>
Avatar profile square

double_pi

6879

#
JJ_79 schrieb:
double_pi schrieb:
JJ_79 schrieb:
double_pi schrieb:
JJ_79 schrieb:
double_pi schrieb:
JJ_79 schrieb:
...Der Erfolg in Miami hängt allein mit dem Namen Pat Riley zusammen, der für mich der beste Manager in der NBA ist. Pat Riley ist es gelungen drei Superstars (wobei das auf Bosh nicht zutrifft) unter einen Hut zu bringen, da kann man einfach nur Chapeau sagen. Bei Boston, LA, NY, Dallas und wie sie alle heißen läuft das nicht anders. Man muss im Draft einmal richtig Glück haben und dann über Freeagency den Rest zusammen bekommen, so läuft der Hase nunmal. Dazu sollte man bedenken,dass Miami auch mal klein angefangen hat, andere Teams haben die gleichen Vorraussetzungen, die Sache ist was man daraus macht.


moment mal, das hört sich für mich so an als ob der wechsel von lebron zu miami etwas alltägliches war...

zunächst ist bosh von toronto nach miami zu wade gewechselt. das hat man bosh nicht übel genommen, weil er eben nur ein sehr guter spieler, aber kein superstar war. aber als lebron nach miami zu wade und bosh gewechselt ist, war die rote linie eindeutig überschritten.
als superstar wechselt man seinen verein nicht einfach gegen den willen des abgebenden vereins. dirk tut das nicht, kobe tut das nicht, genauso wenig garnett, duncan oder parker. sowas wird in den usa in der nba als verrat gesehen und genau deshalb gab es auch so große tumulte als der wechsel bekannt geworden ist und genau deshalb ist lebron wohl einer der meistgehassten spieler der nba. das motto lautet: "sollen wade und bosh doch nach cleveland kommen".
viele denken, dass lebron es sich zu leicht gemacht hat. denn letztlich könnte jeder starspieler diesen inoffiziellen ethikcode brechen, auf gehalt verzichten und plötzlich hätten wir 4-5 megateams mit 3-4 starspielern in der startaufstellung. das geht auch nicht, weil die nba daran kaputtgehen würde.

ich weiß nicht, ob es eine meisterleistung von riley war. ich glaube wir haben hier einfach den umstand, dass sich ein topspieler nicht an die ethischen vorgaben gehalten hat. so sehen das zumindest viele amis und sind bis heute sauer auf lebron. das wird auch nicht so schnell wieder passieren und somit ist miami erstmal das team was es zu schlagen gilt. vermutlich solange bis wade oder lebron aufhören werden. wer fan dieser konstellation sein will, der kann das gerne tun. aber man sollte sich immer die hintergründe des szenarios vor augen führen. ich für meinen teil sehe das kritischer als es hier zuletzt formuliert wurde.

man muss sich vor augen halten, dass es bei einem 5vs5 spiel, wie basketball, viel mehr auf den einzelnen ankommt, als beim fussball. basketball ist viel weniger von mannschaftstaktiken abhängig als von der individuelle stärke eines einzelnen spielers. wenn ein team die mit abstand besten fünf spieler vorweisen kann, dann ist die wahrscheinlichkeit sehr groß, dass es auch den titel holt. und das macht basketball derzeit leider etwas langweilig, weshalb es derzeit soviele gibt, die gegen miami sind.


Shaq ist also niemals gewechselt, Howard auch nicht Stoudemire auch nicht und Melo erst recht nicht und Kidd auch nicht?! Könnte diese Liste noch erweitern. Boston hat sich Garnett und Allen seiner Zeit geholt, LA holt sich Howard und diverse andere Spieler. Das ist der Lauf der Dinge ist numal so, im Football sieht das anders aus, aber Miami jetzt zu verteufeln, naja. Riley hat nun 9 Titel, irgendwas muss er ja richtig machen.  


shaq ist als altstar gewechselt. seine teams wollten ihn meines wissens auch immer abgeben, bevor er gewechselt ist. howard war praktisch noch ein rookie, als er gewechselt ist - ist ja auch (erstmal) in die hose gegangen. stoudemire ist und war noch nie ein starspieler. melo wurde abgegeben nachdem er sich mit denver verkracht hat.
das mit garnett habe ich damals auch kritisch gesehen und viele in der nba sicher auch, aber garnett ist ein defensivspezialist, ähnlich wie bosh. sowas geht wohl grade noch klar. aber als lebron - the best player alive - seine basketballheimat cleveland zu verlassen, nachdem er erklärt hat, dass er cleveland niemals verlassen wird, haben ihm eben viele übel genommen. die ganz großen, wie kobe, wie jordan, larry bird, vielleicht noch dirk, usw. sind in der regel bei ihren vereinen geblieben. klar, gibt es auch genug gegenbeispiele, wie abdul-jabbar oder chamberlain, aber dafür wird es auch gründe geben, die ich nicht kenne. jedenfalls werden spielerwechsel in der nba deutlich kritischer gesehen, als man das hier mitbekommt.

für mich ist das theater ja auch viel zu weit weg, als das ich es in vollem umfang bewerten könnte. gut lebron scheint halt ein bisl charakterschwach, aber damit kann ich leben. mir persönlich geht es auch eher so wie norwegerr - das spiel von miami und damit auch die ganze liga, ist mir einfach zu langweilig geworden. die haben eben zwei spieler, die ständig zwei gegenspieler brauchen. und das bedeutet, dass die verteidigung dermaßen gut organisiert sein muss. und wenn sie es nicht sind, dann wird miami eben meister. mal schaun wie lange das noch so weiter geht. lebron ist 28, wade 31, bosh 29. in der konstellation sind noch zwei bis drei titel drin.


Shaq war also ein Altstar als er von Orlando nach LA ist und Orlando wollte Ihn abgeben und Howard fast noch ein Rookie, aha.  Melo hat sich mit Denver verkracht warum eigentlich, vielleicht weil er wechseln wollte?! Bei Garnett geht es noch gerade so klar, weil er ein Defensivspezialist ist, Dir ist klar das "The Kid" über einen Zeitraum mit Kobe der beste Spieler in der NBA war, oder?! Schon lustig was Du hier so schreibst!

Was man LeBron vorwerfen kann und warum ein Großteil der Menschen in den USA so pissig waren ist, dass er aus seinem Wechsel so ein riesen Ding gemacht hat. Klar in Cleveland hasst man Ihn bestimmt noch immer, doch wenn er zurück kommen würde und den Titel holen würde, wäre alles wieder vergessen. Erfolg heilt so einige Wunden....

So jetzt noch zu den "richtigen" Superstars, warum sollten Kobe, Bird, Jordan und Magic (ach ja und Dirk) seiner Zeit wechseln?! Kobe/Magic spielt/spielte bei den Lakers, Bird spielte bei den Celtics (irgendwie so die besten Adressen im Basketball), Jordan spielte für die Bulls hatte Pippen an seiner Seite (gute Sportstadt und gutes Team, warum wechseln). Dirk spielt in Dallas und hat da jemanden der alles ausgeben würde um ein Team auf die Beine zu stellen, warum wechseln?! In Cleveland sieht das ein wenig anders aus, wer will dahin?! Genau das gleiche Problem haben die ganzen "kleinen" Teams wie Toronto, Memphis, Milwaukee und wie sie alle heißen.

So und das Miami auf Jahre hinaus unschlagbar ist, wurde ja schon dieses Jahr eindrucksvoll widerlegt. Indiana war sehr knapp dran, San Antonio das gleiche. Es gibt mehrere Teams die Miami schlagen können auch in einer best of seven Serie, wie z.B.Oklahoma City , NY, Chicago, LA (beide Teams) also so unfair wie es dargestellt wird ist es nämlich gar nicht.


jo, ist sicher nicht alles richtig von mir wiedergegeben worden. ich bin ja auch kein allmanach und es gab phasen in meiner jugend, da habe ich mich auch nicht für die nba interessiert und hab daher nicht alles zeitnah mitbekommen. aber was du sagst stimmt so auch nicht ganz. michael jordan kam 1984 zu den bulls, die vorher noch nie meister geworden sind. die bulls sind immer wieder an detroit gescheitert und pippen war zu beginn seiner karriere wohl nicht grade stark. aber ist jordan gewechselt, hat er aufgegeben? nein, hat er nicht!
sieben jahre danach ist er zum ersten mal meister geworden und das natürlich mit den bulls, wie es sich für einen der ganz groß sein will gehört. lebron wird diesen status durch seinen wechsel für viele fans niemals erreichen können. ich kann das gut nachvollziehen, ehrlich gesagt. wer das nicht kann, der möchte doch mal bitte erklären was an dem sachverhalt so unverständlich ist.

ich wollte ja ursprünglich auch nur sagen, dass es durchaus mehr faktoren als pat riley gibt wieso miami so stark geworden ist und dass es derartige wechsel wie von lebron nicht mehr so oft geben wird. ich gehe davon aus, dass es keiner mehr sein wird solange lebron aktiv spielt, denn es gibt nicht soviele dermaßen gute spieler wie lebron. er hätte nach dem pr-desaster von tiger woods das idol der schwarzen amerikanischen jugend im schwärzesten sport der welt werden können, aber was macht er... er kriecht dwayne wade in den hintern.

außerdem rechnest du einfach bosh aus den sogenannten "big three" raus. grade bosh der für mich den unterschied zur finalniederlage gegen dallas gemacht hat. und aus riley machst du einen messias.
ich sehe die gründe für miamis erfolg eben an anderen stellen und wollte das entsprechend äußern. ich denke mal, dass lebron in weitaus mehr städten negativ gesehen wird als in cleveland, was man an den hater-seiten sehen kann. und wenn du mal auf die hier im thread getätigten aussagen guckst, dann merkst du, dass die lebron-hater-welle sogar bis nach deutschland gekommen ist. und basketball ist der sport für schwarze - wie für europäer fussball. wenn der beste fussballer der welt, sagen wir messi, plötzlich nach china wechselt, dann fragt sich nicht nur ganz europa, was der junge sich dabei denkt.

außerdem habe ich genau wie norwegerr auch gesagt, dass die nba durch miamis trades insgesamt zu langweilig geworden ist und das aus meiner sicht der hauptgrund ist, wieso miami derzeit sehr kritisch gesehen wird. lebrons charakter ist für mich nur grund nummer zwei miami nicht zu mögen. scheint aber nicht so der aufhänger für dich gewesen zu sein...

Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/National_Basketball_Association#Liste_der_NBA-Finalserien
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Jordan#Chicago_Bulls_1984.E2.80.931993


aber es geht ja schon wieder weiter... morgen sind die drafts, die in diesem jahr vermutlich insgesamt eher mäßig besetzt sind. Cleveland darf als erster aussuchen. entweder es wird Alex Len oder Nerlens Noel. gibt es einen öffentlichen live-stream bzw. funktioniert der league-pass noch?


Jetzt hab ich Deine Falschaussagen schon widerlegt und Du willst es immer noch nicht verstehen. Zu LeBron nur noch eins, er wird am Ende an seinen Titeln gemessen werden und er wäre sowieso aus Cleveland weg! Das ganze mit Messi nach China zu vergleichen ist einfach nur lächerlich und hat noch nicht mal was mit Äpfeln und Birnen zu tun. Desweiteren weist Du anscheinend nicht was Chicago für eine riesen Sportstadt ist und Cleveland ist einfach nur ein Nest, deswegen wechseln Superstars aus Städten wie Orlando, Milwaukee, Minnesota in größere Städte, es gibt Ausnahmen, die sind aber rar gesäht! Ich mache aus Riley keinen Messias, er ist einer der ganz Großen in der NBA, da muss ich gar nichts machen. Bevor er in Miami seine Zelte aufgeschlagen hat war Miami ein Nichts auf der NBA-Landkarte und jetzt ein Powerhouse, wer das nicht einsehen kann, dem ist leider nicht mehr zu helfen! Bosh muss man da rausrechnen, das hat man schon als er nach Miami gekommen ist und wer in einen siebten Finals Spiel keinen einzigen Punkt macht, kann kein so ganz Großer sein. Sicherlich kein schlechter aber in Miami gibt's und gab's nur die großen 2, wovon einer (D-Wade) auch nicht mehr der ist der er mal war. Ich denke es wird in den nächsten Jahren genauso spannend wie dieses Jahr, ich kann mich nicht entsinnen, wann es ein Final gab was so spannend war wie Mia vs SA!


alles klar, du hast deine meinung und ich meine - in allen punkten! daran lässt sich wohl nichts mehr ändern und so solls dann auch bleiben.
#
Eintracht-Er schrieb:
Brady schrieb:
double_pi schrieb:
Brady schrieb:
double_pi schrieb:
Brady schrieb:
miraculix250 schrieb:
Wie war das mit "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient"...    


Wenn wir eine Regierung hätten, die die Protagonisten des D&D gerne hätten, würd ich rüber gehn...


aha, ein schwarz-gelber fan. findest du es gut, was die merkel aus eurer koalition gemacht hat?


Wo habe ich geschrieben, dass ich ein schwarz-gelber fan bin?  


manche dinge erschließen sich aus dem geschriebenen.

egal, zurück zum thema...


 


Ich wäre auch dem Auswandern zugeneigt, wenn eine der D&D-Lieblingskoalitionen kommen sollte. Und ich bin auch kein Schwarz-Gelb-Fan, diese Koalition ist nur für mich klar besser als die vorher angesprochenen. Gerade Merkel hat unschöne Seiten, die mir gar nicht passen. Ich würde sogar eine große Koalition noch durchgehen lassen. Ich finde Bayern auch klar sympathischer als Ho$$enheim oder Golfsburg, bin aber wohl kaum ein Fan von den Bayern.


was findest du an anderen koalitionen schlechter als an schwarz-gelb oder was an scharz-gelb besser?

ich meine, ich habe oben geschrieben was ich schlecht an schwarz-gelb finde. die normale antwort im rahmen einer diskussion auf soein statement wäre doch inhaltlich darauf bezug zu nehmen und zu sagen, was man an schwarz-gelb gut findet und nicht dass man schwarz-gelb gut findet.
#
mickmuck schrieb:
double_pi schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Das einzige was mich stört ist, das der Transfer von Joselu noch von niemand anderem als der Bild erwähnt wird.

Das mit Schröck hatte ja auch der icker geschrieben.
Dann kann man davon ausgehen es stimmt.

Oder hat jemand eine neue Quelle.


die webseite von hoffenheim bestätigt es auch, bezieht sich aber auf die bild:

Stephan Schröck und Joselu wechseln zu Eintracht Frankfurt.  Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher allerdings noch nicht. Für Schröck kassiert die TSG angeblich eine Ablösesumme von 500.000 Euro. Er war in der vergangenen Saison ablösefrei von Fürth nach Hoffenheim gekommen.

Stürmer Joselu wird dagegen nur ausgeliehen. Der Spanier soll mindestens zwei Jahre bei der Eintracht bleiben, für eine Leihgebühr von 800.000 Euro pro Saison. Joselu war in der vergangenen Saison von Markus Babbel für sechs Millionen Euro verpflichtet worden.

Beide Profis hatten unter Trainer Markus Gisdol keine grosse Rolle mehr gespielt.


das fehlt bei uns noch auf der homepage. eine bestätigung, die sich auf informationen der bild stützt.    


hehe, ja hab mir auch überlegt, ob ich das überhaupt posten soll. es gab ein paar zusätzliche infos, die ich auf den anderen seiten nicht gelesen hatte. daher hab ich mich dafür entschieden. hab mir immerhin den link verkniffen um die hoppis nicht zu unterstützen. insofern gehts noch, hoffe ich.
#
Hyundaii30 schrieb:
Das einzige was mich stört ist, das der Transfer von Joselu noch von niemand anderem als der Bild erwähnt wird.

Das mit Schröck hatte ja auch der icker geschrieben.
Dann kann man davon ausgehen es stimmt.

Oder hat jemand eine neue Quelle.


die webseite von hoffenheim bestätigt es auch, bezieht sich aber auf die bild:

Stephan Schröck und Joselu wechseln zu Eintracht Frankfurt.  Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher allerdings noch nicht. Für Schröck kassiert die TSG angeblich eine Ablösesumme von 500.000 Euro. Er war in der vergangenen Saison ablösefrei von Fürth nach Hoffenheim gekommen.

Stürmer Joselu wird dagegen nur ausgeliehen. Der Spanier soll mindestens zwei Jahre bei der Eintracht bleiben, für eine Leihgebühr von 800.000 Euro pro Saison. Joselu war in der vergangenen Saison von Markus Babbel für sechs Millionen Euro verpflichtet worden.

Beide Profis hatten unter Trainer Markus Gisdol keine grosse Rolle mehr gespielt.
#
warum der deutsche staat in sachen klimaschutz versagen wird und wieso die bindung zwischen lobby und politik zwingend gestoppt werden muss:

CO2-Emissionen: Bundesregierung will EU-Abgaskompromiss torpedieren
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/co2-emissionen-ab-2020-merkel-hintertreib-eu-kompromiss-a-908035.html
#
3. Liga rückt für den MSV Duisburg in Sichtweite

http://www.rp-online.de/sport/fussball/vereine/msv/3-liga-rueckt-fuer-den-msv-duisburg-in-sichtweite-1.3492286


mich würds freuen! auch wenn man diese fanfreundschaft grade in schwierigen zeit wieder aufleben lässt. alles gute!
#
Haliaeetus schrieb:
double_pi schrieb:
da hier ein wenig die namen auszugehen scheinen und leider immer nur die selben spieler diskutiert werden, die mir persönlich auch nicht so zusagen, werf ich mal ein paar "neue" stürmer in den raum:

Mladen Petric, 32, SUI, FC Fulham, ablösefrei - auch wenn hier immer wieder erzählt wird, dass er zu eigensinnig und arrogant ist, so denke ich doch, dass ein guter stürmer häufig derartige eigenschaften besitzt, der uns durchaus weiterbringen kann. ich glaube, dass er immer noch ein starker spieler ist, der auch finanziell in unser anforderungsprofil passen würde.

Javier Saviola, 31, ARG, FC Malaga, ablösefrei - steht wohl vor einem wechsel in seine heimat und könnte für uns finanziell zu stemmen sein. ist natürlich ein ehemaliger weltklassemann, hat aber zuletzt nicht so oft getroffen. wird aber auch oft ausgewechselt.

Stefanos Athanasiadis, 24, GRE, PAOK Thessaloniki, ca. 4mio - FC Turni soll interesse haben. Aber die Meldung stammt aus Italien und ist vom 10.06., also wohl zu vernachlässigen.

Sadio Mané, 21, SEN, RB Salzburg, ca. 3,5mio - hat 20 tore in 32 spielen wettbewerbsübergreifend erzielt und kann linksaussen spielen! könnte also vermutlich Inui im Notfall vertreten! ist dritterfolgreichster torjäger in österreich in der vergangenen saison gewesen und wurde wenn ich das richtig gesehen habe noch nie im forum erwähnt.

Josip Drmic, 20, CRO, FC Zürich, ca. 3mio - hat 20 Tore in 42 Spielen wettbewerbsübegreifend erzielt und spielt wohl eher im zentrum. Nürnberg soll interessiert gewesen sein und aktuell ist wohl der FC Basel dran.

Jonathan Soriano, 27, ESP, Red Bull Salzburg, ca. 2,5mio - hat wettbewerbsübergreifend 29 tore in 38 spielen erzielt und spiel im zentrum. Celta Vigo soll interesse haben. Ist nach Hosiner zweiterfolgreichster Torschütze in Österreich in der abgelaufenen Saison gewesen.


viel spaß beim diskutieren...


Danke für die Auflistung, auch wenn ich nicht ernsthaft glaube, dass hier die Namen ausgehen. Aber immerhin haben wir das Sommerloch zu füllen und Deine Aufzählung ist gehaltvoller als irgendwelche Absurditäten wie "die Jugend von Rostock kaufen und dann 15 davon an den MSV verleihen oder was weiß ich".

Ich  bringe dann noch mal Ronaldo mit ein. 22 Jahre alt, Brasilianer, spielt bei Joinville (einer "deutschen" Stadt im Süden Brasiliens, was ihm die Eingewöhnung leichter machen dürfte als so manchem Talent aus den Tropen) in der zweiten brasilianischen Liga, wo er in der noch jungen Saison in allen 5 Spielen je ein Tor erzielt hat (einmal war er rotgesperrt - keine Ahnung wofür er die gesehen hatte).


also als ich die liste vorhin zusammengestellt habe, ist mir der Sadio Mané besonders aufgefallen! superjung, aber schon recht stark (20 tore, 10 vorlagen) und kann auch noch links spielen. außerdem scheint er bisher kaum jmd aufgefallen zu sein. ich denke er wäre eine gute lösung für unsere linke seite, bzw. als backupstürmer.

kennt den zufällig ein ösi-experte? wie kam der bei euch an? was für ein spielertyp ist er?

http://www.transfermarkt.de/de/sadio-mane/profil/spieler_200512.html
#
JJ_79 schrieb:
double_pi schrieb:
JJ_79 schrieb:
double_pi schrieb:
JJ_79 schrieb:
...Der Erfolg in Miami hängt allein mit dem Namen Pat Riley zusammen, der für mich der beste Manager in der NBA ist. Pat Riley ist es gelungen drei Superstars (wobei das auf Bosh nicht zutrifft) unter einen Hut zu bringen, da kann man einfach nur Chapeau sagen. Bei Boston, LA, NY, Dallas und wie sie alle heißen läuft das nicht anders. Man muss im Draft einmal richtig Glück haben und dann über Freeagency den Rest zusammen bekommen, so läuft der Hase nunmal. Dazu sollte man bedenken,dass Miami auch mal klein angefangen hat, andere Teams haben die gleichen Vorraussetzungen, die Sache ist was man daraus macht.


moment mal, das hört sich für mich so an als ob der wechsel von lebron zu miami etwas alltägliches war...

zunächst ist bosh von toronto nach miami zu wade gewechselt. das hat man bosh nicht übel genommen, weil er eben nur ein sehr guter spieler, aber kein superstar war. aber als lebron nach miami zu wade und bosh gewechselt ist, war die rote linie eindeutig überschritten.
als superstar wechselt man seinen verein nicht einfach gegen den willen des abgebenden vereins. dirk tut das nicht, kobe tut das nicht, genauso wenig garnett, duncan oder parker. sowas wird in den usa in der nba als verrat gesehen und genau deshalb gab es auch so große tumulte als der wechsel bekannt geworden ist und genau deshalb ist lebron wohl einer der meistgehassten spieler der nba. das motto lautet: "sollen wade und bosh doch nach cleveland kommen".
viele denken, dass lebron es sich zu leicht gemacht hat. denn letztlich könnte jeder starspieler diesen inoffiziellen ethikcode brechen, auf gehalt verzichten und plötzlich hätten wir 4-5 megateams mit 3-4 starspielern in der startaufstellung. das geht auch nicht, weil die nba daran kaputtgehen würde.

ich weiß nicht, ob es eine meisterleistung von riley war. ich glaube wir haben hier einfach den umstand, dass sich ein topspieler nicht an die ethischen vorgaben gehalten hat. so sehen das zumindest viele amis und sind bis heute sauer auf lebron. das wird auch nicht so schnell wieder passieren und somit ist miami erstmal das team was es zu schlagen gilt. vermutlich solange bis wade oder lebron aufhören werden. wer fan dieser konstellation sein will, der kann das gerne tun. aber man sollte sich immer die hintergründe des szenarios vor augen führen. ich für meinen teil sehe das kritischer als es hier zuletzt formuliert wurde.

man muss sich vor augen halten, dass es bei einem 5vs5 spiel, wie basketball, viel mehr auf den einzelnen ankommt, als beim fussball. basketball ist viel weniger von mannschaftstaktiken abhängig als von der individuelle stärke eines einzelnen spielers. wenn ein team die mit abstand besten fünf spieler vorweisen kann, dann ist die wahrscheinlichkeit sehr groß, dass es auch den titel holt. und das macht basketball derzeit leider etwas langweilig, weshalb es derzeit soviele gibt, die gegen miami sind.


Shaq ist also niemals gewechselt, Howard auch nicht Stoudemire auch nicht und Melo erst recht nicht und Kidd auch nicht?! Könnte diese Liste noch erweitern. Boston hat sich Garnett und Allen seiner Zeit geholt, LA holt sich Howard und diverse andere Spieler. Das ist der Lauf der Dinge ist numal so, im Football sieht das anders aus, aber Miami jetzt zu verteufeln, naja. Riley hat nun 9 Titel, irgendwas muss er ja richtig machen.  


shaq ist als altstar gewechselt. seine teams wollten ihn meines wissens auch immer abgeben, bevor er gewechselt ist. howard war praktisch noch ein rookie, als er gewechselt ist - ist ja auch (erstmal) in die hose gegangen. stoudemire ist und war noch nie ein starspieler. melo wurde abgegeben nachdem er sich mit denver verkracht hat.
das mit garnett habe ich damals auch kritisch gesehen und viele in der nba sicher auch, aber garnett ist ein defensivspezialist, ähnlich wie bosh. sowas geht wohl grade noch klar. aber als lebron - the best player alive - seine basketballheimat cleveland zu verlassen, nachdem er erklärt hat, dass er cleveland niemals verlassen wird, haben ihm eben viele übel genommen. die ganz großen, wie kobe, wie jordan, larry bird, vielleicht noch dirk, usw. sind in der regel bei ihren vereinen geblieben. klar, gibt es auch genug gegenbeispiele, wie abdul-jabbar oder chamberlain, aber dafür wird es auch gründe geben, die ich nicht kenne. jedenfalls werden spielerwechsel in der nba deutlich kritischer gesehen, als man das hier mitbekommt.

für mich ist das theater ja auch viel zu weit weg, als das ich es in vollem umfang bewerten könnte. gut lebron scheint halt ein bisl charakterschwach, aber damit kann ich leben. mir persönlich geht es auch eher so wie norwegerr - das spiel von miami und damit auch die ganze liga, ist mir einfach zu langweilig geworden. die haben eben zwei spieler, die ständig zwei gegenspieler brauchen. und das bedeutet, dass die verteidigung dermaßen gut organisiert sein muss. und wenn sie es nicht sind, dann wird miami eben meister. mal schaun wie lange das noch so weiter geht. lebron ist 28, wade 31, bosh 29. in der konstellation sind noch zwei bis drei titel drin.


Shaq war also ein Altstar als er von Orlando nach LA ist und Orlando wollte Ihn abgeben und Howard fast noch ein Rookie, aha.  Melo hat sich mit Denver verkracht warum eigentlich, vielleicht weil er wechseln wollte?! Bei Garnett geht es noch gerade so klar, weil er ein Defensivspezialist ist, Dir ist klar das "The Kid" über einen Zeitraum mit Kobe der beste Spieler in der NBA war, oder?! Schon lustig was Du hier so schreibst!

Was man LeBron vorwerfen kann und warum ein Großteil der Menschen in den USA so pissig waren ist, dass er aus seinem Wechsel so ein riesen Ding gemacht hat. Klar in Cleveland hasst man Ihn bestimmt noch immer, doch wenn er zurück kommen würde und den Titel holen würde, wäre alles wieder vergessen. Erfolg heilt so einige Wunden....

So jetzt noch zu den "richtigen" Superstars, warum sollten Kobe, Bird, Jordan und Magic (ach ja und Dirk) seiner Zeit wechseln?! Kobe/Magic spielt/spielte bei den Lakers, Bird spielte bei den Celtics (irgendwie so die besten Adressen im Basketball), Jordan spielte für die Bulls hatte Pippen an seiner Seite (gute Sportstadt und gutes Team, warum wechseln). Dirk spielt in Dallas und hat da jemanden der alles ausgeben würde um ein Team auf die Beine zu stellen, warum wechseln?! In Cleveland sieht das ein wenig anders aus, wer will dahin?! Genau das gleiche Problem haben die ganzen "kleinen" Teams wie Toronto, Memphis, Milwaukee und wie sie alle heißen.

So und das Miami auf Jahre hinaus unschlagbar ist, wurde ja schon dieses Jahr eindrucksvoll widerlegt. Indiana war sehr knapp dran, San Antonio das gleiche. Es gibt mehrere Teams die Miami schlagen können auch in einer best of seven Serie, wie z.B.Oklahoma City , NY, Chicago, LA (beide Teams) also so unfair wie es dargestellt wird ist es nämlich gar nicht.


jo, ist sicher nicht alles richtig von mir wiedergegeben worden. ich bin ja auch kein allmanach und es gab phasen in meiner jugend, da habe ich mich auch nicht für die nba interessiert und hab daher nicht alles zeitnah mitbekommen. aber was du sagst stimmt so auch nicht ganz. michael jordan kam 1984 zu den bulls, die vorher noch nie meister geworden sind. die bulls sind immer wieder an detroit gescheitert und pippen war zu beginn seiner karriere wohl nicht grade stark. aber ist jordan gewechselt, hat er aufgegeben? nein, hat er nicht!
sieben jahre danach ist er zum ersten mal meister geworden und das natürlich mit den bulls, wie es sich für einen der ganz groß sein will gehört. lebron wird diesen status durch seinen wechsel für viele fans niemals erreichen können. ich kann das gut nachvollziehen, ehrlich gesagt. wer das nicht kann, der möchte doch mal bitte erklären was an dem sachverhalt so unverständlich ist.

ich wollte ja ursprünglich auch nur sagen, dass es durchaus mehr faktoren als pat riley gibt wieso miami so stark geworden ist und dass es derartige wechsel wie von lebron nicht mehr so oft geben wird. ich gehe davon aus, dass es keiner mehr sein wird solange lebron aktiv spielt, denn es gibt nicht soviele dermaßen gute spieler wie lebron. er hätte nach dem pr-desaster von tiger woods das idol der schwarzen amerikanischen jugend im schwärzesten sport der welt werden können, aber was macht er... er kriecht dwayne wade in den hintern.

außerdem rechnest du einfach bosh aus den sogenannten "big three" raus. grade bosh der für mich den unterschied zur finalniederlage gegen dallas gemacht hat. und aus riley machst du einen messias.
ich sehe die gründe für miamis erfolg eben an anderen stellen und wollte das entsprechend äußern. ich denke mal, dass lebron in weitaus mehr städten negativ gesehen wird als in cleveland, was man an den hater-seiten sehen kann. und wenn du mal auf die hier im thread getätigten aussagen guckst, dann merkst du, dass die lebron-hater-welle sogar bis nach deutschland gekommen ist. und basketball ist der sport für schwarze - wie für europäer fussball. wenn der beste fussballer der welt, sagen wir messi, plötzlich nach china wechselt, dann fragt sich nicht nur ganz europa, was der junge sich dabei denkt.

außerdem habe ich genau wie norwegerr auch gesagt, dass die nba durch miamis trades insgesamt zu langweilig geworden ist und das aus meiner sicht der hauptgrund ist, wieso miami derzeit sehr kritisch gesehen wird. lebrons charakter ist für mich nur grund nummer zwei miami nicht zu mögen. scheint aber nicht so der aufhänger für dich gewesen zu sein...

Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/National_Basketball_Association#Liste_der_NBA-Finalserien
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Jordan#Chicago_Bulls_1984.E2.80.931993


aber es geht ja schon wieder weiter... morgen sind die drafts, die in diesem jahr vermutlich insgesamt eher mäßig besetzt sind. Cleveland darf als erster aussuchen. entweder es wird Alex Len oder Nerlens Noel. gibt es einen öffentlichen live-stream bzw. funktioniert der league-pass noch?
#
da hier ein wenig die namen auszugehen scheinen und leider immer nur die selben spieler diskutiert werden, die mir persönlich auch nicht so zusagen, werf ich mal ein paar "neue" stürmer in den raum:

Mladen Petric, 32, SUI, FC Fulham, ablösefrei - auch wenn hier immer wieder erzählt wird, dass er zu eigensinnig und arrogant ist, so denke ich doch, dass ein guter stürmer häufig derartige eigenschaften besitzt, der uns durchaus weiterbringen kann. ich glaube, dass er immer noch ein starker spieler ist, der auch finanziell in unser anforderungsprofil passen würde.

Javier Saviola, 31, ARG, FC Malaga, ablösefrei - steht wohl vor einem wechsel in seine heimat und könnte für uns finanziell zu stemmen sein. ist natürlich ein ehemaliger weltklassemann, hat aber zuletzt nicht so oft getroffen. wird aber auch oft ausgewechselt.

Stefanos Athanasiadis, 24, GRE, PAOK Thessaloniki, ca. 4mio - FC Turni soll interesse haben. Aber die Meldung stammt aus Italien und ist vom 10.06., also wohl zu vernachlässigen.

Sadio Mané, 21, SEN, RB Salzburg, ca. 3,5mio - hat 20 tore in 32 spielen wettbewerbsübergreifend erzielt und kann linksaussen spielen! könnte also vermutlich Inui im Notfall vertreten! ist dritterfolgreichster torjäger in österreich in der vergangenen saison gewesen und wurde wenn ich das richtig gesehen habe noch nie im forum erwähnt.

Josip Drmic, 20, CRO, FC Zürich, ca. 3mio - hat 20 Tore in 42 Spielen wettbewerbsübegreifend erzielt und spielt wohl eher im zentrum. Nürnberg soll interessiert gewesen sein und aktuell ist wohl der FC Basel dran.

Jonathan Soriano, 27, ESP, Red Bull Salzburg, ca. 2,5mio - hat wettbewerbsübergreifend 29 tore in 38 spielen erzielt und spiel im zentrum. Celta Vigo soll interesse haben. Ist nach Hosiner zweiterfolgreichster Torschütze in Österreich in der abgelaufenen Saison gewesen.


viel spaß beim diskutieren...
#
niemand muss sich für seine vorzüge schämen. fahrräder an sich und radsport finde ich grundsätzlich super. fahrräder haben sogar das potenzial große teile der klimaprobleme auf der welt zu lösen, wenn da blos nicht die faulen menschen wären.

wie gesagt, doping gibt es nicht nur im radsport, aber es ist dort verdammt verbreitet und fast schon traditionell ein thema. ich hab beim stöbern im internet eine menge interessante seiten zum thema entdeckt:

hier mal ein paar für euch:

Doping-Geschichte des Radsports
http://www.cycling4fans.de/index.php?id=346

Radsport Dopingfälle
http://www.cycling4fans.de/index.php?id=1359

Doping-Chronik (natürlich unvollständig)
http://www.spiegel.de/sport/sonst/doping-chronik-anabolika-kokain-tod-a-428940.html

Berichte zu Doping aus dem Radsport:
http://www.cycling4fans.de/index.php?id=250


Auf der Seite sind aber auch Dopingfälle im Fussball dokumentiert:
http://www.cycling4fans.de/index.php?id=5022
#
Brady schrieb:
double_pi schrieb:
Brady schrieb:
miraculix250 schrieb:
Wie war das mit "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient"...    


Wenn wir eine Regierung hätten, die die Protagonisten des D&D gerne hätten, würd ich rüber gehn...


aha, ein schwarz-gelber fan. findest du es gut, was die merkel aus eurer koalition gemacht hat?


Wo habe ich geschrieben, dass ich ein schwarz-gelber fan bin?  


manche dinge erschließen sich aus dem geschriebenen.

egal, zurück zum thema...
#
ein gastbeitrag von Peter Schaar, Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/peter-schaar-zu-prism-und-tempora-ueberwachung-zurueckfahren-a-907793.html
#
Brady schrieb:
miraculix250 schrieb:
Wie war das mit "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient"...    


Wenn wir eine Regierung hätten, die die Protagonisten des D&D gerne hätten, würd ich rüber gehn...


aha, ein schwarz-gelber fan. findest du es gut, was die merkel aus eurer koalition gemacht hat?
#
lobbyismus ist übrigens ein weiterer punkt, der so nicht sein darf. schwarz-gelb hat kein interesse an der auflösung von abhängigkeiten zwischen politik und wirtschaft. wäre auch untypisch für die beiden wirtschaftsfreundlichsten parteien:

"Unter Schwarz-Gelb hatten Lobbyisten freie Fahrt", sagte Autorin Christina Deckwirth bei der Vorstellung des Berichts.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-06/lobbycontrol-bericht-bundesregierung
#
Franzler schrieb:
double_pi schrieb:


aber die merkel wird wohl im amt bleiben:
http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm


Könnte so kommen, am Wahlprogramm 2013 hat es dann aber nicht gelegen: http://www.stern.de/politik/deutschland/wahlprogramm-der-cdu-128-seiten-fuer-die-tonne-2029250.html

Viel interessanter ist sowieso:
[ulist]
  • welche Wahlversprechen zur Bundestagswahl 2009 gegeben wurden, und was davon eingehalten wurde,  

  • was vor der Bundestagswahl 2009 nicht versprochen, aber dann beschlossen wurde.  
  • [/ulist]


    tja, unfassbar.
    es ist doch einfach nur traurig, wie alle einfach so weiter leben und merkel einfach mal garnix macht und damit auch noch durch kommt.

    ich habe neulich ein interview mit Ludwig Poullain gelesen, der meine gedanken ziemlich gut auf den punkt gebracht hat:

    Es wäre unfair zu sagen, wir werden derzeit von allen Generationen in der Bundesrepublik am schlechtesten regiert. Aber ich muss sagen: Ich bin noch nie so wenig regiert worden.
    Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ludwig-poullain-sollen-italien-und-frankreich-im-euro-bleiben-seite-all/8399188-all.html

    hier noch mal die bilanz des tagesspiegels:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/bilanz-der-schwarz-gelben-regierung-koalition-der-kurzen-linien/8394966.html

    die bilanz der mir persönlich wichtigen themen in stichpunkten:
    - eurokriese - schlicht vertagt, das ganze steht ziemlich auf der kippe, viele europäer hassen deutschland
    - gesundheitsreform - wechsel in die private versicherung vereinfacht - http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitsreform_in_Deutschland#Die_Gesundheitsreform_2011
    - Klimaschutz - man profiliert sich auf versammlungen, wo man sieht, dass es keinen fortschritt gibt als tempomacher, aber wenn man wieder am schreibtisch sitzt, fehlt dieser elan völlig, diese regierung hatte nicht den willen der autolobby wiederstand zu leisten
    - energiewende - viel heiße luft und vieles wurde sogar noch verschlimmert, man sieht, dass diese regierung es nicht wirklich machen will, die solarbranche ist so gut wie tot in deutschland, eine wiederwahl von schwarz-gelb könnte in diesem bereich zum desaster werden
    - aussenpolitik: beziehungen zu den usa verbessert, zu russland verschlechtert, zu europa (v.a. frankreich, Südeuropa und Türkei) verschlechtert
    - bilanz der minister: katastrophal - Desaster mit Jung, Guttenberg, Röttgen, Schavan und Wulff - http://de.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Merkel_II
    - Bildungsreform - hat nicht stattgefunden
    - Föderalismusreform - hat nicht stattgefunden
    - Verbesserung des Datenschutzes - hat nicht stattgefunden, eher das Gegenteil

    und das schärfste kommt jetzt:
    27.09.2009
    CDU: 33,8 %

    21.06.2013
    CDU: 41 %

    die merkel hat den selben stil wie kohl, die wird weiterregieren und die menschen merken garnicht, dass plötzlich vier, fünf oder sechs legistalurperioden um sind. das was sie gut kann, ist krisen zu managen und allen das gefühl zu geben, dass alles okay ist!

    und das die cdu mittlerweile sowas ähnliches wie ne einpersonen-partei, ja sogar ne einpersonen-koalition, geworden ist, kann man hier sehen:

    Die Liste der zehn wichtigsten Politikerinnen und Politiker wurde von den Befragten neu zusammengestellt. Wieder dabei ist jetzt der Grünen-Fraktionsvorsitzende Jürgen Trittin, ausgeschieden ist der FDP-Parteivorsitzende Philipp Rösler. Auf Platz eins liegt weiterhin Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach einem deutlichen Plus beim Ansehen im Mai, hat sie jetzt mit einem Durchschnittswert von 1,9 (Mai: 2,4) auf der Skala von +5 bis -5 wieder Einbußen.

    Mit großem Abstand und ebenfalls verschlechtert folgen Wolfgang Schäuble mit 1,3 (Mai: 1,5), Frank-Walter Steinmeier mit 0,9 (Mai: 1,0) und Ursula von der Leyen mit 0,5 (Mai: 0,7). Jeweils mit 0,3 bewertet werden Sigmar Gabriel (Mai: 0,4), Jürgen Trittin und Horst Seehofer (Mai: 0,2), der sich als einziger leicht verbessern kann. Peer Steinbrück kommt auf 0,2 (Mai: 0,3). Auf den vorletzten Platz abgestürzt ist Thomas de Maizière, der mehr als einen Skalenpunkt verliert und nur noch mit 0,1 (Mai: 1,2) eingestuft wird. Am Ende der Liste steht jetzt Guido Westerwelle mit unveränderten minus 0,4.

    http://www.heute.de/Mehrheit-Kritik-an-de-Maizi%C3%A8re-R%C3%BCcktritt-nicht-notwendig-28278732.html


    zusätzliche Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Koalitionsvertrag_%28Deutschland_17._Wahlperiode%29
    #
    wie gesagt, dass waren nur beispiele. barrios ist vermutlich auch völlig ausser form und sicher nicht der stürmer, der in der ersten fünf spielen vier tore macht, was ich zur bedingung gemacht hatte.

    wie gesagt ich dachte wir haben weniger geld und wenn wir uns kadlec holen, bleiben keine 2mios mehr. wenn dem nicht so sein sollte, darf er gerne kommen, wenn man von ihm überzeugt ist.

    danke für deine sicht der dinge, vasi. ich bin jetzt wieder etwas optimistischer.
    #
    EmVasiSeinBruda schrieb:
    double_pi schrieb:
    EmVasiSeinBruda schrieb:
    double_pi schrieb:
    der neue soll nicht nur unser toptransfer und gleich mal die neue numer eins im sturm werden, er soll auch mal eben die umstellung von gabrinusliga auf bundesliga ohne anpassungszeit überwältigen und möglichst vom ersten spieltag an tore schießen und das im zarten alter von 21 jahren. ich hab ihn zwar noch nicht gesehen und kann somit auch kaum was zu ihm sagen, aber dass dieser transfer vom forum kaum hinterfragt wird, wundert mich gewaltig. ich verstehs nicht, hoffe aber das beste für uns!

    Wer sagt das denn, dass Kadlec die neue Nr. 1 wird? Er wird vermutlich von der Ablöse her unser teuerster Transfer diesen Sommer, aber es soll doch auf jeden Fall noch ein weiterer Stürmer kommen. Wenn das bspw. Bendtner wäre, wäre er sicherlich im Hauptfokus. Auch wenn er nicht die Ablöse kosten würde.


    ich denke wir haben nur noch 5mio. wie soll das hinhauen, wenn kadlec 2,5 kostet und über 1mio verdient? da bleibt dann nur noch eine kleine lösung übrig.

    Die 5 Mio. sind nur die Ablösesummen, maximal noch das einmalige Handgeld, falls man ablösefreie Spieler holt. Die Gehälter werden normalerweise nicht eingerechnet - sonst könnte man ja auch fragen, warum nur ein Jahresgehalt und nicht über die komplette Laufzeit. Dann müssten auch die Gehälter von Flum, Rosenthal und Wiedwald einbezogen werden. Man müsste sowieso ganz andere Rechnungen aufstellen, was berechnet man da überhaupt Grundgehalt, realistisches Gehalt mit Durchschnittsprämien oder Maximalgehalt und wer außer den Verantwortlichen kann schon genau sagen, was wir bei Amedick, Butscher, Nikolov, Matmour und vielleicht Occean einsparen bzw. für Flum, Rosenthal und Wiedwald ausgeben.

    Bei Kadlec im übrigen, glaube ich nicht, dass er hier ein Mio.-Grundgehalt bekommen wird und damit gleich zu den Spitzenverdienern aufsteigt. Zumindest das Grundgehalt wird darunter liegen. Angeblich kriegen Sparta-Spieler maximal 0,2-0,3 Mio. und nur die ausländischen Stars maximal 0,5 Mio., also bezweifle ich, dass wir sein Gehalt vervier- oder -fünffachen.

    Außerdem könnte es bei Bendtner bspw. sehr gut sein, dass er kaum oder nur eine geringe Ablöse kostet, da Arsenal ihn loswerden will und ihm kaum jemand weiter das aktuelle Gehalt bezahlen wird. Aber Kadlec wird ja auch als Alternative für Aigner & Inui geholt, da macht es ja wenig Sinn dann für die eigentlich Hauptproblemzone Sturm nur noch einen billigen Spieler à la Kouemaha zu holen. Wenn Kadlec dann irgendwann tatsächlich länger im Mittelfeld aushelfen müsste, hat man dann eigentlich ja wieder nur Lakic.


    jo, is klar, dass gehälter nur einmal pro jahr zählen. wieso die 5mio nur für die ablösesummen sein sollen, verstehe ich nicht. wieviel geld haben wir denn jetzt noch zu ausgeben. ich höre der spieleretat beträgt 30 mio. da sind normalerweise gehälter und auch die ablösessummen mit drin. und 5mio sind immerhin 1/6 davon.

    also ob die rechnung mit kadlec' gehalt so hinkommt, v.a. jetzt wo wir beim bieten mit anderen vereinen konkurrieren? du setzt die tschechischen gehaltsvorstellungen für den kader der eintracht. ich denke er wird sich nicht ins untere mittelfeld der gehaltsliste einreihen. der spielt in deutschland, hat seinen berater, der wiederum weiß was unsere spieler verdienen. 800k - 1mio gehalt sind durchaus realistisch, denke ich.

    gut, vielleicht kostet er weniger als 1mio gehalt. trotzdem frage ich mich, ob man ausgerechnet in unserer situation, wo wir in der kommenden saison auf drei hochzeiten tanzen und im letzten jahr praktisch ohne stürmer gespielt haben auf ein derart junges experiment von diesem finanziellen ausmaß (für unsere maßstäbe) eingehen sollte. ich finde die vorzeichen sind verdreht. das anforderungsprofil für unsere stürmer sieht auf meinem zettel eher so aus:

    1. stürmer (z.b. barrios)
    - muss sofort treffen können und auch zuletzt regelmäßig getroffen haben
    - muss erfahren sein, am besten europäisch gespiel haben
    - spielertyp strafraumstürmer, möglichst kopfballstark
    - gesamtpaket 3-4mio

    2. stürmer (z.b. pourie)
    - bekommt mehr anlaufzeit
    - soll jung und charakterstark sein
    - spielertyp dribbler, soll auch auf den flügel spielen können
    - gesamtpaket 1-2mio

    3. stürmer, lakic
    #
    EmVasiSeinBruda schrieb:
    double_pi schrieb:
    der neue soll nicht nur unser toptransfer und gleich mal die neue numer eins im sturm werden, er soll auch mal eben die umstellung von gabrinusliga auf bundesliga ohne anpassungszeit überwältigen und möglichst vom ersten spieltag an tore schießen und das im zarten alter von 21 jahren. ich hab ihn zwar noch nicht gesehen und kann somit auch kaum was zu ihm sagen, aber dass dieser transfer vom forum kaum hinterfragt wird, wundert mich gewaltig. ich verstehs nicht, hoffe aber das beste für uns!

    Wer sagt das denn, dass Kadlec die neue Nr. 1 wird? Er wird vermutlich von der Ablöse her unser teuerster Transfer diesen Sommer, aber es soll doch auf jeden Fall noch ein weiterer Stürmer kommen. Wenn das bspw. Bendtner wäre, wäre er sicherlich im Hauptfokus. Auch wenn er nicht die Ablöse kosten würde.


    ich denke wir haben nur noch 5mio. wie soll das hinhauen, wenn kadlec 2,5 kostet und über 1mio verdient? da bleibt dann nur noch eine kleine lösung übrig.
    #
    ich finds witzig... jahrelang mussten sich die leute, die sich die rückkehr von tosun gewünscht haben, anhören, dass es egal ist wie gut man in der türkischen liga kickt, weil sie nicht mit der bundesliga verglichen werden kann. wenn man einen thread eröffnet mit spielern, die dreisig kisten in einer saison im kroatien gemacht haben, muss man sich anhören wozu denn der thread gut sein soll und ob er wirklich ernst gemeint ist. aber jetzt holen wir uns schon wieder einen spieler aus der tschechischen gambrinusliga, mit 14 kisten in 26 spielen, obwohl schon mal einer von dort gescheitert ist.

    der neue soll nicht nur unser toptransfer und gleich mal die neue numer eins im sturm werden, er soll auch mal eben die umstellung von gabrinusliga auf bundesliga ohne anpassungszeit überwältigen und möglichst vom ersten spieltag an tore schießen und das im zarten alter von 21 jahren. ich hab ihn zwar noch nicht gesehen und kann somit auch kaum was zu ihm sagen, aber dass dieser transfer vom forum kaum hinterfragt wird, wundert mich gewaltig. ich verstehs nicht, hoffe aber das beste für uns!