Avatar profile square

StullenAndi

2644

#
Basaltkopp schrieb:
Nanami schrieb:
Basaltkopp schrieb:
igorpamic schrieb:
Basaltkopp schrieb:


Geh mit Deinen Kindern in den Langnese-Familienblock, da dürfen nur gesundheitsunschädliche Rauchbomben verwendet werden!  


Es gibt überhaupt keinen Langnese-Familienblock im Waldstadion.Also kann er auch nicht dort hingehen.


Wer hat den denn geklaut?

Abgesehen davon kann er im Waldstadion fast überall hingehen. Einerseits wird eh nicht gezündelt, andererseits ist er mit einem 4-jährigen auf der Nordwest eh fehl am Platze.


Warum? Weil dort nur randalierende Idioten sitzen?   Im Stadion sollte man eigentlich überall sehen und stehen können, ohne Angst um seinen Sprößling haben zu müssen, oder um sich selbst. Denk´ mal drüber nach!


Was willst Du denn mit einem 4-jährigen in einem Stehblock oder auf einem Oberrang, wo zum einen auch viele stehen und wo es zum anderen viel zu laut und lebhaft für ein kleines Kind ist. Den Kopf auch mal zum Nachdenken nutzen hilft ungemein.


@Basaltkopp
Vielen Dank!

Was manche wieder für einen Unsinn schreiben. Nicht vor Ort gewesen, aber über die eigenen Fans herziehen. Wie schon vorher geschrieben wurde, hat Dortmund letztes Jahr auch den Platz gestürmt. Keiner hat sich da aufgeregt. Bei uns wird die Freude der Leute als Randale ausgelegt? Gehts noch? Die 2.te Halbzeit war magisch. Ich habe immer noch Gänsehaut von "Im Herzen von Europa" und der Auswechslung von Alex Meier...
#
AlexUSA schrieb:

...
Aber als NRW-ler, wie sollte der auf Frankfurt kommen, wenn er nicht zufällig da geboren ist? Als Franke, wenn man Nürnberg nicht mag, und ggf. Bayern auch nicht, bleibt als nächstes eigentlich nur Frankfurt.

Erstmal ist das Lokale entscheidend, dann welcher Verein sympathisch ist und erfolgreich ist. Wer mag schon immer bei dem Looserverein sein, wenn er "freie" Auswahl hat.  

Und nachhaltig wirkt da nicht nur ein einzelnes Jahr, sondern eine Serie von mehreren erfolgreichen Jahren. Und die hatten wir sehr selten.  


Die Faktoren sind wohl überall die gleichen, jedoch lokal anders gewichtet bzw. ausgeprägt. Insofern ist der lokale Faktor wirklich der entscheidende. Da gebe ich dir Recht. In der Region Rhein/Ruhr hat der Erfolg sicherlich einen größeren Einfluss als in Franken.
#
2 Faktoren prägen m.M. nach diesen "Faktor":
Der sportliche Erfolg ist wohl der entscheidende Faktor, um überregional neue Fans zu gewinnen. Ich bin im Rheinland aufgewachsen und ein Erfolgsfan erster Stunde. Ich liebe und lebe Düsseldorf, einen Bezugspunkt zu Frankfurt hatte ich früher nie. Zu Schulzeiten Anfang der 90er gab es im meiner Stufe viele Eintrachtfans, "überlebt" habe nur ich den sportlichen Niedergang.

Der zweite Faktor ist sicherlich das Erlebnis Stadion und die Fanszene.Ohne die verrückte, geile Zeit Mitte/Ende der 90er (bei mir halt die NRW- Auswärtsspiele) wäre meine Liebe nicht so entfacht und in ner DK geendet. Meine Vita ist sicherlich auf viele 25-30 jährige Nicht-Hessen übertragbar, jedoch wohl auch auf jene Altersgruppe (ebenfalls Erfolgsfans) beschränkt.
#
Calli_09 schrieb:
TowerBridge schrieb:
mosh82 schrieb:
mickmuck schrieb:
mosh82 schrieb:
kleversgler schrieb:
Ich muss Calli da recht geben. Keiner ist in diesem drittel abgefallen auch kein Caio. Abgesehen von dem Spiel gegen Nürnberg, wo er sehr unglücklich agierte, hat er solide bis gut gespielt. Wenn er so stark abgefallen wäre, wie du es beschrieben hast, hätte ihn skibbe auch sicherlich nicht gegen bremen und wolfsburg spielen lassen. Von den Leistungen her sehe ich ihn auf einer Stufe mit Meier diese Saison, wobei beide mehr können, hoffe und denke ich.


Wie bitte? Tut mir leid, aber das kann ich nicht ernst nehmen. Auf einer Stufe mit Meier? Also wirklich nicht...  

Caio hat die zwei Spiele nur deshalb von Anfang an gespielt, weil es keine Alternativen gab und seine angebliche Kopfballstärke gebraucht wurde. Er ist halt einfach groß.
Wäre Meier fit, hätte er sicher nicht gespielt. Weil es eben einen großen Unterschied in der Leistungsfähigkeit und vor allem Zuverlässigkeit zwischen diesen beiden Spieler gibt!


er schreibt doch von dieser saison, da waren die leistungen von meier bescheiden.


Und dennoch ist es Quatsch, zu sagen, seine zwei Einsätze von Beginn an seien ein klares Indiz dafür, dass der Trainer es auch so sehe, dass Caio stark gespielt habe.
Ich bleibe dabei, wäre Meier fit hätte Caio SICHER nicht gespielt, da Meier dem Team einfach viel mehr bringen kann.

Interessant, wie nach wie vor die Meinungen auseinander gehen in der Beurteilung der Leistungen Caios. In meiner Stammkneipe, die voll mit Eintrachtfans war, wurden die Leute kollektiv von Minute zu Minute nervöser und hofften auf eine Auswechslung Caios, da er mit seinen Aktionen stets eine Gefahr für gefährliche Konter war.
Wie gesagt, das ist teils von seinen Aktionen her das Gegenteil von dem, was die Eintracht stark macht die Saison - kontrolliertes, schnelles Passspiel. Soooo viele Dribblings bleiben einfach im Gegner hängen und verpuffen nicht nur ergebnislos sondern führen auch noch zu gefährlichen Kontermöglichkeiten.
Gerne würde ich mal mit Einigen zusammen nochmal ein Spiel Re-live  sehen und an den Stellen stoppen, was ich meine. Aber dazu fehlt wohl die Zeit...  ,-)  


Ich fühle mit Dir!
Auch als ich die letzten Spiele am TV mitverfolgt hatte, waren die Leute um mich herum und ich in der zweiten HZ ein wenig nervös und sahen einer Auswechslung Caios entgegen.

Ich würde einen Caio aufgrund der aktuellen Situation (Chris, Meier verletzt) zwar auch bringen, allerdings nicht in jedem Spiel und auch nicht über die volle Distanz! Sollte Meier wieder fit sein, dürfte dieser (auch wenn das vorangegangene Spiel gewonnen wurde) wieder spielen.

Was ich aber nicht teile, sind die von Dir angesprochenen "unzähligen" Dribblings - diese gab es mal (gibt pro Spiel sicher noch 2-3 derer), aber zur Zeit ist Caios Hauptbeschäftigung die Bälle zu verteilen. Wenn er mal den Ball hat, spielt er ihn relativ schnell wieder ab. Was mich dann im nächsten Schritt aber an ihm stört, ist dass er nach der Ballabgabe gemütlich nach vorne und in den Gegner hineintrabt und somit nicht mehr anspielbereit ist. Das Laufen ohne Ball ist das, was Caio meiner Meinung nach noch große Probleme bereitet (offensiv wie defensiv)


Ich hab mal ne Frage an euch. Wart ihr auch mal live im Stadion? Wer nur im Fernseh die spiele sieht, kann gar nicht richtig beurteilen, meiner Meinung nach. Ihr seht gar nicht, wenn er die Räume eng macht usw. bzw. seht ihr das nicht so gut wie im Stadion.

Und wer sagt Caio ist stark abgefallen, den kann ich nur belächeln. Ein Meier, war keinesfalls in seinen Spielen stärker als ein Caio.

Und Mosh du schreibst, dass es keinen Alternativen gibt? Seh ich total anders, ein altintop kann auch hinter den Spitzen spielen. Ein Kittel auch, Ein Köhler auch. Also erzähl mir nix von nicht vorhandenden Alternativen...

PS: Bin kein Caio-Lover, sondern nur jemand, der Caio nicht hasst.  


Wollte auch gerade fragen, ob er die Spiele nur im TV gesehen hat. Im Fernsehen sieht man oft nicht wie eng die Räume sind. Ich sage nicht, dass mich die Dribblings nicht aufregen, nur spielt Caio halt auf der "schwierigsten" Position. Die Position nötigt halt oft zu Dribblings.
Ich würde Caio jetzt auch keine gute Saison bescheinigen, aber er fällt auch nicht gross gegenüber den anderen ab. Meier ist diese Saison leider auch nicht besser. Beide waren halt schonmal stärker.

MfG
Jan
#
Igor Dobrowolski, Markus Anfang (Fortuna)
Uwe Spies (MSV/Freiburg)
Souleyman Sane, Marek Lesniak (waren gut, aber halt "nur" bei kleine Vereinen)
Markus Schupp
#
Stimme ich dir zu. Das Vorwort im SaW hat mir als "normalen" Supporter aus der Seele gesprochen. Ich hoffe es geht so weiter wie heute
#
Das ist jetzt ein Scherz, oder? Langsam wird es echt skuril.

Ich frage mich echt bei welchen Spielen ich bis jetzt war. Die Spiele mit Bürgerkriegsähnlichem Zustand habe ich wohl alle verpasst.

Freut mich aber auch, dass die Einsatzkräfte höchst motiviert sind. Tendenziell eher ungewöhnlich für Fussball-Einsatzkräfte
#
Wobei es schon erstaunlich ist, was für eine Entwicklung die Fortuna in der Stadt genommen hat. Seit einem Jahr das Thema der Stadt. Jeder Laden bietet irgendwas mit Tuna Bezug an. Positiv daranas legendäre Fortuna-Brötchen ist bei (fast) allen Bäckern Ddorf zurück. Ansonsten nat. iwie auch ein bisserl schade. Ich glaube das Flingern-Flair ist dann komplett weg. Ich fänds nat. super mit dem Fahrrad zum Eintracht-Spiel fahren zu können und das noch am schönsten Flussufer und durch die schönste Stadt der Welt
#
@Gragy-Wagy
Rock'n'Roll...die Diva lebt wieder. Caio für 10 Millionen verkaufen und das Geld irgendwo im Rotlichtviertel verbraten. Des isses ,-)
#
@peras
Die einzigen, die heute dem Verein geschadet haben, waren die Spieler. Nach Leverkusen fahren und dann so einen Rotz gesehen zu bekommen, fördert nicht grad die Stimmung. Ich bin immer noch angepisst und garantiert net wegen den Fans!
#
NX01K schrieb:
Hört sich vielleicht dumm an, aber wenn man eine Dauerkarte zuviel hat, sollte man sich vielleicht mal überlegen diese saisonweise an die Ultras oder andere Supportwillige Leute zu geben. Denn dort gibt es dutzende junge Leute ohne Karten, die gerne würde aber nicht können.. Würden der Kurve sicher besser stehen als die aufgebrezelte Tussi im Kleidchen!  


Halte ich für eine sehr gute Idee. Ich bin nun auch keine 18 mehr und irgendwann - in nicht allzu ferner Zukunft - werde ich über einen Platzwechsel oder erneute Steh-DK nachdenken. Bevor ich jedoch meine DK an einen supportunwilligen weitergebe, ist mir ein Übertrag auf die Ultras oder supportwillige lieber. Vielleicht hilft ja so eine Art Kartenpool. Diejenigen, die tagesweise DKs zu vergeben haben, können dies machen, in der Hoffnung die oben beschriebene Gruppe oder die "ich trage Jogger, Hoole-rum und bekomme mein Maul nur zum Pöbeln auf"-Gruppe auszuschließen.
#
Danke!
Ihr sprecht mir aus der Seele. Seit langem mal wieder ein sehr ordentliches Spiel und in völlig normalen Spielsituationen wird gepfiffen. Da regen sich hier Leute über "Feierstimmung" auf? Das hier war schlimm und kontraproduktiv. Was mich wundert ist, dass die Pfiffe scheinbar aus den angrenzenden Blöcken der NWK zu kommen schienen. Anscheinend hat sich auch auf der GG das Klientel deutlich geändert    
Ich will wieder die Leute zurück, die Arie im Abstiegskampf der 2.ten Liga! zum Tor geschrien haben.
#
Steppenwolf82 schrieb:
Käptn Ahab schrieb:
HeinzGründel schrieb:
Melli001 schrieb:
Fand das drum herum jedenfalls unterhaltsamer als das was auf dem Feld passiert ist  

Mir ist es auch lieber,wir "supporten" so wie heute mit einbisschen Ironie,als das die Kurve einschläft...

AUSWÄRTSSIEG !!!  


 Ich weiß ,ich bin ein böser und ( womöglich bald inkontinenter  ( ich piss mir in die Hos)) alter Mann., aber braucht ihr eigentlich noch Fußball?
Mit all dem Gift und der Emotion? Oder gehts eher ums feiern? Wer ist lauter? Wer bekommt die besten Kritiken im Internetz.

Ich war nach dem Platzverweis von Marco Russ voller Adrenalin.   Gift und Galle kann auch was bewirken.  Warum gabs kein gellendes Pfeifkonzert?Früher war das so. Nicht immer.
Ihr erinnert euch an ein Spiel gegne Bayern?


Ach Heinz,
dann pfeiff doch und spuck guft & Galle, wenns dir hilft.

The times they are a-changing.
Ultras feiern heute sich und supporten um des supports willen. Deshalb haben wir (möglw.) die beste stadionstimmung in Deutschland.
Willst du's beklagen?
ich nicht.

beklagen müsste ich, wenn das jetzt der Beginn einer niederlagenserie wäre, wird es aber nicht.


Scheisse ich persönlich drauf. Ich fands Anfang 90er besser wo kein Anpeitscher vor der Kurve Stand und der ganze Ultrakram noch nicht da war.

Da hat man die Lieder noch selber angestimmt und nich auf so nen Willi gehört der vorgibt was man singen soll.

Aber das Deutsche Volk is ja in seiner Geschichte bekannt dafür das es sich lieber FÜHRE(R)N lässt als eigenständig zu denken.

@ Heinz. Ich kann dich voll und ganz verstehn...


Was soll denn so ein kack-Kommentar und Verweis auf die Geschichte? Gehts noch? Nur weil man koordiniert Lieder singt, ist man nicht mündig und in der Lage selber zu denken/handeln???

Ihr dürft ja gerne in euren Nostalgien schwelgen, aber die Realität sieht nunmal anders aus. Ich kenne diese/euren Zeiten auch noch. Ich konnte z. B. nie was mit der "Wir haben ne Kutte, 10 Schals, ne Bommelmütze und sind immer rotzenvoll-Stimmung" anfangen, die noch zu Anfang der 90er herrschte. Mag sein, dass ich jetzt auch schwarz-weiß sehe, aber so kam es mir nunmal vor. Ich fand es schon toll, dass eine Bewegung entstanden ist, die sich davon emanzipierte, auch wenn ich mich damit nie wirklich identifizieren konnte. Im Übrigen erschien mir diese Bewegung auch intelligenter bzw. reflektierter als der gemeine Kuttenträger. Dennoch stehe ich jedem das Recht zu, sein Fandasein so auszuleben, wie er will, egal ob Kutte, Ultra oder was auch immer. Wir sind alle Eintracht-Fans und lieben diesen Verein.

Viel wichtiger als das Drumherum war eh das (Nicht-)Geschehen auf dem Platz. Aber nach dem schönen Saisonstart kann/darf man auch mal verlieren.
#
@hondafreak
Bin kein Caio-fanatiker, aber er ist wahrlich net so schlecht wie du ihn machst. Ich finde schon, dass er eine Bereicherung für das spiel ist und die ersten Spiele im Schnitt ganz gut waren.
Viel schlimmer war die Leistung von Chris zu Beginn des Spiels. 2 ganz dicke Patzer, die zu Toren hätten führen können.
#
Im Stadion dachte ich schon, dass es ein elfer war, auch wenn es net eindeutig zu sehen war. Insgesamt gesehen halt ein wenig Pech gehabt im Spiel, sonst hätten wir wohl gewonnnen. Insgesamt hat es ggü. NBG deutlich mehr Spass gemacht zuzuschauen. Die Fehler in der Defensive abschalten und der Dreier gegen den HSV gehört uns.

Daumen hoch auch für die Eintracht-Fans im Stadion. Tolle Stimmung!
#
Das Spiel nach vorne fand zwar kaum statt. Aber die Defensive stand großartig. Immer wenn es brenzlig wurde, war einer dazwischen. Schlimm war der Schiri. Bei jeder körperberührung fällt ein Kölner um und der Typ pfeift. Selten, dass man 5-6 Freistösse zentral, direkt am eigenen Strafraum gegen sich hat.
#
Ich gehe mal davon aus das 95% der Leute im Block schon min. 10 Mal an Choreos beteiligt war. Jeder der von 1 nach 2 denken kann, wusste Bescheid, dass es mit dem einlaufen der Spieler los geht. Manchen ist vielleicht der Suff auch einfach wichtiger, anders kann ich es mir net erklären
#
Das der Support net spielbezogen sein soll, ist quatsch. Ich habe das Gefühl, dass es vielen nur als Ausrede hinhält, um net mitzumachen. Es wurde fast ausschließlich Eintracht, Auf gehts Eintracht schießt ein Tor, Eintracht Freankfurt Allez und so weiter angestimmt. Trotzdem bekommen viel net ihren ***** hoch. Und das liegt, wie hier schon gesagt wurde, an den vielen "ich bin so cool mit meiner Freundin (meinen Kumpels) und mache nichts ausser mal zu pogen Typen oder mich abzuscghiessen". Posen ist halt wichtiger. Manchmal tun mir die Ultras unten echt Leid. Geben Vollgas und die anderen stehen vollkommen emotionslos daneben.
#
Wurde das schonmal gesungen in Frankfurt?

Habe es bis jetzt nur von generischen Fans gehört. Hast aber natürlich trotzdem Recht!
#
@Isi

Weil die Zuschauer andere sind?! Von den 50000 im Stadion sind 40000 nicht an Stimmung machen interessiert. Das ist bei den Amateuren wahrscheinlich anders.