Avatar profile square

Schönwetterspieler

7857

#
... scheint nur noch aus Tälern zu bestehen.

Es geht mir hier gar nicht um das unsägliche Programm der Privatsender - das ja schon im Schöne-Fernsehwelt-Hass-Thread gewürdigt wird - sondern um die Möglichkeiten des Einzelnen sich über das Geschehen in der Welt zu informieren.

Gerade wenn es um Hintergrundinformationen geht, sind die herkömmlichen Quellen schnell erschöpft. Und wenn sich doch einmal eine scheinbar ergiebige Quelle auftun sollte, besteht immer die Gefahr bei der Informationsbeschaffung auf das "falsche Pferd" zu setzen - gerade wenn es um politische Dinge geht. Denn gerade hier kann der Grundtenor völlig unterschiedlich sein, je nach dem wem die publizierende Quelle jetzt gerade nahe steht.
Natürlich ist es auf der anderen Seite sinnvoll unterschiedliche Meinungen, Lösungsansätze, Statements etc. zu kennen um sich seine eigene Meinung zu bilden, aber - sind wir mal ehrlich - ist es mitunter sehr schwer sich wirklich umfassend (zu einem Thema) zu informieren.  Da dazu dann meistens doch die Zeit fehlt (das persönliche Tagesgeschäft will ja auch erledigt werden), oder einfach die Mühe zu groß ist die zahlreichen Quellen zu sichten und (hoffentlich richtig) einzuordnen.  

Auslöser für diesen Thread war für mich die ZDF-Sendung "Verzockt, verloren, verstaatlicht... Was kostet uns die Hypo-Real-Estate?" die heute Nacht um 0:35 Uhr läuft. Und genau das ist der Knackpunkt. Denn die Frage, die die Sendung im Titel trägt, ist es durchaus wert gestellt und auch beantwortet zu werden. Aber um halb eins in der Nacht? Da stellt sich doch schon eher die Frage, ob so ein Sendetermin nicht vielleicht doch Absicht ist.

Zum Glück kann man sich diese Dokumentation auch in der ZDF-Mediathek anschauen. Dem Internet sei Dank!
Und hier sind wir auch beim eigentlichen Sinn dieses Threads, denn es gibt im Netz sicher zahlreiche Seiten die das liefern, was das Fernsehen oder die Tageszeitung an Informationsgehalt vermissen lassen. Nur leider findet man die eher selten über die Suchmaschine seiner Wahl, sondern "stolpert" eher zufällig über diese.

Vielleicht kommen ja hier ein paar interessante Links zusammen, die ein wenig Licht ins Dunkel des Informationswirrwarrs bringen können, oder das Tagesgeschehen mal von einer anderen Seite beleuchten.

Hier mal meine Empfehlung:

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/

Man muss bestimmt nicht immer einer Meinung mit dem Verfasser dieses Blogs sein, aber für mich ist er eine erfreuliche Abwechslung zu den Mainstreammedien.
 
#
Ich möchte hier nur anmerken, dass unsere Nationalmannschaft noch nie irgendeinen Titel gewonnen hat, wenn kein Frankfurter im Kader stand.

Das wird wohl auch dieses Jahr wieder so sein...
#
Gude Forum,

ich miste hier gerade meine Wohnung aus und diesmal muss auch der Stapel Stadionmagazine daran glauben...

Es dürften wohl alle (ohne gewähr) Stadionmagazine der letzten beiden Saisons sein (08/09 und 07/08), sowie ziemlich viele aus der Saison 07/06.

Vielleicht hat ja jemand daran Interesse, oder will sein trautes Heim mit den enthaltenen Postern ausschmücken.

Ich will dafür keine Kohle, aber auch keinen Stress haben, daher wäre eine Abholung (Seligenstadt) das Idealste.
#
Wie wäre es mit: "zu Beginn dieses Jahrtausends"

Wenn man allerdings zurückschaut, merkt man, das den Leuten, die 1900 genau das gleiche "Problem" hatten, auch nix eingefallen ist.  ,-)
#
Jugger schrieb:
Mit Pause ohne oder? Ich finde Kinos in denen bei längeren Filmen eine Pause gemacht wird unerträglich und sowas vergällt mir den ganzen Film. Wer sich nicht mal 3 Stunden lang ruhig hinsetzen und einen Film genießen kann, soll warten bis die DVD rauskommt.  


Das hat doch damit nix zu tun. Es geht schlicht und ergreifend darum, dass Du  - ohne eine Pause - 3 Stunden im Kino sitzt und nix Konsumierst. Und bei Popcorn ist nunmal die Gewinnspanne um einiges höher als bei der Kinokarte selbst.

By the way... wir gehen heute rein.
#
Picknicker82 schrieb:
also es tut mir leid, ich kann mich kaum an die letzte gute szene von libero in dieser saison erinnern (gabs die überhaupt)????!!!!


z. B. sein genialer Pass auf Ochs zum 1 zu 0 gegen die Hertha
#
singender_hesse schrieb:
welcher denn?
wuerde mich mal interessieren, hab keine meldung un adth iist eigentlich sauber.
false positive?


Der hier: Trojan-Clicker.JS.iframe.f

TOoooooor
#
Beim Frankfurtstream kommt übringens die selbe Meldung.

Virus beim laden von Webinhalten gefunden!!!!!  
#
Nur mal so zur Info...
Ich habe gerade einfach mal Aston Villa vs. Chelsea angeklickt, der sich öffnende Stream wurde dann von meiner Firewall mit der Begründung "Virus beim Laden von Web-Inhalten gefunden. Virus:Trojan-Clicker.JS.iframe.f Adresse:www.atdhe.net" geblockt.
#
Rahvin schrieb:
Dass die FDP so stark ist zeigt nur, wie viele freiheitsliebende Menschen es in Deutschland trotz allem noch gibt!


... naja, jeder hat da seine eigene Ansichten. Meiner Meinung nach ist der Preis für diese "Freiheit" (die noch zu definieren wäre) sehr hoch. Wahrscheinlich sogar so hoch, dass viele Bürger nicht mehr in der Lage sein werden sich die ein oder andere "Freiheit" zu nehmen.

Aber für das politische Kabarett werden es auf jeden Fall 4 goldene Jahre werden.
#
Jetzt hoffe ich nur, dass sie nicht ihr ganzes "Pulver verschießen" und sich noch was für Samstag aufheben.
#
Grätsche
#
Hackentrick schrieb:

Was daran so toll sein soll, aus jedem Mist ein Großevent zu machen, um seine eigenen Werbebotschaften in die Öffentlichkeit zu drücken, entzieht sich meiner Kenntnis.

Allein die Erwähnung der beiden Unternehmen Red Bull und Google im Zusammenhang mit diesem 'sportiven' Ereignis wecken meine rebellischen Instinkte...


Sorry, aber das ist mir ein bisschen zu "schwarz/weiß" gedacht (auch wenn wir hier im Eintrachtforum sind ). Von einem Großevent sind die X-Alps noch sehr weit entfernt, was man sehr gut an der fehlenden medialen Beachtung erkennen kann. Außerdem halte ich die Verwendung des Wortes "Mist" in speziell diesem Zusammenhang für völlig fehlangebracht.
Was ich in Bezug auf das Sponsoring zum Ausdruck bringen wollte, ist, dass Red Bull eben sportliche Veranstaltungen sponsort, die gerade weil sie so klein sind und sich am Rande des medialen Fokuses bewegen es äußerst schwer haben überhaupt finanzielle Mittel aufzutreiben.
Wenn Du mir ein besseres Tool nennen kannst, mit dem sich ein derartiges Ereignis, dessen sportlicher Charakter vollkommen außer Frage steht, besser verfolgen lässt (im TV findet es ja leider nicht statt), dann bitte... ansonsten viel Spaß beim Rebellieren.

Mir geht es ja auch nur um das Rennen, die Piloten und deren Leistungen. Der Ausrichter und das "Übertragungsmedium", gehören zwar nicht zu meinen TOP10 der sympatischsten Unternehmen, aber das ändert auch nichts an meiner Faszination an den X-Alps.  
#
Leider vom Fernsehen fast gänzlich unbeachtet, finden im Moment bereits zum 4. Mal seit 2003 die Red Bull X-Alps statt.
Dabei handelt es sich um ein "Rennen" zwischen 30 international renomierten Gleitschirmpiloten quer über die Alpen - von Salzburg bis nach Monaco. Das sind 818 km (Luftlinie), die die Piloten nur laufend oder mit dem Gleitschirm fliegend zurücklegen dürfen. Im Laufe des Rennens müssen bestimmte Wegpunkte erreicht werden. In diesem Jahr sind das in ihrer Reihenfolge: der Watzmann, der Großglockner, die Marmolada, das Matterhorn, der Mont Blanc  und der Mont Gros kurz vor dem Ziel Monaco. Die Routenplanung bleibt dabei den Piloten vollkommen selbst überlassen, lediglich die Wegpunkte müssen eben erreicht werden.

Unter der Seite http://www.redbullxalps.com/index.aspx findet - sofern ihr überhaupt interessiert seid - weitere Informationen, Bilder, kurze Videos von den Piloten, Tagebucheinträge und ein Live Tracking. Als besonderen Service kann man sich auch ein Plugin für Google Earth runterladen, mit dem man das Rennen sehr anschaulich in Google Earth verfolgen kann.

Ich habe im Urlaub selbst einen Piloten der an diesem Rennen teilnimmt kennen gelernt und kann nur meinen Hut vor der Leistung dieser Leute ziehen. Während eines X-Alps-Rennens kommen da locker 500-600 Flugkilometer und mindestens nochmal soviel gelaufene Kilometer hinzu.

Man kann von Red Bull und deren Verflechtung im Sport (Stichwort Salzburg) ja halten was man will, aber die Organisation und das Sponsoring solcher "Randsportarten" ist eine tolle Sache.
#
Ich hätte mir gewünscht, dass Sie - lieber Herr Funkel - noch den Rekord als Eintrachttrainer von Erich Ribbeck geknackt hätten. Auch wenn es natürlich ein Muster ohne Wert ist, wäre ein solcher Eintrag in die Frankfurter Geschichtsbücher ein schönes "Zeichen" der Wertschätzung Ihrer Arbeit gewesen. Leider wird der Ribbeck da jetzt wohl für ewig stehen...

02.07. ... es war so knapp.

Aus tiefstem Herzen: Danke  
#
Andere waren schon kreativ - und hessisch gebabbelt wird da auch... weil es gerade so schön passt:
#
Gude,

ich suche 2 Karten für das letzte Heimspiel gegen Hamburg - alles außer Gästeblock.  ,-)

Vielen Dank schon mal...
#
Klassik Reloaded
Nikolai Andrejewitsch Rimsky-Korsakovs bekannte Komposition "Der Hummelflug" auf einem Banjo...  http://www.youtube.com/watch?v=iBheEicYGf4&eurl=http%3A%2F%2Fwww.neatorama.com%2F&feature=player_embedded
#
Mein Schlüsselerlebnis zu dieser Thematik hatte ich vor ein paar Wochen beim Heimspiel gegen Schalke (Da ich leider nicht mehr in Ffm wohne, schaffe ich es auch nicht mehr so oft ins Stadion).
Caio spielte von Anfang an... aber das Wunder, was sich viel zu viele vom hochstilisierten Heilsbringer erhofften, blieb aus.
Nach etwa 60 Minuten machte sich dann ein Einwechselspieler der Eintracht bereit und ich und mein Vater überlegten, wen Funkel wohl auswechseln sollte (!!!). Unsere einhellige Meinung viel auf Caio, da er schon seit geraumer Zeit nicht mehr in die Zweikämpfe kam, weil er einfach zu weit von seinem Gegenspieler wegstand und davor schon zahlreiche seiner Offensivaktionen missglückten. Der Junge war einfach platt. So sollte es dann auch kommen. Funkel nahm (folgerichtig) Caio vom Feld. Das Ergebnis war ein gellendes Pfeifkonzert von den Rängen. Mein Vater und ich schauten uns an und verstanden einfach die Welt nicht mehr. Wir kamen uns - umringt von vielen tausend Eintrachtfans - auf einmal seher alleine vor.