Avatar profile square

Korn

4388

#
FriedlCore schrieb:
Ich finde es schrecklich das man als Deutscher da so drauf getrimmt ist, überall was Nationalsozialistisches zu erkennen. Keiner weiß was er gemeint hat. Muss man da jetzt so ne Diskussion drauss machen????


Finde solche Menschen wie dich umso schrecklicher die sowas kritisieren und dann wenns wirklich brennt nicht den ***** hoch kriegen. Und die Situation is nu wirklich nich so als wenn da irgendetwas "gesucht" werden müßte, weil dieses Handheben schon recht offensichtlich und noch mehr verdächtig ist. Lieber überempfindlich als (wahrscheinlich aus Prinzip) merkbefreit bezüglich solcher Sachen.

Wir können uns ja auf eins einigen, wenn es ein Hitlergruß gewesen sein sollte dann wars ganz schön scheiße von dem Typen, aight?  Die Aktion mit dem Elfmeter is aber trotzdem lustig.
#
Bigbamboo schrieb:
Korn schrieb:
Du merkst die Einschläge anscheinend garnicht. Siehst du, so schnell wird aus einem Sprechchor Realität in deiner kleinen Welt. Danke für den Einblick.  

Kleine Welt. Aha. Schwul ist aber nicht, oder?


Vielleicht schaffst du es auch in einem verständlichen Satz zu antworten....das nächste mal.

Wieso zurück zum Thema. GENAU das ist das Thema. Genau wegen sowas wird solche Prävention gemacht. Hier sehen wir doch bestens wo solche Sprechchöre hinführen, wie auf diese Weise Vorurteile verankert und von den Beteiligten auch noch geglaubt werden. In der Mitte unserer Gesellschaft und keiner will es wahrhaben. Und bevor jemand mal anfängt diesen quatsch in sich selbst zu reflektieren wird lieber auf "linke überzogene Panikmache" polemisiert.

Was wird wohl der kleine Martin denken wenn er mit seinem Vater im Stadion sitzt und sich so einen scheiß anhören muss? Und auch wenn sich über Auswirkungen streiten lässt, ist genau das der Grund weshalb solche rassistischen Sprechchöre in meinen Augen einen perfekten Nährboden für weiteren Hirnquatsch bieten und dann natürlich auch rechte Tendenzen daraus erwachsen "können". Genau der grund weswegen ich sowas scheiße finde.

Letzteres bezieht sich auf die Sache, nicht auf die Personen.
#
Käptn Ahab schrieb:

In Köln sind die meisten schwul, und die andern sehen strotzdem so aus (diese Bärte! Diese Sprache!)



Du merkst die Einschläge anscheinend garnicht. Siehst du, so schnell wird aus einem Sprechchor Realität in deiner kleinen Welt. Danke für den Einblick.
#
Odenwaelder2381 schrieb:
wir singen das weil wir es nicht so sonderlich Schlimm empfinden wie andere,weil wir provozieren wollen oder ähnliches.


Bei einer Beschimpfung/einem Witz ist es nebensächlich wie du es meinst, wichtig ist wie es ankommt bei dem Gegenüber.
#
NXirgendwas du checkst echt garnix. Jetzt spiel hier mal nich die Flennboje. is echt nicht mehr zum aushalten.

Niemand hat dich einen "Rassisten" genannt und niemand redet hier mit dir von irgendwelchen Problemen mit Nazis in der Kurve.

Dein verdienst ist hier einzig und allein, dass du das Thema nicht ernst nimmst und auch jegliche Tendenzen in die Rassismusecke nicht wahrhaben willst, sie gar verleumdest wie manch anderer Volltrottel hier. Somit verharmlost du und das finde ich reinst imho sehr gefährlich.

Rassismus und Vorurteile sind in ALLEN Köpfen verankert. Das ist, so blöd es auch klingt, "kulturell bedingt". Gerade bei uns. Du wirst dich wundern wie tief sowas in unserer Gesellschaft drinsteckt und das kommt nicht von ungefähr. Ich Glaube solche Sprüche kommen in irgendwelchen aisatischen oder nordamerikanischen fankurven nicht vor. Von daher ist es schon beachtlich mit welcher Selbstverständlichkeit sowas hier hingenommen wird. Und solche leute wie du sind eben ein sehr gutes Beispiel für letzteres. Und auch ein sehr gutes Beispiel wie Mensch in seiner eigenen Merkbefreitheit die Fähigkeit zur Selbstreflektion anscheinend völlig abgeschaltet hat.

is ja erstmal nich weiter schlimm solche Tendenzen zu haben, kann dafür viele gründe geben. Schlimm wirds erst wenn Menschen sich wehemennt weigern sowas auch zu reflektieren und dafür dann dumme Ausreden bringen.

Und ZZZ hab ich auch schonmal mitgegröhlt. War dumm. Wees ich selbst.

rofl und mit deinem schwarzen kumpel das ist ja mal total lächerlich. Als wenn sowas vor Rassismus und Vorurteilen schützen würde. In welcher Welt lebst du? ich hab sogar schon Menschen türkischer Abstammung getroffen die meinten "Sollen wir hier denn jeden reinlassen?". Und dieses "ich kann kein nazi sein, weil mein Freund schwarzer ist" ist sowas von abgedroschen und überholt. So ein Schwachsinn. Dumme Ausreden, mehr nich. Immer dieses Schwarz-Weiß denken. Es gibt sogar in Israel Juden de Adolf hitler verehren. Aber wer einen schwarzen Freund hat, der is natürlich NIE in irgendeiner Art und Weiße rassistisch.
#
EltvillerAdler schrieb:
MrBoccia schrieb:
wie hohl und geistig zurückgeblieben muss man sein, um einen eigenen Spieler zu bespucken? Was ein armseliges Gesocks.


Passt doch bestens zusammen. Streit plus Gesocks


Wenn das stimmen sollte und ich hier so rumlese, dann hab ich ein bißchen Bedenken über seine nächste mögliche Wechselstation.
#
NX01K schrieb:
So ein Mist, ich bin unterwadnert von rassistischem Gedankengut ohne es zu merken!


Das kann man so stehenlassen. Und das ist mein ernst. ohne es polemisch zu meinen.
#
yeboah1981 schrieb:
SeltenerGast schrieb:
Frankfurt Anhänger die anderen ein SV aufbrummen wollen sind mir wesentlich unsympathischer als Leute die mal in Köln "Zigeuner" rufen.
Wann gibts nen Themenabend gegen dieses Problem?
Find ich auch fehl am Platz. Dürfte aber doch ein willkommener Anlass sein, um vom Grundproblem abzulenken, oder?


Genau das is ja Sinn und Zweck seiner Platitüden.
#
Bigbamboo schrieb:
Korn schrieb:

Ach so und nochmal zum Verständniss. Der Ansatz ost gut, scheitert aber am Objekt. Ich sag das sehr ungern, aber bei Hitler haben sie es genauso versucht. Was daraus geworden ist sehen wir ja.

Gib den Finger und sie haken die Hand ab. Im rechten Spektrum sind andere Menschenbilder vertreten als im linken, wo solche pädagogischen, gutgemeinten Ansätze vielleicht greifen würden.

Natürich lässt sich das so pauschal kaum belegen. Aber ich seh die o.g. Tendenz nich.

Und Du hältst es tatsächlich für besser die Zigeuner-Rufer sofort auszugrenzen und als Faschos zu brandmarken?



Und du hast ein Schwarz-Weiß Weltbild?

Zeig mir wo ich das geschrieben habe.

Als wenn es zwichen "umarmen" und "ausgrenzen" nichts weiter geben würde.    

So ich bin raus und schaue das Spiel.
#
Luzbert schrieb:

Sozusagen die Integration der braunen Brut zwecks Resozialisation.
Ein sinnvoller Ansatz wie ich meine.


Ach so und nochmal zum Verständniss. Der Ansatz ost gut, scheitert aber am Objekt. Ich sag das sehr ungern, aber bei Hitler haben sie es genauso versucht. Was daraus geworden ist sehen wir ja.

Gib den Finger und sie haken die Hand ab. Im rechten Spektrum sind andere Menschenbilder vertreten als im linken, wo solche pädagogischen, gutgemeinten Ansätze vielleicht greifen würden.

Natürich lässt sich das so pauschal kaum belegen. Aber ich seh die o.g. Tendenz nich.
#
Bigbamboo schrieb:
Korn schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Korn schrieb:
Bigbamboo schrieb:

Die Anfänge des Rassismus sollte man imho lieber umarmen  


Bitte?


Ließ die nächsten drei Worte .  


Ja und weiter? Trotzdem großer Bullshit. Die Anfönge des Rassismus umarmen um sie zu erdrücken?

Am besten dem nächsten Thor Steinar Hans auf die Schulter klopfen und sagen: "Bistn guter. Sind froh, dass du hier bist!"


Lies mal den Beitrag von Luzbert.


Jo, der ändert nix an deinem Bullshit.

Sich damit auseinandersetzen (wie es im Museum geschehen ist, daher ist das "nicht auseinandersetzen" auch gar kein Thema hier, es geht genau um das Gegenteil schon im ganzen Fred) und mit "umarmen" sind zwei verschiedene Sachen. Außerdem hast du nicht von Menschen, sondern von Meinungen gesprochen. Ich bleib dabei, das ist gro0er Bullshit. und bevor du keine Argumente bringst wird sich das auch nicht ändern.

Aber ich hab eh das Gefühl das sind hier Perlen vor die Säue.
#
Bigbamboo schrieb:
Korn schrieb:
Bigbamboo schrieb:

Die Anfänge des Rassismus sollte man imho lieber umarmen  


Bitte?


Ließ die nächsten drei Worte .  


Ja und weiter? Trotzdem großer Bullshit. Die Anfönge des Rassismus umarmen um sie zu erdrücken?

Am besten dem nächsten Thor Steinar Hans auf die Schulter klopfen und sagen: "Bistn guter. Sind froh, dass du hier bist!"
#
Bigbamboo schrieb:

Die Anfänge des Rassismus sollte man imho lieber umarmen  


Bitte?
#
Zuende gelacht:

Nochmal allgemein zum Thema:

http://www.youtube.com/profile?user=LinkeSocke23&annotation_id=annotation_570736&feature=iv#play/search/5/pJkSMxufFFY
Ziemlich lange Doku, eingebettet in die Geschichte von hirsch, aber ganz interessante Stellen dabei. Insbesondere die rote Flagge mit weißem Kreis (wurde hier schon erwähnt) kommt drin vor. Aber auch die Problematik iniger Berliner Vereine fand ich sehr interessant.

http://www.youtube.com/watch?v=geZGH_a7CzM
Die fand ich persönlich besser. kurz, bündig, wenn auch keinen direkten Bezug zur Bundesliga, oder unserer Eintracht.
#
SeltenerGast schrieb:
Korn schrieb:
NX01K schrieb:
Es gibt keine aktiv tätige rechte Szene im Waldstadion und politische Arbeit von Nazigruppen schon garnicht!



Moment, das hab ich auch nirgends behauptet! Die Betonung liegt auf GIBT, und es soll auch keine in Zukunft geben und genau für sowas sind ja solche Veranstaltungen um für die Thematik zu sensibilisieren. Prävention. Du untergräbst die Prävention ein bißchen. Reinst imho. Sowas halte ich für gefährlich.


Wie würde denn Deiner Meinung nach gelungene Präventation aussehen?
Alle "Zigeuner" und "Schwulen" Rufer mit SV belegen? Zum Themenabend einladen?


Informier dich erstmal was Prävention überhaupt bedeutet. Vorbeugung und nicht bekämpfung schon vorhandener Probleme.
#
NX01K schrieb:
Es gibt keine aktiv tätige rechte Szene im Waldstadion und politische Arbeit von Nazigruppen schon garnicht!



Moment, das hab ich auch nirgends behauptet! Die Betonung liegt auf GIBT, und es soll auch keine in Zukunft geben und genau für sowas sind ja solche Veranstaltungen um für die Thematik zu sensibilisieren. Prävention. Du untergräbst die Prävention ein bißchen. Reinst imho. Sowas halte ich für gefährlich.
#
Alles gute Herri!
#
Irgendwas ist schief gelaufen und ich kann nicht editieren, daher muss ich nochmal was nachlegen.

Wenn da sone Entwicklung zum Proletensport und zur Provokation ist, dann ist das sicher keine Schuld von irgendwelchen Rechten Strukturen. ABER Nazis haben es leicht in einem solchen Umfeld mit zu schwimmen und ehe man es sich versieht wird aus der Provokation was Gefestigtes.
#
NX01K schrieb:

Kann ja jeder anders sehen und ich verstehe auch jeden, bei dem manche Provokation Grenzen überschreitet, aber überall rechte Tendenzen zu sehen und zu suchen, ist nicht immer angebracht..


Prinzipiell kann ich dich verstehen, auch wenn ich nicht deiner Meinung bin. Auch diese "peinliche sexismus diskussion" ist letztendlich auch ganz bewusst überspitzt um zu provozieren und zum nachdenken an zu regen.

Aber was ich eigentlich sagen wollte:

Du hast die Entwicklung vom Weicheisport zum Proletensport als Grund für dieses und jenes angeführt, aber genau an dem Punkt liegst du genauso falsch wie der Antifaschist der alles auf die Unterwanderung der Szene durch Nazis schiebt. Ich denke die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte und unterstelle dir mal, dass du mit deinem Posting (vielleicht unbewusst) verharmlost.

Fakt ist, dass Hooliganszenen einen sehr guten Nährboden für rechtes Gedankengut liefern und Nazigruppen auch gezielt in diesem Spektrum werben. Wie erfolgreich sei mal dahingestellt.

Grundtenor hier ist "Augen offen halten" und dagegen kann ja nichts ein zu wenden sein.

Und nochmal an alle, bitte hört auf links und rechts in einen Topf zu schmeißen. Es ist schon ein großer Unterschied in den Weltbildern. Nochmal zur Erinnerung, ein rechtes Weltbild zeichnet sich durch menschenverachtende Ansichten aus, dass ist bei einem Linken nicht so. Rechts sein schließt alles aus was "nicht-rechts" ist und hat dementsprechend diskriminierendes Verhalten gegen alles was "nicht-rechts" ist zur Folge . Das ist ein wichtiger Fakt. aber das nur so am Rande.
#
NX01K schrieb:

Kann ja jeder anders sehen und ich verstehe auch jeden, bei dem manche Provokation Grenzen überschreitet, aber überall rechte Tendenzen zu sehen und zu suchen, ist nicht immer angebracht..


Prinzipiell kann ich dich verstehen, auch wenn ich nicht deiner Meinung bin. Auch diese "peinliche sexismus diskussion" ist letztendlich auch ganz bewusst überspitzt um zu provozieren und zum nachdenken an zu regen.

Aber was ich eigentlich sagen wollte:

Du hast die Entwicklung vom Weicheisport zum Proletensport als Grund für dieses und jenes angeführt, aber genau an dem Punkt liegst du genauso falsch wie der Antifaschist der alles auf die Unterwanderung der Szene durch Nazis schiebt. Ich denke die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte und unterstelle dir mal, dass du mit deinem Posting (vielleicht unbewusst) verharmlost.

Fakt ist, dass Hooliganszenen einen sehr guten Nährboden für rechtes Gedankengut liefern und Nazigruppen auch gezielt in diesem Spektrum werben. Wie erfolgreich sei mal dahingestellt.

Grundtenor hier ist "Augen offen halten" und dagegen kann ja nichts ein zu wenden sein.

Und nochmal an alle, bitte hört auf links und rechts in einen Topf zu schmeißen. Es ist schon ein großer Unterschied in den Weltbildern. Nochmal zur Erinnerung, ein rechtes Weltbild zeichnet sich durch menschenverachtende Ansichten aus, dass ist bei einem Linken nicht so. Rechts sein schließt alles aus was "nicht-rechts" ist und hat dementsprechend diskriminierendes Verhalten gegen alles was "nicht-rechts" ist zur Folge . Das ist ein wichtiger Fakt. aber das nur so am Rande.

Hackentrick schrieb:
SeltenerGast schrieb:
...Mir ist es eigentlich scheiss egal ob der Typ neben mir ein Thor Steinar Shirt trägt oder ein Shirt mit Che Guevara drauf...
Und solange es viele Leute in der Kurve rufen, was ja der Fall ist, muessen sich halt alle Weltverbesserer damit abfinden...

Schade. Ich glaube, Du hast die ganze Diskussion nicht verstanden. Die Veranstaltung war auch für Leute wie Dich gedacht.

Und die Aussage bzgl. der Gesänge zeigt mir noch deutlicher, dass Du aber auch rein gar nichts verstanden hast.


Ja das ist wirklich sehr traurig.