Avatar profile square

Eintrachtfanin

7764

#
es war definitiv Meier - Fußballgott !!
ja ironisch aber trozdem keine "....sohn " rufe! bitte nächste mal besser hinhören
#
Es war der 1. Spieltag der Saison 2006/07 und es machten sich über 10000 mutige Frankfurter auf den Weg ins Ruhrgebiet.
Denn dort sollten die ersten drei Punkte gegen den FC Schalke 04 eingefahren werden. Viele der Fans fragten sich, ob die Eintracht weiterhin so gut spielen wird. Alle waren gespannt, wie sich die vielen Neuzugänge in ihrem ersten Pflichtspiel behaupten würden. Schon vor dem Spiel machten die Fans der Frankfurter Eintracht richtig Stimmung. In Anbetracht dessen, fühlten sich die Schalker Fans wieder an die 0 zu 6 Pokalniederlage gegen die Eintracht erinnert. Die Mannschaft kam zum Aufwärmen auf den Platz und wurde mit einer riesen Begeisterung empfangen. Die ersten JAKO-Bengalos wurden gezündet und der Schalker Stadionsprecher wurde von den hessischen Anhänger völlig übertönt.
In der Schalker Fankurve herrschte Totenstille, denn keiner von dehnen konnte begreifen, wie extrem 10000 Hessen die Hütte rockten.
Was die Schalker aber verwunderte, war, dass diese 10000 Fans "Timo Kunert, Fußballgott" skandierten!
Und dann geschah es:
Michael Thurk lief auf den Platz. Man konnte es kaum glauben!!! Er kletterte über die Absperrung, schnappte sich das Megaphon vom Maddin und brüllte nach alter M1'er Gewohnheit das Humba in die Menge, worauf 10.000 Frankfurter ihre Papptafeln empor streckten und die größte Adler-Choreographie aller Zeiten Darbietteten. 10.000 Frankfurter verschmolzen zu einem Timo Kunert
und sagen im Chor: "Du hast die Haare schön, Du hast die Haare schön, Du hast Du hast, Du hast die Haare schön..."
Daraufhin sprang Timo von der Schalker Ersatzbank auf, rannte zum Gästeblock und zeigte den johlenden Eintracht-Fans erregt den Stinkefinger. Doch nicht nur er war erregt, sondern auch sein kleiner Freund.
Die Fans der magischen SGE erkannten das und bildeten sofort einen riesigen Penis im Gästeblock.
Vor lauter Empörung sprangen alle Schalker auf und hielten ihren Kackpratzen die Augen zu und mit dem Kopf mit dem Kommentar: Immer diese asozialen Frankfurter. In diesem Moment drehten die magischen Eintracht Fans ihre Papptafeln und aus dem Penis wurde ein riesiger Baum aus dessen Krone sich (dank neuster Pyrotechnik) ein heroischer Adler gen Himmel aufschwang. Dementsprechend war die Stimmung schon vor dem Spiel zwischen den Fangruppen arg gereizt, was durch den Umstand, dass Herr Fandel die Partie leiten sollte, noch verschärft wurde.
Zu allem übel waren schon jetzt alle Getränke bereits ausverkauft. Als der Anpfiff erfolgte und Hr. Fandel nach 2 Sekunden das erste Mal auf Foul entschied, nutzten viele Eintracht Fans den Lieferservice der Pizzeria VAPIANO und orderten Kistenweise Bier, welche schnellstmöglich mit des Kaisers Helikopter eingeflogen werden sollte und pünktlich zum Freistosspfiff eintraf und alle Eintracht-Fans glücklich werden lies.
Aufgrund der plötzlichen Wetteränderung, vorher war es sonnig und warm, kurze Zeit darauf regnete es aus Strömen, waren viele Fans ängstlich das Spiel könnte abgebrochen werden. Auch das Dach hielt nicht, und die Wassermassen strömten in den Mittelkreis.
Nicht nur das Dach hielt den Erwartungen nicht stand, auch das Aufbauspiel beider Teams wirkte noch unsicher. Einzig Hauptdarsteller Fandel schaffte es kurzfristig für Stimmung zu sorgen, als er am übernässten Mittelkreis ausrutschte und auf die Schnute flog.
Doch dann wie aus dem nix.....Vasoski erobert den Ball vom lispelnden Halbbrasilianer, spielt auf rechts zu Albert Streit....der mit einer Traumflanke vors Schalker Tor......und da fiel der Treffer für die Frankfurter Eintracht durch ein Eigentor von Timo Kunert !!!!!
Er wollte den Ball ins Toraus köpfen, doch der Ball rutschte ihm über den Scheitel ins eigene Tor.
Daraufhin wurde er ausgewechselt und ging erstmal aufs Klo.
Inspiriert von der Atmosphäre des erwürdigen Stillen Örtchens - hier heckte Rudi Assauer schon die ein oder andere Finte aus- schmiedete der enttäuschte Kunert Pläne wie er den Eintracht Fans für diese noch nie da gewesene, von Genialität kaum zu übertreffende Choreographie danken könnte. Als sich sein Lauf schlagartig entehrte kam im die Idee. Er werde in die Kurve laufen und sich das Megaphon von Martin schnappen. Gedacht, getan, er schnappte sich das Megaphon und schrie: "Ihr seid echt gemein, aber egal, *MissKuni* willst du mich heiraten?"
Darauf wurde Ihre Zwillingsschwester -mizz- sehr wütend,
denn Sie hatte sich auch große Hoffnung gemacht, einen Antrag vom künftigen Weltstar zu bekommen, aber was nun geschah, konnte man nur glauben, wenn man Live dabei gewesen war und es mit seinen eigenen Augen gesehen hatte.
Kunert nahm wieder das Megafon: " Ich will euch beide, ich liebe euch, ich bin Bigamist „, sofort kamen ZoLo und Tube als Trauzeugen hinzu, aber dann schlug der Blitz direkt neben Kunert ein und es war wieder einmal still im Stadion. Schiedsrichter Fandel, der mittlerweile seine Pfeife gegen eine Bockwurst eingetauscht hatte um zu schauen wie weit er sie in den Mund stecken könnte, pfiff in der 23. Minute ein harmlosen Zweikampf zwischen Amanatidis und Lincoln ab, und zeigte Amanatidis seinen gelben Schlüpfer. Dieser Schlüpfer wies so ekelhafte Gebrauchsspuren auf, dass Amanatidis in eine kurze Ohnmacht fiel. Friedhelm Funkel wurde starr vor Schreck und in der Ferne hörte man schon die Sirenen eines Krankenwagens. Dieser fuhr ins Stadion und dabei kurzer Hand über Herrn Fandel und wieder aus dem Stadion raus. Doch Herr Fandel war nix passiert, denn er ist nur ein Hologramm, ein Fehler in der Matrix, gekommen um die Eintracht zu vernichten. Wieso ein Fehler in der Matrix versucht die Eintracht zu vernichten ist allen Anwesenden (selbst den Schalkern Fans) ein Rätsel...ein unerreichbares Ziel...denn die Eintracht ist Gründungsmitglied der Matrix. Bewusst dieser Tatsache erhebt sich "Cyborg" Amanatidis aus seiner künstlichen Ohnmacht und schickt Fandel mit einem gezielten Kickers-Dreifachsalto-Fallrückzieher in die ewigen Jagdgründe, den so genannten "Pfeifenfriedhof".

Zurück zum Spiel, als neuer Schiri kam Goleo auf den Platz. Doch gleich die 1. Aktion versetzte ganz Deutschland ins Staunen: Beim Versuch Rückwärts zu laufen fiel Goleo um und der Kopf des Maskottchens ab. Und wer steckte in dem Kostüm??? Richtig, TIMO KUNERT.
Nun kam es wie es kommen musste: Von den Massen gefordert begab sich nun der Ehrengast des Spiels auf den Rasen, nein besser, er wurde zum Rasen: CHUCK NORRIS!!! Er verpasste Timo Kunert mal einen gepflegten Roundhousekick in die...Fönfrisur. Es regnete noch immer aus Kübeln. Doch CHUCK wurde nicht nass, der Regen wurde CHUCK NORRIS. Plötzlich und unerwartet lieferte die Pizzeria VAPIANO eine weitere Ladung Bier: Schwarzer Abt, ein Doppelbock für alle meine Freunde aus dem 6 + 1 Thread. Um somit pfiff CHUCK NORRIS, der mit der Fönfrisur und der Hackfresse von Fandel, zur Halbzeit. Im Kabinengang machten einige Spieler vor der Jupp Heynckes Voodoopuppe halt und traten der so dermaßen in den *****, dass die Schmerzensschreie von ihm aus dem nahen Gladbach bis in die Veltins-Schlacke-Arena drangen. Dies animierte die großartigen SGE-Fans zum Aufblasen kleiner Ballons, die wie Osram-Glühbirnen aussahen und somit entstand die erste PRO Lexa Choreo der erst angefangen Saison. In der Kabine angekommen saß Timo Kunert auf dem Platz von Dominik Stroh-Engel, welcher, als er Timo Kunert auf seinem Platz sitzen sah, sofort von großer Übelkeit befallen wurde uns sich auf das ondulierte Haar von Kunert in einem großen Schwall erbrach, so dass er aussah wie jener legendäre Schlacke-Fan...
In der Halbzeitpause entdeckten einige Frankfurter-Fans auf der Haupttribüne
Jupp die Osram-Birne und zeigten mit dem Finger in seine Richtung und schrieen das ist Jupp, daraufhin bekam es Heynckes mit der nackten Angst zu tun. Er schwang sich in voller Panik über eine Absperrung und stürzte herunter. Dabei hatte er Glück, dass er in der vordersten Reihe der VIP-Plätze landete. Als er wieder aufstehen konnte, sah er in die Gesichter von 3 Eintracht-Fans sowie in die von Gaudino und Yeboah und...Timo Kunert. Zur Freude der Fans gaben alle Ihr Bestes um Ihn am Aufstehen zu hindern, was aber nicht lange gelang. Heynckes gelang die Flucht über einen Notausgang des VIP-Bereichs, rutschte aber auf einem noch nicht beseitigten Zigarrenaschehaufen von Rudi Assauer aus und atmete den Rauch von einer Rauchbombe die SGEmannheim anzündete, als er mitbekam das sein Spezi Timo ein Tor erzielt hatte....
... und plötzlich ELFMETER auf Schalke ...
Das Duell: Kunert gegen Nikolov...Kunert vom Winde verweht, die Haare total schief sitzend, traf den Ball nur haaresbreite und setzte ihn an den Pfosten! Der Ball sprang ins Feld zurück und haute Neuzugang M. Thurk(kam für 2€ den Rest bezahlte Gersters Klaus und er selber) seine restlichen Beißer aus. Das rief natürlich Dr. Merk, seines Zeichens stimmiger Zahnarzt, auf den Plan und behandelte ihn wie einen xbeliebigen Kassenpatienten, indem er ihm die verloren gegangenen Beißer wieder mit Pattex anklebte und stellte ihm dennoch eine sofort fällige Rechnung über 20.000 € aus. Zufälligerweise war damit auch das Spiel für Tim K. aus, der die Gelegenheit nutzte und wieder aufs Klo ging.
In der Zwischenzeit hielt Nikolov 3 unhaltbare Bälle von Altintop, Kevin allein zu Haus bei der WM und Lövenkrands. Kevin allein zu Haus bekam plötzlich einen Schniedelkrampf und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam der verwirrte Prinz Poldi auf den Platz, der eigentlich nur auf der Suche des Kölner Geißbockes, der ihn auf Grund der alten Jugendliebe nicht aus dem Kopf ging, war. Plötzlich ein Aufschreien im Publikum: Mitten im Spiel landete ein Helikopter auf dem Rasen. Plötzlich sprangen 3 leicht bekleidete Mädchen aus dem Heli, rannten zu Oka Nikolov, der sich mittlerweile eine Badehose angezogen hatte, und nahmen in mit in den Helikopter. Reiseziel: Teneriffa.

Nun denn, es war das Beste was der Eintracht passieren könnte,
nachdem Pröll in sein Tor ging und die Fans hinter dem Tor in ihren Blöcken feierten und jubelten, machte sich ein weiterer Eintracht-Spieler für seine Einwechslung bereit.
Michael Thurk sollte kam nun ins Spiel, Eckball Streit, Kopfball Meier an die Latte, Nachschuss Thurk, Tor.
Unglaublich, aber das war der Beginn einer großen Liebe! "THURKDUSAU" hallte es durch das Rund des Stadions in einer nie gekannten Lautstärke und Euphorie. Die gemessene Phonstärke sollte in das Guiness-Buch für den lautstärksten Auswärts-Support eingehen. Damit hatten die Frankfurter Fans ihren eigenen Rekord aus der Vorsaison eingestellt, als sie am 33. Spieltag anhand ihrer ultimativen Gesangeskraft für Angst und Schrecken auf der Dortmunder Südtribüne gesorgt hatten.
Mittlerweile ging war auf dem Platz nichts mehr los, doch als auf dem Videowürfel die Zwischenstände der anderen Partien gezeigt wurden, herrschte Entsetzen im Gästeblock. Auf dem Videowürfel stand: 1.FSV Mainz 05 - VfL Bochum 5:0!!! Wer hätte erwartet von den rund 10.000 Frankfurtern, dass der VfL als Aufsteiger gleich die Klasse eines FC Liverpool aufzeigt?
Auf dem Platz war immer noch nichts los und so bereiteten die Fans der Eintracht aus Frankfurt die nächste Choreo vor: Doch das alles half nichts und die Eintracht spielte nur unentschieden. In den folgenden Spielen blieb die Eintracht ungeschlagen, den einzigen Sieg holte sie unter Fandel, da dieser vor dem Spiel ein paar Frankfurter Würstchen mit Krautsalat aß und davon so überzeugt war, dass er, zum ersten mal in seinem leben, die Eintracht nicht benachteiligte. Danach die spiele waren alle nicht der rede wert, vielleicht sollte man erwähnen, dass Monstertorwart Pröll drei Elfmeter hielt, ohne vorher ein Lion zu essen. Ja, er war schlauer als Affe Kahn, er aß einfach den Gegner. In München pfiff wieder mal Herr fandel, der vor dem spiel sagte: "heute sind wir in München, nicht in Frankfurt, die Weiswurst schmeckt echt gut" nach dem Satz musste er sich übergeben und konnte die Partie nicht anpfeifen. Da sonst alle Schiedsrichter beschäftigt waren, flog man Pierluigi Collina ein (auf kosten der Bayern), der dann auch das Spiel anpfiff: und schon in der zweiten Minute zeigte collina auf den punkt. Timo Kunert, letzte Woche von den Bayern für eine Rekordablöse von 33,3 Millionen verpflichtet, wurde gefoult, aber keiner wusste von wem. Auf jeden Fall zeigt sich Affe Kahn übermotiviert und nahm sich den ball. Doch als er sich den Ball zurechtlegte, bekam er es mit der Angst zu tun und er erinnerte sich an die anderen Spieler die von Monstertorwart pröll zerfleischt wurden. Ohne zu überlegen sprintete er in den Block hinter dem Tor, welcher mit Eintrachtfans überfüllt war...
Die Saison lief nun vor sich hin und die Eintracht sammelte fleißig ihre Punkte, International spielte man gut und achtungsvoll mit, und im Pokal stand man in Runde 3.
Nächster Gegner dort ist nun Köln, die bekannt dafür sind gegen die Eintracht 6:3 zu verlieren !! Doch diesmal brachten die Kölner ihr neues Maskottchen mit, den der Daum sollte den Kölnern wieder Hoffnung geben. Das Spiel plätscherte so vor sich ihn, ja bis unser Griechen-Duo ein Traum-Tor erzielte. Die nächste Runde wurde mit Erfolg erreicht. Im Aktuellen Sporstudie war schließlich die Auslosung der nachsten Runde. Es wurden die Offenbacher Kickers ins Waldstadion zugelost. Ein rießen Jubel im Hessenland, endlich wieder ein Knaller- Derby im ausverkauften Waldstadion.Dieses Spiel wurde dann auf Wunsch vieler Ebaykartenverkäufer auf den Müllberg nach Oxxenbach verlegt, und von der Eintracht dank Sushi-Bomber Naohiro Takahara souvären mit 3:0 gewonnen. Da war es also: das lange ersehnte Erfolgserlebnis, das die Wende zum Guten einleitete! Nachdem man auch Hanover bezwang und in Nürnberg ein Unentschieden erlangte, gelang gegen den verhassten FCBäh die große Sensation.
Nun musste man auswärts in Gladbach ran, Abstiegskampf.
Das Spiel lief so vor sich hin, als plötzlich Gladbachs Torwart Keller seine Hose auszog und siehe da,auch er trägt tanga teos tangas.
Doch es war nicht einer von den üblichen Tangas; es schien eine Sonderanfertigung zu sein. Denn er war aus grüner und schwarzer Spietze, in Form des Gladbachwappens. Als die Menge dies sah tobte der eintrachtmop,
ohne theo is hier garnichts los,ohne theo is hier garnichts los...
Nachdem das Spiel nach 7 Minuten Nachspielzeit abgepfiffen wurde, es endete übrigens 1:1, machten sich alle Eintracht Anhänger daran, Thorsten Kinhöfer ausfindig zu machen, der die Partie geleitet hatte.
#
sir_rhaines schrieb:
Stefan Buck (U'haching)
Thomas Kläsener (RW Essen)
Anastasios Agritis (Kickers Offenbach)
Andre Mijatovic (Greuther Fürth)
Bakary Diakité (TuS Koblenz)
Danny Fuchs (Greuther Fürth)
Nemanja Vucicevic (1860)


Was willst du denn mit den ganzen 2ligisten????
#
Recht hast du schon.
Ich glaube aber irgendwie nicht daran, dass Russ oder Meier sich ins Tor stellen lassen.... Huggel und Rehmer weiß ich auch nicht so recht. Meier wär schon gut wegen seiner größe, aber da glaub ich ehr dass er vorm Ball wegrennt oder sich wegdreht... Schöne scheiße mit den Torwarten...    Is Nikolov jetzt auf jeden Fall nicht gegen Cottbus dabei?
#
Schwanheim
10 minuten mit der 12 rest zu fuß
#
Rostiger-Nagel schrieb:
Eintrachtfanin schrieb:

und jaaaaaaaaa ich bin ausser kontrolle am dienstag gehts nach offenbaaaaaach xD  



und jaaaaaaaaa ich bin ausser kontrolle am dienstag gehts nach oxxenbaaaaaach xD  




[/quote]

ja tut mir leid... ;P
#
Ohhh wie toll da seh ich mal was in der Zukunft auf mich zukommt ^^
Also ich guggs mir auf jeden fall an allein um die leute auszulachen xD
aber ich würd da wirklich ma gerne in so nen kram fahren allein um zu sehn wie gestellt das is
Mfg
Franzue

und jaaaaaaaaa ich bin ausser kontrolle am dienstag gehts nach offenbaaaaaach xD
#
ich hab auch ne pn geschrieben bitte schnell melden danke
#
Ich glaube Kyrgiakos wär ein guter führungsspieler aber da haperts halt noch mit der sprache...  jones ist ein kampfschwein das kann man schon sagen aber nach der aktion mit schalke und so gönn ich dem gar nix mehr! naja vll kann man ja da was über amanatidis und kyrgiakos laufen lassen weil ich finde schon das die die mannschaft ordentlich anscheißen können und denen nen tritt verpassen können... naja wir werden sehn ich bin eigentlich dafür dass wir komplett neue leute einkaufen xD aber das geht ja leider nicht
#
Ich könnte mir Doll in Frankfurt irgendwie vorstellen fragt mich nich warum
aber der hat schließlich auch mal in Frankfurt gespielt und hat keinen Verein...
Ich mag Funkel wirklich und halte ihn für einen hervorragenden trainer aber im moment machen mir die ergebnisse und vorallem unsere spielweise schon etwas angst... wenn wir weiter so auftreten muss man sich glaub ich bald mit dem thema abstieg befassen auch wenn ich eigentlich sehr positiv eingestellt bin zum thema klassenerhalt, nach dem spiel gestern bin ich mir da nicht mehr so sicher...
#
ja du kannst sie nur am spieltag aufladen... ich hab mir jez zum spiel eine gekauft weil ich einfach keinen bock hatte immer alles vorm stadion zu trinken und zu fuddan... abgesehn davon find ichs auch ziemlich dämlich und unnötig man kann doch einfach mit bargeld bezahlen was isn dabei?!
#
Ich finds einfach nur dämlich aber es ist ja nicht so dass es nur die eigenen fans machen als ich zur saisoneröffnung im stadion war war fast jeder sitz noch von der wm kaputt und meine freundin hat sichs bein aufgeschlitzt... also 1. kostet es ne masse geld das die eintracht für besseres ausgeben könnte und 2. ist es nicht ungefährlich! also wenn ihr sowas seht habt einfach den ***** in der hose und sagt was! bei mir im block gibts sowas ehr seltener weil ich im stehblock bin  
#
in der letzen zeit wird häufig westerland von den ärzten gespielt und früher häufig enjoy the silence von depeche mode ... sonst fällt mir nix auf anhieb ein  
#
ich kann mir das nich so wirklich vorstellen xD
ganz ehrlich... des passt nich zu ihm ne "Freundin" zu haben
vor dem hat man sau respekt ne Frau is ja was andres aber
ne Freundin?!?! oje