Profile square

reggaetyp

39979

#
Es ist kein Protest, es ist kein Abstrafen, es wird ja auch nicht zum Boykott aufgerufen. Die Bedingungen sind nur einfach nicht so, dass eine lebendige und freie Fankurve existieren kann. Das sehen ja offensichtlich auch nicht nur Ultras so - wenn bei den ersten Spielen nur 20-25% der DK-Inhaber ein Ticket abrufen (aus verschiedensten Gründen, ich weiß). Und dazu kommt natürlich auch noch die Befürchtung, dass man Bedingungen die man einmal akzeptiert hat, nie wieder loswird. Ganz unbegründet ist das sicher nicht.
#
Dieses und die Beiträge von brodo: Die Gründe, weshalb ich nach wie vor keine Lust  auf Stadion im speziellen und Fußball im Allgemeinen habe.
#
For those who didn't know:
Reggae ist übrigens seit November 2018 Unesco Weltkulturerbe. Und das völlig zurecht.
#
reggaetyp schrieb:

Einige sind hier ganz schön agressiv unterwegs, aber das ist ja nix neues.

Bemerkenswert finde ich aber was anderes. Hier schreiben Menschen, die andere Menschen im Zweifel in eine Tabelle bzw ein Ranking einteilen, das dann bestimmt, wer zuerst oder überhaupt medizinische Hilfe in Anspruch nehmen darf.
Also nichts weiter als ein Ranking nach Kriterien ob jemand weiter vorne oder hinten auf der Liste der Behandlungswürdigen erscheint . Und damit im Zweifel, ob er oder sie (über)-lebenswürdig ist.

Ich möchte nicht in einem Land leben, in dem Mediziner in einer kritischen Situation (volle Stationen) erstmal checken, wer noch ein halbes Jahr auf seine OP warten muss, weil er zu dick, Raucher, Trinker, drogenabhängig, Skifahrer, Bergsteiger oder Wasserskifahrer ist.


Das ist doch in der Medizin Gang und Gebe. Da werden OPs nach Dringlichkeit angesetzt. Notfälle landen sofort auf den Tisch. Leichtere Fälle wenn Luft ist.
#
planscher08 schrieb:

Da werden OPs nach Dringlichkeit angesetzt.

Ja eben.
Und so sollte es auch bleiben.
#
Einige sind hier ganz schön agressiv unterwegs, aber das ist ja nix neues.

Bemerkenswert finde ich aber was anderes. Hier schreiben Menschen, die andere Menschen im Zweifel in eine Tabelle bzw ein Ranking einteilen, das dann bestimmt, wer zuerst oder überhaupt medizinische Hilfe in Anspruch nehmen darf.
Also nichts weiter als ein Ranking nach Kriterien ob jemand weiter vorne oder hinten auf der Liste der Behandlungswürdigen erscheint . Und damit im Zweifel, ob er oder sie (über)-lebenswürdig ist.

Ich möchte nicht in einem Land leben, in dem Mediziner in einer kritischen Situation (volle Stationen) erstmal checken, wer noch ein halbes Jahr auf seine OP warten muss, weil er zu dick, Raucher, Trinker, drogenabhängig, Skifahrer, Bergsteiger oder Wasserskifahrer ist.
#
Wäre die Haltung dem Spieler gegenüber die selbe, wenn es sich nicht um Filip Kostic sondern um Stefan Ilsanker?
#
reggaetyp schrieb:

Dub: Eigentlich ja nur eine mechanische Technik, im Prinzip die Mutter aller Remixe. (Ohne Dub keine Dancemusik, wie wir sie alle weltweit kennen).


Es gibt ja sogar eine Dub Version von Higher than the sun von Primal Scream auf Screamadelica. Weatherall ( = Gott !! ) hat das remixed. Reggae hab ich von ihm nie gehört. Komisch , eigentlich hat er wirklich alles verwendet.
Der hat sogar Sexbeat zu einem Dancefloor ... aber lassen wir das.
Normalerweise hätte hier auch eine Weatherall Nachruf besprechung stehen müssen.
#
fromgg schrieb:

Es gibt ja sogar eine Dub Version von Higher than the sun von Primal Scream auf Screamadelica.

Super Album, steht hier auch.
#
reggaetyp schrieb:

planscher08 schrieb:

Das Problem ist doch das die Medien ständig dazu neigen den Skeptikern und Kritiker neues Feuer zu geben. Da werden halbgare Überschriften geliefert und im letzten Absatz dann relativiert.

Echt?
Wo findet man denn sowas außerhalb von Schwurblermedien und WELT und BILD?


Oberhausen: Senioren nach Drittimpfung wiederbelebt
https://www.waz.de/staedte/oberhausen/oberhausen-senioren-nach-drittimpfung-wiederbelebt-id233253381.html

Erst wurde von Todesfällen berichtet, wo sich dann herausstellte er wurde gar nicht geimpft war.
Das ist doch ein Beispiel von vielen.
#
Okay. Ist allerdings hinter der paywall, kann da nicht viel rauslesen...
#
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mit Reggae sehr wenig vertraut bin. Ich bin eher auf anderen Schienen unterwegs, habe aber und an Momente, in denen ich zumindest lateinamerikanische bzw. kubanische Sounds mir anhöre (Salsa, Mambo etc.).

Ich kenne jetzt nicht deie Unterschiede zwischen Reggae, Dub, Protodub etc. Wenn du, reggaetyp, mal eine kurze Erklärung geben könntest, wäre das sehr fein. Ich lerne gerne dazu.

Ich möchte aber mal ein Werk posten, dass ich zumindest sehr witzig finde. Keine Ahnung, ob es jetzt Reggae ist oder nicht. Aber ich bin ein Fan von elektronischer Musik und eine meiner Götter ist nun einmal Kraftwerk. Das Werk "Das Model" (bzw. "The Model") wurde aber auf eine sehr witzige Art und Weise von einer Band namens "The Members" gecovert. Das sind Briten, die wohl damals eher im Bereich Punk unterwegs waren. Aber nun einmal das rein elektronische "The Model" als Reggae(?)-Version gecovert haben. Et voilà:

The Members - The Model (Kraftwerk Cover)

Das Stück finde ich nicht nur sehr witzig. Irgendwie passt der Sound zu Kraftwerk komischerweise wie BArsch auf Eimer.

#
Adler_Steigflug schrieb:

Reggae, Dub, Protodub

Reggae=Weiterentwicklung des Rocksteady, mit dem typischen synkopierten (verschobenen) Beat.
Dub: Eigentlich ja nur eine mechanische Technik, im Prinzip die Mutter aller Remixe. (Ohne Dub keine Dancemusik, wie wir sie alle weltweit kennen).
Einen Song zerlegen in seine Einzelteile und neu zusammenbauen durch (zeitweises) Weglassen und hinzufügen, verfremden und loopen, rückwärtslaufen lassen usw vor allem einzelner Spuren.
Protodub: Die ersten Gehversuche im Dub (v.a. Perry, King Tubbys u.a.)
#
SGE_Werner schrieb:

Diegito schrieb:

Dann sollte man fast hoffen das die Zahlen bald so richtig explodieren und alle Skeptiker panisch die Arztpraxen stürmen...


Eher die Zögerlinge, die dann sich impfen lassen. Die Skeptiker eher nicht. Die haben gerade bei Facebook wieder geschrieben, dass die Impfungen die Weltbevölkerung auf 500 Mio verringern sollen und dass die Impfungen viel mehr Menschen töten als Corona selbst. Bei denen ist Hopfen und Malz verloren. Ich sage es noch mal knallhart... Jeder Todesfall von Ungeimpften (freiwillig) sorgt bei mir nicht für Erschütterung oder Trauer, sondern für ganz andere Gefühle und ich schäme mich dieser Gefühle nicht mehr.


Das Problem ist doch das die Medien ständig dazu neigen den Skeptikern und Kritiker neues Feuer zu geben. Da werden halbgare Überschriften geliefert und im letzten Absatz dann relativiert. Soweit liest der Kritiker aber nicht und sieht sich bestätigt.
#
planscher08 schrieb:

Das Problem ist doch das die Medien ständig dazu neigen den Skeptikern und Kritiker neues Feuer zu geben. Da werden halbgare Überschriften geliefert und im letzten Absatz dann relativiert.

Echt?
Wo findet man denn sowas außerhalb von Schwurblermedien und WELT und BILD?
#
Das hervorragende Reissue Label Pressure Sounds (ich hab noch ein uraltes T-Shirt mit dem Label Logo) veröffentlichte vor einigen Jahren ein fantastisches Album mit Remixes aus den Black Ark Jahren von Lee Perry & Upsetters namens Sound System Scratch

Erstklassiger Dub bzw. Protodub, Leerstellen, Mixe usw.
Perry zwischen Rauchschwaden, Genie und Wahnsinn.

https://youtu.be/hNI2ltf9ryw
#
Ich glaube, Spiegel und Zeit bewegen sich deutlich über Bildzeitungsniveau.

Hier zur Prägung der Politikerin Wissler u.a. bei Linksruck:
"Jungpolitikerin Janine Wissler: Hessens linke Strippenzieherin - DER SPIEGEL" https://www.spiegel.de/politik/deutschland/jungpolitikerin-wissler-hessens-linke-strippenzieherin-a-582640.html

Und hier zu ihrer bis 2020 andauernden Mitgliedschaft in der Nachfolgeorganisation marx21:
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/linkspartei-janine-wissler-mitgliedschaft-marx21-parteistroemungen

Auch wenn ich damit hier vielleicht auf verlorenem Posten stehe, ich möchte jemand mit solchen politischen Positionen niemals in Deutschland in Regierungsverantwortung sehen.
#
Bist du nicht in der Lage, drei vier Sätze selbst zu schreiben, in der du erklärst, was Trotzkismus ist und dann anhand von Handlungen und oder Aussagen von ihr zu erklären, wieso Janine Wissler eine Trotzkistin ist?

Muss ja kein Roman sein. Einfach ein paar einfache Zeilen, damit Leute wie ich deine Gedanken verstehen.
#
Okay, ich gehe davon aus, dass mir nicht mehr erklärt wird, inwiefern Janine Wissler trotzkistisch ist, und was das überhaupt ist und welche Relevanz das überhaupt hat.
#
Schon mal was von marx21, der Nachfolgeorganisation des "Linksruck" gehört oder gelesen?
Nicht verstanden? Zu kompliziert?
#
oldie66 schrieb:

Schon mal was von marx21, der Nachfolgeorganisation des "Linksruck" gehört oder gelesen?

Erkläre es doch kurz in eigenen Worten, was das bedeutet.
#
reggaetyp schrieb:

         
brodo schrieb:

Aber die die Rhetorik, die  von oldie66 hier an den Tag gelegt wird zeigt, dass er komplett von seiner Ideologie zerfressen ist und es ihm nicht annähernd um einen Diskurs oder den Austausch von Argumenten geht.

So ist es.
Interessant wäre eine (kurze) Definition von Trotzkismus und dann auch eine kurze Begründung, was Janine Wissler zur Trotzkistin macht.        

Die Mitgliedschaft bei marx21 ist da eigentlich ziemlich eindeutig.
Und das sie diese Mitgliedschaft 2020 im Rahmen ihrer Bewerbung um den Parteivorsitz beendet hat dürfte sicherlich eher taktische als ideologische Gründe gehabt haben.
#
oldie66 schrieb:

Die Mitgliedschaft bei marx21 ist da eigentlich ziemlich eindeutig.

Und was heißt das inhaltlich?
#
Och, von mir aus könntest Du gerne alle Kazzn aus dem Sack lassen. Du schreibst das mit solcher Kennerschaft und mitten aus der Musik heraus, dass es auch den nicht so im Reggae Bewanderten mitreißt.

Habe zuerst ein paar von den späteren Links gehört und bin dann zu Arkology gegangen: das ist wirklich fabelhaft und scheint extrem authentisch zu sein. Vielleicht spinne ich, aber ich höre da phasenweise Tierstimmen, Beschwörungen, viel Warten auf etwas (oft das Spannendste!) - um das Label draufzubäbben: Animistisches, Schamanisches. Kein Wunder, dass diese Klanghöhle irgendwann mal abgefackelt werden musste. Tippe mal auf eine Absprache zwischen den beiden

Besten Dank jedenfalls, Arkology läuft jetzt durch.

#
adlerkadabra schrieb:

Vielleicht spinne ich, aber ich höre da phasenweise Tierstimmen, Beschwörungen, viel Warten auf etwas (oft das Spannendste!) - um das Label draufzubäbben: Animistisches, Schamanisches.

Das stimmt.
Perry nahm Hühnergackern, zuklappende Türen, Referenzmesstöne aus dem Mischpult, Husten, Hundebellen, die Geräusche von runterfallenden Flaschen usw auf, um sie zu loopen, als Effekt oder um gleich einen Riddim draus zu bauen.
Er hatte Zeit seines Lebens ein eher ambivalentes Verhältnis zu Rastafarianismus, und ich glaube (obwohl Rasta ja selbst auch viel animistische Seiten hat), dass er tief durchdrungen vom Glauben an Berggeister, Schamanismus usw durchdrungen war.

Eine ebenso große Rolle durften aber sein gefärbter Bart, die Abneigung gegenüber Chris Blackwell, ein deeper Riddim, Federn am Hut, blinkende CDs an seinem Mantel oder die Liebe zu seiner schweizerischen Frau gespielt haben.
Und Ganja.
#
oldie66 schrieb:

brodo schrieb:

Und wir leben inzwischen im Jahr 32 nach dem Mauerfall. Dass in der "Linken" noch bis heute SED-Köppe drinhocken, dürfte schon anhand der natürlichen lebenszeitlichen Auslese auf ein Minimum reduziert sein.


Das mag wohl sein.
Aber als Ersatz hat die Linke dafür doch nunmehr die bekennende Trotzkistin Wissler im Vorstand.
Macht es jetzt nicht wirklich besser.

Übrigens ein Paradebeispiel von komplett durch Ideologie vereinnahmte Rote-Socken-Rhetorik, die oldie66 hier liefert.

btw: Ich halte Wisslers Positionen auch für streitbar. Vor allem halte ich sie für eine lausige Wahlkämpferin. Aber die die Rhetorik, die  von oldie66 hier an den Tag gelegt wird zeigt, dass er komplett von seiner Ideologie zerfressen ist und es ihm nicht annähernd um einen Diskurs oder den Austausch von Argumenten geht. Komplett im 20. Jahrhundert hängen geblieben und ein Beleg, warum die „Rote-Socken-Geschichte“ in einigen Teilen der nicht denkenden Bevölkerung noch funktioniert.
#
brodo schrieb:

Aber die die Rhetorik, die  von oldie66 hier an den Tag gelegt wird zeigt, dass er komplett von seiner Ideologie zerfressen ist und es ihm nicht annähernd um einen Diskurs oder den Austausch von Argumenten geht.

So ist es.
Interessant wäre eine (kurze) Definition von Trotzkismus und dann auch eine kurze Begründung, was Janine Wissler zur Trotzkistin macht.
#
Wow! Besten Dank für die tolle Zusammenstellung . Ich höre mich da mal in Ruhe rein. Spontan finde ich
„War Ina Babylon“ und „Rude Walking“ schon mal sehr lässig.
#
Ich hätte noch seitenweise über die frühe Phase in den 60ern, seinen Streit mit Coxsone, seine Arbeit mit Bullwackies, den Cameo bei Beastie Boys, seine Kollaboration mit Dub Syndicate, seine dutzendfachen Remixe und Versions und vieles mehr schreiben können.
Aber das soll nicht für Perryologen sein hier.
#
Okay, ich versuch mich mal an ein paar Empfehlungen für das völlig unüberschaubare Werk von Lee "Scratch" Perry, der als Engineer, Producer, Sänger, Laufbursche, Autor und völlig durchgeknalltes Genius für mich für etliche musikalische Higglights in meinem Leben sorgte.
Leider birgt sein gigantisches Oeuvre auch etlich verzichtbare Platten und Songs, teilweise seiner Veröffentlichkeitswut (wie bei vielen jamaikanischen Artists), teilweise den Trittbrettfahrern (schnelles Geld) und leider auch seinem bisweilen übermäßigen Konsum von Ganja und White Rum geschuldet.

Los geht's mit einer meiner liebsten CD Boxen:
Arkology besteht aus drei CDs und präsentiert unfassbare Hits, Remixes und Versions aus seiner legendären Black Ark Zeit.
Das Black Ark Studio war legendär, leider verbrannte es 1979 - womöglich von Perry angezündet, oder auch vom Satan, man weiß es bis heute nicht.
Auf diesen drei CDs gibt es Originale und Versions von den Heptones, Congos, Max Romeo, Junior Murvin (dessen Megahit Police & Thievs auch Clash coverten), Mediations und vielen anderen.
Dazu Dub und Hall und Echo und das Studio als Musiker in full effect.
Super Einstieg für die Black Ark Zeit.
https://youtu.be/Ddo8q6DAKFI

In diese Zeit fällt auch das Monsteralbum Super Ape von 1976, eine sehr turbulente Achterbahnfahrt voller Effekte und verrückten Samples, aber immer mit Groove, mit seiner langlebigen Begleitband The Upsetters:
https://youtu.be/AWL6DNA6PLo


Bevor er das Black Ark Studio errichtete, gab es ein paar Alben mit mehr oder minder gelungenen Instrumentals, manchmal fing Perry auch schon an, rumzubrabbeln, aber das brach sich später mit erhöhtem Alkohol- und Ganjakonsum mehr Bahn.
Für manche mag es genial sein, für manche eher Fingerübungen, ab und zu höhere ich es recht gerne.
Am besten gefällt mir aus dieser Phase Cloak And Dagger, mit schönen Ideen und weirden Mixes.
https://youtu.be/L-NrWJKCaiI

Anfang der 70er produzierte Perry African Herbsman von Bob Marley And The Wailers.
Natürlich ein Knaller, die meisten werden es kennen.
Unverzichtbar (und nix mit dem latenten Hippiekram gemein der späteren Wailers Alben) z.B.:
Small Axe https://youtu.be/eciArkBTeBM
oder
400 Years https://youtu.be/ukK9hjIYWmY

Chris Blackwell, der Marley und die Wailers später  für Island Records unter Vertrag nahm, weil er das Potenzial erkannte, overdubbte die meisten Aufnahmen der Band in England nachträglich, damit sie dem weißen Geschmack (rockiger) entgegen kamen (wofür ich ihn noch heute hasse).

Noch bissi was aus dem Black Ark mit seinem typischen "Unterwassersound":
Heart Of the Congos (mein Black Ark Lieblingsalbum)
https://youtu.be/mFTxmDy74LI

Max Romeo & The Upsetters: War Inna Babylon
https://youtu.be/mhSY7dbfmeg

Vergleichsweise harmlos, aber ich mag die Heptones sehr:
Party Time
https://youtu.be/v9MSmlD8zQc

Darf nicht fehlen:
Police And Thieves - Junior Murvin
https://youtu.be/BWzQx9te2UQ

Einige absolute Burner produzierte Perry für Junior Byles, der leider später psychisch krank wurde, Anfang der 70er, z.B.
Beat Down Babylon https://youtu.be/nE0wdXmRGnU

Okay, hier noch ein paar sehr starke Dubs von Lee Perry & King Tubbys Mitte der 70er bei denen man nie genau weiß wie so oft, wer produierte, mixte oder Engineer war:
King Tubby Meets the Upsetter at the Grass Roots of Dub https://youtu.be/4gGQS7KiExA

Bin jetzt zu müde, um bis auf ein Album noch mehr rauszusuchen, und hab auch nicht mehr die Nerven, die 10 Jahre zwischen dem Brand des Black Ark und einer fantastischen Platte 1987 nachzurecherchieren, das hab ich net so genau im Kopf. Perry war damals, glaube ich, ziemlich lange abgetaucht.

Jedenfalls erschien 1987 Time Boom X De Devil Dead, produziert von dem britischen Producerkönig Adrian Sherwood (wobei es sich Perry sicher nicht nehmen ließ, Schicht auf Schicht auf Effekt auf Effekt, auf Echo auf Echo und Gimmick auf Gimmick zu legen).
Musiker waren die fantastischen Dub Syndicate, und das Album war der Startschuss eines tollen Comebacks.
https://youtu.be/7xq-tPpL4OY

Das muss genügen, es gibt wahrlich noch massenweise gute (und viele schlechte) Compilations, Best Ofs, Reissues, schlampig zusammengestellte Sampler und liebevoll kuratierte Alben mit tollen Linernotes und echten Seltenheiten.
Aber in diesen Kosmos einzutauchen kann eine Menge Zeit kosten...Und viel Lehrgeld.
Rest in power, Mighty Upsetter

Hier noch ein paar ingesamt ganz gute Nachrufe (mit lässlichen Fehlern):
https://www.tagesspiegel.de/kultur/nachruf-auf-die-reggae-legende-lee-scratch-perry-das-studio-war-sein-instrument/27562670.html
https://taz.de/Nachruf-auf-Lee-Scratch-Perry/!5796802/
https://www.zeit.de/kultur/musik/2021-08/lee-scratch-perry-reggae-jamaika-musiker-nachruf/komplettansicht
https://www.spiegel.de/kultur/musik/lee-scratch-perry-tot-der-kaiser-von-jamaika-a-1bc27b7b-8f2b-439a-9276-d90bf4591121
#
Ich nutze mal diesen Thread, vielleicht hätte sie auch in den "Haupt-Thread" gepasst, aber da geht es ja eher um das "Große-Ganze":

Meine letzte Auslandsreise liegt jetzt 19 Monate zurück. Ein bisschen Bock auf Urlaub, auch mal im Ausland, kommt langsam zurück. Und natürlich ist die Situation derzeit immer noch sehr dynamisch und quasi nicht vorhersehbar. Aber gibt es Regionen, in denen ihr es für vertretbar haltet, dass man da im Oktober ne Woche Urlaub macht? Also gerne auch Richtung Mittelmeer, wo das Wetter halt noch besser ist. Und wenn möglich, ohne Flugreise.  Da Kinder beteiligt sind, die sich noch nicht impfen lassen können, fallen Regionen weg, aus denen man als Ungeimpfter/Ungeimpfte in Quarantäne muss.
#
Ligurien.
Da mach ich demnächst hin.
Verkehrsmäßig mit dem Zug via Genua sehr gut angebunden.
Inzidenzen niedriger als in Deutschland, dafür Impfquote höher als hier.
#
Adler_Steigflug schrieb:

HessiP schrieb:

Die rote Socken Kampagne läuft jetzt auch gegen die FDP. Laut Söder droht auch im Falle einer Ampel ein "verdünnter Linksrutsch". Mit Scholz. Mit Lindner. Mit Kubicki und Konsorten. Denen fällt echt nix mehr ein


Geht so langsam und allmählich in Richtung Republican Party, was die CDU da treibt. Fakten sprechen gegen sie... man sieht die Fälle davon schwimmen... keine Argumente mehr für sein eigenes Handeln... so langsam auch keine eigene Argenda mehr. Wie will man überhaupt noch punkten? Denunziation der Gegner, Schüren von Angst, "Socialism, Radical Left, bla bla".
C'mon CDU, da geht noch mehr! Nächste Station: "Antifa! Antifa!" Nach der Wahlniederlage: "Briefwahlen waren manipuliert!". Enttäuscht mich nicht! Ich glaube an euch! Lasst euch notfalls von Maassen beraten.

Fakten sprechen vor allem gegen den Inhalt dieses Beitrags.
Ich hab auch bis heute nix von der angeblichen bösen Hetzkampagne der CDU gegen Baerbock gesehen. Das findet alles nur in euren Köpfen statt, ihr bastelt euch hier gemeinschaftlich eine Scheinrealität zusammen, in der die in die seichte Mitte gemerkelte CDU Parallelen zu den Republikanern aufweist und andere Dinge, die einfach in der Realität nicht existent sind.
#
Adlerdenis schrieb:

die in die seichte Mitte gemerkelte CDU

Ah, Denis läuft sich zum einen wieder warm.
Und zweitens macht er seinen Standpunkt deutlich.

Denis bei Christopher Ploß, Philipp Amthor, Nathanael Liminski, Julia Klöckner und so vielen anderen konservativen bis reaktionären CDU-PolitkerInnen sollte sich doch noch ein Plätzchen rechts neben der seichten Merkel-CDU für dich finden.
Oder halt direkt eben Laschet selbst...