Avatar profile square

Einzelfahrt

2740

#
Einzelfahrt schrieb:

Zumal die Personen, die über die paar Euro verfügen ja im Sommer schon bewiesen haben, wie gut sei ein Team verstärken können.

Die gleichen Personen haben das Team vorher so verstärkt, dass wir überhaupt erst die Chance hatten, den Pokal zu holen und zwei Jahre in Serie EL zu spielen!
Und jetzt Rückfahrt nach Offenbach!
#
Basaltkopp schrieb:

Einzelfahrt schrieb:

Zumal die Personen, die über die paar Euro verfügen ja im Sommer schon bewiesen haben, wie gut sei ein Team verstärken können.

Die gleichen Personen haben das Team vorher so verstärkt, dass wir überhaupt erst die Chance hatten, den Pokal zu holen und zwei Jahre in Serie EL zu spielen!
Und jetzt Rückfahrt nach Offenbach!


Danke, Schlaumeier. Diesen gedanklichen Transfer zur jüngeren Vergangenheit, konnte ich jetzt erst nach Deinen offenen Worten vollziehen. Dann wird ja jetzt alles gut im Winter, gell ?
#
Noch ist alles möglich sind nicht aussichtslos letzter und sollten auch ein paar Euro übrig haben aber zwingend handeln ist angesagt
#
RCJS schrieb:

Noch ist alles möglich sind nicht aussichtslos letzter und sollten auch ein paar Euro übrig haben aber zwingend handeln ist angesagt


Zumal die Personen, die über die paar Euro verfügen ja im Sommer schon bewiesen haben, wie gut sei ein Team verstärken können.
#
Zustimmung! Alle 3 Offensivspieler (Kamada, Dost, Gonzo) zu langsam, aus dem MF kam auch nichts, selbst wenn Platz war. Einzige Hoffnung sind der sich platt rennende Kostic und DDC bzw. heute Timmy. Warum Toure immer wieder spielt verstehe ich nicht. Hat N'Dicka wirklich so abgebaut, dass er an dem nicht mehr vorbeikommt? Falette würde ich auch lieber sehen - der haut sich wenigstens voll rein. Nachdem 57 Tore verkauft wurden, hätte man einen Unterschiedsspieler wie Kruse holen müssen, der die Spitzen in Szene setzen kann. Doch der Berg gebar eine Maus - und es kam Kohr. Taktisch u spielerisch war das total ratlos. Quo vadis, Diva? Die meiste Torgefahr durch Hinty Army bei Ecken - sagt alles.
#
Seit Leverkusen letzte Rückrunde vercoacht sich Hütter aber schon mal desöfteren. Diese Saison schickt er die Mannschaft fast regelmäßig eine Halbzeit lang schlecht eingestellt ins Spiel. Und sein fehlendes Fortune bei den wechseln ist schon fast ein Markenzeichen.

Warum steht die Mannschaft ab der zweiten Halbzeit tief ? Bei den vielen Dingen, die zur Zeit nicht gelingen ist eins ganz sicher: tief stehen können wir nicht. Geht sicher nach hinten los. Weiß man spätestens seit Mainz.

Warum muss der Ball nach Eroberung immer sofort vertikal nach vorne gespielt werden ? Selbst wenn nicht mal die einfachen Abspiele gelingen ? Kann man nicht mal wenigstens eine Sekunde den Ball am Fuß haben und mal die Lage checken. Und dann immer diese Presspässe auf entgegenkommende Stürmer mit aufgerückten Außenspielern und manchmal auch mit aufgerückten Manndeckern... Wer denkt sich denn bitte so was aus ??? Klar, der Gedanke ist, die gegnerische Abwehrlinien auseinanderzuziehen, aber dafür brauchst Du einen Stürmer, der solche Pässe gegen zwei Verteidiger sauber zurückspielen kann, einen Verteidiger, der den selten präzise zurückgespielten Ball sauber auf die Außen spielen kann und wichtigstens einen Gegner, der nicht weiß, daß diese stumpfe Waffe fast unser gesamtes Arsenal darstellt und sich davon überrumpeln läßt und von all den drei Dingen haben wir keines.

#
So schwer es auch fällt, aber je öfter ich mir die Szene Nübel/Gacinovic anschaue um so eher wäre ich bereit dem Argument, Nübel hätte das Bein aus Schutzgründen ausgestreckt, zu folgen.
Bis Mijat den Ball wegspitzelt ist Nübels Aktion allein darauf ausgerichtet den Ball zu blocken. Vielleicht geht er schon hier mit dem nach vorne springen das Risiko eines Zusammenpralls ein.
Nachdem Mijat den Ball berührt ist ein Zusammenprall unausweichlich. Nübel streckt das Bein und schließt die Augen. Wenn er das Bein nicht streckt trifft er mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit Mijat mit dem Knie am Kopf. Die Folgen wäre für beide möglicherweise schlimmer.
#
Einzelfahrt schrieb:

So schwer es auch fällt, aber je öfter ich mir die Szene Nübel/Gacinovic anschaue um so eher wäre ich bereit dem Argument, Nübel hätte das Bein aus Schutzgründen ausgestreckt, zu folgen.
Bis Mijat den Ball wegspitzelt ist Nübels Aktion allein darauf ausgerichtet den Ball zu blocken. Vielleicht geht er schon hier mit dem nach vorne springen das Risiko eines Zusammenpralls ein.
Nachdem Mijat den Ball berührt ist ein Zusammenprall unausweichlich. Nübel streckt das Bein und schließt die Augen. Wenn er das Bein nicht streckt trifft er mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit Mijat mit dem Knie am Kopf. Die Folgen wäre für beide möglicherweise schlimmer.



Andererseits ist die Zeit zwischen Ball wegspitzeln und Beinausfahren so kurz, dass es eigentlich keine Reaktion gewesen sein kann, also müsste er den Vorsatz gehabt haben, Mijat umzunieten unabhängig davon, ob Mijat den Ball erwischt oder nicht, was es dann noch schlimmer machen würde......
#
So schwer es auch fällt, aber je öfter ich mir die Szene Nübel/Gacinovic anschaue um so eher wäre ich bereit dem Argument, Nübel hätte das Bein aus Schutzgründen ausgestreckt, zu folgen.
Bis Mijat den Ball wegspitzelt ist Nübels Aktion allein darauf ausgerichtet den Ball zu blocken. Vielleicht geht er schon hier mit dem nach vorne springen das Risiko eines Zusammenpralls ein.
Nachdem Mijat den Ball berührt ist ein Zusammenprall unausweichlich. Nübel streckt das Bein und schließt die Augen. Wenn er das Bein nicht streckt trifft er mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit Mijat mit dem Knie am Kopf. Die Folgen wäre für beide möglicherweise schlimmer.
#
Hier geht's weiter
#
Ich weiß gerade nicht worüber ich mich mehr aufregen soll.
Über das Kleinreden der roten Karte durch den Sky-Reporter. Für mich noch mal eine Kategorie über Guerrero. Was Brutaleres habe ich in den letzten Jahrzehtnen Bundesliga selten gesehen.
Oder über die nicht gegebenen Elfmeter. Ich wäre der Letzte, der den Videoassistenten verteidigt, aber wenn ihr es so macht  dann  lasst den Scheiß einfach bleiben.
#
Einzelfahrt schrieb:

Verstehe nicht warum man, wenn das Spiel eh schon unruhig ist, auch noch den Hektiker Fernandes einwechselt.

Der hat immerhin erfolgreich zwei Tore verschuldet, obgleich das zweite einfach nur Pech war.
#
cartermaxim schrieb:

Einzelfahrt schrieb:

Verstehe nicht warum man, wenn das Spiel eh schon unruhig ist, auch noch den Hektiker Fernandes einwechselt.

Der hat immerhin erfolgreich zwei Tore verschuldet, obgleich das zweite einfach nur Pech war.


Das war eben nicht nur Pech. Der steht schon vor dem Schuß viel zu weit weg vom Gegner.
#
Auch wenn das erste Tor ein Foul an Rode war, auch wenn die nächsten beiden Gegentore zwei abgefälschte Dinger waren, DAS GEHT SO NICHT!!!!!!!!!!
Wir haben zuhause in einem sau wichtigen Spiel gegen ein gehobenes deutsches Zweitliga-Niveau Format verloren!
Ich hab mit einem ein klaren 3:0 oder 4:1 gerechnet.
Das ist einfach nur schlecht und wenn jemand hier irgendwas schön redet - außer dem Weiterkommen - der hat den Schlag nicht gehört. Wenn in der Winterpause im Sturm nichts passiert, endet das im grauen Mittelfeld.
Zu Silva verbitte ich mir jede Meinung, Paciencia ist überfordert, da Costa die reinste Vollkatastrophe, ich kanns nicht mehr sehen, sieht das keiner der Verantwortlichen? Ist Toure soviel schlechter? Wohl kaum...
Jede Woche die gleiche Aufstellung, die gleichen Spieler...
Definitiv hat man sich mit den Einkäufen von Silva und besonder Sow, aber sowas von überschätzt.
Sorry, aber wir reden hier von einem Heimspiel gegen GUIMARAES!! Wir haben nicht 2:3 gegen Chelsea verloren.
Boah hab ich ne Krawatte!!!
#
Verstehe nicht warum man, wenn das Spiel eh schon unruhig ist, auch noch den Hektiker Fernandes einwechselt.
#
Wir können ja auch 7:7 spielen.
#
Zählt ja nicht zum direkten Vergleich.
#
Einzelfahrt schrieb:

Was für das Weiterkommen auf dem 2. Platz bedeutet:

Gewinnt Lüttich mit 2 Toren Differenz, müssen wir auch gewinnen.
Gewinnt Lüttich mit einem Tor Differenz, reicht uns ein Unentschieden.

Für den ersten Platz genügt ein Sieg für uns und kein Sieg für Arsenal.


Ich verstehe das mit den zwei Toren Differenz bei Unentschieden unsererseits nicht. In dem Fall sehe die Tiebreaker-Tabelle ja wie folgt aus:

Arsenal 6 Pkt. +3 Tore
SGE 6 Pkt. -2 Tore
Lüttich 6 Pkt. -2 Tore

Die Tiebreaker sind dann (lt. Wikipedia):
  1. Points in head-to-head matches among tied teams;
  2. Goal difference in head-to-head matches among tied teams;
  3. Goals scored in head-to-head matches among tied teams;
  4. Away goals scored in head-to-head matches among tied teams;

1-3 sind identisch, also greift 4, und da haben wir mehr Auswärtstore.
#
Peilmarke schrieb:

Die Tiebreaker sind dann (lt. Wikipedia):
  1. Points in head-to-head matches among tied teams;
  2. Goal difference in head-to-head matches among tied teams;
  3. Goals scored in head-to-head matches among tied teams;
  4. Away goals scored in head-to-head matches among tied teams;

1-3 sind identisch, also greift 4, und da haben wir mehr Auswärtstore.


Ok... bei einem 2-0 für Lüttich würde für uns auch ein Unentschieden genügen. Ab einem 3-1 wäre Lüttich dann aber bei Punkt 3 vorne.
#
Was für das Weiterkommen auf dem 2. Platz bedeutet:

Gewinnt Lüttich mit 2 Toren Differenz, müssen wir auch gewinnen.
Gewinnt Lüttich mit einem Tor Differenz, reicht uns ein Unentschieden.

Für den ersten Platz genügt ein Sieg für uns und kein Sieg für Arsenal.

#
An wem es letzlich auch liegt, es scheint schon so zu sein, dass die Stimmung im Team eine ganz andere ist als noch zuletzt.
Trainingsbeobachter haben das zum Teil schon beschrieben, es ist aber auch auf dem Platz sichtbar. Das herrscht ein Abgewinke , das mir die letzten Jahre in der Häufung nicht aufgefallen ist. Kostic ist zum Beispiel ständig am Hadern, mit sich selbst, dem Schiedsrichter aber auch mit Mitspielern. Selbst die neuen Kohr und Durm zeigen deutlich, wenn sie mit Aktionen der Mitspieler nicht zufrieden sind.
Ich hoffe, das legt sich oder ich überinterpretiere. Das macht mir aber mehr Sorge als irgendwelche Fehl- oder Unterbesetzungen auf bestimmten Positionen oder noch nicht implementierte Spielideen und befürchte, dass das an mehr als nur einer Stelle gekittet werden muss.
#
Wie kommt die FR eigentlich dazu dem Ante Lustlosigkeit gegen Ende der letzten Saison zu attestieren, welche seinem Standing innerhalb der Mannschaft geschadet hätte und das in jedem zweiten Artikel wieder aufzuwärmen ?

Ich habe zu Ende der letzten Serie ein kollektiv mannschaftliches Einbrechen in Erinnerung. Das Ante dabei einen gewichtigen Anteil gehabt haben soll ist mir nicht aufgefallen.
#
und dass die klatschende Wirtschaftselite bei Tönnies klatscht wird in der Presse beiläufig erwähnt.
Dies erscheint mir ein viel größeres Problem zu sein, dass so was schon "normal" und "gesellschaftsfähig" ist
#
Tafelberg schrieb:

und dass die klatschende Wirtschaftselite bei Tönnies klatscht wird in der Presse beiläufig erwähnt.
Dies erscheint mir ein viel größeres Problem zu sein, dass so was schon "normal" und "gesellschaftsfähig" ist


Naja, wenn man selbst der Böse ist, braucht man natürlich einen Sündenbock für das eigene Gewissen und fürs Ruhighalten der Ausgebeuteten. Das passt schon.
Dass der Pöbel den Köder immer wieder frisst ist das Traurige.
#
Hat denn jemand inzwischen konkretes Wissen was die TV-Übertragung des Spieles in Vaduz angeht ? Tallinn wurde glaube schon einen Tag nach deren Weiterkommen bekannt gegeben. Im RTL-Nitro-Programm taucht das Spiel in Vaduz aber immer noch nicht auf. Wie übrigens auch das Rückspiel nicht, obwohl es ja hieß, es würden alle Quali-Heimspiele übertragen.
#
Danke, Mio.
#
Vielen Dank auch von mir !
#
Matzel schrieb:

SGEStoffel schrieb:

Auch deine Gedanken zu Torro decken sich stark mit meinen. Allerdings: Sollte die SGE in der EL tatsächlich alles ausschöpfen und bis nach Baku wandern, sind das 13 Pflichtspiele bis Ende Mai. Da gibt es für Torro sicherlich die eine oder andere "Schnuppergelegenheit".

Wobei es ja nicht beim Schnuppern bleiben muss. Sollte er tatsächlich wieder der alte Torro sein, spricht nichts dagegen, ihn wieder als Stammkraft einzusetzen. So ein Doppel mit Rode und Torro auf der 6 könnte ich mir gut vorstellen. Ein Jäger und ein ballsicherer Passgeber zusammen könnten unser Spiel noch deutlich variabler machen.


Vollkommen richtig, das lässt sich allerdings nur schwer durch Trainingseindrücke einschätzen. Er wirkt aber wieder hergestellt und brennt offenbar auf Einsätze. Schaun mer mal, ob es über das "reinschnuppern" hinausgeht.
#
Upandaways Tainigskrümel kommen mir schon sehr zum Fehlen (wie es meine Großmutter formulieren würde).
#
Danke für die bisherigen Berichte
#
Was mich schon länger wundert und mir auch bei Berichten von Trainings vergangener Übungsleiter auffiel ist, dass Ballbesitzsonderübungen ganz oft Situationen in Überzahl simulieren. Da wird dann mit andersfarbigen Leibchen die angreifende Mannschaft aufgestockt. Nur später im Spiel sind solche Situationen ja eher selten. In der Mehrzahl sieht sich die angreifende Mannschaft einer Überzahl Gegenspieler ausgesetzt, meine ich beobachtet zu haben.
Vielleicht kann ja mal jemand der selbst Erfahrung mit solchen Trainingsinhalten hat diese Fokussierung erläutern.
#
Im Gegensatz zu vielen hier ist mir Dominik Kohr in den letzten Jahren erstens überhaupt aufgefallen, zweitens meistens positiv und drittens neben seiner Körperlichkeit auch technisch durchaus gut ausgebildet und mit guter Spielübersicht.
Ich bin mir sehr sicher, dass er bei uns einschlagen wird und bald niemand mehr über Ablösesummen diskutieren wird.
#
Der Hinweis auf das Finanzamt ist aber schon ein wenig irreführend. Besteuert wird am Ende der Gewinn des Geschäftsjahres. So müsste man auch bei jedem Spielerkauf dazusagen, dass er nicht so teuer war, weil der Kauf den zu versteuernden Betrag mindert. Hört man Hellmann und Fischer müsste man meinen, dass uns durch Besteuerung weniger Geld für Investitionen zur Verfügung steht. Das stimmt so aber nicht.

Abgesehen davon bin ich sehr angetan vom angekündigten maßvollen Umgang mit Gehältern und Einkäufen. Das Einkalkulieren sportlicher Erfolge hat schon anderen Traditionsvereinen das Genick gebrochen. Suttgart und Hamburg etwa. Letzterer betreibt seit Jahren Insolvenzverschleppung.