Profile square

reggaetyp

38768

#
Es war Ströbele.
Davon ab bin ich jetzt raus. "Auslöschung", blindwütiges Zitieren von Broder, Gegeifer und Gehetze, Dissertationen posten als Antwort auf ein Wort des Bedauerns der zivielen Opfer...-viel Spaß noch.
#
propain schrieb:
reggaetyp schrieb:
Naja, früher gab es halt böse Schlägereien bei Waldhof-Spielen. Wenn man das noch kennt, hat man vielleicht keine so gute Meinung von Monnem.

Die gab es auch bei vielen anderen Spielen, es hat doch bald gegen jeden Verein geknallt, so lief bei Heimspielen immer eine Abteilung in Richtung Gästeblock um diesen aufzumischen. Und auch Auswärts waren wir keine Kinder von Traurigkeit.

Man sollte hier im Forum mal aufhören dauernd auf andere Vereine zu zeigen und diese an den Pranger zu stellen, denn wer im Glashaus sitzt.......

Ich schrob nicht, dass das nur von Waldhof ausging. Schlecht formuliert, okay.
Jedenfalls knallte es bei Waldhof vs SGE - von beiden Seiten. Besser?
#
Bei der Flutlichteinweihung gegen die kleinen Bayern waren 17.000 da.
Ich denke nicht, dass das Fassungsvermögen seitdem wieder gesunken ist.
Habe tatsähclich gerade gesehen, dass die Haupttribüne gesperrt ist wegen der Umbauarbeiten.
Man hofft auf 8000; vielleicht "werden es noch mehr".
Viel jetzt reinpassen, wird nicht genannt.
#
Da passen ca. 18.000 rein. Glaube kaum, dass das ausverkauft sein wird.
#
Stoppdenbus schrieb:
reggaetyp schrieb:

Jeder hat da eine eigene Sichtweise. Ich möchte kein Ranking der bedauernswertensten Opfer aufstellen. Aber Frauen, Kinder und Alte haben in der Regel keine Waffe in der Hand, sondern sind die wehrlosesten aller Opfer. Die, die am schutzbedürftigsten sind. Daher die Erwähnung.
Ansonsten habe ich eine andere Vorstellung von Anteilnahme - hier liest sich vieles wahlweise nach Profilierungssucht bzw. danach, dass sich einige hier freuen, endlich mal schreiben zu können, was man schon immer mal schreiben wollte.
Das Nebenkriegsschauplatz in diesem Zusammenhang zu nennen, finde ich zynisch und eklig.

Ach so, vergessen: Dass Hilfe nicht durchkommt (genau so wie Medikamente, Treibstoff, die Strom-, Wasser und Energiversorgung quasi zusammengebrochen ist), ist doch das Problem.
Da dürfte wohl keiner der Beteiligten das weiße Hemd der Unschuld tragen.


Ist das nicht eine Arg naive Sichtweise? Auch wenn wir uns so was kaum noch vorstellen können, Israel und die Hamas befinden sich im Krieg. Da geht es darum, mit Gewalt seine jeweiligen Ziele durch zusetzen. Das ist kein Kaffeekränzchen, welches mal kurz unterbrochen wird, um das
Rotkreuzfahrzeug durchzulassen. Den Leuten im Kriegsgebiet geht es wie allen Leuten in Kriegsgebieten: Pech gehabt! So zynisch das ist, so ist es nun mal die Realität.
Man sieht jetzt in den Medien sehr viele Palästinenser in ihrem Leid. Kein Reporter fragte dabei, warum noch gestern im Vorgarten dieser Leute Raketen abgeschossen wurden, und warum sie dagegen nichts unternommen haben. So herum sieht das Bild wieder ganz anders aus...

Nenne es naiv. Ich nenne es Anteilnahme. Kann ja nicht jeder so eine coole Sau sein wie du. Ich warte noch auf die Kosten-Nutzen-Rechnung unter Berücksichtigung der Vor- und Nachteile für die deutsche Wirtschaft, die bald einer aufmachen wird. So technokratisch wie dieser Krieg hier abgehandelt wird, würde das auch noch passen.
Übrigens danke für die Nachhilfe in Sachen Krieg. Ist mir schon bewusst, ich lebe nicht hinter dem Mond. Und zu schreiben "Pech gehabt" - das ist einfach eine Unverschämtheit.
#
Naja, früher gab es halt böse Schlägereien bei Waldhof-Spielen. Wenn man das noch kennt, hat man vielleicht keine so gute Meinung von Monnem.
#
Ach so, vergessen: Dass Hilfe nicht durchkommt (genau so wie Medikamente, Treibstoff, die Strom-, Wasser und Energiversorgung quasi zusammengebrochen ist), ist doch das Problem.
Da dürfte wohl keiner der Beteiligten das weiße Hemd der Unschuld tragen.
#
HibernianEagle schrieb:
reggaetyp schrieb:
Es wäre schön, wenn man die Situation nicht nur nach juristischen Kriterien, der Genfer Konvention und nach der Klärung der Schuldfrage beurteilt.
Im Gazastreifen und, wenn auch nicht annähernd so dramatisch auch in den israelischen Grenzgebieten, verrecken Kinder, Alte und Frauen wie Vieh.
Es fehlt den Menschen, die mitten im Krieg leben, am allernötigsten.
Es ist auch eine Form des Respekts, diesen Menschen die Anteilnahme nicht versagt, anstatt seitenweise zu geifern und zu hetzen.
Es ist dramatisch, entsetzlich und ein einziger Jammer, was dort passiert.
Und im Moment sollte man eher an die humanitäre Notlage denken, als Rankings der menschlichsten Armeen aufzustellen.


Hilfe wird nicht zugelassen (2 norwegische Ärzte kamen durch, mehr nicht). Es "verrecken Kinder, Alte und Frauen" nicht nur, sondern auch junge und ältere Männer - oder ist das weniger schlimm?
Eine Form der Anteilnahme und des Respekts ist, über die Ereignisse und ihre Hintergründe zu diskutieren. Dieser Thread ist also ein Beleg für Anteilnahme.
Und dass dabei auch mancher "Nebenkriegsschauplatz" betreten wird - das gehört dazu.


Jeder hat da eine eigene Sichtweise. Ich möchte kein Ranking der bedauernswertensten Opfer aufstellen. Aber Frauen, Kinder und Alte haben in der Regel keine Waffe in der Hand, sondern sind die wehrlosesten aller Opfer. Die, die am schutzbedürftigsten sind. Daher die Erwähnung.
Ansonsten habe ich eine andere Vorstellung von Anteilnahme - hier liest sich vieles wahlweise nach Profilierungssucht bzw. danach, dass sich einige hier freuen, endlich mal schreiben zu können, was man schon immer mal schreiben wollte.
Das Nebenkriegsschauplatz in diesem Zusammenhang zu nennen, finde ich zynisch und eklig.
#
Es wäre schön, wenn man die Situation nicht nur nach juristischen Kriterien, der Genfer Konvention und nach der Klärung der Schuldfrage beurteilt.
Im Gazastreifen und, wenn auch nicht annähernd so dramatisch auch in den israelischen Grenzgebieten, verrecken Kinder, Alte und Frauen wie Vieh.
Es fehlt den Menschen, die mitten im Krieg leben, am allernötigsten.
Es ist auch eine Form des Respekts, diesen Menschen die Anteilnahme nicht versagt, anstatt seitenweise zu geifern und zu hetzen.
Es ist dramatisch, entsetzlich und ein einziger Jammer, was dort passiert.
Und im Moment sollte man eher an die humanitäre Notlage denken, als Rankings der menschlichsten Armeen aufzustellen.
#
RippschemitKraut schrieb:
Kickers Offenbach - Eintracht Frankfurt 2:1 (1:0)

Samstag, 10. September 1983 in Offenbach

Kickers Offenbach: Valentin Herr, Michael Grünewald, Michael Kutzop, Gerd Paulus, Christian Peukert (46. Angel Augusto Palacios), Franz Michelberger, Wolfgang Trapp, Günter Franusch, Uwe Bein, Walter Krause (77. Martin Kubosch), Rudi Sandner. Trainer: Lothar Buchmann

Eintracht Frankfurt: Joachim Jüriens, Uwe Schreml, Karl-Heinz Körbel, Ralf Falkenmayer, Thomas Berthold, Thomas Kroth, Martin Trieb, Michael Sziedat, Ralf Sievers, Ronald Borchers (64. Dennis Rieth), Jan Svensson. Trainer: Dietrich Weise

Schiedsrichter: Josef Hontheim

Zuschauer: 27.000

Tore: 1:0 Bein (27./Handelfmeter), 1:1 Sievers (88.), 2:1 Kutzop (89.)


1983 !!![size=22][/size]

Seit über 25. Jahren haben wir in keinem Pflichtspiel mehr gegen DIE verloren !
Soviel Saufen und Feiern kann man in einem ganzen Leben nicht mehr, so lange
zeigen wir denen schon ne lange Nase !

Und damals sind wir noch beschissen worden, dass es nur so kracht. Zählt also eigentlich auch nicht.
#
dawiede schrieb:
Pedrogranata schrieb:
Vogel, warum versuchst du, den Verfasser des Redeausschnitts, Henryk M. Broder, mit dem Innenausschuss des Bundestages, der ihn und seine Tiraden gegen den angeblichen Antisemiten Ströbele anhörte, gleichzusetzen ? Möchtest du seinen Thesen einen offiziellen Anstrich geben, oder deine Leser schlicht hinters Licht führen ?

http://www.0[/bad].net/2008/06/broder-vor-dem-innenausschuss/


Hab ich mir doch gleich gedacht, dass es eine demagogische Quellenangabe war. Hatte auch den Finger schon am Atombutton, aber der funktioniert ja nicht mehr


Habe auch gerade gegoogelt. Geht ziemlich schnell, das rauszukriegen.
Zu gunsten von Vogelchen nehme ich Unkenntnis an.
#
Gut. Dann sollten aber Kreso und Tosun unbedingt auch spielen, wenn sie die Vorbereitung so ordentlich wie Caio durchziehen.
Schließlich haben die beiden, nimmt man alle drei Turniere zusammen, am besten in der Halle gespielt.
#
Wenn es alleine nach den Hallenleistungen ginge, müsste z.B. Cenk Tosun sofort Stammspieler sein. Kreso ebenfalls.
Das ist doch logisch, dass das kein Maßstab ist.
#
Basaltkopp schrieb:
lmaa schrieb:
kribbelino schrieb:
Stroh-Engel,


wie oft hat stroh-engel denn die chance bekommen zu spielen?! Aha....Danke.
Warum einen neuen Stuermer?! Warum mal nicht einen richtigen Mittelfeldspieler, der nicht auf der Bank sitzt. Einen richtigen 10er....


Ich habe sicher Stroh-Engels Durchbruch zum Weltstar verpasst? Dass er nicht gespielt hat, hatte seine guten Gründe. Aber bei manchen Experten ist immer der Trainer schuld.

Auf jeden Fall. Das konnte man an Stroh-Engels anschließendem Aufstieg zum Weltstar ganz hervorragend beobachten.
#
dan-banan schrieb:
In der Halle schlägt er sich ja auch nicht schlecht !
vllt einer der Nächsten, die in der 1sten eingesetzt wird !!

@Funkel -> Augen auf


Jesses. Warum wird er wohl in der Halle eingesetzt worden sein und schon mit den Profis trainiert haben? Wohl kaum, weil er sich das erkauft hat, sondern weil Funkel ihn mal sehen wollte.
#
kreuzbuerger schrieb:
reggaetyp schrieb:
schusch schrieb:
kreuzbuerger schrieb:
schusch schrieb:
reggaetyp schrieb:
schusch schrieb:
Des mim jüngsdde kriesche mehr doch aah no hi, oddä?

Friedel Lutz wars net.

Der net. Aber Beinahenamensvetter Jürgen Friedl, wie einer hier richtig bemerkte. Trotzdem leider gar kein guter Torwart.



17 Jahre und 26 Tage. Was war Juhvel? Ist Friedl immer der jüngste?


17j. 9 monate hamse im schundfernsehn gesagt...


Wolln ihnen wenigstens noch das "jünger als Charly Körbel" gönnen?


Was heißt gönnen. Müsste sogar passen. Hat Charly nicht im Oktober gegen die Bayern gespielt? Und geboren isser im Dezember.

was für rechenfreaks:

Juvhel Tsoumou

*27. 12. 1990
28.09.2008


Karl-Heinz  Körbel

*01. 12. 1954
14.10.1972


dank an frank!


Hör mal, ich war nicht gut in Mathe. Das Ergebnis ist dennoch klar.
Um es mit Schulze und Schultze zu sagen: Der Klall ist far.
#
schusch schrieb:
kreuzbuerger schrieb:
schusch schrieb:
reggaetyp schrieb:
schusch schrieb:
Des mim jüngsdde kriesche mehr doch aah no hi, oddä?

Friedel Lutz wars net.

Der net. Aber Beinahenamensvetter Jürgen Friedl, wie einer hier richtig bemerkte. Trotzdem leider gar kein guter Torwart.



17 Jahre und 26 Tage. Was war Juhvel? Ist Friedl immer der jüngste?


17j. 9 monate hamse im schundfernsehn gesagt...


Wolln ihnen wenigstens noch das "jünger als Charly Körbel" gönnen?


Was heißt gönnen. Müsste sogar passen. Hat Charly nicht im Oktober gegen die Bayern gespielt? Und geboren isser im Dezember.
#
kreuzbuerger schrieb:
reggaetyp schrieb:
Monsieur, hier geht es um die Eintracht. Sahin ist klar. Aber der spielte nie für uns, wenn mir diese Anmerkung gestattet ist.
Im übrigen wurde ja bereits uffjelöst.


ich hab ja früher gerne diese "um die ecke gedacht-rätsel" gemacht:

sahin gab sein debüt bei eintracht frankfurt!    


Das hätte ich jetzt nicht gewusst, Chapeau.



Echt?
#
schusch schrieb:
Einer? Eine! wib natürlich.

Sabine, tauschde den Gutschein auch in nen Sonnehof-Äppler um?

Nein, Herr Erwin Stein war da schon mal früher.
#
schusch schrieb:
reggaetyp schrieb:
schusch schrieb:
Des mim jüngsdde kriesche mehr doch aah no hi, oddä?

Friedel Lutz wars net.

Der net. Aber Beinahenamensvetter Jürgen Friedl, wie einer hier richtig bemerkte. Trotzdem leider gar kein guter Torwart.



17 Jahre und 26 Tage. Was war Juhvel? Ist Friedl immer der jüngste?

Juvhel wäre letzte Saison der allerallerjüngste gewesen, wenn ihn FF in Dortmund geworfe hätt.