Profile square

Larruso

16805

#
peter schrieb:

man verklärt nicht wenn man schreibt dass es anders war. und ich habe mich mit 10.000, die kollektiv aufstöhnten wenn der ball verloren wurde, und das wurde er damals auch schon oft, deutlich näher gefühlt als denjenigen die, völlig unbeeindruckt, weiter pippi langstumpf singen. und das, finde ich, unterscheidet den klassischen fußball vom event.

Richtig, da konnte man schon am Aufstöhnen merken, dass etwas schief läuft. Ein Pass nicht angekommen, den falschen Spieler angespielt, eine Chance vertan ...
#
Ja da sind dann auch wieder die Pfiffe gegen Alex Meier, gegen das Team oder sonst wen besser zu hören. Pfiffe und Verunsicherung der Spieler und Mannschaft, war das  nicht mal Thema? Bzw. mehrfach?

Und diese kamen gerne aus dem Oberrang und nicht aus den Stehplätzen. Und durch, wie hier es oft ausgedrückt wird sing sang, kann das gekonnt übertönt werden.

Bin gespannt, wann dann die oben erwähnte Disskusion um die "Verunsicherung der Mannschaft" wieder anfängt.

fastmeister92 schrieb:

Richtig, da konnte man schon am Aufstöhnen merken, dass etwas schief läuft. Ein Pass nicht angekommen, den falschen Spieler angespielt, eine Chance vertan ...

#
Komisch, ich denke für dieses "neue" Phänomen sind die Ultras verantwortlich, ein Erfindung von denen sozusagen.

Ist alles der medialen Aufmerksamkeit geschuldet. Früher ein Randnotiz, jetzt ein Headliner.

Macht die Sache nicht besser, aber vielen Wissen wohl nicht, wie es früher wirklich war. Und das hat nix mit besser Fan oder sonst was zu tun. Als die Schalke z.B. bis zur Hauptwache gejagt wurd oder Gladbach mit einem riesen Haufen aus dem Bahnhof gestürmt ist und alles in Grund und Boden geprügelt hat...Stellt euch mal dieses Szenario in der heutigen Zeit vor.

Nochmal, die Aktion war scheiße, aber wenn DAS der absolute Tiefpunkt ist, dann kann es vorher doch nicht so schlimm gewesen sein, wie es hier gerne dargestellt wird.

Ohne Ultras wäre endlich wieder Fussball wie früher. Ein Traum.
#
Larruso schrieb:

Komisch, ich denke für dieses "neue" Phänomen sind die Ultras verantwortlich, ein Erfindung von denen sozusagen.


Ist alles der medialen Aufmerksamkeit geschuldet. Früher ein Randnotiz, jetzt ein Headliner.


Macht die Sache nicht besser, aber vielen Wissen wohl nicht, wie es früher wirklich war. Und das hat nix mit besser Fan oder sonst was zu tun. Als die Schalke z.B. bis zur Hauptwache gejagt wurd oder Gladbach mit einem riesen Haufen aus dem Bahnhof gestürmt ist und alles in Grund und Boden geprügelt hat...Stellt euch mal dieses Szenario in der heutigen Zeit vor.


Nochmal, die Aktion war scheiße, aber wenn DAS der absolute Tiefpunkt ist, dann kann es vorher doch nicht so schlimm gewesen sein, wie es hier gerne dargestellt wird.


Ohne Ultras wäre endlich wieder Fussball wie früher. Ein Traum.

Mein Beitrag war auf den Beitrag von reggaetyp bezogen.
#
Du hast Leuchtspur, Blockstürme, Flaschenwürfe, Steinhagel, Wasserwerfer, offene Nazis, Uh Uh Uh Rufe, "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein" Aufnäher, ********* Rufe, Massenschlägereien, Zuschauerschnitt von 20.000, Grabesstille und einiges mehr vergessen.
Sonst passt es.

Herrjeh, eben verkehrt zitiert.
#
Komisch, ich denke für dieses "neue" Phänomen sind die Ultras verantwortlich, ein Erfindung von denen sozusagen.

Ist alles der medialen Aufmerksamkeit geschuldet. Früher ein Randnotiz, jetzt ein Headliner.

Macht die Sache nicht besser, aber vielen Wissen wohl nicht, wie es früher wirklich war. Und das hat nix mit besser Fan oder sonst was zu tun. Als die Schalke z.B. bis zur Hauptwache gejagt wurd oder Gladbach mit einem riesen Haufen aus dem Bahnhof gestürmt ist und alles in Grund und Boden geprügelt hat...Stellt euch mal dieses Szenario in der heutigen Zeit vor.

Nochmal, die Aktion war scheiße, aber wenn DAS der absolute Tiefpunkt ist, dann kann es vorher doch nicht so schlimm gewesen sein, wie es hier gerne dargestellt wird.

Ohne Ultras wäre endlich wieder Fussball wie früher. Ein Traum.
#
Ich hab keinen Bock darauf, meine Grundrechte aufgrund der Hirnschäden und kindlich dummen Ansichten einiger Gruppierungen, abzugeben, sobald ich mich entscheide zum Fußball zu fahren. Ich brauch im Bock keine Lautsprecheranlage, keinen Alkohol oder Fahnen Choreos etc. Aber Wenn ich zum Auswärtsspiel fahre, dann sicherlich nicht wie ein Verbrecher, der gerade in einen anderen Knast verlegt wird.

Schmeißt die Gruppen raus, die diesen Vollpfosten eine Heimat bieten. Aber lasst die Leute, die wegen des Fußballs ins Stadion gehen in Frieden.

Ich schau gerne das Spiel an und versuche meine Mannschaft zu unterstützen. Auf das ganze Eventpublikum in der Kurve, denen es nur um ihre eigene Show und irgendwelche kindischen Schwanzvergleiche geht, können wohl die meisten gerne verzichten.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich hab keinen Bock darauf, meine Grundrechte aufgrund der Hirnschäden und kindlich dummen Ansichten einiger Gruppierungen, abzugeben, sobald ich mich entscheide zum Fußball zu fahren. Ich brauch im Bock keine Lautsprecheranlage, keinen Alkohol oder Fahnen Choreos etc. Aber Wenn ich zum Auswärtsspiel fahre, dann sicherlich nicht wie ein Verbrecher, der gerade in einen anderen Knast verlegt wird.


Schmeißt die Gruppen raus, die diesen Vollpfosten eine Heimat bieten. Aber lasst die Leute, die wegen des Fußballs ins Stadion gehen in Frieden.


Ich schau gerne das Spiel an und versuche meine Mannschaft zu unterstützen. Auf das ganze Eventpublikum in der Kurve, denen es nur um ihre eigene Show und irgendwelche kindischen Schwanzvergleiche geht, können wohl die meisten gerne verzichten.

So unterschiedlich können die Ansichten sein. Du brauchst keine Fahnen, keine Choreo, wohl auch kein Sing Sang. Was ist denn dein Unterstützen in diesem Fall. 3 Mal hallo Eintracht in 90 Minuten brüllen? Oder ist deine Unterstützung Eintritt zahlen, 90 Minuten die Eintracht zu schauen und wieder raus? Wolfsburg und Hoffenheim hat das jeden Samstag zu bieten. Stadion voll, ein bißchen Stimmung und sportlicher Erfolg. Ist das nichts für dich?

Für mich gehörten die von dir nicht gewünschten Dingen in Teilen elementar dazu.
#
Larruso schrieb:

Über Ultras kann man Gewiss streiten, aber wer das Vakum nach Ihnen, sollte Sie aus dem Stadion sein, füllt, wage ich nicht einzuschätzen. Entweder ein noch viel schlimmeres Übel oder es bleiben die Verhältnisse der Saisoneröffnung. Gähnende Langeweile.

Das glaube ich nicht. Gesungen wurde schon immer, auch bevor es die Ultras gab. Es wird vielleicht etwas dauern, bis sich was neues aufbauen würde, aber es würde sicherlich auch ohne Ultras Atmosphäre geben. Im G-Block gings auch......
#
Auch ich kenne noch die Zeiten aus dem G-Block. Zwar nur als ca. 12 Jähriger, aber dennoch weiß ich, was da teilweise los war. Stimmung, naja, dass ist aber großzügig ausgedrückt. Und dass auch bei unattraktiven Spielen weniger als 15.000 bis 20.000 Zuschauer anwesend waren, war keine Seltenheit.

Also aus meiner Sicht hinkt der Vergleich, weil diese Stimmung mit der jetztigen Stimmung nicht zu vergleichen ist.

Und wenn ich sehe, was teilweise für Nachtkappen in Abwesenheit der UF glauben einen auf Stimmungskanone machen zu müssen, DAS ist für mich nicht zu ertragen. Und ob es wirklich ohne Ultras geht? Stell dir den Gästeblock 70 Minuten schweigend vor und ab und zu hört man diesen laut. Situationsabhängig usw, gerade bei den Spielen der Eintracht in den letzten Jahren, Europa mal ausgenommen. Da wäre mehr gepiffen worden als die Mannschaft zu unterstützt.

Dann ist mir die aktuelle Variante deutlich lieber. Meine Sicht zum Thema Stimmung.
#
ImLebeNet schrieb:  


mike56 schrieb:
6 Punkte Abzug wäre vielleicht eine Maßnahme die greift. Dann würden es die letzten ggf kapieren das es so nicht weitgehen kann.
Warum soll man die Mannschaft bestrafen? Man muss den Sumpf trocken legen. Deshalb als ersten Schritt die Stehplätze abschaffen.


Wo ist der Unterschied? Mit dem Einen bestraft Du die Mannschaft, mit dem anderen tausende von Fans, die rein gar nichts mit der Sache zu tun haben. Daher beides völlig falsche Ansätze.


Ohnehin erschreckend zu lesen, was hier zum Teil gefordert wird. Streichung der Auswärtstickets, Punktabzug, Ausschluss aus dem Pokalwettbewerb, Abschaffung der Stehplätze. ...wohlgemerkt, gefordert, nicht etwa befürchtet!


Die einzig logische Konsequenz kann und muss sein, dass von Vereinsseite her nun alle Mittel ausgeschöpft werden und hart durchgegriffen wird. Alles andere, trifft zu mindestens 98% immer die Falschen, und das kann es bei aller Liebe nicht sein. Oder steht Ihr im Leben sonst auch gerne für die Scheiße ein, die Eure Nachbarn haben?

Dann sollen die "Falschen" aufhören die anderen zu decken.
Ich habe in der Vergangenheit noch nichtmal Pfiffe vernommen, wenn Pyro gezündet wurde.

Der Verein hat lange genug versucht gegen Kollektivstrafen zu argumentieren. Das Fundament für diese Argumente ist nur leider nicht mehr vorhanden. Direkt im ersten Pflichtspiel nach der wirklich geringen Strafe vom DFB, gibt es direkt so eine Aktion.
Und hört mir auf das auf die Faschos im Block daneben zu schieben. Das Pyro hat sich nicht plötzlich einfach so im Block materialisiert, es war gezielt mitgebracht worden, um es auch abzubrennen.

Man hat es lange genug im Dialog versucht, aber jedes Mal, wenn der Verein ihnen auch nur den kleinen Finger angeboten hat, haben sie direkt über die ganze Hand gepisst.
Jetzt wird es entsprechende Konsequenzen geben und zwar vom DFB, nachdem sich die Eintracht und ihre Fanszene über Jahre aus der Verantwortung gelabbert haben. Und in der Zwischenzeit begrüße ich diese Strafen sogar. Zumindest solange, bis sich der Rest der Fanszene in klaren Aktionen davon distanziert und der Verein das auch tut und zwar nicht nur in relativierenden Sprüchen.
#
Wuschelblubb schrieb:

Ich habe in der Vergangenheit noch nichtmal Pfiffe vernommen, wenn Pyro gezündet wurde

Vielleicht liegt es daran, dass die Leute, entgegen vieler Meinungen, dass gar nicht so schlimm finden, wie es immer gemacht wird. Ich spreche nicht von Würfen oder Schüssen in Richtung Fans oder Spieler.
#
Viele fordern hier, dass andere sich distanzieren, das andere die Leute im Block identifizieren, das andere sich darum kümmern müssen (Fans), dass es wieder ruhig wird. Ein bißchen viel, die anderen würde ich sagen. Fordern kann jeder viel.

Ich sehe mich nicht der Pflicht, hier tätig zu werden, dazu gibt es Kameras, Polizei und Ordnungskräfte. Das jetzt die Fans Bürgerwehren spielen sollen, weil die gerade erwähnten Institutionen oder technischen Geräte es nicht schaffen, kann aus meiner Sicht nicht die Lösung sein.

Das Argument, wenn der Nachbar scheiße baut, ist aus meiner Sicht nicht verkehrt.

Über Ultras kann man Gewiss streiten, aber wer das Vakum nach Ihnen, sollte Sie aus dem Stadion sein, füllt, wage ich nicht einzuschätzen. Entweder ein noch viel schlimmeres Übel oder es bleiben die Verhältnisse der Saisoneröffnung. Gähnende Langeweile.

Es wurde ein Grenze überschritten, ja es muss und wird Konsequenzen geben, aber bis auf Ausnahmen, ich schreibe extra nicht bis auf kleine Ausnahmen, sind unserer Ultras gut für den Verein.

Und ich weiß was jetzt kommt, aber es ist nunmal meine Meinung.
#
Nochmal zu der Leuchtrakete.

Ultras stehen in der Regel unten, nicht wahr? Diese kam aber aus dem mittleren Teil des Blocks. Woher also das Wissen, das es UF und nicht ein andere "Depp" war?

Aber es sind wieder alle Ultras die Affen, genauso wie in der Bild alle Eintracht-Fans Krawallmacher sind.

Klingelt da etwas?

Bestrafen ok, aber Sippenhaft?
#
Böller und Raketen gehen gar nicht. Da gibt's gar kein Vertun.

Die Schminke im Gesicht, die schwarzen Shirts und die Schals sollten allerdings primär ein einheitliches und geschlossenes Bild erzeugen.
Man kann das doof finden, per se alle Leute mit Schal und/oder bemaltem Gesicht und schwarzen Klamotten als Randalierer zu bezeichnen, ist allerdings vollkommener Blödsinn.

Und von wegen schlechte Gäste:
In der Tat waren die Gastgeber auch nicht die allerbesten. Ich würde die Zahl der Hools im Nachbarblock noch mal höher schätzen, minimum 100, eher 150.
"Juden Frankfurt" wurde hier auch schon geschrieben, auf die Antwort "Nazischweine" waren diese Vollasis noch stolz und gaben sich High Five mit den Ordnern, die eher nach HooNara-Style aussahen als nach seriösen Ordnern.

Die Polizei fand ich angenehm stressfrei beim Hin- und Rückweg und auch kommunikativ.
Dafür hatte ich das Gefühl, wir sind ab Halle oder so gelaufen, so zog sich der Weg vom und zum Bahnhof Herrenkrug.
Dies nur am Rande.
#
Eigentlich wollte ich genau das ausdrücken, nur ich habe den ersten Satz etwas anders formuliert.

Aber scheinbar will man auch nur das lesen, was man lesen möchte.

Ne Steinkopp...
#
Foofighter schrieb:  


Michael@Owen schrieb:
Wir haben einfach   mit die schlechtesten Fans Deutschlands


Und genau das will ich nicht auf mir sitzen lassen:
ich bin nämlich auch Fan dieses Vereins!

Dann guck dir mal die Bilder vom Gästeblock in Magdeburg an. Ich sehe da überwiegend hasserfüllte, schwarzgekleidete Frazen. Vorher schon das Gesicht bemalt, ist für mich ein klares Zeichen dass man von vornherein geplant hat etwas zu tun, bei dem man nicht erkannt werden will. Wer in dieser Masse steht, mit einem einheitlichen Frankfurt - Schal dem muss klar sein, dass da was passiert und er nimmt das billigend inkauf und unterstützt damit die Zündler. Aus falsch verstandener Solidarität werden die wirklichen Täter dann gedeckt. Somit sind diesen Leuten Straftäter wichtiger als Eintracht Frankfurt. Und ich wette, dass bestimmt die Hälfte von denen ne Auswärtsdauerkarte hat. Die fahren da nicht hin, um Fussball zu gucken. Die fahren dahin weil sie darauf hoffen, "was zu erleben" bei ner "Krassen Aktion" live dabei zu sein, ein Ventil zu finden, um ihren Alltagsfrust aufgrund eigener Unzulänglichkeiten an anderen auszulassen. Und wenns keine "Bambule" gibt kann man sich ja wenigstens 18 Bier hinter die 'Binde kippen und war so richtig toll voll (um seinen Alltagsfrust wenigstens n halben Tag zu betäuben).

Das sind nicht 5%, das sind mindestens 70-80% der Leute die da vorne im Steher stehen. Fans sind für mich diejenigen, die ein Trikot anhaben, einen normalen Eintracht - Schal, individuell gekleidet sind. Die auch Spass haben können ohne andere Fussballfans hassen zu müssen, die bei einer Niederlage nicht das Bedürfnis haben den Frust an Unschuldigen gegnerischen Fans auszulassen, die es bei einem eigenen Sieg auch nicht nötig haben ihr Ego aufzupolieren indem man den Gegner diffamiert und sich mittels fremden Lorbeeren einzubilden was besseres zu sein.
#
Dann guck dir mal die Bilder vom Gästeblock in Magdeburg an. Ich sehe da überwiegend hasserfüllte, schwarzgekleidete Frazen. Vorher schon das Gesicht bemalt, ist für mich ein klares Zeichen dass man von vornherein geplant hat etwas zu tun, bei dem man nicht erkannt werden will. Wer in dieser Masse steht, mit einem einheitlichen Frankfurt - Schal dem muss klar sein, dass da was passiert und er nimmt das billigend inkauf und unterstützt damit die Zündler.

Ohne irgendwas schön reden zu wollen. Die Bemalung war nur dafür da, die Choreo von Magdeburg zu kopieren, als Konter sozusagen. Die hatten, falls es aufgefallen ist, fast alle blaue Shirts mit Kreuzen drauf. Eintracht begraben usw...
Scheinbar haben davon hier die wenigstens eine Ahnung gehabt. Und das die Schals als Choreoelement, einheitlicher Block usw. genutzt wurde, wird hier scheinbar auch in Frage gestellt.

Ein Block von 50 bis 100 BHC Hools waren direkt im Nachbarblock, Wessi-Judenschweine, Hitlergrüße etc. und weiter Provokationen waren das ganze Spiel über zu sehen und zu hören. Das die Leute dann die Hutschnur platz, ist verständlich. Die Art und Weise des Ausdrucks ist natürlich grenzwertig und auch ich verstehe, wenn Leute das nicht gut heißen.
#
Ich kann nicht nachvollziehen, dass einem Spieler ein unfassbares Talent zugeschrieben wird, welches er trotz diverser Trainer noch nicht mal ansatzweise bestätigt hat. Bei den wenigen Einsatzzeiten blitzte sein Talent mal auf, mehr war das aber nicht.

Wenn es nur ein Trainer gewesen wäre, unter welchem er nicht gespielt hat, aber so. Und allen die Fähigkeit abzusprechen, das Talent oder mehr in Luca zu sehen, finde ich doch sehr vermessen.
Es hat wohl schon im Training nicht gereicht, daher auch keine Startelfeinsätze.

Wir werden sehen, wie oder ob er sich in Hamburg entwickelt oder auch dort dauerhaft auf der Bank sitzt.
Alles Gute Luca und beweise dein Können bitte nicht gegen die Eintracht.
#
Und wer weg möchte, der soll bitte gehen. Fair und ehrlich, ohne großes TamTam.
#
Ich kann nicht nachvollziehen, dass einem Spieler ein unfassbares Talent zugeschrieben wird, welches er trotz diverser Trainer noch nicht mal ansatzweise bestätigt hat. Bei den wenigen Einsatzzeiten blitzte sein Talent mal auf, mehr war das aber nicht.

Wenn es nur ein Trainer gewesen wäre, unter welchem er nicht gespielt hat, aber so. Und allen die Fähigkeit abzusprechen, das Talent oder mehr in Luca zu sehen, finde ich doch sehr vermessen.
Es hat wohl schon im Training nicht gereicht, daher auch keine Startelfeinsätze.

Wir werden sehen, wie oder ob er sich in Hamburg entwickelt oder auch dort dauerhaft auf der Bank sitzt.
Alles Gute Luca und beweise dein Können bitte nicht gegen die Eintracht.
#
Bald kommt die offizielle Bestätigung. Einfach nur zum Kotzen. Von EF bereits zugestimmt.
#
Gästeblock gesperrt gegen Darmstadt, Heimspiel gegen VFB ohne Block 40, keine Choreos in der Rückrunde etc.

[edit Skyeagle // muss nicht sein...] DFB!!!
#
Du hast dich da definitiv getäuscht. Mit einer Auswärtsdauerkarte bekommt man fuer jedes Spiel seine Karte und mit 3500 Karten hätte man noch in Leverkusen, Mainz, Wolfsburg, Hoffenheim,  Augsburg und Ingolstadt probleme allen eine Karte zu stellen.

Um die 800 sind realistisch .
#
Hat sich jetzt eh erledigt.

Scheiss DFB. Drecksladen.
#
Wir haben noch 4 Stehplatzkarten ohne Busfahrt zu verkaufen.

Originalpreis: 16 € pro Karte

Übergabe vor dem Wolfsburg-Heimspiel in der Zeit von 13:30 Uhr - 14:30 gegenüber vom Wach.

Nähere Infos dann per Mail.

Larruso@web.de

Gruß
Larruso
#
Ich bin fast froh, dass das Spiel verloren gegangen ist, auch wenn die Art und Weise natürlich nicht gut war.

Ein Sieg hätte zwar Selbstbewusstsein gebracht, aber auch die Gefahr der wiederholten Überheblichkeit oder der falschen Einstellung in zukünftigen Spielen. So müsste aber jedem klar sein, das in der Bundesliga jedes Spiel fast mehr als 100 % gebracht werden muss, um nicht abzusteigen bzw. einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen.

Von mehr kann und sollte sowieso nicht mehr ausgegangen werden.
#
Gude an alle,

wir fahren am Samstag, 30.01.2016 nach Augsburg und haben noch ein paar Plätze frei.
Getränke, Jacky-Cola, Schnäpse, Bier etc. gibt es zu humanen Preisen im Bus.

Stehplatz und Busplatz zusammen 55 Euronen.

Anmeldung nur über

Larruso@web.de

Zustiegsmöglichkeiten: Bad Soden, HBF-Frankfurt (Südseite) oder Stadion.

Abfahrtszeiten und sonstige Details dann per Mail.

Gruß
Larruso
#
Viel schlimmer als die Problemfans in der Kurve sind doch der Problemtrainer auf der Bank, der Problemvorstand und auch der Problem-AR, die dafür verantwortlich sind, dass es mit Volldampf in Richtung 2. LIga geht!
#
Basaltkopp schrieb:

Viel schlimmer als die Problemfans in der Kurve sind doch der Problemtrainer auf der Bank, der Problemvorstand und auch der Problem-AR, die dafür verantwortlich sind, dass es mit Volldampf in Richtung 2. LIga geht!

Ein Lichtblick!!! Es gibt doch noch Wunder, die man nicht für möglich gehalten hat.

Bravo Basaltkopp, nach Tagen der Beleidigung gegen "Das Pack braucht niemand", "dieses hirnlose Pack", "ein paar Deppen" "vermummte Idioten" etc, kommen wir endlich zum Grundproblem des Üblen. Und ich nehme sehr positiv zur Kenntnis, dass Sie sich auch noch fast "normal" ausdrücken können. "Problemfans, Problemtrainer, Problemvorstand" sind ja alles Aussagen ohne direkt beleidigend zu werden. Ich erkenne ein gewissen Niveau in deinen Aussagen. Klasse Basalkopp, ich freue mich.
#
Larruso schrieb:

Und noch was. Wenn du Red Zone schätzt und kennst, dann frag ihn doch mal nach mir, was ich für ein Psycho bin, der mit der Welt nicht klar kommt, für den nur Randale Bambule Lebensinhalt ist.

Nö. Mir reicht das was Du hier so von Dir gibst.
#
Basaltkopp schrieb:  


Larruso schrieb:
Und noch was. Wenn du Red Zone schätzt und kennst, dann frag ihn doch mal nach mir, was ich für ein Psycho bin, der mit der Welt nicht klar kommt, für den nur Randale Bambule Lebensinhalt ist.


Nö. Mir reicht das was Du hier so von Dir gibst.

Nichts anders habe ich erwartet. Weiß du was ich von dir halte, wenn ich dein Kommentare so lesen?
Sorry, dafür gibt es nur zensierte Worte.

Bin jetzt auch durch mit dir, ist nur ermüdend.