Avatar profile square

Siegestaumel

5907

#
Hier nochmal zum genießen, weils ja in keiner zusammenfassung gezeigt und bei sky nichtmal wiederholt wurde

die geschwindigkeitseinstellung von youtube ist hier gold wert. könnts stundenlang anschaun
#
Charon schrieb:

Hier nochmal zum genießen, weils ja in keiner zusammenfassung gezeigt und bei sky nichtmal wiederholt wurde

Danke für den Link. Gefällt mir ausgesprochen gut
#
Diese Mannschaft ist zum Niederknien. Unglaublich.
#
Herzlichen Glückwunsch, Franco Lionti. Unvergessen, wie du Joselu beim Übersetzen das Antworten erspart hast. Du bist Eintracht.
#
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute. Ich bin froh, dass du im Kasten der Eintracht stehst.
#
Ja, ja, es ist ein Kreuz mit den überzogenen Erwartungen des Umfelds:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/borussia-moenchengladbach-vs-manchester-city-das-sind-dumme-menschen-a-1122854.html#ref=rss
Ob der Eberl wohl gern Rotwein trinkt?
#
Ist doch schön, so ein transparenter Verein, an dessen Verhandlungen die Öffentlichkeit Anteil nimmt. Also ich fühle mich gut unterhalten
#
danke mehr kann man nicht dazu sagen!

anno-nym schrieb:

Ich will mir jetzt mal kein spezielles Zitat rauspicken, aber es gibt ja hier genug Stimmen die immer wieder den schlechten Gegner als Hauptgrund heran ziehen, wieso wir gewinnen.
Eigentlich passiert das mittlerweile nach jedem Sieg, das Schalke und Leverkusen aber richtig grottig waren oder auch die Bayern nicht so gespielt haben, wie man das von ihnen gewohnt ist.
So langsam bin ich das leid.


Kann man nicht einfach mal anerkennen das wir bspw. gegen Schalke oder Leverkusen einfach ein super Spiel abgeliefert haben? Das wir Schalke in den ersten 20 Minuten in der brütenden Hitze absolut schwindelig gespielt haben? Das wir die Bayern so agressiv attackiert haben, das wir sie zu vielen Fehlpässen gezwungen haben?


Gestern und heute dann die gleiche Leier. Wir haben gestern in der Tat nicht die Sterne vom Himmel gespielt, aber unsere gute taktische und mannschaftlich geschlossene Leistung hat uns ein ungefährdetes 3:0 eingebracht. Mit ein wenig mehr Zielstrebigkeit geht das ganze vielleicht 5:0 aus. Wir haben dem HSV in der ersten Halbzeit den Ball gegeben und auf Konter gelauert. Dies war genau der richtige Weg weil
a) der HSV das Spiel gewinnen MUSSTE und daher mehr in das Spiel investieren musste und
b) Die mit dem Ball aber mal so garnix anfangen können


Symbolisch dazu das 1:0. Im Spielaufbau die Pille vertändelt, nicht agressiv genug angegriffen und sich dann das Ei selber reingelegt.  


Diese ewige Gequatsche mit "der Gegner war aber auch mies und wir konnten ja nur gewinnen" ist echt langsam unerträglich.

danke mehr kann man nicht dazu sagen!
#
anno-nym schrieb:
Diese ewige Gequatsche mit "der Gegner war aber auch mies und wir konnten ja nur gewinnen" ist echt langsam unerträglich.

Wo du recht hast, hast du recht. Zuerst war es von der Eintracht eine kämpferisch starke Leistung, dann wurde sie spielerisch dominant. Und wir können Konter. Wie lang habe ich das vermisst. Der HSV war trotzdem desolat, was uns aber egal sein kann.
#
Siegestaumel schrieb:  


Und jetzt diese Kritik einfach abzubügeln und zu sagen, dass es darüber keinen Diskussionsbedarf gibt, ist eine Verhaltensweise, die man von der Eintracht gut kennt. Hauptsache, Kritiker mundtot gemacht, dann kann man in aller Ruhe so weiterwurschteln wie gewohnt.

Das meinte ich. Ich will niemanden"mundtot" machen. Aber das Thema ist adressiert. Nun braucht man Geld, Geld, noch mehr Geld. Man braucht die Stadt, man braucht den Betreiber, man braucht Architekten und einen Plan.und bevor ich es vergesse : man braucht Geld.

Wir werden jetzt nicht jede Woche ein Update bekommen was geplant ist. Nicht mal was genau alles fehlt.

Irgendwann wird angefangen zu bauen und selbst dann werden wir nicht erfahren wie viele Besenkammern für Weihnachtsfeiern gebaut werden.

In spätestens 2 Wochen ist das Thema für die Öffentlichkeit gestorben.
#
Cyrillar schrieb:

Irgendwann wird angefangen zu bauen und selbst dann werden wir nicht erfahren wie viele Besenkammern für Weihnachtsfeiern gebaut werden.


In spätestens 2 Wochen ist das Thema für die Öffentlichkeit gestorben.

Ist wohl die Frage, wie viel Vertrauen man in die Verantwortlichen setzt. Das scheint bei mir nicht allzu sehr ausgeprägt zu sein.

Als der Skibbe seinerzeit die unprofessionellen Strukturen der Eintracht beklagte, wollte ich das auch nicht hören. Nach dem unrühmlichen Ende seiner Amtszeit sowieso nicht mehr. Das Gleiche dann bei Veh. Man hatte also schon Zeit genug, über diese Dinge nachzudenken, und hätte vielleicht sogar nach Wegen zur Verbesserung suchen können. Das scheint nicht geschehen zu sein, wenn man jetzt den Kovac hört. Mein Vertrauen in ihn ist recht groß, der Mann scheint einen Plan zu haben. Also denke ich, dass man seine Kritik ernst nehmen sollte.

Angeblich bietet ja jetzt die Stadt ihre Hilfe an. Wie ernst das gemeint ist, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls bin ich auch in dieser Hinsicht skeptisch. Aber vielleicht bewegt sich ja wirklich etwas.

Ansonsten denke ich, dass du mit deinem zweiten Abschnitt leider recht hast.
#
Der Eingangsbeitrag ist wegen fehlender Satzzeichen und Gliederung wirklich nur schwer zu lesen, doch ist das zweitrangig. Die Aussage ist leider wohl wahr. Ja, seit gefühlt 10 Jahren beschwert sich jeder Trainer der Eintracht über die gleichen Mängel.

Und jetzt diese Kritik einfach abzubügeln und zu sagen, dass es darüber keinen Diskussionsbedarf gibt, ist eine Verhaltensweise, die man von der Eintracht gut kennt. Hauptsache, Kritiker mundtot gemacht, dann kann man in aller Ruhe so weiterwurschteln wie gewohnt.

Ich hoffe sehr, dass sich mit Kovac etwas ändert. Und dass Bobic bei diesen Änderungen tätig mithilft. Auch wenn ich ihn noch immer skeptisch sehe, was aber nichts zur Sache tut. Vielleicht zeigt er ja, dass er mehr kann, als manche ihm zutrauen. Es wäre nötig.
#
Wobei das ganz offensichtlich ein Altuser war, der unter anderem Namen unterwegs war. Kann also ganz verschiedene Gründe haben, obschon befremdlich.
#
Aineias schrieb:

Wobei das ganz offensichtlich ein Altuser war, der unter anderem Namen unterwegs war. Kann also ganz verschiedene Gründe haben, obschon befremdlich.

Ein Altuser, wahrscheinlich. Da er im Forumstreffen-Thread einen Bericht über das Treffen reingestellt hat, muss er wohl dort gewesen sein. Man weiß also, mit wem man es zu tun hat. (Ich weiß es nicht, habe auch keinen Kontakt zu ihm, vertrete nicht seine Interessen.) In diesem anderen Thread konnte er also schreiben. Dann sein Beitrag hier (den ich leider nicht kopiert habe) und er ist spurlos verschwunden, der Beitrag ebenso wie der User. Befremdlich, ja.
#
Geht es auch konkreter?
#
Eintracht-Laie schrieb:

Geht es auch konkreter?

Klar doch: Es geht um den SGE-1899-Ffm. Der hat hier heute Vormittag in "Homepage" einen Beitrag verfasst, der, ohne dass der Name genannt wurde, ganz eindeutig auf den Basaltkopp abzielte. Dieser Beitrag ist verschwunden und das Profil des Users gibt es nicht mehr.
#
Ist der nächste User gestrichen? Wieder einer unbequem geworden?

Ich vermute mal, dass mit den angekündigten Änderungen des Forums unter anderem ein solches Vorgehen der Mods gemeint sein dürfte. Schöne neue Zeit.
#
Das erste Spiel habe ich nicht gesehen, aber das zweite. Und das fand ich ermutigend. In der Defensive stand die Mannschaft geordnet und stabil, im Mittelfeld war sie recht ballsicher und nach vorne ging es mitunter schnell und ideenreich. Setzt sich dieser Trend fort, kann man der neuen Saison durchaus zuversichtlich entgegensehen.
#
Bedenke ich die Argumente, die fürs Gegenlesen sprechen, dann sehe ich, dass die meisten hier das Wort "Protokoll" wörtlicher nehmen, als ich es tue. In meiner Vorstellung ist es die Zusammenfassung der Gespräche durch einen der Teilnehmer einschließlich einer einfließenden subjektiven Färbung. Die ja auch ganz zwangsläufig mit hereinkommt, falls es sich nicht um den mitstenografierten Wortlaut der Gespräche handelt, was wohl kaum der Fall sein dürfte.

Das also ist die Voraussetzung, von der ich ausging. Nun stellt sich die Frage, inwieweit man bereit ist, seine eigene subjektive Färbung durch die subjektive Färbung des Herrn Hellmann ersetzen oder abändern zu lassen, wonach das Ganze dann "Objektivität" genannt wird (wie hier irgendwo zu lesen).

Natürlich sollte die Zusammenfassung keine eindeutigen Unwahrheiten enthalten, doch bin ich sicher, dass die anderen Teilnehmer eine Unwahrheit oder eindeutige Fehlinterpretation sehr lautstark und entschieden anprangern würden, sodass man sich darum also keine Sorge machen müsste.

Alles in allem muss ich feststellen, dass ich offenbar nicht allzu amtlich denken kann und mir das Gegenlesen noch immer wie das Handeln einer Obrigkeit erscheint.
#
Es ist ja eine geschlossene Front, die die über den TroheAdler herfällt. Doch ist das etwas, das sich schon länger hier im Forum beobachten lässt: Jeder Kritiker wird von einer ganzen einigen Phalanx mundtot gemacht. Wer Anführer ist, muss ich nicht sagen, das weiß ein jeder selbst. Es ist eine sehr befremdliche Entwicklung, die hier stattfindet.

Und nein, ich finde es nicht völlig normal und okay, dass der Hellmann die Protokolle gegenliest oder überprüft oder wie immer man es nennen will. Es ging nicht um ein Zeitungsinterview, sondern um ein Treffen "auf Augenhöhe". Die Überprüfung der Texte ist in meinen Augen das Handeln einer übergeordneten Instanz. Das kann man mit dem Hinweis auf die wirtschaftlichen Interessen der Eintracht gutheißen, muss man aber nicht.

Wenn die Alternative zum Gegenlesen - wie (ein bisschen kindisch) angedroht - der völlige Verzicht auf das Veröffentlichen der Protokolle ist, dann wäre das für mich eigentlich in Ordnung, denn viel Inhalt verspreche ich mir von ihnen sowieso nicht mehr.
#
Vorab: Axel Hellmann hatte auf dem Treffen angekündigt, eine weitgehende Kollektivstrafe nicht zu akzeptieren und hart zu verhandeln - daher Glückwunsch zu dem heutigen Urteil des DFB-Sportgerichts, welches ob der kruden Vorstellungen diese sauberen Verbands in meinen Augen einen großen Erfolg darstellt!

Dann mal meine zwei Cents:

Ich hatte mich zu dem Treffen angemeldet, um dort vorwiegend über das Forum zu diskutieren, da dies in meinen Augen das einzige Thema ist, was einen Austausch ermöglicht. Axel Hellmann ist immerhin Vorstand der EFAG und hat so naturgemäß bei allen anderen sportlichen und wirtschaftlichen Themen einen derartigen Wissensvorsprung, dass eine Diskussion kaum entstehen kann; zumal dann noch, wenn er vorher die Fragen kennt.

So war's dann leider auch: Die ersten ca. 6h vergingen mehr oder weniger mit einem Vortrag zum Aufbau der AG, der Verantwortlichkeiten, einem Rückblick auf die Ära Veh und auch auf die Ära Bruchhagen sowie der Vorstellung der künftigen Perspektiven.

Der Teil mit den strategischen Ausblicken mag für jemand der BWL-fremd ist durchaus beeindruckend gewesen sein, aber 'ne SWOT-Analyse ist jetzt kein so innovatives Instrument, dass ich in Jubel ausbrechen müsste.

Auch die Idee, die Aufwendungen für das Stadion zu senken ist jetzt so brandneu nicht. Die Vehemenz mit der Hellmann an diese Sache ran geht, stimmt mich dann aber doch positiv.

Team Markwert halte ich nach den Ausführungen des Abends übrigens für vergebene Liebesmühe: Zuviel Aufwand für einen zu kleinen Ertrag, der dann auch noch unseren Konkurrenten ebenfalls zu Teil wird.  

Bei dem Veh- und damit verbunden auch bei dem Schaaf- und Bruchhagen-Teil wurden mir die Hände ein wenig zu sehr in Unschuld gewaschen. Aber gut, jeder verkauft sich natürlich so gut er kann.

Näheres dazu wird ja auch noch in den einzelnen Protokollen zur Sprache kommen. Ich bin gespannt.

Nun zum Forums-Teil, für den als einzigen Punkt des Abend nach Veto der Anwesenden kein Gegenlesen des Protokolls vereinbart wurde:

Nachdem jetzt einige Zeit vergangen ist, bin ich noch enttäuschter als direkt nach dem Gespräch.

Ich wandele mal Eintracht-Laies Optionen ein wenig ab:

Eintracht-Laie schrieb:

Mein Fazit: Das Forum ist der AG/Verein eigentlich egal, selbst das D&D, außer es beschwert sich ein Sponsor.
Option 1: Es stimmt so, dann kann sich jeder seine Meinung darüber bilden.
Option 2: Natürlich hat es zumindest einige in der AG und im Verein gestört was im Forum geschrieben wurde, sonst hätte man sich nicht entschlossen so heftig zu reagieren.

Das Forum ist der AG egal, sofern es nicht stört. Wenn's stört, schiebt man halt einen Sponsor vor.

ThunderMarie schrieb:

Hier war es nachweislich so, das sich namhafte Sponsoren ( nicht Bäckerei Müller mit 2 Dauerkarten ) massiv über das Forum beschwert haben und mit Konsequenzen gedroht haben.

Gerade das 'nachweislich' sehen ich nicht so. Hellmann hat an dem Abend so ziemlich alles und jedes belegt, so dass es mich in der Gesamtschau schon wundert, dass bei einem Forumstreffen kein Beleg für die Einflussnahme eines Sponsors auf eben dieses Forum vorgelegt wurde.

Mir ist auch nicht ganz klar, warum sich ein Sponsor über das Forum echauffieren sollte, gleichzeitig aber zur Eintracht-Facebook-Seite schweigt. Da hätte ich mal weiter nach bohren sollen, aber da war's auch schon weit nach 01:00 Uhr.

Auch die Begründung, warum man zum einen gegen Kollektivstrafen des DFB vorgeht, aber selbst Kollektivstrafen gegen alle Forumsuser verhängt, war mehr als dünn. Man habe ich sich nicht anders zu helfen gewusst... Auch hier war's schon weit nach 01:00 Uhr.

Erschreckend fand ich das Eingeständnis, dass man versäumt habe, die Mods vor der Sperre zu konsultieren bzw. zumindest zu informieren. Da scheint jemand mal richtig Scheiße gebaut zu haben.

Ebenfalls nicht so richtig befriedigend war der Yum-Teil: Die können's halt machen, weil sie Herrschaftswissen haben. Ja, einmal, zweimal, vielleicht auch dreimal oder viermal aber doch nicht über ein Jahrzehnt.

Gänzlich ausgeschwiegen hat Hellmann sich dann zu der Verantwortung auf Seiten der EFAG für die diversen Desaster. Hier war ich dann aber wohl auch schon zu sehr in Gedanken an das Weckerklingeln um 5:00, so dass ich nicht nachgehakt habe.

Insgesamt denke ich, dass man seitens der AG das Forum sträflich unterschätzt und die zurückgehnenden Userzahlen mit einem achselzuckenden 'Foren sind halt nicht mehr hipp' hin nimmt. Eine Fehleinschätzung. Z.B. eines der erfolgreichsten deutschen eCommere-Unternehmen baut seine Marktmacht ganz wesentlich auf dem eigenen Forum auf und hat's damit ganz klar auf Platz 1 der deutschen Handelsplattformen gebracht.

Interessant war dann übrigens noch, dass Hellmann zumindest Teile der vorbereitenden PN-Konversation kannte. Woher kann ich nicht sagen - da mag jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.

Das klingt jetzt übrigens beim quer lesen ganz schön negativ - so ist's jedoch absolut nicht gemeint. Lediglich meine Erwartung wurde nicht in Gänze erfüllt.  

Mein Dank geht hier dann zum Schluss auch nochmal ganz klar an Hellboy und Basaltkopp - sauber Sache das Ganze!

PS: Und einen verdammt guten Apfelwein hatten die dort.
#
Bigbamboo schrieb:

Nun zum Forums-Teil, für den als einzigen Punkt des Abend nach Veto der Anwesenden kein Gegenlesen des Protokolls vereinbart wurde:

Es wird tatsächlich gegengelesen? Als Mr.Boccia das neulich schrieb, dachte ich, dass es es sich um einen Scherz handeln würde. Und da sich die Herausgabe der Protokolle doch ziemlich hinauszögert, kann man sich vorstellen, dass es einiges an "Redebedarf" gibt. Ich werde diese Texte jedenfalls ziemlich skeptisch zur Kenntnis nehmen.

Danke, Bigbamboo, für deinen Bericht, der sich von der sonst hier zu lesenden Beweihräucherung des neuen Großen Vorsitzenden doch ziemlich unterscheidet.
#
Der Boccia gesperrt? Schon wieder? Wegen dieser Frage? Das kann doch nicht sein.

Unglaublich, was aus diesem Forum geworden ist. Einst war es lebendig und wurden in jedem Bereich konträre Meinungen diskutiert. Jetzt fragt man sich bei jedem kritischen Wort, das man liest, ob es bald wieder geschlossen wird.

Ob es an den Mods alleine liegt oder ob das Problem weiter oben zu suchen ist, kann ich nicht beurteilen, doch gehe ich mal von Letzterem aus. Aber ich bekomme ja ständig hier zu lesen, dass an allen Problemen eigentlich der HB schuld sei und der neue Vorstand zeitnah alles zum Guten wenden wird. Nur daran glauben kann ich nicht.

Dumm nur, dass mir dieses Forum ziemlich wichtig ist. Also werde ich das Geschehen weiter verfolgen mit ständig sich verstärkendem Kopfschütteln.

Lasst den Boccia weiter hier schreiben! Solche Köpfe sind wichtig, damit sich nicht alles in Bedeutungslosigkeit verliert.
#
Ein guter Taktiker scheint der Hellmann ja zu sein, jedenfalls hat er es geschafft, hier im Forum einen Wachhund zu installieren, der sofort auf alles losbeißt, das auch nur gelinde Kritik an ihm übt. Ist interessant zu beobachten.
#
Endlich wieder Krümel. Vielen Dank dafür. Köstlich deine Verwunderung, bei einem Eintracht-Training mal wieder richtige Arbeit zu sehen. Hoffentlich nützt es was.
#
Genau und dann muss man sich ernsthaft überlegen, auf welchem Trip der Severovic sein muss, dass er es schafft in dieser Oase auch noch in Ungnade zu fallen. Das lässt tief blicken. Wenn ich gestern seine Körperhaltung und Gesicht gesehen habe beim Training bin ich froh, das Luc einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat.
#
Paramounti schrieb:

Wenn ich gestern seine Körperhaltung und Gesicht gesehen habe beim Training bin ich froh, das Luc einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat.

Trainingsbeobachter? Echt? Magst du mal erzählen, was da so abging? Würde mich sehr interessieren.