Stellungnahme der Moderatoren zur Schließung des Forums und zur momentanen Situation im Forum


Thread wurde von Xaver08 am Freitag, 05. Februar 2016, 10:46 Uhr um 10:46 Uhr verschoben weil:
Fortführung der Diskussion im Unterforum, in das die Diskussion eigentlich gehört Xaver08
#
Ich war stolz, dass mein Verein ein solches offenes und buntes Forum für seine Fans bereitgestellt hat, aber die guten Zeiten sind jetzt anscheinend vorbei. Mir tut es leid um die vielen, netten und tollen Fans, die hier viel Zeit und Herzblut investiert haben und letzte Woche ziemlich vor den Kopf gestossen wurden.

Für mich als Fan, der leider nicht mehr in der alten Heimat wohnt, war dieses Forum über viele Jahre ein ganz wichtiges Bindeglied zum Verein. Natürlich hat der Verein auch profitiert, weil viele Fans ohne das Forum nie so viel auf die Eintracht Website gegangen wären, wo man dann auch Merchandising oder Tickets kauft. Viele andere Unternehmen würden sich die Finger nach einem solchen Kundenbindungstool lecken und somit ist es eigentlich nicht verständlich, wie man das Forum einfach ohne vernünftigen Dialog abschalten und so mit seinen "Kunden" umgehen kann.

Aber das ist vermutlich auch nur eine normale Konsequenz aus den allgemeinen Entwicklungen der letzten Jahre. Leider ist der Fussball inzwischen attraktiv für das "Big Business", dessen Managern es um kurzfristige Gewinnmaximierung geht. Eine langfristige Beziehung von Verein zu treuen Fans scheint nicht mehr so wichtig zu sein (auch wenn man gerne noch Werbung macht mit sein "tollen Fans&quot. Die Forumssperre hat mir das nochmal deutlich gezeigt. Vermutlich sind wir Fans ja auch gar nicht mehr Haupteinnahmequelle, also nerven wir irgendwann nur noch, vor allem wenn wir uns erlauben, Kritik zu üben. Wichtiger ist ein guter Ruf für die gute Beziehung zum Business Partner. Da stören negative Beiträge auf der eigenen Website. Alternativ gibt es ja jetzt Follower aus Mexiko oder Japan und der ganzen Welt, die Fanartikel kaufen, alles bejubeln und ansonsten die Schnauze halten.

Ich bin jetzt jedenfalls schweren Herzens auch raus aus diesem Forum. Ich habe einfach das Vertrauen verloren, dass ich hier im "offiziellen Webauftritt von Eintracht Frankfurt" noch unabhängig und offen über die Eintracht diskutieren kann.

Die Eintracht wird trotzdem auf immer der Verein meines Herzens bleiben.
Vielleicht tut sich irgendwann ausserhalb dieser Website eine gute Alternative zu diesem Forum auf. Da bin ich gerne wieder dabei.
#
prothurk schrieb:

Wir wurden z.B. aufgefordert einen User rauszuwerfen, weil er in Facebook irgendwelche rechten Parolen losgelassen hat.

ihr wurdet informiert, was dieser User (der übrigens mit dem Logo der Eintracht Geld verdient und daher eine gewisse Aussenwirkung hat - vermutlich mehr als einer dieser bösen Rotweinsprüche hier) für Nazi-Scheisse (nicht nur irgendwelche rechte Parolen) ablässt, mit der dringenden Bitte, dies auch hier zu ahnden. Dass ihr das nicht macht. Geschenkt. Aber dessen Nazi-Scheisse als "irgendwelche rechte Parolen" zu bezeichen, ist - gelinde gesagt - übergebenswert.
#
MrBoccia schrieb:  


prothurk schrieb:
Wir wurden z.B. aufgefordert einen User rauszuwerfen, weil er in Facebook irgendwelche rechten Parolen losgelassen hat.


ihr wurdet informiert, was dieser User (der übrigens mit dem Logo der Eintracht Geld verdient und daher eine gewisse Aussenwirkung hat - vermutlich mehr als einer dieser bösen Rotweinsprüche hier) für Nazi-Scheisse (nicht nur irgendwelche rechte Parolen) ablässt, mit der dringenden Bitte, dies auch hier zu ahnden. Dass ihr das nicht macht. Geschenkt. Aber dessen Nazi-Scheisse als "irgendwelche rechte Parolen" zu bezeichen, ist - gelinde gesagt - übergebenswert.

Wir wurden auch aufgefordert ihn zu kicken und in aller Deutlichkeit kann ich Dir sagen, dass ich sowohl das was er postet, als auch wie er es postet, nicht ausstehen kann. Sind bei den Klamotten Eintrachtlogos drauf? Das was ich gesehen habe, waren alles Kreationen haar-scharf am Plagiat. Da ist ein Adler drauf, da steht 1899 und Frankfurt drauf, die Farben sind schwarz-weiß usw. ok, Aber man muss es nicht kaufen und das tu ich auch nicht. Und wir können hier nichts ahnden, was irgendwo anders gepostet wurde. Das weißt Du doch selbst. So wie Du es schreibst, hat er hier auch Nazi-Scheisse losgelassen, wir wurden informiert und haben es stehen lassen und ihn nicht rausgeschmissen. Keiner lässt hier Nazi-Scheisse los und kommt ungestraft davon! Kläre mich hier bitte mal auf, denn offensichtlich hab ich was verpasst.

Durch Deine Bemerkung "übergebenswert" sieht es so aus, als wäre ich nicht Deiner Meinung zu Typen die rechtsradikales Gedankengut vorleben. Dem muss ich hier grade mal in aller Deutlichkeit widersprechen.
#
MrBoccia schrieb:  


prothurk schrieb:
Wir wurden z.B. aufgefordert einen User rauszuwerfen, weil er in Facebook irgendwelche rechten Parolen losgelassen hat.


ihr wurdet informiert, was dieser User (der übrigens mit dem Logo der Eintracht Geld verdient und daher eine gewisse Aussenwirkung hat - vermutlich mehr als einer dieser bösen Rotweinsprüche hier) für Nazi-Scheisse (nicht nur irgendwelche rechte Parolen) ablässt, mit der dringenden Bitte, dies auch hier zu ahnden. Dass ihr das nicht macht. Geschenkt. Aber dessen Nazi-Scheisse als "irgendwelche rechte Parolen" zu bezeichen, ist - gelinde gesagt - übergebenswert.

Wir wurden auch aufgefordert ihn zu kicken und in aller Deutlichkeit kann ich Dir sagen, dass ich sowohl das was er postet, als auch wie er es postet, nicht ausstehen kann. Sind bei den Klamotten Eintrachtlogos drauf? Das was ich gesehen habe, waren alles Kreationen haar-scharf am Plagiat. Da ist ein Adler drauf, da steht 1899 und Frankfurt drauf, die Farben sind schwarz-weiß usw. ok, Aber man muss es nicht kaufen und das tu ich auch nicht. Und wir können hier nichts ahnden, was irgendwo anders gepostet wurde. Das weißt Du doch selbst. So wie Du es schreibst, hat er hier auch Nazi-Scheisse losgelassen, wir wurden informiert und haben es stehen lassen und ihn nicht rausgeschmissen. Keiner lässt hier Nazi-Scheisse los und kommt ungestraft davon! Kläre mich hier bitte mal auf, denn offensichtlich hab ich was verpasst.

Durch Deine Bemerkung "übergebenswert" sieht es so aus, als wäre ich nicht Deiner Meinung zu Typen die rechtsradikales Gedankengut vorleben. Dem muss ich hier grade mal in aller Deutlichkeit widersprechen.
#
prothurk schrieb:

So wie Du es schreibst, hat er hier auch Nazi-Scheisse losgelassen, wir wurden informiert und haben es stehen lassen und ihn nicht rausgeschmissen.

nein, das schreibe ich so nicht.
#
prothurk schrieb:

Und da kommen wir gleich zu Punkt 2: Da genau müssen wir wieder hinkommen, damit dieses Forum wieder in die richtige Richtung läuft. Wenn ein User solch einen Beitrag liest, dann hilft es natürlich sehr, wenn dieser Beitrag dann gleich gemeldet wird. Dann ist er im Licht, im Fokus und dann sollte auch schnell und konsequent gehandelt werden. Dies geht nur, wenn die User und die Moderation das gleiche Ziel verfolgen. Melden hier, prüfen und handeln da. Und ich weiß auch, dass nicht alles immer glücklich gelaufen ist, auch von meiner Seite aus. Aus Fehlern lernt man und konstruktiver Kritik stehe ich offen gegenüber.

Da haben wir zwei unterschiedliche Auffassungen.

Mir war es immer lieber, wenn gewisse Beiträge nicht gelöscht, sondern wenn ihnen widersprochen und ihnen entgegengetreten wurde. Der Grund ist, dass diese Beiträge oft ganz bestimmte Meinungen widerspiegelten, die nicht nur die des jeweiligen Verfassers abbildeten. Nur durch die Reflexion, die Reaktion und die Diskussion auf und über solche Beiträge wurde das Eintrachtforum zu dem, was es war: eine Plattform, auf der dumpfe Parolen und einfältige Äußerungen aufgenommen und entsprechend behandelt wurden.
Durch Löschungen hätte man das nie erreicht.

Dasselbe gilt für "unflätige" Äußerungen: indem man sie löscht, erreicht man gar nichts. Tritt man ihnen entgegen und kennzeichnet sie als das, was sie sind, nämlich beleidigend oder was auch immer, entsteht erst ein Denkprozess. Sogar beim passiven Mitleser.

Diese Offenheit und Transparenz in der Meinungsäußerung habe ich hier immer geschätzt. Hoch sogar.
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


prothurk schrieb:
Und da kommen wir gleich zu Punkt 2: Da genau müssen wir wieder hinkommen, damit dieses Forum wieder in die richtige Richtung läuft. Wenn ein User solch einen Beitrag liest, dann hilft es natürlich sehr, wenn dieser Beitrag dann gleich gemeldet wird. Dann ist er im Licht, im Fokus und dann sollte auch schnell und konsequent gehandelt werden. Dies geht nur, wenn die User und die Moderation das gleiche Ziel verfolgen. Melden hier, prüfen und handeln da. Und ich weiß auch, dass nicht alles immer glücklich gelaufen ist, auch von meiner Seite aus. Aus Fehlern lernt man und konstruktiver Kritik stehe ich offen gegenüber.


Da haben wir zwei unterschiedliche Auffassungen.


Mir war es immer lieber, wenn gewisse Beiträge nicht gelöscht, sondern wenn ihnen widersprochen und ihnen entgegengetreten wurde. Der Grund ist, dass diese Beiträge oft ganz bestimmte Meinungen widerspiegelten, die nicht nur die des jeweiligen Verfassers abbildeten. Nur durch die Reflexion, die Reaktion und die Diskussion auf und über solche Beiträge wurde das Eintrachtforum zu dem, was es war: eine Plattform, auf der dumpfe Parolen und einfältige Äußerungen aufgenommen und entsprechend behandelt wurden.
Durch Löschungen hätte man das nie erreicht.


Dasselbe gilt für "unflätige" Äußerungen: indem man sie löscht, erreicht man gar nichts. Tritt man ihnen entgegen und kennzeichnet sie als das, was sie sind, nämlich beleidigend oder was auch immer, entsteht erst ein Denkprozess. Sogar beim passiven Mitleser.


Diese Offenheit und Transparenz in der Meinungsäußerung habe ich hier immer geschätzt. Hoch sogar.

Ja, den sogenannten "gewissen Beiträgen" wird manchmal oder auch häufiger widersprochen. Und das ist gut so.
Aber es kommt auch vor, womöglich genauso oft, dass diese Beiträge unkommentiert bleiben oder ihnen mehrheitlich vehement sogar beigepflichtet wird, mit dem Ergebnis, dass virulente Inhalte "gewisser Beiträge" sich manifestieren und unvermeidlich quasi ein Teil des Gesamtmeinungsbildes des Forums werden.
So wie unsere "reale" Gesellschaft nicht deshalb demokratisch funktioniert, weil sie sich so nennt, so sind soziale Netze nicht folgerichtig sozial. Vielmehr befördert die Immanenz der Anonymität prinzipiell das Gegenteil: Asozialität und all das, was daraus folgt bis hin zu Extremverhalten. Was hat ein Shitstorm mit Liberalität und Demokratie zu tun? Ohne klare Regeln und vor allem eine Instanz, die konsequent genug für deren Durchsetzung Sorge trägt, funktioniert überhaupt kein soziales System, jedenfalls keines in dem Menschen interagieren. Dazu kommt, dass die Mitglieder einer Plattform für Fussballfans wohl kaum heterogener sein können.
Kurz: von der Moderation wird hier im Grunde ein Ding der Unmöglichkeit erwartet.
Wie gut, dass Ihr das "nur" ehrenamtlich macht.
#
prothurk schrieb:

Gibt keinen Grund hier irgendwas zu löschen in diesem Beitrag, Basalti!

Was gab es denn an meinem Klamottenbeitrag zu löschen, den UwesBein sehr lustig fand? Und dieser User sieht mich eher kritisch?

So Beiträge wären vor nicht allzu langer Zeit nicht gelöscht worden.

Aber ich will hier auch nicht weiter Öl ins Feuer gießen.
#
Basaltkopp schrieb:

Was gab es denn an meinem Klamottenbeitrag zu löschen, den UwesBein sehr lustig fand? Und dieser User sieht mich eher kritisch?

Ach Quatsch, ich hab dich doch lieb!
#
prothurk schrieb:

So wie Du es schreibst, hat er hier auch Nazi-Scheisse losgelassen, wir wurden informiert und haben es stehen lassen und ihn nicht rausgeschmissen.

nein, das schreibe ich so nicht.
#
MrBoccia schrieb:  


prothurk schrieb:
So wie Du es schreibst, hat er hier auch Nazi-Scheisse losgelassen, wir wurden informiert und haben es stehen lassen und ihn nicht rausgeschmissen.


nein, das schreibe ich so nicht.

OK, also anders gefragt: Gab es hier in diesem Forum einen Beitrag von ihm, in dem er rechte Parolen oder Nazi-Scheiss gepostet hat?
#
MrBoccia schrieb:  


prothurk schrieb:
So wie Du es schreibst, hat er hier auch Nazi-Scheisse losgelassen, wir wurden informiert und haben es stehen lassen und ihn nicht rausgeschmissen.


nein, das schreibe ich so nicht.

OK, also anders gefragt: Gab es hier in diesem Forum einen Beitrag von ihm, in dem er rechte Parolen oder Nazi-Scheiss gepostet hat?
#
prothurk schrieb:

OK, also anders gefragt: Gab es hier in diesem Forum einen Beitrag von ihm, in dem er rechte Parolen oder Nazi-Scheiss gepostet hat?

keine Ahnung.
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


prothurk schrieb:
Und da kommen wir gleich zu Punkt 2: Da genau müssen wir wieder hinkommen, damit dieses Forum wieder in die richtige Richtung läuft. Wenn ein User solch einen Beitrag liest, dann hilft es natürlich sehr, wenn dieser Beitrag dann gleich gemeldet wird. Dann ist er im Licht, im Fokus und dann sollte auch schnell und konsequent gehandelt werden. Dies geht nur, wenn die User und die Moderation das gleiche Ziel verfolgen. Melden hier, prüfen und handeln da. Und ich weiß auch, dass nicht alles immer glücklich gelaufen ist, auch von meiner Seite aus. Aus Fehlern lernt man und konstruktiver Kritik stehe ich offen gegenüber.


Da haben wir zwei unterschiedliche Auffassungen.


Mir war es immer lieber, wenn gewisse Beiträge nicht gelöscht, sondern wenn ihnen widersprochen und ihnen entgegengetreten wurde. Der Grund ist, dass diese Beiträge oft ganz bestimmte Meinungen widerspiegelten, die nicht nur die des jeweiligen Verfassers abbildeten. Nur durch die Reflexion, die Reaktion und die Diskussion auf und über solche Beiträge wurde das Eintrachtforum zu dem, was es war: eine Plattform, auf der dumpfe Parolen und einfältige Äußerungen aufgenommen und entsprechend behandelt wurden.
Durch Löschungen hätte man das nie erreicht.


Dasselbe gilt für "unflätige" Äußerungen: indem man sie löscht, erreicht man gar nichts. Tritt man ihnen entgegen und kennzeichnet sie als das, was sie sind, nämlich beleidigend oder was auch immer, entsteht erst ein Denkprozess. Sogar beim passiven Mitleser.


Diese Offenheit und Transparenz in der Meinungsäußerung habe ich hier immer geschätzt. Hoch sogar.

Ja, den sogenannten "gewissen Beiträgen" wird manchmal oder auch häufiger widersprochen. Und das ist gut so.
Aber es kommt auch vor, womöglich genauso oft, dass diese Beiträge unkommentiert bleiben oder ihnen mehrheitlich vehement sogar beigepflichtet wird, mit dem Ergebnis, dass virulente Inhalte "gewisser Beiträge" sich manifestieren und unvermeidlich quasi ein Teil des Gesamtmeinungsbildes des Forums werden.
So wie unsere "reale" Gesellschaft nicht deshalb demokratisch funktioniert, weil sie sich so nennt, so sind soziale Netze nicht folgerichtig sozial. Vielmehr befördert die Immanenz der Anonymität prinzipiell das Gegenteil: Asozialität und all das, was daraus folgt bis hin zu Extremverhalten. Was hat ein Shitstorm mit Liberalität und Demokratie zu tun? Ohne klare Regeln und vor allem eine Instanz, die konsequent genug für deren Durchsetzung Sorge trägt, funktioniert überhaupt kein soziales System, jedenfalls keines in dem Menschen interagieren. Dazu kommt, dass die Mitglieder einer Plattform für Fussballfans wohl kaum heterogener sein können.
Kurz: von der Moderation wird hier im Grunde ein Ding der Unmöglichkeit erwartet.
Wie gut, dass Ihr das "nur" ehrenamtlich macht.
#
rasenpfleger schrieb:  


WuerzburgerAdler schrieb:  


prothurk schrieb:
Und da kommen wir gleich zu Punkt 2: Da genau müssen wir wieder hinkommen, damit dieses Forum wieder in die richtige Richtung läuft. Wenn ein User solch einen Beitrag liest, dann hilft es natürlich sehr, wenn dieser Beitrag dann gleich gemeldet wird. Dann ist er im Licht, im Fokus und dann sollte auch schnell und konsequent gehandelt werden. Dies geht nur, wenn die User und die Moderation das gleiche Ziel verfolgen. Melden hier, prüfen und handeln da. Und ich weiß auch, dass nicht alles immer glücklich gelaufen ist, auch von meiner Seite aus. Aus Fehlern lernt man und konstruktiver Kritik stehe ich offen gegenüber.


Da haben wir zwei unterschiedliche Auffassungen.


Mir war es immer lieber, wenn gewisse Beiträge nicht gelöscht, sondern wenn ihnen widersprochen und ihnen entgegengetreten wurde. Der Grund ist, dass diese Beiträge oft ganz bestimmte Meinungen widerspiegelten, die nicht nur die des jeweiligen Verfassers abbildeten. Nur durch die Reflexion, die Reaktion und die Diskussion auf und über solche Beiträge wurde das Eintrachtforum zu dem, was es war: eine Plattform, auf der dumpfe Parolen und einfältige Äußerungen aufgenommen und entsprechend behandelt wurden.
Durch Löschungen hätte man das nie erreicht.


Dasselbe gilt für "unflätige" Äußerungen: indem man sie löscht, erreicht man gar nichts. Tritt man ihnen entgegen und kennzeichnet sie als das, was sie sind, nämlich beleidigend oder was auch immer, entsteht erst ein Denkprozess. Sogar beim passiven Mitleser.


Diese Offenheit und Transparenz in der Meinungsäußerung habe ich hier immer geschätzt. Hoch sogar.


Ja, den sogenannten "gewissen Beiträgen" wird manchmal oder auch häufiger widersprochen. Und das ist gut so.
Aber es kommt auch vor, womöglich genauso oft, dass diese Beiträge unkommentiert bleiben oder ihnen mehrheitlich vehement sogar beigepflichtet wird, mit dem Ergebnis, dass virulente Inhalte "gewisser Beiträge" sich manifestieren und unvermeidlich quasi ein Teil des Gesamtmeinungsbildes des Forums werden.
So wie unsere "reale" Gesellschaft nicht deshalb demokratisch funktioniert, weil sie sich so nennt, so sind soziale Netze nicht folgerichtig sozial. Vielmehr befördert die Immanenz der Anonymität prinzipiell das Gegenteil: Asozialität und all das, was daraus folgt bis hin zu Extremverhalten. Was hat ein Shitstorm mit Liberalität und Demokratie zu tun? Ohne klare Regeln und vor allem eine Instanz, die konsequent genug für deren Durchsetzung Sorge trägt, funktioniert überhaupt kein soziales System, jedenfalls keines in dem Menschen interagieren. Dazu kommt, dass die Mitglieder einer Plattform für Fussballfans wohl kaum heterogener sein können.
Kurz: von der Moderation wird hier im Grunde ein Ding der Unmöglichkeit erwartet.
Wie gut, dass Ihr das "nur" ehrenamtlich macht.

Hauptamtlich wäre das gar nicht auszuhalten!

Aber danke für Deine Einschätzung. Ist halt immer ein Spagat, den man eben hinbekommen muss. Und je mehr man miteinander spricht, um so eher gelingt das. Jedenfalls bin ich davon überzeugt!
#
Die Schliessung des Forum kann man nur als Kapitulation verstehen. Man weiß sich offensichtlich nicht mehr anders zu helfen, als das Forum zu schließen und so eine - ja für mich ist dies eine - Zensur zu betreiben.  Das ist wirklich schade. Kritik am Verein, Funktionären oder auch an Spielern wird niemals verstummen - sie wird sich nur verlagern auf eben andere Foren. Ob das der Wunsch der Eintracht ist, bleibt ihr überlassen.
Das einfache schließen des Forum ließ aber schon mal tief blicken. Hoffen wir, dass so etwas nicht mehr vorkommt.
#
Die Schliessung des Forum kann man nur als Kapitulation verstehen. Man weiß sich offensichtlich nicht mehr anders zu helfen, als das Forum zu schließen und so eine - ja für mich ist dies eine - Zensur zu betreiben.  Das ist wirklich schade. Kritik am Verein, Funktionären oder auch an Spielern wird niemals verstummen - sie wird sich nur verlagern auf eben andere Foren. Ob das der Wunsch der Eintracht ist, bleibt ihr überlassen.
Das einfache schließen des Forum ließ aber schon mal tief blicken. Hoffen wir, dass so etwas nicht mehr vorkommt.
#
Wenn man sich hier durchliest, bekommt man den Eindruck, dass es auch vielen Forumsusern an dem Humor, der Lockerheit und der Nachsicht fehlt, die man von anderen erwartet.

Ja, total einverstanden, Kollektivstrafen und Sippenhaft wie zB das Schließen des Forums gehören jetzt nicht zu den besten Ideen, die unser Vorstand je gehabt hat und es bleibt zu wünschen, dass die Herren da nochmal ernsthaft drüber nachdenken. Das war sicher kein Schritt in die richtige Richtung, vor allem wenn man sich selbst an anderer Stellen (beim DFB) gegen Kollektivstrafen ausspricht. Da passt was nicht zusammen.

Sich aber jetzt wie beleidigte Leberwürste aus dem Forum ganz zurückzuziehen und sich samt allen Erinnerungen aus den Annalen löschen zu lassen, bloß weil sich der Vorstand da in seiner Hilflosigkeit im Mittel vergriffen hat, halte ich jetzt auch nicht für die bestmögliche Reaktion. Demokratie oder einfach nur ein gesundes Vereinsleben wird jetzt auch nicht dadurch besser, dass man sich aus dem Diskurs und der Gemeinschaft verabschiedet. Klar, es trifft einen dann weniger persönlich, aber man schwächt auch die Gemeinschaft durch den Entzug seiner Beträge.
Deswegen: liebe Adler, bleibt an Bord und lasst uns das gemeinsam besser machen, als es der Vorstand durch die Aussperrung gemacht hat.

Ich glaube nach wie vor nicht, dass es generell um die Inhalte der Auseinandersetzung entlang der sportlichen Entwicklung der Mannschaft und ihrer Führung ging, sondern lediglich um den Stil, den das hier und in andern Teilen des Internets mittlerweile angenommen hat. Ich hoffe doch, dass es unter den Medienexperten der AG und des EV ein oder zwei gibt, die wissen, wie wichtig diese Kundenbindung durch Meinungsaustausch ist und das auch sie die Chance nutzen, in diesem Bereich besser zu werden. Was aber nicht geht, wenn wir uns jetzt hier alle verabschieden.
In diesem Sinne: ich hoffe möglichst viele von Euch frisch und munter in den Gebabbels wieder zu treffen.

Hoch lebe das Forum!
#
da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.

Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......
#
da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.

Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......
#
grabiforever schrieb:

da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.


Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......

Ich schau mir das gerne mal an. Kannst Du mir einen Link posten? Danke!
#
grabiforever schrieb:

da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.


Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......

Ich schau mir das gerne mal an. Kannst Du mir einen Link posten? Danke!
#
grabiforever schrieb:
da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.


Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......

die löwen haben ja auch nicht solch ein vorstand.

Der Vorstand lebe hoch
#
grabiforever schrieb:

da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.


Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......

Ich schau mir das gerne mal an. Kannst Du mir einen Link posten? Danke!
#
http://www.loewenfrankfurt-playground.de/t9630f68-Felix-Thomas-wechselt-zum-SCR.html

man muss aber alles lesen, erst wird spekuliert warum er wechselt, daann kommt der Wechsel Fehler durch eine Zeitung auf....
#
da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.

Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......
#
grabiforever schrieb:

da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.


Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......

Dir ist aber schon klar dass wir das Forum nicht gesperrt hatten?
#
Verschwörungstheorien wurden also gesponnen, soso...

Ich habe es bei Gelegenheit der Schließung hier neulich drüben schon geschrieben, daß es wohl unmöglich ist, sich ohne eine gewisses Maß an Spekulation über die Vorgänge in einem Fußballclub zu unterhalten. Abseits dessen, was auf dem Rasen passiert, sind die Einblicksmöglichkeiten nunmal begrenzt.
Daß solchen Spekulationen, sollten diese tatsächlich aus dem Ruder gelaufen sein, nun nicht etwa auf der Ebene von Argumenten und Dialog entgegengewirkt wurde, sondern auf die in meinen Augen sehr dünnhäutige, kurzschlußartige und dem gesamten Ruf des Clubs nicht fördernde Weise mit der Schließung des Forums,  erinnert mich dann zumindest an den alten Spruch, daß getroffene Hunde bellen. Die Moderation hat hier ja schon eingestanden, daß für das was bereinigt wurde, die auch üblicherweise zur Verfügung stehenden Mittel durchaus ausgereicht hätten, das läßt die ganze Aktion gerade eben noch unverständlicher wirken.

Ich persönlich kann mich wie so viele hier an die Zeiten von Funkel und seinem Schwiegersohn erinnern oder an den Streik der Moderation, da herrschte ein ganz anderer Ton,  wirklich schwerwiegendes, was eine solche Aktion wie die jetzige hätte rechtfertigen können, ist mir dabei in letzter Zeit hingegen nicht aufgefallen.

Mein Verständnis haben dann auch diejenigen, die sich hier nicht aufgrund solcher im Vagen bleibenden Anschuldigungen in Sippenhaft nehmen lassen wollen und die Mitgliedschaft aufgekündigt haben, ich für meinen Teil werde hier meine weitere Beteiligung zumindest überdenken.
#
grabiforever schrieb:

da ich auch Fan der Löwen Frankfurt bin, würde ich den Moderatoren gerne mal ein Blick in dieses Forum Vorschlagen und zwar in die Rubrik offizieller Newsletter und dann zu dem ersten Punkt das Felix Thomas die Löwen verlasssen hat.
Der Spieler hat die Löwen verlassen und ein anderer sollte kommen doch der Teammanager Coach Chernomaz hat ihn gehen gelassen weil ein anderer Spieler ihm zusagte dann aber wieder absagte.


Nun lest mal wie dort mit dem Herrn Chernomaz umgegangen wird als BSp wird die fristlose Enlassung gefordert und noch mehr und das Forum läuft weiter, weiter,weiter, ich denke man muss auch mal den Mut haben den Fans sich austoben zu lassen, alles beruhigt sich dann wieder.......

Dir ist aber schon klar dass wir das Forum nicht gesperrt hatten?
#
es geht nur darum , das was dort passiert so ist, als ob man hier  das Präsidium auffodert Veh und Hübner zu entlassen
#
es geht nur darum , das was dort passiert so ist, als ob man hier  das Präsidium auffodert Veh und Hübner zu entlassen
#
grabiforever schrieb:

es geht nur darum , das was dort passiert so ist, als ob man hier  das Präsidium auffodert Veh und Hübner zu entlassen

Vehs Rauswurf wurde doch gefordert und ein paar wenige waren auch der Meinung, dass Hübner zu entlassen sei.
#
es geht nur darum , das was dort passiert so ist, als ob man hier  das Präsidium auffodert Veh und Hübner zu entlassen
#
vermutlich fragte er deshalb, weil Du das Forum so explizit uns Moderatoren nahe gelegt hast.
#
vermutlich fragte er deshalb, weil Du das Forum so explizit uns Moderatoren nahe gelegt hast.
#
Haliaeetus schrieb:

vermutlich fragte er deshalb, weil Du das Forum so explizit uns Moderatoren nahe gelegt hast.

Wenn dem armen Kerl so viel daran gelegen, dann tut ihm halt den Gefallen. Einer von Euch kann mal drei Minuten da rein schauen und er sollte zufrieden sein.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!