Avatar profile square

tont

1278

#
Guuude zusammen.
Irgendwie nehme ich diesen Thread leider das erste Mal war. Also ich komme ursprünglich aus NRW, habe nach meinem Studium 7 Jahre in Düsseldorf gelebt seitdem 7 Jahre in Frankfurt und ziehe in dieser Sommerpause zurück nach Düsseldorf.
Sollte es hier noch einige Interessierte geben würde ich sagen, dass wir einfach das Lot Jonn zu ner Eintrachtkneipe machen. War ich früher schon immer gerne (und zwischendurch wenn ich in Düsseldorf zu Besuch war auch immer mal wieder) und Fussball läuft eh auch immer. Einziger Haken, ist dass es nicht direkt in der Altstadt liegt.
#
mmammu schrieb:

Hier der Link zur Qual der Wahl:
https://www1.sportschau.de/tdm/tdm

Kann mir einer sagen welche Farbe die gelbe Ente bei der Sendung mit der Maus hat? Ich komm da grad net weiter
#
Adler_im_Exil schrieb:

mmammu schrieb:

Hier der Link zur Qual der Wahl:
https://www1.sportschau.de/tdm/tdm

Kann mir einer sagen welche Farbe die gelbe Ente bei der Sendung mit der Maus hat? Ich komm da grad net weiter

Ich helf dir sobald ich rausgefunden hab was 5+4 ist...
#
@tont Es ist mir jetzt nicht klar, ob Du es verstanden hast oder es Dir noch unklar ist.
Für den Fall, dass noch Klärungsbedarf besteht:
Du hast recht, in der 5-Jahreswertung liegt Gladbach vor Frankfurt.
Die Fernsehgeldtabelle, die im ersten Beitrag verlinkt ist, setzt sich aber aus mehreren Komponenten zusammen, von denen die 5-Jahreswertung (von der Du sprichst) nur bei 2 Komponenten eine Rolle spielt. Da wir in den anderen Komponenten mehr Einnahmen generieren konnten liegen wir in der Tabelle vor Gladbach.

So wie ich das sehe, ist die Tabelle auch nicht ganz vollständig, denn die Berechnung für die nationalen Wertungen "Nachwuchs" und "Interesse" gehen nicht mit ein. Ich kann mich aber täuschen und die Beträge sind ohnehin recht gering.
#
@mikulle Danke dir. Dann hab ich es jetzt denke ich verstanden. Gut zu wissen, dass national doch noch etwas Luft für Verbesserung gegeben ist. Hätte man nur noch noch Bayern, Dortmund, Leipzig und Leverkusen vor sich wäre das wohl unmöglich. In jedem Fall eine wahnsinnig tolle Entwicklung.
#
tont schrieb:

Gude,
danke für die Hilfe. Beschäftigt sich jemand näher mit der Materie und kann vielleicht was dazu sagen wie verlässlich die Berechnung auf der Seite ist? Wie gesagt gefunden hatte ich die auch nur Platz 5 fühlt sich irgendwie falsch an
Gladbach hat in den letzten 5 Jahren die Plätze 9,9,5,4,8 belegt. Wir 11,8,7,9,5. Mir ist klar, dass die aktuelleren Saison mehr zählen aber ich hab zumindest leise Zweifel.


EL und CL Siege werden gleich berechnet und wir sind halt ungeschlagen durch die Gruppe und bis ins HF.
Wenn man die Tabelle auch mal liest (ich weiß, wozu diese Mühe machen, wenn man auch sinnlos Tabellenplätze raussuchen kann) dann fallen die Punkte "International" auf und wenn man dann auch noch rechnet (ja ich weiß, erst lesen und dann auch noch rechnen) stellt man fest, dass wir da unsere Punkte im Vergleich zu Gladbach holen und zwar in der internationalen 5-Jahreswertung.

Klingt komisch. Ist aber so.
#
SemperFi schrieb:

tont schrieb:

Gude,
danke für die Hilfe. Beschäftigt sich jemand näher mit der Materie und kann vielleicht was dazu sagen wie verlässlich die Berechnung auf der Seite ist? Wie gesagt gefunden hatte ich die auch nur Platz 5 fühlt sich irgendwie falsch an
Gladbach hat in den letzten 5 Jahren die Plätze 9,9,5,4,8 belegt. Wir 11,8,7,9,5. Mir ist klar, dass die aktuelleren Saison mehr zählen aber ich hab zumindest leise Zweifel.


EL und CL Siege werden gleich berechnet und wir sind halt ungeschlagen durch die Gruppe und bis ins HF.
Wenn man die Tabelle auch mal liest (ich weiß, wozu diese Mühe machen, wenn man auch sinnlos Tabellenplätze raussuchen kann) dann fallen die Punkte "International" auf und wenn man dann auch noch rechnet (ja ich weiß, erst lesen und dann auch noch rechnen) stellt man fest, dass wir da unsere Punkte im Vergleich zu Gladbach holen und zwar in der internationalen 5-Jahreswertung.

Klingt komisch. Ist aber so.

Äh ja danke. Keine Ahnung wo die Schärfe herkommt aber meines Wissens gibt es einmal eine 5 Jahreswertung für die nationalen Gelder und dann gibt es unabhängig von dieser Platzierung Gelder aus dem internationalen Topf. Dass wir insgesamt durch unser Abschneiden in der EL mehr Geld als Gladbach bekommen ist schön und gut heißt aber nach meinem Verständnis nicht, dass wir in der 5 Jahreswertung vor denen stehen.
Wenn das falsch ist, sorry. Kann man mMn aber auch einfach normal drauf antworten.
#
#
Gude,
danke für die Hilfe. Beschäftigt sich jemand näher mit der Materie und kann vielleicht was dazu sagen wie verlässlich die Berechnung auf der Seite ist? Wie gesagt gefunden hatte ich die auch nur Platz 5 fühlt sich irgendwie falsch an
Gladbach hat in den letzten 5 Jahren die Plätze 9,9,5,4,8 belegt. Wir 11,8,7,9,5. Mir ist klar, dass die aktuelleren Saison mehr zählen aber ich hab zumindest leise Zweifel.
#
Gude,
irgendwie finde ich die Suchfunktion für Threads im Forum nicht mehr und hab den hier dann über Google aufgetrieben. Mich würde interessieren ob jemand noch selbst eine Berechnung der 5-Jahreswertung fortführt da ich mir nicht sicher bin wie verlässlich die einschlägigen Seiten (Fernsehgeld.de o.Ä.) sind. Laut denen würden wir zur nächsten Saison Hoffenheim und Gladbach hinter uns lassen und damit auf Platz 5 springen was in meinen Augen ein unfassbar großer Schritt nach vorn wäre.
Der einzigen "Nachteil" an der Platzierung wäre wohl, dass ich jetzt wirklich nicht mehr weiß wen man realistischerweise noch überholen sollte und man somit eher was zu verlieren hat.  
#
FR

https://www.fr.de/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-sge-ziel-champions-league-wochen-der-wahrheit-90256755.html
Eintracht Frankfurt und das große Ziel: Wenn die Anspannung steigt
Warum selbst ein so besonnener Trainer wie Adi Hütter von Eintracht Frankfurt schon zum zweiten Mal Gelb sieht.
#
Geißbockheim

https://geissblog.koeln/2021/03/frankfurt-an-wehrle-dran-calmund-fordert-fc-zum-handeln-auf/
Frankfurt an Wehrle dran?
Bei der Eintracht wäre Wehrle zwar kein Ersatz für den scheidenden Fredi Bobic, doch dass die Adler sich weiter reformieren, ist bekannt.
Ist von gestern habe ich aber bisher hier nirgendwo gefunden.
#
Die Nachricht mit der AK nervt. Nicht, dass sich dadurch was ändert. Wenn Hütter gehen will dann geht er und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sein Ziel Gladbach heißt aber allein durch die Meldung und die jetzt permanent anstehenden Nachfragen wird Unruhe generiert. Schon ein ziemlicher Zufall, dass das öffentlich wird wo wir einen absoluten Lauf und realistische Chancen auf die Teilnahme an der Champions League haben.
#
tobago schrieb:


Text zitieren               Beitrag im Original übernehmen              

Grundsätzlich agreed aber noch lieber als die Hertha hätte ich Hamburg, Lautern, 1860 oder Bochum in der Liga
und genauso gerne Hannover, Duisburg usw...
Insofern wünsche ich denen aus Eintrachtsicht absolut den Abstieg!
#
Zitieren läuft bei mir...
#
Basaltkopp schrieb:

Erst recht, wenn dieser Kackverein im Idealfall noch absteigt. Da dürfen dann gerne die M1zelmännchen oder die Ziegenfreunde Relegation spielen und der HSV aufsteigen, wenn Hertha und Schalke runter gehen.

Aber das wird nicht passieren.

Da bin ich durchaus anderer Meinung, hat aber wahrscheinlich mit meinem Alter und der Verklärtheit der Traditionsvereine zu tun. Für mich gehören die Hertha, Köln, Hamburg und Schalke natürlich in die gleiche Liga wie wir. Dafür sollte ganz schnell der Kackverein Mainz absteigen und Bielefeld kann folgen. Ich mag die Schalker genausowenig wie die Hertha aber irgendwie spiele ich gerne gegen die bzw. gehe ich gerne gegen diese Gegner ins Stadion. Gegen Bielefeld na ja und Mainzspiele waren nur wirklich interessant als Bance dort war. Diese Spiele hatten ihren besonderen Reiz

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:


Text zitieren               Beitrag im Original übernehmen              

Grundsätzlich agreed aber noch lieber als die Hertha hätte ich Hamburg, Lautern, 1860 oder Bochum in der Liga
und genauso gerne Hannover, Duisburg usw...
Insofern wünsche ich denen aus Eintrachtsicht absolut den Abstieg!
#
Ah und noch was. Wenn Union sich noch ein zwei Jahre im Mittelfeld der Liga aufhält. Werden die das riesige Potenzial welches Berlin zweifellos bietet abschöpfen und die Hertha (die traditionell eher unbeliebt ist) geht leer aus.
#
tont schrieb:

DonGuillermo schrieb:

tont schrieb:
Woher kommt denn das Märchen, dass er bei der Hertha mehr Geld für Gestaltungsmöglichkeiten hätte? Die haben doch praktisch alles bereits ausgegeben bzw. für die Tilgung von Verbindlichkeiten genutzt.


...Dieser Punkt ist jedoch faktisch falsch....

Vieles was du schreibst ist absolut richtig und zudem sehr ausführlich. Danke dafür. Sorry, dass ich das jetzt kürze aber am Handy bin ich grade nicht dazu in der Lage das sinnvoll zu kommentieren und auf alle Punkte einzugehen. Aber der Punkt, dass das Geld nahezu komplett weg ist ist korrekt.
Einfach mal hier
https://www.transfermarkt./finanzierung-der-hertha/thread/forum/14/thread_id/274029/page/447
ab Post 4464 einsteigen. Da wird das alles recht einleuchtend aufgearbeitet.        


Grundsätzlich würde ich da einem gut informierten Fan der Hertha natürlich vertrauen. Die kennen sich mit ihrem Verein und über ihre Internas selbstverständlich besser aus. Aber die offenen Ablösen werden sicher auch nicht alle auf einen Schlag im Sommer fällig werden.

Wir hatten laut offiziellem Bilanzabschluss zum 31.12.2019 auch noch über 90 Millionen Euro an Verbindlichkeiten offen. Laut einem Interview von Oliver Frankenbach hauptsächlich ebenfalls noch offene Ablösesummen, während die infrastrukturellen Investitionen in diesem Punkt überhaupt nicht aufgeführt waren.

Auch bei Barcelona hat man ja zuletzt in einigen Berichten die Horrozahlen gelesen, dass der Verein über eine Milliarde Euro Schulden hat. Davon sind allein rund 200 Millionen Euro noch offene Ablösesummen. Unter anderem schuldet man Liverpool immer noch 29 Millionen Euro für Philippe Coutinho, obwohl der bereits im Januar 2018 und damit zweieinhalb Jahre vor dem Bilanzabschluss gewechselt war. Das ist immerhin noch gut ein Fünftel der kompletten Ablösesumme. Dasselbe bei Frankie de Jong, wo man einen Jahr nach dem Transfer noch mehr als die Hälfte der Ablöse an Ajax überweisen muss.

Solche Zahlen sehen im Gesamten dann öfter schlimmer aus, als sie häufig sind. Bei fast allen Transfers im zweistelligen Millionenbereich werden Ratenzahlungen vereinbart, die - wie das Beispiel Barcelona zeigt - teilweise mehr als über drei Jahre lang laufen. Das muss man also nicht sofort mit den aktuell zur Verfügung stehenden Mitteln verrechnen. In der Zwischenzeit kannst du natürlich auch wieder Überschuss erwirtschaften oder auf anderem Weg neues Kapital erschließen, was dann in die Bedienung der Verbindlichkeiten gesteckt werden kann. Beziehungsweise kannst du halt auch, wie viele andere Vereine zeigen, mit massiven Schulden Jahr für Jahr überleben. Entscheidend ist in der Regel, ob die Liquidität für das kommende Spieljahr gesichert ist.

Insofern bin ich da immer etwas vorsichtig, wenn man solche Dinge aus der offiziellen Bilanz ablesen will. Auch wenn ich da selbst alles andere als ein Experte bin und gerne glaube, dass bei der Hertha alles ziemlich auf Kante genäht ist und sie bei dem Gehaltsniveau auch auf Dauer ernsthafte Probleme bekommen könnten. Ich denke aber schon, dass bei der Hertha der Spielraum im Sommer noch deutlich größer sein wird als bei sehr vielen anderen Vereinen.
#
DonGuillermo schrieb:

tont schrieb:

DonGuillermo schrieb:

tont schrieb:
Woher kommt denn das Märchen, dass er bei der Hertha mehr Geld für Gestaltungsmöglichkeiten hätte? Die haben doch praktisch alles bereits ausgegeben bzw. für die Tilgung von Verbindlichkeiten genutzt.


...Dieser Punkt ist jedoch faktisch falsch....

Vieles was du schreibst ist absolut richtig und zudem sehr ausführlich. Danke dafür. Sorry, dass ich das jetzt kürze aber am Handy bin ich grade nicht dazu in der Lage das sinnvoll zu kommentieren und auf alle Punkte einzugehen. Aber der Punkt, dass das Geld nahezu komplett weg ist ist korrekt.
Einfach mal hier
https://www.transfermarkt./finanzierung-der-hertha/thread/forum/14/thread_id/274029/page/447
ab Post 4464 einsteigen. Da wird das alles recht einleuchtend aufgearbeitet.        


Grundsätzlich würde ich da einem gut informierten Fan der Hertha natürlich vertrauen. Die kennen sich mit ihrem Verein und über ihre Internas selbstverständlich besser aus. Aber die offenen Ablösen werden sicher auch nicht alle auf einen Schlag im Sommer fällig werden.

Wir hatten laut offiziellem Bilanzabschluss zum 31.12.2019 auch noch über 90 Millionen Euro an Verbindlichkeiten offen. Laut einem Interview von Oliver Frankenbach hauptsächlich ebenfalls noch offene Ablösesummen, während die infrastrukturellen Investitionen in diesem Punkt überhaupt nicht aufgeführt waren.

Auch bei Barcelona hat man ja zuletzt in einigen Berichten die Horrozahlen gelesen, dass der Verein über eine Milliarde Euro Schulden hat. Davon sind allein rund 200 Millionen Euro noch offene Ablösesummen. Unter anderem schuldet man Liverpool immer noch 29 Millionen Euro für Philippe Coutinho, obwohl der bereits im Januar 2018 und damit zweieinhalb Jahre vor dem Bilanzabschluss gewechselt war. Das ist immerhin noch gut ein Fünftel der kompletten Ablösesumme. Dasselbe bei Frankie de Jong, wo man einen Jahr nach dem Transfer noch mehr als die Hälfte der Ablöse an Ajax überweisen muss.

Solche Zahlen sehen im Gesamten dann öfter schlimmer aus, als sie häufig sind. Bei fast allen Transfers im zweistelligen Millionenbereich werden Ratenzahlungen vereinbart, die - wie das Beispiel Barcelona zeigt - teilweise mehr als über drei Jahre lang laufen. Das muss man also nicht sofort mit den aktuell zur Verfügung stehenden Mitteln verrechnen. In der Zwischenzeit kannst du natürlich auch wieder Überschuss erwirtschaften oder auf anderem Weg neues Kapital erschließen, was dann in die Bedienung der Verbindlichkeiten gesteckt werden kann. Beziehungsweise kannst du halt auch, wie viele andere Vereine zeigen, mit massiven Schulden Jahr für Jahr überleben. Entscheidend ist in der Regel, ob die Liquidität für das kommende Spieljahr gesichert ist.

Insofern bin ich da immer etwas vorsichtig, wenn man solche Dinge aus der offiziellen Bilanz ablesen will. Auch wenn ich da selbst alles andere als ein Experte bin und gerne glaube, dass bei der Hertha alles ziemlich auf Kante genäht ist und sie bei dem Gehaltsniveau auch auf Dauer ernsthafte Probleme bekommen könnten. Ich denke aber schon, dass bei der Hertha der Spielraum im Sommer noch deutlich größer sein wird als bei sehr vielen anderen Vereinen.

Ohne die Diskussion über den unbedeutenden Kackverein jetzt endlos ziehen zu wollen hat die Hertha in meinen Augen ein massives Problem. Die Millionen waren dazu gedacht die Verbindlichkeiten abtragen zu können, Infrastrukturprojekte anstoßen zu können und gleichzeitig eine sinnvolle Mannschaft aufs Feld stellen zu können die sich sportlich verbessert. Der Plan war ein eigenes Stadion zu bauen, Tesla, Amazon oder andere Weltkonzerne als Sponsor zu gewinnen, in der TV Geld Tabelle zu klettern und idealerweise auch in den Europacup zu kommen. Zudem wären dadurch auch die Spielerwerte gestiegen.
Damit sollte die Einnahmenseite signifikant gestärkt werden da die Hertha ein strukturelles Defizit aufweist und jedes Jahr Verluste einfährt. Das Problem ist es geht sportlich bergab. In der TV Geld Tabelle wird die Hertha ein bis zwei Plätze abrutschen, die Spieler haben bis auf Cunha ALLE ihren Wert verringert, das Gehaltsniveau wurde unmittelbar vor der Coronakrise (Winter 19/20 massive Investition) angehoben. Man hat den Vertrag mit seinem Trikotsponsor aufgelöst konnte (kostenneutral) ein halbes Jahr keinen neuen finden und hat jetzt wieder n Kacksponsor der weniger zahlt als beispielsweise Indeed. Der Europacup ist weiter weg als je zuvor. Ich habe bei der Hertha nach dem ersten Lockdown auch nix mehr von einem Gehaltsverzicht gelesen (würde ich als Spieler auch nicht mitmachen wenn mein Verein so mit Geld um sich wirft). Beim neuen Stadion ist man keinen Schritt weiter. Jetzt zahlt man wieder ne hübsche Abfindung an den schönen Bruno und und und....
Dieser Verein hat (Stand jetzt) den allergrößten Teil des Geldes vollkommen sinnfrei verpulvert. Klar kriegt man wenn man die Spieler abstößt auch wieder was rein aber strukturell sehe ich uns deutlich vor der Hertha und die 70 Millionen die die (im Idealfall) jetzt noch zur Verfügung haben haben wir in 2 Jahren aufgeholt (es sei denn bei uns kommt ein sportlicher Einbruch) denn wir haben strukturell (ohne Corona) einen Überschuss.
Was Ablösen angeht wird ein Silva beispielsweise das selbe wie ein Cunha einspielen (nur haben wir einen halben Rebic und keine 18 Millionen für ihn bezahlt). Wer bei der Hertha dasselbe Geld wie ein Kamada oder N'Dicka bringen soll weiß ich nicht. Wir haben einige "Neuzugänge" für nächstes Jahr bereits durch unsere Leihspieler abgedeckt. Ich weiß nicht wie die Hertha das mit 70 Millionen ausgleichen will.
Das alles bedeutet nicht, dass Bobic nicht zur Hertha wechseln wird aber das er es da einfacher hätte die CL zu erreichen glaube ich nicht.
#
Bei Bobic kann ich mir so ziemlich alles vorstellen. Er ist hier nicht groß verwurzelt (wenn dann schon eher in Berlin) und wurde für seine offene Haltung gegenüber Investorenvereinen ja zu Beginn seiner Amtszeit auch von den Ultras angefeindet. Zuletzt gab es ja auch Gerüchte darüber, dass die DFL ihn vielleicht auch als Nachfolger von Christian Seifert ab Sommer 2022 im Blick hat. Wären sicher auch beides spannende Aufgaben für Bobic.

In dem Fall handelt es sich natürlich nur um einen Bericht von einem der größten Schmierfinkblätter der Welt. Ich finde es aber immer wieder erstaunlich, wie viele Fans bei solchen Meldungen mit möglichen negativen Folgen für die Eintracht daran glauben, dass da absolut nichts dran sein kann. Sicherlich muss man bei jedem Journalist und jeder Meldung die Glaubwürdigkeit abwägen, aber bei den Medien arbeiten auch nicht ausschließlich Vollidioten, die allesamt keine Ahnung haben oder der Eintracht mit irgendwelchen in die Welt gesetzten Gerüchten vorsätzlich schaden wollen.

Aber gut, dasselbe Thema hatten wir ja erst vor ein paar Jahren mit Kovač. Der hatte einen Wechsel im Vorfeld sogar öffentlich abgestritten und versichert, dass er in der kommenden Saison Trainer der Eintracht bleiben würde, sodass da einige mal wieder eine böse Medienkampagne gegen die Eintracht vermutet hatten. Zwei Wochen später war der Vertrag bei den Bayern unterschrieben. Natürlich mit der öffentlichen Begründung, dass am dynamischen Donnerstag alles ganz schnell und plötzlich gegangen sei und es vorher keinen direkten Kontakt gegeben habe.

Seit dem Theater von NadW sollte da eigentlich jeder Fan der Eintracht bereits diese Lektion gelernt haben. Öffentliche Aussagen von Leuten aus dem Fußballgeschäft entsprechen bei weitem nicht immer der Wahrheit, weil sie befangen sind und ein Eigeninteresse haben. Da glaube ich im Zweifelsfall eher einem schlüssigen Bericht von einem glaubwürdigen Journalisten. Insofern gebe ich jetzt auch nichts darauf, dass Bobic vor drei Jahren mal gesagt hat, dass er zugunsten der Eintracht schon bessere Angebote ausgeschlagen habe. Genauso wenig glaube ich jetzt aber, dass er schon auf gepackten Koffern sitzt. Aber mal ganz unabhängig von dem Bericht kann ich mir als Fußballfan schon sehr gut vorstellen, dass Bobic einer der Kandidaten bei der Hertha ist.

Ob er dann auch wirklich Bock auf die Hertha hat, nachdem er hier in den letzten Jahren den gesamten Verein umgekrempelt und viele Stellen mit eigenen Vertrauten besetzt hat, steht auf einem anderen Blatt. Wir haben sicher auch noch Entwicklungspotential und bei der Hertha übt Windhorst schon einen gewissen Einfluss aus, während Bobic hier zumindest im sportlichen Bereich mehr oder weniger der Alleinbestimmer ist.

tont schrieb:
Woher kommt denn das Märchen, dass er bei der Hertha mehr Geld für Gestaltungsmöglichkeiten hätte? Die haben doch praktisch alles bereits ausgegeben bzw. für die Tilgung von Verbindlichkeiten genutzt.


Dieser Punkt ist jedoch faktisch falsch. Die Hertha hätte im vergangenen Oktober noch eine Zahlung von 100 Millionen Euro von Windhorst bekommen sollen. Diese Zahlung wurde jedoch laut offiziellen Angaben aufgeschoben und soll jetzt bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres überwiesen werden. Sprich, bis zum 30. Juni 2021, da die Hertha nach der Saison und nicht dem Kalenderjahr bilanziert.

Gerüchteweise wollte Windhorst wohl nicht, dass die alten Verantwortlichen weiterhin erfolglos das Geld verballern. Einem neuen Verantwortlichen würde das Geld dann aber im Sommer wohl zur Verfügung stehen. Und sofern die wirklich komplett in Transfers gesteckt würden, wären 100 Millionen Euro in Coronazeiten sicher deutlich mehr Geld, als die meisten Vereine zur Verfügung haben. Inklusive der Eintracht.

tont schrieb:
Hier in Frankfurt bestünde zumindest theoretisch die Möglichkeit weitere Anteile zu verkaufen und damit Kapital zu generieren.


Nebenbei gibt es gerade hier bei der Hertha auch noch viel mehr Spielraum, sollte sich Windhorst oder ein anderer Investor bei neuen Verantwortlichen zu weiteren Investments bereit erklären. Die Lizenzspielerabteilung der Hertha wurde zwar in eine GmbH & Co. KGaA ausgegliedert und Windhorst investiert auch in diese. Die Komplementärin dieser Kommanditgesellschaft ist aber die Hertha BSC Verwaltung GmbH, die zu 100 Prozent vom e.V. gehalten wird und alleine über die Besetzung der kompletten Geschäftsführung bestimmt.

Deshalb wird Windhorst mit seinen Unternehmen und Partnern bereits nach der letzten Zahlung des bereits verabredeten Investments 66,6 Prozent der Anteile an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA halten, ohne damit die 50+1 Regel zu verletzten. Der e.V. besitzt durch die oben beschriebene Struktur rechtlich gesehen weiterhin die geforderte Stimmenmehrheit und bleibt damit der alleinige Geschäftsführer im operativen Geschäft.

Wie man am Beispiel Klinsmann sieht, übt Windhorst natürlich trotzdem Einfluss auf das operative Geschäft aus. Aber die Hertha könnte auch die restlichen 33,4 Prozent der Anteile an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA verkaufen und würde zumindest auf dem Papier trotzdem noch komplett eigenständig sein. Und wenn man jetzt bedenkt, dass Windhorst für die bereits erworbenen 66,6 Prozent der Anteile 375 Millionen Euro investiert hat, kann man sich ungefähr ausrechnen, was die Hertha da noch bekommen könnte. Vor allem, wenn man denn tatsächlich mal Erfolg haben sollte.

Vermutlich mehr Geld, als wir für die restlichen 17,88 Prozent der Vereinanteile - die wir noch verkaufen könnten - erlösen würden. Im Zuge der letzten Kapitalerhöhung bei uns haben übrigens 18,55 Prozent der Anteile für 15 Millionen Euro den Besitzer gewechselt. Und das war damals auch nicht nur ein Freundschaftsdienst unseres langjährigen Aufsichtsrats Philip Holzer. Dessen Freund und Mitaktionär Stephen Orenstein hat kurz darauf einen Sitz im Aufsichtsrat der AG erhalten. Holzer selbst ist letztes Jahr Nachfolger von Steubing als Vorsitzender des Aufsichtsrats geworden. Darüber hinaus wurde der Aufsichtsrat von neun auf sieben Personen verkleinert, sodass sich natürlich die Einflussnahme der einzelnen Aufsichtsräte erhöht hat. Das kam auch dem e.V. entgegen, der jetzt mit drei Vereinsvertretern im siebenköpfigen Aufsichtsrat aber immer noch keine Mehrheit besitzt, obwohl er mit Abstand der größte Aktionär der AG ist. Und nicht zuletzt stellen Holzer und Orenstein seitdem gemeinsam mit Peter Fischer vom Hauptaktionär des e.V. den Hauptausschuss des Aufsichtsrats, der bei gewissen Dingen wie Spielertransfers teilweise eigenständig einen Beschluss des Vorstands durchwinken oder ein Veto einlegen kann.

Das bedeutet, dass bei uns die Aktionäre Holzer und Orenstein nicht nur für 15 Millionen Euro 18,55 Prozent der Anteile an der AG, sondern auch ein ziemliches Mitspracherecht beziehungsweise durch die Mehrheit im Hauptausschuss gewissermaßen sogar eine unverhältnismäßige Machtfülle im Aufsichtsrat erhalten haben. Sollte man vielleicht auch mal bedenken, wenn man Lars Windhorst bei der Hertha kritisiert, der zumindest rein rechtlich gesehen überhaupt kein Mitspracherecht besitzt. Auch wenn natürlich dort genauso Gefolgsleute von Windhorst im Aufsichtsrat installiert wurden.

Unser Glück ist aber, dass Holzer (genau wie alle anderen Aktionäre und Aufsichtsräte der Eintracht) schon sehr lange mit der Eintracht verbandelt und offenbar auch ein Teamplayer ist. Außerdem hat sich auch das Verhältnis zwischen AG und e.V. in den letzten Jahren deutlich gebessert und es wird konstruktiver zusammengearbeitet. Das könnte bei uns aber selbst mit den bestehenden Strukturen und ohne einen großen Investor alles viel schlimmer aussehen. Hat es ja auch schon, selbst in den 2000er Jahren hat es noch regelmäßig geknallt und beispielsweise die Verzahnung zwischen den Jugendabteilungen unter der Leitung des e.V. und der Profimannschaft unter der Verantwortung der AG war ein absolutes Trauerspiel.
#
DonGuillermo schrieb:

tont schrieb:
Woher kommt denn das Märchen, dass er bei der Hertha mehr Geld für Gestaltungsmöglichkeiten hätte? Die haben doch praktisch alles bereits ausgegeben bzw. für die Tilgung von Verbindlichkeiten genutzt.


...Dieser Punkt ist jedoch faktisch falsch....

Vieles was du schreibst ist absolut richtig und zudem sehr ausführlich. Danke dafür. Sorry, dass ich das jetzt kürze aber am Handy bin ich grade nicht dazu in der Lage das sinnvoll zu kommentieren und auf alle Punkte einzugehen. Aber der Punkt, dass das Geld nahezu komplett weg ist ist korrekt.
Einfach mal hier
https://www.transfermarkt.de/finanzierung-der-hertha/thread/forum/14/thread_id/274029/page/447
ab Post 4464 einsteigen. Da wird das alles recht einleuchtend aufgearbeitet.

[edit // skyeagle // link berichtigt]
#
tobago schrieb:

Ihr glaubt ernsthaft, dass es für ihn keine Überlegung wert ist zum Hauptstadtklub mit nahezu unbegrenzten finanziellen Möglichkeiten zu gehen? Ich wäre da sehr vorsichtig, das ist eher eine verklärte Fansicht.

Das ist auch meine Sicht.
Bobic steht Investoren deutlich offener gegenüber als der restliche Vorstand und weite Teile der Anhängerschaft.
In Berlin bekäme er Geld und Gestaltungsmöglichkeiten auf einem völlig anderen Niveau.
Die Pläne dort wird er sich sehr genau anschauen und wenn er dort seine gestalterischen Träume verwirklichen kann, wird er wechseln.
#
Luzbert schrieb:

tobago schrieb:

Ihr glaubt ernsthaft, dass es für ihn keine Überlegung wert ist zum Hauptstadtklub mit nahezu unbegrenzten finanziellen Möglichkeiten zu gehen? Ich wäre da sehr vorsichtig, das ist eher eine verklärte Fansicht.

Das ist auch meine Sicht.
Bobic steht Investoren deutlich offener gegenüber als der restliche Vorstand und weite Teile der Anhängerschaft.
In Berlin bekäme er Geld und Gestaltungsmöglichkeiten auf einem völlig anderen Niveau.
Die Pläne dort wird er sich sehr genau anschauen und wenn er dort seine gestalterischen Träume verwirklichen kann, wird er wechseln.

Woher kommt denn das Märchen, dass er bei der Hertha mehr Geld für Gestaltungsmöglichkeiten hätte? Die haben doch praktisch alles bereits ausgegeben bzw. für die Tilgung von Verbindlichkeiten genutzt. Hier in Frankfurt bestünde zumindest theoretisch die Möglichkeit weitere Anteile zu verkaufen und damit Kapital zu generieren. Zudem stehen wir derzeit sowohl sportlich als auch finanziell ohnehin vor der Hertha. Sollten beide Vereine die Saison in den derzeitigen Tabellenregionen abschließen geht die Einnahmenschere auf Grund der TV Gelder noch weiter auseinander.
#
Robby1976 schrieb:

wenn die erstmal abgestiegen sind werden die auch relativ schnell abgewickelt, das Geld mit dem der Lars da hantiert hat, gehörte ja nicht mal ihm. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das der Fredi sich das antun möchte

Als er damal bei uns anfing hatte er 2 Mio für die Saison und das hat er sich auch angetan
#
Adler_im_Exil schrieb:

Robby1976 schrieb:

wenn die erstmal abgestiegen sind werden die auch relativ schnell abgewickelt, das Geld mit dem der Lars da hantiert hat, gehörte ja nicht mal ihm. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das der Fredi sich das antun möchte

Als er damal bei uns anfing hatte er 2 Mio für die Saison und das hat er sich auch angetan

Naja, damals hatte er ja auch ein ganz anderes Standing in Deutschland und vermutlich keine/kaum Alternativen. Heute könnte er sich den Verein, so er denn wechseln wollte, fast aussuchen.
#
Diegito schrieb:

...
Das eingesparte Gehalt für 5 Monate wird nicht die Welt sein...

Mit Abraham, Da Costa, Willems haben wir drei Defensivabgänge


Naja durch die Abgänge von

Dost,
Abraham,
Kohr,
DaCosta,
Cavar (wenn bei ihm wohl eher gering) und evtl. noch Willems

läppert sich hochgerechnet bis zum Saisonende, schon ein hübsches Sümmchen an gesparten Gehaltszahlungen zusammen!
#
AllaisBack schrieb:

Diegito schrieb:

...
Das eingesparte Gehalt für 5 Monate wird nicht die Welt sein...

Mit Abraham, Da Costa, Willems haben wir drei Defensivabgänge


Naja durch die Abgänge von

Dost,
Abraham,
Kohr,
DaCosta,
Cavar (wenn bei ihm wohl eher gering) und evtl. noch Willems

läppert sich hochgerechnet bis zum Saisonende, schon ein hübsches Sümmchen an gesparten Gehaltszahlungen zusammen!

Zudem besteht die Möglichkeit, dass da Costa und Kohr ihren MW signifikant steigern. Schlechter als bei uns lediglich auf der Bank zu sitzen kann es kaum laufen.
#
etienneone schrieb:

Metalrick schrieb:

etienneone schrieb:

finkenbacher schrieb:

Den hat Etienneone bei OneFootball (YouTube) im letzten Q&A Video als potentiell für Bundesligisten interessanten Spieler benannt. Kurz darauf kommt transfermarkt.de mit der Eintracht um die Ecke. Ich denke also nicht das da was dran ist. Außer Fredi schaut ganz gerne OneFootball und hat sich gedacht Mensch das wäre einer für uns.

https://youtu.be/K3BZJUSsmx4 ab Minute 8:44

Der Kanal ist übrigens mehr als zu empfehlen. Vor allem weil Etienne immer dafür sorgt, das die Eintracht nicht zu kurz kommt.



Das bin ich doch gar nicht!


Aber fast 🙃😁


zugegeben...

Your brother from anathor mother 😂
#
Ist aber vielleicht doch was dran...
http://sampiy10.gazetevatan.com/ali-akman-eintracht-frankfurt-a-imzayi-atti-1368586-futbol-sampiy10-haber/
Artikel aus dem türkischen übersetzt:

The new team of Ali Akman , whose name is known for Lille, Chelsea, Arsenal and Super League giants for about 2 months, has been announced.

ALI AKMAN Eintracht FRANKFURT 'A SIGNATURE AT

attracts over football is all carefully played Bursaspor and 17 games 9 goals and 3 assists that Ali Akman Galatasaray reject öğrenilirken bids for Fenerbahce, the player's uncle, Ayhan Akman and manager chosen by the Bundesliga of the guidance reported.

HÜBNER WAS FOLLOWING

Bursaspor with Turkey U-21 team also worked on the talented 18-year old striker first goal of his professional career in the Akhisasp when recording in the match, "wonderkid" which is seen as an agreement to Frankfurt'l Eintracht Ali Akman it said. Sports Director Bruno Hübner has been following the player for a long time, and it was noted that Ali Akman has already started preparations for separation.
#
Shah0405 schrieb:

Schönesge schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Schönesge schrieb:


         Warum zieht Barkok nicht durch?


Hm, er hat gelb. Wenn er durchzieht und den Torwart trifft, gibts gelb-rot.


Ist ein Argument.

Er ist halt unser schnellster und es sah so aus, als ob er vor dem Torwart am Ball sein könnte.


Barkok unser schnellster? Den hab ich in der Statistik die da immer kommt noch nie vorne gesehen und wirkt auch nicht so. Aber ich lass mich gern korrigieren


Ja isser. Über 34 km/h bekommt der auf die Straße ua gegen Stuttgart war das so.
#
Schönesge schrieb:

Shah0405 schrieb:

Schönesge schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Schönesge schrieb:


         Warum zieht Barkok nicht durch?


Hm, er hat gelb. Wenn er durchzieht und den Torwart trifft, gibts gelb-rot.


Ist ein Argument.

Er ist halt unser schnellster und es sah so aus, als ob er vor dem Torwart am Ball sein könnte.


Barkok unser schnellster? Den hab ich in der Statistik die da immer kommt noch nie vorne gesehen und wirkt auch nicht so. Aber ich lass mich gern korrigieren


Ja isser. Über 34 km/h bekommt der auf die Straße ua gegen Stuttgart war das so.

Bekommt Sow aber auch. Bis zum letzten Spieltag war mMn Abraham der schnellste und jetzt ist es Sow.
#
Ich mir schon
#
Nur mal eben so gesagt.
Immer dieses schlechtreden der eigenen Mannschaft und hypen von gegnerischen Durchschnittstruppen....
#
Wir werden wohl von Anfang an sehr tief stehen und auf Konter hoffen. Kann mir nicht vorstellen, dass das funktioniert.
#
Ich mir schon