Avatar profile square

mt58

1908

#
Jojo1994 schrieb:

Meinen die ernsthaft, das da irgendwas groß passiert?

Straßburg ist mit dem KSC befreundet.
#
Aufgrund der Fanfreundschaft der Strassburger mit dem KSC (und Hertha) ist leider sehr wahrscheinlich davon auszugehen, dass es auf jedem Parkplatz an der A5 zwischen Darmstadt und Kehl "rappeln" kann. ich kann mir kaum vorstellen, dass sich die Karlsruher das entgehen lassen. Ist ja wohl auch noch eine Rechnung offen. Und leider leider wissen die natürlich auch von unserer Bewährungsstrafe. ich habe höchste Achtung und Respekt vor unseren Fans aber soviel Selbstkontrolle zu verlangen wäre übermenschlich und  unnatürlich. Wenn die im Stadion von den Franzosen und Karlsruhern permanent provoziert werden sollten, werden sie irgendwann "reagieren". Und vielleicht sind es nur ein paar - aber stillhalten, wenn man auf die Wange gehauen bekommt, ist dann doch nicht jedermanns Sache.
Insofern rechne ich damit, dass wir unsere Bewährung "reissen" werden. Natürlich hoffe ich das nicht, aber gedanklich habe ich mich vom ersten Gruppenspiel live vor Ort schon mal verabschiedet.
#
Hab eben mal im "SAW Gebabbel vom 7. August 2017" (!) reingeschaut. Wir können die Diskussion hier jetzt eigentlich einstellen. Es wurde alles letztes Jahr schon gesagt. Zum Teil von den gleichen Leuten

Damals genau die gleiche Debatte: die Eintracht nimmt zu wenig Geld aus Transfers ein, die Mannschaft ist eine Wundertüte, der Kracher fehlt... und interessanterweise berichtet der HR von einem Tausch Ancelotti gegen Kovac zum Saisonende. (ich habe das nicht weiter nachgelesen, aber die "WTF? Reaktionen der Forumsleser war schon eindeutig.
Ich teile die Bedenken einiger User über den aktuellen Stand des Kaders und mich ärgern die Mainzer Transfererfolge schwarz. Und irgendwie hab ich Angst, dass Ulm zu früh für uns kommen könnte.
ABER, ABER: vielleicht wird Torro eine Entdeckung wie Vallejo, vielleicht wird De Guzman der neue Prince, vielleicht wird Gaci mit Haller und Jovic das neue magische Dreieck - und vielleicht haben wir einen Trainer, der Spieler besser macht. Warten wir es einfach ab.
Es sind zugegeben viele "vielleichts" dabei, aber deshalb sind wir Fans von Eintracht Frankfurt; Wir müssen immer hoffen und immer kämpfen - um jeden Punkt und jedes Tor. Und auch intern immer alle Möglichkeiten betrachten. Dafür ist dieses Forum da. Wäre das nicht so, wären wir so langweilig wie Mainz oder hätten Kunden statt Fans wie die Bayern.
Ach ja: am Ende der letzten Saison war irgendwas mit Pokal in Berlin. Scheinbar kam dann nach dem 7. August 2017 doch noch der Kracher (oder Ancelotti). Ich hab das nicht mehr ganz genau mitbekommen.
#
Meine Erwartungshaltung:
- zum Jahresende 60.000 Mitglieder im Verein
- eine geräuschlose Vertragsverlängerung für Bobic und Ben Manga
- das nach der kroatischen Ein-Mann Büffelherde nun das serbische 2-Mann Traumduo, das französiche IV-Juwel und der spanische Super-Sechser die Begehrlichkeiten der europäischen Top-Clubs wecken.
- das die professionelle Unaufgeregtheit im Umfeld (Aufsichtsrat, Vorstand) anhält
- das einige Journalisten ihre ganz eigene Agenda ruhen lassen und sich auf das sportliche konzentrieren
- eine Teilhabe der Eintracht an der Stadionbetreibung
- keine Kostenexplosion beim Bau der Geschäftsstelle
- und natürlich der Weltfriede.

Ich habe gerade nochmal die Kommentare nach dem 34. Spieltag (0.1 auf Schalke) gelesen. Wer ernsthaft glaubt, dass hier im Forum bei einem Tabellenplatz schlechter als 7. in der neuen Saison Ruhe und gechillte Entspanntheit herrschen werden, der glaubt auch an den Weihnachtsmann

Zum Sportlichen: Insofern hoffe ich, dass wir trotz Dreifachbelastung den nächsten Schritt machen, vom Pokalsieg profitieren und uns mittelfristig doch unter den ersten 7 Mannschaften festsetzen können. Und da wäre es hilfreich, in der neuen Saison nicht als 12. durchs Ziel zu gehen. Qualifikation für Europa 2019/20 wäre dann schon wichtig. Sonst reicht der Pokalsieg am Ende doch nur für neues Briefpapier.

#
Hier wurde niemand zu irgendwas gezwungen. Dass Mitglieder bei der Kartenverteilung bevorzugt behandelt werden ist nicht mehr als richtig.

Aber wenn Dir die Eintracht nicht einen Euro monatlich mehr wert ist, wäre es für alle Seiten die beste Lösung, wenn Du Deine Mitgliedschaft beenden würdest.
#
Als einfaches Fördermitglied (nicht zu verwechseln mit der Mitgliedschaft in der Fan- und Förderabteilung) zahlst jedes Fördermitglied einen reduzierten Beitrag (EUR 48,-), hat dafür aber auf der JHV eben kein Stimmrecht. Wenn Waldstadion17 das nicht hinnehmen möchte, wäre es natürlich eine Option,seine Fördermitgliedschaft in eine reguläre Mitgliedschaft zu wandenln für EUR 76,- pro Jahr - oder in eine lebenslange Mitgliedschaft für einmalig EUR 1.899,-.
Dann kann er bei der nächsten JHV über die Beitragsordnung mit abstimmen und auch mit einem Redebeitrag die Verantwortlichen von seinen Argumenten überzeugen.
Da fast alle Vorteile der Mitgliedschaft - insbesondere beim Merchandising und Ticketing - auch für die Fördermitglieder gelten, erscheint mir die Anpassung von EUR 36,- auf nun EUR 48,-  mehr als recht und billig. Der alte Beitrag von EUR 36,- galt nun schon sehr lange und ist meines Wissens noch nie erhöht worden..Von der anderen Seite betrachtet: Das Recht auf der JHV abstimmen zu dürfen, ist jetzt noch EUR 28,- wert statt zuvor EUR 40,-.
PS: Stand jetzt ca 58.000 Mitglieder bei Eintracht Frankfurt - so unattraktiv kann das Angebot nicht sein...
#
Ich möchte einmal versuchen die Selbstgerechtigkeit einiger Forumsfreunde mit dem Hinweis zu erschüttern, dass ausnahmslos ALLE, die mit Kovac zu tun hatten (Mannschaft, Staff, Vorstand, Aufsichtsrat), sich in den letzten Wochen (vor und insbesondere nach dem Pokalsieg) nur positiv über ihn und seinen Charakter geäussert haben. Ich erinnere an den Auftritt von Prince auf dem Balkon, an die Szene mit Rebic beim 3:1 von Gaci und die Umarmung mit Peter Fischer nach dem Spiel. Ich erinnere an das Steubing-Interview und die Aussagen von Bobic in den letzten Wochen.

Das der "dynamische Donnerstag" und die folgenden Tage einen ziemlichen Fleck auf der Weste unseres Ex-Trainer hinterlassen haben, ist unbestritten.

Es steht in unserer offenen pluralistischen Gesellschaft jedem frei, aufgrund seines kritikwürdigen Verhaltens bei seiner Abgangsankündigung und aufgrund seiner Wahl gerade DIESES neuen Arbeitgebers NK zu beschimpfen. Da muss er durch, denn das ist teil des Geschäfts.

Dennoch bleibt für mich die auffällige Erkenntnis, dass alle, die ihn persönlich kennengelernt haben, ihm Respekt zollen. Auch ich durfte ihn ein paar Mal persönlich erleben und muss zugeben, dass er mich durch seine Art und seinen Stil eingenommen hat.

Wenn man also die Charakterfrage stellt, ist das aus sicherer Entfernung immer leichter draufzuhalten. Kommt man näher an den Menschen ran, erkennt man Facetten seiner Persönlichkeit - und dann wirkt die Selbstgerechtigkeit der Anderen mitunter etwas überheblich.

Wenn die Bayern im Waldstadion spielen, werden also viele NK auspfeifen und viele  werden ihn beklatschen und ihre Dankbarkeit zeigen. Aber Kalt lassen wird er keinen Eintracht-Fan - seit dem 19.Mai 2018 ist dieser Gefühlszustand  nicht mehr möglich.
#
ich würde sagen, die Zeiten, in denen der Aufsichtsrat der Eintracht irgendwelche Verantwortlichen "durchgewunken" haben sind glücklicherweise vorbei. Die Herrschaften machen sich viele Gedanken und mit Bobbie und Kovac hatten Steubing & Co ja auch jeweils gute Leute geholt. Insofern habe ich Vertrauen, dass es auch diesmal eine gute Lösung geben wird. Stand jetzt!
#
Der Mann auf dem Foto neben FB ist Philip Holzer, Aufsichtsrat bei der Eintracht. War letzte Woche auf der Waldtribüne vor dem Hoffenheim Spiel. Bevor jetzt hier einige anfangen zu hyperventilierten....  Und nein, er ist nicht als neuer Trainer angemacht, denke ich.
#
Oliver Frankenbach hat es im März 2017 im FNP Interview so erklärt:
FNP: Wie sieht es mit der Europa League aus? Da fließen dank der letzten Teilnahme 2013/2014 bis zur nächsten Saison immer noch Gelder …

FRANKENBACH: Ja, es wäre Zeit, sich wieder zu qualifizieren, damit wir in dieser Fünfjahreswertung bleiben. In dieser oder der nächsten Saison. (...) . Ab nächster Saison (Anm.: gemeint ist die aktuelle Saison, das Interview ist ein Jahr alt) gibt es drei verschiedene Komponenten: eine Gleichverteilung über alle Bundesligisten, das sind etwa drei Millionen. Eine knappe Million kommt aus dieser Fünfjahreswertung. Und eine knappe Million aus einer Zehnjahreswertung, in der wir noch bleiben würden.


Das Interview war überschrieben "Wie die Eintracht an mehr Geld will"
#
Andy schrieb:

planscher08 schrieb:

Finanziell kannste die EL vergessen. Das lohnt erst wenn man HF oder Finale kommt. Wenn dann lohnt nur die CL. Da bekommt man schon 30 Mio Startgeld. Plus was noch dazu kommt. EL ist ganz nett aber finanziell lohnt sich das nicht.


Zu dem Thema hatte ich mal ein Interview mit Hellmann für die Fgv. Wenn ich das richtig verstanden hatte, kamen bei unseren EL Ausflug bis zu 15 Mio. zusammen. Wir hatten Glück, dass andere deutsche Vertreter schon in der Quali den Abflug gemacht hatten und wir dann der einzige deutsche Verein war, der in die KO kam. Auch wenn hier dann in der 1. Runde gegen Porto Schluss war, bekamen wir dadurch aus dem Geldtopf den Löwenanteil.

Dann gab es sogar noch die Jahre darauf aufgrund dieser einen EL Teilnahme das ein oder andere Milliönchen zusätzlich. Weshalb, habe ich allerdings bis heute nicht begriffen.

Auch für die Reputation des Clubs war Europa nicht schlecht. Auch wenn ich mit Platz 7 ebenfalls aufgrund der Vorbereitung Bauchschmerzen hätte, wirtschaftlich und für uns Fans unbedingt mitnehmen! Vielleicht ist die WM und dadurch längere Sommerpause dann auch für diesen Fall kein Nachteil. Spielt man notfalls die Quali ohne unsere WM-Teilnehmer. Wir sollten auch dann trotzdem ausreichend Qualität haben uns für die Gruppe zu qualifizieren.


Ich hatte 12Mio. im Kopf. (Fast die Ablöse für Haller und Willems )

Die zusätzlichen Mios für ich glaube 3 Jahre gab es aus dem DFL/DFB Topf dafür, daß wir durch die Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb Punkte zum Ranking Deutschlands beigetragen haben.

Wie gesagt sollte die Teilnahme an der EL nicht unterschätzt werden. Gerade auch im Hinblick auf Sponsoren, mögliche Neuzugänge und wie bereits erwähnt unsere Reputation.

#
Wir bekommen 5 (fünf) Jahre lang Gelder aus der damaligen Qualifikation zur EL. Ich kenne die Summe nun auch nicht genau, aber es sind so €2,5 - 3mio p.a.. Nach 5 Jahren versiegt der Geldregen Also nach dieser Saison gibts nichts mehr, ES SEI DENN, wr qualifizieren uns erneut!!!
Qualifizieren wir uns diese Saison erneut für das internationale Geschäft bekommen wir nicht nur die neuen Prämien für 5 Jahre, sondern  die alten Prämien aus 2012/13 verlängern sich um weitere 5 Jahre!
Insofern ist es schon wichtig, dieses Jahr die EL zu schaffen, denn dadurch behalten wir die alte Förderung (für weitere 5 Jahre) und bekommen zusätzlich die neue Prämie ebenfalls für 5 Jahre on Top. Und im Punkteranking der UEFA macht sich das erneute Erscheinen in Europa natürlich auch positiv bemerkbar.
Im Falle der Quali für die CL gilt das Konzept natürlich genauso, wobei angesichts der dort ausgeschütteten Summen die Euroleague Prämien wirklich Peanuts wären.

#
Alle Beteiligten haben betont, dass die lebenslange Mitgliedschaft von NK sein Wunsch und seine Idee gewesen ist. Also kein Marketing-Einfall. Man konnte durchaus erkennen, wie emotional "angefasst" der beste Trainer der Welt auf der Bühne war. Ich kann da wirklich nicht reininterpretieren, dass er im Sommer weg ist.
Zu den auftretenden Personen: der ältere Herr, der sagte, nicht alle AFDler seien Nazis, in seinem Redebeitrag aber auch Hellmann und Fischer lobte, war der ehemalige Verwaltungsratsvorsitzende Max Schumacher. Der andere "ältere Herr" war in der Tat Volker Stein, unabhängiger OB Kandidat. Der war auch vor 10 Jahren mal eine zeitlang Mitglied im Verwaltungsrat des Vereins.
#
Die FR schreibt heute über unseren Mittelstürmer folgendes: "Sebastien Haller, der ansonsten sehr unglücklich spielte und  hüftsteif wirkte, aber auch viele Bälle festmachte,...."
Ich habe mir jetzt lange überlegt, ob und wie ich dieses Statement bewerten sollte , aber ich denke, das spricht für sich. Einen Bundesligaspieler als "hüftsteif" zu bezeichnen, spricht ihm die Eignung ab, seinen Beruf ausüben zu können. Ich spreche den beiden Autoren (bei allem Respekt vor der Freiheit ihre Meinung äussern zu dürfen), die Eignung ab, sachlich und fair über Spieler von Eintracht Frankfurt urteilen zu können.
#
Angesichts der aktuellen Neymar- und Dembele Diskussion war das gestern ein wunderbarer Ausflug in eine leider versinkende Fussballwelt. Die Freude aus Erndtebrück haben sich als gute Gastgeber erwiesen und die Eintracht war ein freundlicher Gast. Während es für einen modernen Fussballprofi wahrscheinlich schon eine Zumutung ist, wenn er das Spiel als Einwechselspieler von einer sehr kleinen, mässig überdachten und im Match der Rote-Asche-Laufbahn stehenden Ersatzbank aus verfolgen muss, war es für den unregelmäßigen Auswärtsfahrer ein Riesenspass.

Freundliche Ordner im Einlassbereich, überforderte aber stets freundliche Servicekräfte an den Bier- und Wurstbuden (Barzahlung), und selbst die "Enrdtebrück-Ultras" auf den hinteren Plätzen der Haupttribüne verhielten sich vorbildlich nach Spielschluss. Gast und Gastgeber kamen überall ins Gespräch und man verstand sich sofort - wie es sein sollte, wenn Fussballer friedlich miteinander reden.

Dort im Siegerland wird man noch in einigen Jahren vom gestrigen "Spiel des Jahres" sprechen, als die große Eintracht da war. Wir hingegen müssen in 2 Wochen im Waldstadion, das als "WM-Stadion" ja mittlerweile "Commerzbank-Arena" heisst, gegen den VfL Wolfsburg spielen, dessen Fanpotential dem der Erndtebrücker nicht mal das Wasser reichen kann. Ich glaube, der Ort Erndtebrück hat keine 8.000 Einwohner - schön, dass wir bei Euch zu Gast sein durften.
#
Bei mir lief Eintracht TV einwandfrei. Die Präsentation war ansprechend und der von vielen hier immer wieder geforderte "nächste Schritt" wurde mit diesem neuen Trikotsponsor offensichtlich gemacht.
Ob das Trikot nun gefällt oder nicht, ist die persönliche Meinung eines jeden Fans. Mir gefällt es, aber mir gefällt eigentlich jedes Trikot, auf dem der Adler prangt.
Zu berücksichtigen ist, dass es einen deutlichen Zuschlag gegenüber den bisherigen Sponsoren Alfa Romeo & Krombacher gibt.
#
Ihr Buben, aufgrund meines zugegeben fortgeschrittenen Alters freut man sich natürlich, wenn man so ein junges und zugegeben knackiges Ding wie die Fischerin mal live zu sehen bekommt. Ob und was die singt, ist mir reichlich Wurst und wenn sie von 25.000 Frankfurtern melodische Unterstützung durch ein feuchtfröhliches  Schalalalala Eiiiiintracht Frankfuurt bekommt, solls mir gerade recht sein.
Als wir 1974 den ersten DFB-Pokal holten, haben sie in der Halbzeit den Franz Lambert mit seiner Wersi-Orgel auf einem Gemüsekarren rund um die Laufbahn in der Halbzeit gezogen und der hat dann die größten Hits von Tony Marschall gespielt. Ich ahne schon, dass die meisten hier keine Ahnung haben, wovon ich rede: Also: "Orgel" ist die Oma vom Keyboard und eine "Laufbahn" gab es früher in - haltet Euch fest - fast jedem Fussballstadion, dass auch sich hielt. Ich glaube in Erfurt und Ulm kann man sowas heute noch bestaunen. Und wer Tony Marschall nicht kennt, sollte zum kommenden Vatertag mal in Opas Schallplattensammlung wühlen.
Beliebt war übrigens auch "Günter Noris und die Big Band der Bundeswehr" - zur Beruhigung der Gemüter in der Halbzeit. Und jetzt stell ich mir vor, was am Samstag in Berlin los wäre, würde unsere Bundeswehr aufspielen und da freu ich mich sogar dann doch wieder ein wenig auf die Freundin vom Florian Silbereisen....
#
Es wird ja in der Tat angeboten, die Karten bei just pay postalisch zurückzugeben (Payment Solutin GmbH in Hamburg). Frage an die Juristen/Spezialisten: welchen Rang hat meine Forderung? Ich vermute nicht, dass ich bevorrechtigter Gläubiger bin, aber ich glaube auch nicht, dass ich erst NACH Lieferanten und Mitarbeitern bedient werden würde, wie hier geschrieben wurde.
Zudem heisst Insolvenz ja nicht, dass überhaupt kein Geld mehr da ist, sondern "lediglich", dass die Liquidität entweder nicht ausreicht, um die Forderungen zu bedienen, oder dass die Firma eben überschuldet ist. Beides nicht schön, aber beides muss auch nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Gläubiger leer ausgehen. Wäre also die nächste Frage, ob jemand anhand Erfahrungswerten abschätzen kann, wie gross der Forderungsschnitt sein könnte.
In jedem Fall ist das eine traurige Entwicklung - ich sehe aber auf der anderen Seite, dass gerade dieser Fall zeigt, dass die Eintracht der bessere Stadionbetreiber wäre als die von der Stadt geführte Gesellschaft, die ja augenscheinlich auf Tauchstation gegangen ist.
#
...ist niemandem die Werbetafel im Hintergrund der PK aufgefallen ?

...Bitburger / VW / etc. .......................was sollte das ???

Fragen über Fragen, oder ?

Einträchtige Grüße
LajosD.
#
LajosD. schrieb:

Fragen über Fragen, oder ?

Es gibt 2 mögliche Antworten: a) wir haben über Nacht alle Sponsoren abgelöst oder b) es ist DFB Pokal und entsprechend gelten die dortigen Werbepartner. Solltest Du morgen im Stadion sein, dürfte Dir auch dort auffallen, dass anderen Sponsoren als die üblichen unser schönes Stadion zieren.
#
Von mir gibts ein fettes Kompliment an die Macher von Eintracht TV. Die Story mit Lukas in seiner Heimatstadt Turku ist in meinen Augen Grimmepreis-verdächtig. Die vielen Hintergrundstories und Interviews sind gut gemacht und abwechslungsreich. Nun darf man nicht vergessen, dass das Trainingslager eben nicht im hessischen Ried stattfindet, sondern auf der arabischen Halbinsel und das limitiert sicher das Budget und die technischen Möglichkeiten. Für €18,99 im Jahr darf ich als Nutzer sicher einiges erwarten, aber vielleicht sollte unser Anspruch nicht der sein, ein Premium-Programm wie bei Sky zum Jahrespreis eines Frankfurter Schnitzel mit grie Soß zu bekommen.
Ich will damit auch gar nicht die Vorredner kritisieren. Wenn bestimmte Dinge nicht funktionieren, ist das ärgerlich und muss natürlich abgestellt werden. Was das Streaming Problem betrifft: Das hatte ich auch. Eine kurze Mail an den IT- Support der Eintracht, binnen 2h hatte ich die problemlösende Antwort - voila!

Bei manchen Kommentaren muss ich unwillkürlich an den Passagier denken, der im Flugzeug von Frankfurt nach New York in 10.000m Höhe und mit einer Geschwindigkeit von 850 km/h unterwegs war. Die 6200km schafft er dadurch in 8 Stunden - und als er anschliessend seiner Frau vom Flug berichtete, sagte er nur "Du kannst Dir nicht vorstellen, wie unterirdisch schlecht der Kaffe an Bord war..."

Ich freu mich schon jetzt auf weitere Berichte aus dem Orient. Danke Eintracht TV - weiter so.
#
Guten Abend,
man soll bekanntlich in den euphorischsten Momenten erstmal eine Nacht darüber schlafen, bevor man sich zu Einschätzungen oder Bewertungen hinreissen lässt. Ich möchte dennoch an dieser Stelle mal an jemanden erinnern, der (sicher nicht zu unrecht) vor kurzer Zeit noch ziemlich viel Kritik einstecken musste für seine Personalwahl und seine medialen Auftritte. Lieber Wolfgang Steubing, herzlichen Dank, dass Sie Fredi Bobic im Aufsichtsrat durchgesetzt haben. Man konnte ja lesen, dass dies angeblich nur unter Androhung des eigenen Rücktritts erfolgt ist.

Wenn jetzt alle die unbestrittenen Architekten des derzeitigen Erfolges, nämlich Kovac (beide) und Bobic, rühmen, dann gibts von mir ein leises "Danke schön" an den, der diese Architekten zumindest mit ausgesucht hat, um dieses schöne neue Haus Eintracht zu bauen. Man muss Karfreitag kennen, um Ostern zu feiern, sagt das Sprichwort. Unser Karfreitag war letzte Saison gegen Hoffenheim, Leverkusen und Bremen.  Heute war Ostern an der Weser....
#
Auch wenn das ja im Forum unter "Eintracht e.V." geführt wird (für mich unlogisch, weil ja alle ständig die Verzahnung fordern) , gibts noch einen weiteren "Check". U17 nach 4:1 Sieg gg Mainz gestern am Riederwald wieder im "Soll". Zwar immer noch nur Tabellenfünfter, aber jetzt wieder in Kontakt mit der Spitzengruppe.
Die U16/U17/U19 sind alle gut dabei und keine scheint mit dem Abstieg etwas zu tun zu haben. Vielleicht liegt es ja daran, dass unser Nachwuchs regelmässig von Leuten aus dem Profibereich inspiziert wird. Kovac, Bobic, Hübner - waren alle schon bei Spielen am Riederwald vor Ort.
#
Ich möchte zu der Standort-Diskussion gerne einen Punkt beisteuern, der m.E. bislang hier im Forum nicht ausreichend gewürdigt wurde: Angenommen es gäbe einen Standort innerhalb oder außerhalb der Stadtgrenzen, der sich als Alternative für ein Stadion anböte. Nehmen wir weiter an, dort sei bereits ausreichend Infrastruktur vorhanden (ÖPNV und Strassen/Parkplätze) - hat jemand eine ungefähre Vorstellung, wieviele Jahre für Planung und Genehmigung vergingen? Bei allen (!) Bauvorhaben im öffentlichen Raum sind heutzutage so viele Interessen abzuwägen, dass es m.E. illusorisch wäre zu erwarten, wir könnten bis 2020, wenn der jetzige Vertrag ausgelaufen ist, in einem neuen Stadion spielen. Der Feldmolch lässt grüssen.
Dass ein solches bereits erschlossenes Gelände, in dieser Grösse und Beschaffenheit im Rhein-Main Gebiet  sehr teuer wäre, ist sicher mehr als eine Hypothese.

Die Verantwortlichen der Eintracht haben immer wieder den Zusatznutzen unserer SGE für die Stadt Frankfurt ins Feld geführt. Der Verein und seine Anhänger bringt netto sehr viel Geld in die Stadtkasse und ist ein positiver Imageträger für Frankfurt in Europa (neben Flughafen und Messe). Es ist belegt, dass Grosstädte, die einen Erst-Bundesligisten haben, in der öffentlichen Wahrnehmung profitieren.

Daher ist das von den Politikern genutzte Argument, man müsse im Falle des Eintracht-Rabatts Kitas und Schulen schliessen natürlich hanebüchener Unsinn. OHNE die Eintracht in der 1. Bundesliga wäre weniger Geld in der städtischen Kasse UND die Lebensqualität in Rhein-Main wäre schlechter. Das ist Fakt. Daher muss auch die Stadt ein Interesse haben, dass die Eintracht in Zukunft zu wettbewerbsfähigen Konditionen partizipieren kann.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!