Avatar profile square

hekimt

5866

#
Ultras Frankfurt beteligt sich übrigens ebenfalls seit über einer Woche an wohltätigen Aktionen. Sowohl selbst als auch in vermittelnder Rolle. Da es aber keine Negativschlagzeile ist gab es hierüber natürlich noch keine 27 Bild+ Artikel oder sonstige Meldungen in den Medien.

https://hilfe.uf97.de/
#
Im aktuellen SAW vom Bremenspiel ist auch ein sehr guter Text zur Hopp/DFB-Thematik.
#
Für alle Nörgler empfehle ich den Spielbeicht vom Union Spiel im aktuellen SAW. Aber Vorsicht, man muss sich etwas Zeit nehmen und mehr als 3 Sätze Hasskommentar bei Facebook lesen. Ist vielleicht nicht für jeden was.
#
wegjubler schrieb:

eSGEhtgutab schrieb:

Wäre Muttersöhnchen wieder eine Beleidigung?

Eine Beleidigung nicht. Ist halt ne Verniedlichung.        


Das war billiger Sarkasmus, was soll man von denen auch anders erwarten!
Und erneut Kinderpyro und Eintracht zahlt weiter muss ja Stimmung her um die letzen % heraus zu kitzeln.
#
garffield schrieb:

Das war billiger Sarkasmus, was soll man von denen auch anders erwarten!
Und erneut Kinderpyro und Eintracht zahlt weiter muss ja Stimmung her um die letzen % heraus zu kitzeln.


Puh
#
rickdiver schrieb:

Ich finde das völlig überflüssig. Die Montagsspiele werden wieder abgeschafft, bis dahin wird sich nichts ändern und der Protest ist lediglich Kindergarten.



Naja die Sache ist, ja Montagsspiele würden abgeschafft. Es geht aber bei den weiteren Protesten auch darum durchgehend zu zeigen das man dagegen ist. Weil was glaubst du denn passiert wenn die Proteste nach den ersten paar Montagsspielen aufgehört hätten? Dann wäre es zwar auch abgeschafft worden, aber ich gehe davon aus das es dann bei dem nächsten TV-Vertrag wieder zum Thema geworden wäre. Ganz einfach mit der Begründung "Anfangs gab's Proteste, aber die Leute haben sich scheinbar  dran gewöhnt.... Etc".
Daher ist maximal deine Aussage teilweise Kindergarten und kurz gedacht, aber bestimmt nicht der Protest

Und scheinbar kannst du montags auch nicht, machst aber die Leute doof an die dafür gesorgt haben, dass die Montagsspiele erstmal verschwinden......


#
Djastah schrieb:

Und scheinbar kannst du montags auch nicht, machst aber die Leute doof an die dafür gesorgt haben, dass die Montagsspiele erstmal verschwinden......



Auf die Idee muss man tatsächlich erst mal kommen.
#
Maxfanatic schrieb:

Ich persönlich finde es tatsächlich nicht schlimmer, wenn Fans eine Strafe verursachen, als wenn Angestellte der EFAG bspw. mit Schnapsideen im Marketing Kohle versenken.

Hier sprechen wir aber von Vorsatz und nicht von Dummheit, Leichtsinn oder Versagen. Das Ergebnis ist das natürlich gleiche.
Es ist ja auch schlimmer, wenn ich eine Person vorsätzlich verletze als durch Unachtsamkeit. Oder stellst Du das auch auf eine Stufe.
#
Basaltkopp schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Ich persönlich finde es tatsächlich nicht schlimmer, wenn Fans eine Strafe verursachen, als wenn Angestellte der EFAG bspw. mit Schnapsideen im Marketing Kohle versenken.

Hier sprechen wir aber von Vorsatz und nicht von Dummheit, Leichtsinn oder Versagen. Das Ergebnis ist das natürlich gleiche.
Es ist ja auch schlimmer, wenn ich eine Person vorsätzlich verletze als durch Unachtsamkeit. Oder stellst Du das auch auf eine Stufe.


Du sprichst von Vorsatz. Nüchtern betrachtet ist das aber quatsch, da auch Montag in Mainz niemand die Dinger angemacht und geworfen hat mit dem Vorsatz damit Eintracht Frankfurt zu schaden. Man muss ja nicht einer Meinung sein, aber den Leuten zu unterstellen sie würden es machen mit dem Ziel der Eintracht zu schaden ist schon ziemlich absurd. Passt aber dann natürlich wieder zum saloppen "Das sind keine Eintrachtfans". Die Beurteilung dessen obliegt natürlich wie immer dem allwissenden Forum.
#
Mit Verlaub, einen derartigen Scheißdreck habe ich lange nicht gelesen:
Bei der richterlichen Gefahrenprognose habe das Interesse an der Verhinderung von schwerwiegenden Verletzungen einer nicht eingrenzbaren Anzahl von Menschen in einem voll besetzten Fußballstadion gegenüber dem Schutzinteresse der Eintracht an der Unverletzlichkeit des betroffenen Lagerraums überwogen.

Wann zuletzt hat denn, vorausgesetzt es gab überhaupt eine belastbare Annahme, es würde Pyro geben, "schwerwiegende Verletzungen" durch den Einsatz von Pyro?

Das Urteil ist ein Witz.
#
reggaetyp schrieb:

Mit Verlaub, einen derartigen Scheißdreck habe ich lange nicht gelesen:
Bei der richterlichen Gefahrenprognose habe das Interesse an der Verhinderung von schwerwiegenden Verletzungen einer nicht eingrenzbaren Anzahl von Menschen in einem voll besetzten Fußballstadion gegenüber dem Schutzinteresse der Eintracht an der Unverletzlichkeit des betroffenen Lagerraums überwogen.

Wann zuletzt hat denn, vorausgesetzt es gab überhaupt eine belastbare Annahme, es würde Pyro geben, "schwerwiegende Verletzungen" durch den Einsatz von Pyro?

Das Urteil ist ein Witz.


War auch mein erster Gedanke. Komplett an der Realität vorbei.
#
Kurze Frage: Gab es m Freitag irgenwelche "Proteste"... gegen...oder von den "Ultras" im Waldstadion?
#
garffield schrieb:

Kurze Frage: Gab es m Freitag irgenwelche "Proteste"... gegen...oder von den "Ultras" im Waldstadion?



Natürlich - wie immer - nicht.
#
Gegen Leipzig wurden Tennisbälle aufs Spielfeld geworfen, gegen Wolfsburg wurden Schokoladen-Ostereier aufs Spielfeld geworfen. Damit wurde der Anpfiff verzögert.
Gegen Mainz wurde Pyrotechnik geworfen. Als was, wenn nicht Pyroaktion, würdest du es denn einordnen? Erwärmung des Spielfeldes vielleicht?
#
Geht aus meinem Beitrag auf den du dich ja beziehst doch hervor. Einfach nochmal lesen. Schokoladen-Ostereier ist übrigens falsch, es waren Flummis. Kein großer Unterschied aber wir wollen ja bei den Fakten bleiben.
#
hekimt schrieb:

dass gerade durch die vielen Fanaktionen massiv Sponsoren gewonnen wurden und das "Produkt Eintracht Frankfurt" immer interessanter wurde.

Wahrscheinlich insbesondere durch solche Fanaktionen wie am Montag?
Oder willst Du jetzt solche Aktionen wie am Montag damit rechtfertigen, dass es ja auch gute Fanaktionen gab?

Bzw. siehst Du keinen Unterschied zwischen den jeweiligen Aktionen? Kleiner Ansatz, damit Du die Frage auch besser verstehst:
Wie lange wurde der Anpfiff denn durch die Choreo verzögert?
#
Basaltkopp schrieb:

hekimt schrieb:

dass gerade durch die vielen Fanaktionen massiv Sponsoren gewonnen wurden und das "Produkt Eintracht Frankfurt" immer interessanter wurde.

Wahrscheinlich insbesondere durch solche Fanaktionen wie am Montag?
Oder willst Du jetzt solche Aktionen wie am Montag damit rechtfertigen, dass es ja auch gute Fanaktionen gab?

Bzw. siehst Du keinen Unterschied zwischen den jeweiligen Aktionen? Kleiner Ansatz, damit Du die Frage auch besser verstehst:
Wie lange wurde der Anpfiff denn durch die Choreo verzögert?


Ich verweise mal auf Beitrag #955.
Das Montag eine andere Aktion war als "sonst" sehe ich sehr wohl, sogar ganz ohne deinen kleinen Ansatz für Dumme. Ich würde Montag auch nicht unter Pyroaktion als solche kategorisieren, sondern eher als reine Protestaktion wie auch gegen Leipzig und Wolfsburg wo der Anpfiff jeweils verzögert wurde.
#
Auf die Idee, dass in loser Folge Choreos gezeigt werden, bist Du jetzt vermutlich nicht gekommen.
Wollte man mit Pyro werben, hätte man in loser Folge verschiedene Zündelaktionen zusammen geschnitten.

Es ist schon arg absurd, was Du Dir hier zusammenreimst. Und vermutlich fühlst Du Dich damit sogar noch im Recht?
#
Basaltkopp schrieb:

Auf die Idee, dass in loser Folge Choreos gezeigt werden, bist Du jetzt vermutlich nicht gekommen.
Wollte man mit Pyro werben, hätte man in loser Folge verschiedene Zündelaktionen zusammen geschnitten.

Es ist schon arg absurd, was Du Dir hier zusammenreimst. Und vermutlich fühlst Du Dich damit sogar noch im Recht?


Ganz ehrlich was ist euer Problem? Da wird ein User aufgefordert einen Beweis zu liefern, dass die Eintracht sowas auch nutzt, direkt mit der Unterstellung er findet ja eh nichts, dann macht er es und wird dafür auch kritisiert. Ja es ist in eine Choreo eingebaut, trotzdem bleibt es Pyro. Wenn die Eintracht also so ticken würde wie es sich viele hier wünschen dürfte sie es nicht mit ins Video nehmen, da es ja somit eine scheiss Aktion war die dem Verein nur schadet. Sie macht es aber weil es offensichtlich nach deren Meinung geil aussah und solche Bilder dem Verein eventuell sogar nutzen und nicht schaden. Wenn ihr euch wirklich mal mit Vereinsoffiziellen unterhalten würdet wüsstet ihr auch, dass gerade durch die vielen Fanaktionen massiv Sponsoren gewonnen wurden und das "Produkt Eintracht Frankfurt" immer interessanter wurde.
#
Was heißt hier eigentlich unterstützen?. Solche Chaoten auch wenn sie nette Choreos machen sind nicht zu unterstützen. Wenn hier den ganzen Chat lese, da wird einem doch schlecht. In den Block kann man nicht gehen, da man Angst um Leib und Seele haben muss. Das kann nicht wahr sein. Miteinander reden ist sicherlich gut und hat in den letzten Jahren viel Gutes bewirkt. Aber es gibt einfach kriminelle Taten, die sind nicht zu dulden - oder wie man hier den Eindruck hat mit guten Choreos zu kompensieren.
Vermummung und Pyro geht gar nicht und muss geahndet werden. Hier sind Verin und Polizei gefordert, aber auch die entsprechenden Fan-Gruppen (z.B. die Ultras). Wenn die Ultras sich nach Mailand von den Pyroaktionen distanzieren, dann müssen sie das auch durchziehen und nicht nach einem halben Jahr sich wieder davon verabschieden. Sie müssen jetzt auch endlich die Schuldigen melden und Aktionen aufsetzen, damit dies nicht mehr vorkommt. Wenn sie das nicht tun, kann man nicht ernsthaft mit Ihnen sprechen und muss dann eben eine härtere Gangart (keine Karten mehr) gehen.
#
Lotti01 schrieb:

In den Block kann man nicht gehen, da man Angst um Leib und Seele haben muss.


Vermutlich warst du vor lauter Angst noch nie in einem Block sonst wüsstest du, dass das totaler Blödsinn ist. Von den steigenden Zahlen an Frauen und Kindern im  Stadion mal ganz abgesehen. Krass was die da Woche für Woche riskieren.

Lotti01 schrieb:

Wenn die Ultras sich nach Mailand von den Pyroaktionen distanzieren, dann müssen sie das auch durchziehen und nicht nach einem halben Jahr sich wieder davon verabschieden.


Warum? Es wurde ausdrücklich geäußert, dass Mailand so absolut nicht in Ordnung war und man dafür die Verantwortung übernimmt. Ein grundsätzliches Nein zu Pyro gab es nicht und wird es auch nicht geben. Seit Mailand gab es auch einige Pyroaktionen falls es dir entgangen sein sollte. Was sicherlich neu ist, ist dass Pyro diesmal ganz gezielt als Protestmittel eingesetzt wurde um den Anpfiff zu verzögern. Das muss sicher nicht jeder gut finden, ob man aber deshalb gleich mal wieder eine neue Stufe der Gewalt[die wie vielte eigentlich?] ausrufen muss sei ebenfalls mal dahin gestellt.
#
clakir schrieb:

mariusbuerki schrieb:

Zweitens handelt es sich bei den Zündlern ziemlich sicher um Eintrachtfans

Selten einen dümmeren Satz gelesen.        

Ob das "echte" Eintrachtfans sind kann ich nicht beurteilen, ich kenne davon niemanden. Manchmal habe ich die Vermutung es sind "befreundete" Leute aus den Mannheimer oder Leipziger Reihen die sich ins Fäustchen lachen dass sie bei uns zündeln können weil sie bei ihren Amateurvereinen ja keine große Bühne geboten bekommen.
#
rickdiver schrieb:

Manchmal habe ich die Vermutung es sind "befreundete" Leute aus den Mannheimer oder Leipziger Reihen die sich ins Fäustchen lachen dass sie bei uns zündeln können weil sie bei ihren Amateurvereinen ja keine große Bühne geboten bekommen.


Geht der Quatsch schon wieder los
Bringt noch jemand die andere Vermutung, dass es Offenbacher sind, die dem Verein schaden wollen?
#
Für wie naiv hälst du mich?

Es ist ein Zeichen meiner Anerkennung, wenn ich spende. Ich spende es der gleichen Organisation, die geile Sachen macht, aber auch bewusst vereinsschädigend agiert.

Von daher, lässt sich nicht sagen, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

Irgendeine Form von Konsequenz muss man doch ziehen können. Und die Ultras leben von ihrer positiven Außendarstellung. Keine Kohle mehr, weniger geile Choreos, weniger positive Aufmerksamkeit.

Von mir aus können sie dann auch weiterhin solche Aktionen wie Freitag oder in Guimares bringen. Aber das wird nicht lange geduldet. Jetzt kann man noch sagen, "schaut her, was wir alles auf die Beine stellen, ihr könnt nicht ohne uns".

Ich wünsche es mir nicht, dass es so kommt, aber die Alternative wäre wieder eine Abkehr von unabgesprochenem Pyroeinsatz und solchen Aktionen wie in Guimares.
#
Tuess schrieb:

Und die Ultras leben von ihrer positiven Außendarstellung.


Das ist doch wirklich Quatsch. Die Außendarstellung ist doch erst seit der letzten Euro League Saison so exorbitant positiv. Vorher war sie das nicht und vermutlich wird sich das auch in Zukunft wieder irgendwo einpendeln. Der Grad zwischen Pyro-Primaten und Choreo-Helden war schon immer sehr schmal und die Übergänge fließend.
#
Achja, wenn demnächst eine Gruppe mit einer Spendenbox kommt, dann FU.

Vertrauen verspielt.
#
Tuess schrieb:

Achja, wenn demnächst eine Gruppe mit einer Spendenbox kommt, dann FU.

Vertrauen verspielt.


Wieso? Bekommst du beim Choreo spenden sonst immer versprochen: "Wenn du spendest protestieren wir nicht mehr" oder "wenn du spendest zünden wir keine Pyro"? Das einzige Vertrauen, dass du den Leuten gibst ist doch, dass das Geld was du für eine Choreo spendest auch dort ankommt. Alle anderen Dinge sind doch davon völlig losgelöst bzw. wäre es auch vermessen sich durch die Choreospende irgendwelche Verhaltensweisen kaufen zu können. Immer wieder eine schöne Trotzreaktion hier im Forum nach solchen Vorfällen als Antwort nichts mehr zu spenden. Ganz ehrlich dann lass es doch bleiben, es handelt sich um eine freiwillige Spende. Zu denken das hätte zur Folge, dass es Aktionen wie in Mainz nicht mehr gibt ist doch vollkommen naiv. Klar macht es sich bemerkbar wenn das ganze Stadion jetzt sagen würde wir spenden nichts mehr, aber nur insofern als dass es dann eben keine Choreos mehr gibt weil nicht finanzierbar ohne Spenden. An dem was dich stört würde es aber absolut nichts ändern.
#
Maxfanatic schrieb:

Gibt ja auch andere Dinge im Leben als ein Fußballspiel, das zehn Minuten zu spät angefangen hat.


Zum Beispiel den bösen Bobic, den bösen DFB und die böse UEFA zu bekämpfen.

Wer die zitierte Aussage nur wirklich Eure Einstellung, man könnte so entspannte Fußballabende haben. Stets dreht ihr nämlich am Rad, wenn Euch etwas unwichtiges wichtig erscheint.
#
JayJayFan schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Gibt ja auch andere Dinge im Leben als ein Fußballspiel, das zehn Minuten zu spät angefangen hat.


Zum Beispiel den bösen Bobic, den bösen DFB und die böse UEFA zu bekämpfen.

Wer die zitierte Aussage nur wirklich Eure Einstellung, man könnte so entspannte Fußballabende haben. Stets dreht ihr nämlich am Rad, wenn Euch etwas unwichtiges wichtig erscheint.


So wie in Stuttgart, wo dann zur Euro League 17.000 ins Stadion kommen oder bei Hertha, die in der Quali in den Ludwig-Jahn-Sportpark ausweichen müssen, weil sie das Stadion nicht ansatzweise gefüllt bekommen? Klar kann man auch haben. Oder man kommt eben zu uns und akzeptiert das Komplettpaket. Es gibt nicht nur schwarz oder weiß im Sinne von superdupergeilen Choreos oder böser Pyro. Beides wird immer wieder auftreten, auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen.
#
Hellmann hat zu recht einen dicken Hals

https://www.kicker.de/764105/artikel/hellmann_so_koennen_wir_nicht_weitermachen_

Wir haben außerhalb des Platzes kein gutes Bild abgeben", kritisierte Axel Hellmann. "Ich verstehe es nicht, weil sich das Thema Montagsspiele erledigt hat." Der für Fanfragen zuständige Vorstand hätte kreativen Protest für zumindest nachvollziehbar gehalten: "Wenn man der Meinung ist, man müsste protestieren, dann hinterlegt man das mit klaren Aussagen." So aber bleibt diese Aktion für Hellmann "einfach nur destruktiv".


Der Vorsitzende Richter Hans E. Lorenz war ohnehin selbst vor Ort, da er in der Nähe vom Mainz lebt und dort häufig Stadiongast ist.
#
Tafelberg schrieb:

Hellmann hat zu recht einen dicken Hals

https://www.kicker.de/764105/artikel/hellmann_so_koennen_wir_nicht_weitermachen_

Wir haben außerhalb des Platzes kein gutes Bild abgeben", kritisierte Axel Hellmann.


Auf dem Platz ja zum Glück schon...dann ist doch alles super.
#
http://www.blog-g.de/eintracht-will-mainz-fluch-besiegen/#comment-1031863
Dieser Beitrag macht mich sprachlos. Der Graben scheint doch größer sein als ich vermutete.
#
mikulle schrieb:

http://www.blog-g.de/eintracht-will-mainz-fluch-besiegen/#comment-1031863
Dieser Beitrag macht mich sprachlos. Der Graben scheint doch größer sein als ich vermutete.


Schade, dass es alle so sprachlos macht. Ein Eingehen auf den Inhalt würde mich nämlich auch interessieren. Dreimal wurde der Anpfiff hinausgezögert, mit verschiedenen Mitteln. Klar sehen Fackeln auf dem Rasen im ersten Moment bedrohlicher aus als Bälle, aber letztlich war der Effekt dreimal der Gleiche.
#
Wieso Danke? Wieso müssen die einen an den Aufgängen mit ihrer Choreospende so bedrängen? Ich will nichts spenden!
#
Blattspinat schrieb:

Wieso Danke? Wieso müssen die einen an den Aufgängen mit ihrer Choreospende so bedrängen? Ich will nichts spenden!


Und warum läufst du dann nicht einfach weiter und spendest nichts ? Wo ist das Problem ? Das ganze ist freiwillig.
#
Bankdruecker schrieb:

Ach, 1980 hat das eigentlich auch ohne funktioniert. Kann mich noch ganz gut daran erinnern-naja, andere Zeiten!
   

"Andere Zeiten" trifft es hervorragend. Der Gegner war nicht übermächtig. Da Du Dich ganz gut daran erinnerst, könntest Du bedenken, dass es damals 2 Mannschaften auf Augenhöhe waren, die sich im Endspiel begegneten.

Davon konnte 2018 nicht die Rede sein (auch wenn es diesmal "nur" der nationale Pokal war...).  

Ohne den Pokalsieg - und die daraus resuitierenden Europacup-Spiele - wäre unser Kader vermutlich einen 3 stelligen Mio. Betrag weniger Wert (alleine die 3 Top-Stürmer sind ja bereits 100 Mio. + X EUR Wert). Was ist eine Pyro-Strafe in Höhe von 50tsd. EUR im Vergleich dazu? Was sind die Pyro-Strafen der jüngeren Vergangenheit im Vergleich dazu?

Trotzdem sehr ich die Verfehlungen sehr kritisch und hoffe auf eine gute Lösung innerhalb der Fanszene. Der Austausch (bzw. die Kommunikation der Organe mit den "Normalos") ist verbesserungsfähig. Da ich mich aber nicht in der aktiven Fanszene engagiere, kann ich kurzfristig nichts dagegen tun, ausser hier meinen Unmut zu äussern..    

Selbstverständlich haben wir beim Urteil auch ein klein wenig Wohlwollen entgegen gebracht bekommen, trotzdem war Mailand nicht mit Rom vergleichbar, was offenbar fast überall so gesehen und bewertet wurde (obwohl große Teile der Öffentlichkeit, schon danach gelechzt haben, dass wir bestraft werden). Z. B. FAZ-Umfrage (nicht repräsentativ), bei der 34% einen Fan-Ausschluss für Lissabon forderten.
#
Landroval schrieb:

Selbstverständlich haben wir beim Urteil auch ein klein wenig Wohlwollen entgegen gebracht bekommen



Ich glaube nicht, dass es etwas mit Wohlwollen zu tun hat sondern eher zeigt, was für ein verlogener Haufen die UEFA doch eigentlich ist. Sind wir mal ehrlich, gemessen an den anderen Urteilen an diesem Tag war unser Urteil doch im Verhältnis und mit der Hypothek der Bewährung im Hinterkopf wirklich ein Witz. In meinen Augen liegt das einzig und allein daran, dass die UEFA sich bewusst ist, mit uns den aktuell interessantesten Verein im Wettbewerb zu haben, der den ansonsten oft als "Verliererpokal" bezeichneten Wettbewerb enorm aufwertet. Somit hätte man sich mit einem Gästeausschluss ins eigene Fleisch geschnitte und vermutlich an Vermarktung eingebüßt. Da verstößt man dann lieber gegen seine eigenen Regeln und drückt nochmal ein Auge zu bevor man am Ende selbst Nachteile dadurch erfährt. In diesem Fall natürlich gut für uns aber irgendwie halt schon auch ganz schön schäbig.