Avatar profile square

katteker

405

#
Es gibt ja jetzt auch andere Protestformen, wie in diesem wirklich interessanten aber sehr erschreckenden Artikel zu lesen ist: https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/die-wutbuerger-von-der-b96-das-wuesste-ich-doch-wenn-hier-rechtsradikale-waeren/25978068.html

#
Das Maskentheater nimmt immer abstoßendere Züge an:
Report Mainz hat aufgedeckt, wie "Ärzte" aus dem Umfeld der "Ärzte für Aufklärung" in dem auch die wenigen Ärzte der MWGFD aktiv sind, Atteste zur Maskenbefreiung ohne Untersuchung und z.T. sogar ohne Ansehen der "Patienten" verkaufen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/aerzte-maskenpflicht-103.html

Nachdem im bay. Landtag nun eine Maskenpflicht angeordnet wurde, trat ein AfD-Hansel aus Zeichen des Protests mit einer Gasmaske ans Rednerpult
https://www.merkur.de/politik/coronavirus-afd-gasmaske-bayern-landtag-stephan-loew-maskenpflicht-politiker-rederecht-13825650.html

#
Übrigens verkauft sich das Buch von Bhakdi offenbar ziemlich gut.
Anscheinend gibt es viele Menschen, die es spannend finden, seine Meinung zu lesen.
#
Ja ziemlich erschreckend finde ich, dass damit auch der Mitte der Gesellschaft die Tür zu rechten und antisemitischen "alternativen Medien" geöffnet wird, wo sich Bhakdi ja vermarktet. Ich habe mir das Buch bewusst nicht gekauft, u.a. da das Geld ja in die Mwgfd-Propaganda fließen soll. Einige Abschnitte konnte man aber zwischenzeitlich online gratis lesen. Was soll man sagen: Ein flapsig hingerotztes Pamphlet gegen Politik und Medien mit pseudowissenschaftlichem Gehabe, bei dem Bhakdi den Anspruch erhebt die uneingeschränkte Wahrheit auf alle Fragen zu kennen. Es ist wirklich erstaunlich, warum die angeblich so kritisch und querdenkenden "Coronaskeptiker" die Rädelsführer der Protestbewegung nichtmal ansatzweise kritisch hinterfragen und ein wenig darüber recherchieren.
#
Ne alte Freundin, militante Homöopathin und Impfgegnerin, ansonsten nicht in VTs unterwegs und links orientiert, hat sich genau deshalb völlig rausgezogen und ist in die Inaktivität gegangen, weil es ihr unheimlich wurde, wer da so auf den Zug aufgesprungen ist. Es gibt also auch die Teilirrationalen, die wohl merken, dass da was aus dem Ruder läuft und die dann eben nicht mitschwimmen und sich immer weiter aus der Realität verabschieden.
#
Im klassischen Sinne ist der Begriff der "Querfront" sicher nicht mehr so zutreffend, wie es sich zu Beginn der VT-Bewegung und den ersten "Hydiene-Demos" abzeichnete. Viele Anhänger von Bhakdi&Co, sind sicherlich per (eigener Definition) nicht rechts- rechtsextem aber definitiv völlig offen für rechtes-rechtsextremes Gedankengut.
#
katteker schrieb:

Trump-Wahlkampf at its best: https://twitter.com/janskudlarek/status/1279816827770675207/photo/1



Aha. Und wer ist jetzt dieser Miller? Außerhalb von "Aluhut-Q'Anan-Nazi"?
#
Zum Glück nur ein Bewerber für das Repräsentantenhaus von Florida. Innerhalb der Republikaner ist die QAnon-Bewegung aber durchaus etabliert.  
#
ist ja auch ein Maulkorb von Frau Merkel angeordnet, wie ich vor Monaten lernen musste
#
Bzw. Sklavenmasken, wie sie von Prof.Homburg&Co bezeichnet werden. Ich muss aber zugeben, dass ich seit der Einführung der Maskenpflicht noch keine Verhältnisse wie am Speaker`s Corner im Penny-Markt oder im Bus erlebt habe.
#
Ich bin grad in Zürich und hier trägt kein Mensch eine Maske. Im Lidl nicht, in der Bahn nicht, in der Stadt nicht, nirgends. Eigentlich merkt man überhaupt nicht, dass irgendetwas war. Die Kneipen sind voll, die Plätze auch.
An Montag soll es wohl eine Maskenpflicht geben.🤔
#
Ab dem 06.07.20 wird in der Schweiz eine bundesweite Maskenpflicht im ÖPNV eingeführt.
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-79711.html
#
Warum nicht? Kennst du auch die Gründe?
#
Ich bin kein Jurist und versuche mal laienhaft wiederzugeben, wie ich es verstanden habe:
Die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht verstößt wohl gegen Art.12 GG (Berufsfreiheit). Für den bestehenden (und derzeit nur ausgesetzten) Wehrdienst für Männer ist hier wohl eine Ausnahme in Art.12a festgeschrieben.
#
Eben.
Es müsste halt verpflichtend für alle sein. Ohne Ausnahme. Was hawischers Argument des "ungerechten Ziehens" obsolet machen würde. Denn eine "Musterung" o. Ä. würde ja entfallen.

Gleichzeitig würde man mit einem Pflichtjahr auf verschiedene Art und Weise dem Rechtsextremismus entgegenwirken.
#
Soweit ich weiß, ist es rechtlich derzeit nicht möglich ein verpflichtendes Dienstjahr für alle einzuführen. Lediglich eine Rückkehr zur ausgesetzten Wehrpflicht wäre möglich.
#
In Stockholm gibt es in diesem Jahr eine Übersterblichkeit von ca.70%.  Covid19 ist dabei die häufigste Todesursache. Alleine bis zum 12.Juni starben in der Stadt mehr Menschen an Covid19 als im gesamten letzten Jahr an Herzinfarkten und Schlaganfällen zusammen.
https://www.sll.se/verksamhet/halsa-och-vard/nyheter-halsa-och-vard/2020/07/kartlaggning-av-avlidna-till-foljd-av-covid-19-i-stockholms-lan/

Heute ist übrigens ein zweiter Gast der Eröffnungsfeier der "Alten Scheune" bei Leer gestorben . In Anbetracht der hohen Zahl hospitalisierter Tönnies-Mitarbeiter ist wohl auch dort mit Todesopfern zu rechnen.

Auch wenn die Zahlen sinken und man sicherlich nicht jeden Menschen 100%ig schützen, sind und bleiben solche vermeidbaren Todesfälle unglaublich tragisch.
#
Zugegebenermaßen habe ich gerade etwas Spaß daran gefunden, mir die führenden Köpfe der Verschwörerszene anzugucken. Den Vogel schießt hier der Anmelder der Hygienedemos und Gründer des Widerstands2020 ab. Er hat mittlerweile ein neues Parteiprojekt "Wir 2020" und in der Satzung findet man wirklich unglaubliches. Er erhebt sich in der Bundessatzung praktisch zu Gott
Die Aussagen
des PIH (Der Parteiidentitätshüter (PIH) Dr. Bodo Schiffmann) als Vater der Parteiidentität gelten in der Wertung als Feststellungen der Wahrheit im Sinne des § 256 Abs. 1 ZPO, d. h. der PIH äußert den Geist und Willen welchen
er bei Erschaffung der Partei und ihrer politischen Identität zugrunde gelegt hat


https://twitter.com/danny_mst/status/1277653468258406400/photo/1
https://start.wir2020-partei.de/wp-content/uploads/2020/06/Wir2020-Bundessatzung-1.pdf S.74

#
Der Tagesschau-Faktenfinder berichtet nun auch über den obskuren Verein MWGFD (Vorsitzender Prof.Bhakdi), der ja gefordert hat, die Testungen im Landkreis Gütersloh zu übernehmen. Der Verein, der sich Bürgerwehr-like hoheitliche Aufgaben anmaßt hat übrigens 25 Mitglieder.

So empfiehlt ein MWGFD-Mitglied, der Arzt und "Quantenheiler" Andreas Diemer, auf seiner Homepage, gegen "Viren, auch bei Covid-19 und anderen Corona-Viren", Chlordioxid einzunehmen oder gar zu injizieren - eine Behandlung die nicht nur wirkungslos, sondern potenziell lebensgefährlich ist.

Auch andere MWGFD-Mitglieder propagieren Behandlungsformen, die nicht evidenzbasiert sind oder sich sogar als unwirksam beziehungsweise gefährlich erwiesen haben, zum Beispiel "Psychologische Astrologie" und "Theta Healing".

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/mwgfd-101.html

Bhakdi hat nun auch außerhalb der der rechten Youtube-Kanäle doch noch ein Printmedium gefunden, in dem er seinen gefährlichen Unsinn verbreiten und sein Buch promoten kann. Es ist überraschenderweise das Sprachrohr der "neuen Rechten", nämlich die "Junge Freiheit".
#
Es gibt doch auch positive Entwicklungen
Dr.Wodarg, einer der Anführer der Verschwörerszene, soll nun aus dem Vorstand von Transparency International abberufen werden, nachdem ein hochkarätiges Gremium (u.a. mit einer ehem. Verfassungsrichterin) ein Gutachten über seine Aktivitäten auf antidemokratischen und verschwörungstheoretischen Plattformen erstellt hat. Bisher ruhte seine Mitgliedschaft lediglich.
#
Der Tagesschau-Faktenfinder berichtet nun auch über den obskuren Verein MWGFD (Vorsitzender Prof.Bhakdi), der ja gefordert hat, die Testungen im Landkreis Gütersloh zu übernehmen. Der Verein, der sich Bürgerwehr-like hoheitliche Aufgaben anmaßt hat übrigens 25 Mitglieder.

So empfiehlt ein MWGFD-Mitglied, der Arzt und "Quantenheiler" Andreas Diemer, auf seiner Homepage, gegen "Viren, auch bei Covid-19 und anderen Corona-Viren", Chlordioxid einzunehmen oder gar zu injizieren - eine Behandlung die nicht nur wirkungslos, sondern potenziell lebensgefährlich ist.

Auch andere MWGFD-Mitglieder propagieren Behandlungsformen, die nicht evidenzbasiert sind oder sich sogar als unwirksam beziehungsweise gefährlich erwiesen haben, zum Beispiel "Psychologische Astrologie" und "Theta Healing".

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/mwgfd-101.html

Bhakdi hat nun auch außerhalb der der rechten Youtube-Kanäle doch noch ein Printmedium gefunden, in dem er seinen gefährlichen Unsinn verbreiten und sein Buch promoten kann. Es ist überraschenderweise das Sprachrohr der "neuen Rechten", nämlich die "Junge Freiheit".
#
Es gab in Deutschland, ausgenommen Bayern, auch keine Ausgangssperren.
#
Nichtmal da gab es eine, sondern lediglich eine Ausgangsbeschränkung, die nicht ansatzweise mit den wirklichen Ausgangssperren zu vergleichen ist.
#
Brodowin schrieb:

chickenshak schrieb:

Uruguay geht auch den "schwedischen Weg".  

Mehr als einen Zweizeiler scheinst du ja hier eh nicht hinzubekommen. Kannst du trotzdem mal erklären, worin sich der Weg Uruguays vom deutschen Weg unterscheidet? Ich habe mir jetzt nämlich doch mal die Mühe gemacht und nachgelesen ob das der "schwedische Weg" ist, der von Uruguay gewählt wurde.


chickenshak schrieb:

Kaum Einschränkungen, alles freiwillig.

Okay, kaum Einschränkungen also: Die Grenzen wurden geschlossen, Flüge gestrichen, die Schulen geschlossen, Gottesdienste und Großveranstaltungen verboten, Läden wurden geschlossen und die Bauwirtschaft runter gefahren. Es gab genau wie in Deutschland keine Ausgangssperre für die Bevölkerung. Jetzt kannst du ja mal erklären wo die weniger Einschränkungen hatten, als wir.

Weitere Parallelen zu Deutschland: Uruguay verfügt über ein sehr gutes Gesundheitssystem und Testet von anfang an sehr umfangreich.

chickenshak schrieb:

Mit den niedrigsten Zahlen Südamerikas.


Und wenn du Uruguay pauschal mit den anderen Südamerikanischen Staaten in Vergleich setzt, dann hättest du auch erwähnen können, dass die Voraussetzungen z.B. nicht mit Brasilien vergleichbar sind. Uruguay hat  eine  sehr geringe Bevölkerungsdichte.  3,5 Millionen Einwohner leben auf einer Fläche, die mehr als viermal so groß ist wie die Schweiz. Zudem gibt es neben der Hauptstadt Montevideo keine Millionen-Stadt. Alle anderen Städt haben maximal 100 000 Einwohner.  Im Unterschied zu anderen Staaten Südamerikas hat in Uruguay die komplette  Bevölkerung Zugang zu Trinkwasser, was in Sachen Hygienemaßnahmen ein riesengroßer  Vorteil ist.

Ich sehe da also keinen "schwedischen Weg". Eher einen deutschen Weg mit sehr günstigen Bedingungen, was die Bevölkerungsstruktur angeht. Aber jetzt kommst du chickenshak.

Und was soll jetzt der Vergleich mit Deutschland? in meinem Post steht Schweden.
Parallelen zu Schweden bestehen darin, dass es zu keinem Zeitpunkt Ausgangsperren gab. Es wurden in beiden Ländern keine Geschäfte (außer Einkaufscenter), Freizeiteinrichtungen, kulturelle Einrichtungen oder Friseurbetriebe geschlossen. Auch keine Verpflichtung zum Tragen von Masken.
Man setzt auf das Verantwortungsbewusstsein der Bevölkerung. Scheint zu funktionieren.
Die Bevölkerungsdichte ist übrigens vergleichbar gering 23/19 EW je m2.
#
chickenshak schrieb:

Und was soll jetzt der Vergleich mit Deutschland? in meinem Post steht Schweden.
Parallelen zu Schweden bestehen darin, dass es zu keinem Zeitpunkt Ausgangsperren gab. Es wurden in beiden Ländern keine Geschäfte (außer Einkaufscenter), Freizeiteinrichtungen, kulturelle Einrichtungen oder Friseurbetriebe geschlossen. Auch keine Verpflichtung zum Tragen von Masken.
Man setzt auf das Verantwortungsbewusstsein der Bevölkerung. Scheint zu funktionieren.


Weil die getroffenen Maßnahmen, die hier genannt wurden, den deutschen sehr ähnlich sind. Ausgangssperren gab es hier auch nicht. Auch hier waren viele kleine Geschäfte (Bäcker,Fleischer,Apotheken,Kioske...geöffnet). Es wurde wie in Deutschland und anders als in Schweden viel getestet. Das am meisten diskutierte Thema waren hier doch wohl die Schulschließungen und die gab es eben sowohl in Deutschland als auch in Uruguay Freizeiteinrichtungen und kulturelle Einrichtungen waren bzw. sind übrigens in Schweden geschlossen.
#
und wieder wird der schwedische Weg gelobt, so ganz verstehe ich das nicht

https://www.n-tv.de/panorama/Langfristig-koennte-Schweden-richtig-liegen-article21876864.html
#
Der Artikel ist zwar inhaltlich nicht falsch, aber die Überschrift irreführend. Was korrekt ist, ist dass die Infektionszahlen in Schweden aller Wahrscheinlichkeit nach derzeit nicht ansteigen, sondern nun erstmals ein halbwegs realistisches Bild über die Situation abgeben, da man zuvor praktisch auf Testungen verzichtet hat. Die Todesfallzahlen sinken tatsächlich, sind aber in den letzten Wochen dennoch (mit) die höchsten in Europa.
Das man in so einem Artikel lediglich als Randnotiz anmerkt, dass dort umgerechnet auf die Bevölkerung 10x so viele Menschen an Covid versterben wie in Dänemark (und mehr als 10x so viele wie in Norwegen und Finnland) finde ich recht sonderbar. Das die Intensivstationen dort nicht überlastet waren, liegt bekannterweise auch daran, dass die Triage in die Altersheime verlagert wird/wurde.
Der schwedische Weg ist nur dann "nachhaltiger" wenn die anderen Staaten eine katastrophale zweite Welle erleben und Schweden eben nicht.
Übrigens sind die "Freiheitseinschränkungen" aktuell in Schweden mittlerweile eher höher als in Deutschland. Die Midsommerfeiern wurden abgesagt, alle größeren Veranstaltungen sind gecancelt, die Schulen für ältere Schüler und die Hochschulen waren geschlossen (jetzt sind Ferien), die Altenheime haben jetzt ein rigides Besuchsverbot, die Schweden können nichtmal frei in ihre Nachbarstaaten reisen, ausländische Touristen kommen kaum ins Land und sie haben halt extrem viel mehr Todesopfer zu beklagen und auch derzeit durchschnittlich mehr als 10x so viele Todesopfer pro Tag wie Deutschland.
#
Ich warte ja bei Hildmann immer darauf, dass ein Böhmermann oder Joko und Klaas um die Ecke kommen und auflösen, dass das ganze von ihnen geplant war und Hildmann lediglich ihr Schauspieler war. Ähnlich wie Böhmermann das damals mit Schwiegertochter gesucht gemacht hat

Aber das erwarte ich auch bei Trump schon die ganze Zeit, die traurige Wahrheit ist aber wohl, dass es echt solche Menschen gibt und auch solche, die alles, was die sagen, für bare Münze nehmen.

In Amerika gibt es gerade mal wieder eine Welle von Videos von vornehmlich weißen Menschen, die sich auf Video lächerlich machen und ihren Rassismus offen preisgeben. Als Konsequenz verlieren dann viele von ihnen ihre Jobs, sobald die Videos viral gehen. Ähnliches sollte man mit jedem aus den Whatsapp und Facebook Gruppen von Hildmann, Naidoo und Co machen. Wobei ich davon ausgehe, dass die meisten eh den ganzen Tag zuhause sitzen, weil Flüchtlinge ihnen die Jobs geklaut haben *Ironie off*

Ich hatte bisher wirklich das Glück, weder auf der Arbeit und schon gar nicht im Privatleben mit solchen Leuten zusammengeraten zu sein. Wenn es wirklich mal so kommt und jemand mir den Adolf als Heilsbringer oder den Trump als einzig wachen Staatsmann verkaufen will, kann ich für nix garantieren. Wenn ich mir manche Videos so anschaue oder Beiträge bei FB lese, da geht mir das Messer in der Tasche auf.
#
Wie es leider zu erwarten war, beschränken sich Gewaltandrohungen und Hetze von Hildmann und seinen Anhängern nicht mehr nur auf seinen Telegram-Kanal.

Ich finde dieses aktuelle Video wirklich erschreckend. Es lässt sich hier sehr gut erkennen, wie hasszerfressen er und seine Anhänger sind und das man ihnen wohl leider alles zutrauen muss:
https://twitter.com/i/status/1276956142535675904

Übrigens verlinkt Wodarg (MGWFD) auf seinen Social-Media-Kanälen auch Hildmann-Videos. Wirklich "skandalös", dass er nicht mehr mit hoheitlichen Aufgaben betraut wird.  
#
In der FR gibts auch "Hildmann-Updates". Unter anderem folgendes Zitat gedruckt:

"„HITLER WAR EIN SEGEN FÜR DEUTSCHLAND IM VERGLEICH ZU MERKEL DIESER KOMMUNISTIN.“ "
https://www.fr.de/meinung/attila-hildmann-coronavirus-corona-koch-verschwoerungen-merkel-china-donald-trump-13748885.html

Und noch allerhand mehr. "Das stabile Genie" (Trump) scheint jetzt einer seiner Helden zu sein. Ich frag mich, was die in ein paar Jahren machen wollen, die Hildmanns? Wenn sich der Corona-Spuk gelegt hat, gehts da doch kaum noch zurück ins alte Leben?!
#
Hildmann ist in gewisser Weise auch Opfer der Verschwörer. Er hat ja auch verkündet, dass ihm "alternative Medien" die Augen geöffnet haben. Wenn dumme&geltungssüchtige Menschen mit erhöhtem Gewaltpotential (Hildmann hat vor Jahren auch schon eine Tagesspiegel-Journalistin auf übelste Weise bedroht, weil sie sein Bistro negativ bewertet hat) auf solche "Informationsquellen" stoßen wird es leider extrem gefährlich.
Aber auch Personen mit Bhakdi und Homburg wissen natürlich, dass sie nie wieder einen Weg zurück finden können. Ihnen bleibt also nur noch der Traum vom (gewaltsamen) Umsturz und/oder richten sich ihr Leben halt in radikalen Kreisen ein aus denen sie Zuspruch erhalten und arbeiten völlig skrupellos daran diese Kreise zu vergrößern und schrecken auch dafür auch nicht davor zurück mit Extremisten bzw. Demokratiefeinden zu paktieren, zu denen man sie mittlerweile schon selber zählen muss.

#
Waren die ganzen Corona-Maßnahmen-Kritiker und Verschwörungstheoretiker eigentlich schon immer auch automatisch Nazis oder hat sich das erst in den letzten Wochen so entwickelt?
#
Alle kenne ich zum Glück nicht. Maßnahmenkritiker dürfte man sicherlich in allen politischen Lagern finden und um die geht es hier ja auch nicht. Ich würde auch gar nicht so weit gehen, dass alle Verschwörungstheoretiker Nazis sind, aber alle über die ich mal ein wenig "recherchieren" konnte, waren zumindest sehr offen für rechtes- rechtsextremes Gedankengut und man konnte sehr viele Gemeinsamkeiten zu Pegida-Anhängern, Reichsbürgern etc. feststellen.
Ich befürchte, dass diejenigen die sich jetzt davon einfangen lassen auch in Zukunft in ihrer "alternativen" Welt bleiben werden, in der Behörden, Politiker, Medien, Justiz, Bildungswesen und Wissenschaft kategorisch abgelehnt werden und man sich lieber weiter seine eigene Wahrheit bei Jebsen,Telegram etc. erschaffen lässt.

Der Größenwahn der MWGFD ist wirklich unfassbar. Auf der Seite sind exakt 10 Mitglieder auszumachen. Darunter niemand der aktuell in der medizinischen Forschung tätig ist, aber stattdessen ein Alternativmediziner der Krebs mit Eigenblut und Misteln heilen möchte, einen weiterer Wunderheiler der "Intuitive Dimension- Spiritflow mit Seeleneinbundung" anbietet, ein Leiter der "Akademie für Lebenskunst" und jemand der das neue Weltwirtschaftssystem erfunden haben möchte und es als Gesellschaftsspiel auf seiner Hompage anbietet.

Ich stelle mir gerade vor, wie diese lustige Truppe in den Landkreis Gütersloh fährt um dort quasi hoheitliche Aufgaben zu übernehmen und eben auf die schnelle zehntausende Coronatests durchführt und auswertet. Dokumentiert würde das ganze dann von Ken Jebsen.

Eigentlich ganz witzig, wenn nicht so viele Leute darauf reinfallen würden und diese Truppe für einen seriösen Verein halten würden