Avatar profile square

katteker

769

#
Es würde mich nicht wundern, wenn die "Coronakritiker" langfristig zu einem größeren wirtschaftlichen Schaden führen, als es die Maßnahmen der Regierung getan haben. Der CNN-Bericht ist hier wirklich aussagekräftig:  
https://twitter.com/TheLeadCNN/status/1300545812880134147

Dieses Gerede, dass die meisten Demonstranten ja friedliche, freiheitsliebende Demonstranten sind, kann man sich ehrlich gesagt auch sparen. Wer von sich selbst behauptet, alles kritisch zu hinterfragen, weiß dass er zu einer Demo geht, dessen Organisator und Anmelder unsere Demokratie nicht schützen will, sondern ablehnt und dafür sogar Holocaustleugner hofiert.
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/querdenker-beklagen-besatzungsrecht-als-naechstes-moechten-sie-das-grundgesetz-abschaffen/26145162.html

https://twitter.com/JFDA_eV/status/1300364483915808768

https://twitter.com/holnburger/status/1300330974862086145
#
Von allen Parteien beschwichtigt nur die AfD
Von Storch quasselt von friedlicher Demo und ein paar Idioten
#
Wen meint sie denn mit Idioten? Die Gegendemonstranten oder Polizisten?  Hetzplakate wurden von einem MdB der AfD verteilt und in der ersten Reihe des versuchten Reichstagssturms befand ein prominentes AfD-Mitglied.
#
katteker schrieb:

Der Pressesprecher des Anmelders und Organisators Ballweg ist bekennender Neonazi und Reichsbürger und auf der Querdenken-Bühne wurde der wegen Volksverhetzung verurteilte Holocaustleugner Nikolai Nerling herzlich empfangen.

Nach der Florian Schröder Aktion muss man den Organisatoren womöglich zugute halten, dass sie keinen Schimmer haben, wen sie da auf die Bühne holen.
Ob das jetzt zum lachen oder zum weinen ist, weiß ich noch nicht.
#
Die Aktion von Schröder, hat ein meinen Augen eher gezeigt, wie unfassbar unkritisch sie sind, sobald jemand gegen die (vermeintlich) gleichen "Feinde" hetzt. Mit den Ansichten vor Stephan Bergmann (Pressesprecher Querdenken) (z.B. Warnung vor der Durchmischung der Rassen) wurde Ballweg konfrontiert, es hat ihn zumindest nicht gestört. Übrigens fuhren auch Wagen von Querdenken mit Reichsflaggen durch die Stadt. Ob es sich bei allen  "Querdenkern" nun um überzeugte Neonazis handelt oder ob sie die Kooperation mit Neonazis einfach nur praktisch und unbedenklich finden um einen gewaltsamen Umsturz herbeizuführen ist letztlich auch egal.
#
Die schlimmen Bilder waren zu erwarten. Meiner Meinung nach kann sich nun auch niemand mehr damit herausreden, dass es ja eine friedliche Demonstration von freiheitsliebenden Menschen war, die die Demokratie verteidigen wollen. Auch die Versuche, die "Querdenker" von den Neonazi-Aufmärschen an den Botschaften und am Reichstag abzugrenzen, dürfen jetzt nicht mehr glücken. Der Pressesprecher des Anmelders und Organisators Ballweg ist bekennender Neonazi und Reichsbürger und auf der Querdenken-Bühne wurde der wegen Volksverhetzung verurteilte Holocaustleugner Nikolai Nerling herzlich empfangen. Ein AfD-Bundestagsabgeordneter hat Plakate verteilt, auf denen die Inhaftierung von unzähligen Politikern, Journalisten und Wissenschaftlern gefordert wurde. Niemanden, der sich zu den Demonstrationen dort bekennt oder damit sympathisiert braucht jetzt noch den Anschein erwecken, dass es ihm um Frieden&Freiheit geht.
#
Der Basketballspieler wurde übrigens nicht wegen seiner kruden Aussagen, sondern aufgrund seines Handels entlassen. Unsere Spieler dürfen vermutlich aufgrund des Verletzungsrisikos in der Winterpause auch nicht Skifahren gehen. Wenn jetzt ein Spieler im Handstand auf einem Ski die Alpen herunterbrettern und dabei behauptet, dass es naturwissenschaftlich ausgeschlossen wäre, dass man sich dabei verletzen kann, ist er zusätzlich noch ein Idiot.
#
Thomas Berthold habe ich bisher immer nur als recht belanglosen selbsternannten Fußballexperten wahrgenommen. Anhänger von Verschwörungstheorien scheint er aber schon lange vor Corona gewesen zu sein. So bezeichnete er 1999 "Jan von Helsing", einen antisemitischen Verkünder von rechtsextremen Verschwörungstheorien,  als seinen Lieblingsautor. https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13436516.html
#
Ich bringe jetzt mal als Alternative zum Klopapier gute Taschentücher ins Gespräch. Sie sind einfach multifunktionaler, weil sie sich außer zu den üblichen Geschäften auch noch als Nasenputzer für den kommenden Herbst/Winter eignen. Außerdem reinigen sie hervorragend Brillen.

Taschentücher sind das neue Klopapier.
#
Obacht! Verbreiten sie hier keine gefährlichen Informationen. Taschentücher gehören nicht in die Toilette! Oder gehören sie etwa zur Pümpel-Lobby?
https://www.umweltbundesamt.de/themen/was-darf-nicht-in-die-toilette
#
Zu den steigenden Fallzahlen in Deutschland:
Wir bewegen uns seit 5 Wochen bei 0,6-0,8% positiver Coronatests. Vorher waren diese deutlich höher. Die Zahl der durchgeführten Tests steigt immer weiter von 127.000 in KW11 auf 563.000 in KW30. Also lassen sich die steigenden Zahlen auch durchaus mit den mehr durchgeführten Tests begründen.
#
Das durch mehr Tests mehr infizierte entdeckt werden können ist einerseits korrekt, andererseits ist es aber Quatsch, wenn man nur auf die Entwicklung der Quote der positiv Getesteten guckt. Das würde ja bedeuten, dass dass bei einem Test der gesamten Bevölkerung herauskommen würde, dass derzeit ca. 600 000 Menschen in Deutschland infiziert wären.
Wie stark die Steigerungen der Fallzahlen sind, lässt sich also nicht präzise angeben, daran dass sie wieder steigen, gibt es aber keinen seriösen Zweifel.

#
Fassen wir die letzen Seiten zusammen:

Diegito: Alles cooool...macht euch mal locker, Homies!

LDKler: HOW DARE YOU?! (*zieht panisch die Moldex auf*)

Jojo: Hauptsache genug gekackt.
#
Ich habe ehrlich gesagt nichts gegen Personen, die in den Augen vieler "panisch" reagieren. Sie schaden im Gegensatz zu den Ignorierern niemandem. Und die Unterstützung der mittlerweile angeschlagenen Klopapierbranche begrüße ich ausdrücklich https://www.nordkurier.de/aus-aller-welt/kurzarbeit-bei-grossem-klopapier-hersteller-ille-0239561706.html
#
Was kostet so ein Test eigentlich für eine Privatperson?
#
Ich habe mich nach meiner Reise auf eigene Kosten testen lassen. Für den Abstrich wurden 20€ genommen und das Labor hat eine Rechnung von 70€ ausgestellt. Das sollte eigentlich schon drin sein, wenn man verreist.
#
Am Samstag in Berlin soll dann wohl das Highlight für die Nazi- und Verschwörerszene in Berlin stattfinden. Jebsen, NPD, MWGFD-Schiffmann, Hildmann und alles was in der Szene "Rang und Namen" hat, rufen zum "Tag der Freiheit" (= Name eines NS-Propagandafilms von Leni Riefenstahl) auf und wollen dort das Ende der Pandemie ausrufen.  Eine "Initiative zur Rettung des Busreiseverkehrs" transportiert angeblich deutschlandweit Verschwörungstheoretiker, Nazis, Esoteriker etc. kostenlos zur Demo.
Ein gleichermaßen unterhaltsamer wie informativer Artikel des Tagesspiegel widmet mit sich dieser Szene https://www.tagesspiegel.de/berlin/sie-wollen-das-ende-der-pandemie-feiern-coronaleugner-und-rechtsextreme-rufen-zu-grossdemo-in-berlin-auf/26045322.html


#
Urlauber Rückkehrer aus Risiko Gebieten werden ggf zwangs getestet. Spahn will das rechtlich prüfen lassen.*(quelle ard videorext).
M.E. sollren die auch den Test selbst bezahlen.
#
Eigentlich hätte man die alte Praxis hier beibehalten können. Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss 14 Tage in Quarantäne. Wer das nicht möchte, kann sich auf eigene Kosten testen lassen und wird bei einem negativem Test von der Quarantäne befreit. Das Problem ist natürlich, dass man nicht kontrollieren kann, wer trotz Quarantäne fröhlich durch die Gegend juxt.
#
Die Tendenz zu ansteigenden Zahlen ist aber klar erkennbar und auch nicht überraschend. Zu Zeitpunkt der niedrigsten Infektionszahlen verliefen die "Regelverstöße" i.d.R. ohne Folgen, weil es aber kaum mehr Ansteckende gab. Nun werden ja auch vielfach die letzten verbliebenen Regeln ignoriert, obwohl die Wahrscheinlichkeit wieder langsam steigt, dass man Kontakt zu einer infizierten Person hat. Das ist keine unbedenkliche Kombination.

Sehr bezeichnend fand ich dazu auch meine erste Flugreise seit Corona-Ausbruch. Während am Flughafen alles noch recht kultiviert und geordnet ablief, war es im Flugzeug das reinste Trauerspiel. Ständig müssten die Flugbegleiterinnen die Fluggäste darauf hinweisen ihre Masken richtig zu tragen, was dann von einigen grinsend wieder beendet wurde, sobald sie sich entfernten. Das eigentlich geordnete Aussteigen (Sitzenbleiben und Reihe für Reihe aussteigen)  boykottierten eine Gruppe von Asozialen auch nach viermaligem Hinweis des Personals. Highlight war dabei ein Asi der sich demonstrativ mit heruntergezogener Maske vor einer Flugbegleiterin aufbaute und nicht zurück in seine Sitzreihe ging.
...und nein es war kein "Touribomber" mit Sauftouristen

Ich frage mich wirklich, was bei solchen Menschen schief läuft. Selbst als Anhänger von durchgeknallten Verschwörungstheoretikern sollte man doch zumindest noch daran denken können, wie schwer man es den ohnehin belasteten Flugbegleitern, Supermarkt -und Gastronomiemitarbeitern etc. durch so ein trotziges Kleinkindverhalten macht.



#
Wer es noch ertragen kann, hier ein kurzer Zusammenschnitt der heutigen Nazi-Demo von Hildmann. https://www.youtube.com/watch?v=HPsHJkoNZjA (incl. Todesstrafe für Beck, Hitler als Segen ...)
In seinen Telegram-Gruppen bietet er jetzt übrigens Kopfgeld auf Gegendemonstranten
#
Wir haben heute weltweit die Marke von 600.000 Todesopfern überstiegen.

Erstmals seit längerer Zeit ist kein einziger Kreis in Deutschland bei über 25 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen. Trotzdem steigen die Zahlen noch an, gibt halt jetzt einige Kreise, die nicht mehr nur 2-3 Neuinfektionen pro Woche haben sondern vllt. wieder 7, 8, 9... Aber nix dramatisches bisher zu erkennen.

Platz 1 hat mittlerweile Mettmann übernommen. Im Tönnies-Kreis Gütersloh sind zB diese Woche nur 37 Neuinfektionen gezählt worden. Der Kreis ist somit erstmal über den Berg.
#
Leider sind die Zahlen durch eine neue Meldung wohl schon überholt. Bei einem Schlachtbetrieb der Wiesenhof-Gruppe (Lohne/Lkr. Vechta) wurden 66 Mitarbeiter positiv getestet. Arbeits - und Lebensbedingungen der osteurop. Arbeiter dürften dort mit denen bei Tönnies vergleichbar sein
#
Ich finde das Gerede um die  angebliche "Bierstraßen-Verschwörung" äußerst grotesk.
Die Situation dort wurde unterschiedlich wahrgenommen. Einige Augenzeugen berichten davon, dass es dort aus dem Ruder gelaufen ist, andere fanden es halb so wild. Und nun?
Es liegt schlichtweg im Ermessensbereich der dortigen Behörden und da Spanien übel von der Pandemie heimgesucht wurde, kann ich es durchaus verstehen, wenn man hier im Zweifelsfall vorsichtiger agiert. Ich sehe ehrlich gesagt auch keine eklatante Menschenrechtsverletzung darin, wenn deutsche Sauftouristen dort nun nicht mehr auf den Tischen tanzen oder aus Eimern saufen dürfen. Das der ausartende Sauftourismus der Politik&Bevölkerung dort schon lange ein Dorn im Auge ist, ist ebenso bekannt und verständlich. Wenn man aber dieser Art des Tourismus komplett den Garaus machen wollte, hätte man dazu auch vorher schon Wege finden können und bräuchte keine geheimen Verschwörungspläne entwickeln.
Ich finde die Anfeindungen gegenüber Spanien ehrlich gesagt ziemlich beschämend und peinlich. Es wurde klar und deutlich kommuniziert, dass es dort in diesem Jahr nicht mehr alles so sein wird wie früher und die Entscheidungen darüber fällen korrekterweise spanische Behörden und keine deutschen Sauftouristen.
#
Wie kurz der Weg von "alternativen Medien" zum strammen Rechtsextremismus ist, kann man nun sehr gut daran erkennen, dass Bhakdi nun einen Mahnruf für das rechtsextremen "Compact-Magazin" verfasst. Dagegen ist es ja noch harmlos, dass er betrügt, indem er sich als Gastprofessor und Forscher der Uni Kiel ausgibt. https://twitter.com/humbughund/status/1282618192075030530

und so jemand steht derzeit auf Platz 1 der Bestsellerliste.
#
Weiß hier jemand was über die "Stiftung Corona-Ausschuß"?
Also wer da dahinter steht und wie das hinsichtlich der Szeneriebandbreite einzuschätzen ist?
#
Meiner Meinung nach wieder ein reiner Etikettenschwindel.
Es finden sich Corona-Skeptiker oder VT´ler zusammen um ein angeblich "objektives Urteil" über die Coronapolitik zu fällen. Dabei steht von Anfang an ja schon längst fest, was das Urteil sein wird. Entsprechend skurril war auch deren "Pressekonferenz" bei der gar kein Pressevertreter anwesend war ..
Die Strategie sich einen seriösen Anstrich zu geben, hat man ja schon beim MWGFD versucht, der sich ja als angeblicher Zusammenschluss von Ärzten und Wissenschaftlern vermarktet, obwohl es in Wirklichkeit nur 25 Mitglieder mit Umsturzphantasien sind.
Diese Anmaßung von Aufgaben wie beim MWGFD (Kontrolle oder gar Übernahme von hoheitlichen Aufgaben) oder eines Untersuchungsausschusses erinnert irgendwie an Bürgerwehren, die ja angeblich auch nur im Sinne der Bevölkerung für innere Sicherheit sorgen wollen.
Bei Homburg hat man wohl kalte Füße bekommen, nachdem er derzeit in den sozialen Medien völlig abdreht. Er ist kurzfristig in die "zweite Reihe" versetzt worden
#
Es gibt ja jetzt auch andere Protestformen, wie in diesem wirklich interessanten aber sehr erschreckenden Artikel zu lesen ist: https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/die-wutbuerger-von-der-b96-das-wuesste-ich-doch-wenn-hier-rechtsradikale-waeren/25978068.html

#
Das Maskentheater nimmt immer abstoßendere Züge an:
Report Mainz hat aufgedeckt, wie "Ärzte" aus dem Umfeld der "Ärzte für Aufklärung" in dem auch die wenigen Ärzte der MWGFD aktiv sind, Atteste zur Maskenbefreiung ohne Untersuchung und z.T. sogar ohne Ansehen der "Patienten" verkaufen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/aerzte-maskenpflicht-103.html

Nachdem im bay. Landtag nun eine Maskenpflicht angeordnet wurde, trat ein AfD-Hansel aus Zeichen des Protests mit einer Gasmaske ans Rednerpult
https://www.merkur.de/politik/coronavirus-afd-gasmaske-bayern-landtag-stephan-loew-maskenpflicht-politiker-rederecht-13825650.html