Avatar profile square

NickHenig

641

#
Zur letzten Spielanalyse des Jahres: Mainz 05 - SGE
#
#
#
Hier die Spielanalyse zu SGE - Hoffenheim
#
#
#
Hier die Analyse zum Achtelfinaleinzug Sporting - SGE
#
#
#
Hier die Spielanalyse SGE - BVB
#
NickHenig schrieb:

Jep, alles bedenkenswert, danke für die Hinweise.
Der Hasebe-Fehler ist m. E. klar, er darf niemals komplett aus dem Spiel gehen in dieser Situation, wie auch immer. Und das ist m. E. definitiv ein dauernd wiederkehrender Fehler.
Dass die Spurs nicht früher angegriffen haben, ist eher typisch für ihre Spielweise, nicht besonders gegnerspezifisch, soweit ich das sehe. Aber du hast recht, vor allem nach der Einwechslung von Ebimbe und Alidou war deutlich zu sehen, dass das eine Schwachstelle des Defensivkonzeptes des Gegners war, das mit dribbelstarken, schnellen Außen auszunutzen gewesen wäre. Auch Lindström war ja dauernd gefährlich, das konnten die Spurs ja auch nie richtig verteidigen.
Bei den eigenen Ballaktionen von hinten raus würde ich sagen, dass die Mannschaft das können/lernen muss auf diesem Niveau, die langen Schläge von Trapp sind da keine tragfähige Alternative.
Bei der Kontergefahr würde ich voll zustimmen.



Ist zwar jetzt schon 2 Wochen her, aber wenn es immer wieder kommt, ist es dann vielleicht kein Fehler, sondern bewusste Taktik? Hasebe ist quasi der freie Mann in der Dreierkette, quasi der Vorstopper, der dem Hauptstürmer die Bahn versperrt. Ich würde mich echt freuen, wenn du da mal drüber nachdenkst. Denn das was er macht, hat er nicht immer gemacht, sondern erst seit Glasner oder?
#
Jaroos schrieb:

Ist zwar jetzt schon 2 Wochen her, aber wenn es immer wieder kommt, ist es dann vielleicht kein Fehler, sondern bewusste Taktik? Hasebe ist quasi der freie Mann in der Dreierkette, quasi der Vorstopper, der dem Hauptstürmer die Bahn versperrt. Ich würde mich echt freuen, wenn du da mal drüber nachdenkst. Denn das was er macht, hat er nicht immer gemacht, sondern erst seit Glasner oder?


Nein, das ist schon immer sein Verhalten gewesen, auch bei Hütter und das ist auch kein Wunder, als gelernter Sechser kann man durchaus so an den Gegner gehen, da gibt es ja eine Absicherung. In der letzten Reihe geht das halt nicht so einfach. Und ob das von dem Trainer so gefordert ist oder nicht, ist für die Analyse ganz uninteressant, Analyse ist ja nicht beauftragt, dem Trainer recht zu geben, sondern zu schauen, welche seiner Ideen gut funktionieren und welche nicht, welche vielleicht auch ganz schlecht sind. Was wiederholt nicht funktioniert, zu Gegentreffern und Chancen für den Gegner führt, ist fehlerhaftes Verhalten. Und gegen Marseille konnte man wirklich sehr schön sehen, wie ein gelernter Innenverteidiger solche Situationen löst: Mit einem Arm Abstand und trotzdem Kontakt zum Gegenspieler und dann den zweiten Kontakt oder bei Aufdrehen attackieren. So ist es richtig, Smolcic gewinnt (zumindest in diesem Spiel) alle Bälle und Duelle auf diese Art und das was Jakic und Hasebe vorher in diesen Situationen gemacht haben, war falsch und hat regelmäßig zu Kettenchaos und Gegentreffern geführt. Was soll ich sagen?
#
Wenn man Deine Analysen der letzten Wochen liest, scheint es, als wäre die Schulung der Offensivabläufe vorerst abgeschlossen, so dass die letzten Wochen zur Schulung des Defensivverhaltens genutzt wurden.

Womöglich wollte das Trainerteam nicht an zu vielen Baustellen gleichzeitig Schrauben und hat sich zuerst auf den starken Part der Mannschaft fokussiert, bevor es an die Abwehrarbeit ging.
Das wäre dann die Umsetzung des Prinzips: "Stärken stärken und Schwächen schwächen"
#
Es ist schwer nachzuvollziehen, was genau wann bearbeitet wird, da bräuchte man Trainingspläne oder zumindest Zeit, sich regelmäßig das Training anzusehen. Aber Fortschritte sieht man ja gerade an vielen Stellen.
#
Hier die Analyse zu SGE-OM
#
Hier die Analyse zum Spiel Gladbach - SGE
#
Hier die Analyse zum DFB-Pokalspiel:

Stuttgarter Kickers - SGE
#
#
Hier die Analyse zum Spiel:

SGE - Leverkusen