Diskussionsthread - Ereignisse abseits des Sports beim Auswärtsspiel in Mailand.

#
Whataboutism at it's finest. Das die UEFA da falsch gehandelt macht Pyro auf Menschen nicht besser.

#
msgbk83 schrieb:

Whataboutism at it's finest. Das die UEFA da falsch gehandelt macht Pyro auf Menschen nicht besser.

Behauptet genau wer?
#
propain schrieb:

Was glauben die wie Gruppen funktionieren? Ist doch kein Militär wo einer rumkrakeelt und alle spuren müssen.

Wir hatten doch jüngst so einen Vollexperten hier, der das mit seiner Bundeswehrzeit verglich und erklärte, wie er seine Truppe unter Kontrolle hatte.

Jedesmal, wenn es um Pyro geht, kommen hier die dümmsten und reaktionärsten Positionen zum Vorschein.
#
reggaetyp schrieb:

propain schrieb:

Was glauben die wie Gruppen funktionieren? Ist doch kein Militär wo einer rumkrakeelt und alle spuren müssen.

Wir hatten doch jüngst so einen Vollexperten hier, der das mit seiner Bundeswehrzeit verglich und erklärte, wie er seine Truppe unter Kontrolle hatte.

Jedesmal, wenn es um Pyro geht, kommen hier die dümmsten und reaktionärsten Positionen zum Vorschein.

Interessante Position, es als dumm und reaktionär zu bezeichnen, wenn jemand fordert, dass diejenigen für das gerade stehen sollen, was sie selbst verbockt haben. Da muss man erst mal drauf kommen.
#
Also sind den Verantwortlichen der Ultras die Namen der Taeter nicht bekannt und sie haben natuerlich keine Moeglichkeit die Taeter an die Eintracht zu vermitteln, was ja definitiv dafuer sorgen wuerde das man Strafmilderung bekommen wuerde, da die Eintracht die Verantwortlichen dann hat?

Genauso sind keinem der Leute die um diese Gruppe rumstand die Namen derjenigen bekannt und sie koennten diese Namen dem Verein mitteilen, damit dieser vielleicht keine Geldstrafe zahlen muss bzw es keinen Zuschauerausschluss gibt. (wie gesagt nicht der Polizei, dem Verein den sie ja angeblich so sehr lieben und fuer den sie alles tun wuerden)

Es ist also vollkommen ok das eine Gruppe der angeblich die Eintracht mehr als alles andere bedeutet, die friedlichen Anhaenger die die Eintracht genauso auf ihre Art unterstuetzen und den Verein in Sippenhaft nehmen (das woruber sie sich ja selbst bei Blocksperrungen aufregen), nur damit sie da ihre eigenen kleinen MAchttraeumereien ausleben koennen?
#
msgbk83 schrieb:

lso sind den Verantwortlichen der Ultras die Namen der Taeter nicht bekannt und sie haben natuerlich keine Moeglichkeit die Taeter an die Eintracht zu vermitteln, was ja definitiv dafuer sorgen wuerde das man Strafmilderung bekommen wuerde, da die Eintracht die Verantwortlichen dann hat?

Angeblich keine Kenntnis über die Personen haben, aber alles intern regeln wollen! Es wird immer abstruser.
#
reggaetyp schrieb:

propain schrieb:

Was glauben die wie Gruppen funktionieren? Ist doch kein Militär wo einer rumkrakeelt und alle spuren müssen.

Wir hatten doch jüngst so einen Vollexperten hier, der das mit seiner Bundeswehrzeit verglich und erklärte, wie er seine Truppe unter Kontrolle hatte.

Jedesmal, wenn es um Pyro geht, kommen hier die dümmsten und reaktionärsten Positionen zum Vorschein.

Interessante Position, es als dumm und reaktionär zu bezeichnen, wenn jemand fordert, dass diejenigen für das gerade stehen sollen, was sie selbst verbockt haben. Da muss man erst mal drauf kommen.
#
Blobla schrieb:

Interessante Position, es als dumm und reaktionär zu bezeichnen, wenn jemand fordert, dass diejenigen für das gerade stehen sollen, was sie selbst verbockt haben. Da muss man erst mal drauf kommen.


Die Vorstellung von Gruppenstrukturen, die nach dem Führerprinzip funktionieren, ist ziemlich reaktionär. Und sagt viel über jene aus, die ein durchgreifen des Führeres fordern.
#
AdlerBonn schrieb:

Sind eigentlich Grindel und Koch zu der Verhandlung zugelassen, damit sie ordentlich Stimmung gegen die Eintracht machen können?

Es gibt keine mündliche Verhandlung, das ist ein rein schriftliches Verfahren.
#
Blobla schrieb:

AdlerBonn schrieb:

Sind eigentlich Grindel und Koch zu der Verhandlung zugelassen, damit sie ordentlich Stimmung gegen die Eintracht machen können?

Es gibt keine mündliche Verhandlung, das ist ein rein schriftliches Verfahren.

Das stimmt nicht.
#
Blobla schrieb:

AdlerBonn schrieb:

Sind eigentlich Grindel und Koch zu der Verhandlung zugelassen, damit sie ordentlich Stimmung gegen die Eintracht machen können?

Es gibt keine mündliche Verhandlung, das ist ein rein schriftliches Verfahren.

Das stimmt nicht.
#
AdlerBonn schrieb:

Blobla schrieb:

AdlerBonn schrieb:

Sind eigentlich Grindel und Koch zu der Verhandlung zugelassen, damit sie ordentlich Stimmung gegen die Eintracht machen können?

Es gibt keine mündliche Verhandlung, das ist ein rein schriftliches Verfahren.

Das stimmt nicht.


Die FR schreibt:

In diesem Verfahren wird es keine Anhörung geben, eine mündliche Verhandlung ist nicht vorgesehen, es ist ein schriftliches Verfahren.
#
Blobla schrieb:

Interessante Position, es als dumm und reaktionär zu bezeichnen, wenn jemand fordert, dass diejenigen für das gerade stehen sollen, was sie selbst verbockt haben. Da muss man erst mal drauf kommen.


Die Vorstellung von Gruppenstrukturen, die nach dem Führerprinzip funktionieren, ist ziemlich reaktionär. Und sagt viel über jene aus, die ein durchgreifen des Führeres fordern.
#
bla_blub schrieb:

durchgreifen des Führeres fordern.


?!?! Das habe ich nie gefordert! Ich habe auch nie etwas von Führerprinzip geschrieben. Vielmehr sind es doch die Ultras, die die "Verantwortung übernommen" haben und sich selbst damit diese Position zuweisen. Genau das meine ich mit meiner rhetorischen Frage: "Haben die eine eigene Gerichtsbarkeit?"
#
Dein Beispiel faellt aber in dem Moment zusammen wo eine Gruppe der Autofahrer Menschen gefaehrdet hat und eine Gruppe die diese Autofahrer kennt die Taeter schuetzt statt sie den Behoerden zu melden. Also wird versucht der Druck auf die Gruppe mit dem Fahrverbot zu erhoehen, so dass die Taeter preisgegeben werden, weil man ja gerne wieder Auto fahren wuerde.
#
msgbk83 schrieb:

Dein Beispiel faellt aber in dem Moment zusammen wo eine Gruppe der Autofahrer Menschen gefaehrdet hat und eine Gruppe die diese Autofahrer kennt die Taeter schuetzt statt sie den Behoerden zu melden. Also wird versucht der Druck auf die Gruppe mit dem Fahrverbot zu erhoehen, so dass die Taeter preisgegeben werden, weil man ja gerne wieder Auto fahren wuerde.

Besser kann man nicht aufzeigen, dass ein Zuschauerausschluss nicht rechtskonform ist.
#
bla_blub schrieb:

durchgreifen des Führeres fordern.


?!?! Das habe ich nie gefordert! Ich habe auch nie etwas von Führerprinzip geschrieben. Vielmehr sind es doch die Ultras, die die "Verantwortung übernommen" haben und sich selbst damit diese Position zuweisen. Genau das meine ich mit meiner rhetorischen Frage: "Haben die eine eigene Gerichtsbarkeit?"
#
Es gibt außer dir hier im Forum noch andere User.
#
msgbk83 schrieb:

Dein Beispiel faellt aber in dem Moment zusammen wo eine Gruppe der Autofahrer Menschen gefaehrdet hat und eine Gruppe die diese Autofahrer kennt die Taeter schuetzt statt sie den Behoerden zu melden. Also wird versucht der Druck auf die Gruppe mit dem Fahrverbot zu erhoehen, so dass die Taeter preisgegeben werden, weil man ja gerne wieder Auto fahren wuerde.

Besser kann man nicht aufzeigen, dass ein Zuschauerausschluss nicht rechtskonform ist.
#
Luzbert schrieb:

msgbk83 schrieb:

Dein Beispiel faellt aber in dem Moment zusammen wo eine Gruppe der Autofahrer Menschen gefaehrdet hat und eine Gruppe die diese Autofahrer kennt die Taeter schuetzt statt sie den Behoerden zu melden. Also wird versucht der Druck auf die Gruppe mit dem Fahrverbot zu erhoehen, so dass die Taeter preisgegeben werden, weil man ja gerne wieder Auto fahren wuerde.

Besser kann man nicht aufzeigen, dass ein Zuschauerausschluss nicht rechtskonform ist.


Eher: einen unzutreffenderen Vergleich hätte man nicht ziehen können. Das oben genannte Beispiel betrifft Straf-, bzw. Verkehrsrecht ist in der Tat nicht rechtskonform und wird deswegen auch nicht angewandt. Der Zuschauerausschluss ist eine rein privatrechtliche Angelegenheit. Die UEFA ist bei den EL-Spielen Veranstalter und kann demnach einladen, aussperren und hereinlassen wen sie möchte, genauso wie du das bei deiner Geburtstagsfeier auch darfst.

Ob diejenigen die draußen warten das als fair oder nicht betrachten, hat nichts mit Rechtskonformität zu tun.
#
Luzbert schrieb:

msgbk83 schrieb:

Dein Beispiel faellt aber in dem Moment zusammen wo eine Gruppe der Autofahrer Menschen gefaehrdet hat und eine Gruppe die diese Autofahrer kennt die Taeter schuetzt statt sie den Behoerden zu melden. Also wird versucht der Druck auf die Gruppe mit dem Fahrverbot zu erhoehen, so dass die Taeter preisgegeben werden, weil man ja gerne wieder Auto fahren wuerde.

Besser kann man nicht aufzeigen, dass ein Zuschauerausschluss nicht rechtskonform ist.


Eher: einen unzutreffenderen Vergleich hätte man nicht ziehen können. Das oben genannte Beispiel betrifft Straf-, bzw. Verkehrsrecht ist in der Tat nicht rechtskonform und wird deswegen auch nicht angewandt. Der Zuschauerausschluss ist eine rein privatrechtliche Angelegenheit. Die UEFA ist bei den EL-Spielen Veranstalter und kann demnach einladen, aussperren und hereinlassen wen sie möchte, genauso wie du das bei deiner Geburtstagsfeier auch darfst.

Ob diejenigen die draußen warten das als fair oder nicht betrachten, hat nichts mit Rechtskonformität zu tun.
#
BRB schrieb:

Eher: einen unzutreffenderen Vergleich hätte man nicht ziehen können. Das oben genannte Beispiel betrifft Straf-, bzw. Verkehrsrecht ist in der Tat nicht rechtskonform und wird deswegen auch nicht angewandt

Ok, das stimmt. Danke.
#
Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.
#
reggaetyp schrieb:

Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.


Es mehr als bitterböse
#
msgbk83 schrieb:

Whataboutism at it's finest. Das die UEFA da falsch gehandelt macht Pyro auf Menschen nicht besser.

Behauptet genau wer?
#
reggaetyp schrieb:

msgbk83 schrieb:

Whataboutism at it's finest. Das die UEFA da falsch gehandelt macht Pyro auf Menschen nicht besser.

Behauptet genau wer?


Puuh. Also von dir kommt außer vom eigentlichen Thema ablenken auch nicht wirklich was inhaltliches. Erst diese hinrissige Diskussion um Fischers „Co“, jetzt wieder die  Sachen aus Rom.
Von der Rhetorik 1 zu 1 wie DFB, Beuth.
Ablenken, Schuldzuweisen, ja keine Selbstkritik.
Traurig. Aber so verhalten sich wohl alle, die sich angegriffen fühlen.
Egal auf welcher Seite.
#
AdlerBonn schrieb:

Blobla schrieb:

AdlerBonn schrieb:

Sind eigentlich Grindel und Koch zu der Verhandlung zugelassen, damit sie ordentlich Stimmung gegen die Eintracht machen können?

Es gibt keine mündliche Verhandlung, das ist ein rein schriftliches Verfahren.

Das stimmt nicht.


Die FR schreibt:

In diesem Verfahren wird es keine Anhörung geben, eine mündliche Verhandlung ist nicht vorgesehen, es ist ein schriftliches Verfahren.
#
reggaetyp schrieb:

AdlerBonn schrieb:

Blobla schrieb:

AdlerBonn schrieb:

Sind eigentlich Grindel und Koch zu der Verhandlung zugelassen, damit sie ordentlich Stimmung gegen die Eintracht machen können?

Es gibt keine mündliche Verhandlung, das ist ein rein schriftliches Verfahren.

Das stimmt nicht.


Die FR schreibt:

In diesem Verfahren wird es keine Anhörung geben, eine mündliche Verhandlung ist nicht vorgesehen, es ist ein schriftliches Verfahren.

Hr-info schreibt aber von Zeugenbefragungen und Plädoyers. Alles schriftlich?
#
Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.
#
reggaetyp schrieb:

         Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.        



Da der Hitlergruß in beiden angesprochenen Ländern meines Wissens nach nicht strafbar oder verboten ist, hätten sie wie oder warum gegen was bitte vorgehen können?
#
reggaetyp schrieb:

         Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.        



Da der Hitlergruß in beiden angesprochenen Ländern meines Wissens nach nicht strafbar oder verboten ist, hätten sie wie oder warum gegen was bitte vorgehen können?
#
oldie66 schrieb:

reggaetyp schrieb:

         Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.        



Da der Hitlergruß in beiden angesprochenen Ländern meines Wissens nach nicht strafbar oder verboten ist, hätten sie wie oder warum gegen was bitte vorgehen können?

Mal abgsehen davon, dass er in Italien strafbar ist (keine Ahnung, wie sich das auf Zypern verhält):
Meinst du das ernst?
#
reggaetyp schrieb:

         Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.        



Da der Hitlergruß in beiden angesprochenen Ländern meines Wissens nach nicht strafbar oder verboten ist, hätten sie wie oder warum gegen was bitte vorgehen können?
#
oldie66 schrieb:

reggaetyp schrieb:

         Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.        



Da der Hitlergruß in beiden angesprochenen Ländern meines Wissens nach nicht strafbar oder verboten ist, hätten sie wie oder warum gegen was bitte vorgehen können?

In vielen Ländern ist auch Pyro nicht verboten oder strafbar. Warum geht man dagegen vor?
#
oldie66 schrieb:

reggaetyp schrieb:

         Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.        



Da der Hitlergruß in beiden angesprochenen Ländern meines Wissens nach nicht strafbar oder verboten ist, hätten sie wie oder warum gegen was bitte vorgehen können?

Mal abgsehen davon, dass er in Italien strafbar ist (keine Ahnung, wie sich das auf Zypern verhält):
Meinst du das ernst?
#
Wie gesagt, konnte nur Quellen für eine Strafbarkeit in Deutschland und Österreich finden, Italien wäre mir neu.
Bei einem tatsächlichen Verbot sieht die Sache natürlich anders aus.

Natürlich meine ich das Ernst. Wie soll ich gegen etwas Erlaubtes vorgehen?
Ob es mir gefällt oder nicht sei völlig dahingestellt.
Hier wird sich ja schon aufgeregt, wenn gegen etwas Verbotenes vorgegangen wird...
#
Sorry, bin erstmal sprachlos.
#
oldie66 schrieb:

reggaetyp schrieb:

         Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.        



Da der Hitlergruß in beiden angesprochenen Ländern meines Wissens nach nicht strafbar oder verboten ist, hätten sie wie oder warum gegen was bitte vorgehen können?

In vielen Ländern ist auch Pyro nicht verboten oder strafbar. Warum geht man dagegen vor?
#
propain schrieb:

oldie66 schrieb:

reggaetyp schrieb:

         Übrigens wir das verhandelt am oder im oder vom UEFA Control, Ethics And Disciplinary Body.

Das ist die Kommission, die nach unseren Spielen auf Zypern und in Rom knallhart gegen die Nazis in diesen Fanlagern vorgingen.

Ihr wisst schon: Respect. Say no to racism.        



Da der Hitlergruß in beiden angesprochenen Ländern meines Wissens nach nicht strafbar oder verboten ist, hätten sie wie oder warum gegen was bitte vorgehen können?

In vielen Ländern ist auch Pyro nicht verboten oder strafbar. Warum geht man dagegen vor?


Das wäre in einem solchen Fall für mich rechtlich ebenso bedenklich.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!