Avatar profile square

Sir-Marauder

2711

#
JayJayGrabowski schrieb:
Welche Mannschaften haben uns denn noch überholt?

Aus eigener Kraft eigentlich nur Mönchengladbach.
#
Ruben schrieb:
Schobberobber72 schrieb:
Almeida? Schon wieder? Fehlt noch Lincoln...


Chevanton wurde gestern am Flughafen gesehen...


Und Kweuke. Der ist sogar besser als Ama.
#
Beides schlüssig, letzteres insbesondere angesichts des neuen Trainers.
#
rasenpfleger schrieb:
Sir-Marauder schrieb:
Und noch etwas: Der Beitrag von grabi71 bezieht sich ja auf einen recht späten Zeitpunkt in der Saison. Gibt es da Eindrücke, sagen wir mal, aus der Hinrunde? Ich fände schon interessant, ob das von Anfang an so trist zuging, oder erst im Laufe der Runde kam.


Ich finde interessant, dass Du aufgrund eines subjektiven Eindrucks eines Einzelnen darauf schließt, dass es irgendwann oder möglicherweise "von Anfang an" unter TS "so(??) trist zuging". Vielleicht sollte nochmal daran erinnert werden, dass keinerlei O-Töne, weder von Spielern noch vom Trainer selbst existieren, welche die Behauptungen der entsprechenden Medien : "Probleme, Tristesse,  Zerwürfnis ("unüberbrückbares") etc. etc. glaubhaft belegen.
Im Gegenteil, mehrere wortführende Spieler u.a. Russ, Seferovic sowie Kapitän Trapp (https://www.youtube.com/watch?v=qgIBQYA5xGk) widerlegen in ihren Verlautbarungen unmissverständlich, dass es nennenswerte Schwierigkeiten zwischen Coach und Team gegeben hat. Als offizielles Statement der Mannschaft als solcher und damit sämtlicher Spieler können und müssen im Übrigen die mehrfachen Live-Statements des Kapitäns gelten.
Sollte Trapp jedoch wider besseres Wissen ganz bewusst die Unwahrheit gesagt oder aber aus Unsicherheit bzw. Furcht vor Ungemach von Seiten einer möglichen Denunziantenfraktion ein ggf. und somit zweifellos höchst erforderliches, deutlich vehementeres Eintreten für den Trainer unterlassen haben, müsste man die Ernennung Trapps zum Spielführer sicherlich einmal mehr als einen ersten folgenschweren Fehler des Trainers werten; um so mehr übrigens, falls KT tatsächlich weder etwas von Spieler-Trainer-Differenzen bzw. Tristesse noch von irgendwelchen intriganten Machenschaften unter gewissen Spielern, Vereinsfunktionären und der Journaille mitbekommen haben sollte.
In jedem Fall wäre Veh gut beraten, so Trapp bei uns bleibt, für das Amt des Kapitäns fürderhin einen anderen Spieler ins Auge zu fassen.

Ich schließe zunächst einmal noch gar nicht, sondern frage nach weiteren subjektiven Eindrücken, gerade weil der geschilderte subjektive Eindruck so recht nicht damit korrespondiert, daß Schaaf 14 Jahre am Stück Trainer bei Werder Bremen war.
#
Ich würde den Hamburgern Almeida sogar schenken, wenn sie dafür vertraglich zusichern, Westermann auf jeden Fall zu behalten. Mich schüttelt's immer noch.
#
Danke!
#
clakir schrieb:
Sieht ja inzwischen wieder ganz gut aus, dass Zambrano zu halten ist. Würde ich begrüßen.

Gibt's dazu ne Quelle?
#
Und noch etwas: Der Beitrag von grabi71 bezieht sich ja auf einen recht späten Zeitpunkt in der Saison. Gibt es da Eindrücke, sagen wir mal, aus der Hinrunde? Ich fände schon interessant, ob das von Anfang an so trist zuging, oder erst im Laufe der Runde kam. Auch vor dem Hintergrund, daß Schaaf ja in Bremen 14 Jahre lang keineswegs nur ertragen wurde.
#
Tafelberg schrieb:
grabi71 schrieb:
ja, so peu á peu kommt immer mehr zum Vorschein, was Schaaf in einem nicht mehr ganz so glorienhaften Licht erscheinen lässt. Es muss doch sehr viel nicht gepasst haben zwischen ihm und der Mannschaft. Die ganzen empörten Stimmen hier im Forum, die vehement beklagt haben, wie dieser Wundertrainer von Intriganten weggemobbt wurde, sind doch etwas ruhiger geworden, vielleicht auch einfach nur ermattet nach so viel Schreierei, jeder, der an dieser üblen Intrige mitgearbeitet hat, gehöre geteert und gefedert....

Ich habe es bewusst nicht geschrieben, weil es eine höchst subjektive Wahrnehmung von mir war, der ich keinen objektiven Wert zubilligen mochte, aber jetzt möchte ich es doch loswerden: ich habe in den 70ern und 80ern nahe dem Trainingsgelände am Riederwald gewohnt und daher hunderte, wenn nicht sogar noch mehr, Trainings unter verschiedenen Trainern erlebt. Es hat mir immer Spaß gemacht, den Jungs aus der Nähe beim Training zuzuschauen, auch die Arbeitsweise der Trainer und ihren Umgang mit den Spielern mitzukriegen. Das sieht man einiges...Nach langen Jahren war ich an Christi Himmerlfaht meinem 11-jährihgen Sohn zuliebe wieder mal bei einem Eintrachttraining unter Schaaf. Was ich da gesehen und gefühlt habe, hat mich entsetzt: das war im Vergleich zu den Trainings mit Trainern wie Ribbeck, Weise, Lorant, Rausch (Ende der 70er; 2001 war es auch traurig), Steppi, ja selbst Cramer, Buchmann und Magath eine unendlich triste, emotionslose, geradezu gedrückte Atmosphäre - und das nach dem Spiel gegen Hoffenheim, also der Erlösung vor etwaigen Abstiegsängsten. Freudlos, kein Funke an Begeisterung, nichts, nichts, nichts...man konnte fühlen, dass ein tiefer Graben zwischen Trainer und Mannschaft lag, und man konnte diese negative Aura von Schaaf förmlich mit Händen greifen. Ich bin damals sehr nachdenklich nach Hause gefahren - Begeisterung ist anders, und deshalb hatte ich viel Verständnis für die Sorgen von Hellmann & Co. Auch wegen dieser Erfahrung bin ich froh, diesen zwar gewissenhaften Arbeiter, aber wenig mitreißenden, wenn nicht gar stimmungsfeindlichen Trainer Schaaf nächstes Jahr hier nicht mehr zu erleben.  


sehr interessanter Beitrag von Dir, dem mich zum nachdenken anregt. Offensichtlich ist da wirklich was dran gewesen an den Berichten, aber das ändert nichts daran, dass ich die täglichen kritischen Beiträge  der FR einseitig und teils unwahr und unfair empfand. Aber gut, die Episode Schaaf ist vorbei, hat nicht sollen sein.

+1

Unabhänig vom Inhalt war die Form der FR-Beiträge übel, das war allerunterste Schublade und menschlich eine Sauerei. Der Zweck heiligt eben nicht alle Mittel.
#
Basaltkopp schrieb:
Kuckuck schrieb:
SemperFi schrieb:
Kuckuck schrieb:
Trapp sollte man meiner Meinung nach auf jeden Fall halten. Das Geld ist natürlich ein Argument was einem zum Nachdenken bringen kann, keine Frage. Nur weiß Ich nicht welcher Torhüter ihn 1:1 für weniger Geld ersetzen könnte. Ein Ulreich hätte mir gefallen aber das hat sich erledigt. Weidenfeller? Dem traue Ich das irgendwie nicht so ganz zu obwohl er ein guter ist.

Wichtig ist jedenfalls ein Torhüter der sich in Mann gegen Mann Situationen durchsetzen kann, denn es ist egal ob die Trainer Schaaf bzw. Veh heißen bzw. hießen: Trapp wurde sehr oft in Situationen gebracht indem gegnerische Spieler auf ihn alleine zugerannt sind, und er hat meistens diese Art der Aufgaben mit bravour gemeistert. Wenn wirklich ein Wechsel stattfinden wird muss ein wirklich guter Ersatzmann her der möglichst auch noch günstiger ist. Ob so einer derzeit zu finden ist wage Ich momentan zu bezweifeln.  


Bei 10 Mio+ Ablöse würde ich Zummack im Tor aktzeptieren, das wären 13 Mio Euro die auf einen Schlag frei wären.

33% des Gesamtetats!

Mit Lindner, Balayev und Zummack hätte ich keinerlei Bauchschmerzen in die Saison zu gehen. Wenn es auch nur halbwegs stimmt, was ich über Zummack gehört habe, hat er durchaus das Niveau Trapp mittelfristig zu ersetzen.
Ist ja nicht so, als ob nicht genug Keeper aktuell in der BuLi mitmischen, die keine 21 waren als sie den Durchbruich geschafft haben.
Moppes Petz bekommt da schon einen so hin wie wir das benötigen, auch ohne massive Reinvestition.

Wer aus einem Oka nochmal einen Leistungssprung rauskitzelt, der bekommt auch ganz andere Dinge hin


Mag sein das man mit Balayev und Zummack zwei starke Torhüter haben. Und mit Lindner noch einer dazu kommt. Gerade letzteren kenne Ich aber nicht um ehrlich zu sein und meiner Meinung nach sollte man mit Balayev und Zummack noch kein Risiko eingehen wenn etablierte Torhüter irgendwie zu haben sind. Denn verletzt sich so ein Torhüter oder wird gar gesperrt haben die jungen Leute noch immer Zeit den Sprung zu schaffen. Mit solchen jungen Torhüter als Stammspieler in die Saison zu starten und das bei der Spielweise die Ich aufgezählt habe ist etwas Bauchschmerz dabei. Aber Ich lasse mich gerne eines besseren belehren.  


Neuer wurde auch ins kalte Wasser geworfen.  

Jo. Adler ebenso. Oder Ulreich. Eigentlich quasi jeder Torwart mal irgendwann. Die, die ewig warten mußten, haben selten wirklich den Durchbruch geschafft. Robert Enke stand mit 22 bei Gladbach im Kasten.

Kevin Trapp haben wir übrigens von einem Absteiger geholt, bei dem er der Ersatztorwart war. Und was wurde damals zum Teil gezetert. Ich sehe nicht ein, warum man nicht wieder einen überdurchschnittlichen Torwart heranziehen sollte. Das macht wirtschaftlich sogar doppelt Sinn: Man spart Ablöse und Gehalt und hat wiueder einen Spieler, der in ein paar Jahren vielleicht mal für vielö Geld abgegeben werden kann. Das ist definitiv keine Position, bei der ein Verein wie die Eintracht Millionen verpulvern muss. Im Gegenteil.

Übrigens: Wenn Stendera sich weiter so entwickelt, wird der bei uns auch nicht in Rente gehen.
#
Klar, wenn man 9 mio. oder noch mehr einstreichen aknn, ist das eine feine Sache. Mir stößt nur ein wenig auf, daß einerseits über "Söldner" geschimpft wird und andererseits kann man dann die Spieler nicht schnell genug verticken.

Lindner wäre sicher interessant als Ersatz, auf welchem Niveau, wird man dann sehen. Trapp ist schon einer der herausragenden Torhüter der Liga.

Hat ihn eigentlich mal jemand gefragt, was er will?
#
Basaltkopp schrieb:
Sprudel schrieb:
Bei Trapp sollen noch 2-3 andere, auch für Ihn interessante Clubs einsteigen. Dann können aus 9 auch 19 werden....  


Nein. Bei einer AK nicht. Da erhöht sich nur das Handgeld.  


Stand nicht beim hr, die fixe Ablöse gilt erst nach der nächsten Saison? Dann wäre doch jetzt frei verhandelbar...
#
Hier können es einige ja kaum erwarten, unseren Torwart mit der Schubkarre nach Paris zu schieben...

Sollte er wirklich gehen, dann wird der Ersatz wohl eher aus der 2. Liga kommen, oder von irgendeiner Ersatzbank. Zimmermann steht übringens bei den Kicker-Noten für die letzte Saison gar nicht so schlecht da.

Sollen sich doch die Stuttgarter für viel Geld im Ausland bedienen.

Ich würde aber bevorzugen, wenn Kevin Trapp hier bleibt.
#
Warum wollen eigentlich alle Joselu zturückholen? Den haben haben wir doch für weniger Geld besser ersetzt. Oder hat er in Hannover irgendwelche Bäume ausgerissen, die mir entgangen wären?
#
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
Bei den Resultaten hätte sich Steubing so ziemlich jedes Wort das er bisher von sich gegeben hat auch gleich sparen können.

Das hätte er ganz generell besser getan. Er schwätzt mir zu viel. Er ist nur Kontrolleur, nicht Akteur.
#
Wenn man den Ststus Quo langfristig sichern will, muß man auf der Einnahmenseite verbesserungen herbeiführen. Wenn man Risikokapoital heranzieht, dann müssen Werte geschaffen werden: Das Leistungszentrum wäre ein beispiel. Das "on the fly" direkt in den Kader zu pumpen ist nicht so weit weg von dem, was der HSV gemacht hat, wenn auch ein paar Hausnummern größer. Rein monetär gesehen sind Spielermarktwerte ein "Zockerpapier": Die können innerhalb einer halben Saison durch die Decke schießen oder den Kellerboden durchschlagen, ohne, daß das vorher absehbar wäre.

Genusscheine sind offenbar recht frei zu gestalten, ich hoffe sehr, man baut wenigstens einen Risikoschutz für den Abstiegsfall ein. Aber gerne sehe ich so etwas so oder so auf keinen Fall. Man gibt jetzt Geld aus, das man eigentlich gar nicht hat und das einem in Zukunft dann fehlen wird. Sowas hatten wir schon mal und gut gegangen ist es auf Dauer nie.
#
Wie schon gesagt: Genusscheine sind geliehenes Geld. Das ist keine Aktienemission oder sonstige Kapitalerhöhung, das muss zurückbezahlt werden. Da kann Steubing von "null Schulden" schwadro ieren soviel er will: E wird auf Pump finanziert, um den Status Quo zu halten. Da geht es nicht um "den nächsten Schritt" oder so. Einfach nur um den Erhalt des Bestandes. Das quasi auf Kredit zu finanzieren, finde ich, offen gesagt, bedenklich.
#
Womöglich gibt es eine interne Order, keine Eintracht-Spieler mehr einzusetzen, damit man im Verletzungsfall nicht verklagt wird.
#
OIAC schrieb:
AnitaBonghit schrieb:
Und dann stellt euch mal vor, der Veh setzt den auch nicht ein disappointed:Ich weiß )  Ein Pulverfass ohne Boden


Ein Pulverfass ohne Boden ist wenigstens nicht explosiv  

Wenn man es auf die Seite kippt, hat man quasi eine Kanone. So wie der Alex.
#
Haliaeetus schrieb:
omg_87 schrieb:
wegjubler schrieb:
Hoffentlich müssen wir nicht schon wieder zweimal gegen die Bayern antreten  

Ich befürchte auch, dass wir zusätzlich zwei mal gegen Stuttgart ran müssen (Das sind die mit dem Plus an Perspektive, die aber praktisch gegen alle außer uns verlieren   )

Mein Tipp für die Eröffnung: Zuhause gegen Gladbach  


Gladbach ist mir ne Nummer zu groß. Könnten wir für den Anfang nicht einfach die Tür vom Abschiedsraum eröffnen?

Von wem möchtest du denn Abschied nehmen?

Du befindest Dich im Netzadler Modus!