wenn so etwas erneut vorkommen sollte.
#
ThePaSch schrieb:

irgendwann muss doch mal klar eine Grenze zwischen Ultra und Hooligan gezogen werden... und wenn diese einzelnen Übeltäter fortlaufend "geschützt" werden, dann fällt einem irgendwann nur noch wenig ein, was einen Effekt tragen könnte, außer "mitgehangen, mitgefangen"

Ich habe keine Ahnung, wo und wie die Grenze zwischen Ultra und Hooligan gezogen werden kann oder warum aber dieses "mitgehangen, mitgefangen" (oder umgekehrt) ist halt der Knackpunkt. Wer soll denn bestraft werden? Mitwisser? Ja, passt vielleicht, aber wer zählt dazu? Oder alle? Fänd ich jetzt irgendwie blöd.
ThePaSch schrieb:

eine immense Hypothese - dann bin ich mir sicher, dass die UEFA gar nicht lange fackeln wird

Ob das jetzt so eine immense Hypothese darstellt ...
#
Easthome-Adler schrieb:

Ihr verwechselt jetzt aber Strafrecht bzw Ordnungswidrigkeit mit Zivilrecht. Der, der sich stellt bzw. als Verursacher verurteilt wird, bekommt sicher von der Eintracht ne Zivilklage über die Höhe der Strafe der UEFA plus dem was der Ausschluss "kostet" ...da musst du dann sicher viel sammeln.


Ach warum sollte die Eintracht eine Zivilklage anstreben ? Blödsin....Und selbst wenn, greif mal nem nackten Mann in die Tasch....
#
hesseinberlin66 schrieb:

Easthome-Adler schrieb:

Ihr verwechselt jetzt aber Strafrecht bzw Ordnungswidrigkeit mit Zivilrecht. Der, der sich stellt bzw. als Verursacher verurteilt wird, bekommt sicher von der Eintracht ne Zivilklage über die Höhe der Strafe der UEFA plus dem was der Ausschluss "kostet" ...da musst du dann sicher viel sammeln.


Ach warum sollte die Eintracht eine Zivilklage anstreben ? Blödsin....Und selbst wenn, greif mal nem nackten Mann in die Tasch....


Wie ist nochmal die Sache mit der defekten Kamera ausgegangen nach dem Platzsturm 2011?

Und warum sollte die Eintracht das nicht tun? Ich habe keine Ahnung wie hoch so ein Schaden wäre aber einfach sagen "zahlen wir gerne für unsere "Fans" wird die Eintracht sicher nicht.
#
„Die Ultras“ sind halt nicht eine Gruppe, sondern mehrere.

Das, was wir als UF97 kennen, sagt klar, dass sie pro Pyro sind, sich aber daran halten, dass nichts die Hand verlässt.

Dann gibt es noch eine bekannte Gruppe, die aus dem Bereich Hooligans/Kampfsport kommt. Ein nicht unbekannntes Mitglied dieser Gruppe stand mit dem Pyro in Rom auf der Laufbahn (mit Klarnamen auch in der Zeitung nachzulesen).

Soweit die Puzzleteile jetzt zusammen passen, war es auch jemand aus dieser Gruppe, der die Leuchtspur abgeschossenen hat. Diese Leute werden von vielen auch mit Drogen in Verbindung gebracht (insbesondere vor Kämpfen).
Wer soll Kampfsportler mit sehr niedriger Hemmschwelle, teils vielleicht auch unter Drogeneinfluss stoppen? Dazu noch in einem vollen Fanblock.
Wenn jemand, dann die Polizei, aber da sind dann Ultras und NWK wieder der Meinung „unsere Kurve, unsere Regeln“.

Wenn Einsicht dieser Gruppe die letzte Hoffnung darstellt, dann steht es nicht so gut.
#
Sachs_2 schrieb:

Soweit die Puzzleteile jetzt zusammen passen, war es auch jemand aus dieser Gruppe, der die Leuchtspur abgeschossenen hat. Diese Leute werden von vielen auch mit Drogen in Verbindung gebracht (insbesondere vor Kämpfen).
Wer soll Kampfsportler mit sehr niedriger Hemmschwelle, teils vielleicht auch unter Drogeneinfluss stoppen? Dazu noch in einem vollen Fanblock.

Vielleicht sollte man auch mal aufhören irgendwelche Vermutung aufzustellen und irgendwelche Gruppen als Drogenabhängige hinzustellen. Vor allem wenn es hier um  Hörensagen geht. Ich kann dich nämlich beruhigen das es selbst in der Gruppe Leute gibt die weder Alkohol noch Drogen konsumieren...


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!