>
Avatar profile square

Werner51

2115

#
Und noch eine Ergänzung zu eben. Das mediale Herunterschreiben von Kamada und Ndicka, die ihre Formschwankungen auch früher hatten, als sie noch keine Abwanderungsgedanken hatten, wird natürlich irgendwann auch zum Selbstläufer in deren Köpfen und drückt zusätzlich. Aber beide haben in Stuttgart darauf prächtig geantwortet und Kamada hat es auch nochmal extra gesagt. Da zitiere ich gern  mit demselben Impetus Glasner mit "Hört mir auf ..."
#
MagEagle schrieb:

Wenn wir diese Saison nicht (noch) mehr erreichen, dann liegt es nicht an Glasner, sondern an Krösches Kaderzusammenstellung.


Es muss natürlich ausschließlich an der Kaderzusammenstellung liegen, wenn der selbe Kader, der CL-Achtelfinale, EL-Sieg, gute BL-Hinrunden schafft, in der Rückrunde das alles nicht zu leisten im Stande ist und völlig einbricht.

Sorry, dieses Argument konnte bisher keiner stichhaltig entkräften nach 2 solcher Rückrunden. Bisher habe ich nur Argumente gehört, die einen Teilfaktor dafür sicherlich möglich machen (also ein zu schmaler Kader zB , siehe IV), aber nicht für alles.
#
Also hier wurden doch (u. a. auch von mir) ganz viele Gründe in der Gesamtschau genannt, die alle mit Glasner am allerwenigsten zu tun haben. Davon ist der im Herbst überperformende und dennoch zu schmale Kader nur ein Gesichtspunkt. Der wesentlichste ist die immer länger werdende Verletztenliste (ich wiederhole sie hier nicht nochmal), die ein Rotieren kaum noch möglich machte. Dazu kamen wichtige psychologische Faktoren (Ausscheiden gegen Neapel nach m. E. unberechtigtem Platzverweis gegen Kolo und direkt folgendem 0:2 im ersten Spiel) und nicht zuletzt die vielen Nebengeräusche in der Vereinsführung, die Glasners Hilferufe (und das waren es) ungehört verhallen ließ, weil alle mit sich selbst beschäftigt waren. Das Medienecho befördert dann eine Krise in den Köpfen der Spieler weiter. Die Medien haben aus den Meinungsverschiedenheiten zwischen Krösche und Glasner zudem erst einen richtigen Zwist gemacht. Reicht das jetzt in der Summe?
#
Sollte gestern Abend jemand zufällig Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs gesehen haben.

Hier mal die Einordnung der Presskonferenz und des Drumherums vom Medienprofi

Ab Min. 08:00

https://www.ardmediathek.de/video/zeiglers-wunderbare-welt-des-fussballs/gehalten-wie-eine-krake/wdr/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTJkYTU1MWIzLTk0NjktNDg3Yi04MmJjLTZlM2RjOTg2ODNkMw
#
Eine ganz großartige Sendung, übrigens jede Woche, und dieser Beitrag zum "Skandalfoto" von Glasner im besonderen (aber gestern auch das Kacktor "Classic", als 1967 BVB-Torhüter Wessels vor dem herankommenden Eintrachtstürmer den Ball lieber selbst mit der Hand ins eigene Tor stößt).
Zeigler zeigt sehr schön auf, wie die Medien Stimmung machen und aus 3 Minuten genau den Sekundenbruchteil herausschneiden, in dem Glasner "Zähne zeigt". Genau das Foto wird dann überall herumgereicht. Übrigens hört man den "angebrüllten" Journalisten sagen: "Ich weiß auch nicht, warum sie mich so anschreien, aber es macht nix." Der hat sich also nicht so bedroht gefühlt und Glasner hat sich bei ihm, obwohl keine Beleidigung gefallen ist, entschuldigt.
Daraus kann man dann mal einen "richtigen Skandal" machen, auf den auch der - ich wiederhole mich ungern - monatelang untergetauchte Hellmann meint anspringen zu müssen, statt zu deeskalieren.
#
Und keiner hebt für Glasners Verbleib die Hand
#
Aber die meisten in der Runde, sogar und vor allem Effe, hatten Verständnis für Glasners Reaktion in der PK. Und am Samstag bei SKY haben Hamann und Erik Meijer ihm sogar ihre Hochachtung für den PK-Auftritt ausgesprochen.
#
Leute. Ich bin verwirrt!
Wer ist denn jetzt schuld?
Hellmann, weil er mit seinem Schweigen die Mannschaft verunsichert hat?
Oder Krösche weil der keine Kopfballungeheuer kann?
Oder doch Glasner weil der mit der Mannschaft arbeitet?

NEIN! FISCHER!
Der hat den anderen das ganze gute Zeuchs weggeschnupft.
#
Da bin ich gar nicht verwirrt; der Fisch stinkt vom Kopf her. Hätte Hellmann seine Aufgaben wahrgenommen, statt sich mit sich selbst zu beschäftigen, hätte er z. B. auch rechtzeitig das Störfeuer der Medien, die gierig einen Zwist zwischen Krösche und Glasner anfeuerten, was anfangs eine harmlose Meinungsverschiedenheit gewesen sein mag, mit seiner Autorität früherer Tage eindämmen können. Fischer konnte auch nicht agieren, denn er wurde anfangs auch gegen jede gesetzliche Unschuldsvermutung unter öffentliches Dauerfeuer genommen. Schließlich meinte Krösche, sich öfter als Erster nach einem Spiel ans Mikrofon eines Senders drängen zu müssen; möglicherweise spürte er, dass er in der Winterpause auch "etwas" versäumt hatte. Der bis zum Heimspiel gegen Neapel mit dem hoch umstrittenen (m. E. falschen) Platzverweis gegen Kolo intakten Mannschaft wurde regelrecht der Stecker gezogen und es kam eine Verletztenserie zur Unzeit hinzu. Glasners gelegentlich unglückliche öffentliche Auftritte waren Hilferufe, besonders der am Samstag, für den ihm bei SKY sogar Hochachtung ausgesprochen und im Dopa Verständnis der Runde entgegengebracht wurde. Nun glaubte der aus der Versenkung aufgetauchte Hellmann, plötzlich dazwischen hauen zu müssen statt seiner Aufgabe zur Vermittlung und Rückenstärkung des bis vor kurzem vergötterten Trainers nachzukommen.
#
Schönesge schrieb:

Die Bedingungen für Glasner waren/ sind wirklich schwer.

Echt?
Diese Aussage würde ich gerne mal Funkel, Veh und Kovac vorlegen um sie einordnen zu lassen.
Ich glaube einige der Herren empfänden da ein gewisses Amüsement. 😉
#
Schönesge schrieb:

Die Bedingungen für Glasner waren/ sind wirklich schwer.

Echt?
Diese Aussage würde ich gerne mal Funkel, Veh und Kovac vorlegen um sie einordnen zu lassen.
Ich glaube einige der Herren empfänden da ein gewisses Amüsement. 😉

Ja, besonders Kovac möchte diese Frage heute Abend gern beantworten, nachdem er in Dortmund gerade noch zwei mehr geschluckt hat als wir mit Glasner    Übrigens Platz 4 -9 haben dieses Wochenende verloren, schon bitter, dass wir auch dabei waren :-/
#
ChenZu schrieb:

Laut einem sehr aktiven Twitter-Insider ist die Trennung zwischen der Eintracht und Glasner ab Sommer entschieden

https://twitter.com/inside_ffm/status/1655243979057709057

Das Aus von #Glasner für den Sommer ist bereits beschlossen, unabhängig vom Pokalspiel.


Der Account postet sehr viel an Transferinfos usw und wird auch von hessischen Sportreportern gefolgt.

Wie immer kann das jeder für sich selber einordnen, man wird sehen ob die Medien dazu was schreiben oder nicht, das ist immer das Sicherste.



Würde mich nicht wundern.

Zum Vergleich, weil Herr Glasner ja so gerne erwähnt wie Platt sein Team ist.

Wir haben 45 Pflichtspiele

Der SC Freiburg hatte diese Saison 44 Pflichtspiele.
Union hat ebenfalls 45 Pflichtspiele.

Leipzig hat 45 Pflichtspiele.
Leverkusen hat 44 Pflichtspiele

Jetzt die Frage, warum jammert da kein Trainer wegen der Anzahl der Pflichtspiele ?
Okay Leverkusen und Leipzig haben etwas bessere Kader.

Aber Union und Freiburg sind 13 Punkte vor dem amtierenden Europapokalsieger.
Ich würde Mal behaupten, die sind sowohl von der Qualität wie auch der Breite nicht besser besetzt.

Also liegt es wohl doch auch an unserem Trainer und nicht an der Anzahl der Pflichtspiele
oder anderen Dingen.
Und keiner von diesen Teams bricht in der RR so ein wie unser Team.

Da hat wohl Herr Glasner doch was bei der Trainingssteuerung verkehrt gemacht.
Auch die vielen Verletzungen können ein Zeichen dafür sein.

#
Wir hatten lange nur wenig Verletzte; das wurde der klugen Trainingssteuerung gutgeschrieben. Freiburg und Union hatten auch nicht so viele Spieler bei der WM, und Freiburg und Union gehen offenbar auch gerade auf dem Zahnfleisch.  
#
Letztens war in Zeit-Geschichte auch so ein bisschen Geraune, dass eigentlich Hellmann der wahre Verursacher des 30 jährigen Krieges gewesen sei. Das mit den Religionskonflikten und dem Prager Fenstersturz werde im Vergleich zu Hellmanns Rolle doch massiv überschätzt. 🤪
#
Letztens war in Zeit-Geschichte auch so ein bisschen Geraune, dass eigentlich Hellmann der wahre Verursacher des 30 jährigen Krieges gewesen sei. Das mit den Religionskonflikten und dem Prager Fenstersturz werde im Vergleich zu Hellmanns Rolle doch massiv überschätzt. 🤪


Witziger Beitrag
Aber die aufgezählten Fakten - nämlich gerade, dass er nicht zur Verfügung stand, als er gebraucht wurde, weil er mit sich selbst beschäftigt war und das auch noch öffentlichkeitswirksam - sprechen eine andere Sprache.

Übrigens habe ich mich aufrichtig gefreut, als Hellmann nach dem langen Gezacker endlich verkündet hat zu bleiben. Ich hatte gehofft, dass er nun vermittelnd dem Trainer den Rücken stärkt und nicht Öl ins Feuer gießt.
#
Werner51 schrieb:

Statt dem Trainer den Rücken zu stärken, wird er noch vor dem Pokalfinale, das die Mannschaft mit ihm mit Bravour erreicht hat, demontiert. Das ist ja noch schlimmer als 2018. Damals sind alle für das Pokalfinale noch einmal zusammengerückt. Wenn wir jetzt den Pokal nicht gewinnen, "bedanke" ich mich ganz persönlich bei Hellmann.        


Ich glaub, es ist Axel ziemlich egal, was irgendein Fan in seiner einseitigen Betrachtung alles gegen ihn auslegen möchte und dabei alle anderen Faktoren ausblendet.
#
Zu allen anderen Faktoren habe ich auch was geschrieben, siehe u. a. die Verletztenliste
#
Werner51 schrieb:
. Alles das blieb doch nicht ohne Wirkung auf die nach den vielen Verletzungen sowieso auf dem Zahnfleisch gehende Mannschaft, die den Nackenschlag gegen Neapel auch erst einmal verdauen musste.


Von welchen Verletzungen sprichst du?
#
nisol13 schrieb:

Werner51 schrieb:
. Alles das blieb doch nicht ohne Wirkung auf die nach den vielen Verletzungen sowieso auf dem Zahnfleisch gehende Mannschaft, die den Nackenschlag gegen Neapel auch erst einmal verdauen musste.


Von welchen Verletzungen sprichst du?

Lindström, Smolcic, Max, Jakic, Tuta, Toure, dessen gestriger Fehler nach langer Verletzung auch mangelnder Spielpraxis geschuldet war, zuletzt auch Kolo Muani, der nicht rund läuft und um dessen Adduktoren wir fürs Finale fürchten müssen, und zwischendurch noch Ndicka. Rode läuft gerade auch nicht mehr rund. Ebimbe ist nach langer Verletzung auch noch nicht in der vorherigen Verfassung. Reicht das?
#
Laut einem sehr aktiven Twitter-Insider ist die Trennung zwischen der Eintracht und Glasner ab Sommer entschieden

https://twitter.com/inside_ffm/status/1655243979057709057

Das Aus von #Glasner für den Sommer ist bereits beschlossen, unabhängig vom Pokalspiel.


Der Account postet sehr viel an Transferinfos usw und wird auch von hessischen Sportreportern gefolgt.

Wie immer kann das jeder für sich selber einordnen, man wird sehen ob die Medien dazu was schreiben oder nicht, das ist immer das Sicherste.
#
Und auch das geht auf das Konto von Hellmann. Mit dieser Diskussion sind die Spieler nun auch unmittelbar konfrontiert. Statt dem Trainer den Rücken zu stärken, wird er noch vor dem Pokalfinale, das die Mannschaft mit ihm mit Bravour erreicht hat, demontiert. Das ist ja noch schlimmer als 2018. Damals sind alle für das Pokalfinale noch einmal zusammengerückt. Wenn wir jetzt den Pokal nicht gewinnen, "bedanke" ich mich ganz persönlich bei Hellmann.
#
Hellmann ist nah an der Mannschaft und vielleicht hätte er sich auch mal mit Glasners berechtigter Forderung nach einem Innenverteidiger in der Winterpause mit Krösche ins Benehmen gesetzt, wenn er den Kopf frei gehabt hätte.
Wenn er ganz bei uns gewesen wäre, hätte er zudem einmal eingreifen können, als die Medien wochenlang einen Zwist zwischen Glasner und Krösche regelrecht herbeigeschrieben haben und beide jeweils gar nicht schnell dementieren konnten. Alles das blieb doch nicht ohne Wirkung auf die nach den vielen Verletzungen sowieso auf dem Zahnfleisch gehende Mannschaft, die den Nackenschlag gegen Neapel auch erst einmal verdauen musste.
#
WürzburgerAdler schrieb:

ChenZu schrieb:

Es gibt wahrscheinlich keinen Verein in Deutschland, bei dem der Verein von den "Fans" so in den Boden geschrieben wird wie in Frankfurt. Verein taugt nix, stürzt eh immer ab, Glasner holt noch das maximale aus den winzigen Möglichkeiten in Frankfurt raus, Spieler sind alle Müll, kaum Bundesliganiveau der Kader, Krösche ist ein Versager, der nur schlechte Transfers tätigt, Hellmann soll den Mund halten etc.

Meinst du wirklich? Ich empfehle eine historische Rückschau durch die Foren des HSV, von Schalke 04, selbst Mönchengladbacher Fans trauen ihrer Vereinsführung vielleicht gerade mal das korrekte Verknoten der Schnürsenkel und den Spieler vielleicht noch das richtige Frisieren der eigenen Haare zu. Wenn überhaupt.

Lass mich korrigieren: Zur Zeit kein Verein. Historisch gings da sicher ähnlich zu. Aber ich empfinde das langsam auch als Personenkult, den hier manche bei Glasner fabrizieren, so gereizt wie da bei Kritik reagiert wird und vor allem wie dann wirklich das komplette Programm ausgepackt wird:

Da sind dann wirklich alle anderen unfähig, nur halt Glasner nicht, der alleine für den Erfolg verantwortlich war, aber im Gegenzug nicht für den Misserfolg verantwortlich ist. Da wird verbal der komplette Verein verbal abgerissen und zu dem letzten Zwergenverein ernannt, nur um Glasners unantastbares Image rein zu halten.

Jemand hat das mit diesem kultischen Zustand ja sogar oben erwähnt. Mich erinnert das gerade fatal an Alex Meier, Hinteregger, Kostic, nur dass halt gerade der Trainer über alles erhoben wird.
#
Es ist doch genau umgekehrt:

Herr Hellmann, der selbst monatelang das Problem war, weil er das, was er Glasner nun u. a. vorwirft, nämlich nicht früher für Klarheit gesorgt zu haben, jetzt nur neuen Konfliktstoff schafft. Und ja, es stimmt, das belastet dann auch die Spieler. Ganz unglücklich von Herr Hellmann, zumal sich Glasner bei dem Journalisten entschuldigt hat. Die Wutrede wurde im Doppelpass ebenso wie bei SKY mit Verständnis aufgenommen. Aber keiner der Runde hat einen Finger gehoben, dass Glasner nächste Saison noch unser Trainer ist. Mit diesem Unfrieden im Verein verspielen wir auch unsere Pokalchancen.

Es ist auch nicht professionell, jetzt Vertragsverhandlungen auszuplaudern. Laut Medien und nun auch Vorstand hat Glasner 2022 "alles" richtig gemacht, jetzt soll alles "falsch" sein und genau so landet es in den Köpfen der Spieler, so einfach ist es manchmal, Leistungskurven zu beschreiben, leider. Dazu kam das aufs Gemüt drückende Heimspiel gegen Neapel und eine Verletztenliste zur Unzeit. Kann man ja alles mal dem Trainer in die Schuhe schieben, der auch völlig Recht hatte mit seiner Kritik an den Medien mit deren wochenlangem Behaupten, Kamada und Ndicka seien in Gedanken schon weg, und dann haben sie es uns in Stuttgart gezeigt.

Noch einmal, Herr Hellmann ist  Teil des Problems und nun soll im besten Bayernstil alles Glasner in die Schuhe geschoben werden.
#
Landroval schrieb:

Würde Spekulationen über große Differenzen in der Haltung zu Investoren auch nicht völlig von der Hand weisen.
Bobic hat mehr als ein mal seine Anerkennung für Vereine wie Red Bull oder Hoffenheim ausgesprochen.

Zwei Drittel des Vorstandes haben da andere Ansichten.        

[...]
Umso höher rechne ich ihm an, was er da dieses Jahr für eine überdurchschnittlich gute Mannschaft (mit-)zusammengestellt hat, wenn er schon eh keine Lust auf den Job hatte. Auf dieser Seite war er dann schon sehr professionell ...

Ich würde nicht sagen, dass er keine Lust auf den Job hatte. Es ist aber nicht unrealistisch anzunehmen, dass ihm die Umstände nicht gepasst haben und er gerne viele mehr verändert hätte, als bei uns möglich ist.
Insofern ist das jetzt das Ende eines seit Beginn im Raum stehenden Wertekonflikts.
#
Mit den "Werten" hatte ich bei hm schon immer meine Probleme. Die Liste seiner "Opfer" ist lang. Ja, werden nun einige hier schreiben, jetzt komm` ich wieder mit Alex Meier. Der hat aber seinen Frieden mit ihm inzwischen gemacht. Aber da gab es auch Alex Schur, vor allem aber Moppes Petz und wer weiß vielleicht auch Bruno Hübner, der aber so loyal ist, dass er das nie sagen würde.
#
Das finde ich teilweise auch schon erstaunlich, was da medial immer alles als vermeintlicher Grund für Leistungseinbrüche herangezogen wird. Wenn morgen die Katze von Tutas Großmutter in Brasilien überfahren wird, kann man nur hoffen, dass gerade kein Sportkorrespondent vor Ort ist.
#
Ja, aber beim HSV seit Jahren, bei Schalke sowieso, aber auch in einer Schwächephase des VfB Stuttgart dieses Jahr sieht man schon die Auswirkungen. Ein Spieler hat es auch mal gesagt, dass die Themen auch in der Kabine diskutiert werden und ein paar Prozent Konzentration kosten
#
Mag sein, dass ich was überlese habe, aber wenn Bobic im letzten Sommer gegenüber dem AR seine Gehenwünsche geäußert hat und Steubing ihn gebeten hat noch ein Jahr wegen Corona zu bleiben, warum hat man dann seinen Vertrag nicht auf den 30.06.21 umterminiert? Hat man das unterlassen, um noch eine Abfindung rauszuschlagen?
Damals saßen bei Hertha Preetz und Labbadia noch fest im Sattel. Hätte Steubing ihn damals gehen lassen, wohin wäre er gegangen?

Wie auch immer, wichtig ist es jetzt rasch eine Entscheidung zu treffen. Und einem neuen Sportvorstand rasch zu finden, da Bruno die Lücke, auch für eine Übergangszeit, nicht mehr füllen kann. Sein Vertrag ist auch zu Ende.
#
Vielleicht wäre Bruno Hübner ja sogar geblieben, wenn er davon gewusst hätte.

Aber jetzt mal ehrlich, hat mal jemand gezählt, wie oft Bobic gestern Abend das Wort "ehrlich" im Mund geführt hat?
#
MutterErnst schrieb:

Ihr braucht es gar nicht so ins Ironische zu ziehen. Bobic verkörpert den neoliberalen Fußball massiv und handelt entsprechend. Da prallen Welten aufeinander. Daher sollten beide Seiten besonnener reagieren. Für Bobic ist es normal , dass jede Saison einige Spieler wechseln. Viele Fans wollen das nicht , respektieren es aber und  nehmen Bobic hin... so lange der Erfolg da ist


Wie weit im Fussball-Mittelalter will man denn noch hängen bleiben?
Ich bin ja auch für Romantik und Nostalgie. Aber ein bisschen Weiterentwicklung sollte schon möglich sein, oder?

Das ganze ist doch ein Widerspruch in sich was du schreibst. Erfolg geht nun mal nur mit "modernen" Mitteln.
Bobic findet da bis jetzt einen sehr guten Weg finde ich. Aber er war halt von Anfang an ein Feindbild in bestimmten Kreisen. Da kann man natürlich keinen Schritt zurück mehr machen.
Die Möller-Verpflichtung kam da wie gerufen, endlich gibt's mal nen Angriffspunkt wo wir Bobic mal richtig ans Bein pinkeln können. Als hätten manche darauf gewartet.



#
In diesem Thread geht es nicht um Bobic, der unstreitig viel geleistet hat, meine Sympathie aber schon beim Rausschmiss von Alex Meier eingebüßt hat. Was auch immer die Vereinsführung, der DFB oder die UEFA kritikwürdiges veranlasst haben, rechtfertigt das aber in keinster Weise die kriminellen Handlungen von Teilen der Ultras, wobei mir inzwischen egal ist, ob es nur wenige oder mehr sind. Die Führung der Ultras müsste einen radikalen Schnitt mit ihren schwarzen Schafen hinkriegen, ansonsten sind sie mitverantwortlich und müssen nun endlich Konsequenzen spüren. Wenn dann keine Choreos mehr gemacht werden (davon haben sich die Ultras ja sogar in ihrem unsäglichen Plakat vor dem Wolfsburg-Spiel selbst distanziert) und auch keine Stimmung mehr herrscht, ist das das kleinere Übel. Und es ist auch egal, ob es nur zwei oder doch mehr waren (sonst hätte es Rode wohl nicht gehört), die unserem Kapitän " … " (ich will es nicht wiederholen) zugerufen haben. Damit ist eine weitere Grenzüberschreitung begangen worden. Die Eskalation ist jetzt an einem Punkt angekommen, an dem ich personalisierte Karten (auch wenn sich dann die Wartezeiten verlängern) und konsequente langdauernde Stadionverbote befürworte, und zwar schon wenn sich der Erste beginnt zu vermummen. Es kann nicht länger angehen, dass eine kleine Gruppe von sog. "Fans" uns alle am Nasenring durch die Manege führt. Schluss jetzt mit dem Verständnis! Und ich lese heute in den verschiedensten Zeitungen, dass das mitgliederstarke Fanclubs im ganzen Hessenland so sehen.
#
Hat denn jemand ne Info wann die UEFA sich äußert? Von den Eintracht Verantwortlichen war noch nichts offizielles zu hören. Fakt ist, die Flugpreise sind ordentlich angezogen.
#
Angeblich am 28.3.  Aber die Entscheidung braucht man nicht abzuwarten, nachdem sogar eine Fackel in einen Block Mailänder Zuschauer geflogen ist … einfach nur Wahnsinn
#
Verraeter schrieb:

Meine Güte sind hier wieder vereinzelt Knallköppe unterwegs.
Wartet es doch erstmal ab, ob was von der UEFA kommt und was letzten Endes bei rauskommt. Ich erinner mich an den FC die auch auf Bewährung waren und sich deutlich mehr daneben benommen haben. Nach Einspruch gegen das Urteil wurde die Auswärtssperre und die Berufung widerrufen.

Alles weitere spar ich mir hier. Hier sind ja eh nur Experten unterwegs. Komischerweise waren die wenigsten im Stadion und konnten weite Teile der Reaktion auch in den unteren Reihen des Blocks trotzdem wahrnehmen. Ein Mysterium, diese wahren Fans von Eintracht Frankfurt zu Hause vorm TV!


*Die Bewährung.
#
Verraeter schrieb:

Verraeter schrieb:

und die Berufung widerrufen.



*Die Bewährung.


Was für eine abstruse Richtung, in die Du die Diskussion hier gelenkt hast …
Naja, was soll man erwarten, wenn jemand uns hier belehren will, dass beim FC erst die "Berufung widerrufen" wurde und das dann in die "Bewährung widerrufen" verschlimmbessert. Letzteres befürchte ich allerdings für uns.
#
Basaltkopp schrieb:

Es wäre schön, wenn die Täter identifiziert und dann beim Viertelfinal Heimspiel auf dem Videowürfel jeder einzeln mit seinem Foto vorgestellt würden. Die suchen doch Aufmerksamkeit, dann sollen sie sie auch bekommen!

Ich bin ja auch stinksauer, aber bitte hör doch mal auf mit dem Scheiß. Sollen wir noch einen Pranger aufbauen, wo jeder mal spucken darf?
Wir leben nicht mehr im Mittelalter.
#
Knueller schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Es wäre schön, wenn die Täter identifiziert und dann beim Viertelfinal Heimspiel auf dem Videowürfel jeder einzeln mit seinem Foto vorgestellt würden. Die suchen doch Aufmerksamkeit, dann sollen sie sie auch bekommen!

Ich bin ja auch stinksauer, aber bitte hör doch mal auf mit dem Scheiß. Sollen wir noch einen Pranger aufbauen, wo jeder mal spucken darf?
Wir leben nicht mehr im Mittelalter.

Der einzige, der sich über den ganzen Schwachsinn dieser sog. "Fans" freut, ist wahrscheinlich "unser" Innenminister Statt die hoffentlich doch zu ermittelnden Täter am Videowürfel zu zeigen, würde ich sie gern ihr Leben lang für den Schaden aufkommen lassen und zusätzlich - gemeinsam mit Peter Beuth als Teilnehmer - zum mehrwöchigen Rechtskundeunterricht verdonnern