Avatar profile square

Korn

4159

#
Gut der Thread wurde jetzt endgültig von den Whackos annektiert. Könnt ihr von mir aus dicht machen.

Fing aber ganz gut an muss ich mal sagen.  
#
Stoppdenbus schrieb:
Maggo schrieb:
Jemand, der behauptet, ich habe den "Es ist Funkels Verdienst, wo wir stehen"-Thread (Teil 1) nie geschrieben oder ihn einfach ignoriert, der bekommt von mir auch keine Antwort.

Wer einfach leugnet, dass es viele gute Argumente gegen Funkel gibt, der beendet die Diskussion schon bevor sie angefangen hat.


Seit wann geht es in diesem Thread um eine Diskussion?
Das in Stein gemeißelte Ergebnis steht doch schon im ersten Beitrag.
Es geht doch nur darum, alle Kritiker samt und sonders zu verdammen.


Nach deiner treffenden Erkenntniss frage ich mich ernsthaft wieso du dann hier angefangen hast zu diskutieren, wenn dir doch eh klar war, dass es darum nicht geht. Wobei ich das in einem Posting am Anfang schon wieder relativiert habe.

Aber nichtsdestotrotz spricht maggo hier einen sehr wichtigen Punkt an. Dir geht es hier offensichtlich nicht um irgendwelche sachliche Argumente, sondern lediglich ums diskutieren und recht haben. Einen solchen Anschein macht zumindest deine Argumentation im letzten Posting.

[ ] Diskussion sinnvoll
[ ] Argumenten zugänglich
[x] Thread verstanden
[ ] Sinn ignoriert für
Ansonsten geht der Thread gerade in eine Richtung in den ich ihn nicht haben wollte. Aber nun gut.
#
An Bochum. Diese Korintenkackerei wird mir hier zu kindisch und ist außerdem Offtopic.
#
Hat hier jemand jetzt noch was zu irgendwelchen behauptungen zu sagen?

WuerzburgerAdler schrieb:
Sir-Marauder schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
Korn schrieb:
Du hast in deinem eigenen Post Xavi erwähnt. Ein Vergleich mit einem bestimmten Eintracht Spieler war da nicht dabei.


Ok, und warum schreibst du dann was von Vergleich, und inwiefern bezeichnend?


Weil es, realistisch betrachtet, völlig unangebracht ist, einen Sieler wie Xavi für eine Analyse unseres Fußballspiels beispielhaft heranzuziehen. Jaja, das böse R-Wort...


Nun, da steht ja: Von den Großen kann man lernen......
Und es geht ja nicht um Zauberei, sondern um Grundlegendes. Das sofortige Freilaufen nach dem Abspiel.
Ich hätte auch einen Kreisligaspieler, der das beherrscht, nennen können.


Nur weil es einfach aussieht, bedeutet das nicht es ist einfach. Wenn Mensch sich immer an den besten orientiert, dann ist die Frustrationsgrenze sehr schnell erreicht.

Stoppdenbus schrieb:
Na, das ist ja mal wieder ein doller Fred.
Oder soll man sagen ein Treffen des Funkel-Schunkel-Vereins?

Schön, wenn man dann einen Mod findet, der das Ganze noch toll findet und alles sperrt, was auch nur entfernt nach Kritik am Threaderöffner aussieht.

Mag sein, dass seine Allgemeinplätze bei einigen Anklang finden, seine
selbstdefinierten "Beweise" sind einfach nur absurd. Wenn z.B. jemand ernsthaft eine Weiterentwicklung der Mannschaft durch einen Vergleich von Ab- und Zugängen belegen will, erübrigt sich weitere Diskussion mangels Masse.


Na bist du hier um mal ne flache Argumentation ab zu lassen? Ein bißchen Frust loswerden? Komm, geh weiter an deiner Funkel Dartscheibe üben. Meine "Beweise" (ich hab nie die Wahrheit ausschließlich für diesen Thread gepachtet, lern lesen!) sind erstmal nur Fakten. Dein Gelaber sind erstmal nur Behauptungen.
#
Du hast in deinem eigenen Post Xavi erwähnt. Ein Vergleich mit einem bestimmten Eintracht Spieler war da nicht dabei.
#
Danke für deinen Beitrag Adler.

Ein Fortschritt in der Spielkultur ist meiner Meinung nach nicht mit schönerem Spiel gleich zu setzen. Die Kaderqualität ist besser geworden, die Mannschaft spielt aber nicht gerade attraktiver, um nicht zu sagen unattraktiver.

Ok, den Punkt kann ich akzeptiere. Aber alles was darüber hinaus geht nicht. Hier ist wieder die Frage nach dem Anspruch der Fans und der großen Erwartungshaltung vs. Ergebnissorientierung seitens des Vereins.

Schlecht spielen und erfolgreich sein, oder versuchen schön zu spielen und vielleicht nicht erfolgreich sein? Letzteres bürgt sicherlich das größere Risiko und so wie ich Funkel einschätze versucht er eher auf der sicheren Seite zu sein, was ich total nachvollziehen kann.

Also, die spielerische Qualität ist meiner Meinung nach auch gestiegen, darunter leidet aber aktuell die Attraktivität. Diese beiden Punkte stehen in keinem Widerspruch.

Noch als letztes für dieses Argument, gerade in dieser Saison waren jene die schön spielen sollten doch die meiste Zeit verletzt (Ama, Zlatan, Ümit, Preuß, meier, etc.) oder außer Form (diesselben + Caio). Zauberfußball alá Barca kann Mensch da nicht erwarten. Das der Vergleich mit Xavi kommt finde ich schon bezeichnend.

Außerdem spielen wir ja nicht alleine, sondern immer auch gegen einen Gegner auf den sich die Mannschaft bestmöglich einstellen muss. Das eigene Potenzial muß möglichst effektiv auf die Stärken und Schwächen des gegners abgestimmt sein. Ich glaube auch in solchen Fakten findet Mensch viele Antworten bezüglich der taktischen marschrichtung des Trainerteams. leider haben wir bei sowas aber keinerlei Einblick. Spiel langsam oder schnell gestalten, tempo rausnehmen, dem Gegner nicht zu seinen Stärken verhelfen......

Zu Standarts:
Ich würde da gerne mal eine amtliche Statistik zu diesem Punkt sehen, auch im vergleich zu den anderen Vereinen. Ich hatte zum Beispiel das Gefühl wir haben diese Saison doch relativ viele Tore durch Standarts gemacht.
#
Alexsge22 schrieb:

Logik?


Argumentativ hast du in deinem letzten Post einfach alle relevanten punkte unter den Tisch fallen lassen und dich mit Nichtigkeiten beschäftigt, anstatt die Kernpunkte an zu greifen. Puste ausgegangen?

Logen sind nicht primär dazu da irgendwelchen Heinis guten Fußball zu zeigen, sondern eher zu Kontaktpflege. Klick.

Der Sachverstand einiger hier ist schon sehr traurig.
#
@schlemihl

danke, genau so hatte ich mir das vorgestellt.

schlusskonferenz schrieb:
  • Funkel erreicht die Mannschaft nicht mehr.


  • -Nach den jüngsten Ereignissen hat sich die Mannschaft doch klar hinter den Trainer gestellt.

  • Funkel kann nicht motivieren, hat keine Ziele.


  • -Klares Vorurteil. Kaum ein Mensch (außer die Spieler) war je bei einer Halbzeitansprache, oder einem Briefing vor dem Spiel dabei, als dass dieser jemand ein solches Urteil abgeben könnte. Dasselbe gilt für die Ziele.

  • Funkel ist einfach ein Looser, bestenfalls Mittelmaß. Das überträgt sich zwangsläufig auf seine Umgebung.


  • -Wer sowas behauptet verdient keine weitere Aufmerksamkeit. Das zeugt schon von Charakterlosigkeit Funkel so etwas vor zu werfen.

  • Funkel zeigt keine Emotionen.


  • -Funkel "darf" keine Emotionen zeigen, weil er sonst vom vierten Offiziellen ärger bekommt.
    -Ich kann mich an genug Szenen erinnern, wo er wild gestikulierend am Spielfeldrand stand.
    -Es ist kein Qualitätskriterium für einen Trainer ob er Emotionen zeigt oder nicht.

  • Funkel redet nur Stuss, macht dumme Interviews und provoziert dauernd die Fans.


  • -Funkel ist kein Medienmensch. Das ist aber auch kein wirkliches Qualitätskriterium für seine eigentliche Trainerarbeit. Schließlich ist er ja auch Trainer und nicht Pressesprecher.
    -Die Fans provozieren auch Funkel und zwar mehr als unter der Gürtellinie.

  • Funkel mag Karneval, die Höhner und ist unrasiert - und ist deswegen als Eintrachttrainer ungeeignet.


  • -Horst Ehrmanntraut viel auch aus dem Rahmen durch seinen tollen Plastikstuhl und Trainingsanzug.
    -Lieber einen unrasierten, erfahrenen und kompetenten Trainer, als einen rasiert und unfähigen.
    -Äußere Merkmale haben nichts mit der Person und seinen Fähigkeiten zu tun.
    [/quote]
    #
    Nur ganz kurz bevor ich ins Bett gehe, morgen befasse ich mich mehr mit den Mythen.

    Mir ist völlig klar, dass ich hier ausschließlich weiß male! Ich benaspruche auch nicht die absolute Wahrheit mit diesem Fred (die ist generell schwer zu finden). Aber ich möchte versuchen die Stimmung in eine andere Richtung zu lenken. Mehr möchte ich zur Methodik nicht sagen.

    Pro SGE! Damit wir alle voran kommen!
    #
    JJ_79 schrieb:
    eintracht-grenzenlos schrieb:
    Na, wo waren sie den heute , die kleinen Großkotzer?

    Ist die Luft schon ausgegangen?

    Feiges Pack!!!!

    @Mods

    Sorry, das ist ganz eindeutig eine Beleidigung. Aber wenn mich was aufregt ist es Feigheit!



    ???


    Wahrscheinlich war keine Aktion während dem Spiel.
    #
    Freudscher Versprecher.  

    Ja schaun wir mal wo die Reise hin geht.
    #
    Ok, das sollte Mensch natürlich mit bedenken.

    Konstruktive Argumentationen
    Seitens der Kritiker sollten auch Willkommen sein und werden aufgenommen.  

    Die Wirkung wird dann mit der Frage der Verbreitung zusammenhängen. (Sinn des Freds! Aber das sollten wir uns erst überlegen, wenn wir 10 Thesen/Mythen/Kritiken gefunden und widerlegt haben. Da gibt es sicherlich effektive Methoden.
    #
    Achso um das nochmal klar zu stellen:

    Ziel ist eine Argumentationshilfe gegen die ganzen Meckerer um dieser ganzen Anti-FF und tlw. auch Anti-BH Dynamik den Wind aus den Segeln zu nehmen! Und besonders jene zu bestärken die dagegen ankämpfen.

    Ein vergiftetes Klima treibt den Verein auseinander und zerstört was hier bis jetzt aufgebaut wurde. Das können wir nicht akzeptieren!

    Achso nochwas:
    Bleibt sachlich! Das ist der einzige Weg.
    #
    Hallo ihr Adler,

    nach intensivem lesen, unter anderem im Zement und Bruchhagenfred, ist mir hier etwas ganz prägnantes aufgefallen.

    1. Es gibt offizielle Äußerungen von Seiten des Vereins (FF und BH) die die aktuelle Situation von uns beschreiben.
    2. Es gibt Menschen die sich mit dieser Beschreibung nicht abfinden und diese kritisieren. Menschen die von außen den Verein beobachten und oft keinen Blick in das Innenleben haben.
    3. Die Kritik geht stellenweiße nicht gegen die Sachen, sondern wird oft persönlich gegen die Akteure ausgetragen und beruht meiner Meinung nach genauso oft auf Unwahrheiten.
    4. Ich habe hier oft von sachlichen Argumenten gegen FF und HB gelesen die durchaus Hand und Fuß haben. Leider konnte ich davon bisher nicht viele finden.

    Meine Schlußfolgerung daraus ist, dass hier viel gemeckert und behauptet wird, aber letztendlich ganz viel heiße Luft durch das Forum und Stadion geistert. Von sachlichen oder objektiven Argumenten zu unserer Situation sehe ich nicht viel auf Seiten der Kritiker. Ich will damit sagen, die meisten labern dumm rum. Wohlgemerkt gibt es aber durchaus auch Menschen die ihren Standpunkt gut hinterlegen können. Ich will hier keineswegs alle Kritiker in eine Pfanne hauen!

    Wie dem auch sei mir stinkt das und ich würde daran gerne konstruktiv Arbeiten. Kritik ohne Vorschlag für zukünftige Handlungen ist sinnlos.

    Rein psychologisch bringt es übrigens auch nicht zu sagen "wir machen das nicht mehr". Richtig ist "wir machen das in Zukunft so". Aber das ist ein anderes Thema.

    Seht das als Bruchhagen Unterstützungsfred um Argumentationshilfen für seinen Kurs "den Menschen die Buli näherbringen" zu bieten. Aber auch für die SGE und FF. Das ist ne klare Positionierung, wem das nicht passt der soll doch bitte woanders posten. Danke.

    Verfahren:
    Wir nehmen uns die verschiedenen "Urban Myths" der Kritiker und arbeiten hier daran objektive Gegenargumentationen zu finden, die auch jeder Mensch im Forum verwenden kann.   ich Glaube gute Argumente und Fakten Fakten Fakten sind einfach der beste Weg um aus unserer "Situation" langsam heraus zu kommen.

    Schritte:
    1. Mythen sammeln
    2. Faktisch Widerlegen
    3. Verbreiten

    Gebt den Populisten keinen Raum! Lasst sie den Verein nicht kaputt machen!

    Ich fang mal an, aber nicht mit meinen eigenen Loorbeeren, sondern mit einem Post von BananenKiste

    1. Mythe

    Eintracht Frankfurt hat sich nicht weiterentwickelt in den letzten Jahren.

    BananenKiste schrieb:
    SaintesSGE schrieb:


    singender_adler schrieb:

    Fortschritte? Nicht zu erkennen.


    Die Abgänge vor vier Jahren:

    Christian Lenze  (Erzgebirge Aue)   ablösefrei
    Markus Beierle (SV Darmstadt 98) ablösefrei
    Nico Frommer (Unterhaching) ablösefrei
    Mehmet Dragusha (SC Paderborn) ablösefrei
    Arie van Lent (Rot-Weiss Essen) ablösefrei
    Torben Hoffmann (1860 München) ablösefrei
    Andree Wiedener (Karriereende) -
    Andreas Menger (Karriereende) -
    Jens Keller (Karriereende) -
    Alexander Huber (TSG Hoffenheim) * ablösefrei
    Alexander Meier (Hamburger SV) * -
    Markus Husterer (Bay. München II) * -

    Die Zugänge in diesem Jahr:

    Nikos Liberopoulos  (AEK Athen)   ablösefrei
    Zlatan Bajramovic (FC Schalke 04) ablösefrei
    Alexander Krük (Kickers Emden) ablösefrei
    Markus Steinhöfer (Bayern München) 900.000 €
    Habib Bellaïd (Straßburg) 2.500.000 €
    Ümit Korkmaz (SK Rapid Wien) 2.300.000 €
    Nikola Petkovic (Roter Stern) 1.200.000 €
    Leonard Kweuke (Dunajska Streda) * 250.000 €

    Da erkenne ich Fortschritte.




    100% richtig.
    Wenn ich mir die ganze FF/HB-Kritik hier im Forum durchlese, hab ich häufig das Gefühl, "Nachdenken" ist völlig aus der Mode gekommen.

    FF/HB haben aus einer Fahrstuhlmannschaft einen etablierten Bundesligisten gemacht.

    -------------------------------------------------------

    I)
    Längerfristig vor uns stehen jetzt diese Vereine:

    Bayer München - Rekordmeister
    Bremen - enorm erfolgreich über Jahre
    VfB Stuttgart - vor kurzem noch Meister, Jahr für Jahr international
    HSV - Jahr für Jahr international
    VW Wolfsburg - Sponsor
    Schalkski - Sponsor, international
    Bayerkusen - Sponsor
    Hoppenheim - Sponsor³
    BVB - Riesentradition, im Gegensatz zu uns nicht zwischenzeitlich zur Fahrstuhlmannschaft verkommen, noch immer gutes Renomee für Spieler und historisch gesehen auch wesentlich erfolgreicher als wir. Man muss es mal so sagen!

    Wie wollt ihr, liebe FF/HB-Kritiker, denn kurzfristig an diesen 9 Vereien vorbeiziehen? Diese Clubs haben über viele Jahre das aufgebaut, was man hier in Frankfurt in einer halben Dekade zu erwarten scheint. Aber man muss mal begreifen, dass diese Clubs einen immensen Vorsprung haben und dass dort auch fähige Leute arbeiten, die alles tun, um diesen Vorsprung zu verteidigen.

    Ergo: die ersten 9 Plätze sind im Grunde vergeben und wir werden da auch in absehbarer Zeit nicht mitmischen ("Ausreißerjahre" gibts immer mal). Auch nicht mit einem anderen Trainer.

    -------------------------------------------------------

    II)

    Es gibt ein paar Clubs, mit denen man es in den nächsten Jahren aufnehmen könnte (aber nicht alle in der nächsten Saison!)

    Hertha BSC - Hauptstadtclub
    Hannover 96 - in ähnlicher Position wie wir
    Köln - keine Ahnung wieso, aber die nehmen Geld in die Hand.

    Von diesen 3 Clubs sehe ich derzeit nur bei Hertha einen wesentlichen Vorsprung auf die Eintracht, wobei ich aber denke, dass Hertha ein "Ausreißerjahr" nach oben erwischt hat.
    Und mitgerechnet spielen also 4 Vereine um Platz 10. Platz 10 sollte demnach das Ziel einer vernünftigen Saisonplanung sein.

    -------------------------------------------------------

    III)
    Alle hier noch nicht genannten Clubs haben wir meiner Ansicht nach hinter uns gelassen. Das wären:

    Bochum
    Bielefeld
    Gladbach
    Karlsruhe
    Freiburg
    Mainz
    Nürnberg
    Lautern
    ...

    -------------------------------------------------------

    Schlussfolgerung:

    Aus einer chronisch erfolglosen Fahrstuhlmannschaft, die massive Probleme hatte, die Lizenz zu bekommen, hat das Duo FF/HB in einer halben Dekade einen Verein gemacht, der um Platz 10 der 1. Liga mitspielen kann.

    8 Vereine oder mehr, die anfangs der Ära FF/HB vor uns oder mit uns auf Augenhöhe waren, haben wir hinter uns gelassen.

    Längerfristig vor uns stehen lediglich 9 Vereine, die entweder in ihrer jüngeren Geschichte wesentlich erfolgreicher als die Eintracht waren oder dank eines glücklichen Zufalls, wie etwa der Zugehörigkeit zu einem Konzern oder das Erscheinen eines potenten Sponsors über viel mehr Geld als wir verfügen.

    FF/HB vorzuwerfen, dass sie nicht innerhalb von 5 Jahren die glorreiche Vergangenheit des FCB oder der Stuttgarter pulverisieren können, ist absurd.

    Ihnen vorzuwerfen, dass die Eintracht nicht zur EZB gehört oder dass bei uns blöderweise kein Hopp angehüpft kommt, ist nochmal eine Stufe schwachsinniger.

    Insofern: denken, statt schimpfen. So schlecht läuft das bei uns gar nicht...



    Kurz Zusammengefasst:
    - Vom abstiegsbedrohten Insolvenzclub sind wir mitlerweile finanziell gesichert im Buli Mittelfeld angekommen.
    -Die Kaderqualität hat sich insgesamt in den letzten 5 Jahren deutlich verbessert. Sieht Mensch gerade nach dieser Saison (Verletzungsmisere konnte irgendwie kompensiert werden).
    -Das wir uns in der Tabelle nicht stark verbessern heißt nicht, dass wir keine Fortschritte machen, da auch andere Vereine sich stetig entwickeln, teilweiße durch Einwirkung von außen den Wettbewerb verzerren und die Konurrenzsituation sehr groß ist.
    -Viele Clubs mit denen wir in den letzten 5 Jahren konkurriert haben sind mitlerweile hinter uns. Die Clubs die vor uns liegen sind wesentlich besser aufgestellt, sowohl was Finanzen, als auch Infrastruktur angeht. Dafür kann aber weder HB, noch FF etwas. Das ist also kein Argument gegen unsere Verantwortlichen!



    So stell ich mir das vor. ich bitte euch zu ergänzen, erweitern, oder ggf. die schwachen Argumente raus zu nehmen.

    Ich bitte euch auch Vorschläge zum Verfahren zu machen, damit wir hier effektiver sammeln können, falls jemand eine Idee hat.

    Beste Grüße,

    Korn


    @Mods
    Ich hab hier leider keine editierfunktion, würde aber gerne die Ergebnisse des freds gesammelt irgendwo festhalten. Theoretisch würde ich ja den ersten Beitrag stetig neu editieren und das hier speichern. Geht aber nicht. Habt ihr nen Gegenvorschlag? Wie könnten wir das am besten Regeln?
    #
    Julisge schrieb:
    http://www.buli-streams.org/
    hier alle für frankfurt - hannover abstimmen , vll zeigen sies ja dann dort.
    aber bvb- ksc hat schon recht viel vorsprung.



    Wir sind noch eine Stimme hinter BVB - KSC

    Losloslos!!!!!
    #
    @ beiden Vorposter

    Schön Argumentiert. Da ist wenigstens was dahinter!
    #
    Wollte ihn auch gerade wieder hoch holen!

    Genau solche Aktionen wie dDös sind doch wiedermal beispielhaft für den Fred.

    Funkel muss für alles herhalten obwohl er gute Arbeit macht und die Probleme auch an andere Stellen zu suchen sind. Solche Fans machen den Verein kaputt! "Funkel-Hetzer" machen den Verein kaputt!

    Es liegt an uns die Stimmung weiter zu kippen. Leider ist gegen solche Populisten und Hetzer schwer an zu kommen. Trotzdem nicht nachlassen.

    PRO FUNKEL!
    #
    Black_Robe schrieb:
    agreed.
    Schade eigentlich. Ich würde HB gerne mal dazu hören d.h. warum er denn
    nicht einsieht bzw. einsehen will, dass bei allen Verdiensten von FF die
    Zeit ganz einfacht reif ist für einen Neuanfang. Er scheut ganz einfacht
    das Risiko eines Neuanfangs der natürlich auch schiefgehen kann.  


    Absurd. Einfach nur Absurd.

    Wo trifft man schon sowas? Eigentlich haben wir die letzten Jahre
    kontinuierliche Fortschritte gemacht und uns nun in der Bundesliga mit
    einem sehr gesunden Verein etabliert. Und hier wird von Neuanfang geredet.

    Vielleicht solltest du und viele andere mal verstehen:
    Wenn irh nen Neuanfang wollt, dann geht doch zum OFC!

    HB hat sicher sehr gute Argumente, die aber Perlen vor die Säue sind,
    weil der Frankfurter Fan nicht zugänglich für rationale Tatsachen zu
    sein scheint. Zu behaupten er würde irgendwelche Risiken eines
    Neuanfangs scheuen wirkt sehr arrogant unter der Tatsache, dass ein
    Neuanfang in der aktuellen Situation absolut kontraproduktiv wäre.

    Manager steht felsenfest hinter dem Trainer. Mannschaft steht felsenfest
    hinter dem Trainer!

    Aber solche Fans wie du nicht. Die nehmen sich lieber das Recht für
    neunmalkluge Ratschläge raus. Wieso? Weil du schon 40 jahre ins Stadion
    gehst und deswegen soviel Ahnung vom Fußball hast?

    Funkel muß für euren Erfolgsfrust herhalten. Der Trainer wird für alles
    verantwortlich gemacht, das ist doch einfach nur noch lächerlich.
    #
    Absolut lächerich. Da nehmen sich irgendwelche zugekoksten Vollidioten raus die Entscheidungen im Verein fällen zu dürfen. Das Übersteigerte Selbstbewusstsein von jemandem der sich für den besten Fan der Liga hält?

    Am Ende schadet es wieder dem verein. genauso wie die ganze Trainerdiskussion. Die Fansszene hier wird langsam zum abgewöhnen. Stadion scheiß Stimmung, alle nur am Meckern, Angriff auf den Verein der nur Geld kostet......danke. Merkt hier eigentlich noch irgendeiner die Einschläge?
    #
    Pedrogranata schrieb:
    Die wirklichen Voraussetzungen sind für mich die Schaffung einer die Nachhaltigkeit einer Aufwärtsentwicklung generierende Infrastruktur und damit eine Entwicklung "von unten":

    1. Solide Jugendarbeit, welche durch eine übergreifende Zuständigkeit der AG und durch höhere finanzielle Mittel hierfür verbessert wird. Insbesondere eine Erhöhung der geplanten Kapazitäten für das Fußballinternat und der modellhafte Ausbau desselben zu einer bedeutenden Jugendfußball-Kaderschmiede.

    2. Sachliche und personelle Erweiterung des Scouting. Neben verdienten Leuten wie Holz sollten in diesem Bereich junge, in den Methoden des modernen Auslands-Scouting ausgebildete Scouting-Fachleute/-Spezialisten mit erweiterten Fremdsprachenkenntnissen den internationalen Markt, ausgestattet mit den hierfür erforderlichen modernen Sachmitteln durchwühlen.

    3. Die Schaffung einer eigenen medizinischen Abteilung mit angestellten Sportmedizinern, Ernährungsberatern, Diagnosegeräten etc.

    4. Der Aufbau eines Hochleistungstrainingszentrums mit entsprechendem Fachpersonal für modernen und wegweisenden körperlichen und mentalen Aufbau der Spieler (ähnlich wie Klinsis Projekt bei den Bayern).

    u.s.w.


    Anders wird man vielleicht den einen oder anderen Ausbruch nach oben in Zukunft erleben, wenn andere Klubs/Konkurrenten mal gerade schwächeln.
    Aber das wird allenfalls die Gier der Frankfurter Fans nach einem kurzfristigem Glanz- und Gloria-Kartenhaus entzücken und befriedigen, welches letztlich aber genauso schnell in sich wieder zusammenbrechen dürfte.

    Wie eine solche Infrastruktur zu finanzieren ist, habe ich damit auch schon gesagt: z.B. durch künftigen Verzicht auf die Verpflichtung vermeintlicher "Kracher" für den "schnellen Erfolg", wie etwa Caio, Thurk oder Mehdi, deren Kosten allein schon einen großen Teil der Mittel für oben genannte Projekte decken könnten.
     


    Also so wie ich das bis jetzt mitbekommen habe sind wir in diesem Forderungen auf dem absolut richtigen Weg.

    Du befindest Dich im Netzadler Modus!