Avatar profile square

Korn

4387

#
sgevolker schrieb:
Korn schrieb:
Ich verstehe nicht wieso sich da so muckiert wird, letztendlich kann es uns doch auch am ***** vorbeigehen was da passiert. Nur weil einige Schiss haben die ziehen an uns vorbei, oder selbst gerne so einen investor haben würden?

Diese ganze Hetze ist für mich höchst scheinheilig.


Ich bin immer noch für sportlichen Wettbewerb und Chancengleichheit. Die Vereine haben alle beschlossen, dass außer Leverkusen und Wolfsburg kein anderer Verein einem Konzern gehören darf und 50+1 gilt. Insofern geht es mir gegen den Strich, wenn nun mit Konstrukten wie in Leipzig diese Chancengleicheit umgangen und ausgehölt wird.  


Aber wenn es doch schon 2 solcher Vereine gibt ist es sinnlos den andere das zu verbieten. Das ist doch wie beim Radsport wo zwei dopen und die dürfen das weitermachen, weil sie das schon Jahrelang tun und die anderen dürfens nicht. Die Chanceungleichheit ist VON ANFANG AN da. Deswegen brauch hier auch keiner von Chancengleichheit anfangen, weil die hats nie gegeben und die wirds auch nie geben.

Und um den sportlichen Wettbewerb gehts doch den wenigsten. Alle wollen event und ein gutes Spiel sehen. Wenn die Leute den sportlichen Wettbewerb bevorzugen würden, dann hätte es auch für "Funkels Ergebnissfußball" nicht soviele Schelten gegeben. Dann wären die Leute auch mit einem Scheiß Spiel, aber gutem Ergebniss zufrieden gewesen. War aber nie so und wird auch nie mehr so werden. Den meisten gehts um Spaß, was erleben, Event, erlebniss und das ist letztendlich Unterhaltung. Und da sind wir wiederrum bei Wirtschaft und Geld.

Wenn du chancengleichheit willst dann gib allen vereinen denselben Etat, einheitliche Stadien und computergesteuertes Training. Am besten lassen wir gleich machinen spielen, damit wir die unterschiedlichen Veranlagungen zwischen den menschen möglichst ausblenden können.

was mich hier annervt ist, dass sobald der Mensch merkt er ist negativ von der Chancenungleichheit betroffen, er anfängt zu meckern. Aber das wir auf der anderen Seite gegenüber den kleinere Vereinen auch profitieren und genau auf derselben Welle surfen, wird dann eben mal schnell ausgeblendet.

Zum Glück sind Chancen letztendlich nur vage Vorraussagungen die aber keine Spiele entscheiden. Was wichtig ist ist das was passiert und zwar auf dem Platz. und da können die Bayern kurz vor Schluss schonmal den Sieg abgeben, oder Hoffenheim in der Tabellenmitte versacken. So what?
#
zamusi schrieb:
Korn schrieb:
MrBoccia schrieb:
erstaunlich, dass sich immer wieder Leute finden, die den fussballerischen Werbefeldzug der geklauten Thailandbrause gutheissen und sogar wortschwallreich verteidigen.


Tja sachen gibts.

Für mich nur eine Wettbewerbsverzerrung von vielen (stichwort Unterhaltungsindustrie |= Sport) und der Aufregung der ihr zu teil wird nicht wert.


es macht halt den eindruck du begrüßt diese entwicklung.
nennst vorteile aber nicht die zahlreichen nachteile, wie das die fankultur durch sowas auch immer weiter von der bildfläche verdrängt wird.
das ein bundesligaverein kein unternehmenspielzeug sein sollte.
usw.

nur weil es sowas schon gibt, heißt das doch nicht das nicht jedes neue modell dieser art aufs neue scheiße ist.


Bundesligavereine sind aber letztendlich Unternehmen die dem Markt ausgeliefert sind und wirtschaften müssen. Darum gehts doch. Und das ist bei uns ganz genauso! Das scheinen einige noch nicht so ganz gefressen zu haben, daher ist diese Kritik auch wertlos.

Fankultur ist mir zu schwammig. was soll das sein? Wieso wird "deine" Fankultur von einem solchen Verein verdrängt? Ich halte sowas ehrlich gesagt für eine leere Floskel.

Fußball, Kultur, Fans verändern sich. Wir leben nicht mehr in den 50ern. Akzeptiert das doch einfach. Sowas wie RBL is doch jetzt nichts total ungewöhnliches, außer die Größenordnung (wie schon erwähnt).

Ich verstehe nicht wieso sich da so muckiert wird, letztendlich kann es uns doch auch am ***** vorbeigehen was da passiert. Nur weil einige Schiss haben die ziehen an uns vorbei, oder selbst gerne so einen investor haben würden?

Diese ganze Hetze ist für mich höchst scheinheilig.

Achso und abschließend, natürlich freue ich mich für das was in Leipzig abgeht. Das ist ne interessante Sache in jeder Hinsicht. Auch wenn das hier der "pc" des Forums widerspricht.  ,-)
#
MrBoccia schrieb:
erstaunlich, dass sich immer wieder Leute finden, die den fussballerischen Werbefeldzug der geklauten Thailandbrause gutheissen und sogar wortschwallreich verteidigen.


Tja sachen gibts.

Für mich nur eine Wettbewerbsverzerrung von vielen (stichwort Unterhaltungsindustrie |= Sport) und der Aufregung der ihr zu teil wird nicht wert.
#
zamusi schrieb:
in leipzig gibt es doch fußballvereine.
deren fans werden doch jetzt nicht einfach zu red bull gehen.
das wird wohl atmosphärisch ähnlich ablaufen wie in sinsheim.


Vielleicht noch als Ergänzung: Viele hier haben kein Bock mehr zuzuschauen wie sich Lok und Chemie seit Jahren gegenseitig auf die Fresse hacken und von einem konkurs in den nächsten Trudeln. Potential ist auf jedenfall da in dieser Region, aber durch diese leidige Feindschaft (und natürlich auch anderen Gründen) haben die sich selbst Knüppel zwischen die Beine geworfen. Rb Leipzig füllt nur eine Lücke die schon lange hätte besetzt sein müssen (ich sag nur zentralstadion, super struktur, keiner nutzt es).
#
zamusi schrieb:
in leipzig gibt es doch fußballvereine.
deren fans werden doch jetzt nicht einfach zu red bull gehen.
das wird wohl atmosphärisch ähnlich ablaufen wie in sinsheim.


Die Abwanderung passiert doch schon längst.


nochmal, was soll daran gut sein für leipzig?
meinst du wirtschaftlich? das muss man abwarten.


Die Frage ist nicht dein ernst. Aber ich bezweifel, dass du einen Überblick hast was das wirklich für Folgen hat, wenn sich hier ein zukünftiger Bundesligaclub entwickelt.

zamusi schrieb:


und das findest du warum nicht ekelhaft?


Nö. Läuft doch so wie überall auch. Nur das es sich hier aufbaut und nicht von vornherein da ist.
#
Korn schrieb:
Letztendlich läuft es doch überall gleich und es geht immer ums Geld. Die eine habens, die anderen nicht. Die einen kriegen immer mehr, die anderen immer weniger. Frankfurt profitiert insgesamt sicherlich von der großen arm-reich Schere. Hoffenheim und RB Leipzig haben eben einfach einen anderen Weg gefunden und werden sich oben festsetzen. Was daran nun so "eckelhaft" sein soll erschließt sich mir nicht. Unfair isses doch in jeder Hinsicht, wie dieser ganze Fußballtrubel organisiert ist.

Was der Bauer net kennt, frisst er net. Oder isses doch einfach nur Neid, weil es denen einfacher gemacht wird?

Die bundesliga gehört doch schon längst zur Unterhaltungsindustrie und da greifen andere Mechanismen. Wer das nicht wahrhaben kann, sollte sich langsam mal der Realität annähern.
#
reggaetyp schrieb:
Korn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Korn schrieb:


Und für Leipzig ist und bleibt es top, dass hier endlich mal was geht in Sachen Fußball.


und deswegen soll man das gut finden?  


Ich Glaube du verstehst nicht was ich geschrieben habe. Meine Frage war eher wieso gerade das eckelhaft sein soll?


Ist das jetzt dein Ernst? Du fragst, wieso man einen mit Millionen gepamperten Dorfklub aus Markkranstädt gut finden soll?
Muss man das jetzt echt noch groß begründen?


Dumme fragen kannst du dir sparen. Wenn du nichts zu sagen hast, dann lass es doch einfach.  

Und vielleicht liest du nochmal hin. Genau DAS was du da von dir gibst hab ich nämlich NICHT gefragt. Und du bist schon der ZWEITE der es einfach nicht gebacken bekommt mal richtig hinzulesen. Wie soll hier so ne einigermaßen sinnvolle diskussion zustande kommen?
#
Möwe schrieb:

Aber in dem Team Red Bull Racing wünsch ich nichts als Ausfälle und Millionenverluste.


Bis auf die Größenordnung läuft da letztendlich auch nichts anders als in den anderen Team/Vereinen auch.
#
zwerg_nase schrieb:
Korn schrieb:


Und für Leipzig ist und bleibt es top, dass hier endlich mal was geht in Sachen Fußball.


und deswegen soll man das gut finden?  


Ich Glaube du verstehst nicht was ich geschrieben habe. Meine Frage war eher wieso gerade das eckelhaft sein soll?
#
Letztendlich läuft es doch überall gleich und es geht immer ums Geld. Die eine habens, die anderen nicht. Die einen kriegen immer mehr, die anderen immer weniger. Frankfurt profitiert insgesamt sicherlich von der großen arm-reich Schere. Hoffenheim und RB Leipzig haben eben einfach einen anderen Weg gefunden und werden sich oben festsetzen. Was daran nun so "eckelhaft" sein soll erschließt sich mir nicht. Unfair isses doch in jeder Hinsicht, wie dieser ganze Fußballtrubel organisiert ist.

Was der Bauer net kennt, frisst er net. Oder isses doch einfach nur Neid, weil es denen einfacher gemacht wird?

Die bundesliga gehört doch schon längst zur Unterhaltungsindustrie und da greifen andere Mechanismen. Wer das nicht wahrhaben kann, sollte sich langsam mal der Realität annähern.

Und für Leipzig ist und bleibt es top, dass hier endlich mal was geht in Sachen Fußball.
#
concordia-eagle schrieb:
Möwe schrieb:
Is de verbote?


Du kapierst net wirklich viel, oder ?!


erkärs doch mal.
#
Endgegner schrieb:
Korn schrieb:
Endgegner schrieb:
Korn schrieb:
Endgegner schrieb:
Korn schrieb:
Wuschelblubb schrieb:
MarcoB schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Bleibt zu hoffen, dass die RL-Teams im Norden sich nächstes Jahr noch genügende erwehren, um deren "Aufstieg" ein wenig zu bremsen. In der 3. Liga wirds ohnehin für RB schwieriger.


Warum sollte es da schwieriger werden?


Höhere Konkurrenz?

Man darf in der Regionalliga auch nicht vergessen, dass eben nur der 1. aufsteigt. Und sie werden dort für viele Fangruppen jetzt das rote Tuch sein und es gerade Auswärts entsprechend schwer haben.


Sicher, aber ich Glaube auch, dass die sicher noch ne Schippe drauflegen können und nach dieser eindeutigen Dominanz (6 Spieltage vor Schluss aufgestiegen) sind die sicher schon jetzt Konkurrenzfähig für die Regionalliga.


Ja, seh ich leider ähnlich. Und ich gehe davon aus das sie noch den einen oder anderen "Altstar" von ihrem "Projekt" überzeugen können bzw. noch ein oder zwei gute Spieler zubekommen. Alles andere, als ein direkter Aufstieg nächste Saison, würde mich wirklich (positiv) wundern.  


Wobei die nächste Saison bestimmt ziemlich ätzend wird, weil sie auf größere Fangruppierungen treffen und das alles noch so einen Regionalbezug hat. Mal sehen was da rauskommt, ich glaube die wollen (sollten) auch deswegen so schnell wie möglich weiter hoch.


Das bestimmt. Alleine aus dem Grund würde ich, wenn ich da was zu sagen hätte, versuchen so schnell wie möglich nach oben zu kommen. Wird bestimmt keine tolle Saison für die Kerle. Aber wer eben bei "Rasenball" spielen will muss da durch.    


Dafür gewinnen sie immer. Und sowas is sicher auch gut für den Teamzusammenhalt.  



Und jetzt wollen die noch Ablöse für Moniz. Bezeichnend das ich ein Oberliga/Regionalliga-Team den Technik-Coach von HSV holen kann. Tja die Show geht weiter.    


Der soll ja auch nich zu Rb Leipzig, sondern als Trainerausbilder zu Rb und is dann für NewYork, brasilien, Ghana und Österreich zuständig, neben dem standort in Leipzig.
#
Endgegner schrieb:
Korn schrieb:
Endgegner schrieb:
Korn schrieb:
Wuschelblubb schrieb:
MarcoB schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Bleibt zu hoffen, dass die RL-Teams im Norden sich nächstes Jahr noch genügende erwehren, um deren "Aufstieg" ein wenig zu bremsen. In der 3. Liga wirds ohnehin für RB schwieriger.


Warum sollte es da schwieriger werden?


Höhere Konkurrenz?

Man darf in der Regionalliga auch nicht vergessen, dass eben nur der 1. aufsteigt. Und sie werden dort für viele Fangruppen jetzt das rote Tuch sein und es gerade Auswärts entsprechend schwer haben.


Sicher, aber ich Glaube auch, dass die sicher noch ne Schippe drauflegen können und nach dieser eindeutigen Dominanz (6 Spieltage vor Schluss aufgestiegen) sind die sicher schon jetzt Konkurrenzfähig für die Regionalliga.


Ja, seh ich leider ähnlich. Und ich gehe davon aus das sie noch den einen oder anderen "Altstar" von ihrem "Projekt" überzeugen können bzw. noch ein oder zwei gute Spieler zubekommen. Alles andere, als ein direkter Aufstieg nächste Saison, würde mich wirklich (positiv) wundern.  


Wobei die nächste Saison bestimmt ziemlich ätzend wird, weil sie auf größere Fangruppierungen treffen und das alles noch so einen Regionalbezug hat. Mal sehen was da rauskommt, ich glaube die wollen (sollten) auch deswegen so schnell wie möglich weiter hoch.


Das bestimmt. Alleine aus dem Grund würde ich, wenn ich da was zu sagen hätte, versuchen so schnell wie möglich nach oben zu kommen. Wird bestimmt keine tolle Saison für die Kerle. Aber wer eben bei "Rasenball" spielen will muss da durch.    


Dafür gewinnen sie immer. Und sowas is sicher auch gut für den Teamzusammenhalt.  
#
Endgegner schrieb:
Korn schrieb:
Wuschelblubb schrieb:
MarcoB schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Bleibt zu hoffen, dass die RL-Teams im Norden sich nächstes Jahr noch genügende erwehren, um deren "Aufstieg" ein wenig zu bremsen. In der 3. Liga wirds ohnehin für RB schwieriger.


Warum sollte es da schwieriger werden?


Höhere Konkurrenz?

Man darf in der Regionalliga auch nicht vergessen, dass eben nur der 1. aufsteigt. Und sie werden dort für viele Fangruppen jetzt das rote Tuch sein und es gerade Auswärts entsprechend schwer haben.


Sicher, aber ich Glaube auch, dass die sicher noch ne Schippe drauflegen können und nach dieser eindeutigen Dominanz (6 Spieltage vor Schluss aufgestiegen) sind die sicher schon jetzt Konkurrenzfähig für die Regionalliga.


Ja, seh ich leider ähnlich. Und ich gehe davon aus das sie noch den einen oder anderen "Altstar" von ihrem "Projekt" überzeugen können bzw. noch ein oder zwei gute Spieler zubekommen. Alles andere, als ein direkter Aufstieg nächste Saison, würde mich wirklich (positiv) wundern.  


Wobei die nächste Saison bestimmt ziemlich ätzend wird, weil sie auf größere Fangruppierungen treffen und das alles noch so einen Regionalbezug hat. Mal sehen was da rauskommt, ich glaube die wollen (sollten) auch deswegen so schnell wie möglich weiter hoch.
#
SGE_Werner schrieb:
Glauben tu ich es nicht. Ich finde nur, dass rein prinzipiell es nix miteinander zu tun haben sollte. Die Praxis sieht anders aus. Aber es besteht ein Unterschied, ob Fans Politik machen oder der Verein.


Das sehe ich prinzipiell auch so. Aber genau WEIL die Praxis anders ist, kann ich auch verstehen, wenn RSL sich einfach klar positioniert.
#
SGE_Werner schrieb:
Das sehe ich anders. Wenn ich in jedem Spielbericht erstmal 60 % darüber schreibe, wie toll antifaschistisch man ist und wie böse alle anderen sind, dann sehe ich nicht mehr den Sport im Vordergrund.


Werner, sowas ist doch lediglich parteiisch. Roter Stern hat sich mit dieser Einstellung gegründet und so ein Spielbericht repräsentiert nur das was da ist.

Fußball ist doch ein Proletensport. Was sich da an unterschwelligen Menschenverachtenden Ansichten in der Kurve sammelt und rausgelassen ist schon enorm. RSL positioniert sich gegen diese zweifelsohne vorhandenen Strömungen (ich glaube es ist zu simpel das auf antifaschismus zu reduzieren), aber weil das einigen nicht passt (und gegen ihr Fußballweltbild geht), wird nun die Trennung von Politik und Sport gefordert. Ich finde genau sowas unnötig plakativ und weltfremd.

Zumal du auch nicht vergessen solltest, dass die ganzen RSL Geschichten eher Reaktion als Aktion sind. Das sehen viele nicht. Wenn TuS Makkabi Berlin eine besser organisierte antifaschistische Fanszene hätte, dann würde es da sicher auch mehr "Gegenreaktionen" geben.
#
Moin,

ich find das gerade total ätzend unübersichtlich hier, weil bei vielen Threads kein [Wunsch] [Gerücht] mehr geschrieben wird. Mein wunsch wäre diese Überschriftenregel wieder konsequenter durchzuziehen, damit der Leser wieder mehr Spaß hat. Danke

Grüße,

Korn
#
Sicher is dat ich heute nich so Sprachgewandt bin.  
#
Wuschelblubb schrieb:
MarcoB schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Bleibt zu hoffen, dass die RL-Teams im Norden sich nächstes Jahr noch genügende erwehren, um deren "Aufstieg" ein wenig zu bremsen. In der 3. Liga wirds ohnehin für RB schwieriger.


Warum sollte es da schwieriger werden?


Höhere Konkurrenz?

Man darf in der Regionalliga auch nicht vergessen, dass eben nur der 1. aufsteigt. Und sie werden dort für viele Fangruppen jetzt das rote Tuch sein und es gerade Auswärts entsprechend schwer haben.


Sicher, aber ich Glaube auch, dass die sicher noch ne Schippe drauflegen können und nach dieser eindeutigen Dominanz (6 Spieltage vor Schluss aufgestiegen) sind die sicher schon jetzt Konkurrenzfähig für die Regionalliga.