Avatar profile square

Didu

5652

#
Heute hat man gesehen wieviel es ausmacht eine eingespielte Truppe zu haben. Vor allem in der ersten Halbzeit sind wir grösstenteils wie eine Heimmannschaft aufgetreten, das war bockstark. Im letzten Drittel fehlten allerdings wieder die nötigen Zuspiele auf die Stürmer, sodass am Ende zwei Standartsituationen herhalten mussten.

Zweite Halbzeit war in meinen Augen taktisch am Rande einer Katastrophe. Hertha einfach Angriff auf Angriff fahren zu lassen ohne selbst in irgendeiner Form aktiv zu sein, z.B. durch schnelle Konter kann eigentlich nur schiefgehen. Hatten dann Glück das wir durch unseren ersten Torschuss das 3:0 machen... Erst mit der Hereinnahme von Ache und Barkok hatten wir wieder Geschwindigkeit vorne, um mal schnell umschalten zu können.

Alles in allem dennoch ein wirklich guter Auftritt, allerdings war längst nicht alles Gold was glänzte.
Positiv überrascht haben mich Dost, Ilse und Toure. Das waren einfach starke Auftritte von allen dreien! Toure würd ich gern mal im offensiven Mittelfeld sehen. Schnell, beweglich, technisch versiert, kombinationsstark - warum spielt der Verteidiger?
#
Hoffe mal auf:


-----------------------------Trapp--------------------------

---------Abraham-----Hasebe-------Hinteregger-------

-Da Costa------------------------------------------------Kostic-

-----------------------Sow---------Rode------------------------

----------------Barkok------------------Kamada--------------

-------------------------------Silva-------------------------------
#
Die erste Hälfte war sehr dominant, leider fehlten im letzten Drittel die Ideen. Unterm Strich kann Bielefeld aber froh sein in den ersten 45 Minuten nicht unter die Räder gekommen zu sein. Die Wechsel zur Pause fand ich sehr gut, unser Offensivspiel wurde mit Barkok variabler, allerdings haben wir im Defensivverbund die ohnehin schon labile Ordnung beinah komplett verloren.

Gegen Hertha hoffe ich daher auf eine schlagfertige Doppelsechs und zwei offensiven Mittelfeldspielern davor. Dost würde ich dafür rausnehmen, das war enttäuschend.
#
Das Spiel sollte eigentlich schon entschieden sein, aber unser "kreatives" Mittelfeld schafft es nicht die Stürmer in Szene zu setzen. So macht es generell keinen Sinn mit einer Doppelspitze zu spielen. Entweder Barkok für Dost oder Hütter opfert einen seiner Sechser damit Kamada einen Spielpartner hat.
#
Matondo oder Bentaleb wären erste Sahne. Harit ist natürlich Quatsch, da erwartet Schalke Angebote von 20 Mio+. Uth wäre auch eine Möglichkeit, zumal er nicht nur Qualität besitzt, sondern auch einen deutschen Pass. Und was die zu erfüllende Quote angeht ist das bei uns ein wenig Spitz auf Knopf. Aber seine verletzungsanfälligkeit ist schon arg, solche Spieler würde ich generell nicht verpflichten. Schade um Gonzo, Adi scheint kein Fan von ihm zu sein. Hätte ihn gern neben Silva als Stamm gesehen.
#
Didu schrieb:

Es lastet meiner Meinung nach auch zuviel auf Kamada, allein kann er das nicht tragen. Ich würde gerne sehen das Hütter einen Sechser für einen weiteren spielstarken OM opfert. Dann würde offensiv auch mal etwas Schwung reinkommen, aber so ist es einfach zu ausrechenbar. In dieser Systematik werden wir genau wie letztes Jahr irgendwann wieder an den Punkt kommen der da lautet, wir müssen etwas verändern, unser System ist entschlüsselt.


Gestern war bereits kein Platz da und du willst noch nen OM bringen? Und dann so spielen:

ST - ST
OM - OM
LAV - DM - RAV


Mit Ausserverteidigern die teilweise auf Höhe des offensiven Mittelfelds stehen? Findest du das nicht arg offensiv?
#
bils schrieb:

Didu schrieb:

Es lastet meiner Meinung nach auch zuviel auf Kamada, allein kann er das nicht tragen. Ich würde gerne sehen das Hütter einen Sechser für einen weiteren spielstarken OM opfert. Dann würde offensiv auch mal etwas Schwung reinkommen, aber so ist es einfach zu ausrechenbar. In dieser Systematik werden wir genau wie letztes Jahr irgendwann wieder an den Punkt kommen der da lautet, wir müssen etwas verändern, unser System ist entschlüsselt.


Gestern war bereits kein Platz da und du willst noch nen OM bringen? Und dann so spielen:

ST - ST
OM - OM
LAV - DM - RAV


Mit Ausserverteidigern die teilweise auf Höhe des offensiven Mittelfelds stehen? Findest du das nicht arg offensiv?


Viele Vereine haben doch mittlerweile ehemalige Stürmer oder offensive Mittelfeldspieler zu Aussenvertigern umfunktioniert. Denke das ist einfach der Entwicklung geschuldet. Das die Position mittlerweile sehr offensiv ausgelegt ist haben wir ja nicht exklusiv. Aber generell finde ich uns mit nur drei offensiven vorne zu dünn besetzt. Die meisten Vereine spielen mit 4 manchmal sogar mit 5, zusätzlich zu den Aussenverteidigern.

Darüber hinaus haben wir letzte Saison einwandfrei festgestellt, selbst Adi Hütter musste es vor laufender Kamera zugeben, das mehr defensive Spieler eben nicht zu mehr defensiver Stabilität führen. Durch einen Spieler mehr vorne hätten wir ja auch gleichzeitig mehr Entlastung, könnten das Spiel auch mal längere Zeit in die gegnerische Hälfte verlagern.

Und rein taktisch hätten wir mit drei Innenverteigern und einem defensiven Mittelfeldmann 4 Mann hinten sicher. Schaffen es beide Aussenspieler bei gegnerischen Angriffen rechtzeitig zurück wären es 6. Das ist schon ausreichend, bzw. auch der Normalfall. Momenten sehe ich uns taktisch nicht gut ausbalanciert. Es stehen zuviele defensivorientierte Spieler auf dem Platz, was im Umkehrschluss natürlich auch bedeutet das wir hinten oft gebunden sind und der Gegner sich viele Chancen erspielt, weiss nicht wie oft Hinteregger gestern in höchster Not retten musste, jedenfalls zu oft.

Vergleich ruhig mal wieviel offensive Spieler andere Mannschaften auf dem Platz haben. Leverkusen zockt aktuell mit drei Stürmern vorne und mit Demirbay+Wirz zwei OMs dahinter. Und die Aussenverteidiger unter Bosz sind nicht gerade dafür bekannt ihre defensive Rolle allzu ernst zu nehmen Leverkusen ist aber auch ein Extrembeispiel, geb ich zu.
#
Grundsätzlich bin ich beim Trainer. Hauptsache gewonnen, schön spielen ist wirklich Nebensache im Pokal. Und in der ersten Runde auswärts bei den Löwen ist auch einfach ein schweres Los. Hertha hatte einen ähnlich starken Gegner und ist raus, das darf man nicht vergessen.

Kann aber auch die Kritiker verstehen. Irgendwie läuft so gut wie jeder Angriff nach Schema F ab. Wenig Überraschungsmomente, es wirkt alles sehr "verwaltend", langsam und ideenlos. Vor allem im Mittelfeld.

Es lastet meiner Meinung nach auch zuviel auf Kamada, allein kann er das nicht tragen. Ich würde gerne sehen das Hütter einen Sechser für einen weiteren spielstarken OM opfert. Dann würde offensiv auch mal etwas Schwung reinkommen, aber so ist es einfach zu ausrechenbar. In dieser Systematik werden wir genau wie letztes Jahr irgendwann wieder an den Punkt kommen der da lautet, wir müssen etwas verändern, unser System ist entschlüsselt.
#
Ich habe Null Verständnis für so Aussagen wie "hütter Transfer "
Wäre ja schlimm, wenn der Trainer den nicht mit  aussucht
#
Tafelberg schrieb:

Ich habe Null Verständnis für so Aussagen wie "hütter Transfer "
Wäre ja schlimm, wenn der Trainer den nicht mit  aussucht



Nö, das war in Leipzig über Jahre hinweg Gang und Gebe. Ragnick und seine Scoutingabteilung haben gemäß der vereinsinternen Philosophie die Spieler ausgesucht, und der Trainer hatte die Aufgabe diese zu trainieren und weiterzuentwickeln. Der Trainer hat vielleicht mal gesagt auf der und der Position brauch ich noch jemanden, aber der Rest war dann Sache der Kaderplaner. Auch in München oder Dortmund haben die Trainer wenig Mitsprachrerecht. In Leverkusen ebenso, erst seit Roger Schmidt hat man das geändert und ist damit überhaupt nicht gut gefahren... Kann ja auch irgendwie nicht angehen das mit jedem Trainerwechsel die halbe Mannschaft ausgetauscht werden muss... aber offenbar siehst du das anders... jedem das seine...
#
Wäre Zuber ein L'inksfuß, könnte ich mit dem Transfer gut leben. Zwar ein Jahr zu spät (der Durm Transfer war halt großer Quatsch) aber besser spät als nie. Das Problem... es ist wieder kein Linksfuß...  Das war doch bei Durm schon das große Problem und jetzt holt man wieder so einen... Absolut NULL Verständnis für diesen Transfer von meiner Seite. Liegt aber nicht an Zubers fußballerischen Fähigkeiten! Darüber hinaus ist es halt  wieder ein "Hütter Transfer"... Was machen wir eigentlich wenn Adi nicht verlängert? Dann bleiben wir auf seinen ganzen Lieblingen sitzen...
#
Sollte es sich bewahrheiten einen Jovic wenn auch nur per Leihe zurückzuholen sollte man direkt zuschlagen. Klar auf dem Papier hätten wir dann zu viele Stürmer. Joveljic & Ache wären mit Sicherheit erstmal weiterhin für die Zukunft gedacht. Da wir maximal für Paciencia eine entsprechende Ablöse generieren könnten womöglich um die 10 Mio müssten wir ihn ggf. ziehen lassen. Er hat eher einen Markt wie Dost. Sollte man Silva früher oder später fest verpflichten hätten wir Dost, Silva und Jovic + 2 Talente. Man stellt sich vor Silva ballert wieder fröhlich los und er wird 1-2 Jahre später wieder verkauft rückt ein Talent nach, sollte Jovic nach 2 Jahren wieder gehen kommt das nächste Talent rein. Da Dost auch nicht mehr der jüngste ist, körperlich auch nicht all zu fit ist wird dann eine Alternative für Dost geholt. Klar es ist weit in die Zukunft gedacht aber absolut im Bereich des möglichen.
#
SGEDANIEL789 schrieb:

Sollte es sich bewahrheiten einen Jovic wenn auch nur per Leihe zurückzuholen sollte man direkt zuschlagen. Klar auf dem Papier hätten wir dann zu viele Stürmer. Joveljic & Ache wären mit Sicherheit erstmal weiterhin für die Zukunft gedacht. Da wir maximal für Paciencia eine entsprechende Ablöse generieren könnten womöglich um die 10 Mio müssten wir ihn ggf. ziehen lassen. Er hat eher einen Markt wie Dost. Sollte man Silva früher oder später fest verpflichten hätten wir Dost, Silva und Jovic + 2 Talente. Man stellt sich vor Silva ballert wieder fröhlich los und er wird 1-2 Jahre später wieder verkauft rückt ein Talent nach, sollte Jovic nach 2 Jahren wieder gehen kommt das nächste Talent rein. Da Dost auch nicht mehr der jüngste ist, körperlich auch nicht all zu fit ist wird dann eine Alternative für Dost geholt. Klar es ist weit in die Zukunft gedacht aber absolut im Bereich des möglichen.



Und wenn Jovic nach einem Jahr wieder weg ist, was dann? Für mich ist es genau diese Denkweise welche vielen Vereinen zum Verhängnis wurde. Es wird einzig und allein auf den kurzfristigen Erfolg geschaut, was in ein, zwei oder drei Jahren ist interessiert die wenigsten. Was würde uns eine Leihe von Jovic langfristig bringen? Rein gar nichts... Wir zögern nur das Unvermeidliche um ein Jahr hinaus, nämlich unsere jungen Stürmer durch regelmäßige Einsatzzeiten permanent weiterzuentwickeln. Eine Leihe von Luka Jovic wäre doch in allen Bereichen ein völlig falsches Signal. Sowohl an die Fans, an unsre jungen Sturmtalente die jetzt einfach Einsätze brauchen und vor allem auch an unsere neu strukturierte  Jugendabteilung. Wenn man jetzt bei Jovic einknickt dann kann man die ganze Sache mit Möller, Kraatz, Broich und Polenz gleich wieder einmotten...
#
Ich denke nicht das Dortmund Mondpreise für Dahoud aufrufen wird. Der war nie wirklich Stammspieler in Dortmund, verdient aber sicher 4 Mio aufwärts und auch der BVB wird wegen Corona ausmisten müssen. Wenn man sich anschaut wie verzweifelt Schwatzke die Bundesligasaison wieder starten wollte könnte man fast denken der BVB stünde kurz vor der Insolvenz.

Ich denke das wir Dahoud finanzieren könnten wenn wir unbedingt wollten. Nur will Dahoud zu uns und gibt es evtl nicht noch interessantere Vereine die ihn gerne verpflichten würden? Wenn Dahoud zu einem sinnvollen Preis auf dem Markt wäre würden alleine aus der Bundesliga sicher 5-6 andere Vereine zumindest anfragen.

Warum den Kader auf Viererkette umstellen? Weil wir seit Hütter hier ist mit Viererkette spielen
Unsere Formation sieht idR wie folgt aus:

           Abraham   Hasebe  Hinti
DDC                      Ilsanker           Kostic
                Rode                  Sow
                   Kamada
                                        Silva
Das ist unsere Defensivformation und in Ballbesitz passiert dann folgendes:
- Abraham und Hinti schieben nach Außen auf die Außenverteidigerposition
- Ilsanker lässt sich fallen und bildet nun mit Hasebe das Innenverteidigerpärchen
- Rode oder Sow lassen sich auf die 6 fallen um beim Spielaufbau zu helfen während der andere sich im 8er-Raum aufhält um sich als kurze Anspielstation anzubieten
- DDC und Kostic schieben vor auf die offensiven Flügel
- Kamada lässt sich als Hängende Spitze in den 10er-Raum fallen
Und das sieht dann wie folgt aus:

              Ilsanker
Abraham                              Hinti
                             Hasebe
                      Rode
DDC        Sow                       Kostic
                             Kamada
                       Silva
Also ein klares 4-4-2 mit Raute. Ähnlich hatten wir auch letzte Saison gespielt und in Ballbesitz hat das ungefähr so ausgesehen:
               Fernandes
Abraham                                 Hinti
                                  Hasebe
                           Rode
DDC                                        Kostic
                          Haller
       Jovic                         Rebic
Jovic und Rebic sind aus dem Mittelfeld gekommen und Haller war nominell der Stoßstürmer. Nach Ballgewinn ist ständig genau das passiert was ua Broich und Polenz auch analysiert hatten. Haller lässt sich auf die 10 fallen um den Ball weiterzuleiten und die Innenverteidiger aus ihrer Position zu ziehen. Und in diese Räume konnten dann Jovic und Rebic nun als Doppelspitze stoßen.

So einfach wie man aus einem 3-5-2 ein 4-4-2 machen kann geht das auch anders herum. Nehmen wir an wir spielen nächstes Jahr in folgender Formation:

DDC  Abraham   Hinti  Willems
                    Hasebe
          Rode          Sow
                  Kamada
           Silva                 Kostic
Wenn Hasebe sich jetzt von der 6 auf die Liberoposition fallen lässt hast du wieder deine Dreierkette. Und das ist übrigens genau das System das Ajax sehr lange gespielt hat und das Barca spielt seit Cryuff dort damals alles umgekrempelt hat.
Den Hybriden zwischen 6er und Libero hatte bei Barca ein gewisser Pep Guardiola gespielt und Busquets galt lange als der beste 6er der Welt weil er diese Rolle perfekt beherrscht. Bei Barca ziehen sie sich mit de Jong gerade einen Spieler für die Rolle heran der das auch bei Ajax schon außerordentlich gut gespielt hat. Ein anderer Spieler der diese Rolle verdammt gut spielt ist Lucas Tousart, den ich schon vor einer ganzen Weile vorgeschlagen hatte aber der nun leider zur Hertha gewechselt ist.

Jetzt wird der eine oder andere User evtl anmerken wollen das Barca garnicht mit einem 10er spielt. Doch, tun sie!
Zu Guardiolas Zeiten als für Messi die Rolle der Falschen 9 erfunden wurde hatte er genau das getan was Haller letztes Jahr gemacht hat. Sich auf die 10 fallen lassen damit die beiden Flügelstürmer ins Sturmzentrum ziehen können.
Seit Guardiola weg ist kommt Messi wieder mehr über den rechten Flügel und die 3 Offensivspieler gehen situativ auf die 10. Mal lässt sich Suarez vom Sturmzentrum auf die 10 fallen und mal ziehen Messi oder sein Gegenpart von Außen zumindest in den offensiven Halbraum.

Warum ist es ein Vorteil von einem 4-4-2 Raute mit entsprechendem Personal in Verteidigungssituationen auf 3-5-2 umzuformieren statt anders herum?  
Schaut euch die beiden Aufstellungen an und sagt mir mit welchem Personal wir eher offensiv was auf die Reihe bekommen und defensiv trotzdem gut stehen. Sicher nicht mit Hinti und Abraham als verkappte Außenverteidiger. Im 4-4-2 könnte auch Silva auf der 10 spielen und dafür dann Dost oder Paciencia im Sturm. Oder Dost macht das was Haller gemacht hat, so gut es halt geht und auf seine eigene Weise.

Weiterer Vorteil. Wir müssen keinen schnellen Stürmer verpflichten weil Kostic 1zu1 das spielen kann was Rebic letztes Jahr gespielt hat. Und wir brauchen keinen rechten Außenstürmer + Backup für diesen und einen für Kostic sondern nur einen Backup für Kostic.
Das bedingt aber das Willems bleibt und wir noch einen brauchbaren Backup für Willems bekommen. Außer unsere Verantwortlichen halten DDC, Chandler, Toure, Durm und Willems für unsere Ansprüche für ausreichend. Was ich übrigens auch denke. Besser geht natürlich immer aber wer soll das bezahlen wenn wir noch einen guten Backup für Kostic und einen spielstarken zentralen Mittelfeldspieler brauchen?
#
Vielen Dank für die Mühe Maddux! Sehr guter Beitrag, auch dank der Grafiken gut nachzuvollziehen. Und natürlich hast du recht, wir spielen tatsächlich so, und dieses rumgeschiebe von Hint und Vadder nervt mich jedesmal aufs neue Allerdings, vielleicht ist das auch nur meine subjektive Meinung, spielen wir um Längen besser wenn wir unsere Dreierkette spielen, als wenn wir mit einer Viererkette beginnen. Da liegen teilweise Welten zwischen hab ich den Eindruck. Wie kommt das zustande wenn es eigentlich keinen Unterschied macht?
#
Dahoud liest man hier ja häufiger mal. Klar, wäre toll. Aber wer glaubt das Dortmund den unter 20 Mio weglässt verschätzt sich da ganz gehörig. Herrmann hätte ich vor 3-4 Jahren gerne genommen, aber jetzt doch nicht mehr. Zudem ist seine verletzungsanfälligkeit besorgniserregend. Mit so einem Spieler kann man kaum planen. Ich verstehe auch nicht warum viele den Kader jetzt auf Viererkette trimmen möchten, dann wäre die Vertragsverlängerung von Hasebe ja mal total für die Katz... wobei wundern würde es mich jetzt auch nicht...
#
52 Gegentore nach 28 Spielen sind desaströs....da kann einer sagen, was er will.....soviel kannste vorne gar nicht machen, um das in eine vernünftige Relation zu bringen.
Gestern hat Moral, die Mentalität und der Siegeswille richtig gestimmt, was uns alles vermasselt, sind die immer gleichen Fehler.
Hinten ist keiner in der Lage, gegenerische Angriffe richtig zu antizipieren, Spielsituationen vorauszuahnen und zu "lesen"....wirklich gute Spieler können das, weil sie deswegen ein exzellentes Positionsspiel haben....das alles geht uns komplett ab....natürlich kann man das alles trainieren, aber dann muß man es im Spiel auch umsetzen können...
#
cm47 schrieb:

52 Gegentore nach 28 Spielen sind desaströs....da kann einer sagen, was er will.....soviel kannste vorne gar nicht machen, um das in eine vernünftige Relation zu bringen.
Gestern hat Moral, die Mentalität und der Siegeswille richtig gestimmt, was uns alles vermasselt, sind die immer gleichen Fehler.
Hinten ist keiner in der Lage, gegenerische Angriffe richtig zu antizipieren, Spielsituationen vorauszuahnen und zu "lesen"....wirklich gute Spieler können das, weil sie deswegen ein exzellentes Positionsspiel haben....das alles geht uns komplett ab....natürlich kann man das alles trainieren, aber dann muß man es im Spiel auch umsetzen können...



Hmm... sehe ich zum Teil etwas anders. Ich finde individuell kann sich unsere Defensive durchaus sehen lassen. Hinteregger ist ein klasse Innenverteidiger, Abraham ebenso. Hasebe hat zwar nachgelassen gehört aber dennoch zu den besten Liberos in der Buli. Ndicka steht nicht umsonst bei sovielen Topklubs auf dem Zettel. Chandler und DaCosta sind auch keine Blinden. Mit Trapp haben wir zudem ein Torwart der unter den Top 5 evtl. sogar Top 3 der Liga anzusehen ist. Mit Rode, Kohr, Torro ein defensives Mittelfeld das eigentlich alles abdeckt. Laufstärke, Zweikampfhärte und Kopfballstärke... im Vergleich zu anderen Teams sehe ich unsere Defensive schon mindestens im gehobenen Mittelfeld. (Platz 9-6).

Um es kurz zu machen: Individuelle Schwäche ist meiner Meinung nach nicht das Problem, sondern schlichtweg die taktische Grundausrichtung auf dem Platz. Und in der Bundesliga kann man sich so nicht präsentieren, da würden auch Weltklasseverteidiger nichts nützen.
#
Schwierig. Die Mannschaft hat tolle Moral gezeigt und bewiesen das sie auch guten Fußball spielen kann... aber wieder mal 3 Gegentore gefressen. Adi lässt das 3-5-2 taktisch genauso spielen wie vor der Winterpause. Das ist ja die reinste Lotterie und hat so meiner Meinung nach auch keinen Sinn. Wir können nicht jedes Spiel 4-5 Dinger machen... und wenn drei Tore daheim gegen Freiburg nicht reichen läuft einfach etwas gehörig falsch. Adi ist nicht in der Lage das abzustellen, das muss man ganz klar konstatieren.
#
Ich fand es übrigens zunächst auch einen Witz, dass z.b Toure wieder spielen durfte. Allerdings darf man nicht vergessen es war Bayern, da kann jeder ( auch jeder der gefordert wird) schnell schlecht aussehen.

Fand die Anfangsaufstellung eigentlich ganz ok (Chandler wäre mir lieber gewesen).
Die ersten 10-12 min waren auch wirklich gut. Was aber überhaupt nicht geht ist die Schläfrigkeit die Toure und manchmal auch Ndicka ausstrahlt. Man möchte ihnen ja förmlich zurufen "beweg Dich"
Das geht überhaupt nicht. Auch Fernandes war völlig von der Rolle.
Ihm kann man das angesichts seiner Verletzungspause aber noch verzeihen.

Was um alles in der Welt hat de Guzman eigentlich verbrochen.?
Ich glaub nicht dass er der Heilsbringer ist,aber immerhin ist er Pokalheld- also so schlecht kann seine Mentalität nicht sein..
#
municadler schrieb:

Ich fand es übrigens zunächst auch einen Witz, dass z.b Toure wieder spielen durfte. Allerdings darf man nicht vergessen es war Bayern, da kann jeder ( auch jeder der gefordert wird) schnell schlecht aussehen.

Fand die Anfangsaufstellung eigentlich ganz ok (Chandler wäre mir lieber gewesen).
Die ersten 10-12 min waren auch wirklich gut. Was aber überhaupt nicht geht ist die Schläfrigkeit die Toure und manchmal auch Ndicka ausstrahlt. Man möchte ihnen ja förmlich zurufen "beweg Dich"
Das geht überhaupt nicht. Auch Fernandes war völlig von der Rolle.
Ihm kann man das angesichts seiner Verletzungspause aber noch verzeihen.

Was um alles in der Welt hat de Guzman eigentlich verbrochen.?
Ich glaub nicht dass er der Heilsbringer ist,aber immerhin ist er Pokalheld- also so schlecht kann seine Mentalität nicht sein..



Das Hütter seine Lieblinge hat weiss man ja inzwischen. Kann mir auch nicht vorstellen das die Kaderplaner mit seinen Personalentscheidungen zufrieden sind. Da sitzt Rekordeinkauf Kohr im besten Fußballalter auf der Bank und spielen tut ein Fernandez der bald in den Ruhestand geht. Auch Torro hat nie eine wirkliche Chance bekommen und wird sie auch nicht. Er passt einfach nicht zu Hütters bevorzugter Art von Fußball. Hasebe spielt ebenfalls keine Rolle mehr, wobei ich das noch am ehesten nachvollziehen kann, da er bei seinen letzten Auftritten wirklich unfassbare Blackouts drinhatte. Dennoch wurde jetzt nochmal verlängert um ein Jahr... Sehr seltsame Entscheidung... und sicher nicht in Hütters Sinne. Toure kann ich auch nicht nachvollziehen. Er ist sicher einer der zweikampfschwächsten Spieler im Kader, wird aber trotzdem immer wieder in die Abwehr gesteckt. Einmal hat Adi ihn ins offensive Mittelfeld gesteckt, wo er mit seiner Schnelligkeit und Technik richtig gut performt hat. Da gehört er hin, wenn er spielt. Aber nie im Leben kommt der in seiner Laufbahn auf einer Verteidigerposition auf bundesliganiveau. Ein guter Trainer muss das eigentlich erkennen.
#
Die klassischen Zerstörer früher waren alle das Gegenteil von Kohr. Immer hinten bleiben, die Offensivspieler absichern und den gegnerischen Spielmacher umgrätschen wenn er den Ball bekommen hat. Also genau das was ein Kohr nicht verkörpert, dessen Paradedisziplin es ist die ballführenden Gegner schon möglichst früh unter Druck zu setzen.

Kostic hat schon immer Linksaußen gespielt und das bei jeder seiner Stationen so gut das die Vereine immer höhere Ablösesummen für ihn bezahlt haben. Nur beim HSV hat er nicht gut gespielt aber der HSV ist halt der HSV.
Und auch bei uns spielt er nicht als Offensivverteidiger sondern als klassischer Linksaußen der vom linken Innenverteidiger der Dreierkette (bzw wir spielen eigentlich mit Viererkette) defensiv abgesichert wird. Das einzige was mit Logik nicht zu tun hat ist der Schwachsinn den du schreibst.
#
Maddux schrieb:

Die klassischen Zerstörer früher waren alle das Gegenteil von Kohr. Immer hinten bleiben, die Offensivspieler absichern und den gegnerischen Spielmacher umgrätschen wenn er den Ball bekommen hat. Also genau das was ein Kohr nicht verkörpert, dessen Paradedisziplin es ist die ballführenden Gegner schon möglichst früh unter Druck zu setzen.

Kostic hat schon immer Linksaußen gespielt und das bei jeder seiner Stationen so gut das die Vereine immer höhere Ablösesummen für ihn bezahlt haben. Nur beim HSV hat er nicht gut gespielt aber der HSV ist halt der HSV.
Und auch bei uns spielt er nicht als Offensivverteidiger sondern als klassischer Linksaußen der vom linken Innenverteidiger der Dreierkette (bzw wir spielen eigentlich mit Viererkette) defensiv abgesichert wird. Das einzige was mit Logik nicht zu tun hat ist der Schwachsinn den du schreibst.



Tja möglicherweise bekommt Kohr deshalb kein Bein bei uns auf den Boden, da er von seinen Fähigkeiten völlig falsch eingeschätzt wird. Oder unsere Definition von einem Achter gehen meilenweit auseinander. De Guzman zum Beispiel ist für mich ein Achter. Ein Spieler mit guter Technik und Übersicht der als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive agiert. Kohr ist jemand der neben so einem Spielertypen den Dreck wegmacht... und er ist ganz sicher kein Pressingmonster ala Rode oder Gacinovic so wie du ihn hier beschreibst.

Und was das Thema Kostic betrifft. Ich kann mich noch gut an die "Jubelarien" erinnern als seine Verpflichtung bekannt wurde. Frage mich wieso das halbe Forum auf die Barrikaden gegangen obwohl wir so einen Starspieler verpflichtet haben... Erst auf der Position links in der Fünferkette kam seine ganze Qualität zum Vorschein. Und sei doch mal ehrlich: Kommt Kostic seit unserer Systemumstellung auch nur annähernd an seine vorherige Klasse heran?
#
Maddux schrieb:
Ich konnte, bis auf Kohr, alle Verpflichtungen nachvollziehen. Aber bei Kohr liegt es nicht an der Qualität sondern an dem Spielertyp den er verkörpert.
Kohr ist schon ein guter 6er aber eben ein sehr aggressiver und kein 6er der absichert und das Spiel aufbauen kann. Der gehört eher auf die 8 wo er permanent pressen und nach Ballgewinn auf die Offensivspieler ablegen kann. Nur haben wir mit Rode sowie Gacinovic schon 2 Spieler die das sehr gut, wohl auch besser als Kohr, können und Sow ist auch ein Spieler der das kann.
Wir hätten eher einen 6er gebraucht der am Ball mehr kann als Fernandes oder einen spielstärkeren 8er/10er.

Kohr war eigentlich nicht ein richtiger Sechser. Auch in Leverkusen unter Herrlich nicht. Da war Baumgartlinger oft auf der Sechs.
#
Also wenn Dominik Kohr nicht das Paradebeispiel für einen Sechser der ganz alten Schule ist, dann weiss ich auch nicht mehr... ein klassischer Zerstörer wie es ihn eigentlich nur noch selten gibt. Wie kann man ausgerechnet ihn auf die 8 reden? Ist mir ein Rätsel. Genauso verstehe ich nicht warum man Filip Kostic der auf der LOV Position zu einen der besten Spieler Europas gehört, seinen Marktwert dort innerhalb 1,5 Jahre von 8 bis jenseits der 40 Millionen katapultiert hat auf eine Position zu setzen die ihm weitaus weniger liegt? Das haben die letzten Spiele hier gezeigt, als auch seine vorherigen Stationen. Mit Logik hat das jedenfalls nicht viel zu tun.
#
Also das ist ja alles nicht so falsch, aber was ich halte sehe, ist das:
Der letzte Trainer, der hier regelmäßig Talente aus der eigenen Jugend eingebaut hat, war Friedhelm Funkel.
All seinen Nachfolgern (außer vielleicht Daum) wurde von diversen Eintracht-Fans vorgehalten, nicht auf die Jugend zu setzen, und warum man denn nicht mal den XY kurz vor Schluss reingebracht hätte und so weiter und so fort. Ich weiß nicht, wie oft ich das in den letzten 10 Jahren gehört oder gelesen hab. Aber was ich leider weiß, ist, dass in all diesen Jahren unter allen Trainern kein einziger Spieler aus der eigenen Jugend mehr bei uns den erhofften Durchbruch geschafft hat. Die, die es geschafft haben, namentlich Can, Süle und Marin, sind alle schon in der Jugend gewechselt, und Marin würde ich schon seit Jahren nicht mal mehr wollen, wenn der abgebende Verein noch was drauf legt.
In den letzten paar Jahren gab es mit Barkok noch einen, der es auf mehr als paar Spiele gebracht hat, und wirklich viele waren es auch nicht.
Gleichzeitig stellt aber z.B. Hütter Ndicka (18) in die Innenverteidigung, und Kovac Vallejo  (19). Und da soll es -zumindest auch - an der fehlenden Bereitschaft der 5-6 Trainer nach Funkel liegen, auf Talente zu setzen? Das scheint mir unlogisch.
Und guck dir doch an was Bobic zum Thema Jugend so gesagt hat, und wie viel sich da bei der Eintracht seit seinem Amtsantritt im Nachwuchsbereich verändert hat, dann weißte doch, wo die Probleme liegen. Es ist ja nicht so, dass das ein Geheimnis wäre, Bobic macht ja seit seinem Amtsantritt keinen Hehl draus.
#
Adlerdenis schrieb:

Also das ist ja alles nicht so falsch, aber was ich halte sehe, ist das:
Der letzte Trainer, der hier regelmäßig Talente aus der eigenen Jugend eingebaut hat, war Friedhelm Funkel.
All seinen Nachfolgern (außer vielleicht Daum) wurde von diversen Eintracht-Fans vorgehalten, nicht auf die Jugend zu setzen, und warum man denn nicht mal den XY kurz vor Schluss reingebracht hätte und so weiter und so fort. Ich weiß nicht, wie oft ich das in den letzten 10 Jahren gehört oder gelesen hab. Aber was ich leider weiß, ist, dass in all diesen Jahren unter allen Trainern kein einziger Spieler aus der eigenen Jugend mehr bei uns den erhofften Durchbruch geschafft hat. Die, die es geschafft haben, namentlich Can, Süle und Marin, sind alle schon in der Jugend gewechselt, und Marin würde ich schon seit Jahren nicht mal mehr wollen, wenn der abgebende Verein noch was drauf legt.
In den letzten paar Jahren gab es mit Barkok noch einen, der es auf mehr als paar Spiele gebracht hat, und wirklich viele waren es auch nicht.
Gleichzeitig stellt aber z.B. Hütter Ndicka (18) in die Innenverteidigung, und Kovac Vallejo  (19). Und da soll es -zumindest auch - an der fehlenden Bereitschaft der 5-6 Trainer nach Funkel liegen, auf Talente zu setzen? Das scheint mir unlogisch.
Und guck dir doch an was Bobic zum Thema Jugend so gesagt hat, und wie viel sich da bei der Eintracht seit seinem Amtsantritt im Nachwuchsbereich verändert hat, dann weißte doch, wo die Probleme liegen. Es ist ja nicht so, dass das ein Geheimnis wäre, Bobic macht ja seit seinem Amtsantritt keinen Hehl draus.



Also ein Luca Waldschmidt hat mittlerweile einen Marktwert von 16 Millionen und wird sicherlich in absehbarer Zeit für 20+ nach Italien oder England gehen. Auch ein Marc-Oliver Kempf würde man sicher gern zurückhaben. Kittel ist Topscorer beim HSV und Tosun ist auch seinen Weg gegangen. Aktuell haben wir mit Barkok einen der absoluten Leistungsträger der U21 unter Vertrag, die Leihe nach Düsseldorf war sicherlich kein schlechter Zug bloß sehr unglücklich gelaufen... also ein paar gute gab es schon in den letzten Jahren.
#
Hinten dicht machen mit 4 Innenverteigern, davor 2 Sechser, die offensiven sollen sich einfach auspowern und alles versuchen...

---------------------Trapp------------------

Abraham-----Ilsanker----Hinti----Ndicka

--------------Rode-------Kohr----------------

Gacinovic-------Kamada---------Kostic

---------------------Silva-----------------------

Dost als Backup für Silva, Toure, Sow und Durm als Backup für die offensive Dreierreihe, Torro und Fernandez falls Rode oder Kohr ne Pause brauchen, Da Costa, Chandler und Russ falls hinten jemand ausfällt oder müde wird. So bitte den Rest der Saison. Hinten Zement und Zweikampfhärte nach vorne mit Power. Forza SGE
#
Die Hoffnung war ja da, aber wieso sollte sich was ändern, dass sie die ganze Saison schon zeigt?

Ich kann es nicht sehen, spielen wir wieder mit 4er Kette?
#
nisol13 schrieb:

Die Hoffnung war ja da, aber wieso sollte sich was ändern, dass sie die ganze Saison schon zeigt?

Ich kann es nicht sehen, spielen wir wieder mit 4er Kette?


Ja mit Viererkette... Und unser Spiel ist genauso vorhersehbar wie die Aufstellung es war...