Avatar profile square

Motoguzzi999

2578

#
Gemeint war, das die Präferenz für die Grünen schon länger besteht und auch weiter bestehen wird.
#
dass
#
Interessante Analyse, dann kann man ja mal gespannt sein, wie sich das entwickelt.

Dass die Grünen nachhaltiger unterwegs sind, war dagegen nicht überraschend.
#
Gemeint war, das die Präferenz für die Grünen schon länger besteht und auch weiter bestehen wird.
#
Danke, hatte ich nicht gefunden.
#
Und zum Thema junge FDP-Wähler: Ich glaube nicht, dass die den Neoliberalen Nachwuchs darstellen und alle egoistisch sind. Ich vermute, dass es sehr viele unterschiedliche Gründe geben wird, warum die FDP bei jungen Wählern so beliebt war/ ist. Vermutlich auch, weil hier andere Denkansätze vertreten werden und das muss ja nicht (nur) schlecht sein. Und da Parteien aus Menschen bestehen, ist ja nicht komplett ausgeschlossen, dass sich diese Partei noch mal in eine konstruktive/ positive Richtung entwickelt, denn die Jungen von heute werden die Bestimmer von morgen sein.

Ich weiß, hier geht mal wieder mein Optimismus mit mir durch
#
Schönesge schrieb:

Und zum Thema junge FDP-Wähler: Ich glaube nicht, dass die den Neoliberalen Nachwuchs darstellen und alle egoistisch sind. Ich vermute, dass es sehr viele unterschiedliche Gründe geben wird, warum die FDP bei jungen Wählern so beliebt war/ ist. Vermutlich auch, weil hier andere Denkansätze vertreten werden und das muss ja nicht (nur) schlecht sein. Und da Parteien aus Menschen bestehen, ist ja nicht komplett ausgeschlossen, dass sich diese Partei noch mal in eine konstruktive/ positive Richtung entwickelt, denn die Jungen von heute werden die Bestimmer von morgen sein.

Ich weiß, hier geht mal wieder mein Optimismus mit mir durch


In der FAZ wurden heute zu diesem Thema verschiedene Forscher zitiert, u.a. Klaus Hurrelmann, der als früherer Herausgeber der Shell-Jugendstudie zu den politischen Einstellungen Jugendlicher ja eine Konifere ist. Auch Wolfgang Merkel kam zu Wort.

Folgende Gründe wurden angeführt:
1. Corona -die Jugend sei extrem benachteiligt worden, die FDP habe sich im legalen Rahmen als Kritiker der Lockdowns profiliert, das sei nun belohnt worden.
2. Jugend wählt traditionell gegen den Mainstream. Davon profitierten schon immer die Grünen, nun auch die FDP, weil die ja nicht in der Regierung gewesen sei und sich als Anti-Establishment-Partei geben konnte.
3. Das Thema Digitalisierung. Die FDP sei eine Partei für die TikTok kein Neuland sei.

Keine Rolle habe die dagegen die Finanz- und Wirtschaftspolitik gespielt. Auch wird bezweifelt, dass die Wählergunst der Jugendlichen so nachhaltig sei, wie bei den Grünen. Die Ergebnisse der U18-Wahl zeigten die FDP nur als viertstärkste Partei.

#
Das ist falsch. Die Grünen wollen gleichzeitig diejenigen entlasten, die vom CO2-Preis über gebühr belastet werden. Ganz einfach nachzulesen hier:
https://www.gruene.de/artikel/fragen-und-antworten-zum-co2-preis
Ein Zertifikatehandel sieht keine Entlastungen an anderer Stelle vor.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ein Zertifikatehandel sieht keine Entlastungen an anderer Stelle vor.

Das kann man aber einbauen. Siehe z.B. in der Schweiz über die Rückerstattung via Krankenkasse.

Siehe hier ab Seite 12.

Was ich mich frage ist, wie man das Problem hinkriegen will, das sozial Schwache in irgendwelchen Mietskasernen ja nicht einfach eine moderne Heizung einbauen können, um dann vom Rückzahlungsmodell der Grünen zu profitieren. Oder habe ich da was falsch verstanden? Was meiner Meinung nach auch nicht wirklich berücksichtigt wird, ist, dass Reiche zwar mehr Geld für Energie ausgeben mögen, aber nicht wenn man es prozentual zum Einkommen sieht. Das heißt, sie bekommen zwar nicht soviel zurück, ob das allerdings schon verteilungstechnisch gerecht ist, kann auch bezweifelt werden.
#
Doch. Alles, was die Jugend umgibt - sei es die öffentlich-rechtlichen Medien, Lehrer, Eltern - haben ihr eine andere Rolle zugedacht, nämlich die der FFF-Sympathisanten. Dementsprechend groß war auch das Entsetzen, als sich herausstellte, dass ein großer Teil stattdessen lieber die FDP gewählt hat. Hätten sie die Grünen gewählt, hätte es hingegen nahezu von allen Seiten Schulterklopfen gegeben.
#
amsterdam_stranded schrieb:

Lehrer


Das erinnert mich daran, dass mein Nordkorea-Visum demnächst verlängert werden muss. Die nächste ideologische Schulung steht an.
#
SGE_Werner schrieb:

Es gibt bei den Grünen ein Frauenstatut. Wenn gleichzeitig Mann und Frau kandidieren, hat die Frau das Vorrecht.


Okay, da ich ja schon lange keine Grünen mehr wähle, war mir das nicht präsent.

Dennoch: Wieso wurde dann auf dem Parteitag abgestimmt, wieso haben sich die beiden angeblich untereinander geeinigt, wieso war Habeck enttäuscht, nicht die Kandidatur erhalten zu haben?

Kapiere das alles net.
#
Ich glaube kaum, dass man das googeln kann. Es gab ja überhaupt keine Kandidatur, für die diese Regel hätte angewandt werden können. Dummerweise sind die Grünen noch nicht so professionell aufgestellt, um eine Kanzlerkandidatenfindungsmechanismus zu haben. Die beiden haben das unter sich ausgemacht. Dabei ging‘s wohl auch darum, wer in der Partei besser vernetzt ist. Dass sie noch eine Frau ist, war sicherlich kein Nachteil.
#
Ich sehe den Galgenhumor schon auch und ja, die Hoffnungen auf einen wirklichen Change gab es nie so wirklich. Insofern gebe ich dir recht.
Es ist nur einfach verrückt, wenn ein Mensch, bei dem Lungenkrebs diagnostiziert wurde, sagt, er denkt auch an die Mitarbeiter in der Tabakindustrie und an die Tabaksteuer, aber so langsam wird er aufhören, 2035 ist sein Zielpunkt für die letzte Kippe.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich sehe den Galgenhumor schon auch und ja, die Hoffnungen auf einen wirklichen Change gab es nie so wirklich. Insofern gebe ich dir recht.
Es ist nur einfach verrückt, wenn ein Mensch, bei dem Lungenkrebs diagnostiziert wurde, sagt, er denkt auch an die Mitarbeiter in der Tabakindustrie und an die Tabaksteuer, aber so langsam wird er aufhören, 2035 ist sein Zielpunkt für die letzte Kippe.


Mir hat mal eine Bekannte gesagt, die eine Freundin an den Lungenkrebs verloren hat, gesagt, sie habe noch nie so viele Raucher auf einmal gesehen wie vor der Krebsklinik.
#
WürzburgerAdler schrieb:

brodo schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Leute, mich deprimiert das grad wirklich sehr alles.
Ich hab nicht das Gefühl, dass hier ne echte Stimmung entsteht, die eine überlebensnotwendige Kursänderung möglich macht.
Ich bin bei Gott kein pessimistischer Zeitgenosse, aber diesmal bin ich echt bedient!

Hattest du eine Erwartungshaltung, dass das heute anders aussieht?

Die Auseinandersetzung zwischen  Luisa Neubauer und Kevin Kühnert letzte Woche (war es bei Lanz?) hat doch den Widerspruch zwischen Idealismus und Realpolitik ganz gut veranschaulicht. Und wenn selbst Kühnert  von fff gegrillt wird, dann ist es doch klar, dass bei einer Regierung unter der Beteiligung der FDP keine Aufbruchsstimmung in Sachen Klimapolitik entsteht.


Das ist richtig, brodo. Aber, und das ist kein Vorwurf: so wie hier im Forum zur Tagesordnung übergegangen und ein fröhliches Koalitionsgeplänkel gefeiert wird, so wird sich das auch in der kommenden Legislaturperiode darstellen. Bisschen Geschacher, bisschen Kosmetik und das wars dann auch schon.

Ich kann FAs Depression gut verstehen.

Danke! Ich glaub du verstehst mich da wirklich richtig!
#
#
update:

Bei Ampel zahlen:
LDKler
Adlerdenis
Brady74
reggaetyp

Bei Jamaika zahlen:
Tafelberg
Werner
Schönesge
Unkel

Bei Jamaika oder Ampel zahlen:
Tom66

@Motoguzzi
Wettest du auf Ampel, oder habe ich das fehlinterpretiert?
#
Die Ampel - yeah! Fuck the Schwampel!
#
Leute, mich deprimiert das grad wirklich sehr alles.
Ich hab nicht das Gefühl, dass hier ne echte Stimmung entsteht, die eine überlebensnotwendige Kursänderung möglich macht.
Ich bin bei Gott kein pessimistischer Zeitgenosse, aber diesmal bin ich echt bedient!

Fuck! Ich habe zwei erwachsene Kinder. Ich will, dass die ein gutes Leben auf einer lebenswerten Welt haben.

Ach  was schreib ich ...
#
FrankenAdler schrieb:

Fuck! Ich habe zwei erwachsene Kinder. Ich will, dass die ein gutes Leben auf einer lebenswerten Welt haben.



Ich sehe, dir steht der Sinn nicht nach Galgenhumor. Im Ernst, die Chance, dass eine wie auch immer geartete Regierung (die AfD will ich da mal außen vor lassen), die eingebunden ist in die neoliberale Logik der EU (damit meine ich ich die Logik der Finanzmärkte, der Technokraten, der EZB und anderer  nur schwach demokratisch legitimierte Player) irgendeinen grundlegenden Change bewerkstelligen könnte, habe ich auch vor der Wahl als gering angesehen. Worüber man sich natürlich streiten kann, ist, ob dieser Wandel jetzt auf Biegen und Brechen kommen muss und  ob man das irgendwie sozialverträglich oder sonstwie gemeinsam regeln kann. Ich habe da irgendwie so eine vage Hoffnung, dass sich da langsam was dreht, ob es reicht, weiß ich allerdings auch nicht. Sei froh, dass deine Kinder schon erwachsen sind, meine sind noch klein und unschuldig.
#
brodo schrieb:

Ich könnte mich anbieten um  mit den Geldern  zum Beispiel Bier  zu kaufen und dies auf unterschiedliche gute Zwecke zu versaufen. Nur als Angebot.

Da steige ich mit ein.. absolut zivilgesellschaftlich.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

brodo schrieb:

Ich könnte mich anbieten um  mit den Geldern  zum Beispiel Bier  zu kaufen und dies auf unterschiedliche gute Zwecke zu versaufen. Nur als Angebot.

Da steige ich mit ein.. absolut zivilgesellschaftlich.


Also halten wir mal fest: ein paar Alkoholiker erklären sich bereit dabei zuzuschauen, wie einige Vollexperten in Sachen Politik aus dem Eintrachtforum ihre persönlichen Rechnungen per Arschballern am Gleisdreieck begleichen. Der Erlös geht an die Alkoholiker.

Definitiv mein Verein! 🥰
#
Motoguzzi999 schrieb:

Selbstverständlich könnte man, wenn der Plan nicht aufgeht, noch Ilsanker bringen.

An der Stelle war ich dann raus
#
Immerhin hast du bis zum bitteren Ende durchgehalten.
#
Gegen meine Gewohnheit schaue ich gerade hartaberfair. Hat der tatsächlich gerade gesagt, dass eine CDU-Frau einen Tweet bei Twitter für die ARD autorisiert hat?

EFC Neuland
#
Motoguzzi999 schrieb:

Über die paar Kröten lachen doch die Armen, oder vielleicht auch nicht, wenn Lindner Finanzminister wird
Alternativ könnte sich die Verlierer auch einem gepflegten Arschballern am Gleisdreieck stellen.

Schaffst du das oder müssen wir danach die medizinische Abteilung der Eintracht ans Gleisdreieck holen?
#
Keine Ahnung, wie groß dein ***** ist, aber ich werde es versuchen.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Klar, ich habe ja schon indirekt auf die Ampel getippt. Meine Bedingungen wären: Entfernung 11 M - Nur Medizinbälle erlaubt.

🙄
#
Ok, als Vorschlag: Das Zentrum für politische Kompetenz veranstaltet ein gemeinschaftliches Arschballern am Gleisdreieck, bei der die Verlierer ihr Gesäß zur allgemeinen Erbauung als Ziel zur Verfügung stellen. Anschließend zahlen alle Teilnehmer eine TN-Gebühr von 25 €, die für einen gemeinnützigen Zweck verwendet wird. Das Nähere regeln Sekundanten. Ich wäre dann im Team Ampel.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Über die paar Kröten lachen doch die Armen, oder vielleicht auch nicht, wenn Lindner Finanzminister wird
Alternativ könnte sich die Verlierer auch einem gepflegten Arschballern am Gleisdreieck stellen.

Wie wärs mit mitmachen?
#
Klar, ich habe ja schon indirekt auf die Ampel getippt. Meine Bedingungen wären: Entfernung 11 M - Nur Medizinbälle erlaubt.
#
Toll, dass so viele mit einsteigen
D. H. Stand jetzt gibts folgende Spenden in Höhe von 25 Euro:

Bei Ampel zahlen:
LDKler
Adlerdenis
Brady74

Bei Jamaika zahlen:
Tafelberg
Werner
Schönesge

Weitere Mitmachende sind herzlich willkommen!
#
Über die paar Kröten lachen doch die Armen, oder vielleicht auch nicht, wenn Lindner Finanzminister wird
Alternativ könnte sich die Verlierer auch einem gepflegten Arschballern am Gleisdreieck stellen.
#
WürzburgerAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Ich verteile dann schon mal die Ministerien:

6 x SPD: Inneres, Arbeit/Soziales, Verteidigung, Familie, Gesundheit, Bildung
5 x Grüne: Außen, Entwicklungshilfe, Verkehr, Klima/Umwelt, Landwirtschaft
4 x FDP: Finanzen, Wirtschaft/Energie, Digitales, Justiz/Verbraucherschutz


Energie bei der FDP, Umwelt bei den Grünen. Werner, du bist ein Spalter. 😉


Ich hab nicht gesagt, wie die Ministerien dann genau bzgl. Aufgabenteilung aussehen. Man kann da ja bisschen rumfuhrwerken. Hängt alles mit allem zusammen.
#
SGE_Werner schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Ich verteile dann schon mal die Ministerien:

6 x SPD: Inneres, Arbeit/Soziales, Verteidigung, Familie, Gesundheit, Bildung
5 x Grüne: Außen, Entwicklungshilfe, Verkehr, Klima/Umwelt, Landwirtschaft
4 x FDP: Finanzen, Wirtschaft/Energie, Digitales, Justiz/Verbraucherschutz


Energie bei der FDP, Umwelt bei den Grünen. Werner, du bist ein Spalter. 😉


Ich hab nicht gesagt, wie die Ministerien dann genau bzgl. Aufgabenteilung aussehen. Man kann da ja bisschen rumfuhrwerken. Hängt alles mit allem zusammen.


Also ich würde folgendermaßen aufstellen: Christian Lindner als abkippender Sechser, d. h. als defensiver Finanzminister, der  für die Spielkontrolle verantwortlich ist. Er baut das eigene Spiel auf, setzt die Mitspieler in Szene und hilft vielseitig in der Defensive mit. Er hat alle ihre Mitspieler im Blick und muss somit eine gute Übersicht und Eigenverantwortung (liberale Kernkompetenz) aufweisen. Abkippen bedeutet in der Taktiktheorie zunächst nichts anderes als das Fallenlassen von Grundüberzeugungen , also das Zurückrutschen in die Verteidigung - eine Reihe tiefer, sozusagen.

Eine Falsche 9 in Form von Olaf Scholz, er bekleidet damit eine Position, die nominell als alleinige Spitze aufläuft. Der Unterschied zu einem klassischen Stoßstürmer ist dabei, dass sich die Falsche 9 häufig weit bis tief ins eigene Mittelfeld (Neoliberalismus) zurückfallen lässt, was ein Stürmer (auch echter Linker genannt) bei Ballbesitz der eigenen Mannschaft vermeidet. Dies führt in der politischen Mitte schnell zu Überzahl, wie man am letzten Spieltag gesehen hat. Auch verteidigen lässt sich diese Position aus Sicht der Opposition nur schwer, denn die  Innenverteidiger können diese Spielerrolle kaum in die Manndeckung nehmen, da sie sonst selbst bis weit ins Mittelfeld gezogen werden würden und somit die eigene Verteidigung (gegen die AfD) auflösen würden.

Die falsche 10 würde ich Robert Habeck überlassen. Teilweise werden diese Positionen auch als offensive Spielmacher bezeichnet, jedoch ist der falsche 10er weit weniger in das Angriffsspiel eingebunden als ein üblicher Spielmacher. Die Spezialität eines falschen 10ers besteht im Spiel ohne Inhalte, also durch seine schwurbelnde Rhetorik und ständiges Versuchen, Lücken in der gegnerischen Verteidigung zu erzeugen und selbst Anspielmöglichkeiten (CDU?) im Raum anzubieten. Auch sein Torabschluss ist gefragt, da dieser Spielertyp auch in Manier eines Stürmers am Rande der Abseitsfalle  (letztes Opfer: Anna-Lena Baerbock) operiert.

Selbstverständlich könnte man, wenn der Plan nicht aufgeht, noch Ilsanker bringen.




#
SGE_Werner schrieb:

6 x SPD: Inneres, Arbeit/Soziales, Verteidigung, Familie, Gesundheit, Bildung


Pistorius, Heil, Klingbeil, ?, Lauterbach, Esken


5 x Grüne: Außen, Entwicklungshilfe, Verkehr, Klima/Umwelt, Landwirtschaft
[/quote]
Baerbock, Claudia Roth, Özdemir, Habeck, ?
SGE_Werner schrieb:

4 x FDP: Finanzen, Wirtschaft/Energie, Digitales, Justiz/Verbraucherschutz


Lindner, Wissing, ?, hoffentlich nicht Kubicki

meine Tipps

#
Kubicki ist der Thomas Berthold der FDP. Den stellt niemand für irgendwas auf. Das weiß der auch.