Avatar profile square

amananana

5021

#
Genau wie alle anderen Profis auch. Aber schön, dass Du es auch merkst.
#
Richtig. Aber die beiden erwähnten setzen bei der Relation noch mal eine Schippe drauf. Unerreicht allerdings bei ihrer Position betreffend Preis-Leistung ist ein gewisser Herr A.N. von "noch"-Schlake
#
Ich komme gerade nicht darauf, was das mit Diegitos Beitrag zu tun hat. Hilf mir mal bitte.
#
Nix. Falsch zitiert. Sorry. Falschen Button geklickt. Ändert aber nix an der Grundaussage. Übrigens: Eins haben Kevin und Hradecky m.M. nach übrigens gemeinsam: Beide sind überbezahlt.
#
Knueller schrieb:

Alter, Wahnsinn was hier los ist.

Ich bin wahrlich der erste, der losfeuert und seinem Frust nach Niederlagen unreflektiert freien Lauf lässt. Jeder, dem nach Spielen die Gäule durchgehen, hat grundsätzlich erstmal meine Sympathie.

Aber Mal im Ernst. Was war vor ca. drei Wochen denn noch zu erwarten? Ich habe mit dem Schlimmsten gerechnet.
Dann kamen drei gute bis sehr gute Spiele. Die Mannschaft hatte sich berappelt und ansprechende Leistungen gezeigt. Wir sind weitestgehend über den Berg, die Mannschaften hinter uns nehmen sich die Punkte gegenseitig weg oder spielen gegen CL-Kandidaten. Dazu ein leichtes Restprogramm für uns. Ehrlich, da passiert nicht mehr viel in Richtung Abstieg und mehr als ein Platz im unteren Drittel ist nach der vermurksten Saison eh nicht drin. Hat ernsthaft jemand geglaubt, wir greifen nochmal oben an?

Wir werden das Kind schon schaukeln und dann muss dringend analysiert und umstrukturiert werden. 'Überlass den Buckel den Kamelen', sagt man in meinem Heimatdorf. Will heißen: Locker bleiben, aufregen sollen sich die, die es wirklich nötig haben, i.e. Bremen, Düsseldorf, Union & Co. ✌️


Danke für diesen Beitrag.

Ich war gestern auch stinksauer und wütend... wenn ich ehrlich bin sogar wütender als nach der Paderborn-Niederlage im Dezember. Weil es eben so vermeidbar gewesen wäre.

Aber das war jetzt ein schwaches Spiel nach drei sehr ordentlichen bis guten Spielen und insgesamt 7 Punkten.
Hätte mir das nach dem Bayernspiel einer gesagt hätte ich sofort freudestrahlend eingeschlagen. Alles in allem hat die Mannschaft die Kurve gekriegt und wir werden am Ende wahrscheinlich auf Platz 10-14 landen, ohne Abstiegsnöte an den letzten Spieltagen... nichts anderes war das Ziel nach der Corona-Pause und das wurde auch von 95% der User hier genau so formuliert... "nur nicht absteigen" war das Motto.
Zielvorgabe erfüllt, Haken dran und im Sommer eingehend analysieren an welchen Stellschrauben man drehen muß!
#
Eine Anmerkung kann ich mir einfach nicht verkneifen, sorry: Kevin ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis z.Zt. auch etwas entfernt.
#
sehr viele Länder können wieder bereist werden, aber AM Maass schließt eine Rückholaktion aus, falls deutsche Urlauber wegen Reisebeschränkungen im Urlaubsland festsitzen. Also eigenes Risiko?

Dass wi "Kroatien" freiwillig um ein Jahr verschieben, juckt mich so gar nicht, bin genug verreist im Leben und derzeit habe ich andere private) Gedanken als an ein Strandurlaub zu denken.
#
Tafelberg schrieb:

AM Maass schließt eine Rückholaktion aus, falls deutsche Urlauber wegen Reisebeschränkungen im Urlaubsland festsitzen

Auch wenn ich sehr gerne und sehr oft (weit) reise. Er hat absolut damt recht.
#
Tafelberg schrieb:

davon abgesehen gibt der Trainermarkt nichts her:
Schwarz, Breitenreiter, Weinzierl, Walter, Covic, Dutt etc



#
Tedesco? Ich meine, die Schalker beweisen ja zur Zeit mehr als eindrucksvoll, dass sie von NIEMANDEM -den eigenen Ansprüchen bezogen- trainiert werden können.
#
Bei Rebic kann ich es nicht einschätzen, wie die Situation am Ende war. Gut möglich, dass das Tischtuch da komplett zerschnitten war. Aber dann hätte er sich im Dezember wahrscheinlich eher nicht mit der Mannschaft und Hütter getroffen. Vielleicht ist bis dahin auch Gras über die Sache gewesen. Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass er sich bis auf die Halbzeit im Hinspiel in Straßburg hier bis zum Schluss zerrissen hat. Auch wenn viele Fans rund um sowie nach seinem Wechsel etwas anderes behauptet haben .

Und auch hier noch einmal: Ich hätte es in Kauf genommen, die Jungs zu einem späteren Zeitpunkt für weniger Geld zu verkaufen. Selbst wenn es 20 Millionen Euro weniger gewesen wären. Wie gesagt, Gladbach hat das über die letzten zehn Jahre vorgemacht und ist damit sehr erfolgreich gefahren. Ganz einfach aus dem Grund, weil wir den sportlichen Verlust von allen dreien mit keinem Geld der Welt auffangen konnten. Die Gefahr von einem ablösefreien Wechsel bestand wenn überhaupt auch nur bei Haller, der letzten Sommer noch zwei Jahre Vertrag hatte. Rebic hatte noch drei und Jovic sogar noch vier Jahre Vertrag.

Zu der Meinung stand ich immer und werde das auch weiterhin tun. Ich habe ja jetzt auch schon mehrfach darauf hingewiesen, dass Dost und Silva (und auch Paciencia) für unsere Verhältnisse alles andere als schlechte Stürmer sind und eine ziemlich gute Torquote haben. Dost und Silva treffen im Schnitt in jedem dritten, Paciencia in jedem vierten Pflichtspiel. Das ist gerade angesichts der vielen Verletzungszeiten schon okay, weil dadurch viele Einsätze auch nicht über die volle Spielzeit gingen.

Hier mal ein Vergleich der drei mit Jovic, Haller und Rebic aus der vergangenen Saison:

Jovic 122 Minuten pro Tor
Haller 156 Minuten pro Tor
Dost 193 Minuten pro Tor
Silva 201 Minuten pro Tor
Paciencia 218 Minuten pro Tor
Rebic 251 Minuten pro Tor

Nimmt man dann noch die Vorlagen hinzu, haben Silva und Paciencia jetzt schon fast genauso viele wie Jovic und Rebic letzte Saison. Lediglich Dost fällt hier mit null Vorlagen im Vergleich zu den zwölf Vorlagen von Haller deutlich ab.

Sie sind halt insgesamt trotzdem weit vom Niveau der Büffel entfernt. Da kommt hinzu, dass wir jetzt keinen mehr wie Rebic haben, der in vorderster Linie presst und Mitspieler und Zuschauer mitreißt, keinen mehr wie Haller, der die Bälle im Angrifsdrittel hält und verteilt (die Zweikampfstärke von Haller besitzt hingegen auch Dost) und keinen mehr wie Jovic, auf den sich der Gegner immer konzentrieren muss, weil er aus jeder Position ein Tor erzielen kann.

Bei Dost und Silva kommt erschwerend hinzu, dass sie sehr spät kamen und verletzungsanfällig sind. Das ist insofern besonders ärgerlich, weil wir nur drei bundesligatauglische Stürmer im Kader haben, was neben dem Abgang von allen Büffeln der zweitgrößte Fehler in der Kaderplanung war. Joveljic wurde ja von vornerein nicht wirklich für dieses Jahr eingeplant. Mittlerweile wäre man aber wahrscheinlich froh darüber, wenn man ihn im Winter nicht verliehen hätte.

Zu den Beiträgen von Hyundaii sage ich hingegen nichts mehr. Da werden in den Antworten eh nur zig wilde und wirre Aussagen und Theorien reingeworfen, die sich teilweise widersprechen und überhaupt nicht auf den eigentlichen Inhalt des Ausgangsposts eingehen. Dann kann ich mir eine Diskussion auch sparen.
#
DonGuillermo schrieb:

Hier mal ein Vergleich der drei mit Jovic, Haller und Rebic aus der vergangenen Saison:

Jovic 122 Minuten pro Tor
Haller 156 Minuten pro Tor
Dost 193 Minuten pro Tor
Silva 201 Minuten pro Tor
Paciencia 218 Minuten pro Tor
Rebic 251 Minuten pro Tor


Interessant, daß Du die Auswertung unserer Tore jetzt gerade heranziehst - nach 8 Gegentreffern in den letzten beiden Spielen. Ich will damit sagen, dass wir 3x den Hergott vorne stürmen lassen könnten und das nix bringen würde, solange wir hinten offen sind wie ein Scheunentor. Das hat dann auch nix mehr mit Rebic, Haller und Jovic zu tun.
#
amananana schrieb:

Haliaeetus schrieb:

Dann eben auch noch einmal exklusiv für Dich: ein Forum ist dafür da, sich auszutauschen und zu diskutieren

Ist das so. Hier herrscht der mehrheitliche Entschluss, dass die Fortsetzung der Bundesliga zum jetzigen Zeitpunkt ein Fehler ist. Alle anderen Meinungen werden doch (vornehm ausgerdrückt) ignoriert.

Ja selbstredend ist das so. Du musst halt aushalten, dass andere anderer Meinung sind. Wenn Du das nicht verknusen kannst, such Dir eine Filterblase.
Ich sehe für die Vereine durchaus die wirtschaftliche Notwendigkeit und kann deren Bestreben absolut nachvollziehen. Ich würde es halt nicht verantworten wollen.
#
Haliaeetus schrieb:

Du musst halt aushalten, dass andere anderer Meinung sind.

Dieser Satz aus Deinem Munde bzw. Tasten??? Du hasts doch einfach, sperrst einfach mal alle, die eben nicht Deiner Meinung sind hier bequem per Mausklick aus.
#
amananana schrieb:

Haliaeetus schrieb:

Dann eben auch noch einmal exklusiv für Dich: ein Forum ist dafür da, sich auszutauschen und zu diskutieren

Ist das so. Hier herrscht der mehrheitliche Entschluss, dass die Fortsetzung der Bundesliga zum jetzigen Zeitpunkt ein Fehler ist. Alle anderen Meinungen werden doch (vornehm ausgerdrückt) ignoriert.

Ja selbstredend ist das so. Du musst halt aushalten, dass andere anderer Meinung sind. Wenn Du das nicht verknusen kannst, such Dir eine Filterblase.
Ich sehe für die Vereine durchaus die wirtschaftliche Notwendigkeit und kann deren Bestreben absolut nachvollziehen. Ich würde es halt nicht verantworten wollen.
#
Haliaeetus schrieb:

Ich sehe für die Vereine durchaus die wirtschaftliche Notwendigkeit und kann deren Bestreben absolut nachvollziehen. Ich würde es halt nicht verantworten wollen.

Da sind wir übrigens sogar einer Meinung. Das darf jetzt der vielgescholtene Seifert quasi für uns übernehmen. Wenns schief gehen sollte, dann hat der den "schwarzen Peter". Aber was wäre, falls dennoch alles glatt laufen sollte (das kann übrigens durchaus sein, auch wenn sich das viele hier nicht vorstellen können/wollen)?
#
amananana schrieb:

Neben Drosten und Lauterbach haben wir auch hier im Forum mehr als ausreichend "Schwarzmaler" - betrifft auch den Fußball, übrigens. Leicht gesagt, wie unverständlich man die Fortsetzung der Saison findet und gleichzeitig jeden disst, der dies befürwortet, egal ob der in der DFL, Politik oder hier im Forum vertreten ist.

Allerdings selbst eine Idee vorzubringen, wie man den Sport, den Fußball und letztlich auch unseren Verein nicht nur vor größerem Schaden fernhalten sondern auch die Existenz sichern kann - die hat keiner. Pardon, fast keiner: es soll ja auch noch die Phantasten geben, die jetzt die Chance auf einen "reinen" und unkommerzionellen Fußball sehen...

Dann eben auch noch einmal exklusiv für Dich: ein Forum ist dafür da, sich auszutauschen und zu diskutieren. Dein Verhalten erlaubt das leider nicht. Und bevor jetzt wieder das große Mimimi ausbricht, weil angeblich Meinungen unterdrückt werden, teile uns doch bitte erst einmal Deine Meinung mit und erkläre, was Du uns sagen willst. "Lauterbach und Drosten" also? Na, klasse. Dei beiden melden sich - aus gutem Grund übrigens, schließlich können sie zur Sache etwas beitragen ... was die Politik daraus dann macht steht auf einem anderen Blatt - seit etwa 8 Wochen mehr oder minder täglich zu Wort. Worauf beziehst Du Dich also, wenn Du konkret die beiden und "die Schwarzmaler" in den Raum wirfst?
#
Haliaeetus schrieb:

Dann eben auch noch einmal exklusiv für Dich: ein Forum ist dafür da, sich auszutauschen und zu diskutieren

Ist das so. Hier herrscht der mehrheitliche Entschluss, dass die Fortsetzung der Bundesliga zum jetzigen Zeitpunkt ein Fehler ist. Alle anderen Meinungen werden doch (vornehm ausgerdrückt) ignoriert.
#
amananana schrieb:

Allerdings selbst eine Idee vorzubringen, wie man den Sport, den Fußball und letztlich auch unseren Verein nicht nur vor größerem Schaden fernhalten sondern auch die Existenz sichern kann - die hat keiner.

Der Würzburger und ich hatten schon ein paar Vorschläge gemacht.
Scheint aber, du liest sehr selektiv nur das, was dir gefällt oder worüber du dich ereifern kannst.

Aber du hast dich ja schon vor längerer Zeit komplett disqualifiziert.
#
reggaetyp schrieb:

Scheint aber, du liest sehr selektiv nur das, was dir gefällt oder worüber du dich ereifern kannst.


Pardon, dass ich nicht lückenlos das Geschehen hier verfolge.
#
amananana schrieb:

Neben Drosten und Lauterbach haben wir auch hier im Forum mehr als ausreichend "Schwarzmaler" - betrifft auch den Fußball, übrigens. Leicht gesagt, wie unverständlich man die Fortsetzung der Saison findet und gleichzeitig jeden disst, der dies befürwortet, egal ob der in der DFL, Politik oder hier im Forum vertreten ist.

Allerdings selbst eine Idee vorzubringen, wie man den Sport, den Fußball und letztlich auch unseren Verein nicht nur vor größerem Schaden fernhalten sondern auch die Existenz sichern kann - die hat keiner. Pardon, fast keiner: es soll ja auch noch die Phantasten geben, die jetzt die Chance auf einen "reinen" und unkommerzionellen Fußball sehen...

Dann eben auch noch einmal exklusiv für Dich: ein Forum ist dafür da, sich auszutauschen und zu diskutieren. Dein Verhalten erlaubt das leider nicht. Und bevor jetzt wieder das große Mimimi ausbricht, weil angeblich Meinungen unterdrückt werden, teile uns doch bitte erst einmal Deine Meinung mit und erkläre, was Du uns sagen willst. "Lauterbach und Drosten" also? Na, klasse. Dei beiden melden sich - aus gutem Grund übrigens, schließlich können sie zur Sache etwas beitragen ... was die Politik daraus dann macht steht auf einem anderen Blatt - seit etwa 8 Wochen mehr oder minder täglich zu Wort. Worauf beziehst Du Dich also, wenn Du konkret die beiden und "die Schwarzmaler" in den Raum wirfst?
#
Haliaeetus schrieb:

Worauf beziehst Du Dich also, wenn Du konkret die beiden und "die Schwarzmaler" in den Raum wirfst?

Auf die Tatsache, dass beide nur mit negativen Prognosen auf sich aufmerksam machen (wollen). Lösungsansätze haben aber beide selbst nicht. Immer nur zu prophezeien, dass "die Totenanzahl weiter steigt" oder "das mindestestens ein Jahr noch keine Schule mehr stattfindet". Was bringt uns das?

Sag Du mir doch, was die beiden beitragen können, außer weiterhin alles abzuriegeln ohne dabei die Wirtschaft ganz herunterzufahren? Bitte schön...
#
amananana schrieb:

Und "Schicht im Schacht" hieße dann wohl nicht nur, das Aus für diese Saison, sondern auch für dieses Jahr - und bis irgendwann, solange kein Impfstoff gefunden ist. Und der Kreis würde sich von neuem drehen, mit dem Unterschied, dass dann ein Klub nach dem anderen der Zentrifugalkraft erliegt und rausfliegt.


Mal ganz kurz weg vom Fußball.

Ich glaube das wir uns darauf einstellen müssen, das bestimmte Branchen hart betroffen sein werden.
Und ja, das kann bedeuten, das bestimmte Branchen auf Sicht nicht mehr funktionieren und den Betrieb komplett einstellen.

Messebau zum Beispiel, Touristik oder Konzertveranstalter.
#
Wedge schrieb:

amananana schrieb:

Und "Schicht im Schacht" hieße dann wohl nicht nur, das Aus für diese Saison, sondern auch für dieses Jahr - und bis irgendwann, solange kein Impfstoff gefunden ist. Und der Kreis würde sich von neuem drehen, mit dem Unterschied, dass dann ein Klub nach dem anderen der Zentrifugalkraft erliegt und rausfliegt.


Mal ganz kurz weg vom Fußball.

Ich glaube das wir uns darauf einstellen müssen, das bestimmte Branchen hart betroffen sein werden.
Und ja, das kann bedeuten, das bestimmte Branchen auf Sicht nicht mehr funktionieren und den Betrieb komplett einstellen.

Messebau zum Beispiel, Touristik oder Konzertveranstalter.

Und eben auch der Fußball.
#
amananana schrieb:

Und wenns "nur" 4-5 Spieltage wären. Die Kohle hätte man zumindest wohl erstmal im Sack.
       

Das Signal, dass davon ausginge, wäre fatal und dem Pay TV für die nächste Zeit auch nicht förderlich.
#
Das stimmt. Aber es könnte den ein oder anderen Verein zumindest mal etwas länger über die Wasserkante halten.
Wie dem auch sei, es gibt jetzt (zumindest vorerst) kein zurück mehr. Nächste Woche um diese Zeit dürften wir alle etwas schlauer sein, wenn der "erste" Spieltag nahezu komplett durchgespielt wurde. Könnte ja auch sein, dass alles halbwegs glatt läuft, oder?
#
eSGEhtgutab schrieb:

Der verzweifelte Versuch der DFL, das Saisonende abzuwenden. Kann klappen, glaube ich aber nicht.

Und wenns "nur" 4-5 Spieltage wären. Die Kohle hätte man zumindest wohl erstmal im Sack.
#
Neben Drosten und Lauterbach haben wir auch hier im Forum mehr als ausreichend "Schwarzmaler" - betrifft auch den Fußball, übrigens. Leicht gesagt, wie unverständlich man die Fortsetzung der Saison findet und gleichzeitig jeden disst, der dies befürwortet, egal ob der in der DFL, Politik oder hier im Forum vertreten ist.

Allerdings selbst eine Idee vorzubringen, wie man den Sport, den Fußball und letztlich auch unseren Verein nicht nur vor größerem Schaden fernhalten sondern auch die Existenz sichern kann - die hat keiner. Pardon, fast keiner: es soll ja auch noch die Phantasten geben, die jetzt die Chance auf einen "reinen" und unkommerzionellen Fußball sehen...

#
Der verzweifelte Versuch der DFL, das Saisonende abzuwenden. Kann klappen, glaube ich aber nicht. Bei dieser flächendeckenden Testung wird es immer wieder Fälle geben. Irgendwann ist der Spielplan nicht mehr zu halten. Mal sehen, wie viele noch bis nächste Woche hinzukommen. Die Aussicht, dass das eh für die Füß ist, macht die Geisterspiele noch unatrakktiver
#
eSGEhtgutab schrieb:

Der verzweifelte Versuch der DFL, das Saisonende abzuwenden. Kann klappen, glaube ich aber nicht.

Und wenns "nur" 4-5 Spieltage wären. Die Kohle hätte man zumindest wohl erstmal im Sack.
#
Veto kann nicht das Bundesland, sondern nur das betroffene Gesundheitsamt einreichen und auch bestimmen wie lange die Quarantäne dauert.
Was ich gestern im Sport Studio alleerdings aber von Herrn Seifert lernte, ist das dies nicht das Gesundheitsamt der Stadt des Vereines ist, sondern immer das Gesundheitsamt, in derem Zuständigkeitsbereich der Spieler wohnt.

Wohnt also ein möglicherweise positiv getester Spieler von uns in Neu Isenburg, ein anderer Spieler in Frankfurt,  so reden wir über zwei /mögliche/unterschiedliche Handhabungsmöglichkeiten
#
Lajos81 schrieb:

Wohnt also ein möglicherweise positiv getester Spieler von uns in Neu Isenburg, ein anderer Spieler in Frankfurt,  so reden wir über zwei /mögliche/unterschiedliche Handhabungsmöglichkeiten

Made my day. Und da möchte ich nicht wissen, wo die ganzen Profis in NRW so wohnen.
#
ich glaube Du hast recht.

Hinsichtlich Spielplan muss man abwarten, wenn sich das natürlich jede Woche wiederholt ist "Schicht im Schacht"
#
Und "Schicht im Schacht" hieße dann wohl nicht nur, das Aus für diese Saison, sondern auch für dieses Jahr - und bis irgendwann, solange kein Impfstoff gefunden ist. Und der Kreis würde sich von neuem drehen, mit dem Unterschied, dass dann ein Klub nach dem anderen der Zentrifugalkraft erliegt und rausfliegt.
#
Ich bin auch gespannt wie lange das gut geht. Kann gut sein, dass die Politik irgendwann sagt "ihr habt es versucht, ihr habt es verbockt und jetzt ist Feierabend"!
#
Leider wahr. Und es muss noch nicht mal die Bundespolitik sein, sondern es kann durchaus sein, dass ein einzelnes Bundesland (oder gar Stadt?) sein Veto einlegt, oder liege ich da falsch?

#
Also ich halte die Fortführung der Bundesliga, nachdem Dresden für zwei Wochen in Qurantäne
geschickt wurde, für absoluten Schwachsinn. Jetzt muß der Spielplan komplett neu geschrieben
werden.

Es glaubt doch hoffentlich keiner, dass es bei hunderten Fußballern, nicht auch zu Infektionen führt.
Zumal es ja auch genug Vollhonks wie den Hertha-Kallou gibt.

#
derronneburger schrieb:

Also ich halte die Fortführung der Bundesliga, nachdem Dresden für zwei Wochen in Qurantäne
geschickt wurde, für absoluten Schwachsinn

Dir ist aber klar, dass Dresden nicht in der Bundesliga spielt, oder?
#
Der letzte macht das Licht aus, im Zweifel anamana oder diegito, ich geh mit brodowin und DeMuerte schon jetzt ins Bett

Bei aller Liebe, aber das kann doch keiner mehr ernst nehmen.
#
skyeagle schrieb:

Der letzte macht das Licht aus, im Zweifel anamana

Ne, lass mal. Kuschelt Ihr schön, ich geh jetzt auch in die Heja.