Avatar profile square

shingloun

15430

#
Suche auch einen Stehplatz für Köln. Übergabe am Samstag in München wäre ideal.
#
Für Nürnberg:
Parken in der Hopfenstraße ist komplett kostenlos und meines Wissens nach auch zeitlich unbegrenzt möglich. Jedoch ist die Anzahl der Parkplätze dort auch sehr begrenzt.
Eine weitere "kostengünstige" Möglichkeit ist der DB-Parkplatz in der Bahnhofstraße. Vom Hauptbahnhof kommend ist rechter Hands ein Motel One und direkt dahinter kommt der Parkplatz, kostet glaube ich 5€ / Tag. Sind von dort ca. 500m bis Hauptbahnhof / Königstraße / Beginn Altstadt.
Falls man bereit ist ca. 500 bis 1000m Fußmarsch zur Altstadt in Kauf zu nehmen sind auch die Wohngebiete südlich des Hauptbahnhofs eine Alternative. Dort befinden sich neben Anwohnerparkplätzen auch viele freie Stellflächen.
#
Danke! Viel mehr lässt sich zu dieser großartigen Leistung nicht sagen.
#
Bin die letzten 3 Jahre die Strecke meist selbst mim Auto gefahrn und habe mir über Mitfahrportale Mitfahrer gesucht. War meist billiger als die Zugtickets und ich hatte noch den Vorteil Familie und Bekannte im hessischen Raum zu besuchen.
#
zeke schrieb:
Wenn ichs grade richtig verstanden habe wurde das Beispiel Bremen grade bei Pro Sieben genannt, als es um die steigende Anzahl von Übergriffen gegen Polizisten ging.
Nicht erwähnt wurde dabei das laufende Ermittlungsverfahren gegen die Polizei, lediglich wurde erwähnt das ein Verfahren läuft, das wurde allerdings so hingestellt, als ob es sich um ein Verfahren gegen "Hooligans" handelt. Diese Wahrheitsverdrehung ist nur zum Kotzen...
Hat das zufällig noch eine gesehen und es kam nur mir so vor? Oder ging es dabei um das Spiel vor 3 Jahren? So ganz sicher bin ich mir nämlich nicht.

Ich glaube es ging das Spiel vor 3(?) Jahren, als ein Polizist von Bremer "Hooligans" angegriffen wurde.
#
Kartenupgrade (auf Vollzahler) müsste an jeder Kasse möglich sein und kostet 6€. Ist zwar auch online möglich (4€), bin mir aber nicht sicher ob es dafür schon zu spät ist.
#
sge4ever.de schrieb:
Die B-Junioren-Bundesliga-Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt wurde aus Sicherheitsgründen von Samstag, den 27. Februar auf Sonntag, den 28. Februar verlegt. Am Samstag findet bereits das Bundesligaspiel zwischen den Profis beider Vereine in Stuttgart statt.


VfB Stuttgart U17 vs. Eintracht Frankfurt U17
Anstoß NEU: So, 28.02.09, 14:00 Uhr
Spielort: VfB Robert-Schlienz-Stadion, Mercedesstr. 109, 70372 Stuttgart (Bad Cannstatt)  
#
Biete 1x Steher Block 38

Karte muss in Nürnberg abgeholt und auch wieder abgegeben werden!

Kosten 5€ + 50€ Pfand (da es sich um eine Dauerkarte handelt).

Bitte mit Telefonummer per PM melden, ich ruf dann zurück.
#
HeinzGründel schrieb:
shingloun schrieb:
Maxfanatic schrieb:
Bin kein Rechtsexperte, aber die Polizei beantragt die Stadionverbote.
Je nach "Tatort" beim gastgebenden Verein oder aber beim DFB (Taten bei der Anreise fallen zumeist ins DFB-Gebiet).
In aller Regel wird dem Antrag ohne Nachfrage seitens der Verantwortlichen stattgegeben. Gibt nicht viele Vereine die das anders handhaben, und der DFB eh ned.

Hab mich vielleicht etwas unvorteilhaft ausgedrückt, also die "Vergabetechnik" von Stadionverboten ist mir durchaus bewusst und auch bekannt.
Die Frage die mich allerdings in letzter Zeit immer mal wieder beschäftigt ist, mit welcher rechtlichen Grundlage kann die staatliche Exekutive Informationen über einen Bürger an ein privatwirtschaftliches Unternehmen weitergeben? Kann das Ganze jetzt nicht an einem Gesetz oder Grundrecht belegen, aber dachte immer, dass solche Informationen niemand "Privaten" etwas angehen und in diesen Fällen ein Fehlverhalten von Polizei / Staatsanwaltschaft vorliegen müsste.



#


Diese Frage ist mehr als berechtigt

Schade, hatte, aufgrund deiner bisherigen Posts, unter anderem von dir eine Antwort erhofft.
#
Maxfanatic schrieb:
Bin kein Rechtsexperte, aber die Polizei beantragt die Stadionverbote.
Je nach "Tatort" beim gastgebenden Verein oder aber beim DFB (Taten bei der Anreise fallen zumeist ins DFB-Gebiet).
In aller Regel wird dem Antrag ohne Nachfrage seitens der Verantwortlichen stattgegeben. Gibt nicht viele Vereine die das anders handhaben, und der DFB eh ned.

Hab mich vielleicht etwas unvorteilhaft ausgedrückt, also die "Vergabetechnik" von Stadionverboten ist mir durchaus bewusst und auch bekannt.
Die Frage die mich allerdings in letzter Zeit immer mal wieder beschäftigt ist, mit welcher rechtlichen Grundlage kann die staatliche Exekutive Informationen über einen Bürger an ein privatwirtschaftliches Unternehmen weitergeben? Kann das Ganze jetzt nicht an einem Gesetz oder Grundrecht belegen, aber dachte immer, dass solche Informationen niemand "Privaten" etwas angehen und in diesen Fällen ein Fehlverhalten von Polizei / Staatsanwaltschaft vorliegen müsste.
#
Mal ne Frage an unsere Rechtsexperten:
Wie kann es eigentlich sein, dass Fan XY in vorliegendem Fall in Würzburg (angeblich) straftätig geworden ist, daraufhin in Aschaffenburg von der Polizei festgenommen wird und nun aus Frankfurt (soweit die SVs vom DFB kommen) Post bekommt? Wie kommt der DFB an die Information, dass Person XY in diesem Zug war und (angeblich) strafrechtlich aufgefallen ist? Werden die Daten über kontrollierte Fußballfans an den DFB bzw. den gastgebenden Verein weitergegeben? Gibts dafür eine rechtliche Grundlage? Mir berichtet ja auch niemand das Hans Müller im Supermarkt eine Packung Kaugummi geklaut hat und ich ihn besser nicht mehr in meine Wohnung lasse.
#
B1rke schrieb:
was sollen wir eigentlich schon halb 12 dort?


Komm mich halt mal besuchen?
#
pfarrerjung schrieb:
wisst ihr ob es alkoholkontrollen, ähnlich wie auf schalke gibt?

nicht, dass es plötzlich heißt, dass man keinen einlass in den
dietmar-hopp gedächtnispuff" bekommt, wenn man mehr als x,xx %o hat..

danke  


Fanbetreuung schrieb:

Weitere Informationen darüber was erlaubt ist und was nicht findet Ihr in der Stadionordnung:
http://www.achtzehn99.de/assets/downloads/arena/StadionordnungArena.pdf


Punkte 4.2 und 4.3
#
Bin seit circa einem Monat Kunde bei discotel. Man bezahlt pro Minute telefonieren und für jede SMS 7,5 cent. Es werden jedoch immer 8 Cent abgebucht und man soll am Ende des Jahres die komplette Differenz ausbezahlt bekommen (zumindest laut Erfahrungsberichten passiert das auch ).
Discotel nutzt das D1-Netz und man ist somit auch fast überall perfekt erreichbar.

Bis jetzt würde ich eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.
#
Kann zumindest auf dem Hinweg ne Mitfahrgelegenheit von Nürnberg bis Aschaffenburg anbieten.
#
Hatte das gleiche Problem letzte Woche in Madrid, haben unsere Koffer dann an einem zentral gelegenen Bahnhof abgegeben (nachdem die Koffer natürlich intensiv kontrolliert wurden).
Nach kurzem googlen bin ich auf folgenden Link gestoßen, scheint zentral in Manhatten zu liegen und ist preislich zumindest noch akzeptabel.
#
Zwar ein Schnipsel aus Atalanta, aber vom Text ändert sich nicht allzu viel

http://www.youtube.com/watch?v=xGIaAKQbv5I (die ersten 22 Sekunden)
#
„Es wurde uns in ganz Hessen nichts über Neonazis gemeldet“, sagte ein Beamter.
Quelle:echo-online

Scheint sich also keiner getraut zu haben
#
"Erfolgreiche Sicherheits-Bilanz des Derbys: Nur sieben Betrunkene und ein Hasch-Raucher landen im Gewahrsam. Von Hooligans oder „3. Halbzeit“ keine Spur."

Quelle: Bild.de