Nachbetrachtungsthread zum Heimspiel gegen Mainz

#
Wir sind nun mal eine gut durchschnittliche Mannschaft.

Es hieß bereits letzte Saison (unter Kovac), dass wir überperformt hätten, einfach mal ein gutes Jahr gehabt haben.
Dann sind auch noch Wolf, Hradecky, Mascarell und Boateng gegangen und niemand hat damit gerechnet, dass Eintracht Frankfurt das sofort kompensieren kann.

Nun hat sie das aber. Die Mannschaft hat oft am und über dem Limit spielen müssen, um diese grandiosen Ergebnisse zu erzielen. Das kann sie halt nicht bis zum Schluss. Egal wie die Saison ausgehen wird, meine ursprünglichen Erwartungen werden übererfüllt sein. Ein leises **** darüber, dass wir evtl. nicht europäisch spielen werden nächstes Jahr, sei mir gestattet.

Wenn die Arbeit, die hier im Verein geleistet wird und unsere Entwicklung auf allen Ebenen mit der in Leipzig verglichen wird und Leipzig auch noch als positives Beispiel dargestellt wird, kriege ich das kalte Kotzen.
#
Wir sind nun mal eine gut durchschnittliche Mannschaft.

Es hieß bereits letzte Saison (unter Kovac), dass wir überperformt hätten, einfach mal ein gutes Jahr gehabt haben.
Dann sind auch noch Wolf, Hradecky, Mascarell und Boateng gegangen und niemand hat damit gerechnet, dass Eintracht Frankfurt das sofort kompensieren kann.

Nun hat sie das aber. Die Mannschaft hat oft am und über dem Limit spielen müssen, um diese grandiosen Ergebnisse zu erzielen. Das kann sie halt nicht bis zum Schluss. Egal wie die Saison ausgehen wird, meine ursprünglichen Erwartungen werden übererfüllt sein. Ein leises **** darüber, dass wir evtl. nicht europäisch spielen werden nächstes Jahr, sei mir gestattet.

Wenn die Arbeit, die hier im Verein geleistet wird und unsere Entwicklung auf allen Ebenen mit der in Leipzig verglichen wird und Leipzig auch noch als positives Beispiel dargestellt wird, kriege ich das kalte Kotzen.
#
mikulle schrieb:

Wir sind nun mal eine gut durchschnittliche Mannschaft.

Es hieß bereits letzte Saison (unter Kovac), dass wir überperformt hätten, einfach mal ein gutes Jahr gehabt haben.
Dann sind auch noch Wolf, Hradecky, Mascarell und Boateng gegangen und niemand hat damit gerechnet, dass Eintracht Frankfurt das sofort kompensieren kann.

Nun hat sie das aber. Die Mannschaft hat oft am und über dem Limit spielen müssen, um diese grandiosen Ergebnisse zu erzielen. Das kann sie halt nicht bis zum Schluss. Egal wie die Saison ausgehen wird, meine ursprünglichen Erwartungen werden übererfüllt sein. Ein leises **** darüber, dass wir evtl. nicht europäisch spielen werden nächstes Jahr, sei mir gestattet.

Wenn die Arbeit, die hier im Verein geleistet wird und unsere Entwicklung auf allen Ebenen mit der in Leipzig verglichen wird und Leipzig auch noch als positives Beispiel dargestellt wird, kriege ich das kalte Kotzen.

Danke.
#
Wir sind nun mal eine gut durchschnittliche Mannschaft.

Es hieß bereits letzte Saison (unter Kovac), dass wir überperformt hätten, einfach mal ein gutes Jahr gehabt haben.
Dann sind auch noch Wolf, Hradecky, Mascarell und Boateng gegangen und niemand hat damit gerechnet, dass Eintracht Frankfurt das sofort kompensieren kann.

Nun hat sie das aber. Die Mannschaft hat oft am und über dem Limit spielen müssen, um diese grandiosen Ergebnisse zu erzielen. Das kann sie halt nicht bis zum Schluss. Egal wie die Saison ausgehen wird, meine ursprünglichen Erwartungen werden übererfüllt sein. Ein leises **** darüber, dass wir evtl. nicht europäisch spielen werden nächstes Jahr, sei mir gestattet.

Wenn die Arbeit, die hier im Verein geleistet wird und unsere Entwicklung auf allen Ebenen mit der in Leipzig verglichen wird und Leipzig auch noch als positives Beispiel dargestellt wird, kriege ich das kalte Kotzen.
#
mikulle schrieb:

Das kann sie halt nicht bis zum Schluss.

Stimmt......ich möchte aber mal zart darauf hinweisen, das wir auch Saisons hatten, wo keiner am Limit spielen mußte, weil ohne andere Belastung und trotzdem vergeigt wurde....fast immer, wenn nach oben was möglich war, haben wir verkackt....so neu ist das nicht, mit und ohne Limit.....
#
Die Frage nach der Rotation, besser fehlenden Rotation, hat das Zeug zum Klassiker ala „Funkel raus“ vs „ohne Funkel wären wir längst abgestiegen“ und ebenso „war Bruchhagen Held oder Verhinderer“? Sicher ist, dass Hütter nicht morgens aufgestanden ist und gesagt hat „heute baue ich mal schönen Mist und stelle nur die müden und ausgelaugten auf.“

Was kann passieren?
1) Das Wunder (4-6)
2) Platz 7 = 6 x Donnerstag hintereinander von Ende Juli bis Ende August.
3) Platz 8 und voller Fokus auf die Bundesliga.

Wenn 1) nicht eintritt, bin ich noch unentschlossen, ob nicht Platz 8 die langfristig besser Lösung wäre.
#
Adlerxy1 schrieb:

Das ist jedes jahr die selbe scheiße ob doppelbelastung oder nicht am schluß wird immer abgeschenkt. Das ist mehr ein kopfproblem.
Andere Mannschaften wie Leipzig spielen auch noch Pokal und brechen in der Liga auch nicht ein die machen wahrscheinlich im kopfbereich mehr und haben mentaltrainer und arbeiten mit Sportpsychologen zusammen. Es reicht nicht aus in allen anderen Bereichen experten oder Trainer zu haben und im mentalen psychischen bereich nicht So kann es nicht weitergehen.


Oh Mann, Pokal ist alle paar Wochen/Monate mal ein Spiel. Wir hatten diese 14 EL-Spiele.
Bei uns ist zudem im Gegensatz zu RB kein ♾ - Zeichen auf dem Konto.

Sau dummer Vergleich!
#
Wie hatten letztes jahr auch nur pokalspiele da war es genauso in anderen jahren vorher ohne doppelbelastung da ist es ähnlich.
Es geht hier generell darum wie es hier jedes jahr zum Saisonende läuft.
#
Der letzte Eindruck bleibt... leider.
Hätten wir die Heimspiele gegen Augsburg, Hertha und Mainz mitten in der Saison verbaselt und wären jetzt sagen wir mal 8., würde jeder sagen, ja gut, mit den geilen EL-Auftritten war nicht mehr möglich.
Jetzt wirkt es halt extrem negativ, hinten raus alles zu verspielen. Emotional voll verständlich.

Andererseits würde selbst ohne EL-Qualifikation nicht einfach alles umsonst gewesen sein. Wir hatten tollen Offensivfußball, Siege gegen millionenschwere europäische Clubs, tolle Auswärtsfahrten, haben uns viel Prestige national wie international erarbeitet. Das muss man auch einfach im Nachhinein genießen können.
Sind diese Dinge nichts wert,nur weil man das evtl. nächste Saison in der Fülle nicht mehr haben wird?
Wo ist die Logik, wenn man, wie manche meinen, die EL lieber abschenken soll, um sich dann in der nächsten Saison wieder für eben jene EL zu qualifizieren? Um sie dann in der nächsten Saison am besten wieder abzuschenken?
Und das Abschenken garantiert auch keine Leistung in der Bundesliga, wir hätten nur garantiert einige Auswärtsfahrten und geile Spiele weniger erlebt.

Und ob das Reinrotieren von 3-4 Spielern die große Wende gegen Mainz gebracht hätte, wage ich auch zu bezweifeln (klar, alles Konjunktiv). Rekonvaleszenten wie Chandler und Torro brauchen ein funktionierendes Spiel, um wieder reinzukommen, Spieler wie Kostic und Hinteregger sind nicht ersetzbar, N'Dicka ist mit seinen jungen Jahren einfach auch mal in einer Schaffenskrise. Einzig Haller hätte ich wohl von Beginn an gebracht, weil er unserem Spiel eine ganz andere Statik gibt.
Was Leverkusen angeht, sehe ich auch den Hauptgrund für die deftige Niederlage bei der unnötigen Systemumstellung. Aber selbst wenn Hütter jetzt zweimal Spiele vercoacht hat, wäre das für einen Trainer von Eintracht Frankfurt eine phantastische Quote, über die Saison gesehen. Es wirkt halt nur viel negativer, siehe oben.
#
seventh_son schrieb:

Der letzte Eindruck bleibt... leider.
Hätten wir die Heimspiele gegen Augsburg, Hertha und Mainz mitten in der Saison verbaselt und wären jetzt sagen wir mal 8., würde jeder sagen, ja gut, mit den geilen EL-Auftritten war nicht mehr möglich.
Jetzt wirkt es halt extrem negativ, hinten raus alles zu verspielen. Emotional voll verständlich.

Andererseits würde selbst ohne EL-Qualifikation nicht einfach alles umsonst gewesen sein. Wir hatten tollen Offensivfußball, Siege gegen millionenschwere europäische Clubs, tolle Auswärtsfahrten, haben uns viel Prestige national wie international erarbeitet. Das muss man auch einfach im Nachhinein genießen können.
Sind diese Dinge nichts wert,nur weil man das evtl. nächste Saison in der Fülle nicht mehr haben wird?
Wo ist die Logik, wenn man, wie manche meinen, die EL lieber abschenken soll, um sich dann in der nächsten Saison wieder für eben jene EL zu qualifizieren? Um sie dann in der nächsten Saison am besten wieder abzuschenken?
Und das Abschenken garantiert auch keine Leistung in der Bundesliga, wir hätten nur garantiert einige Auswärtsfahrten und geile Spiele weniger erlebt.

Und ob das Reinrotieren von 3-4 Spielern die große Wende gegen Mainz gebracht hätte, wage ich auch zu bezweifeln (klar, alles Konjunktiv). Rekonvaleszenten wie Chandler und Torro brauchen ein funktionierendes Spiel, um wieder reinzukommen, Spieler wie Kostic und Hinteregger sind nicht ersetzbar, N'Dicka ist mit seinen jungen Jahren einfach auch mal in einer Schaffenskrise. Einzig Haller hätte ich wohl von Beginn an gebracht, weil er unserem Spiel eine ganz andere Statik gibt.
Was Leverkusen angeht, sehe ich auch den Hauptgrund für die deftige Niederlage bei der unnötigen Systemumstellung. Aber selbst wenn Hütter jetzt zweimal Spiele vercoacht hat, wäre das für einen Trainer von Eintracht Frankfurt eine phantastische Quote, über die Saison gesehen. Es wirkt halt nur viel negativer, siehe oben.


Danke!

Letzter Eindruck ist am Samstag 18.Mai ca 17.20 Uhr




#
Wie hatten letztes jahr auch nur pokalspiele da war es genauso in anderen jahren vorher ohne doppelbelastung da ist es ähnlich.
Es geht hier generell darum wie es hier jedes jahr zum Saisonende läuft.
#
Adlerxy1 schrieb:

Wie hatten letztes jahr auch nur pokalspiele da war es genauso in anderen jahren vorher ohne doppelbelastung da ist es ähnlich.
Es geht hier generell darum wie es hier jedes jahr zum Saisonende läuft.

Kleine historische Randnotiz: Wir haben letztes Jahr zum Saisonende den DFB Pokal geholt.
#
MagEagle schrieb:

Michael@Owen schrieb:

Ich für meinen Teil bin überhaupt nicht wütend, enttäuscht, falls es der 8. Platz wird nach dieser Saison mit phasenweise traumhaften Spielen allerdings schon.


Bist du auch dankbar? Bist du auch stolz?


Klar. Dankbar, stolz, berauscht von vielen magischen Spielen, aber auch eben auch enttäuscht, weil wir wirklich eine riesen große Möglichkeit hatten, den Sack in den letzten Wochen zuzumachen.

Das ist ja wohl nicht verwerflich.
#
Die Frage ist, überwiegt das Positive oder Negative (bei jedem einzelnen hier im Forum)? Für mich überwiegt das Positive .
#
Wie hatten letztes jahr auch nur pokalspiele da war es genauso in anderen jahren vorher ohne doppelbelastung da ist es ähnlich.
Es geht hier generell darum wie es hier jedes jahr zum Saisonende läuft.
#
Adlerxy1 schrieb:

Wie hatten letztes jahr auch nur pokalspiele da war es genauso in anderen jahren vorher ohne doppelbelastung da ist es ähnlich.
Es geht hier generell darum wie es hier jedes jahr zum Saisonende läuft.        


Du willst die Tatsache, dass wir dieses Jahr 8 internationale Spiele zusätzlich hatten, einfach nicht in deinen Überlegungen miteinfließen lassen, oder? Sicherlich löst das das Problem nicht, aber man muss schon ein wenig differenzieren.
#
Letztenendes haben wir, meiner Meinung nach, der Doppelbelastung gestern Tribut gezollt. Bleibt zu hoffen, dass Adi und sein Team es in den paar Tagen schaffen, die Jungs mental wie auch körperlich fit zu machen für das Endspiel in München.
Als der Spielplan raus kam sagte ich, das wir den Bayern am letzten Spieltag die Meisterschaft versauen werden. Ich hoffe ich werde recht behalten.
#
Die Frage ist, überwiegt das Positive oder Negative (bei jedem einzelnen hier im Forum)? Für mich überwiegt das Positive .
#
Natuerlich ueberwiegt das Positive und wenn die Enttaeuschung gesackt ist werden denke ich die meisten nach der Saison zurueckblicken und sich denken was ein geiles Jahr es war mit tollem Fussball, bei dem mich hier im Ausland Arbeitskollegen auf die Eintracht staendig angesprochen haben, wo unsere Spieler auch im Ausland als Stars wahrgenommen wurden und ein wenig der Hauch von frueher wieder wehte. Dafuer bin ich der Mannschaft unendlich dankbar.

Ein Kollege kam nach dem Chelsea spiel zu mir und meinte: Als du hier in die Firma kamst und im Fussball Chat ueber die Eintracht redest dachte ich, was will der denn mit diesem Verein von dem man kaum was kennt. Aber dann habe ich diese Saison angefangen eure Spiele aus Interesse zu sehen und ich bin jetzt Fan und habe mitgefiebert. Und so etwas ist einfach geil, wenn man es quasi geschafft hat ueber die Grenzen Deutschlands hinaus Leute zu begeistern, wenn du auf einmal hier in Serbien am Nachrichtenstand staendig Jovic und Co auf den Titelblaettern der Zeitungen siehst statt die ueblichen Verdaechtigen.

Trotzdem ist gerade aber natuerlich auch eine Enttaeuschung da und sollte es gegen Bayern schief gehen auch ein wenig traurig sein, naechste Saison nicht wieder Europa zu erleben. Wuerde schon ein Gaensehautmoment sein die CL Hymne zu hoeren und die Eintracht maschiert aufs Feld.

Und ich denke die Enttaeuschung ist auch normal, hat man ja doch irgendwie gehofft, dass es tatsaechlich was wird und man es schafft.

Aber warten wir mal ab was das Spiel gegen Bayern bringt und sehen dann. Aber egal was sein wird, eine geile Saison war es.
#
Die Frage nach der Rotation, besser fehlenden Rotation, hat das Zeug zum Klassiker ala „Funkel raus“ vs „ohne Funkel wären wir längst abgestiegen“ und ebenso „war Bruchhagen Held oder Verhinderer“? Sicher ist, dass Hütter nicht morgens aufgestanden ist und gesagt hat „heute baue ich mal schönen Mist und stelle nur die müden und ausgelaugten auf.“

Was kann passieren?
1) Das Wunder (4-6)
2) Platz 7 = 6 x Donnerstag hintereinander von Ende Juli bis Ende August.
3) Platz 8 und voller Fokus auf die Bundesliga.

Wenn 1) nicht eintritt, bin ich noch unentschlossen, ob nicht Platz 8 die langfristig besser Lösung wäre.
#
Sachs_2 schrieb:

Was kann passieren?
1) Das Wunder (4-6)
2) Platz 7 = 6 x Donnerstag hintereinander von Ende Juli bis Ende August.
3) Platz 8 und voller Fokus auf die Bundesliga.

Wenn 1) nicht eintritt, bin ich noch unentschlossen, ob nicht Platz 8 die langfristig besser Lösung wäre.

Nun, man braucht ja auch ein paar Testspiele in der Vorbereitung. Mit ein bischen Glueck - also nicht unbedingt Auswaertsspiel in Wladiwostok mit entsprechenden Reisestrapazen - kann man Option 2 auch durchaus etwas Positives abgewinnen.

Was mir sehr viel mehr Sorgen macht ist die Verletzung von Rode. Ein Knorpelschaden kann immer das Karriereende bedeuten.
#
Ich glaube fest an Platz 7.

Ich glaube, dass Hopp bei Mainz maximal Unentschieden spielt.
Als Sportwetter gehen selten Kombiwetten auf. Für Platz 8 müssten wir verlieren, Hopp und VW gewinnen.
Da Kombiwetten selten aufgehen, sehe ich uns auf Platz 7.

Weiterhin muss man betrachten, dass die EL bei Hoffenheim und VW garnicht so begehrt ist und man sich die Quali evtl. auch ersparen möchte? Das beide gewinnen, würde ich deswegen fast ausschließen.
#
Die Leistung über die gesamte Saison war viel besser als man erwarten durfte. Das steht nicht in Frage. Viel falsch gemacht wurde nicht, auch wenn man das in den letzten Wochen oft meinen könnte. Man hätte einiges anders machen können, ob es dann besser gelaufen wäre, kann man nicht sagen. Hinterher ist man immer schlauer und deswegen bringt lamentieren darüber auch überhaupt nichts! Man muss dem Trainer und seinem Team mehr Kompetenz bescheinigen, als den vielen "Trainern" hier im Forum. Hütter weiss genau was er macht und hat seine Ideen nicht willkürlich, sondern nach bestem Wissen und Gewissen umgesetzt.  

Mein Problem ist, dass ich als Eintracht-Fan einfach irgendwie ein Gespür dafür entwickelt habe, wie es nun ausgeht und das löst bei mir richtige Qualen aus, auch nach (oder wegen) über 40 Jahren Fandasein. Mir geht es richtig schlecht deswegen!  

Eine Saison CL und wir hätten vermutlich für viel Jahre eine Spitzenmannschaft in Frankfurt. Das wäre ein Traum, da es dann endlich den unnötigen Niedergang Mitte der 90er Jahre vergessen machen könnte, der tief in mir eine (vermutlich) ewige Wunde gerissen hat. Nie wurde mir das bewusster, als in diesen Tagen. Möglich, dass Bobic, Manga etc. das auch ohne die nachgeschmissenen Millionen hinbekommen, wäre halt nur sehr viel schwieriger, da ja eben ein anderes Team mit dem vielen Geld zugesch..... werden wird und somit den Abstand vergrössern kann. .  

Ich hoffe so sehr auf ein gutes, wenigstens halbwegs gutes Ende der Saison, glauben kann ich heute leider noch nicht daran.

Mal sehen was noch passiert, die Diva ist zurück, genauso launig wie eh und je! ...







#
Landroval schrieb:

Mein Problem ist, dass ich als Eintracht-Fan einfach irgendwie ein Gespür dafür entwickelt habe, wie es nun ausgeht und das löst bei mir richtige Qualen aus, auch nach (oder wegen) über 40 Jahren Fandasein. Mir geht es richtig schlecht deswegen!  

Eine Saison CL und wir hätten vermutlich für viel Jahre eine Spitzenmannschaft in Frankfurt. Das wäre ein Traum, da es dann endlich den unnötigen Niedergang Mitte der 90er Jahre vergessen machen könnte, der tief in mir eine (vermutlich) ewige Wunde gerissen hat. Nie wurde mir das bewusster, als in diesen Tagen. Möglich, dass Bobic, Manga etc. das auch ohne die nachgeschmissenen Millionen hinbekommen, wäre halt nur sehr viel schwieriger, da ja eben ein anderes Team mit dem vielen Geld zugesch..... werden wird und somit den Abstand vergrössern kann. .  

Ich hoffe so sehr auf ein gutes, wenigstens halbwegs gutes Ende der Saison, glauben kann ich heute leider noch nicht daran.

Mal sehen was noch passiert, die Diva ist zurück, genauso launig wie eh und je! ...


komplett meine Verfassug zusammen gefasst.

Das gestern war eine einmalige Chance... ein wenig wie damals '92...
#
Ich stimme denjenigen zu, die sagen, dass wir nicht zuviel erwarten dürfen. Die Eintracht ist zurzeit nun mal eine - über die ganze Saison betrachtet - durchschnittlich stark besetzte Bundesligamannschaft mit einem überdurchschnittlichen Sturm und vielleicht noch drei (?) Spielern in Mittelfeld und Defensive, die auch höheren Ansprüchen genügen (will jetzt nicht über Namen diskutieren oder darüber, wir sehr einzeln vielleicht über dem Durchsschnitt sind). Und das ist ja durchaus ein Fortschritt gegenüber der Situation vor ein paar Jahren. Und dann mit so einer Mannschaft das tollste Jahr seit 28 Jahren hinzulegen, das ist schon was. Ich hätte das z.B. noch 2017 niemals für möglich gehalten.
Klar ist ärgerlich, dass das Team jetzt so abkackt. Wundert mich aber nicht wirklich, weil es anderen Mannschaften mit Doppelbelastung ähnlich geht - außer halt Spitzenteams mit einer breiteren Topbesetzung - und zudem Mainz derzeit schwer zu bespielen ist (siehe deren letzte Spiele) und es für die um nichts mehr ging außer die SGE zu ärgern. Ach, wenn doch nur das Glück ein klein wenig anders verteilt wäre - statt eines glücklichen Sieges in der Hinrunde lieber ein Dusel-1:0 gegen Hertha im vorletzten Heimspiel oder das Ausscheiden "schon" gegen Lissabon mit einem 1:0 (Stichwort Abseitstor), was der Mannschaft viel Kraft gespart und zu anderen Ergebnissen in Leverkusen und gestern geführt hätte.
Aber nutzt ja nichts. Jetzt gilt es, Mainz gegen Hoffenheim die Daumen zu drücken - wer hätte das gedacht. Wenn Mainz da punktet, ist die SGE wenigstens Siebter und hat den Europaliga Qualiplatz sicher. Daran, dass die SGE in München punktet, glaub ich ehrlich gesagt nicht. Ist m.E. noch schwerer, als auf neutralem Paltz gegen die Bayern zu gewinnen. Und diesmal sind die Bayern gewarnt und gut vorbereitet. Aber wir werden sehen. Schade, wenn es mit Europa nichts wird. War aber in jdem Fall ein einmaliges Jahr - siehe oben.
Was mir viel mehr Sorgen macht, ist die zukünftige Mannschaft. Viele Leistungsträger werden älter und müssen bald ersetzt werden. Aber durch wen? Den eigenen Nachwuchs scheinen wir da weitgehend vergessen zu können - blamabel verglichen z.B. mit Mainz, Freiburg und Stuttgart.  D.h. wir müssen mangels eigenen Nachwuchs viel ausgeben für Perspektiv- oder Durchschnittsspieler. Da werden die Euro-Millionen schnell weg sein und hoffentlich wenigstens in die richtigen Spieler investiert. Aber das ist ein anderes Thema.



#
Platz acht wir kommen , keine Konzentration , schlechtes Aufbauspiel noch schlechteres Passspiel , keine Spieler die Räume schaffen kaum Bewegung Spieler stehen zu breit , vermisse das taktische Spiel mit drei vier Pässen nach vorne zu kommen ,Mittelfeld ist deutlich zu schwach CL is das niemals würdig wäre froh wenns für die el reicht aber so stand jetzt wird es sehr schwer und bayern wird uns nix  schenken  . der leistungs Einbruch zeigt das die sge zwar gut ist aber ob das am Ende reicht um sich zu etablieren in den oberen Plätzen ist frag mich wir brauchen dringen mehr Kopf und spielerische Lösungen , Qualität muss her sonst sehe ich schwarz
#
Platz acht wir kommen , keine Konzentration , schlechtes Aufbauspiel noch schlechteres Passspiel , keine Spieler die Räume schaffen kaum Bewegung Spieler stehen zu breit , vermisse das taktische Spiel mit drei vier Pässen nach vorne zu kommen ,Mittelfeld ist deutlich zu schwach CL is das niemals würdig wäre froh wenns für die el reicht aber so stand jetzt wird es sehr schwer und bayern wird uns nix  schenken  . der leistungs Einbruch zeigt das die sge zwar gut ist aber ob das am Ende reicht um sich zu etablieren in den oberen Plätzen ist frag mich wir brauchen dringen mehr Kopf und spielerische Lösungen , Qualität muss her sonst sehe ich schwarz
#
Amnesie91 schrieb:

Qualität muss her sonst sehe ich schwarz



schwarz für was?
#
Platz acht wir kommen , keine Konzentration , schlechtes Aufbauspiel noch schlechteres Passspiel , keine Spieler die Räume schaffen kaum Bewegung Spieler stehen zu breit , vermisse das taktische Spiel mit drei vier Pässen nach vorne zu kommen ,Mittelfeld ist deutlich zu schwach CL is das niemals würdig wäre froh wenns für die el reicht aber so stand jetzt wird es sehr schwer und bayern wird uns nix  schenken  . der leistungs Einbruch zeigt das die sge zwar gut ist aber ob das am Ende reicht um sich zu etablieren in den oberen Plätzen ist frag mich wir brauchen dringen mehr Kopf und spielerische Lösungen , Qualität muss her sonst sehe ich schwarz
#
Amnesie91 schrieb:

wir brauchen dringen mehr Kopf

!!!
#
Platz acht wir kommen , keine Konzentration , schlechtes Aufbauspiel noch schlechteres Passspiel , keine Spieler die Räume schaffen kaum Bewegung Spieler stehen zu breit , vermisse das taktische Spiel mit drei vier Pässen nach vorne zu kommen ,Mittelfeld ist deutlich zu schwach CL is das niemals würdig wäre froh wenns für die el reicht aber so stand jetzt wird es sehr schwer und bayern wird uns nix  schenken  . der leistungs Einbruch zeigt das die sge zwar gut ist aber ob das am Ende reicht um sich zu etablieren in den oberen Plätzen ist frag mich wir brauchen dringen mehr Kopf und spielerische Lösungen , Qualität muss her sonst sehe ich schwarz
#
Amnesie91 schrieb:

Qualität muss her sonst sehe ich schwarz



       

Sandro Schwarz wird nicht kommen....
#
Platz acht wir kommen , keine Konzentration , schlechtes Aufbauspiel noch schlechteres Passspiel , keine Spieler die Räume schaffen kaum Bewegung Spieler stehen zu breit , vermisse das taktische Spiel mit drei vier Pässen nach vorne zu kommen ,Mittelfeld ist deutlich zu schwach CL is das niemals würdig wäre froh wenns für die el reicht aber so stand jetzt wird es sehr schwer und bayern wird uns nix  schenken  . der leistungs Einbruch zeigt das die sge zwar gut ist aber ob das am Ende reicht um sich zu etablieren in den oberen Plätzen ist fragwürdig wir brauchen dringen mehr Kopf und spielerische Lösungen , Qualität muss her sonst sehe ich schwarz , die Belastung war nicht zu hoch das is Gerede wir reden hier von Hochleistungssportler die ausreichend training haben um ihre Konditionen zu verbessern  sehen zum Ende aber keine leistungsfähige Steigerung leider wer wirklich CL oder el spielen will muss auch so trainieren. Ich erwarte nicht all zu viel vom letzten Spiel drücke jns nur die Daumen und hoffe AIF ein Wunder


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!